BL 2016/17 #19 FC Bayern – FC Schalke 04

Die letzten zehn Spiele (Historie):

Saison 2015/16
16.04.2016 FC Bayern – FC Schalke 04 3:0 (0:0)

Saison 2014/15
03.02.2015 FC Bayern – FC Schalke 04 1:1 (0:0)

Saison 2013/14
01.03.2014 FC Bayern – FC Schalke 04 5:1 (4:0)

Saison 2012/13
09.02.2013 FC Bayern – FC Schalke 04 4:0 (2:0)

Saison 2011/12
26.02.2012 FC Bayern – FC Schalke 04 2:0 (1:0)

Saison 2010/11
30.04.2011 FC Bayern – FC Schalke 04 4:1 (3:1)

Saison 2009/10
07.11.2009 FC Bayern – FC Schalke 04 1:1 (1:1)

Saison 2008/09
25.04.2009 FC Bayern – FC Schalke 04 0:1 (0:1)

Saison 2007/08
15.09.2007 FC Bayern – FC Schalke 04 1:1 (0:1)

Saison 2006/07
31.03.2007 FC Bayern – FC Schalke 04 2:0 (1:0)

Link zum Breitnigge-Kicktipp-Tippspiel.

Paule @ Social-Media: Twitter.

Klick zum Ende der Kommentarliste

90 Gedanken zu “BL 2016/17 #19 FC Bayern – FC Schalke 04

  1. Und einen Sportdirektor haben wir auch nicht.
    Außerdem einen Co-Trainer weniger, Alonso ist Scheisse, Robbery ständig verletzt, die Kaderplanung total daneben, Vidal völlig übermotiviert und was ist eigentlich, wenn Lewandowski sich mal verletzt?

    Hab ich was vergessen? 😉

  2. So langsam gibt es keine Entschuldigung mehr. Diese Ungenauigkeiten sind einfach extrem unprofessionell. Wenn ich auf der Arbeit solche Fehler machen würde wie die Herren dort teilweise bei der Ballannahme, dann würde es Abmahnungen hageln. Ich kapiere nicht, wie derart hochbezahlte Profis solche Leistungen mehrmals in Folge ableisten können und dürfen. Da muss doch auch mal wieder jemand auf den Tisch hauen. So langsam ist dann auch mal gut mit Wohlfühloase. Es geht hier immerhin um höchstbezahlten Profifußball.

  3. Ach, verdammt.
    Die Ballannahme hatte ich vergessen.
    Asche auf mein Haupt 🙁

  4. blablabla…Stanmtischplatitüde…blablabla.
    CL gewinnen wir so nicht. Pep erreicht nicht das Maximale. Unter Carlo scheint die Arbeitshaltung auch nicht zu stimmen.

    Letztes gutes Jahr war unter Jupp 2013…blablablabla…

  5. Na dann ist ja alles in Butter. Und das Spiel heute bisher ja auch ganz gut, wenn man nur aufs Ergebnis schaut. Das nenne ich dann mal Fähigkeit zur Analyse.

  6. Costa ist total platt und für Alonso ist das Tempo von Schalke zu viel. Der weiß gar nicht was da passiert.

  7. Besser als nach 30 Minuten schon 60 Euro ins Phrasenschwein geschrieben zu haben.
    @koo deine Aneinanderreihung leerer Worthülsen bezeichnest du jetzt aber nicht als analytische Fähigkeit…?

  8. 😀
    Du findest jeden Spieltag irgendetwas über das du dich maßlos aufregst. „Hauptsache jammern“ ist dein Motto.
    Hast du echt so eine schräge Selbstwahrnehmung, dass du das als “ Fähigkeit zur Analyse“ wertest.

  9. Ich sag euch wies läuft:

    Wir eiern noch eins rein und gewinnen wieder mal glücklich/unverdient. Schalke hingegen kann auf der Niederlage aufbauen und wieder gen CL schielen. Bei blau-weiß ist somit wieder alles gut, während wir weiter in der Krise rumpelfüssern. Selbst wenn es heute Abend 6 Punkte Vorsprung sind, droht die Saison mehr denn je zu scheitern…

  10. Okay. Dann lasst mal hören. Woran liegt es heute?

    Ich sehe eindeutig zu große Abstände zwischen Abwehr und Mittelfeld. Zu wenig Tempo im Passspiel. Keine Ideen aus dem MF. Einen Alonso, der die Bälle zu lange hält. Einen Müller, der mit der Hacke spielen möchte, aber die einfachen Doppelpässe nicht hinzukommt. Zu wenig Unterstützung für die Flügelspieler. Aber sind wohl alles wieder Worthülsen und Bashing.

  11. An der Ballannahme.
    Ganz klar an der Ballannahme.
    Alle abmahnen.
    Außerdem würden wir mit einem Sportdirektor souverän 5:0 führen.

  12. Die meisten Punkte sehe ich anders. Ich weiß auch nicht, ob man eine heute gute Schalker Mannschaft zwingend in 45 Minuten an die Wand spielen muss. Einzig, dass wir zu viele Chancen zulassen und der Gegentreffer haltbar war ärgert mich.

    …und dass nach wie vor viel zu wenig Hereingaben einen Abnehmer finden.

  13. Sachlich macht bei dir wenig Sinn, fürchte ich.
    Du bist in deiner „Alles doof, so wird das nichts“-Meinung viel zu sehr verhaftet, als das man mit dir vernünftig über Fussball reden kann.
    Schade, war mal anders.

  14. Und wieder keine Aussage zum Spiel von Dir, woran es liegt. Du bist leider nur noch auf der persönlichen Ebene unterwegs. So wird es dann wirklich nichts mehr.

  15. Woran was liegt?
    Das wir gegen einen Bundesligisten zur Halbzeit nicht führen?
    Einfache Antwort: So ist Fussball.
    Und jetzt setz dich hin: Man verliert sogar manchmal Spiele.
    Und das ist im Profifussball völlig normal, ohne das man alles und jeden schlecht reden muss.

  16. Das Schalker Offensivspiel gefällt mir gut, ist sehr gefährlich, obwohl die vorne meistens in Unterzahl unterwegs sind. Vor allem Goretzka sticht mit seinen ballschleppenden Dribblings hervor.
    Grandiose Partie von Holger. Schade, dass Carlo ihn an Schalke abgegeben hat.

  17. Die Ratlosigkeit wird irgendwie immer größer. Der Mannschaft und dem Trainer scheint nichts einzufallen. Das ist keine Kreativität im Spiel, zu wenig Tempo. Und so langsam müssen einige Spieler auch mal wieder aus dem Formtief kommen. Toller Auftakt in die englischen Wochen.

  18. Also ich sehe das schon genauso wie koo. Und ich bin kein alles Schlechtreder. Was wir seit einiger Zeit abliefern ist gelinde gesagt schlecht. Das Spiel gegen Leipzig war die einzige rühmliche Ausnahme.
    Natürlich kann man mal ein Spiel verlieren, aber das hier ist mittlerweile beängstigend. Man muss schon sehr verklärt sein, um sich das schönreden zu können.

  19. Carlo Ancelotti:
    „Es war ein schweres Spiel für uns, Schalke hat gut gespielt. Wir sind gut gestartet, aber dann waren wir nicht kompakt genug. Abwehr- und Mittelfeldlinien waren nicht nah genug beieinander. Wir haben die wichtigen Bälle nicht gewonnen, deswegen hatten wir Probleme. Insgesamt war es nicht genug, jetzt konzentrieren wir uns auf das nächste Spiel.“

    So etwas habe ich zur Analyse vorhin auch geschrieben. Aber ist ja alles nur unsachlich. Besser analysiert ist natürlich: „So ist Fußball. “

    Erwarte also nicht allzu viel, mysputnik, ausser vielleicht, wegen Deiner kritischen Haltung angemeckert zu werden. Denn Kritik ist für viele hier so etwas wie Majestätsbeleidigung.

  20. @koo
    Das Problem in dem Fall ist sicher auch das „wie“.

    Kein Mensch ist mit der Leistung heute zufrieden. Oder mit der der letzten beiden Wochen, womöglich mit den Ergebnissen, ok.

    Aber auch wenn du in einigen Teilen recht hast, ist irgendwie nicht zu erkennen, auch nur im Ansatz einen Funken Gutes sehen zu „wollen“.

    So schreibst du zB nix zum 1:0 aber beim Gegentor bist du sofort mit Kritik zur Stelle. Ich sehe mittlerweile auch vieles, was mir etwas Sorgen bereitet (Angst wäre übertrieben) aber dennoch muss man nicht bei jedem Fehlpass Köpfe fordern. Zumal das über die Wochen ja auch mehr als redundant ist. Also wenn man nach dem 1:1 schonwieder den Weltuntergang heraufbeschwört muss man sich über die Reaktionen nicht wundern. Mit etwas Abstand und mehr Sachlichkeit sieht das doch dann ganz anders aus.

  21. Kritik ist kein Problem.
    Dein ständiges Gemecker nervt.
    Und deine immer gleichen stammtischhaften „Analysen“ beeindrucken halt nicht, weil du eh immer das Gleiche schreibst.
    Ich brülle zum Beispiel bei JEDEM Eckball „Ecke=Tor“.
    Wenn der FCB dann tatsächlich mal ein Tor nach einer Ecke erzielt und ich mir ein selbstgefälliges „Hab ich doch gesagt“ rausdrücke, ist niemand beeindruckt 😉

  22. Es sind halt leider immer die gleichen Fehler der Mannschaft. Langsam, ungenau, ideenlos. Das zieht sich durch die Saison. Da kann mir gerne vorwerfen, immer das Gleiche anzumahnen. Das kann man aber auch mal der Mannschaft vorwerfen, dass sie nicht lernt. Wenn sie bestimmte Fehler immer wieder macht, dann ist das nun mal ein Problem. Dass ich dabei emotional werde, sehe ich ja ein. Aber ändert das etwas an der im Grundsatz gerechtfertigten Kritik?

    Aber am Ende ist es Euch doch sowieso egal. Mit den gebrachten Argumenten setzt sich ja eh keiner auseinander. Zu kleiner Kader? Quatsch. Sportdirektor? Braucht man nicht. Kreativer MF-Spieler? Überbewertet. Co-trainer? Haben wir genug. Ich sehe da aber Zusammenhänge. Doch das ist ja alles nur Gemecker. Es geht hier um ELITE-Sport in einem Verein mit höchsten Ansprüchen. Und dann findet man weder einen Sportdirektor, der dem Trainer mal den Rücken freihalten kann, ihn berät und die strategische Planung für die Zukunft macht. Gleichzeitig geht ein Co-Trainer und CA muss noch mehr Arbeit erledigen und hat noch einen Berater weniger. Dazu der kleinste Kader der Liga – trotz höchster Belastung aller Vereine. Aber das ist alles nur Gemecker. Oder kann es sein, dass vielleicht doch das eine oder andere ein Problem darstellt?

    Mir egal, ich bin für heute raus. Hab nach so nem Spiel echt ne Scheisslaune. Hatte hier auf den Austausch von Argumenten gehofft und lasse mich ja auch gerne eines Besseren belehren, wenn jemand doch nur mal eine Analyse vorlegen würde. Aber „so ist Fußball“ reicht mir angesichts der letzten Wochen einfach nicht. Es hat Gründe, warum die Mannschaft so auftritt. Und die will ich verstehen. Aber hier kommt dazu leider nichts. Schade. Darüber konnte man hier früher nämlich noch diskutieren.

  23. Die Hälfte deiner Kritikpunkte könntest du dir schenken, wenn du mal Interviews oder Pressekonferenzen mit Ancelotti lesen/gucken würdest.
    Da geht er auf die meisten deiner Punkte ein.
    Aber interessiert dich ja eh nicht.
    Du willst dich aufregen.

  24. Ich bin ehrlich gesagt unzufrieden mit der aktuellen Spielweise. Mir ist klar, dass ein Teil der Fans und der hier aktiven Schreiber weitgehend zufrieden ist, weil die Ergebnisse passen. Ehrlich gesagt sind mir die Ergebnisse wurscht, solange die Mannschaft einen für mich schönen Fußball spielt, diesen sah ich in dieser Saison kaum.
    Was mich am meisten stört, ist, dass Ancelotti kaum Willen zur Veränderung zeigt. Die Probleme, die die Mannschaft hat, ziehen sich vom ersten Spieltag wie ein roter Faden durch sie. Um ehrlich zu sein kann ich mich an keine Saison erinnern, in der ich mich so stark zwingen musste Bayern-Matches zu schauen wie in der aktuellen Spielzeit.
    Deswegen kann ich sowohl koos Suderei, als auch die ablehnende Haltung der anderen hier verstehen.
    Momentan ist es so, dass die Bayern keine Ergebnis- aber eine spielphilosophische Krise haben.
    Hier ein kompakter Beitrag dazu:
    http://www.11freunde.de/artike.....aechephase

  25. Man kann sicherlich einiges kritisieren, aber ein paar grundsätzliche Dinge eben nicht.

    1) Zu kleiner Kader
    Ancelotti hat erklärt, warum er einen 20er Kader für perfekt hält.
    Was also tun? Gegen den Willen des Trainers 4-5 Spieler verpflichten?
    Man holt sich einen der erfolgreichsten Trainer der Welt und erzählt dem dann, wie er gefälligst seinen Job zu machen hat?
    Gott sei Dank sind wir nicht so ein Wald und Wiesenverein.

    2) Kein Sportdirektor
    Läuft doch alles hinter den Kulissen. Eberl oder Lahm.
    Hätte man jetzt auf dieser sensiblen Position, eine 12monatige Interimslösung verpflichten sollen?
    Welcher Sportdirektor, der sein Geld wert ist, hätte sich darauf eingelassen?

    3)Kein neuer Co-Trainer
    Ancelotti hat einen neuen Co-Trainer installiert und Gerland ist eh schon maulig, weil er sich unterfordert fühlt.
    Ist eine Trainerentscheidung, er hat entschieden. Punkt. Kann man dann auch einfach mal hinnehmen.

    4) Strategische Zukunftsplanung
    Trau ich Rummenigge und Hoeneß durchaus zu, außerdem hat man genau dafür Reschke verpflichtet.
    Unser letzter Sportdirektor hatte damit auch nicht allzuviel zu tun.

    5)Kein kreativer Mittelfeldspieler
    Haben wir, lt. Ancelotti einen der besten der Welt in Person von Thiago.
    Darüberhinaus mit Sanches ein echtes Versprechen in die Zukunft.

    Es muss doch jedem Laien klar gewesen sein, dass der Vollgasfussball von Guardiola nicht ewig weitergeht.
    Es ist ein Wunder, dass wir diese Saison, zu diesem Zeitpunkt, souveräner Tabellenführer sind.
    Zurücklehnen, nach der Schlacht die Toten zählen, aber bitte jetzt nicht an jedem Spieltag den Untergang des FCB prophezeien.
    So eine Erfolgsfanscheisse passt nicht zu uns.

    • Die Punkte, die du anführst, habe ich auch nicht genannt. Wie gesagt, eine Krise sehe ich nur im spielerischen Bereich. Bis auf den letzten Punkt gehe ich mit dir d’accord. Doch bis auf Thiago gibt der aktuelle Kader keinen anderen wirklich kreativen Mittelfeldspieler her (Sanches braucht noch viel Zeit, auch wenn ich bezweifle, dass er ähnlich agieren wird können wie Thiago; Kimmich und Alonso sind eher als Aufbauspieler geeignet, in höheren Zonen eher ned so; Vidal siehe Sanches).
      Souverän ist die Situation in der Tabelle vielleicht schon, die Spielweise keineswegs. Dass der Gegner mehr Chancen gegen die Bayern hat, lässt sich statistisch belegen. Genau dieser Verlust an Kontrolle in den einzelnen Spielen bereitet mir ein wenig Bauchweh.

  26. Nee, ging auch nicht in deine Richtung, sondern sind einige Punkte, die hier Woche für Woche durchgekaut werden.

  27. Lasst bitte Ancelotti ein Jahr arbeiten. Punkt. Haben wir Don Jupp auch zugestanden. Auch wenn dieser notwendige Transformationsprozess noch länger sehr „weh“ tun wird, da müssen wir eh durch. Nach Pep habe ich die Ansprüche an die Teamfunktionalität erst mal auf unbestimmte Zeit heruntergeschraubt. Wir gehören momentan nicht zu den 5 spielstärksten in Europa und werden auch keine CL gewinnen. Vielleicht ist schon gegen Arsenal Ende, für mich momentan egal.

    Wird das Ende 2017 nicht signifikant besser, kann man immer noch über den Trainer reden, vorher meiner Meinung nach nicht. Und wer glaubt, selbst der Busfahrer könnte den FCB zur Meisterschaft führen, kann sich gerne zu den anderen Fußball-Experten trollen.

    Heute Abend gibt’s erstmal nen zähes Weiterkommen gegen WOB.

  28. Hoffentlich machen wir das erste Tor und WOB trifft nicht mit der ersten Chance …

  29. So, und jetzt bitte wachsam bleiben. Sonst sind die Bemühungen der Anfangsphase gleich wieder hinfällig.

  30. Die bringt Costa dann, wenn er fürs wirkliche große Geld in China kickt…..

  31. Ehrlich gesagt hat er zwar viel Streuung drin, aber ab und an kommt doch mal ein Ball an. Er hat ja auch einige Assists. Coman macht mich im der Hinsicht viel wahnsinniger. Bei Costa habe ich immer die Hoffnung, dass er dann doch immer wieder was Gefährliches draus macht.

  32. Für die Anzahl von Versuchen kommen definitiv zu wenig an. Nichtmal jeder 10te behaupte ich. Dazu kommt dass man bei den wenigsten Flanken überhaupt sagen kann die sind so getreten dass vielllleicht jemand hinkommen könnte. Die allermeisten kommen direkt zum Gegner oder ins Nirvana. Das ist unterirdisch und zeugt nicht von viel Fußballverständnis (um nicht zu sagen Intelligenz), weil am Fuß kann es nachweislich nicht liegen.

  33. Wie war das neulich? „Ein Spiel würde dem Tor gut tun“. 1:0 durch ein abgefälschtes Ei gegen heute kaum ligataugliche Wolfsburger. Fußball-Magerkost at its best…

    Das Highlight war noch das Hummels weiter vorbeiköpft als er vom Tor entfernt stand.

    Ich war ja bisher auch eher beschwichtigend unterwegs aber so langsam machts keinen Spaß mehr.

  34. Ja., die Quote muss definitiv höher sein. Zumal er ja auch nicht mehr 20 ist und noch viel Zeit zu lernen hat. Aber hin und wieder ist er dann doch saugefährlich. Da wir aber primär über die Flügel agieren, brauchen wir eigentlich mehr Gefahr von dort.

    Ansonsten war es in HZ1 nach einem guten Auftakt mit erkennbar mehr Tempo als zuletzt dann doch wieder zäh. Es fehlt einfach einer, der das Spiel mal schnell macht und die Mitspieler dazu antreibt. Thiago alleine reicht da nicht aus.

  35. Ist wohl wie weiland beim Poldi…

    Läuft doch super- wir haben sogar den Typen getäuscht, der die Statistik führt- 8: 0 totschüsse von uns … so so

    Das es zäh werden kann gegen Wolfsburg-ok! Aber mich macht da vieles nachdenklich.
    Ist das erste Spiel das ich heuer von Beginn an sehe. Früher waren wir locker am gegnerischen 16 er- und wussten dann. Ich weiter. Heute wissen wir schon an der Mittellinie nicht weiter. Hmm

    Und lahm hört auf? Sportdirektor wohl nicht…

  36. Die nächste Frage ist: was hat Ancelotti eigentlich vor? Kimmich und Sanches auf der Bank versauern lassen während Auslaufmodell Alonso immer spielt? Aber halt, ist ja erst Minute 70 und ausgewechselt wurde noch nicht…

  37. Wolfsburg ist mit dem 0:1 zufrieden- nur nicht das Torverhältnis versaubeuteln, gell??

  38. @ribben: Was erwartest du denn? Er muss den Kader bei Laune halten. Deswegen müssen alle lange spielen… Ich vermute aber eher, dass er inzwischen eingeschlafen ist. Die Mannschaft tut ja mir ihrem Schlafwagenfussball alles dafür, dass man abends um die Zeit nicht mehr wachbleibt.

    Aber inzwischen habe ich eher die Befürchtung, dass es mannschaftsintern ganz schön mies aussehen muss. Hummels hat ja so etwas angedeutet. Und wenn Lahm ein Jahr früher aufhört und nun nicht Sportdirektor wird, dann fragt man sich auch, warum er nicht noch das Jahr macht. Der scheint auch genug zu haben. Dazu die Spielweise, die deutlich erkennen lässt, dass die Spieler nicht miteinander können bzw sich nicht als Mannschaft verstehen. Beispielhaft dafür das Zweikampfverhalten, die Abstimmung untereinander oder auch die Laufbereitschaft (CA nannte es neulich passion). Der Trainer, der die Mannschaft bei Laune halten möchte, hat anscheinend ein größeres zwischenmenschliches Problem im Team.

  39. …aber haben die beste Chance des gesamten Spiels. Unfassbar.

    Und weitere.. „Betteln“ um den Ausgleich.

  40. Schade, das Wolfsburg nicht mehr wollte. Da wäre heute für die was drin gewesen. Dann hätten wir evtl ein Fußballspiel gesehn.

  41. Was ich erwarte? Ganz einfach: mehr als dieses grausame Gekicke. Da kann man kaum mehr zusehen.

    Mittlerweile hab ich echt den Kaffee auf. Da läuft doch irgendwas gewaltig schief. Ach halt, wir sind ja noch überall dabei und auch in der Liga 4 Punkte vor einem Aufsteiger. Mag alles richtig sein, aber keiner kann mir erzählen, dass der aktuelle Fußball Spaß macht. So will ich keine Titel gewinnen.

  42. Also langsam reichts. Bis auf zwei, drei Ausnahmen hat da ja keiner Lust auf Fußball. Der Rest will nur verwalten. So fliegen wir gegen Arsenal hochkant raus, die schießen uns aus der Allianz Arena. Außer es steckt ein perfider Plan dahinter und wir wollen Arsenal in Sicherheit wiegen. Wenns so ist, dann machen wir das perfekt.

  43. @Ribben: Echt nicht?
    Für mich ist 2001 immer noch die geilste Meisterschaft aller Zeiten und die war von der Saisonleistung und der Punkteausbeute her erbärmlich.

    @Koo: Warst du es nicht, der meinte Lahm bringt es nicht mehr richtig und er wäre zu alt?
    Und wenn er dann Schluss macht (eventuell), dann könnte das plötzlich ein Beleg sein dafür, dass mannschaftsintern furchtbar viel im Argen liegt?

  44. Mir tun bloß die Leute leid, die eine lange anreise auf sich nehmen, bis zu 80 euro für die Karte zahlen und sich dann so einen uninspirierten und unmotivierten auftritt von zwei Mannschaften ansehen dürfen. Ich kotz mich schon im warmen Wohnzimmer aus.

  45. @Antikas
    Ja für mich auch. Das kann ich dann im Mai nochmal genauer beantworten. Aber wir haben Anfang Februar und die Leistung ist seit 4 Spielen auf einem Niveau welches uns in keiner Weise gerecht wird. Da hilft auch der ständige Verweis auf 2001 nicht. Da Verweise ich lieber auf 2012-2016 weil es absolut mehr mit der aktuellen Truppe zu tun hat. Und da muss die Frage erlaubt sein wann genau die Jungs das Kicken verlernt haben. Irhendwann zwischen Mai letzten Jahres und… naja August muss es passiert sein.

  46. 2001 war ne geile Meisterschaft- an den letzen beiden Spieltagen – das war episch!!

    Aber der Rest? Na ja

    Und Uli und Kalle sind ja nach eigener Aussage nervös. Nur Carlo nicht. Ein masterplan- kein matchplan aber dafür nen masterpaln. Wenn’s gefällt….

  47. Seit September habe ich kein Interview mit Ancelotti mehr auf deutsch gehört. Das was wie bei Pep bewundernswert anfing hat nicht nur nachgelassen sondern gibt es gar nicht mehr. Seitdem wird konsequent englisch gesprochen. Für mich auch unerklärlich. Wie so einiges zur Zeit.

    @wohlfahrth
    Ich erinnere mich noch an einen Pokalabend im Februar 2011 (?) als wir mit 0:1 gegen Schalke rausflogen. Gefühlte -10 Grad und 3h Heimfahrt inklusive. Also es geht immer noch schlimmer 😉

    2001 war ich im vorletzten Spiel gegen Lautern im Stadion. So habe ich das Oly nie erlebt. Der Einsturz war so nah wie nie. Das ganze Empfinden damals war komplett anders.

  48. @antikas: ich überlege echt, ob ich dir noch antworten soll. Du hörst nicht zu und willst sowieso nur auf alles einhauen, was ich sage. Aber vielleicht bist du ja doch noch mal in der Lage, die Dinge zu verstehen.

    Ja, ich halte Lahm für zu langsam gegen Top-Gegner. Und wenn er nun aufhört, dann würde ich ihn vermissen, weil er ein enorm wichtiger Spieler für uns war. Aber warum hört ein Spieler auf, wenn er Vertrag hat? Die neue Position ist anscheinend nicht der Grund. Und wenn er sich nicht mehr für gut genug hält, dann ist es löblich, den Schlussstrich zu ziehen. Aber mich beschleicht das Gefühl, dass er keinen Bock mehr auf einige Mitspieler hat. Warum kommt das sonst jetzt und nicht in der Winterpause?

  49. @Koo:
    Woher nimmst du dieses Gefühl?

    Und was ist denn gekommen?
    Bisher Spekulationen des Boulevards.
    Angeblich soll Lahm maulig sein, weil er Sportvorstand werden will, der FCB ihm aber nur den Sportdirektor anbietet.
    Hätte also gar nichts mit den Mitspielern zu tun, sondern wäre eher eine beleidgte Reaktion auf, für ihn, unbefriedigende Verhandlungen.

  50. Schade, das man das mit Lahm nicht anders lösen konnte. Ich verstehe aktuell einiges nicht.

    Jetzt fehlt nur noch ein Kabinen Maulwurf….

  51. Das wäre dann ja reichlich illoyal. Der Verein, der ihm so vieles ermöglicht hat, wird nun aufgrund von Kompetenzgerangel im Stich gelassen.

    Woher das Gefühl kommt? Seine Interviews nach den letzten Spielen im Zusammenspiel mit den Äußerungen anderer Spieler und des Trainers zur inneren Verfasstheit im der Mannschaft. Da ergibt sich das Bild, dass es in der Mannschaft nicht stimmt. Und er kommt jetzt mit der Entscheidung, wo es nicht rund läuft. Und nicht nach dem Leipzig-Spiel. Und er wartet damit nicht noch, bis es ggf wieder ruhiger ist. Schon alles sehr komisch.

  52. @Ribben
    Gegen Lautern 2001 stand ich in der Süd. Alex Zickler und in den lautesten Torjubel aller Zeiten rein die Nachricht vom Tor von Balakov in Stuttgart. Unvergessene Momente. (ganz zu schweigen von dem netten Trip nach Mailand die Woche drauf) Und ja, es war die beste Bayernmannschaft aller Zeiten, vor allem 99 trotz der Mutter aller Niederlagen.

    Ob man das mit heute vergleichen kann? Ich weiß es nicht, unterschreibe aber jeden Kommentar von Antikas zu 100 Prozent und muss das ja nicht wiederkäuen.

    Wenn der Mai 2017 ähnliche Rauschmomente bringt wie das Jahr 2001 soll mir alles recht sein. Auch dass wir heute das Pokal-Viertelfinale erreicht haben, kann ich dann verschmerzen. Ach ja. Das ist ja ein Erfolg. Scheinen manche zu vergessen.

  53. Aus welchen Interviews ergibt sich das?
    Welche seiner Aussagen meinst du konkret?

  54. Vielleicht solltest du mal mehr Interviews nach den Spielen und Pressekonferenz hören. Dann merkst du seine Unzufriedenheit; auch mit den Mitspielern.

  55. Ich wüßte nicht, dass ich ein Interview, oder eine Pressekonferenz verpasst hätte, deswegen meine Frage, welche Aussagen du konkret meinst.

    Erinnere dich mal an seine Generalabrechnung 2009.
    Gott, war der da unzufrieden mit alles und jedem.
    Ist trotzdem noch 8 Jahre beim FCB geblieben. Solche Statements (und dann auch noch direkt auf dem Spielfeld), sind kein aussagekräftiger Indikator.

  56. Edit:
    Mittlerweile gibt es übrigens ein offizielles Statement von Lahm, mit dem er deine „Schnellschuss, weil unzufrieden“-Theorie ins Reich der Fabeln verweist.

  57. @Antikas: ohne das jetzt zu weit führen zu wollen: selbst wenn lahm sauer auf irgendwen oder -was beim FCB wäre- würde er das doch nie öffentlich sagen. Das ist doch wie bei super,super Spieler bei Pep- und dann sitzen sie auf der Bank oder wechseln den Club.

    Lahm ist einer der cleveren Sorte, noch dazu wird er wohl sehr gut beraten. Das war eine Bilderbuch Karriere. Alles genau Zur richtigen Zeit. Wohl perfekt.

    Mich ärgert nur das UH auf allen Sendern zu sehen ist und rumeiert( es gibt keine 1b Lösung- nur lahm) während eben dieser zeitgleich offiziell Stellung bezieht. So ist wohl jeder Kandidat, der jetzt kommt, eine b Lösung….

    Schade, das es so gelaufen ist. Wirft kein gutes Licht auf alle Beteiligten- und lässt Raum für Spekulation. Unnötigerweise.

  58. FC Hollywood is back. Zumindest light.

    Während Lahm sagt, er habe die Verantwortlichen informiert – warum auch immer er die Aufsichtsratssitzung abwarten wollte – meint Hoeneß er wisse von nix.

    Was bisher nie einer offiziell gesagt hat – Lahm als Sportdirektor – ist auf einmal die 1a-Lösung.

    Während Lahm die letzten Wochen genervt war immer auf seine Zukunft angesprochen zu werden, weiß er genau JETZT, an einem Dienstag Abend (wie es der Zufall will just nach der Ernennung von UH als Aufsichtsratsvorsitzenden) genau bescheid, obwohl er sich schon über ein Jahr Gedanken macht.

    Die Begründung ist für mich fadenscheinlich (die Entscheidung an sich allerdings absolut nachvollziehbar). 4 Monate gehts noch, danach aber nicht mehr. Etwas merkwürdig…

    Lahm sagt, er hätte ohnehin eine Auszeit genommen. Also wäre der Posten des Sportdirektors – der laut UH „auf jeden Fall“ im Sommer 2017 besetzt wird – ohnehin nicht mit 1a-Lahm besetzt worden. Oder ist das alles zuviel Mathematik?

  59. @Vadder:
    Läuft total suboptimal, bin da total bei dir.
    Aber Spekulationen, er würde aufhören, weil es in der Mannschaft nicht passt, halte ich für Blödsinn.
    Eben weil Lahm, aus von dir angeführten Gründen, zu schlau für sowas wäre.

  60. Seit Hoeness zurück ist, läuft das kommunikationstechnisch wieder alles nach Gutsherrenart, das ist nur noch peinlich. Wer ist eigentlich für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig? Und damit meine ich nicht Twitter oder Facebook. Konsequenterweiser soll es doch glieich alles die BILD übernehmen, die sind ja meistens besser informiert als ULI und KHR.
    Unfassbar, echt.

    Und jetzt zu Lahm.
    Ja, er war immer außerordentlich clever, opportun, pflichtbewusst und ein sehr guter Spieler auf seiner Position. Aber in unserer momentanen Situation der Mannschaft so ein Signal zu geben, geht gar nicht. Damit hätte er warten sollen, gerad jetzt, wo Müller komplett außer Form und EInfluss ist. Rob, Ribery, Alonso im letzten Jahr beim FCB, der Nachwuchs irgendwo stehengeblieben oder noch gar nicht da (Sanchez!)
    Da ist er jetzt der erste, der sich jetzt schon mal aus dem Staub macht, damit seine sportliche Vita 2017/2018 bloß keine Kratzer mehr bekommt. Denn er befürchtet zu Recht, dass die „große Gefahr“ für den FCB 2017/2018 besteht, erstmals nach langer Zeit, keinen Titel mehr zu holen.

    Offensichtlich wollte er wohl gleich 2018 in den Vorstand, durfte er nicht und war daher wohl ein wenig angefressen. Den ganzen anderen Quatsch, den er da von sich gibt, „kann meine Leistung 2018 nicht mehr bringen“ nehme ich ihm nicht ab. Ich sehe Ihn jede Woche spielen und selbst eine Durchschnittsleistung ist bei Ihm immer drin. Und die reicht.

    Zum Spiel gestern:
    Mit Thiago ists immer besser
    Martinez gesetzt
    Alaba wenig Licht, viel Mittelmaß
    Vidal weiß nicht, was er tun soll
    Costa kann nicht vernünftig flanken
    Hummels kann nicht mehr köpfen
    Lewandowski bekommt keine Anspiele
    Kimmich macht keine Fortschritte
    Sanches hat man völlig verunsichert
    Müller genauso

    Der Kader ist momentan auch nicht vernünftig ausbalanciert, wir haben zuwenig Impulsgeber und zuwenig Scorer, die gesamte Spielanlage ist mir vorne, auch im Umschaltspiel, viel zu schematisch.

    Keine guten Aussichten. Generell.

    • Mit Uli bin ich ganz bei dir. Das hätten die blauen nicht schlechter gemacht. Jetzt merke ich erst, was ich die ganzen Jahre ohne ihn nicht vermisst habe.

      Und zu Lahm- stimmt- der Zeitpunkt war unnötig- aber irgendwer hat eben geplappert. Ähnlicher Fall wie damals bei Götze- wobei das natürlich noch ungünstiger war vom Zeitpunkt her.

      Das es in der Mannschaft nicht stimmt, glaube ich absolut. Ich kann das nicht beweisen oder belegen, aber es ist eben mein Gefühl. Die eine Hälfte ist noch zu Jung (Kimmich, Thiago, Bernart, Sanchses sowieso) die anderen sind schon in Gedanken in Rente (Lahm, Alonso, Robbery)- Und Boateng verletzt, Müller neben sich, Alaba ebenso und Hummels noch nicht soweit integriert, ne Rolle zu spielen. Dann die dicken Verträge mancher Spieler (Müller), die andere nicht bekommen haben (Alaba zB?) . Also da gibts schon genug Potential für Konflikte….

  61. Lahm hat, meine ich, genug Verdienst um den Verein, als dass wir ihn hier bekritteln müssten, dass er mit Mitte 33 aufhört. Ist doch auch völlig richtig, dass er dem Verein das ein halbes Jahr vorher mitteilt. Schließlich hat er ja auch lang genug vorher angekündigt, dass er sich vorbehält, aus seinem Vertrag früher auszusteigen, wenn er als Profi aufhören will.
    Jetzt ist es durchgesickert, das lässt sich leider nicht immer verhindern, da ja nun ein paar Personen notwendigerweise davon wissen müssen und ein Leck reicht ja. Welche Beweggründe Lahm tatsächlich hat, wissen wir alle nicht. Der Rücktritt aus der Nationalelf legt aber immerhin nahe, dass er schlau genug ist, seinen Hut zu nehmen bevor der Leistungsabfall und das schleichende Ende kommt. Ich nehme im jedenfalls ab, wenn er das mit fortschreitendem Alter und abnehmender körperlicher Frische begründet.

  62. Das mit Lahm war gestern in der Tat gelinde gesagt ungeschickt bis peinlich, wie es vorgetragen wurde. Das nun wiederum UH anzulasten halte ich für fragwürdig. Wenn man das live in der ARD verfolgt hat, hat der sich nämlich so geäußert, wie ich das erwarte: „ich will das nicht hier so mal kurz nach dem Spiel bestätigen, es gab Gespräche, es gibt ein Ergebnis und in den nächsten Tagen wird es eine gemeinsame Erklärung beider Seiten geben.“ Ich glaube ihm das. Ich halte unsere Vereinsoberen oft für dämlich aber nicht für zu dämlich, sich nach Gesprächen und Beschlüssen nicht mit Lahm auf eine Art zu einigen, wie man das kommuniziert. Das war so geplant, wie Uli das formuliert hat. Dass Herr Lahm dann vorprescht, dafür kann der Hoeneß nix.
    Alles nur Spekulation meinerseits, aber so kann man es schon interpretieren nach gestern.

  63. Mein Beitrag wurde soeben inhaltlich von KHR per Pressemitteilung bestätigt… siehe fcb.de

    • Alleine die Tatsache, dass man so eine „Erklärung“ im Nachhinein hinterherschieben muss, zeugt von unabgestimmtem Verhalten. Verursacher waren Lahm und/oder seine Berater, egal. Und es bleibt auffällig, dass sich Uli (zu) oft gegen KHR stellt. Da knirschts hörbar im Gebälk. Und Lahm fällt dazu nix besseres ein, seinen Standpunkt herauszupusaunen. Was er damit anrichtet, muss selbst ihm klar sein. Für mich ist Lahm ein typisches Amigo-Gewächs. Passt also nahtlos da unten rein. Langsam gehts mir wir Paule.

      Ich vermisse Sammer – ehrlich.

    • Die Presse sind nicht die einzigen, die schlechten FCB-Fußball sehen. Ergebnisse können nicht der einzige Anspruch des FCB sein. Und es geht hier nicht um die letzten Spiele Thomas – es geht um das generelle Auftreten der Mannschaft seit Ancelotti.
      Leipzig war da die Ausnahme. Das Fußballspiel des FCB soll mich nicht satt machen, das Fußballspiel der Mannschaft muss mir schmecken. Und Thomas sollte lieber mal wieder was für die Mannschaft leisten und sich nicht ständig vors Mikro zerren lassen. Auch wenns ihm schmeichelt.

  64. Wow.
    Vom Liebling der Fans zur geltungssüchtigen Nullnummer, die langsam mal wieder was leisten sollte.

  65. Och. Da bin ich wohl einem Unanstastbaren zu nahe getreten. Davon haben wir ja einige im Verein. Ein klein wenig mehr Leistung dürfte es schon gerne mal wieder sein. Mit Leistung meine ich Assists oder Tore, der Rest ist bei Müller immer da.

  66. Ja, dürfte es.
    Aber ein „Der soll die Fresse halten und Leistung zeigen“-Statement find ich völlig daneben.
    Müller hätte sich auch den Arsch vergolden und nach ManU wechseln können, stattdessen ist er beim FCB geblieben.
    Wenn sich eine unserer absoluten Identifikationsfiguren zur Stimmung in der Mannschaft äußerst, sollte man zuhören und ihn nicht dumm von der Seite anmachen.

  67. Warum muss Müller denn solche Äußerungen überhaupt machen? Weil es sonst keiner macht im Verein. So wie auch keiner darauf hinweist, dass wir schon 9 Elfmeter nicht bekommen haben in dieser Saison. Die Interessen des Vereins und der Mannschaft muss eben jemand wahrnehmen bzw vertreten. Wer wäre denn eigentlich für so etwas prädestiniert? Das ist die logische Folge der Hängepartie um die Sammer-Nachfolge. Ups, wieder nur gemeckert ohne Sinn und Verstand.

  68. Für die einen ist es eine Hängepartie, für die anderen kein panikartiger Schnellschuss, nur um beunruhigte Fans ruhigzustellen.

  69. @frankyy:
    Ich habe mich schon unter Kontrolle, keine Sorge.
    Ich habe die Anführungszeichen und die Übertreibung als stilistisches Mittel gewählt, um hervorzuheben, wie deine Aussage rüberkommt.
    Dürftest du aber durchaus verstanden haben 😉

  70. Meine 10 cents:

    # Lahm hört auf
    Schade, aber diesbezüglich ist er ein cleveres Kerlchen. Er hatte mit der WM den richtigen Zeitpunkt gewählt und warum soll er seinen Vertrag unbedingt voll machen, wenn er spürt, dass es langsam eng wird. Dann lieber auf bzw. kurz nach dem Zenit aufhören, als schnelleren Jungs hinterherlaufen.

    # Kommunikationsgalama
    Tja, das war IMO unprofessionell von Lahm & Co. – Der Vorstand bzw. Aufsichtsrat kann da nix für, wenn Lahm ggü. der Bild vorprescht. Oder war’s am Ende der Stoiber.

    # Soforteinstieg Lahm
    Ich hätte es so oder so nicht gut gefunden, wenn Lahm direkt nach der Profi-Karriere als Funktionär beim FCB eingestiegen wäre. Ein wenig Abstand macht Sinn, auch weil er sonst ja plötzlich mit den Ex-Kollegen die Verträge aushandeln hätte dürfen.

    # Sportdirektor vs. Sportvorstand
    Ich kann zwar nachvollziehen, dass der Philipp keinen Lehrlinger machen wollte, aber sorry, die Vorstandstauglichkeit sollte er schon vorab unter Beweis stellen. Mit einem Sammer, der etliche Stationen vor dem FCB-Sportvorstand hatte, sollte man den Philipp nicht vergleichen.

    # Delle
    Am Ende des Tages hat sich der Philipp clever aus der Nummer gezogen. Er macht jetzt mal 1-2 Jahre auf privat bzw. kümmert sich um die Firmen, an denen er eh schon beteiligt ist. Und sitzt nebenher die Delle aus, die dieses oder nächstes Jahr kommen wird.

    Das ist auch der Punkt, der mich an dem ganzen „Puh-spielt-die-Mannschaft-schlecht“-Gejammer stört. Es zeigen sich doch lediglich zwei Sachen: Pep hat diese Mannschaft mit seinem Perfektionismus und einer aufreibenden Akribie nach dem ultimativen Erfolg 3 Jahre lang am obersten Level gehalten. Und der Kader wird halt auch peu a peu älter und satter. Es war doch klar, dass irgendwann mal wieder ein Tal kommt. Vielleicht hängen wir diese Saison noch die 5. Meisterschaft in Serie dran. Dann wird es halt in der kommenden Saison nix. Und vielleicht haut es uns dieses Jahr schon im Achtel-/Viertelfinale in der CL raus. Ein Halbfinal-Abo haben wir so oder so nicht.

    Das kann sich der Philipp jetzt gemütlich vom Starnberger See anschauen, um dann in 2-4 Jahren als Heilsbringer mit ordentlicher Machtfülle anzuheuern.

    So wird’s kommen. Mark my words 😉

  71. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.