BL 2016/17 #21 Hertha BSC – FC Bayern

Die letzten zehn Spiele (Historie):

Saison 2015/16
23.04.2016 Hertha BSC – FC Bayern 0:2 (0:0)

Saison 2014/15
29.11.2014 Hertha BSC – FC Bayern 0:1 (0:1)

Saison 2013/14
25.03.2014 Hertha BSC – FC Bayern 1:3 (0:2)

Saison 2012/13
kein Spiel, Hertha BSC nicht erstklassig

Saison 2011/12
17.03.2012 Hertha BSC – FC Bayern 0:6 (0:3)

Saison 2010/11
kein Spiel, Hertha BSC nicht erstklassig

Saison 2009/10
08.05.2010 Hertha BSC – FC Bayern 1:3 (0:1)

Saison 2008/09
14.02.2009 Hertha BSC – FC Bayern 2:1 (1:0)

Saison 2007/08
15.12.2007 Hertha BSC – FC Bayern 0:0 (0:0)

Saison 2006/07
03.03.2007 Hertha BSC – FC Bayern 2:3 (0:2)

Link zum Breitnigge-Kicktipp-Tippspiel.

Paule @ Social-Media: Twitter.

Klick zum Ende der Kommentarliste

42 Gedanken zu “BL 2016/17 #21 Hertha BSC – FC Bayern

  1. Puhh, Hertha – da aben wir zwar immer einigermaßen ausgesehen, aber wie motiviert man sich jetzt? Kann auch in nem Unentschieden enden, nach dem Zwischenspurt gegen den FC Arsenal, aber ich tippe mal auf Sieg.
    Auf gehts, ihr Roten!

  2. Und bei uns ist nach 10/15 Minuten der Faden gerissen, weil die Laufbereitschaft und das Tempo seitdem fehlen. Dabei sah das anfangs so gut aus.

  3. Gut, dass Arsenal taktisch nicht so klug und defensiv nicht so stark war wie die Hertha. Allein das Defensivverhalten von Özil und Co im MF war deutlich schlechter als heute bei Hertha. Und warum haben wir nach der ersten Viertelstunde eigentlich das Tempo verloren? Bis dahin sah es ja ganz gut aus. Danach waren Torchancen Mangelware bis dann Costa ein paar Einzelaktionen hatte. Ob das noch was wird? Ein Unentschieden wäre ja schon fast ein Erfolg angesichts der Probleme beim Kreieren vom Chancen.

  4. Eigentlich müssten wir doch so langsam jedes Spiel einen 11m bekommen, damit sich das in dieser Saison noch ausgleichen kann. Und dazu jedes Spiel ein Treffer mit Innenpfosten und rein. Denn auch bei Aluftreffern sind wird dem Rest der Liga ja weit enteilt. Da hatten wir unter Guardiola deutlich mehr Glück.

  5. Ich hau ja sonst auch gerne mal Schiri-Kritik raus, aber der Freistoß war erstens schwer zu sehen in real und zweitens war Vidal ggf. doch einen Hauch am Fuß (der ausreicht, damit Plattenhardt strauchelt). Das Ganze kann man allerdings auch (besser) verteidigen. Vor allem Müller kann da besser zum Ball.

    Das einzige was ich kritisiere ist wieder mal die fehlenden gelben Karten (da hätte es durchaus schon zwei geben können) und dass man nach einem Abseitspfiff offensichtlich treten kann wie man will.

    Das Spiel fand ich im Grunde nicht so schlecht, der englischen Woche angemessen. Blöd durch einen Standard in Rückstand geraten und bis 20m vorm Tor ordentlich gespielt. Allerdings auch immer anfällig für irgendwelche individuellen Patzer (Alaba…Himmel!!!). Gegen eine Hertha die sich gut und ausgeruht präsentiert wird das schwer werden. Gehe nicht davon aus, dass wir noch 3 Punkte holen.

  6. Lewandowski hat so etwas zuletzt nie gepfiffen bekommen. Das ist das, was mich daran so aufregt. Und so langsam wird Robben zum Freiwild erklärt.

    Aber Müller muss raus. Dem gelingt ja gar nichts und am Spiel nimmt er auch nicht teil.

  7. Klar dass ein Bayern-Spieler die erste gelbe bekommt. Echt witzlos. Und den Tritt von Lewy habe ich auf Berliner Seite auch schon 2x gesehen. Selbstredend ohne gelbe Karte. Lachhaft hoch 10.

    Das ist das eine. Das andere: warum zur Hölle kommt jetzt schonwieder Alonso? Und warum führt er sich so ein? Da darf Kimmich mal ran dann muss er nach ner Stunde schonwieder Platz machen. Sanches hockt seine Zeit weiter ab. Ich verstehs nicht…

    Foul an Robben? Ach Quatsch! Uli bitte übernehmen. Da muss ich dringend was tun.

  8. Die Entscheidungen sind ja glücklicherweise nicht von Nachteil für die Spannung in der Liga.

    Ansonsten muss man der Mannschaft aber schon den Vorwurf machen, dass sie sich wie üblich auch zuwenig als Mannschaft präsentiert und zu wenig miteinander (temporeich) kombiniert. Dazu die verbesserungswürdige Zweikampfführung, die gegen giftige Gegner einfach nicht abgezockt ist. Am Ende ist es so, dass wir dann zudem nicht vom Glück begünstigt werden. Aber das muss man sich auch mehr erarbeiten.

  9. Kaum geht es mal wieder gegen eine Mannschaft aus dem Mittelfeld der Tabelle, lassen wir Punkte liegen. Das Spiel gegen Arsenal muss wohl doch eher als Ausreißer gesehen werden. 2017 bleibt mit einer Ausnahme gegen eine taktisch desolate englische Mannschaft absolute Schonkost. Ich hatte ja gehofft, dass es nun bergauf geht. Aber das ist nicht zu erkennen.

  10. Wat nu???

    Tor oder nicht?

    Verdient hätte sich die Hertha den Ausgleich durch unsägliches Zeitspiel. Und wir auch durch fragwürdige Schiri-Entscheidungen.

    Hehe. Yes!!!

  11. Ja, allein schon aufgrund der unsportlichen Art der Berliner ist der Ausgleich völlig verdient. Aber man muss wieder einmal kritisch nachfragen, warum die Mannschaft nach 15 Minuten das Tempo aufgibt und warum uns einfach nichts einfällt, wenn der Gegner halbwegs diszipliniert verteidigt und viel läuft. Zumal sie doch gelernt haben muss, dass selbst Tempo machen ein probates Gegenmittel ist.

    • Also bei aller berechtigter Kritik, die Mannschaft kommt vom Saisonhöhepunkt in die Buli zurück (mit 7 Punkten Vorsprung) gegen einen unangenehmen Gegner, da ist ein Unentschieden absolut in Ordnung und auch die Art und Weise finde ich

  12. Ich muss trotzdem mal fragen: was geht in einem Fußballer (Robben) vor, der anstatt den Ausgleich in der 97. mit dem Torschützen zu bejubeln sich wegdreht und für sich jubelt? Unbegreiflich.

      • Das sehe ich auch nicht tragisch. Vielleicht hat er sich auch nur über die gelungene Freistoß-Variante gefreut. Für den Zeitpunkt und das herrschende Chaos, war das ziemlich genial gespielt. Und Manuel Neuer hat noch schön den Vorblocker bei Robbens Schuss gegeben.

  13. Nach dieser indiskutablen Schiri-Leistung passt dieser Ausgleich in der Nachspielzeit gut ins Bild. Und Dardai faselt was von Bayernbonus.
    Nein, Pal, sowas kommt davon, wenn man in der 80. Minute das Zeitspiel anfängt und in der Nachspielzeit noch 2 x auswechselt. Pech gehabt.

  14. Ich sach nur

    1. Spieltag, Hertha – Freiburg 2:1, Julian Schieber 90.+5. Min

    Dardai hatte sich damals auch nicht beschwert.
    Lächerlich, diese Diskussion.

  15. 😉 danke fürs Argument.

    Hoffen wir, dass sich die Elfmeter-Geschichte auch noch ausgleicht. Vorzugsweise noch diese Saison und gerne in der CL.

    • Das war laut Kicker ein Spiel mit Trinkpause, wird da die Zeit angehalten, oder hinten dran gehängt?
      Interessant wäre ja auch mal zu wissen, wie viele Krämpfe Hertha im Pokal gg den BVB mitsamt Verlängerung hatte.
      Eine Rolle Magnesium-Tabletten kostet im Supermarkt 99 Cent, damit lassen sich Muskelkrämpfe wunderbar vorbeugen 😉

  16. Ausreichend Training soll auch helfen, um fit zu bleiben. Das war ein ganz normales Bundesligaspiel. Wenn es da bei etlichen Spielern nicht für 90 Minuten reicht, dann sollten sie ihre Berufswahl nochmal überdenken.

  17. interessantes faktum aus dem aktuellen Sportstudio von gestern abend: die haben sich offenbar die mühe gemacht, die Hertha-zeitschindereien aus Halbzeit 2 zu addieren..und kamen auf: 9 Minuten! einfach mal merken und als antwort auf das dumme geschwätz von ibisevic und dardai bereit halten. wie die alle auf das schmale Brett kommen, ihnen sei ein „verdienter“ sieg geklaut worden, werd ich nie verstehen…wenn sich plattenhardt nicht vom berliner Windhauch gefällt hinlegt wie ein Slalomläufer auf der eisplatte, dann passiert bei der Dramaturgie und spielanlage gar nix und das spiel endet nullnull.

  18. Anderes Thema. Thomas M. Allle reden sich das Thema momentan schön, einschl. HOE und KHR. „Das wird schon wieder“, „Vorübergehend“, etc.
    Wenn wir im Sturm nichts unternehmen, kann das nächste Saison ganz „böse“ Folgen haben. Lewa rettet uns andauernd den Ar… , macht da vorne ständig Unruhe und seine Buden. Genau wie Robben. Thomas aber irrlichtert seit Monaten da irgendwo vorne herum und sucht seine Räume, die es nicht mehr gibt. Im 1:1 ist er zu langsam und generell technisch zu schwach.
    Wenn er jetzt im April / Mai immer noch nicht wieder in Tritt kommt, sollten wir im Sommer einen zweiten Stürmer verpflichten, dann muss sich Thomas über die Bank wieder ins Team spielen. Damit wir uns nicht falsch vestehen. Ich mag Thomas Müller sehr und seine Verdienste sind unbestritten. Nur spielt er seit Monaten unterirdisch, dabei der Mann ist Top-Verdiener, da sollte er auch liefern. Ich hoffe wirklich, er bekommt bald die Kurve, aber irgendwie deutet momantan nichts darauf hn.

  19. Mit seinen 6 Assists liegt er aber doch absolut im Schnitt der letzten Jahre.
    Außerdem ist er konstant einer der Spieler mit der größten Laufleistung.
    Sein Engagement ist unbestreitbar da.

  20. Soso – Gerland soll Leiter des Nachwuchszentrums werden?
    Seit Hoeness wieder da ist, gehts offenbar nur noch „Zurück in die Zukunft“.
    Gefällt mir alles gar nicht, diese momentanen Weichenstellungen.

  21. Find ich persönlich geil.
    Hab nie so richtig verstanden, warum man einen der besten Nachwuchstrainer der Welt als Co-Trainer „verheizt“.
    Mag naiv sein, aber ich hoffe, dass Gerland uns die nächste Generation Müllers, Lahms, Badstubers und Alabas ausbildet.

  22. Ich freu mich zwar auch, dass Gerland wieder mehr in den Nachwuchs eingebunden wird allerdings hab ich mittlerweile das Gefühl, dass sich zumindest 1-2 Mal im Jahr im Nachwuchs personell was verändert, wirklich Resultate (also Nachwuchsspieler die hochrücken) sieht man dennoch nicht…
    Ich bin mal gespannt erwarte aber erstmal nicht allzu viel.

  23. Also zum einen freut man sich schon über den Tiger. Aber, mit verlaub, der Jüngste ist er ja nicht mehr. 20 Jahre macht er wohl nicht voll, oder?`
    Ich dachte, mann war mal an dem Schalke Trainer dran? Und was soll das jetzt mit dem Neffen vom Uli? ich weiß ja nicht…

  24. Die Entscheidung, Gerland dort einzusetzen, ist aus meiner Sicht schon vollkommen richtig. Nun braucht er noch ein paar gute Jugendtrainer um sich herum, und dann kann das was werden. Vorausgesetzt, man hat eine Strategie, wie man ausbilden möchte. Da braucht es schon ein gutes Konzept (und Geduld). Das schien mir in der letzten Zeit zu fehlen. Und die permanenten Wechsel im Jugendbereich sind ja auch nicht gerade förderlich für das stringente Verfolgen eines Konzeptes. Hoffen wir also auf Besserung – nicht nur in den Infrastrukturen.

    Umso wichtiger wird nun die Frage nach einem Co-Trainer (wenn Ancelotti denn im Sommer noch Trainer ist – wovon ich ausgehe, wenn er nicht noch die Meisterschaft vergeigt). In der heutigen Zeit kann man den Trainer nicht mehr so wenig Unterstützung geben, wenn man in einem Club wie dem FCB arbeitet. Es gilt neben der taktischen Analyse der nächsten Gegner, der Vorbereitung der täglichen Trainingsarbeit auch den Kontakt zur medizinischen Abteilung zu halten, Medienarbeit zu leisten, zwischenmenschlich auf die Spieler einzugehen, mit der Scouting-Abteilung in Verbindung zu bleiben, Strömungen und Stimmungen in der Mannschaft zu erkennen und aufzugreifen und dann auch noch mit der Leitungsebene zu kommunizieren. Ist alles ein bisschen viel für nur einen Chef- und einen Co-Trainer. Hoffentlich findet sich da ein richtig guter Mann, denn ein starker Co-Trainer ist ja (fast) so wichtig wie ein starker Chef-Trainer (dafür gibt es ja einige Beispiele).

  25. Ende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.