Nach dem Bayern-Derby gehts den Bayern besser als vorher

Nein, ich bin zufrieden. Sicher, auch diesmal hätte der Sieg höher ausfallen dürfen, aber Elfmeter verschießen, können bei uns mehr Leute als welche zu versenken.

Wichtig war allein, dass wir endlich mal wieder einen Big-Point gemacht haben. Und damit ist nicht gemeint, dass wir – wie früher – einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft oder Titel gemacht haben, sondern vielmehr, dass wir endlich einmal die Chance genutzt haben, mit einem Sieg drei Plätze gutzumachen. Je länger die Saison nämlich dauert desto unwahrscheinlicher wird so was.

Zurückschauen auf verlorene Punkte bringt da wenig, nach vorne muss man blicken und solche Spiele wie am Sonntag gewinnen.

Am nächsten Spieltag zeigt sich dann endgültig, ob meine Lieblinge auf dem Weg der Besserung sind, denn mit Leverkusen wartet in dessen Stadion ein Gegner, den wir wohl tatsächlich als potentiellen Meisterschaft-Konkurrenten sehen müssen. Wenn sich all die aktuellen Euphorie-Teams wieder mit dem Paternoster nach unten bewegen.

Was mir für Gastspiel in der Farbenstadt Hoffnung macht?

Ribéry ist zurück. Breno macht Druck. Pranjic scheint die linke Aussenbahnbaustelle zumindest temporär zu schließen. Unser lange verkannter Ukrainer macht die Zentrale dicht und Herr Schweinsteiger kann so die Offensive ankurbeln. Ganz davon abgesehen, dass Herr Gomez einer der Gewinner der Krise zu sein scheint. Er trifft und trifft.

Es sah schon einmal schlechter aus in dieser Saison. Und anders als die meisten Protagonisten im letzten Fehlpass-Podcast, sehe ich die Gesamtsituation des FC Bayern nicht wirklich so extrem schlecht.

Die Saison ist halt quer. Ok. Und Robben fehlt immer noch an allen Ecken und Enden. Sicher. Aber wir gewinnen wieder Spiele. Wenn auch zu wenig. Siehe Gladbach. Andere Teams hingegen (Mainz) entwickeln aktuell einen negativen Drive. Das ist gut und kommt uns zugute.

Ferner macht mir Hoffnung, dass die sogenannte B-Elf inzwischen Spieler aus der zweiten in die erste Reihe bringt.

Momentan bin ich davon überzeugt, dass Spieler wie Gomez, Pranjic oder Timoschtschuk auch nach der Rückkehr der Stammkräfte im Team bleiben sollten. So komisch das klingt, aber diese Spieler haben sich mit der Spielpraxis entwickelt. Auch wenn im Falle Gomez eine kleine Anpassung im Spielsystem vonnöten war, aber immerhin zahlt er uns allen inzwischen mehr als zurück.

Bricht einem als Trainer da ein Zacken aus der Krone? Nein. Na also.

Das Spiel gegen den Club lief gut. Auch wenn unsere Gäste hinterher – natürlich – einmal mehr die Schuld bei sich suchten. Ist aber auch normal. Fällt uns Bayern ja auch oft schwer, zuzugeben, dass der Gegner einfach mal besser war. Wenn auch nur phasenweise – wie in Gladbach.

Am Ende zählt der Sieg. Und das wir drei Plätze und jede Menge Punkte auf die Konkurrenz gut gemacht haben. Jetzt noch gegen Leverkusen und Frankfurt nachlegen (ohne das geht’s leider nicht, Jungs) und die Hinrunden-Welt sieht doch schon wieder anders aus, oder?

Insgesamt hat mir die gesamte Mannschaft sehr gut gefallen und auch die Rückkehr des merklich brennenden Ribéry machte richtig Spaß. Trotzdem soll nicht unerwähnt bleiben, dass Herr van Buyten und Herr Altintop leider – und teilweise massiv – hinter den Erwartungen zurückblieben. Zu Herrn Kroos hatte ich ja in den letzten Wochen schon einiges zum Besten gegeben. Teilweise Weltklasse(-Pässe), teilweise Fehlpässe oder Larifari wie aus dem Nichts. Schade.

Einzig eine Sache konnte ich im gestrigen Spiel nicht nachvollziehen: Weshalb musste Herr Demichelis für Herrn Breno Platz machen und nicht Herr van Buyten? Will unser Trainer hier allen Ernstes andeuten, dass er eher auf unseren Belgier als auf unseren Argentinier setzt? Schlimme Sache. Einmal mehr zeigte unser Sohn eines Catchers doch wo seine Schwächen liegen – wieso diese also noch einmal aller Welt zeigen? Es weiß doch jeder Bescheid.

Anyway.

Das Spieler zurückkehren ist gut. Sehr gut. Ribéry wird uns, wenn er weiter behutsam aufgebaut wird und jedes Mal so brennt wie gegen die Franken, in dieser Hinrunde noch viel Freude bereiten und falls Müller seine Atempausen auf der Bank weiter dazu nutzt, seinen leeren Akku aufzuladen – ja, was soll uns dann noch bis zur Robben-Rückkehr betrüben?

All dies sage ich wohlgemerkt unter der Voraussetzung, dass uns Schlafmützigkeiten wie in Gladbach erspart bleiben.

Volle Konzentration ist angesagt auf unserer Klettertour.

Auf geht’s, Ihr Roten!

P.S. Eigentlich wollte ich die Spuk Spuck-Attacke Pinolas noch mehr in diesen Beitrag einbinden, aber inzwischen denke ich, dass das die DFL-/DFB-Gerichtsbarkeit schon zur Genüge tun wird, von daher kann ich mir das sparen.

P.P.S. Werden noch Wetten angenommen, ob sich Herr van Bommel bei der holländischen Nationalmannschaft erneut verletzt?!

Klick zum Ende der Kommentarliste

146 Gedanken zu „Nach dem Bayern-Derby gehts den Bayern besser als vorher

  1. Wir sind nach der langsam anlaufenden Rückkehr der Verletzten wieder auf dem Weg nach oben.
    Die „Guten“ aus unserer zweiten Reihe haben ihre Chance glaube ich nun bei ein paar Spielen am Stück glaube ich wirklich am Schopfe gepackt. Gomez, Pranjic und Timo sind mehr als nur Bankdrücker und werden ausreichend Spiele bekommen auch wenn alle wieder an Bord sein sollten.

    Jetzt ein Sieg in Leverkusen und die Welt sieht schon wieder ganz anders aus.

  2. Falls sich van Bommel tatsächlich wieder verletzen sollte, kommt van Gaal wenigstens nicht auf die Idee, Timo wieder auf die Bank zu setzen. Klar, normalerweise müsste Ottl raus, aber man weiß ja nie so genau, was der Trainer gerade denkt.

    Was anderes: ist es nicht auffällig, dass wieder Schweinsteiger in neuer Rolle die Spielweise entscheidend verändert? Letztes Jahr auf die 6 versetzt und endlich gab es den zentralen Ballverteiler, jetzt als 10er kommen plötzlich vernünftige Anspiele in die Spitze. Bastian, unsere Wunderwaffe – bitte Vertrag verlängern, biiiiiitte!

  3. „klugscheißermodus an* Es war eine Spuck-Attacke von Pinola, keine Spuk-Attacke. Auch wenn er zuweilen aussieht, als wäre er einer Geisterbahn entstiegen. 😉 „klugscheißermodus aus*

    Michos Muskelprobleme wurden ja schon erwähnt. Gut finde ich, das Lahm wohl so langsam aus seinem WM-Loch zu kommen scheint. Das 3:3 letzte Woche war da wohl eine Initialzündung…

  4. @ Gunnar

    Kann man nur zustimmen. Schweinsteiger zeigt, was in diesem System möglich ist, wenn man einen echten Spielmacher auf der Zehn hat. Würde dort Müller spielen und auf den Flügeln Robbéry könnte sich Gomez wieder tot laufen und er würde keine Bälle kriegen.
    Momentan lässt sich das offensiv ganz gut anschauen. Vor allem, weil Schweinsteiger auch eine Menge Dampf macht, er ist fast gleichzeitig zweite Sturmspitze und dritter Sechser, so laufstark war er vor zwei Jahren niemals!

  5. Eine Frage an die Experten hier:
    Ich hätte Raphael Schäfer für sein Einsteigen gegen Mario Gómez die rote Karte gegeben, da er doch recht brutal in den Mann gegangen ist. Ich weiß, dass es die Regeländerung gibt, wonach Torhüter nicht mehr automatisch vom Platz fliegen sollen wegen Notbremse, aber in diesem Fall hätte ich es ob der Schwere des Fouls für angemessen gehalten.

    Wie sieht man das hier?

  6. Gratulation zum Sieg!

    Die Bayern bewiesen ihre Überlegenheit gegenüber einer Nürnberger Mannschaft, die nichts von dem hielt, was sich manch einer von ihr versprach.

  7. noch mehr als eine verletzung von van bommel fürchte ich ehrlich gesagt, dass ribery wieder was passiert. vor der akte robben warens immerhin die franzosen, die uns an jedem länderspieltag zittern ließen…

    da kommt man sich wirklich vor, als würde man die spieler pünktlich zu den länderspielen fit bekommen, nur damit sie dort für nix und wieder nix direkt wieder verbraten werden.

    auf der anderen seite könnte ja ausnahmsweise ja auch mal alles gut gehen und die jungs spielpraxis sammeln, drücken wir die daumen!

  8. also ich muss mal kurz zum Thema Schweinsteiger #10 reingrätschen.

    Ich konnte in seiner Rolle als 10er nicht signifikant mehr (entscheidende) Pässe feststellen als vorher. Die Torvorlagen kommen ja immernoch meist von anderen (Pranjic, Kroos, Ribéry) etc.

    Meiner Meinung nach spielt er den 10er genauso, wie den 6er, nur 10m weiter vorn. Er ist grundsätzlich auf dem ganzen Platz unterwegs und fast bei jedem Angriff mit vorne, gerne am langen Pfosten. Das entscheidende ist nur, dass er nicht mehr jeden Weg zurück muß, weil ihn Ottl absichert. Sonst kann ich keine großen Unterschiede erkennen.

    Gomez hat auch erklärt, dass das Spiel jetzt auf ein späteres Attakieren bei gegnerischem Ballbesitz ausgerichtet ist, um dann mehr Räume zu haben, wenn man den Ball erobert hat. Das hat van Gaal vermutlich auch gemeint, als er gesagt hat, die Spielweise wurde für Gomez etwas geändert.

    Insofern spielen auch die (offensiven) Mittelfeldspieler bei gegnerischem Ballbesitz in Summe etwas weiter hinten, was unserem Spiel sichtlich gut tut. Der Gegner wird etwas mehr rausgelockt und wir haben endlich mal Platz zum Fußballspielen. Dadurch haben wir vermutlich auch nur noch 60-65% Ballbesitz statt 70-75%. Aber so ist mir das wesentlich lieber, als dieses fürchterliche Ballgeschiebe.

    Ergo, unser Spiel ist mit der „Not-Formation“ attraktiver geworden, weil wir es nicht mehr mit aller Konsequenz behaupten wollen. Insofern ist weniger machmal mehr. Als Nebeneffekt steht – mit Ausnahme Gladbach – die Abwehr besser. Könnte aber auch an der Verletzungspause von van Buyten gelegen haben…

    Schweinsteiger selbst sieht sich nach wie vor lieber auf der 6 oder 8. Wobei ich der Meinung bin, so wie er die Rolle interpretiert, geht das als 8 locker durch, da er kaum direkt hinter Gomez agiert.

    Btw, Müller war gestern im Blickpunkt Sport. Immer wieder erfrischend, der Junge. Und endlich kam auch mal ein kleines Eingeständnis, was die fehlende Fitness anbelangt. Zitat: „Wenn man mal 2-3 vollständige Trainingseinheiten in der Woche macht, merkt man schon, das man wieder spritziger ist“ (oder so ähnlich). Offensichtlich hat ihm die Pause gut getan und wenn er wieder so spielt, wie die 30 Minuten am Sonntag, gibt es keinen Zweifel, dass er wieder in die Startformation gehört.

    Mein Wunsch für Sa. wäre van Breno für van Buyten, Bommel für Ottl, Müller für Altintop und Ribéry eine HZ.

  9. @Ribben: Prinzipiell stimme ich Dir zu, aber der berühmte „Assist zum Assist“ geht doch häufig von der neuralgischen Stelle in der (offensiven) Zentrale aus. Mal ganz abgesehen davon, dass Schweinsteiger gegegn Cluj zweimal Gomez direkt aufgelegt hat und auch gegen Freiburg eine Vorlage geliefert hat.
    Zusammen mit den eigenen Treffern hat er jetzt schon wettbewerbsübergreifend 9 Scorer-Punkte, während in es in der gesamten letzten Saison insgesamt nur 7 waren. Spricht mMn schon für eine etwas offensivere Ausrichtung.
    Ob man das jetzt 6er, 8er oder 10er nennt, ist mir dabei ziemlich wurscht (was man damit verbindet, ändert sich ja auch alle paar Jahre mit der Veränderung der Spielsysteme).

  10. @beniti

    Ribery wird sich bei den Franzosen diesmal nicht verletzen können. Er ist nämlich nicht nominiert. Gut für uns. Eine weitere volle Trainingswoche, das könnte auch einen etwas längeren Einsatz gegen Leverkusen bedeuten.

  11. @kaiserfranz:

    na gott sei dank! da könnte herr marwijk sich mal ein beispiel dran nehmen…

  12. @ beniti: Vielleicht müsste man dafür den Herren Bommel und später Robben einfach ein paar minderjährige Liebesdienerinnen aufs Zimmer schicken…

    Zu Schweinsteiger: Hier stimme ich Ribben zu. Die mehr offensive Ausrichtung wird sich aus der Absicherung durch die beiden 6-er ergeben. Die generelle Spielweise ist allerdings wohl nicht wirklich anders als als 6-er. Unabhängig davon gefällt er mir auf der Position besser als Müller, Klose und sogar Kroos, wobei dem da nach wie vor die Bewährungschancen fehlen.

  13. schweinsteiger auf der 6, 8 oder 10 ist nicht die gretchenfrage mit hinblick auf die spielformation der bayern. was bayern mE gefehlt hat und immernoch fehlt ist einfach eine gewisse grundschnelligkeit im spiel! die herren schweinsteiger und kroos stehen und standen zu häufig auf dem ball, selbst altintop ist nicht bekannt für seine imposanten tempodribblings, er kommt mehr über das zweikampfbetonte spiel. die fehlende geschwindigkeit in den aktionen + der unbedingte wille auf passstaffeten bzw. ballbesitz machen das spiel einfach lesbar. jede laufstarke, kompakte mannschaft wird diese art und weise zu spielen erkennen und ntuzen (siehe mainz oder dortmund).

  14. Mir kommt es so vor, als wären die Flügelspieler weiter nach vorne gerückt, seitdem Schweinsteiger als Zehn (bzw. Acht :-)) spielt, weil er mehr Defensivqualitäten hat und schon vorne viele Pässe abfängt und Zweikämpfe gewinnt.
    Als Müller da gespielt hat, war es ein 4-4-1-1. Jetzt ist es viel mehr ein 4-3-3, was offensiver gestaltet werden kann und den Außenverteidigern mehr Platz schafft, um mitanzugreifen. Pranjic macht es sogar noch besser als Lahm.

    @ ivi

    Natürlich ist die Grundschnelligkeit entscheidend. Barca spielt zum Beispiel ganz anders, nämlich viel schneller nach vorne und kann es sich auch erlauben, weil sie wenig Ballverluste erleiden.
    Bayern hat gegen Nürnberg auch versucht, schnell zu spielen und auf ein 1:0 zu drücken. Dabei gab es aber auch eine nicht geringe Anzahl an Fehlpässen und schlechten Ballannahmen, die man sich gegen Chelsea oder wen auch immer nicht erlauben kann.

    Raphael Schäfer hat selbst gesagt, dass sein Team dachte, gegen Bayern mitspielen zu können. Sie haben kämpferisch nicht dagegen gehalten. Gewinnt Bayern erst mal ein paar Spiele, kommt auch wieder der Respekt der Gegner und wir spielen gegen ein Team, das am eigenen 16er Beton anrührt. Dann braucht es wieder einen fitten Robben und Ribéry, um schnell spielen zu können und folgerichtig Tore erzielen zu können.

  15. Witzig. Van Bommel kommt nur in die Nähe der Nationalmannschaft und fühlt schon Schmerzen. Nu hat es auch Mathijsen vom HSV erwischt. Die Meldungen schwanken zwischen Fußbruch und Knöchelverletzung…..Holland wird echt zum schlechten Pflaster für Bundesligaprofis. Wann trifft es Huntelaar?

  16. Habe schon mit leichtem Schmunzeln die Meldung vernommen. Das ist auch aktuell der Ausfall, den zumindest ich am leichtesten verschmerzen kann. Tymo vertritt in mehr als gut und zumeist auch fairer. Insofern sehe ich das ganz gelassen.

    Schön auch, dass sich nicht nur Lahm und Müller, sondern auch Schweinsteiger gestern für Samstag geschont hat. Der weiß, wo die Priorität liegt 😉

    Außerdem bin ich beruhigt, dass die Schweden ihr offensichtlich einziges Ziel verfehlt haben: nämlich Gomez kaputt zu treten. Habe ja nicht das ganze Schlafwagenduell verfolgt, aber da waren Szenen dabei, die haben in einem Benefiz-Spargelstechen nichts verloren.

    Jetzt müsste van Gaal nur noch Ottl durch Schweinsteiger ersetzen, Kroos in die Mitte und Ribéry auf links stellen, dann wäre ich fürs erste zufrieden.

  17. Interessant ist’s auch in England. Da hat’s Gerrard erwischt, der länger als verabredet gespielt hat. Und schon verlagnen „die Clubs“ nach Kompensation. Vielleicht gibt’s ja wirklich noch ne gemeinsame Aktion der G14/G20/G8 (wer is da jetzt dabei? Werder? BVB? schlapplach!)

  18. @Ribben: und Kroos auf die Sechserposition und Bastian S. weiter als 10er, 8er oder so?

  19. Das sind ja Spielereien.

    Der Mist ist, dass van Buyten wieder spielen darf, weil Micho und Badstuber nicht richtig fit sind. Und es werden so Spieler wie Sam anrennen, die van Buyten auf 10 Metern 12 abnehmen.
    Soviel Verantwortung (das Heil der Abwer) dürfte man Breno so früh nicht zutrauen.

  20. van Gaal wird bestimmt etwas in der Abwehr probieren, aber doch bestimmt nicht unseren Herrn van Buyten.

  21. Würde da dann eher je eine HZ an Demichelis und Badstuber denken, wenn es denn dafür reichen sollte. Gegen Leverkusen würde ich es nicht darauf anlegen einen van Buyten gegen die Bayerangreifer zu stellen.

  22. Also, ich hoffe sehr auf Tymo und Micho/Breno als IVs, falls Badstuber nicht fit wird. Tymo wäre für mich v.a. wegen seiner Stärken in der Spieleröffnung gesetzt. Schweinsteiger MUSS gegen Leverkusen auf die 6, sonst brennts zu sehr. Auf die 10 kommt dann Kroos und Müller rechts. Dann klappt’s auch in LEV.

  23. Ich gehe davon aus, dass man bei Badstuber kein Risiko eingeht, weil mit seiner Verletzung wirklich nicht zu spaßen ist (da fällt mir ein: Unser Doc sagt, dass Robbens Loch im Muskel nie ganz zuwachsen wird). Außerdem hat er nicht dieses Testspiel gegen Haching bestritten. Ich fürchte, es wird van Buyten neben Breno spielen. Am besten wäre Tymo + Breno. Obwohl, wie oft wurde die IV schon umgebaut? Vielleicht auch nicht so gut.
    Gegen Derdiyok braucht es auch einen kopfballstarken Verteidiger.

    Ich habe nichtsdestotrotz ein sehr gutes Gefühl, was dieses Spiel angeht. Flutlicht, auswärts, bei vielen zeigt die Formkurve nach oben und man kann ein richtig dickes Ausrufezeichen setzen.

  24. Ich tippe auf die so ziemlich gleiche Elf wie zuletzt. Außerdem sind Micho und van Buyten für mich auf einem Level, beide haben im FCB-Trikot schon Weltklasseleistung gezeigt, und beide haben ihre Probleme bei schnellen Stürmern und sind dazu für den ein oder anderen Patzer gut. Momentan ist es für mich die Wahl zwischen Pest und Cholera, wobei die argentinische Pest zuletzt einen Fehler weniger gemacht hat. Ob ihn das aber zur Zeit wirklich nachhaltig besser macht als vB ist noch die Frage.

  25. Lest mal FCB. de. Micho angeblich angeschlagen. Oberschenkelverhärtung. Müßig zu erwähnen, das er die Verltzung schon vor der reise zu seiner N11 hatte. Für mich unglaubich, was da abgeht. Aber bitte. Wir haben ja genug spieler.

    Badstuber wird noch als verletzt geführt.

    Als bleiben nur van Buyten und Breno. Und da Bommel ja auch wieder angeschlagen ist, stellt sich die Frage nach einer Manschaftsumstellung nicht.

    Hier meine Einschätzung:

    Tor: Butt

    IV= van Buyten und Breno (micho auf der bank)
    RAV: lahm
    Lav: vermutung Pranjic (könnte aber auch Contento sein siehe unten)

    6er : Tymo und der wahrscheinlich zweikampfschwächste 6er der Liga Ottl ODER Schweinsteiger

    10 er: schweinsteiger oder Kroos

    RF: Müller (altintop)

    LF: Kroos oder pranjic

    ZS: gomez

    Ribery bleibt als Joker auf der bank.

  26. Denke auch van Gaal wird kaum was verändern. Mein Tipp: Müller für Altintop, sonst wie gehabt. Also auch mit Andreas „ich geh jedem Zweikampf aus dem Weg“ Ottl…

  27. alles nur opportunisten hier…wenn van buyten uns gegen nürnberg, frankfurt, schalke (09/10) oder hoffe die punkte rettet und uns mit micho ins cl-finale führt dann passts, läufts mal ein bissl schlechter kann er also gehen? diese ganze UV diskussion in münchen erinnert mich zu sehr an lucio und auch breno wurde vor seiner leihe zum club keine träne nachgeweint…

    stand heute wird es für micho eng und badstuber ist gar nicht dabei. also wird man wohl mit breno und van buyten starten müssen…ribery würde ich auch lieber erst in der 2. HZ sehen. egal wer spielt, ich will ein frühes tor (15min) und/oder eine bessere chanceverwertung!

    btw. leverkusen hat ebenfalls ordentliche probleme in der IV…

  28. …lest ihr auch diese Zündeleien?

    Schweinsteiger verkaufen so lange man noch Kohle für ihn bekommt, Ribéry strengt sich nicht genug an… WTF?
    Motivieren geht anders.

    Ich habe ja nicht nachgerechnet ob Herr van Gaal recht hat, wenn er von sich gibt dass alle von ihm trainierten Clubs immer Geld verdient haben.
    Nur: erinnert ihr euch noch an den 2002er Gassenhauer?
    „Ohne Holland… fahrn wir zur WM“. Aber das war ja auch kein Club.

  29. @platoche: Wegen schweinsteiger: Er sagte wohl, wenn er nicht verlängert, dsollte der verein das Geld im Sommer mitnehmen. Und da hat er nur recht.

    zu Ribery: Ich will mal hoffen, das FR sich nicht gegen haching die Seele aus dem leib gerannt hat. am ende tritt ihn wieder einer zusammen, nur weil er zu langsam ist. Ich denke aber, LvG wollte ihn damit nur etwas kitzeln. Und ehrlich: den großen Ribery haben wir alle hier lange nicht mehr gesehn.

  30. van Gaal kann ich absolut nicht verstehen. Er sollte wirklich mal wieder den Mund halten.

    zu Ribery,

    er hat doch wohl am letzten WE eine absolut gute Leistung gebracht für die Pause die er hinter sich hatte.
    Wieso erwartet LvG von den Spielern das sie sich in so einen Spaßkick verausgaben und eine erneute Verletzung riskieren?

    zu Schweinsteiger,

    wie kann er sich hinstellen und behaupten man solle Schweinsteiger für 30 Millionen dann sofort verkaufen?
    Zum einen denke ich persönlich diese Summe wäre viel zu niedrig
    zum zweiten haben wir doch wohl absolut die 30 Mille nicht nötig und ein Jahr später würde sich erst noch die Frage stellen ob noch ein Verein Schweinsteiger kaufen kann

  31. Schon merkwürdig, diese Aussagen. Betrifft ja auch Breno und Contento, die sich „nicht bemüht“ haben.

    Komischerweise ist er mit Kritik bei manchen Spielern immer schnell bei der Hand und wenn es mal um ein Lob oder Anerkennung einer guten Leistung geht, bricht er sich lieber einen ab.

    Möglich, dass er so die Spieler ein wenig kitzeln will aber jedermanns Sache ist das nicht. Und über Ribéry kommen ihm ohnehin nicht viel positive Aussagen über die Lippen.

    Gut, ich denke keiner von uns kann wirklich beurteilen, wie das Testspiel gelaufen ist. Allerdings waren die Berichte in den (einschlägigen) Medien so schlecht nicht. Immerhin war Ribéry an beiden Toren beteiligt. Aber darum geht es in so einem Spiel ja auch nicht.

    Warum er beim Thema Schweinsteiger so Meinungs- und Auskunftsfreudig ist, entgegen den sonstigen Gepflogenheiten, kann ich auch nicht nachvollziehen, zumal es nicht unbedingt ein klares Statement bezieht („wünsche mir, dass er bleibt“, „passt zu Real“ anstelle von „müssen alles versuchen ihn zu halten“, „ist einer meiner wichtigsten Spieler“ o.ä.).

    Naja, die Ansichten unseres Coaches sind ja des Öfteren gewöhnungsbedürftig, also warum jetzt ein Faß aufmachen. Warten wir mal den morgigen Abend ab, dann sind wir ggf. wieder etwas schlauer.

    Allerdings tun solche Störfeuer in der Vorbereitung auf ein wichtiges Spiel, nicht unbedingt gut, dass wurde ja auch an den Aussagen von UH kritisiert…

  32. Also kommt doch alle mal ein wenig runter. Van Gaal hat ja nicht zur Pressekonferenz gerufen und gefordert „Schweinsteiger muss verkauft werden!“. Stattdessen wurde er mitunter gefragt, was denn passiert, wenn dieser nicht verlängert. Und wer dann sagt, ja, wenn der Schweini eh geht und die Mannschaft früher oder später ohnehin umgebaut werden muss, dann ist es nicht verkehrt noch ein paar Millionen rauszuschlagen, der sagt meiner Ansicht nach nichts Falsches.

    So gern ich Bastian für immer und ewig beim FCB sehen würde – man muss auf alles gefasst sein… aber ich versteh auch, dass diese Aussagen unglaublich bescheuert wirken, wenn sie so aus dem Zusammenhang gerissen werden.

    Vielleicht neige auch nur ich dazu, alles besser zu sehen, als es wirklich ist, aber Van Gaal spricht ja nicht mit den Spielern nur über die Medien, glaube also kaum, dass sich Schweinsteiger (zumal er auch noch bayerischer Abstammung ist :-)) da auf die Füße getreten fühlt. Genauso wie Ribéry übrigens, wenn irgendein Journalist da dieses seltsame Testspiel gegen Unterhaching als Beleg für den Geniestatus des Franzosen heranzieht, stimme ich LvG da vollständig zu, also im Sinne: „Der soll erstmal wieder im Wettbewerb so wirbeln, da weht ein anderer Wind“…

    Am meisten Druck müsste sich ohnehin Franck selbst machen: Es war eine Saison, in der die Verteidiger einfach nur ratlos waren („Was soll man denn machen, wenn der Ribéry da mit 180 km/h auf einen zukommt?“ sinngemäß, glaube, es war ein Leverkusener) – daran sollte man ihn natürlich nicht messen. Aber wenn er mit seinen Leistungen in den letzten Monaten zufrieden war, würde mich das doch stark wundern.

  33. @Ribben: volle Zustimmung. Da liefert unser Trainer mal wieder einen schönen Beleg für die Ulische These von der One Man Show. Außerdem ist es ja wohl nicht sein Job für den Verein Geld zu verdienen, sondern Titel zuholen. Für die Kohle sind andere zuständig.

    Zu Franck: Wenn es als Motivation für ihn gemeint war (wie SpiegelOnline vermutet) dann binn ich froh, dass ich nicht LvG’s Sohn bin und von ihm für die Schule oder so motiviert wurde. Bin da wohl eher ein Sensibelchen.

    Auffallend ist es schon – Beispiel: Riesenklops von DvB gegen Basel – nix hinterher. Klops von Micho gegen BVB – „er macht das nicht so gut“. Keine Kriti an MvB, egal, wie er spielt. Rummäkeln an Toni Kroos, wenn der mal ne Torchance versemmelt. Dabei wäre der Kapitän wohl einer, der harte Worte abkann.

  34. zu ribery:
    im spox-liveticker stand das er jedes (lauf)duell gegen seinen gegenspieler verloren hat und keinerlei bindung zum spiel hatte.
    bei blöd-online stand das er überragend war… 😉

    war evtl. jemand von „euch“ vor ort?
    wobei, diese testspiele sind in meinen augen ohnehin nur um zu sehen ob die muskeln 100% durchhalten und ob die physis an sich nach ner langen pause wieder okay ist.

    zu vgaal:
    so langsam kommt mir der gedanke das unser louis katalanische verhältnisse aufkommen lässt.

    damals bei barca hat er zwar auch diverse talente herangeführt (u.a. xavi) allerdings die „stars“ im team missachtet.
    irgendwann war er bei den fans untendurch wegen seiner „arroganten“ art und wurde vom hof gejagt.
    es war von vornherein klar das louis lieber mit (jungen)leuten arbeitet, da er diese noch formen kann.
    ein ribery wird sichvor seiner einwechslung nicht ne halbe stunde lang vom torwart-trainer irgendwelche taktik-analysen vorlesen lassen 🙂

    ich sehe es wahrscheinlich etwas überspitzt, aber so leichte parallelen sehe ich da da momentan schon.

    kribbelt schon etwas…morgen richtungweisendes spiel!
    ich nehm auch ein 1:0 durch ein eigentor…am liebsten ballack(ich weiss, der spielt nicht!)…so wie damals gegen `haching 😉

  35. Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen: Die Kritik von van Gaal ist schon sehr merkwürdig, zumal das Verhältnis Ribéry-LvG ja eh schon tendenziell belastet war und unser Franzose nunmal eher zu den sensibleren Zeitgenossen gehört. Gepaart mit geringen Einsatzzeiten könnten solche Äußerungen also durchaus demotivierend wirken. Das Gegenteil ist aber natürlich auch nie auszuschließen…

  36. Bei aller liebe und Freude über Riberys gesundung, Fitt kann der gar nicht sein. das kann mir gar keiner erzählen. Vielleicht will er ihn auch nur vor sich selber schützen. Ribery hat oft vor einem spiel gesagt, wie fitt und heiß er ist, wenn es dann aber in die Hose ging, hat man von ihm nichts gehört. Außerdem muß er an Ribery einen anderen Maßstab anlegen, als an die „normalen“spieler. von den fähigkeiten und vom verdienst her.

    ich weiß auch gar nicht, was daran so schlimm ist, wenn man über einem spieler mal sagt, das man nicht zufrieden war. Das geht scheinbar nicht.

    Und warum ein Demichelis nach Dortmund kritisiert wird? ganz einfach, bei einem spiel in der Kreisklasse wirst du, vor allem wenn jeder weiß was du eigentlich kannst, nach so einem auftritt gelinde gesagt heftig kritisiert. Das LvG nach einer Frage direkt nach dem spiel noch so ruhig reagiert, ist aller ehren wert. In der gleichen situation (mieser start, hoher druck und dann so eine leistung) hätte ich gerne mal Uh, sammer oder Ferguson gehört. Und michos hauptproblem war die niederlage, hätten wir in basel verloren, wäre auch DvB nicht ungeschoren davongekommen.

    Und warum Kroos , bei seinen anlagen, nicht schon 5 saisontore auf dem konto hat, weiß er selber auch nicht. das man das offen sagt, ist natürlich und wichtig- wenn ein spieler mit berechtigter kritik nicht klar kommt, dann hätte er in jedem beruf probleme. Enke hin, Deisler her.

    Und warum Van bommel nicht öffentlich kritisiert wird? Er hat sich neben dem Platz nichts zu schulden kommen lassen (denkt mal an Kahn oder effe damals) und wenn LvG ihn sportlich angreifen würde, wäre die hierarchie in gefahr. Und ohne die geht es nunmal nicht. oder nicht erfolgreich.

    und die katalanischen verhältnisse? ich wäre jeden tag dankbar dafür, wenn wir zumindest die sportlichen hätten….

  37. @Vadder: Aber warum Kroos ständig die Positionen wechseln muss,weiss nur vanGaal.
    Machen wir uns doch nichts vor. VanGaal steht auf junge Spieler. Solange er sie entdeckt hat. Stars oder Spieler die schon vorher im Kommen waren,wie z.B. Kroos haben bei ihm eher wenig zu lachen.

    Ribery hat gegen Haching beide Treffer vorbereitet. So schlecht kann er wohl nicht gewesen sein.

  38. Also FR hat einen treffer vorbereitet. So fair muß man sein, habe auf FCB. tv das spiel gesehn. Aber als maßstab kann diese spiel nicht taugen.

    Das LvG Kroos herumschiebt wie eine schachfigur ist mir ebenfalls ein dorn im auge. Das ändert aber nichts daran, das ich ihn weiterhin für den richtigen trainer bei uns halte. gerade wegen seiner art.

    Wenn man sich alles von der führuungsspitze gefallen lässt, gehts einem in München schnell so wie Rehagel, Magath oder hitzfeld…

    letztendlich ist es mir schnuppe, wie Lvg auf medien, fans oder spieler wirkt-sonlange die erfolge stimmen.

  39. Aus meiner Sicht kann das Hin- und Hergeschiebe von Kroos aber nicht dafür verantwortlich gemacht werden, dass er mit schöner Regelmäßigkeit vor dem Tor das Nervenflattern bekommt. Sicher ist er ein junger Spieler und sicher hat er ordentlich Druck, aber dafür, dass seine Rückkehr wie die Erscheinung des Messias gefeiert wurde, hält sich der öffentliche Druck und die Erwartungshaltung ihm gegenüber deutlich in Grenzen.

    Ich wette, wenn ein Kloppo, oder sogar ein Wenger, Fergusson oder Mourinho bei uns Trainer wären, hätte die Hälfte der Fans auch was zu mäkeln, weswegen auch immer. Ganz abgesehn davon, hätten wir dann erst Recht ne Trainer-1-Mann-Show, oder glaubt ernsthaft jemand, dass ein großer und erfolgreicher Trainer sich von UH das Handwerk erklären lässt?

    Wenn so ein Trainer gefragt ist, sollte man mal in Sofia anrufen.

  40. als würden ein ribery oder schweinsteiger nicht über solchen aussagen stehen…die beiden jungs sind nicht erst seit gestern im profigeschäft…abgesehen davon haben sich die verantwortlichen (auch van gaal) lange genug vor die mannschaft und einzelne spieler gestellt und das sogar bevor überhaupt 1. bundesligaminute gespielt war…

    wichtig ist was van gaal intern kommuniziert und welche signale er den spielern mitgibt!

  41. Deshalb hat vG auch schon vor seiner Pressekonferenz mit Ribéry gesprochen.

    Ich denke, vG muss Kroos erst noch ein wenig kennenlernen. Deshalb schiebt er ihn noch ein wenig herum, wobei die Verletzungsmisere auch seinen Teil dazu beiträgt. Im letzten Jahr hat es mit _allen_ Spielern lange gedauert, bis die Stammelf stand.
    Mittelfristig wird Kroos die Zehn bekleiden. Und zwischen Ribéry und Robben wird er seine Stärken auch besser ausspielen können. Also seine Passgenauigkeit (beim Schweden-Länderspiel hat er einige hervorragende Pässe geschlagen), seine Übersicht und Spielintelligenz.

  42. Nachdem ich die Presseberichte über van Gaals Aussagen zu Ribery und Schweinsteiger gelesen hatte, habe ich mir einfach mal die Pressekonferenz ungeschnitten bei fcb.tv angesehen. Da sieht man mal wieder, wie einzelne Zitate von van Gaal mißbraucht werden, um reißerische Schlagzeilen zu fabrizieren.
    Van Gaal hat sich mehrfach und deutlich für einen Verbleib von Schweinsteiger bei Bayern München ausgesprochen. Er hat sogar gesagt, erst ist Schweinsteiger dran, einen neuen Vertrag zu unterzeichnen, bevor er einen neuen unterzeichnet. Falls sich jedoch Schweinsteiger anders entscheiden sollte, würde van Gaal dem Verein raten, Schweinsteiger für 40-50 Mil. zu verkaufen. Denn für dieses Geld bekäme man auch einen anderen sehr guten Spieler. Und kein Spieler ist unersetzlich.
    (Bei Werder Bremen hat man das ja gesehen, was wurde gejammert, als Micoud ging, dann kam Diego und keiner hat Micoud vermisst, dann ging Diego und Özil sprang ein).
    Letztendlich sagte er aber auch, das müsse der Vorstand entscheiden.
    Doch sein Schlusssatz war ein klares Bekenntnis zu Schweinsteiger.

    zu Ribery: Das ganze Spiel gegen Unterhaching kann man sich bei eye-tv ansehen, wenn man es sich antun möchte. Ich fand die Höhepunkte bereits so langweilig, dass mir dafür dann doch die Zeit zu Schade ist.

    Van Gaal schien jedenfalls mit diesem kurz angesetzten Freundschaftsspiel seinen Profis Spielpraxis geben zu wollen. Während die Herren Profis aber wohl eher gelangweilt über den Platz liefen, zeigten nur die Jungs aus der 2. Mannschaft ein engagiertes Spiel. Van Gaal hat sich also gefragt, wozu er überhaupt dieses Testspiel angesetzt hat, wenn sich kein Profi für die erste Elf aufdrängen wollte.
    Kann ich schon verstehen, dass er das einem Ribery, einem Contento und auch einem Breno unter die Nase reiben wollte. Nach dem Motto: Ihr habt keinen Stammplatz sicher. Zeigt erst mal Leistung und zwar auch bei Trainingsspielchen bzw. Testspielen.
    Da van Gaal nach Leistung aufstellt, hat er ja wohl wenig Argumente nach einer mäßigen Testspielleistung von Ribery Kroos auf die Bank zu setzen. Das wäre unfair gegenüber Kroos. Ich hoffe, Ribery brennt jetzt darauf vG zu beweisen, dass er einen Stammplatz in der ersten Elf verdient.

  43. Who the f… Is Gabriel Torje? Denn will Bayern angeblich kaufen, laut Sport1. Wer weiß was?

  44. Torje: 167cm, 64kg.

    Soviel dazu. Nach dem Cluj-Spiel geisterte ja sowas durch die Presse. Auch Traore stand/steht auf dem Zettel. ich halte es wie paule und warte ab.

  45. Torje passt jedenfalls zu den Spekulationen, dass Altintop noch im Winter in die Türkei wechselt. Und ein Nachwuchstalent hinter Robben – warum nicht.

  46. Also alleine die letzten 2 Wochen waren wir doch an mindestens 5 Spielern dran. Ich geb da nix mehr drauf.

    Was mich an den van Gaal-Aussagen nervt und unheimlich aufregt, ist dass es unnötig, unnötig und unnötig ist. Außerdem, seit wann findet eine dermaßen ausfallende Kritik über die Öffentlichkeit statt?

    Das Beispiel mit der nicht geäußerten Kritik seiner „Lieblinge“ trotz offensichtlichen und hanebüchenen Fehlern (van Buyten, Ottl, van Bommel) und dauerthaft schlechten Leistungen sagt alles.

    Dagegen werden andere (Ribéry, Gomez und Kroos) regelmäßig mal mehr mal weniger in den Senkel gestellt. Ich behaupte ein Gomez würde heute noch nicht spielen, wenn mehr als ein Konkurrent fit wäre.

    Insofern kann ich die Parallelen zu Barca seinerzeit auch erkennen. Anscheinend müssen die Spieler „auf seinem Mist“ gewachsen sein, sonst werden sie entweder nicht anständig gefördert/aufgebaut (Kroos, Gomez) oder erst gar nicht verpflichtet (van der Wiel, Vidic, Khedira, Dzeko).

    Ich weiß nicht, welche Motivation dahinter steckt, aber ich kanns mir schon denken, nur möchte ich das nicht schonwieder äußern. Wenn es Motivation sein soll (was ich nicht glaube), dann ist es eine sehr merkwürdige Art der Motivation.

    Insbesondere auf Ribéry hat er im Grunde nur draufgehauen. Kaum ein positives Wort zur Vertragsverlängerung etc. Als Ribéry mit seiner Aktion in Dortmund versuchte ein Signal zu setzen, hörte man von van Gaal nur „…dass er diesen Trainer liebt“. Na Glückwunsch, Louis! Wenn Du allerdings weiter die Hoffnungsträger blockierst und notwendige Transfers verweigerst, dürften diejenigen auf die das zutrifft allmählich weniger werden. Zumindest in Kreisen des FCB.

  47. Wieso sollte Ribéry seinen Stammplatz auch nicht verdient haben? Schlechter als seine Vertreter auf der linken Außenbahn in den vergangenen Wochen ist er selbst mit mangelndem Einsatz nicht. Und bei seinem letzten Einsatz in Hoffenheim hat er immerhin maßgeblichen Anteil daran gehabt, dass wir dort das Spiel noch gedreht haben.
    Daher: Ein fitter ist Ribéry ist natürlich Stammspieler. Ihn rhetorisch in aller Öffentlichkeit so abzuwerten, halte ich für extrem zweifelhaft und hoffe nur, dass van Gaal das tatsächlich nur aus Motivationsgründen gemacht hat und ihm heute abend mindestens 45 Minuten Spielzeit gibt.

    Wird aber ein schöner Fußball-Tag heute: Dortmund kann sich in Freiburg eigentlich nur blamieren, Mainz wird in Gladbach erneut verlieren und Schalke-Bremen ist eh so ein Spiel, wo man sich wünscht, dass beide Teams mit null Punkten heimgehen könnten. (In Erinnerung an den letzten Sieg der Bremer in Gelsenkirchen gönne ich ihnen den Dreier aber ein wenig mehr.)

    Ach ja. Tipp für heute abend: 2:1 durch Tore von Pranjic und Kroos.

  48. @ ribben: natuerlich kritisiert van Gaal keinen Spieler in der Oeffentlichkeit, auf den er gerade angewiesen ist und der schon genug Kritik von der Presse und den Fans einstecken muss. Und das ist auch gut so. Diese Spieler haben nämlich bereits genug Probleme. Stattdessen erdet er einen Ribery, der von den Fans und der Presse geliebt wird. Von so einem Spieler verlangt aber van Gaal mehr als nur zwei gute Szenen im Spiel. Und soll ich dir was sagen: Ich auch.
    Und wenn Ribery nach so einer Kritik in seinem Schneckenhaus verschwinden sollte, dann hat er bei uns nichts verloren. Ich bin aber sicher, dass Ribery ein Kaempfer ist und vGs Kritik ihn anspornen wird. Und genau das will ich auch. Also weiter so Herr vG.

  49. @Paulianer
    soweit in Ordnung, nur fehlt mir bei der Strategie das Zuckerbrot. Vielleicht brauchen manche Spieler den ab und an fälligen Tritt in den Hintern, aber bei Ribéry wissen wir doch alle, dass er ein sehr sensibles Gemüt hat. Van Gaal sollte das auch wissen, beansprucht er doch immer eine Art Vater-Rolle.

    Und warum verliert er nicht ein Wort über seine sehr gute Leistung während seines Einsatzes gegen Nürnberg? Kein Wort über 3-4 weltklasse Pässe, die im Grunde zu 4 Toren hätten führen müssen?

    Da kommt ja auch nix, das ist mir zu unausgewogen. Rummenigge strahlt und sagt, wie gut es tut, Franck wieder dabei zu haben und wie wichtig er für die Mannschaft ist und postwendend kommt vom Coach die nächste Breitseite.

    Er muss doch auch mitbekommen haben, wie die Fans auf seine Einwechslung und seine Aktionen reagiert haben. Da braucht er sich mit solchen Aussagen nicht wundern, wenn ihm die Fans immernoch skeptisch gegenüber stehen.

    Oder ist es vielleicht sogar das, was ihn wurmt? Das Ribéry (oder auch Gomez) trotz in seinen Augen nicht guten Leistungen, die Anerkennung bekommt, die ihm verwehrt bleibt???

    Und abschließend: Wen interessiert schon, ob ein Spieler in einem Testspiel unter der Woche 100% Einsatz zeigt oder nur 95%? Wichtig ist es, wenn es um Punkte geht. Und da kann man denke ich niemandem etwas vorwerfen.

  50. Ich finde, manche sollten nicht den Fehler machen, jedes Wort auf die Goldwaage zu legen, was einem sogenannten Journalisten bzw. auf Pressekonferenzen gesagt wird. Ist doch alles nur noch Theater. Wichtig ist, was intern kommuniziert wird, wie Ivi schon anmerkte. Und da sind wir nunmal außen vor. Leider. Sollte er intern ebenso mit seinen Spielern umgehen, na dann gute Nacht. Aber dies is nur ein Konjunktiv. Wir wissen es nicht….außer Rantus vielleicht. 😉

    Das Kroos die Position häufig wechselt, sollte man positiv sehen. Er bekommt Spielpraxis und das Gefühl, gebraucht zu werden. Schweinsteiger spielte auch jahrelang relativ durchwachsen auf links bzw. rechts und ich glaube, ohne diese Erfahrung wäre er nicht das, was er heute ist.

  51. Dem Trainer war es wohl wichtig dass diejenigen Spieler die schon länger (verletzungsbedingt) nicht zum Zuge kamen 100% geben um sich wieder in die erste Elf reinzudrängen. Immerhin war das ja der Grund fürs Testspiel.
    So einfach.

  52. @Ribben: LvG bekommt in München keine Anerkennung?? Da hätte ich aber was verpasst.

    Und seit wann wird Gomez so anerkannt wie zB Ribery??

    Fakt ist, das LvG richtig gehandelt hat. Warum?

    Ribery wird von den Medien und den Fans als 8. Weltwunder gefeiert. Und wahrscheinlich wird sich der eine oder andere der Mannschaftskollegen denken: der wird das schon richten. Ribery kommt zurück- und plötzlich starten wir die serie. Die abwehr hält plötzlich wieder dicht , Gomez macht aus 2 chancen 4 tore und alle unsere Gegener haben die hosen voll.

    Dumm nur, das Ribery nicht bei 100 % ist, gar nicht sein kann. So, und nun will FR nach so einer Pause, nach verkorkster wm, ohne saisonvorbereitung und mit gerade überstandener knöchelverletztung alles alleine richten. Und genau das kann ja gar nicht klappen. Ob er im Testspiel 65 oder 85 % bringt, das wird lvG auch nicht direkt interessieren, er will aber sicher nicht, das ribery vor lauter Tatendrang (verbal als auch tatsächlich) gleich wieder eine abbekommt. Oder das sich andere hängen lassen. Und das hat er sauber verhindert.

    Das Rummenigge wegen Fr strahlt ist kein großes wunder. So werden ja höchstwahrscheinlich wieder fehler in der personalplanung (die ja nicht LvG alleine macht) übertüncht. Wenn das dann mal kein grund zur freude ist….

    PS: wann war denn FR zuletzt wirklich bei 100 %??? Hinspiel Juventus letzte CL saison?

  53. Mal die ganzen aufgekommen Dinge von LvG in den letzten Tagen so hingenommen und auch nur dann zum Teil als die offizielle Version betrachtet, aber ich bleibe dabei das sich LvG daran gewöhnen sollte das er nicht als der Alleinherrscher und Entscheider in München auftreten kann und sollte.

  54. @vadder
    van Gaal hat sich vor kurzem erst beschwert, dass er keine „standing ovations“ bekommt, wie z.B. Mourinho.

    Und Gomez hat zwar nicht den Stellenwert eines Ribéry, aber 1. wurde er von den Fans schon längst gefordert, bevor er dann seine Chance endlich bekam und 2. hat er spätestens seitdem er in schöner Regelmäßigkeit wieder trifft eine sehr große Anerkennung (Spieler Wahl zum Spieler des Monats).

    Und zur Personalplanung bin ich langsam sehr wohl der Meinung, dass van Gaal sie im Endeffekt alleine macht. Zumindest durch Transferverweigerung und wenn das nicht hilft durch Ausbotung.

    Mir ist auch klar, dass Ribéry nicht bei 100% ist und sein kann. Das ist noch lange kein Grund, ihn dermaßen in den Senkel zu stellen, gerade wo er auf dem Weg zur Stabilisierung ist. Überflüssig wie ein Kropf.

    Er macht aus dem Nichts ein Fass auf und das 2 Tage vor dem Spiel in Leverkusen. Mag sein, dass das intern keinen Mensch interessiert aber mich als Fan regt sowas unheimlich auf, weil ich Sorge habe, dass ein potentieller Leistungsträger verprellt wird. Und das nicht nur wegen der letzten Aussagen. Die Disharmonie des Verhältnisses zieht sich wie ein roter Faden durch die letzten 1,5 Jahre. Und es ist mir schleierhaft warum, und ich vermute nur aus Dickköpfigkeitsgründen….

  55. Er haut ja nicht nur Ribery in die Pfanne sondern stellt sich auch noch hin und fordert ja fast schon Schweinsteiger zu verkaufen in einem halben Jahr.

    Wie verrückt wäre denn unser Verein dies wirklich zu tun? Wir haben ja vielleicht die ein oder andere Position für die wir nach Verstärkung suchen könnten, aber der FC Bayern hat es doch finaziell absolut nicht nötig Schweinsteiger 2011 unbedingt zu verkaufen, falls er denn nicht verlängert bis dahin.

    Bleibt er dann bis 2012 bestünde ja auch immer noch die Möglichkeit das er bis dahin erkennen würde, das er durchaus mit dem FC Bayern die CL gewinnt.

  56. Das ist schon so wie Ribben sagt. VanGaal will die Anerkennung. Und die bekommt er ganz sicher nicht für Spieler wie Gomez oder Ribery.

    Zitat Uli Hoeness: „Was nützt uns das wenn wir Khedira holen für 15 Millionen ,und der Trainer lässt dann Alaba spielen?“
    Solange seine Dickköpfigkeit dem FCB nicht schadet,ist mir alles Recht. Aber wenn das nach hinten losgeht, muss er die Verantwortung übernehmen.

  57. Zitat #61: „Er haut ja nicht nur Ribery in die Pfanne sondern stellt sich auch noch hin und fordert ja fast schon Schweinsteiger zu verkaufen in einem halben Jahr.“

    Ich hätte nicht gedacht, dass viele dem Boulevard so auf den Leim gehen. Lies dir bitte durch, was van Gaal gesagt hat und überdenke den Humbug, den du da verzapft hast.
    Er haut niemanden in die Pfanne, möchte unbedingt, dass Schweinsteiger verlängert und hat vor der PK mit den Spielern über das in seinen Augen schlechte Testspiel gesprochen.

  58. @Schirmkino: Boulevard hin oder her. VanGaal sagt,das man Schweinsteiger besser verkauft,als ihn ablösefrei gehen zu lassen. Oder hab ich das falsch mitbekommen?
    Und wenn er das so gesagt hat, dann ist das halt total gegensätzlich zu dem was Rummenigge gesagt hat. Und damit ist es kontraproduktiv

  59. @schirmkino, sehe es wie antikas auch, was hat die Presse damit zu tun? Wie kann vG die Aussage tätigen wie auch immer er sie gemeint hat oder diese dargestellt wird.

    Es geht in erster Linie darum, das die Bayern es nicht nötig hätten auf so ein Angebot einzugehen.
    Und die derzeit kursierende Summe wäre ohnehin in meinen Augen der reinste Scherz. Da müsste schon die doppelte Summe im Raume stehen um überhaupt mal darüber nachzudenken, Schweinsteiger in der Form ist einfach nicht wegzudenken.

  60. @Schirmkino: Danke, Du nimmst mir die Worte vorweg.

    Schweinsteiger ist meines Erachtens, wie diverse Beiträge auch belegen, der weitaus wichtigste Baustein unseres Teams. Da könnt ihr Robben oder Ribery vergessen. Gegenteiliges zu behaupten wäre lächerlich.
    Vergesst aber nicht, dass er zu seiner Zeit auch und besonders hier im Blog zum Teufel gejagt werden sollte. Er wurde ausgepfiffen, obwohl er seit Jahr und Tag in eine Position gedrängt wurde, die ihm nicht lag. Und das hat er auch ständig betont.
    Statt ihm eine Bewährungschance in der Zentrale zu geben, musste er vorne rechts (teils links) versauern und den Unmut der kurzsichtigen Fans wegen der Kurzsichtigkeit des Trainers über sich ergehen lassen.
    Denkt immer daran, dass erst VAN GAAL Schweinsteiger groß gemacht hat. Er wird wissen, woran er bei ihm ist. Und es ist nur realistisch, wenn er sagt, dass man ihn lieber für eine hohe Ablöse gehen lässt als einen Spieler in den Reihen zu haben, der nicht mehr hundert Prozent beim FCB ist, sondern sich gedanklich schon in Trikots von Vereinen wie Inter, Real oder Barca sieht.
    Das könnte ich ihm noch nicht einmal krumm nehmen, ob seiner „pfiffigen“ Vergangenheit. Und wenn ihn diese trotz der erfolgreichen letzten Saison nicht loslässt, wäre das auch nur menschlich.

    Hier kommt nur Kritik, van Gaal habe Gomez, Tymo, Pranjic oder Kroos keine Bewährungschance gegeben. Aber wo sind die Kritiker der vorigen Trainer? Wie viele haben Schweinsteigers Wunsch (in der Zentrale zu ackern) stattgegeben?
    KEIN EINZIGER

  61. Bleibt doch mal auf den Teppich. Das ist halt die Meinung von vG. Seine persönliche Meinung. Was der Verein nächsten Sommer beschließt, falls Schweinsteiger weg will, steht immer noch auf einem anderen Blatt.

  62. Die Frage ist, wie sehr Schweinsteiger überhaupt intern darauf gedrängt hat, in der Mitte zu spielen. Öffentlich sind ja nur moderate Äußerungen („bin in der Mitte ausgebildet“ etc.) zu vernehmen gewesen.

    Der Punkt ist aber doch, wie antikas schon geschrieben hat: Vor ein paar Tagen hat Rummenigge unmißverständlich klargestellt, dass Schweinsteiger unter keinen Umständen 2011 abgegeben wird und man so verfahren werde, wie bei Ribéry. Lt. UH sollten sie interessierten Vereine „merken, dass sie das mit dem FC Bayern nicht machen können“.

    Insofern ist das eine komplett kontroverse Aussage, die nicht im Sinne des Vorstands und somit des Arbeitgebers sein kann.

    Auch wenn ich das nicht überbewerte, es passt ins Bild.

  63. Naja, van Gaal war wohl einfach zu ehrlich. Wobei 30 Mio auch in meinen Augen zu wenig sind. Und das, was Rummenigge machte, ist doch bloße Preistreiberei. Ist halt erfahren in der Hinsicht. Und am Ende hat Ribery ja verlängert. Glaube nicht, dass man dem Real Angebot ohne Riberys Unterschrift lange standgehalten hätte.

    Zukunftsmusik.

    Was momentan auf dem Papier steht, ist das 1-0 von Freiburg gegen Dortmund.

    Vielleicht bekam den Jungbienen die hohe Luft der N11 ja doch nicht. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Wer hoch steigt, der tief fällt.

  64. @ antikas

    Van Gaal hat diesen Satz erst gesagt, nachdem er mehrmals beteuert hat, wie wichtig es ihm und dem Verein ist, mit Schweinsteiger zu verlängern. Dann erst dieser eine, in meinen Augen völlig verständliche Satz (den zyniker gut untermauert hat). Nur dieser wurde herausgegriffen, um darum eine Theorie zu spinnen.
    Wie lauteten denn die Überschriften: „Van Gaal rät: Schweinsteiger verkaufen!“ und „Trainer LvG: Bayern sollte Schweini verkaufen…“

    Klingelts?

    Auch die Sache mit der Ribéry-Attacke. Breno und Contento hat er genauso kritisiert. Und Contento ist, um mal diese These Louis‘ Lieblingsspieler aufzugreifen, einer davon. Er hat ja vor der Saison eine Stammplatzgarantie erhalten. Gerade den Fans der Roten muss man doch eigentlich nicht die Mechanismen des Boulevard erklären. (Nicht falsch verstehen, ich gehöre auch dazu ;-))

    @ zyniker

    Einer hat Schweinsteiger zuerst zentral spielen lassen und das war Heynckes.
    Man muss aber auch sagen, dass es nicht nur an der Position liegt, weshalb Schweinsteiger auf einmal so aufspielt. Er hat auch einen großen Entwicklungsschritt gemacht, seit vG da ist. Vorher hat er nicht nur auf den Flügeln gespielt, sondern auch mal zentral hinter den Spitzen. Und da war er nicht so gut wie heute als Zehner.

  65. „Dortmund hat sehr viel Glück“

    Schuster in der 92. Minute für Freiburg an die Latte. Soviel dazu…

    Und der Fehlschuß von Kuba lässt Frank Mill wie einen Schulbub aussehen.

  66. Für jemanden, der explizit für sich in Anspruch nimmt, besonders stark beim Thema Kommunikation zu sein, sind vGs Aussagen natürlich unglücklich. Vor allem vor dem Hintergrund, dass Rummenigge die Politik in der Causa Schweinsteiger ja vorgegeben hat (Schweinsteiger geht nicht vor Vertragsende). Aus welchen Gründen (Preistreiberei/ehrliche Meinung) auch immer. Der Vorstand ist damit natürlich bloßgestellt.

    Viel interessanter ist dann aber noch, das vG gesagt hat: Kein Spieler ist 50 Millionen wert. Jeder ist ersetzbar. Inhaltlich hat er da natürlich recht. Aber ob man solch einen Satz in den Zusammenhang mit der Frage nach der Vertragsverlängerung eines Spielers, den man angeblich wertschätzt, bringen muss? Ich habe den Eindruck, vG versucht die Spieler klein zu halten, wo immer es geht.

    Der FCB spielt in einer Liga, wo man nicht nur hervorragende Spieler braucht, sondern auch hervorragende Spielerpersönlichkeiten. Denen muss man nicht wie kleinen dummen Kindern begegnen und ihnen ständig die Welt erklären.

    Das einige sich beim Testspiel haben hängen lassen und vG das kommuniziert, finde ich übrigens weniger bedenklich. Zumal er es den Spielern selbst vorher schon gesagt hat. Da finde ich es wichtig, dass ein Trainer seinen Spielern signalisiert, dass er ihren Einsatz auf dem Platz richtig bewerten und einschätzen kann und sich nichts vormachen lässt.

  67. Dortmund ist in dieser Saison mehrere Klassen besser als der fcb ich gönne den bayern nen champions league platz aber zu mehr wird es nicht reichen..

  68. @Schirmkino: VanGaal hat eine Aussage getätigt die völlig im Gegensatz zu dem steht,was Rummenigge in die Öffentlichkeit transportiert hat. Das ist Scheisse. Ein wenig geschlossenes Auftreten in der Öffentlichkeit wär schon schön.
    Das hat vG versaut. Und da ist nicht der Boulevard dran Schuld.

  69. Grade klingt es bei van Gaal auch wieder moderater: „kein Mensch kann jeden Tag alles geben“, auf das Testspiel und die Leistung Ribérys angesprochen. Den Zusatz „außer ich“ (sinngemäß) konnte er sich aber nicht verkneifen.

    Und Ribéry ist nicht wegen dem testspiel auf der Bank, sondern aufgrund der fehlenden Fitness und weil Kroos auf links „gute Arbeit macht“.

    Also jetzt ist es Fakt: van Gaal liest hier mit!

  70. Und Uh hat mit seiner Kritik an LvG genauso eine scheiße gebaut. Das hätte er sich auch sparen können. Ergo: wer von denen ohne Fehler ist,der werfe den ersten stein.

    Heute muß gewonnen werden. egal mit wem, egal wie.

  71. mich haben beide aussagen auch arg gestört. lvg scheint doch in erster linie immer ein selbstdarsteller zu bleiben. das muss nichts negatives sein.
    aber wenn ihn jemand provoziert wird er immer in erster linie kontra zur allgemeinen meinung geben, selbst wenn das bedeutet einen top-spieler zu vergrätzen. und insoweit setzt er dann schon seie interessen über das wohl des vereins, was keinem fan gefallen kann.

    mit einem sieg kann das aber schon wieder in den hintergrund verbannt werden!

  72. Eieiei, was ein Fehlpassfestival…

    Fing doch eigentlich ganz ordentlich an mit einem regulären Tor von Schweinsteiger. War aber wirklich schwer zu sehen.

    Glück hatten wir beim Lattenschuß von Sam.

    Also ziemlich ausgeglichenes Spiel und beide Abwehrreihen bekleckern sich nicht mit Ruhm.

    Bei Schweinsteiger merkt man, dass es auf einen neuen Vertrag zugeht. Da ist er ja traditionell besser als vorher. Und in der aktuellen Form ist das ein Wort. Bester Mann auf dem Platz, obwohl immer von 2-3 Pillendrehern beackert.

  73. Ottl: Zuerst zu langsam, dann getunnelt.

    Edit: Super Spielzug! Und alle so: Yeah! Gomez!

  74. Das Tor ist von den Laufwegen, die Gomez macht, beinahe schon ein typisches Luca Toni-Tor. Gefällt mir.

  75. Ich brech ins Essen. Van Buyten hat das Ding mit einer stümperhaften Aktion wieder eingeleitet….

  76. Klasse. Gegen stümpernde Leverkusener eine ganze Halbzeit kontrollierter Offensivbemühungen für’n A… Danke Daniel und Danijel.

  77. Tippe auf Ribery zur Halbzeit rein, dafür van Buyten raus. Tymo geht auf die IV, Schweinsteiger auf die 6 und Kroos auf die 10.
    Das wäre zumindest leistungsgerecht.

  78. Wenn so ein elfer FÜR Bayern gepfiffen worden wäre, wäre es wieder bayern dusel…..

    van Buyten??= völlig von der rolle.

    trotzdem war das gegentor wichtig, so haben wir hoffentlich keinen 20 min schlaf nach der pause….hoffentlich

  79. Das kann man bald nicht mehr mit ansehen mit van Buyten. Bitte lasst Badstuber schnell wieder auf die Beine kommen.

  80. @vadder: Wenn man den üblichen „psychologischen Vorteil“ durch so einen späten Ausgleich zusätzlich zur Wirkung unseres Pausenberuhigungstees in Rechnung stellt, verlieren wir wohl 5 oder 7:1.

  81. irgendwie ist das momentan mal wieder eine unheilige ehe zwischen kollektiver dominanz und individuellem unvermögen.

  82. Lahm heute für mich nach van Buyten der schlechteste Mann. Da kommt einfach gar nix. So eine Antileistung hat selbst er lange nicht geboten. Der Kapitän…

    Und überhaupt kommt nicht mehr sehr viel. Ribery ist noch nicht im Spiel und es darf bezweifelt werden, dass es in den letzten 10 Minuten noch besser wird.

    Mittlerweile ist das Unentschieden sogar glücklich und jedesmal wenn die Leverkusener 20 Meter vor unserem Tor sind, brennts lichterloh.

    Mit einem 3er wären wir auf dem 4. Platz. So wird das allerdings nix…

  83. Ein Punktgewinn ist das nicht wirklich für uns, bringt uns dann auch nicht wirklich weiter. Will vG durch ein paar Spiele für Ottl diesen im Winter teuerer verkaufen? Soll ihm mal jemand sagen, das er uns nicht wirklich Geld einbringen wird. Tymo hätte nicht rausgedurft.

  84. das ist auch so eine aussage lvg, die ich nicht verstehen kann: es wäre noch kein k.o.-spiel.

    welchen vorsprung muss dortmund denn noch erreichen bevor man siege als letzte chance auf die meisterschaft sieht?

  85. 13 Spieltage. Die Tabelle bekommt also erste Aussagekraft. Bayern 20 Punkte, 14 weniger als Dortmund, 5 Punkte Rückstand auf den dritten Platz.
    Die Meisterschaft ist irgendwie nicht mehr das wahrscheinlichste Ziel. Die Qualifikation für die Championsleague sollte drinnen sein, ob in dem Königsturnier selbst viel geht, hängt wohl von der Auslosung und vom Dusl ab, aber bis dahin ists ja noch eine Weile hin.

  86. Willkommen im mittelmaß!!!!

    Wer nicht will, der hat schon. Hat nerlinger etwa prämien nur für die CL spiele ausgelobt??

    Murksen wir weiter bis zur winterpause. Dann starten wir nochmal bei 0. Und sichern uns einen platz im uefa cup.

  87. Erschreckend, was wir in der 2. HZ gespielt haben. Eine Schußchance durch Kroos und der Gomez Kopfball in der Nachspielzeit ist viel zu wenig. Wenn ich sehe, wie sich der BVB heute gegen die Niederlage gewehrt hat, dann ist das ein himmelweiter Unterschied.

    Mit einem Ottl gewinnst Du weder Blumentöpfe noch Zweikämpfe. Und so leid es mir tut: van Buyten ist nicht mehr tragbar. Verursacht fast in jedem Spiel ein Tor und legt noch mehrere Chancen auf. Das ist keine Qualität.
    Kroos trift so gut wie keinen Ball richtig, was hat er denn mit seinen Füßen gemacht? Pranjic zunächst wieder gut aber dann mit den alten Fehlern und der dummen Aktion vorm Elfer.
    Breno ok, allerdings übertreibt er es ab und an mit seiner Bierruhe.
    Müller bemüht, aber von Kadlec regelmäßig ohne Konsequenz niedergestreckt. Lahm unterirdisch, Tymo auch mit mehr Fehlern als sonst.
    Nur Gomez gewohnt effektiv und Schweinsteiger mit Mörder-Laufpensum.

    Warum haben wir auch nur einmal gewechselt? Sah am Ende nicht so aus, als wollten wir unbedingt noch den Sieg.

    Was bleibt? Schonwieder so ein bescheuertes Gegentor mit dem Halbzeitpfiff. Ein regulärer Treffer nicht anerkannt und dann aufgesteckt.

    Am Dienstag gehts pro forma nach Rom und dann kommt Frankfurt. Ich weiß grad nicht, ob das gut oder schlecht ist…

  88. Im Moment also bis zur Winterpause ist nun ja wirklich nur noch der 3. Platz drin. Wenn LvG aber so weiter auswechselt zweifel ich auch bald noch daran.

  89. Schlimmer Wechsel-Fehler, nicht Ottl anstatt Tymo rauszunehmen. Hat meiner Meinung nach das ganze Spiel entschieden. Schweinsteiger musste wieder zurück, Gomez war alleine und Kroos hing sowieso in der Luft.

    Ich bedanke mich bei Butt, dass man noch 1 Punkt mitnehmen durfte. Wieder eine tadellose Torwart-Leistung.

  90. Jetzt wissen wir wenigstens, warum Ribbery nicht von Anfang an spielen durfte. Ein Ribbery, der nicht 100 % fitt ist, hilft uns nicht wirklich weiter. Oder glaubt hier ernsthaft jemand, Ribery hat nicht gut gespielt, weil vG ihn gestern öffentlich kritisierte?

  91. Auch ein fitter Ribéry hat es schwer, ein 80m-Solo hinlegen zu müssen, um zum Torerfolg zu kommen. Tut mir leid, aber da ging gar nichts mehr.
    Der holländische Kapitän hätte das Heft in die Hand genommen. Lahm war heute dagegen erschreckend schwach. Es schien so, als wäre ihm alles scheißegal, mal ganz nüchtern gesagt.

  92. Die Klettertour ist also auf der Mittelstation beendet. Und mehr ist das auch nicht: Mittelmaß, Mittelmaß, Mittelmaß! Kein Wunder, mit mittelmäßigen (gelinde gesagt) Spielern wie van Buyten oder Ottl. Übrigens fällt im Moment auch Kroos in diese Kategorie. Wenn wir Alternativen hätten und es nach Leistung ginge, müsste der Junge eigentlich auch auf die Bank. Ist im Moment nur ein Schönwetterspieler wie er im Buche steht. Und Tymo wird ausgewechselt, Ottl darf weiter rumstümpern, was ist da eigentlich in van Gaal gefahren?

    Mit der Spielweise gewinnen wir jedenfalls auch nicht bei Schalke und auch nicht in Stuttgart. In der Winterpause stehen wir dann auf Platz 8 bis 10, mit 20 Punkten Rückstand auf Dortmund.

  93. Dann muss Bayern sich halt dieses Jahr mit DFB und CL-Pokal begnügen. Macht’s dann auch mit dem erreichen der CL-Quali einfacher. Wäre nicht die schlimmste Saison dann.

  94. @ Ribben

    Es tut mir wirklich leid, das ich nach dem Nürnberg die Leistung von Ribery so dämlich „totgequatscht“ habe, wie du geschrieben hast. Man hat ja heute gesehen, wie viel tolle Impulse er bringt (bzw. schon bringen kann), wenn die Roten wirklich ein Tor brauchen.

  95. Jeder Spieler muss sich heute fragen (außer Schweinsteiger), ob er wirklich alles gegeben hat, um dieses Spiel zu gewinnen. Die zweite Halbzeit war eine Frechheit. An Lustlosigkeit kaum zu überbieten. Ribery HAT wegen der van Gaal Kritik so schlecht gespielt. Der hatte überhaupt keinen Bock, das sah man jeder Aktion an. Und – ich kanns ihm kaum verdenken, wenns nicht so mannschaftsschädlich wäre. War ne idiotische Aktion von van Gaal, Ribery derartig öffentlich zu kritisieren. Sowas hätten ein Hitzfeld oder Heynckes nie gemacht.

    Willkommen im Mittelmaß, der Kaiser hatte nach dem Spiel recht: Platz 8 ist absolut leistungsgerecht, wir haben da oben nichts verloren derzeit. Aber Dortmund verliert ja bestimmt in der Rückrunde 6 von 17 Spielen… und der FCB gewinnt alles – – – träumen wir weiter.

  96. Hier wurde ja orakelt, wie Dortmund bei einem Rückstand arbeitet. Die Antwort lautet: überragend. Das ist eine unfassbar willige und fähige Mannschaft, die natürlich auch das nötige Glück hat. Aber sie sind einfach richtig gut.
    Die zweite Halbzeit von Bayern fand ich sehr enttäuschend. Adler musste nicht einen auch nur ansatzweise schwierigen Ball halten. Schweinsteiger brillant, aber das reicht nicht. Ich habe mich auch sehr gewundert, dass van Gaal Timoschtschuk und nicht Ottl ausgewechselt hat, obwohl der diesmal m.E. giftiger gespielt hat.
    Pranjic fand ich übrigens bis auf die Elfer-Szene wieder ziemlich gut. Hatte ja auch den Assist auf Schweinsteigers Abseits-Tor. Auf jeden Fall viel besser als Lahm, der nur in der Nachspielzeit-Flanke auf Gomez eine gute Szene hatte und sonst sehr viele Probleme hatte.
    14 Punkte Rückstand, das ist schon richtig heftig.

  97. Der Rückstand liegt aber zu einem ordentlichen Teil auch an Dortmund. Die punkten einfach überragend. Vermutlich hat ein normaler Tabellenführer so 26-30 Punkte zum jetzigen Zeitpunkt. Aber 34 sind der Hammer.

  98. fehlt’s da tatsächlich am willen? wenn ein schweinsteiger, der seit eineinhalb jahren diesen willen immer wieder demonstriert, letztlich dann die konseuqenz zieht und meint, mit denen ist nix großes zu erreichen, und geht, dann könnte ich ihn sogar verstehen. was der macht, ist gigantisch – was andere sich leisten, unterirdisch. möchte mich gar nicht am lahm-bashing beteiligen – der ist nicht wahrlich nicht der schlechteste und hat sich durch die letzten jahre viel kredit erarbeitet.
    aber ein van buyten vor dem ausgleichselfer? in diese situation darf der arme pranjic gar niemals kommen, weil sein kollege van buyten den ball an der mittellinie klären muss. in der 45. minute auch gern übers tribünendach in den rhein! was macht den kroos bei der schön herausgespielten schusschance in hz 2 am sechzehner? läppisch, unkonzentriert…vor einem jahr hätte er den im leverkusener trikot locker versenkt. wie viele lässige schlampereien darf sich ein breno erlauben, bis ihn mal einer zusammenfaltet. und warum timo raus und ottl weiter drin? momentan läuft wirklich alles schief, in der 85sten war ich überzeugt, wir verlieren das. immerhin…das ist nicht passiert. aber sonst? un schweinsteiger mit dem kopf bleibt eine unglückliche liebesgeschichte…

  99. wie wahr, wie wahr!!!
    was der vbuyten da in der 45. (!) gemacht hat weiss wohl nur er selbst!
    pranjic trifft in meinen augen (fast)keine schuld.
    sam ist sauschnell. da war der elfer (übrigens ein glasklarer) vorprogrammiert.
    der ball gehört auf den oberrang!
    zumal völlig unbedrängt…

    ich bin der meinung das unser spiel an sich „okay“ war.
    aber die 3 totalausfälle vbuyten-ottl-und kroos haben uns wie in unterzahl spielen lassen.

    vbuyten stand völlig neben sich! der irrt umher wie angeschossen!
    in hz2 hat er noch 2 mal gefährlich das abseits aufgehoben weil er mal wieder gepennt hat.

    ottl?? da fehlen mir die worte!
    wieviel ballkontakte hat der gehabt? 4? 5? davon 3 einwürfe…
    der wird einfach überlaufen und trabt hinterher wie meine oma.
    das war bemittleidenswert…

    kroos? der kann mit dieser leistung gleich am autobahnkreuz austeigen und umdrehen.
    beim leichtesten luftzug fällt er auf die klappe und spielt den sterbenden.
    würde er z.b. beim bvb spielen würden wir ihn verteufeln 😉

    sry, „jahrhunderttalent“ hin oder her.
    ich hab keinen bock wieder einen wie santa cruz 5 jahre durchzuschleppen!

    dumm war, das unsere innenverteidiger UND die 6er nicht eingespielt waren.
    das hätte man nach 30 minuten sehen müssen…und entsprechend handeln.
    schweinsteiger etwas defensiver hätte evtl. mehr kontur, ordnung und ruhe ins spiel bringen können.

    tymo kann nur quer, ottl kann leider garnix, weil das spiel 3 nummern zu schnell für ihn ist.
    so blieben aus der defensive nur bälle über aussen (völlig verschenkt weil lahm im kreativloch und ribery keine lust) oder lange dinger auf gomez.

    breno hat mir tatsächlich recht gut gefallen.
    2 szenen zum haareraufen sind okay fürs 1. spiel von anfang an.
    ausserdem sind wir ja von mitcho abgehärtet 😉

    watt solls. platz 3 nachwievor 5 punkte weg.
    über das „hättewennundaber“ mag ich garnicht nachdenken…

  100. @Fussballfreund
    was soll denn das für ein Argument sein? Was hat das Nürberg-Spiel und die Leistung Ribérys dort mit dem gestrigen Spiel zu tun?
    Gestern war er schlecht, gegen Nürnberg war er sehr gut. Und?
    Allerdings ging gestern in der 2.HZ überhaupt gar nix mehr. Was soll er da machen. Außer Schweinsteiger und Müller hat sich keiner mehr bewegt.
    Schon gegen Gladbach haben wir aufgesteckt und noch glücklich den Punkt geholt.
    Und jetzt wieder. Da bekommen wir ein zugegeben saudummes Gegentor und dann lassen wir komplett den Kopf hängen. Was ist denn da los? Kein Aufbäumen, keine Torchancen rausgespielt, kein Kampf, kein Gras fressen, nix.

    Wenn wir nicht schleunigst Ordnung in die IV bekommen und diese wöchentlichen „Kindergartenfehler“ (Beckenbauer) abstellen, wirds noch eine viel üblerer Saison wie ohnehin schon. Einige Spieler haben momentan (allenfalls) Zweitliganiveau.

    Darunter unser Will-unbedingt-Kapitän und Will-unbedingt-Rechtsverteidiger, weil er da bisher mehr als unbestätigt „noch besser ist“ als links.

    Es sind bei ihm ja nicht nur die offensichtlichen Szenen, die Nichtangriffsbemühugen, die Lustlosigkeit, die Unflankbarkeit und eine nicht vorhandene Schusstechnik, sondern auch ein sehr grenzwertiges Stellungsspiel, da er wenn über rechts angegriffen wird, immer in die Mitte zieht und da gegen Derdiyok und Kosorten ins Kopfballduell muss. Gut, das liegt nicht nur an ihm allein, aber das kann doch so nicht gewollt sein. Bei 2-3 Szenen ist mir da locker das Herz stehen geblieben, als er gerade noch mit dem Schopf den ein oder anderen Ball grade so abfälschen konnte, dass kein Gegner mehr hinkommt. Gleichzeitig ist die rechte Seite total entblößt, wenn Müller nicht ein paar Mal wie ein Berserker hinterher wäre, wäre das sicher schief gegangen. Ach was reg ich mich auf. Es sollte sich mal jeder ein Beispiel an dem einzig wahren Führungsspieler namens Schweinsteiger nehmen. Der Junge hat Herz, wie auch ein Müller, aber dann hörts schon langsam auf….

  101. Nach den gestrigen Ergebnissen habe ich die Hinrunde abgehakt. Wir gewinnen garantiert nicht zweimal in Stuttgart und bei Schlacke. Von daher wird der Rückstand entweder eher größer, oder wir sind im Pokal draußen. Aber das ist alles nicht so schlimm. Viel schlimmer ist, daß wir jetzt seit drei Jahren jedes Mal den Saisonauftakt versauen und seit drei Jahren von Ribery und / oder inzwischen auch vor allem von Robben abhängig sind. Sind die beiden nicht da oder nicht in Form, machen wir keine Big Points.

    Schweinsteiger und Müller haben sich top entwickelt, auch Badstuber, aber der Rest des Kaders erweist sich einfach als zu durchschnittlich für unsere Ziele. Und ich habe derzeit nicht den Eindruck, als wenn vG da wirklich gegensteuern will. Angeblich brauchen wir ja nur einen Ersatz für Lahm, wenn der mal nicht kann…

    Nun sind derzeit auch nicht gerade die Massen an Top-Leuten auf dem Markt (wer anderer Meinung ist, bitte Namen nennen, sonst diskutiere ich dieses leidige Thema nicht), und es hilft auch nichts darüber zu flennen, daß irgendein Ex-Jugendspieler jetzt woanders eine gute Saison spielt. Was es heißt bei UNS zu spielen, sehen wir ja beim völlig überhypten Möchtegern-Weltklasse-Kicker Toni Kroos… Und wenn ich das Gemotze über Gomez noch im Ohr habe…der hält uns gerade mit Schweinsteiger über Wasser. Die beiden und KEIN anderer!

    Um es mit dem Titan zu sagen: die meisten bei uns aber auch bei den anderen haben einfach nicht genug Eier im Sack, um bei den Bayern zu spielen. Bei Vizekusen und Hiernase in der Buli mal zu rocken, dafür reicht es, aber international geht dann schon nix mehr (siehe Hiernase), und von CL wollen wir ja gar nicht reden. Also bleibt mir weg mit Kagawa oder Sam oder Vidal oder Hummels oder sonst wem…die will ich erst mal sehen, wenn es hart auf hart kommt.

    Wir müssen wirkliche Spitzenleute bekommen, und die sind nun a) rar gesät und kosten b) absurd viel Geld. Und sie kommen c) NICHT in der Winterpause.

    Von daher können wir auch eigentlich schauen, ob wir mit Rib und Rob ab dem Achtelfinale rocken, und den Rest können wir dann wie 2001 abhaken.

    Und was unsere Personalplanung jetzt angeht: wenn wir Glück haben, bleibt Schweinsteiger. Wenn wir Pech haben, geht er. Und dann können wir wieder von vorne anfangen. Denn nicht wir kaufen die BL leer. Nein, die hoch verschuldeten INTERNATIONALEN Vereine kaufen UNS leer. Was will denn Madrid mit Schweinsteiger? Wo soll der denn spielen? Nee, die wollen einfach nur bei uns den zentralen Topspieler rausbrechen.

    So treiben es die Spanier und die Engländer schon seit Jahren, die Italiener können nicht mehr mithalten, und prompt haben wir sie in der Jahreswertung abgefangen.

    Mein Fazit: wir können derzeit bis zur Winterpause nur noch Schadensbegrenzung betreiben und hoffen, daß wir uns nicht in eine höchst unkomfortabele Verhandlungsposition mit unserem derzeit neben Gomez wichtigsten Spieler bringen. Hurra, was für ein schöner Sonntag…

  102. Wer hier glaubt noch an die Meisterschaft? Van Gaal tut es noch, aber er hat keine Antworten auf dem Platz. Nur noch in den Interviews. Wo sind seine Einwechslungen, die Impulse bringen? Dass Ottl gestern nach 30 Minuten noch auf dem Platz stand, war völlig unverständlich (Tr)Ottl läuft immer nur neben- und hinterher, scheut jeden Zweikampf, ist gedanklich viel zu langsam. Gestern hätte er statt Tymo gehen MÜSSEN, Schweinsteiger auf die 6, Kroos auf die 10. Das hätte man sich dann bis zu HZ anschauen können und danach ggf. noch einmal das taktische Konzept besprechen müssen.

    Vorerst sollte das neue Saisonziel lauten, irgendwie auf Platz 3 zu kommen. Wohlgemerkt vorerst, denn zur Winterpause kann es auch schon heißen, überhaupt noch international zu spielen. Das ganze Gerede von Klettertour usw. ist totaler Bockmist. Das muss man auch irgendwann mal einsehen. Liebe Vereinsführung (inkl. Trainer): Ihr habt Fehler gemacht in der Einschätzung der Mannschaft, weil die letzte Saison so gut lief. Wann lernt Ihr endlich, dass man auch nach einer guten Saison personell nachlegen muss? Wer national und international mithalten will, muss jedes Jahr mind. zwei bis drei Spieler neuverpflichten, davon muss mind. einer das Prädikat internationale Spitzenklasse haben. Das Geschäft ist viel schnelllebiger als noch vor zehn Jahren.

    Zum Spiel muss man eigentlich nicht viel sagen, oder? Wenn der Wille fehlt, fehlen die Punkte. Dazu kommen Fehler, die niemand erklären kann. Vom Trainer UND von den Spielern.

    Übrigens werden die 30 Punkte bis zur Winterpause niemals erreicht. Zehn Punkte aus vier Spielen? Nicht gegen Frankfurt, Schalke, Pauli und Stuttgart. Nicht in dieser Form.

    Edit: An alle, die an die 10 Punkte glauben: Erst ein Auswärtssieg in dieser Saison. Da barucht es bessere Gegenargumente als nur den Glauben daran, dass es schon besser werden wird.

  103. @ Jennifer8

    Zwei Top-Leute auf dem Markt, die uns in der Liga weiterhelfen würden:

    – Bojan Krkic
    – Trémoulinas

    Ich denke, Bayern versucht momentan, einen Robben-Backup aufzutreiben, nachdem Altintop die Erwartungen nicht erfüllt hat. Bojan wäre so einer. Auch Torje oder Shaqiri sind denkbar, aber dann wirklich nur als Backup. Und die Außenverteidiger-Position ist klar. Erst wollte man nur einen Ersatz für Lahm auf rechts, mittlerweile muss man sehen, dass man links nachlegt, wenn Braafheid den Verein im Winter verlässt.

  104. ich denke nicht, dass man für braafheid ersatz braucht. der hat doch eh nicht gespielt und mit contento und pranjic sind doch zwei leute da, mit denen man die saison beenden kann. mit der fehlentscheidung aus dem sommer muss man jetzt wohl erst mal leben. in der innenverteidigung wird wohl auch nichts passieren, da man sich auf breno als heilsbringer geeinigt hat und unsere cl-final-helden jetzt mittlerweile beide auch diese saison in der cl eingesetzt wurden, die wird man nicht so leicht los.
    mit heitinga hätte ich gut leben können, weil der neben einer rolle in der innenverteidigung auch lahm vertreten könnte. aber wie gesagt, in der iv wird sicher nix passieren, obwohl dort mittlerweile eindeutig das größte risikopotential besteht.

  105. Ich muss sagen: Das Spiel war – vor allem in der zweiten Hälfte – einfach langweilig. Wie so viele Auftritte in dieser Saison. Ballbesitz als Ausrede für Antriebslosigkeit. Dass wir in der ersten Hälfte besser waren, lag wohl auch daran, dass Lev einfach mies gespielt hat (wahnsinnig viele Ballverluste). In der zweiten Hälfte haben sie dann ordentlich gespielt und wie man gesehen hat, reicht das vollkommen, um uns vom gegnerischen Tor fernzuhalten oder uns (siehe Gladbach) in Defensivnöte zu bringen.
    Van Buyten war wirklich in allen Belangen (Spielaufbau, Defensivverhalten, Ballverluste) katastrophal und überhaupt nicht in der Lage, dem Abwehrverbund Stabilität zu verleihen. So hätte der solide Breno den Fels in der Brandung spielen müssen – das kann er verständlicherweise aber (noch) nicht. Pranjic fand ich auch wieder ordentlich, durch seinen verstärkten Offensivdrang entstehen jedoch zum Teil hinten enorme Lücken, die unser Abwehrverbund nicht zu schließen vermag.
    Stark habe ich Müller gesehen, der sich immens bemüht hat, immens oft gefoult wurde und vor allem auch mehrmals im Sprint nach hinten gearbeitet und so mindestens zwei gefährliche Konter entschärft hat.
    Bei Ribéry habe ich die aus der letzten Saison schon bekannte Mischung aus Übereifer, Selbstüberschätzung und niedriger Frustrationsschwelle beobachtet. Ihm fehlt die Ruhe für den einfachen Pass, die Spritzigkeit für den entscheidenden Spurt und die Leichtigkeit für das effektive Dribbling. Das lässt nichts gutes erahnen und ob van Gaal mit seinen öffentlichen Äußerungen dazu beigetragen hat, ihm diese Ruhe zu geben, darf zumindest lautstark bezweifelt werden.

    Wie hervorragend wir auch ohne Robbery Fußball spielen können, hat man ja beim 1:0 gesehen, wo vor allem Schweinsteiger zu loben ist, der endlich mal entschieden in den freien Raum gestartet ist, von Müller einen Klasse-Pass bekommt und diesen dann ganz fein auf den sich gut bewegenden Gomez weiterleitet.

    Gerade diese kleinen Sprints über 10, 15 Meter in die Gasse (die man bei Barca minütlich mehrmals sieht) fehlen bei uns beinahe gänzlich. Da lässt sich jeder lieber ein paar Meter zurückfallen, um bloß den Ball sicher annehmen und weiter (zurück)spielen zu können. Dabei haben wir mit Kroos, Müller und Schweinsteiger auch jetzt schon die Leute, die solche äußerst präzisen und schwierig zu timenden Pässe spielen können. Es bieten sich mangels Mut und Laufbereitschaft (und sicher auch durch spieltechnische Hindernisse wie Ottl) jedoch kaum Gelegenheiten dazu.

    Wenn van Gaal das nicht erkennt, dass seine Ballbesitz-Strategie derzeit ein Teil des Problems ist (weil sie als Ausrede für Mutlosigkeit dient), dann wird’s auch mit Platz 3 eng. Und an einen Totalabsturz der Dortmunder (und den bräuchte es jetzt schon) mag ich nicht glauben.

  106. Mittlerweile fällt’s mir dann auch schwer, an die Meisterschaft für den FCB zu glauben, aber da bin ich ganz mit dem Kaiser: wir müssen nicht jedes Jahr Meister werden. Platz 3 sollte es aber schon sein und auch dafür dürfen wir in nächster Zeit nicht allzu viele Punkte mehr liegen lassen.

    Glücklicherweise ist die CL-Vorrunde schon überstanden und bis es im nächsten Jahr dort weitergeht, ist vielleicht auch der Messias mit dem löchrigen Muskel wieder fit. Dann wird Platz 3 in der Buli nebenbei klargemacht und die wahre Konzentration gilt dem großen Titel – you’ve read it here first!

  107. Der Mannschaft fehlt es an wesentlichen Qualitäten.
    Stabilität in der Abwehr: Das geht nur mit guten Spielern (haben wir im Moment nicht und werden wir so schnell bekommen).
    Sicherheit im Spielaufbau: Die IV kann nicht mal den Ball vernünftig ins MIttelfeld bringen.
    Kreativität: Fehlt ohne Robben und Ribery fast gänzlich (einzige konstante Ausnahme: Schweinsteiger).
    Ein solides defensives Mittelfeld, das das Spiel sortieren kann: Ein Mann alleine reicht nicht.
    Einsatzwille: Wenn der Kapitän nicht vorangeht, warum sollten es dann die anderen Spieler?

    Was fehlt, ist die Einsicht, wie die Situation wirklich ist. Tabellarisch richtig mies, spielerisch unter dem Niveau eines FCB, kämpferisch den verbalen Ansagen nicht angemessen. Ausgerechnet Franz Beckenbauer beschreibt als einziger im Verein die Lage richtig – was ist nur los?

  108. Ich finde, dass man deutlich sieht, wie wichtig funktionierende Außenverteidiger für dieses System sind.
    Gestern hat Lahm schwach gespielt und es ging nichts über rechts. Pranjic war bis auf das Elfmeterfoul gut, und er hatte mit dem linken IV Breno die meisten Ballkontakte. Folgerichtig lief nahezu alles über links und Müller war bis zum 1:0 nicht zu sehen.

    Ohne Schweinsteiger und mit Abstrichen Gomez und Pranjc wären die letzten Wochen ein einziger Horror gewesen. Die vielen Positionen, die der (heimliche) Kapitän des FCB und der Nati einnimmt, machen viel wett, was momentan schiefläuft. Er zieht die Fäden, leitet gefährliche Situationen ein, gibt Vorlagen und vollstreckt auch. Gestern wollte er wieder ein Kopfballtor erzielen, nur hat ihn diesmal das Schiedsrichtergespann dran gehindert und nicht wie so oft der Querbalken.

  109. naja, lassen wir ottl spielerisch mal aussen vor, so fehlt es in meinen augen an ca.20% konzentration und glaube an sich und das team!

    wir haben „nur“ 3 niederlagen, also ist nicht alles katastrophal.
    nur wenns mal nicht läuft, geht gleich alles den bach runter.
    im totalen gegensatz zum bvb momentan.
    die glauben an sich, und erarbeiten sich so das „glück“.

    bei uns wollen oder können einige nicht an ihre stärken glauben sondern verzetteln sich in ihren schwächen…
    (psycho-doc übernehmen sie, denn der louis scheint das nicht in den griff zu bekommen)

    bis auf schweinsteiger, der IMMER zu wollen scheint.

    der kerl MUSS gehalten werden, um jeden preis!!!
    erhöht meinetwegen den mitgliedsbeitrag, aber haltet den basti.
    mir gehen die superlative aus…
    watt der kerl für ne breite brust hat mittlerweile ist unglaublich, denkt man an die gruseligen spiele von ihm auf rechts zurück 😉

    ein aufruf meinerseits:
    wenn der fcb hier tatsächlich mitliest (ich hoffe nicht lell und ottl! *hahaha) dann rettet die hinserie für uns fans und verlängert mit basti!
    sch*** auf diese saison, die ist mit platz 3 am ende im rahmen.
    ABER haltet den burschen!
    er verkörpert momentan zu 100% das, was wir sehen wollen, und von einem spieler in unserem geliebten trikot sehen wollen!

  110. Vollkommen richtig, ein inzwische zur Weltklasse aufgestiegener Schweinsteiger, ein fleißiger Pranjic und ein Gomez der spielen darf haben in den letzten Wochen das Ruder noch einmal herumgerissen. Die einzige wahre Konstante neben den Dreien ist Butt, zum Glück müssen wir uns zumindest über unseren Keeper keine Sorgen machen. Letztendlich gibt es zu viele Spiele mit Perspektive (Kroos, Contento, Breno) die einfach noch nicht das Format des FC Bayern haben oder sich nicht dementsprechend einsetzen und zuviele Mitläufer (Ottl, Altintop. auch Klose) die sich neben den Gefahrenzonen (Van Buyten!!!) als keine wahren Alternativen erweisen.

    Von einem Müller und Badstuber sollte man nach so einem Jahr keine Wunderdinge erwarten, auch von einem wieder genesenen Ribery noch nicht – der genauso wie ein irgendwann zurückkommender Robben noch ne Menge Zeit braucht.

    Insgesamt war das Spiel gestern auch nicht schlecht – es war ein ordentlicher Beginn und wenn nicht wieder einmal ein Schiedsrichter einen Stürmer wg. vermeintlichem Abseits (im Vorteil für den Angreifer…) zurückpfeift führen wir mit 2:0. Das van Buyten immer noch spielen darf und ein Trainer eine solche Schwachstelle nicht beheben will (ist doch länger bekannt – z.B. CL-Finale) ist mir vollkommen unbegreiflich. Vllt. helfen uns ein paar junge Spieler wie Alaba und Knasmüllner mal weiter wenn sich unsere sonstigen „Perpektivspieler“ nicht wirklich für den FC Bayern einsetzen…

  111. edit zu meinem letzten satz 😉

    „er verkörpert momentan zu 100% das, was wir sehen wollen, und von einem spieler in unserem geliebten trikot ERWARTEN!“

    hab ich mich etwas verzettelt… *grins

  112. Konnte das Spiel leider nicht sehen, deshalb fehlt’s mir an der Möglichkeit zur Einzelkritik.
    Bin einfach nur sehr traurig über den Punktverlust. Verdammt, wir hätten gestern auf den fünften Rang klettern können!!

  113. @ribben

    Sorry, mein Freund, ich hatte nach dem Nürnberg-Spiel nicht seine Leistung kritisiert, sondern nur vor Euphorie bei anderer Spielsituation gewarnt. Diese (zugegeben nicht originelle) Warnung hat sich jetzt als berechtigt erwiesen. Tut mir leid, wenn Du das nicht kapierst.

    Aber immerhin: beim Thema „Schadensbegrenzung“ stimme ich Dir voll zu.

  114. @Fußballfreund
    na immer Ball flach halten!
    Das ist mir schon klar, dass es um die Euphorie ging, aber
    1. hat er ja nur 20 Minuten gespielt, also jedwede wie auch immer geäußerte „Euphorie“ bezog sich ja nur auf diese Zeit und die Leistung dort.
    2. Wenn ich mich als Fan nicht mehr freuen darf, wenn einer unserer potentiellen Heilsbringer nach einer schier endlosen Verletzungsmisere wieder auf dem Platz steht und sichtlich Spaß hat, dann möchte ich kein Fan mehr sein.

    Sorry, mein Freund, aber derartige Emotionen, seis euphorisch oder pessimistisch, oder sonst was, gehören nunmal zum Fan-sein dazu. Da kann ich gar nicht anders.

    Wo kommen wir denn da hin, wenn wir jede Freude mit einem erhobenen Zeigefinger und einer vorausschauenden Warnug unterbinden würden. Da mache ich nicht mit!

  115. Konnte das Spiel auch nur in Ausschnitten sehen, aber eines dürfte uns allen klar und am Wichtigsten sein, Unser Schweinsteiger muss unter allen Umständen gehalten werden.

    In der Abwehr würde ich wenn denn immer noch nicht auf Badstuber zurückgegriffen werden kann auch lieber einen Spieler aus der zweiten Mannschaft einsetzen, aber bitte nicht mehr van Buyten.

  116. Sich über eine gute Leistung zu freuen und gleichzeitig skeptisch bzgl. der weiteren Spiele zu sein, schließt sich bei mir seit rund 35 Jahren Bayernfan nicht aus. Na was soll´s, wir sind verschieden. Insofern gut, dass du da nicht mitmachst. Im Übrigen zweifelhaft, wer hier zuerst das hohe Anspiel riskiert hat, um in deinem Ball-flach-halten-Bild zu bleiben.
    Damit isses dann von meiner Seite aus gut. Ich wünsche Dir und mir ein paar FCB-Siege, das hilft über manche Meinungsverschiedenheit.

  117. Manchmal wünsche ich mir ja, wir hätten auch so eine Primera Gurkendivision-Bundesliga, wo man sich mal zwischendurch mit 8:0- oder 6:1-Siegen eine Portion Selbstvertrauen für die wirklich wichtigen Partien abholen kann.

  118. Falls du das Spiel Almeria vs. Barca ansprichst: Almeria hat vorher in 10 Spielen erst 11 Gegentore hinnehmen mussen. Die sind alles andere als Laufkundschaft. Umso höher ist die Leistung Barcas zu bewerten.

  119. lt. diverser medien hat sich nerlinger grad das spiel genua-juve angeschaut.
    neben ihm auf der tribüne criscito`s berater.
    …da geht noch was 😉

  120. Ich glaube nicht, dass wir in der Primera Division viel besser dastehen würden.

    Viel eher halte ich es für möglich, dass wir sowohl gegen Barca als auch Real ebenfalls deftig unter die Räder kommen würden. In der CL mögen uns bitte beide erspart bleiben.
    Ich kann gern drauf verzichten, zu sehen, was Messi, Xavi, Iniesta und Villa oder Christiano Ronaldo, di Maria, Özil und Higuain mit unserer „Abwehr“ anstellen würden.

    Selbst Real hat unter Mourinho (Stichwort Carvalho) eine stabile Abwehr installiert. Wir setzen jetzt sozusagen deren Tradition fort.

  121. Pingback: Der FC Kindergarten tritt auf der Stelle - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  122. KaiserFrankz schrieb völlig zu Recht: „Viel eher halte ich es für möglich, dass wir sowohl gegen Barca als auch Real ebenfalls deftig unter die Räder kommen würden. In der CL mögen uns bitte beide erspart bleiben.
    Ich kann gern drauf verzichten, zu sehen, was Messi, Xavi, Iniesta und Villa oder Christiano Ronaldo, di Maria, Özil und Higuain mit unserer “Abwehr” anstellen würden.“

    Ich wüsste derzeit auch keine deutsche Mannschaft, der die Bayern in der jetzigen Verfassung mal ganz locker 8 Tore einschenken.

    Und selbst mein BVB dürfte gegen Barca und Real immer noch in ziemliche Nöte kommen. Würde mich aber trotzdem auf diese Spiele freuen! ;))

  123. @Alexander44: Dein BVB käme nicht nur gegen Barça und Real in Nöte, er kam es ja bereits gegen Lwiw, Sevilla und Paris St. Germain. Es bleibt mir ein Rätsel, warum eine Mannschaft, die in der Bundesliga mit Leichtigkeit von Sieg zu Sieg eilt, in der Europa League derart herumstolpert.

  124. @Liza: Entweder hast du das Hinspiel gegen Sevilla nicht gesehen oder gehst einfach nur von dem Ergebnis aus. Gegen Sevilla war der BVB die bessere und engagiertere Mannschaft und hatte Pech. So läuft das manchmal im Fußball. Gegen Lwiw hat sich der BVB den Sieg erkämpft (mit richtig guten Kombinationen und Toren: Barris & Götze!!!) und diesen Siegeswillen seitdem in der Bundesliga konserviert. Da kann ich der Mannschaft nur gratulieren. Und Paris IN Paris war einfach gut. Da ging das Unentschieden völlig in Ordnung. Dieses Paris steht derzeit auch 1 Punkt hinterm Spitzenreiter (ein Spiel läuft aber noch) und ist gut aufgestellt und ich behaupte: Gegen die hätte der FC Bayern auch keinen klaren Sieg gerausgeholt, wenn überhaupt. Also nochmal: Von „Herumstolpern“ des BVB auf dem internationalen Parkett kann IMHO keine Rede sein. Sollen die jungen Spieler doch international Lehrgeld zahlen. Das gehört dazu. Man muss ja nicht gleich überschnappen und europäische Titelambitionen anmelden. Ich jedenfalls verzichte in dieser Saion wirklich gerne auf weitere internationale Spiele, wenn dafür im Gegenzug die deutsche Meisterschaft oder CL-Teilnahme fürden BVB herausspringen sollte. Damit könnte ich wirklich sehr gut leben. 😉

  125. Lizas Welt hat es ja eigentlich schon gesagt, aber ich möchte nochmal kurz in die gleiche Kerbe schlagen und danach das Thema Dortmund von meiner Seite gleich wieder beenden. Ist schließlich ein Bayern-Blog hier.

    Der BVB mag gerade auf einer nationalen Welle schwimmen, aber international kam da über Jahre nichts. Und auch dieses Jahr ist das Thema wahrscheinlich schneller beendet als gedacht. Sicher, gegen Sevilla hat man dominiert und hätte nie und nimmer verlieren dürfen. Aber insgesamt merkt man (anders als in der Liga), dass die Mannschaft noch zu unerfahren ist. Von daher würde ich raten, etwas kleinere Brötchen zu backen.

    Barca und Real sind aus meiner Sicht momentan die beiden stärksten Teams Europas. Die Fans der Schwarzgelben sollten nicht den Fehler begehen, sich auch nur annähernd auf einer Stufe mit den beiden zu sehen. So gut seid ihr nicht. Die oben genannten Offensivreihen würden auch Dortmund abschießen, da bin ich mir sicher.

  126. Ich kenne keinen Dortmunder, der uns mit Barca und Real auf eine Stufe stellen wollte. Zur Europa League: Erstens ist noch nichts entschieden, die Ausgangslage vor den letzten beiden Spielen ist nicht gut, aber deutlich besser als beispielsweise bei den Bremern in der CL. Zweitens haben wir aufgrund unseres Uefa-Koeffizienten die schwerste Gruppe der deutschen EL-Teilnehmer zugelost bekommen. Ich behaupte sogar, Sevilla, PSG und Lviv sind insgesamt stärker als Roma, Basel und Cluj.

  127. KaiserFranz schrieb:

    „Der BVB mag gerade auf einer nationalen Welle schwimmen, aber international kam da über Jahre nichts. Und auch dieses Jahr ist das Thema wahrscheinlich schneller beendet als gedacht. Sicher, gegen Sevilla hat man dominiert und hätte nie und nimmer verlieren dürfen. Aber insgesamt merkt man (anders als in der Liga), dass die Mannschaft noch zu unerfahren ist. Von daher würde ich raten, etwas kleinere Brötchen zu backen.“

    Wer backt denn große Brötchen? Stimme dir doch zu, aber von CL nächstes Jahr darf man als BVB-Fan derzeit doch wohl mal träumen. Und wenn man international nicht spielt, kann man international auch nichts reißen. Das liegt in den Natur der Sache. Aber wie findest du diese Festsstellung: Bisher hat der BVB jedes CL-Finale, das er bestritten hat, auch gewonnen. Die Bayern-Bilanz ist da deutlich schlechter. 😉

    „Barca und Real sind aus meiner Sicht momentan die beiden stärksten Teams Europas. Die Fans der Schwarzgelben sollten nicht den Fehler begehen, sich auch nur annähernd auf einer Stufe mit den beiden zu sehen. So gut seid ihr nicht. Die oben genannten Offensivreihen würden auch Dortmund abschießen, da bin ich mir sicher.“

    Ich sehe mich doch gar nicht auf Augenhöhe mit Barcelona oder Real. Wir sind viel besser. Nee, im Ernst: Ich würde eine Menge dafür geben, wenn ich Barcelona endlich mal live im Westfalenstadion sehen könnte. Hauptsache, ich sehe dann großen Fußball. Und ob der BVB wie einst der FC Bayern gleich 4 Stück gegen Barca kassiert, bliebe dann auch noch abzuwarten.

    Und jetzt seht zu, dass der FC mich gegen Schlacke überrascht. Allein, ich glaub nicht so recht daran.

  128. @Alexander44 und @Nick: Meine Zeilen waren eine Reaktion auf diesen Satz: „Selbst (!) mein BVB dürfte gegen Barca und Real immer noch (!) in ziemliche Nöte kommen.“ Vielleicht ist mir da ja einfach nur kurzzeitig der Sinn für Humor abhanden gekommen – ich fand das jedenfalls eine arg anmaßende Einschätzung. Überhaupt keine Frage: Der BVB spielt eine überragende, ja, eine absolut sensationelle Saison in der Bundesliga – aber haltet das Niveau erst mal über ein paar Jahre, bevor ihr euch solche Sprüche erlaubt.

    Interessant, dass ich auf meine Antwort dann Aussagen wie „bessere und engagiertere Mannschaft“, „Sieg erkämpft“ und „Gegner war gut“ zu lesen bekomme. Das mag ja alles stimmen, aber wenn man seine Mannschaft vorher derart überhöht hat, sind solche Ausflüchte nach meinem Dafürhalten einfach nur peinlich.

  129. Das war auf den Satz bezogen „SELBST mein BVB dürfte gegen Barca und Real immer noch in ziemliche Nöte kommen.“ So einen Anflug von Arroganz (sorry, liest sich jedenfalls so) kennt man doch normalerweise nur von uns Bayernfans. 😉
    Im Übrigen kenne ich persönlich den ein oder anderen BVB-Fan, dem die Höhenluft nicht ganz bekommt. Aber egal.

    Die Gruppengegner (Sevilla, PSG, Lviv vs. Roma, Basel, Cluj) sehe ich insgesamt auf einem ähnlichen Niveau.

  130. @Schirmkino: Es ist aber auffällig, wie deutlich Barca und Real derzeit La Liga dominieren (vgl. die Rekordpunktzahlen aus dem vergangenen Jahr). Und das obwohl Barca ein paar Schwierigkeiten (Verletzung Xavi, Integration von Villa) und Real eine teilerneuerte Mannschaft hat. Das Gesamtniveau ist dort einfach viel breiter gestreut, das ist für die Topteams manchmal ganz angenehm.
    Alle anderen Vergleiche sind derzeit müßig.

  131. Klar werden jetzt sicher ein paar Dortmunder etwas größenwahnsinnig, aber ernsthaft wird sich niemand auf eine Stufe mit Barca und Real sehen. Ich sehe Kloppo förmlich den Reporter fressen, der ihm eine derartige Frage stellt.
    International ist es einfach doof gelaufen gegen wirklich gute Gegner.

    Meines Erachtens sollten die Bayern die Tabelle erst mal ausblenden und nur von Spiel zu Spiel denken (Phrasenschwein-Modus aus).

    Im übrigen finde ich die Saison immer noch sehr merkwürdig. Sowohl oben als auch unten, wobei ich vor allem auf Bremen sehr gespannt bin, wohin da die Reise geht.

  132. diese ganzen „Mechanismen“ sind, wenn man mal ein paar Jahre dabei ist, so furchtbar vorhersehbar. Dieses Spechten darauf, dass mal ein Dortmunder das Wort „Meisterschaft“ in den Mund nimmt und man es ihm dann, wenn es so wie bei Mainz läuft, mit großer freude um die Ohren hauen kann. Klopp und seine Spieler sagen das einzig richtige, man schaut von Spiel zu Spiel und wenn man da weiter so erfolgreich ist, wird man automatisch Meister, ohne dass man im November darüber gesprochen hat. Wäre ich Dortmund Fan, würde mir diese Mannschaft auch eine Menge Spaß machen, kann ich wirklich gut verstehen, dass man sich derzeit sehr freut. Auch war ich gestern froh, nichts mit dem VFB zu tun zu haben, ich weiss nicht, wie ich reagiert hätte, erst dieser lächerliche Elfmeter und dann wird in der letzten Sekunde ein Stuttgarter ohne jeden Ermessensspielraum im Strafraum umgesenst und es gibt keinen Elfmeter…….
    Na ja, wird schon, wenn irgendwann der Ottl entweder einen neuen Verein hat oder eine Ausbildung macht, ich wehr mich zwar ständig dagegen, kann aber nicht anders, als ihn besonders zu beobachten, ein Alptraum!!

  133. Pingback: Kein echtes Derby aber zumindest Tradition - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  134. Ende

Kommentare sind geschlossen.