Wir sind dafür, dass wir dagegen sind.

Bald ist sie ja vorbei. Die Winterpause.

Und was wurde wieder kritisiert. Sie sei zu kurz. Und das Wetter, der Winter. Und überhaupt.

Aber waren die Bedenkenträger gegen diese kurze Winterpause, nicht die gleichen Leute, wie die, die Jahre zuvor die zu lange Winterpause kritisiert hatten?

Einigen kann man es eben nicht recht machen.

Und wer am ersten Spieltag nach der Winterpause gewinnt, hat sowieso alles richtig gemacht.

Es ist schlimm genug, aber ich muss einem Zitat Herrn Frontzecks Recht geben:

Lasst uns die Winterpause am besten direkt abschaffen!

Dann ist Ruhe im Karton und wir spielen durch. Regeneration gibt’s durch den entzerrten Spielplan. Es sei denn, die Herren Kritiker denken sich neue Wettbewerbe oder Pokale aus. Damit die neue freie Zeit “effektiver” genutzt werden kann…

Ich verweise da immer auf England. Schon seit Jahrzehnten haben die keine Winterpause, spielen durch, etablieren gar Spieltage wie den Boxing day an Weihnachten und haben darüber hinaus sowieso viel mehr Spiele zu absolvieren. Und klimatechnisch ist dort nicht gerade die Karibik…

Aber geht dort die Welt unter?

Nein. Nur in Deutschland. Wenn das Boulevard Langeweile hat.

Dann also doch durchspielen. Dann gibt’s endlich auch weniger ebenso langweilige wie gequälte Themen.

Wetten? Wir hätten über Ribérys Zehen weitaus weniger Betrachtungen lesen müssen, wenn wir einfach weiter gespielt hätten. Besonders der FC Bayern der auslaufenden Hinrunde.

DFL, übernehmen sie!