Weisheiten #319

„Guardiola war ja auch nicht der erste Trainer, mit dem sich Dr. Müller-Wohlfahrt nicht verstanden hat. Das Problem sehe ich hier nicht bei Guardiola. Wenn die Verletztenstatistik bei unterschiedlichen Trainern gleich schlecht ist, dann bedeutet es vielleicht, dass es unabhängig vom Trainer stets die gleichen medizinischen Probleme gegeben hat.“

Oliver Schmidtlein, Ex-Bayern-, Ex-Nationalmannschaftsarzt

Weisheiten #317

„Ich habe vor der Saison gesagt: Unser Ziel in der bekanntlich schwierigen Nach-WM-Saison ist es, Meister zu werden und in den anderen Wettbewerben eine gute Rolle zu spielen. Das haben wir erreicht – trotz endloser Verletzungsprobleme. Ich bin mit dem Verlauf der Saison sehr zufrieden.“

Karl-Heinz Rummenigge, entspannt.

Weisheiten #316

„Wir wollen natürlich etwas gutmachen,wir sind in einer kleinen Aufbruchsstimmung. Wir haben nichts zu verlieren und müssen was bewegen. Bis der Schiedsrichter abpfeift, werden wir alles geben und dran glauben. Ich bin zwar nicht euphorisch, aber auch nicht pessimistisch. Wir werden uns einen Plan zurechtlegen und den dann voll durchziehen.“

Thomas Müller, kämpferisch.

Weisheiten #315

„Wenn Bayern München so einen Vertrag mit Adidas abschließt, der mehrere hundert Millionen wert sein soll, dann wird das weniger kritisiert als die Sponsoring-Aktivitäten beispielsweise in Wolfsburg, Hoffenheim oder Leipzig. Im Gegenteil, bei den Bayern ist dann alles super. Aber wo ist der Unterschied – abgesehen von den wesentlich höheren Summen, die die Münchner generieren?“

Rudi Völler, Kirchenmaus (arm)

Weisheiten #314

„Ich bin zwei Jahre hier, und wir haben wenig verloren. Aber immer, wenn wir verloren haben, gab es Kritik. Lothar Matthäus ist eine Legende des Vereins wie Stefan Effenberg oder Franz Beckenbauer. Man kann alles sagen, für mich ist das kein Problem. Nur: Die Spieler wissen, warum sie die eine oder die andere Position spielen! Ich kenne die Qualität meiner Spieler perfekt!“

Pep Guardiola, kritikfähig.