Weisheiten #286

“Wir haben einen Auftrag zu erfüllen: Wir wollen vom ersten Spieltag an den Rhythmus und das Niveau bestimmen – und auf keinen Fall der Musik hinterherlaufen.”

Matthias Sammer, im 2014/15-Modus.

Weisheiten #285

“Juan Bernat ist ein außergewöhnlicher, junger Spieler, den wir schon lange beobachtet haben. Er ist schnell, zweikampfstark, hat einen unglaublichen Zug zum Tor.”

Matthias Sammer, Bernat-Fan.

Weisheiten #284

“Natürlich werden wir weiter in die Mannschaft investieren und das Gehaltsgefüge nach und nach anheben. [...] Wir sind durch diesen Deal noch immer nicht auf Augenhöhe mit Bayern, aber wir kommen wieder etwas näher ran – das sollte auch im Sinne des Wettbewerbs im deutschen Fußballs sein. Wie in jeder Topliga gibt es zwei, drei Klubs, die dominieren – das ist aber nicht schlimm.”

Hans-Joachim Watzke, 350 Mio. Euro schwerer.

Weisheiten #282

“Das ist Unsinn. Ich habe keine Angst vor Spritzen. Aber ich wollte mir vom französischen Arzt kein Kortison spritzen lassen. Ich weiß, dass das nicht gut ist. Glauben Sie mir, ich hätte so gerne die WM gespielt, aber meine Karriere geht nach der WM weiter.”

Franck Ribery, Franzose, aber vor allem Bayer

Weisheiten #280

“Bayern hat uns klar dominiert. Wenn man beide Aufstiegsspiele zusammennimmt, dann müssen wir uns als sehr glücklichen Aufsteiger bezeichnen.”

Uwe Koschinat, kölscher Drittliga-Trainer.

Weisheiten #278

“Es war eine herausragende Spielzeit. Nach dem Finale dahoam war 2012 alles in Frage gestellt worden: der Klub, die Spieler, der Trainer. Zwei Jahre lang hatte der FC Bayern keinen Titel mehr gewonnen – und jetzt in den vergangenen zwei Jahren gleich acht Stück. Das ist in erster Linie ein Verdienst der Mannschaft und ihrer Charaktere. Auf die Depression folgte mit dem Triple der extreme Erfolg, dann haben wir mit Pep eine tiefgreifende Veränderung vorgenommen und sind erfolgreich geblieben. Das ist schlicht herausragend.”

Matthias Sammer, zufrieden.