Sagnol und kein Ende.

Erst war er gefühlte Jahre verletzt. Verschlief quasi den Umschwung beim FC Bayern. Dann kam er irgendwann wieder. Wollte weg, ob fehlender Spiele (s. Verletzung). Dann wieder nicht. Dann voll angreifen. Und jetzt faselt er was von einer “Vertragsklausel”, die für ihn das Leistungsprinzip ausser Kraft setzt…

“Herr Rummenigge, Herr Hoeneß, Herr Hopfner und Herr Beckenbauer haben gesagt, dass ich 2008 Kapitän sein werde, wenn ich meinen Vertrag verlängere.”

Ganz egal übrigens, wer ihn trainiert…

Sollte Klinsmann, der ab 1. Juli Nachfolger von Ottmar Hitzfeld als Bayern-Trainer wird, daran etwas ändern wollen, “muss er mit dem Vorstand reden”.

Alter Schwede. Geht’s noch? Ich denke nicht.

Das einzige was mich noch daran hindert, Sagnol den Laufpass geben zu wollen, ist die Erinnerung an etwas, was man frühere Spielstärke nennt. Und ferner die Einbildung, dass Sagnol tatsächlich stärker als Lell, Lahm, Jansen oder Altintop ist…

We’ll see.

Was macht eigentlich: Andreas Görlitz?

Gut spielen. Und zwar in jedem Spiel und über die Aussen. Einem unserer Problemfelder.

So kann’s gehen. Aber nächste Saison ist ja wieder bei uns und dann sollten wir das doch hinbekommen, dass er bei uns dann wieder in den alten Trott verfällt, oder?

Unglaublich (traurig werde ich), wenn ich Görlitz’ aktuelles Spiel sehe und parallel jenes von “Maulhelden” wie Sagnol…

2007 beendet, Teil II!

Wie befürchtet hat sich Marcell Jansen ernsthafter verletzt.

Der Nationalspieler des FC Bayern wurde am Freitagvormittag von Professor Dr. Ludwig Seebauer im Klinikum Bogenhausen aufgrund eines Bänderrisses operiert und muss nun eine mehrwöchige Verletzungspause einlegen.

Das ist tragisch. Für Jansen und für uns. Zum einen weil wir von all den uns in der Hinrunde zur Verfügung stehenden Flügelflitzern, den dynamischsten verlieren und wir jetzt auf Lahm und Lell angewiesen sind. Und wer hat in den letzten, schwächeren Spielen der Bayern auf den Aussenpositionen gespielt? Eben.

Oder könnte Sagnol vielleicht schon wieder in die Bresche springen? Zeit, seine verlorengegangene Form wiederzufinden, hatte er ja inzwischen genug…

Wie auch immer. Gute Besserung, Marcell!

Nationalspieler muss man sich leisten können

Mag sein.

Aktuell ist mal wieder der Super-GAU passiert.

Nationalspieler Marcell Jansen vom FC Bayern München hat sich bei einem Trainingsunfall schwer am Sprunggelenk des rechten Fußes verletzt. Bei der Abwehr eines Balles war der 22-Jährige bei einer Übungseinheit der Nationalmannschaft heute in Barsinghausen ohne Einwirkung eines Gegenspielers umgeknickt.

Na fein. Zuvor wurde schon Schweinsteiger vom Dienst abgemeldet.

Bei Schweinsteiger wurde im linken Knie eine Schwellung festgestellt. Zur weiteren Diagnostik der Beschwerden flog der Mittelfeldspieler nach München.

Borreliose-Rückfall? Wollen wir es nicht hoffen. Zum Glück ist das nächste Bayern-Spiel noch ein paar Tage hin…

Alle Mann an Bord?

Na was habe ich gesagt?

Es ist Mittwoch und alle Montag-Verletzten sind spielfähig…

[...] sind Mark van Bommel, Christian Lell und Lucio am Dienstag ins Training zurückgekehrt und dürften damit auch einsatzbereit sein für das Spiel am Donnerstag.

Ferner steht Podolski in der Startelf – na bitte.

Ein Einsatz von Luca Toni wäre auch für ihn selbst nicht unwichtig – hat doch der Weltmeister noch überhaupt kein Europapokalspiel in den Knochen!

Kaum zu glauben. Schon eher dagegen die Premiere von Marcell Jansen.

Viel Spaß.

Im Rasen hängen geblieben

Ich bin begeistert.

Der aktuell wieder abflauenden Diskussion um bayerischen Artenschutz wie zum Trotz, verletzen sich unsere Spieler fleissig weiter.

Erst Toni, dann Sosa und jetzt Lahm.

Alle drei aber nur “leider” ohne Einwirkung des Gegners. Lahm noch nicht einmal im Trikot des FC Bayern.

Klasse.

Jetzt gehen wir also auch in der Viererkette auf dem Zahnfleisch.

Lell ist der einzig spielfähige Flügelläufer. Von Jansen weiß ich das nur, weil er zwar nicht für uns, wohl aber für die Nationalmannschaft spielfähig ist. Wollen wir mal für Löw und seine Spießgesellen hoffen, dass er sich in den beiden Länderspielen kein Aua holt…

Ganz zu schweigen von Toni, der ja zur Reha in ein Flugzeug nach Italien steigt.

Es kann nur besser werden.

Was macht eigentlich: Willy Sagnol?

Ach ja. Den haben wir ja auch noch.

Nun, was er gerade macht?

Gesund werden hoffe ich. Und sich mit weichen Themen beschäftigen.

“Es gibt in diesem Punkt keine Unklarheiten: Ich bin der Vize-Kapitän des FC Bayern. Das war ein Grund, warum ich verlängert habe”, verriet Sagnol der “Sport Bild”. “Ich werde Kahns Nachfolger als Bayern-Kapitän.”

Es soll da ein Abkommen zwischen ihm und Hoeneß geben. Soso. Und das hat Dich gar erst zur Vertragsverlängerung getrieben, Willy? Und Geld war natürlich total unwichtig, gelle? Wer ist schon Juventus Turin…?!

Nein. Unser kleiner Franzose ist schon süß. So ab und zu. Nicht wirklich entzückend waren dagegen seine Leistungen in der letzten Saison, als er, mangels Ballack, plötzlich nur noch Flanken ins Niemandsland schlug.

Und ja. Irgendwie vermisst man ihn aktuell gar nicht. Haben wir doch in Lahm, Jansen und sogar Lell drei Verteidiger, die das neue, schnelle Spiel des FC Bayern zumindestens nicht behindern. Aus meiner Sicht muss sich Sagnol da erstmal einreihen und anstellen. Ganz egal ob Vizekapitän oder sonstwas (van Bommel soll da ja eh größere Chancen haben)…

Vertrauen bringt der Verein ihm zumindestens trotzdem schon mal genug entgegen

Der FC Bayern etwa hat seinen seit Monaten verletzten und erfahrenen Verteidiger Willy Sagnol für den Uefa-Cup gemeldet.

Im Gegensatz zu Herrn Ballack von seinem Verein in England – womit sich zumindestens der Kreis zu Sagnols Flanken schließt…

Entspannung

Keinen Tag zu früh kommen ein paar Verletzte zurück in den Kader.

Die zuletzt angeschlagenen Profis Franck Ribéry (Wade), Miroslav Klose (Knie), Marcell Jansen (Sprunggelenk), Hamit Altintop (Erkältung) und José Ernesto Sosa (Bandscheibe) kehrten am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining des Rekordmeisters zurück.

Prinz Poldi hofft übrigens auch auf einen Kurzeinsatz gegen den HSV. Vielleicht wird das sogar was mit der Startformation, denn für Toni stehen die Chancen mehr als schlecht.

Der Angreifer, der sich im Heimspiel am vergangenen Wochenende beim 3:0-Erfolg gegen Hannover 96 eine Zerrung im Oberschenkel zugezogen hatte, absolvierte am Donnerstag abseits der Kollegen ein Individualprogramm.

Mit einem Stürmer, gar mit Sandro Wagner, klappt das nicht. Auch nicht gegen UEFA-Pokal-Quali-gestresste Hamburger. Schlimm genug, dass Rekonvaleszenten den Stamm in der Offensive bilden (müssen)…

Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Auch für die Stevens-Kicker auf einen angeschlagenen, zuvor übermächtig erscheinenden Gegner. Mal schauen.

Der neue Brazzo

Stimmt. Hatte ich ja ganz vergessen. Der Altintop kann da(s) ja auch spielen. Aussenverteidiger.

Nach der Verletzung von Jansen hatte ich noch Bedenken, wir müssten mit Lell’chen antreten…

Klasse.

Gestatten, mein Name ist Köpfchen, Wadenbeinköpfchen.

So langsam geht’s uns auf die Nerven. Das Wadenbeinköpfchen.

Erst Luca Toni, jetzt Marcell Jansen.

Linksverteidiger Marcell Jansen von Rekordmeister Bayern München hat am Donnerstagabend eine Verletzung am Wadenbeinkopf erlitten und muss für die anstehenden Topspiele passen.

Das Spiel in England könnte ich verschmerzen, aber in Bremen wird er uns fehlen. Jetzt bleiben nämlich nur Lell und Lahm für die Flügel – eine klare Schwächung.

Aber wir wollen uns nicht beschweren, die Bremer haben ganz andere Probleme, oder?

Update: Es ist dann doch ein Einriss des Syndesmosebandes. Der Klassiker. Und passiert ist plötzlich doch gegen Barcelona…