So gewinnt der FC Durchschnitt keinen Blumentopf

Was ist der Unterschied zwischen dem heutigen Spiel in Dortmund und dem letzten?

Ribéry und Robben.

Das klingt platt, ist aber so gemeint.

Dem aktuellen FC Bayern fehlt es an offensiver Inspiration, an Geschwindigkeit, an Anarchie vor dem Tor.

Kurz, an allem, was Ribéry und Robben auszeichnet.

Den Kollegen, die die beiden vertreten, fällt diesbezüglich nichts, aber auch gar nischt ein.

Und hinten gibt es in jedem Spiel immer und immer wieder einen Kollegen, der den üblichen Bock schießt und somit seine Mannschaft auf die Verliererstraße bringt.

Die berühmt-berüchtigte Bayern-Philosophie „lass die hinten mal offen wie ein Scheunentor sein, wir machen vorne schon unsere Buden“ ist tot.

Wie soll das auch gehen, wenn wie aus dem Nichts ein Mario Gomez zum Gastspiel in Dortmund der Hoffnungsträger ist?

Sicher, er machte seine Sache mehr als gut, war fast noch bester Münchner auf dem Platz der ersten Halbzeit. Vor allem, weil man ihm anmerkte, dass es besser wurde, je länger er machen durfte. Aber von Mario zu erwarten, dass er sämtliche zwei, drei Chancen eiskalt verwandelt – nach dieser Vorgeschichte? In dieser Saison?

Also bitte.

Andererseits hätte es den BVB der zweiten Halbzeit wohl nicht gegeben, wenn Gomez getroffen hätte.

Wir werden es nicht erfahren. Stattdessen wurde Herr Demichelis zum besten Borussen. Was für ein „Comeback“. Unfassbar. Ob van Buyten den Ball vor dem 0:1 genauso im eigenen Strafraum zum Gegner geköpft hätte? Wahrscheinlich. Also drehen wir uns ohnehin im Kreis. Sein Handspiel vor dem Traumfreistoß zum 0:2? Geschenkt.

Überhaupt. War die Borussia jetzt wirklich so stark oder die Bayern so schwach? Allwöchentlich die gleiche Frage.

Sowohl als auch.

Inzwischen hat wohl der letzte Gegner begriffen, dass man die Bayern einfach spielen lassen darf. 80-90% Ballbesitz? Kein Thema, irgendjemand semmelt den Ball schon für uns in die Maschen und davon erholen sich die Bayern nicht…

Vier erzielte Tore in sieben Spielen. VIER!

So was nennt man Durchschnitt. Und das wird sich auch nicht ändern bis zum ominösen 10.Spieltag. Von Seiten des FC Bayern und seinen Fans will man ja die Tabelle vorher nicht anschauen. Na dann viel Spaß.

Es mag verbittert klingen, aber ich würde eher darauf tippen, vor der Rückrunde keinen Blick darauf zu verschwenden. Bis dahin sind es dann eher 20 Punkte Abstand. Oder so.

FC Durchschnitt.

Wie soll man das anders nennen, wenn wir ein System spielen lassen, für das wir nicht die Spieler haben (Thema Ribéry & Robben) und mit aller Macht unser Trainer Louis van Ratlos trotzdem einfach so weiterspielen lässt?

Butt (solide, keine Fehler, bei den Toren machtlos),
Lahm (rennt seiner Form immer noch und immer langsamer hinterher),
van Buyten (diesmal nicht den entscheidenden Fehler gemacht – immerhin),
Badstuber (hölzern und ungeschmeidig – wie immer, trotzdem den Ball vor dem 0:1 unhaltbar abgefälscht),
Braafheid (noch mit die beste Leistung von ihm im Bayern-Dress, zumeist die Position gehalten, an keinem Tor beteiligt gewesen (oder?)),
van Bommel (am stärksten immer noch nach dem Spiel am Mikro – beim Verteidigen seines Spiels und seiner Mitspieler),
Pranjic (Mr. Durchschnitt),
T. Müller (sein schwächstes Spiel seit langem),
Schweinsteiger (verschenkt auf der 10),
Kroos (Leistung seiner zweiten Bayern-Zeit wird immer unverschämter),
Gomez (Respekt – beste Leistung seit Wochen, fehlte noch ein wenig die Sicherheit und Präzision),
Demichelis (ohne Worte) und
Olic (wo ist der Olic der Vorsaison?).

Was aber bei all dem schlimmsten ist?

Wenn man keine Zauberer, keine Anarchen mehr auf dem Platz hat – wo sind dann die Arbeiter, die Läufer, die Kämpfer?

Einige Spieler sind nach dieser Vorsaison wohl so selbstverliebt und den Robben-Schatten so sehr gewöhnt, dass sie gar nicht merken, wie sie sich lächerlich machen, wenn man eben dieses immer noch einräumt.

Also genug zu laufen, zu kämpfen und Einsatz bis zum Umfallen an den Tag zu legen.

Ist es wirklich nur das Pech, dass wir vorne das Tor nicht treffen?

All das ist ja momentan schlimmer als unter Magath und Hitzfeld, als wir diesen Langweiler-Erfolgsfußball spielten. Und selbst dieses Gerede vom „Kaputtspielen des Gegners“ zieht doch inzwischen nicht mehr.

Irgendwann muss man dann eben doch mal ’ne Bude machen, sonst verliert man beim Gegner den Respekt. Zum Beispiel beim BVB.

Ob die wussten, dass hinten ohnehin nix anbrennt und sie sich deshalb im ersten Spielabschnitt geschont haben?

Es hatte fast den Anschein. Erschütternd.

Und was passiert jetzt?

Die Führungskräfte des FC Bayern werden Zeter und Mordio schreien, der Trainer in sein „Paradies“ nach Portugal(?) entfliehen und die Herren Nationalspieler stellen ihre Knochen erneut den Geld scheffelnden nationalen Verbänden zur Verfügung.

Und was mache ich?

Nix.

Als Fan kann man ja eh nix machen. Ach ne, da fällt mir doch noch was ein: Sich von der Meisterschaft verabschieden.

Klick zum Ende der Kommentarliste

56 Gedanken zu “So gewinnt der FC Durchschnitt keinen Blumentopf

  1. Treffende Beschreibung der Situation.

    Und:
    Nachdem meine Meinung zu Micho ja bekannt ist, übernehme ich die Verantwortung für diese (aber nur für diese) Niederlage. Einer muss das ja tun. 😉

    Ansonsten blicke ich optimistisch in die Zukunft. Spätestens jetzt wird der Druck kommen, den der FC Bayern offensichtlich braucht.

  2. Schlimmer als sich von der Meisterschaft zu verabschieden:
    Eventuelles Verpassen der CL in der Saison 2011/12 und damit den Traum vom Titelgewinn im eigenen Stadion.
    Da geht mir dann nämlich das Gesäß (das Wort mit A* wird hier gefiltert ja gefiltert 😉 )auf Grundeis. Aber ich denke, dass auch bei den 3en von der Geschäftsstelle es langsam kälter am Gesäß wird.

  3. @TheBigEasy: Wie gesagt, es hätte auch jeden anderen IV treffen können (siehe Badstuber beim 0:1), aber das mit Micho passte halt mal wieder wie die Faust aufs Auge…

    Was die Zukunft betrifft, denke ich, dass wir uns wirklich erstmal von der Titelverteidigung verabschieden sollten. Nicht weil ich denke, dass Mainz oder Dortmund das machen werden, sondern weil ich davon überzeugt bin, dass der FC Bayern bis zur Rückrunde genauso weiter“spielen“ wird!

  4. @ paule: sorry, falsche taste. also: dass sie SO weiter SPIELEN, das glaub ich nicht. dem druck, den rummenigge und sicher auch noch ein paar andere großkopferte beim fcb machen, wird sich auch van gaal nicht komplett entziehen können. und die mannschaft erst recht nicht. von daher erwarte ich unansehnliche und sehr kampf- und einsatzbetonte spiele demnächst. egal, unansehnlich sind sie ja jetzt schon meistens. wenn’s was hilft, dürfen sie die bälle auch gern mal hoch nach vorne prügeln. das hab ich eh vermisst, das ist ein stilmittel, was – wenn’s eng wird – regelmäßig nur der badstuber auspackt. wo steht denn, dass wir die anderen immer „kaputtspielen“ müssen?

  5. Das traurige ist doch dass wir im Endeffekt alle Baustellen dieser Saison seit langem kennen und sich nichts getan hat.

    Am schwächsten wohl derzeit die Offensive. Ribéry hat letzte Daison de facto eh gefehlt. Einziger Killer war Olic für den Sturm, der jetzt quasi nicht vorhanden ist und Robben. Verletzt.

    Von Klose und Gomez bin ich nicht mal enttäuscht weil wir deren aktuelle ‚Leistung‘ seit Jahren kennen.

    ….wussten wir aber fast alles schon im Sommer — nichts wurde getan.

    Das was aktuell passiert nennt man Quittung,…

  6. Die Situation hat Paule ja schon sehr treffend beschrieben.

    Was mir aber fast noch mehr Sorge macht ist, dass wir mit dem 0:2 noch recht gut bedient waren! Dortmund hat uns ja in jeder Hinsicht den Schneid abgekauft!

    Mittlerweile muß doch wirklich jeder auf dem Platz erkannt haben, dass man die Konkurenz momentan dummerweise weder aus noch müde spielen kann! Meine Güte, diese schwarz/gelbe Truppe hatte am Donnertag noch ein beinhartes EL-Spiel (größtenteils mit nur 10 Mann) und schafft es dann am Sonntag offenbar mühelos uns nieder zu rennen und zu kämpfen? In einer Situation, in der ein Rückstand von 10 Punkten für uns droht? Hallelujah – I werd‘ narrisch!

    Und wenn ich dieses Unvermögen jetzt auch noch in Verbindung zu den drei glücklichen Last-Minute-Siege stelle, macht mir diese Passivität schon fast Angst!
    Momentan sollten wir täglich eine Kerze anzünden, weil die vermeintlich üblichen Verdächtigen es auch noch nicht fertig gebracht haben, uns punktemäßig zu enteilen…

    Zweifellos ist noch nix verloren (weil der Karnevalsverein diese Nummer zweifellos nich 34 Spiele durchziehen wird und ich auch den Dortmundern noch nicht die ganz große Kontanz zutraue), aber jetzt sind langsam mal Eier gefragt!

    P.S. Wenn ich sehe, was der Hummels da beim BvB abliefert und dann darüber nachdenke, wo er herkommt, wird mir augenblicklich schlecht…

  7. @Ben: Also wenn es jetzt wirklich so sein sollte, dass van Gaal sich wirklich geirrt hat und man wirklich im Winter gegensteuern will, dann wäre das eine Unprofessionalität, wie ich sie beim FCB noch nie erlebt habe.

    Andererseits macht es uns vielleicht (noch) sympathischer… uuaah.

  8. Was van Gaal mit der Aufstellung heute bezwecken wollte weiß ich auch nicht.
    Schön und gut das mal Gomez ran durfte, aber Schweinsteiger auf der 10 und Pranjic als 6er? Warum nicht Olic auf links und Kroos in die Mitte?

  9. Da weiß ich nicht einzuschätzen ob man nicht aus Trotz nichts macht im Winter. Da würde sich Nerlinger ja eingestehen, im Sommer voll danebengelangt zu haben. Wobei bis dahin eben die Bilanz für sich spricht.

  10. Da weiß ich nicht einzuschätzen ob man nicht aus Trotz nichts macht im Winter. Da würde sich Nerlinger ja eingestehen, im Sommer voll danebengelangt zu haben. Wobei bis dahin eben die Bilanz für sich spricht.

  11. Naja, danebengelangt. Die Spieler bekamen halt alle die Chance. Verbleibt die ungenutzt kommen halt neue. Wie das so mit Championsleague Spielberechtigung aussehen wird ist halt die Frage. Zur Not halt ein paar Brasilianer die uns der Giovane empfiehlt.

  12. Sehr treffende Zusammenfassung, aber ich finde, sich einzugestehen, das mit den Nichtverpflichtungen im Sommer ein Fehler gemacht wurde, ist nicht unprofessionell. Ganz im Gegenteil. Einfach stur weitermachen schon eher.
    In Sachen System sollte van Gaal langsam umdenken und wieder auf 4-4-2 wechseln, solange BEIDE Flügelflitzer nicht wieder fit sind. Mit dem vorhandenen Personal geht’s wohl zur Zeit nicht.

  13. Auch mit einer Nacht Schlaf habe ich mich noch nicht davon erholt. Geht es dem Großteil des Teams eigentlich genauso? Geht es Ihnen an die Nieren, das die Bayern dort unten stehen wo wir sie alle zuletzt Anfang der 90er gesehen haben in einer Saison mit vier Trainern?

    Damals gab es aber wenigstens Kämpfer im Team, welche allerdings nicht die Klasse der meisten der Spieler von heute hatten. Vielleicht erwachen die Spieler ja diesmal in der Länderspielpause und starten gegen H96 durch, wobei ich es stark bezweifel.

  14. Apropos Startrekord:
    1995/96: Sieben Siege des FCB zu Beginn, Meister: Dortmund
    2001/02: Sieben Siege des FCK zu Beginn, Meister: Dortmund
    2010/11: Siegen Siege von Mainz 05 zu Beginn: Meister: …?

    Tja, gegen solche Statistiken bist Du machtlos. Fazit: Glückwunsch BVB!

    Zu den Bayern sage ich erst mal nix mehr, das ist einfach zu frustrierend im Moment.

  15. „Der FC Bayern ist für mich schon fast wie eine Ersatzfamilie … wenn ich im Stadion sehe, wie die Zuschauer in der Fan-Kurve schunkeln und wie sie singen, dann krieg ich eine Gänsehaut.
    Oder wenn wir im Westen irgendwo spielen, da warten 20.000 Bayern-Fans auf uns, da denk‘ ich schon, wir bieten den Leuten was.
    Und ich sage meinen Spielern oft, wenn sie irgendwo einen Scheissdreck gespielt haben: Ihr wisst gar nicht, was ihr denen übers Wochenende angetan habt.“ – Uli Hoeneß

    ..wird mal wieder Zeit unsere Spieler daran zu erinnern!

  16. Also mal davon abgesehen, haben die Bayern in der ersten Halbzeit sehr gefällig gespielt. Es wurden kaum klare Torchancen seitens der Dortmunder zugelassen – ach halt Moment, es wurden KEINE Torchancen zugelassen, die erste fand ja erst in Hälfte zwei statt :-)…- und Gomez blieb einfach das noch fehlende Quäntchen Glück verwehrt, sei es im 1-gegen-1 auf den Torwart oder beim Kopfball…

    Fällt da ein Tor, dann ist der Käse gegessen, dann können sich die Bayernspieler zurücklehnen und es geht meinetwegen 0:3 aus. Ja Pech. Aber dermaßen hilflos einbrechen, panisch werden, im Stile eines kleinen Kindes, das zwar wütend mit den Armen rudert, das der große Bruder aber auch einfach außer Reichweite drücken kann… hab ich beim FCB selten erlebt.

    Micho möchte ich nicht mehr sehen. Nein, das wars. Und der hat noch aufgemuckt, weil er sich als Stammspieler sieht???? Nein, das hat nichts mehr mit van Gaalscher Vorliebe für die kühlen, langweiligen Europäer zu tun, das grenzt für mich an geistige Verwirrung. Dagegen ist van Buyten ja ein Fels in der Brandung. Da muss jetzt Tymo rein oder irgendein Vertragsamateur. Wirklich: Es geht nicht schlimmer.

    Kroos auf die 10 – ich versteh es beim besten Willen nicht, dass nach und nach jeder Mal dort rumstümpern darf. Aber das ist van Gaals Fehler. Wieso setze ich denn, obwohl gerade kein Notfall vorliegt, Spieler da ein, wo sie sich nicht wohlfühlen. Der ist dort zu Hause, zu langsam für außen, hat ein gutes Auge. So dringend ist der Bedarf an guten Außen auch nicht, als dass sich der dort lohnen würde.

    Schweinsteiger wieder auf die 6, Pranjic von mir aus auf links. Oder Olic dahin. Braafheid bitte noch weiter das Vertrauen schenken. Vielleicht erarbeitet der sich ein bisschen Selbstvertrauen und traut sich dann auch mal ins Dribbling gehen. Wobei ich immer ein wenig Angst habe, dass er sich weh tut, so zierlich wie der ist. Gomez hat sich einen weiteren Einsatz verdient.

    Neue Spieler? Brauchts meiner Meinung nach nicht. Diese Mannschaft hat das Potenzial, Jeden Gegner in der Bundesliga mit 3:0 nach Hause zu schicken. Dann reißts euch doch gefälligst mal zusammen.

  17. @Bernhard: So ist van Gaal: Ein Sturkopf. Im positiven Sinne. Aktuell hat er allerdings ein wenig sein Gespür verloren. Auch weil er die Gesamtsituation (nach aussen) allein auf das Pech schiebt.

    Für mich gehört Kroos auch auf die 10. Basta. Wenn LvG unbedingt mit einem System und 10er spielen will. Aber mit Schweinsteiger hat es halt gegen Basel in HZ2 geklappt. Da denkt er sich: Wieso nicht auch in Dortmund. Ist aber imho was anderes, wenn man in einer Halbzeit so eine Umstellung vornimmt und dann alle wissen was Sache ist, man nämlich den Rückstand umbiegen will. Ferner noch ein Gegner der nach und nach schwächer wird. Vor allem körperlich.

    Beim BVB war das gestern genau andersherum. Ich persönlich hatte in HZ1 völlig vergessen, dass die ja eigentlich noch vom Donnerstag platt sein müssten. Haben sie ja hinterher selbst zugegeben. Nach dem 1:0 wuchsen denen Flügel. Tja, das nenne ich Pech. Oder FCB-Unvermögen in HZ1.

    Der Killer-Instinkt ist halt weg. Das merken die Gegner mehr und mehr und somit wird das alles nicht leichter.

    Da hilft nur eins: Spieler dahin, wo sie hingehören, Augen zu und durch!

    Demichelis auf die Tribüne. Haas in den Kader. Kroos auf die 10. Müller rechts, Olic links. Schweinsteiger 6.

    Im Zweifelsfall (für die Bundesliga oder den Rest der CL-Gruppenphase (wenn’s um nix mehr geht) Badstuber nach links und Haas neben van Buyten. Oder so. Wäre Altintop nicht verletzt, würde ich auch Lahm wieder auf links sehen…

    Wenn experimentieren, dann bitte richtig, oder?

  18. Hmmm macht es jetzt wirklich Sinn Demichelis auf die Tribüne zu setzen?
    Ich mein, einem Kroos oder Gomez wird ein angeknackstes Selbstvertrauen zugestanden, unserem stolzen Argentinier, der im Gegensatz zu den anderen beiden wirklich keine Spielzeit erhielt nicht? Ich mein, der Kopfball zum Gegentor war eine Katastrophe, das Handspiel danach aber eher auch unglücklich. Und er fiel ansonsten im Vergleich zum restlichen Hühnerhaufen nicht ab.
    Ihr habt ja alle recht wenn ihr schreibt dass die Mannschaft jetzt Typen braucht die (auf dem Platz) den Schalter umlegen können. Aber wir brauchen jetzt kein Bauernopfer. Weil mit Micho haben wir jetzt erst 3 Punkte verloren, die restliche Mannschaft hat schon 10 liegen gelassen.

  19. Fehler der Woche war die Verlängerung mit van Gaal, weil jetzt die Abfindung so teuer wird nach dem 0-1 gegen Hannover (Ya Konan, 84.)
    Ist eigentlich ja nicht schlimm, mal nen Haken an eine Saison zu machen.
    Blöd ist es nur wenn das am 3. Oktober schon der Fall ist.
    Ich hoffe, die Herren Millionäre schaffen zumindest noch irgendwie Platz 3, damit die CL-Knete weiter fliesst aber vielleicht ist ja mal ein Ausflug nach Moldawien etc. auch eine heilsame Erfahrung.

  20. Demichelis war aber auch vorher zuletzt immer für einen Fehler gut der zu einem Gegentor führte. Und ein Demichelis mit dieser Einstellung und diesem Einbildungssinn kann seinen Platz nur auf der Tribüne haben.

  21. @K1974: Platz 3 ist zunächst mal ein gutes Ziel, dann wirkt der Rückstand auch nicht mehr ganz so groß…

  22. Ich stimme dem Beitrag von Oliver weitestgehend zu. Zu den Kommentaren zur ersten Halbzeit: Die Bayern spielten vielleicht gefällig, aber sie hatten auch nur genau die drei erwähnten Torchancen durch Gomez. Davon zwei(?) nach Standards. So viel mehr habt ihr dann doch nicht herausgespielt als wir, bzw. wir haben es nicht zugelassen.

    Trotzdem können die Bayern zur Pause mit mindestens 0:1 führen. Aber der BVB dieser Saison wäre danach nicht eingebrochen, sondern hätte mindestens noch einen guten Kampf geliefert. Ergebnis natürlich offen.

    @David (#11): „Zur Not halt ein paar Brasilianer die uns der Giovane empfiehlt.“ 😀

  23. @andreas, Demichelis setzt sich inzwischen doch ohne Mucken auf die Bank. Er hat lediglich darum gebeten nicht da drauf sitzen zu müssen als er die Entscheidung nicht zu spielen erfahren hat. Musste der letztjährige Stammspieler halt mal erst schlucken.Da lag ja auch ein Wechsel in der Luft.
    Aber jetzt? Wenn seine gegenwärtige Einstellung innerhalb der Mannschaft so kontraproduktiv wäre, dann säße er doch schon längst auf der Tribüne bzw hätte man ihn verkauft als das Transferfenster noch offen war.
    Und Fehler leisten sich die anderen, insbesondere auch Van Buyten ebenfalls. Gegen Mainzer Dribbelzwerge hat unser Belgier ja auch unfassbar schlecht ausgesehen, aber dafür gleich auf die Tribüne?
    Ne, das halte ich für übertriebene Kurzschlussreaktion die auch nichts ändert. Setzt ja auch kein Zeichen. Dann schon lieber einer von den Spielern die seit Wochen ihre Stammplatzrolle nur dürftig erfüllen. Wobei da gibt es neben Lahm, Van Bommel und Schweinsteiger eigentlich keine. Butt lass ich da mal außen vor, bin ich froh dass da kein neuer geholt wurde, noch eine Baustelle mehr wäre ja gar nicht mehr auszuhalten.

  24. Man kann ja nicht behaupten, dass Kroos noch nie auf der 10er ran durfte. Immerhin tat er das ja in der zweiten Halbzeit gegen die Roma. Oh wait, war das nicht die beste Halbzeit der Bayern diese Saison?

    Es ist nicht so, dass ich von einer einzigen Umstellung nun Wunderdinge erwarten würde. Aber man wird doch noch eine logische Variante erwarten dürfen, wenn alle unlogischen dort zur Genüge dilletiert haben.

    Ich habe leider das Gefühl, das Kroos nun auch sehr verunsichert ist. Wochenlang gehörte er noch zu den Besseren, wo man wenigstens das Gefühl hatte, der kann was Gefährliches kreieren. Trotzdem wurde er immer hin und her geschoben und musste dann jeweils als Erster raus. Etwas mehr von der „Müller spielt immer“ Haltung, hätte ich mir bei ihm auch gewünscht. Er ist schließlich noch immer sehr jung und kam ohnehin verunsichert ob seiner künftigen Rolle zu den Bayern zurück.

    Ansonsten, die Niederlagen gegen Mainz und Dortmund kamen mit Ansage. Das ist jetzt nicht völlig dramatisch. Was ich bedenklicher finde, Dortmund schien die erste Halbzeit sehr dosiert angefangen zu haben. Als ob der Plan war, mit den Kräften zu haushalten, um erst in der 2. HZ das normale Spiel aufzuzuziehen. Wenn das der Plan war (und nicht einem starken FC Bayern geschuldet), dann war das eine reife Leistung. Wenn hier von Chancen der Bayern in er 1. HZ geredet wird, sollte man nicht vergessen, dass die klarste von Gomez ein glasklares Abseits war.

  25. Seit der Saison 91/92 gab es im Grunde genommen keine richtige Rumpelspielzeit mehr (Nein, ich spreche hier nur vom Tabellenplatz)! Die letzte Saison hat vieles von dem kaschiert, was auch da schon nicht lief. Wie gut für ihn, dass der so betitetelte und verschriene Bäckermeister nicht der Steuermann ist; der Lynchmob stände wohl schon mit Guillotine vor der Geschäftsstelle an der Säbenerstraße.
    Auf der anderen Seite, und das ist der Unterschied zu Klinsmann: Es stehen einige junge Spieler aus der eigenen Jugend auf dem Platz.
    Wiederum anders nachgedacht: Wie sieht es mit den Verträgen von „Leistungsträgern“ und „Stars“ (Vorsicht, keine Ironie) aus, sollten eine internationale Beteiligung ausbleiben?
    Persönliches Fazit: Noch kann eine Kehrtwende eingeleitet werden. Das müsste allerdings relativ zeitnah geschehen, und dazu fehlt mir der Glaube. Ein sogenannter Hoffnungsschimmer am Horizont ist selbst mit Fernglas zur Zeit nicht auszumachen

  26. Bei aller berechtigter Kritik an den Spielern und unserer momentanen Situation. Ich wünschte, den Springer-Schmierfinken würden die Griffel abfaulen. Dieses geschmacklose *****blatt brüstet sich doch tatsächlich damit, wie schlecht es die „Bayern-Versager“ bewertet („3 mal Note 6, 7 mal Note 5“).

    Wie lange ist das her mit Robert Enke?

  27. Den in meinen Augen entscheidenden kleinen Abschnitt möchte ich nochmal unterstreichen. In meinen Augen spielen wir eine Taktik, die nur mit zwei sehr guten Außen(stürmern!) funktioniert, nicht aber mit unserer aktuellen Besetzung. Ich sehe im Moment die größte Schuld bei van Gaal, auch Experimente auf wichtigen Positionen tragen wohl kaum dazu bei, eine total verunsicherte Mannschaft wieder aufzurichten…

  28. Warum sollte man sich von der Meisterschaft verabschieden? Die Bayern werden dieses Tief überwinden, die Mainzer werden auch irgendwann in ein Loch fallen und der Rest (bis auf vllt. Dortmund) ist jetzt schon nicht weit weg.

    Dortmund hat sicher eine gute Mannschaft, der ich aber nicht die Stabilität zutraue, konstant über die gesamte Saison Ergebnisse zu bringen. Zumal sich die Mannschaft qualitativ nicht bedeutend von der Kategorie Leverkusen/Bremen/HSV/Schalke abhebt.

    Also: Obwohl es momentan etwas ermüdend ist, den Bayern zuzuschauen, sehe ich in keinerlei Hinsicht schwarz.

  29. Ich werde mich bezgl Taktik, System und Aufstellung etwas zurückhalten, da ich nach wie vor davon überzeugt bin, dass van Gaal es besser weiß als ich.. Klar erschiene es mir auch sinnvoll mit Kroos in der Mitte zu spielen, und ich frage mich auch, warum wir nicht mit zwei nominellen Spitzen spielen, hat doch vergangene Saison auch meistens sehr gut funktioniert, gerade jetzt, wo man mit Rib und Rob auf zwei torgefährliche Mittelfeldspieler verzichten muss. Aber ich baue einfach mal drauf, dass der starrköpfige van Gaal dennoch weiß was er tut.

    Ohne hier was schönreden zu wollen, denke ich aber auch, dass wir uns mal ansehen sollten, gegen wen wir bisher gespielt haben. Drei Spiele gegen Teams, die zum Zeitpunkt des Spiels grade einen ziemlich ordentlichen Lauf haben (Hheim, Mainz, BVB) dazu auswärts gegen den hochmotivierten Aufsteiger, sowie gegen Bremen und Wolfsburg. Alles Spiele in denen wir auch in besseren Zeiten mal nen Punktverlust eingefahren haben und selbst gegen Köln haben wir uns auch früher schonmal schwer getan. Damit wir uns richtig verstehen, ein FCB in guter Form holt aus diesen ersten 7 Spielen gut und gerne 6 Siege, aber ein FCB mit Kot am Schuhwerk und ohne Schwung bringts halt nur auf 8 Punkte.

    Ich würde mir wünschen, dass man nun versucht mit einer festen Formation, möglichst ohne ständige Taktik- und Systemwechsel ein bißchen Konstanz reinzubringen. Es waren ja durchaus in einigen Spielen Phasen dabei wo man dachte: Na bitte, es geht doch.

  30. Was mir etwas zu denken gibt und auch fast die Hoffnung auf schnelle Besserung raubt, ist die Tatsache, dass unsere 2 (in Zahlen zwei!!) Saisonsiege ja auch nicht gerade souverän waren.
    Letzte Saison gab es immerhin immer mal wieder Höhepunkte wie das 3:0 gegen WOB oder das 5:1 in Dortmund. In diesen Spielen hat man das tatsächliche Potential des Teams gesehen, aber in dieser Spielzeit?

    Warum wurde denn vor der Saison kein IV geholt? Ich dachte auch, van Gaal weiß schon was er tut, aber langsam kommen mir da Zweifel.

  31. Fassen wir einmal zusammen:

    Was ist unser Hauptproblem?
    Wir schießen keine Tore.

    Wie kann man das ändern oder zumindest die Wahrscheinlichkeit für ein Erfolgserlebnis erhöhen?
    Man stellt die glücklosen und unfähigen Sturmspitzen vom Platz und ersetzt sie durch Spieler, die aufgrund bisheriger Torerfolge eben nicht psychisch angekratzt sind.

    Welche Spieler erfüllen diese Kriterien?
    Da liegt das Problem: Lediglich Schweinsteiger und Müller haben der Kugel bisher mehr als einmal den entscheidenden Schubs in die richtige Richtung gegeben. Ersterer ist aber kein Stürmer und wird außerdem im Mittelfeld bitter benötigt. Bleibt also Müller.

    Meine Bitte an van Gaal: Lass Müller 90 Minuten ganz vorne Spielen. Stell auf 4-4-2 und, und lass ihn die Bude machen.

    Wenn wir es schaffen sollten, endlich einmal wieder als erster in Führung zu gehen, dann kommen die Tore schon von selbst.

    Dann kann Gomez auch wieder in die Spitze rücken, auch wenn keine rationalen Fakten für eine Berücksichtigung im Kader sprechen.

    Verdient hin oder her. Wo bleibt das Tor?

    Meine zweite Bitte an van Gaal lautet: Vergrößer die Räume zwischen unserer Innenverteidigung und der Achse Schweinsteiger/Bommel. Wenn man den Gegner schon kaputt spielen will, dann muss man ihn auch einmal mehr als nur zwei Meter dem Ball hinterherlaufen lassen.
    Und lasst Kroos und Schweinsteiger ruhig aus der zweiten Reihe den Ball aufs Tor nageln. Dann ist der Gegner im Ballbesitz und gefordert, selbst für das Spiel zu investieren.

    Ich will nicht beherrschen, die Partie kontrollieren, jemanden kaputtspielen. Ich will einfach nur gewinnen! Ist das von einem Double-Sieger und CL-Finalisten zu viel verlangt?

  32. Schweini sagt Länderspiele wegen Verletzung ab (Quelle: Sport1.de)

    Kapselbandabriss. Die Verletztenmisere ist leider weder ein Kapselband, noch ein Außenband von Ribery, sie reisst definitiv nicht….

  33. Eure Worte in Gottes Ohr. Aber mal realistisch: Am Ende stehen die Bayern doch leider doch wieder (recht weit) oben. Ich habe übrigens vor 10 (?) Beiträgen schon geschrieben, dass Robben letzte Saison einiges übertüncht hat. Da hieß es dann noch „Haben auch ohne Robben in [x] und [y] gewonnen“. Jetzt sieht es wohl auf einmal alles anders aus. Johan hat übrigens auch schon vor gefühlten 100 Beiträgen darauf aufmerksam gemacht, dass sich der FCB mit Robben zurück entwickelt hat.
    Nicht nur für Werder-Fans ein sehr lesenwerter Blog.

    http://werder-fussball-blog.net/

    Aber macht euch nichts draus, die anderen Mannschaften die oben stehen sollen (Werder, HSV, S04, Leverkusen…) machen es ja zur Zeit auch nicht besser. Und mMn erledigt sich der BVB eh von selbst, wenn sie noch länger in der EL spielen. Dass diese Donnerstagspiele Gift für höhere Abitionen sind muss leider jeder Nicht-FCB-Fan jedes Jahr aufs neue erfahren. Da hilft einfach nur ein breiter Kader den außer euch eben keiner hat.

  34. moin,
    was mich momentan am meisten aufregt ist das ich mich überhaupt nicht aufrege *hahaha*
    die niederlage gestern war absehbar VORM spiel.
    zur halbzeit musste ich mir verwundert die augen reiben, da wir ordentlich spielten und tatsächlich chancen „kreierten“ (geiles wort 😉 )

    erschreckend hingegen das jegliches selbstvertrauen weg ist, sobald wir uns ein tor fangen.
    fussball ist meiner meinung nach zu 90% kopfsache!
    wenn du nicht willst, oder ne blockade hast…dann geht nix, aber auch garnix.
    andersrum spielst du überm limit wenns mal läuft.
    siehe mainz, hannover…oder auch unser team in der letzten rückserie (!)
    ich denke hier müsste angesetzt werden.

    das ganze phrasen-gelaber vom vorstand, käpt`n und besonders vom louis ist sicherlich richtig analysiert; obs bei den spielern ankommt bzw. auch umgesetzt werden kann ist allerdings die entscheidende frage…

    positiv (ja, das gabs auch) waren für mich gestern gomez (endlich!) und braafheid (das ich das nochmal sage!)
    sind für mich klar im „recall“ die beiden.

    weltuntergang?? nö, wir sind ja immer noch der fcb und platz 3 ist machbar in kürzester zeit.
    das sollte aber auch das absolute minimalziel sein.
    denn: 2012…cl-finale…in unserem fussballtempel !!!
    es wäre der ABSOLUTE supergau wenn wir nächste saison NICHT in der cl spielen.
    das wäre eine schmach, die wir uns die nächsten 25 jahre aufs brot schmieren lassen müssen.

    wenn nix mehr hilft werden halt schwarze tangas unter die weissen auswärtshosen angezogen 😉

  35. @32:
    Taktik, aber sowas von. Find ich gut.

    Jetzt hab ich doch noch im BVB-Thread was geschrieben, was ich eigentlich nicht wollte, da ich einfach zu frustriert bin. Und ratlos wies absehbar besser werden soll.

    Hab sogar schon von Robben geträumt. Dass es da den Coup des Jahres gibt: Er feiert völlig überraschend sein Comeback gegen Hannover und schießt die im Alleingang ab. Trainierte heimlich in den Katakomben der Säbener, damit der Gegner davon nichts mitkriegt 😉

  36. @frank:
    geieeeeeeel!
    da würd ich glatt meine jessica alba schmuddelträume gegen tauschen wollen!
    *träum*…robben…*sabber*…hannover…
    *grrrrrrrrrrr*… dreierpack……..*träum*

  37. Da ja jetzt einige Tage nix passiert, gebe ich mal einem Gerücht Nahrung. Vor ein paar Tagen hatte ich aus dem familiären Umfeld von Manuel Neuer erfahren, dass dieser zur kommenden Saison wechseln wird. Ein Verein wurde dabei nicht genannt und man weiß ja eh nie, wie vorschnell da jemand plappert. Nun erwähnte der kicker am Montag, dass die Branche munkelt, Neuer hätte seine Zukunft geklärt, zu Gunsten der Bayern. Neuer hatte das nur schlaff dementiert („Da wissen andere offenbar mehr als ich.“)

    Begrüßen würde ich diese Verpflichtung jedenfalls, auch vom Zeitpunkt her. Es besteht keine Notwendigkeit für das Tor einen Ausländer zu verpflichten und von den deutschen Torhütern kamen mMn eh nur Adler oder Neuer in Frage. Adler hat allerdings deutlich weniger konstant gehalten, gerade mit dem Druck, sich als nationale Nr.1 zu behaupten. Und Adler ist zudem verletzungsanfälliger.

  38. Nach der Nummer mit der Eckfahne würd ich den Knaben nicht mal nehmen wenn er zweifacher Weltmeister und Championsleaguesieger wäre.

  39. Hat Bayern denn schlechte Erfahrungen gemacht bei Goalies, die Nummern mit Eckfahnen mögen?

  40. @Pekka: „ich aus dem familiären Umfeld von Manuel Neuer erfahren“ So gute Kontakte hast du? Bist du etwa mit der „ominösen Freundin“ im Münchner raum verwandt? Egal, wie auch immer: breitnigge wie es sein soll…

    Zum Keeper selber: Eckfahne hin, Nutella her- der ist der beste Deutsche Torwart zu zeit. Und mal ehrlich: lieber den Ecken Manu als den Rosa Tim.

    Irgendwo hier habe ich das schon mal geschrieben: wir passen pro spiel gefühlte 20 mal zurück bis zu unserem Torwart, der dann scheinbar das spiel eröffnen soll. Oder verlagern. Und da hat Butt (trotz seiner im angedichteten Fußballerischen Fähigkeiten) realtiv wenig konstruktives hinbekommen. Da erscheint mir Neuer wesentlich besser.

  41. Nun lasst die Eckfahnen-Nummer doch mal Vergangenheit sein…der Neuer ist ein junger Bursche, dem gestehe ich aufgrund seiner Jugend derartige Dummheiten zu.

    Was seine Verpflichtung angeht: er ist der deutsche Nationaltorwart, und wenn wir ihn bekommen können, dann ist das top! Mal im Ernst, immer meckern alle, daß wir auf unserem Geld sitzen, und dann sollen wir wg. Jugendsünden drauf hocken bleiben? Also bitte… 🙂

    Und neue Gerüchte gibt es auch wg. AV, auch wenn ich die nicht für sooo substantiell halte. Aber anscheinend wird gegraben, denn GUTE AV sind ja anscheinend echt schwer zu bekommen, wer einen hat, rückt ihn nicht raus, wenn ein Name auftaucht, wollen ihn angeblich immer gleich mehrere.

  42. Junge Junge, wenn er das auf sich nimmt… die Eckfahnen-Geschichte finde ich jetzt nicht so schlimm. Mein Gott, im jugendlichen Rausch halt ein bisschen ausgetickt. Der wenn mal dem Olli Kahn gegenüber steht, da schlottern ihm bestimmt die Knie.

    Trotzdem gibt es bestimmt viele, viele Bayernfans, die ihn alles andere als mit offenen Armen empfangen würden. Dazu noch die Schalker-Anhänger, die dadurch ein neues Feindbild kriegen. Also Respekt, wenn er das auf sich nimmt, um sich sportlich zu verbessern.

    Am Ende wechselt er noch nach Mainz…

  43. @vadder Nein, ich habe an sich keine guten Kontakte (in Sachen Bundesliga). Es ist einfach nur ein Zufall. Und es kommt auch nicht aus dem Münchner Raum. Da ich auch gar nicht weiß, wie viel Fleisch daran ist, hätte ich es nicht mal erwähnt, zumal ich nur von einem Wechsel erfahren hatte, aber keinem Zielverein. Aber nun haute der kicker in diese Kerbe, womit das Thema dann wohl offiziell losgetreten ist und ich fühlte mich gezwungen, diese Gerüchte anzureichern 😉

  44. Also das mit der Eckfahne fand ich nur insofern merkwürdig, da es in dem Spiel ja für Schalke um nichts ging – außer natürlich gegen die Bayern zu gewinnen. Aber solche Aktionen hebt man sich doch eher für große Momente auf. Halbfinale DFB-Pokal, Verlängerung was weiß ich, aber doch nicht in einem 08/15-Spiel.

    Egal, wenigstens ist er charakterlich scheinbar weniger milchbärtig als optisch.

    Ich gehe ja schon längere Zeit davon aus, dass der Deal längst klar ist: Das (zufällige) Treffen mit UH bei einer Veranstaltung im Münchener Raum, die nebulösen Dementis, der Deal mit Baumjohann, die Aussage von Jauch, die (scheinbar) eingestellten Bemühungen der Bayern für andere TH, undundund.

    Aber ich muß dazu auch sagen, dass mich das Thema aktuell gar nicht kratzt. Da haben wir ganz andere Baustellen, die es zu bearbeiten gibt.

    Von Transfers im Winter halte ich übrigens mittlerweile gar nix mehr. Spätestens zur Rückrunde ist auch der letzte WM-Gedanke abgehakt, einige Verletzte wieder fit und die Form und geistige Frische sollten dann auch wieder da sein. Also da braucht man für meinen Geschmack auch nichts mehr tun. Lieber perspektivisch für die IV und AV-Positionen nachlegen.

  45. Ich würde Neuer persönlich auch weiterhin ablehnen, JA auch wegen der Eckfahnennummer.
    Es gibt ja auch noch einen Rene Adler den wir bestimmt bekommen könnten. Der ist mir von den deutschen Torleuten eindeutig der Einzige und beste.

  46. @ Ribben
    Was für eine Aussage von Jauch meinst du denn da?
    Das zufällige Treffen mit Hoeneß halte ich dagegen nach wie vor einfach für Zufall. Das kann doch durchaus mal passieren, dass sich zwei Personen irgendwo mal auf einem Fest treffen – die Welt ist ja so klein.

    Ich hoffe natürlich trotzdem, dass es Neuer wird. Das wäre der erste Torwart bei Bayern seit langer Zeit, der über eine sehr gute Strafraumbeherrschung verfügt. Kahn war das nicht und Butt auch nicht. Nicht falsch verstehen: Kahn ist und bleibt für mich das Maß aller Dinge :-), allerdings geht sind heute Reflexe und Paraden nicht mehr so gefragt. Wenn da ein Torwart steht, der die meisten Flanken runterpflückt, braucht man auch nicht immer einen halben Herzinfarkt kriegen, wenn die Abwehr mal wieder rumstümpert.

  47. Neuer ist für mich auf lange Sicht der beste deutsche Torhüter, vielleicht sogar (wenn er bestimmte Leichtsinnsfehler abstellt) der weltbeste. Seine Präsenz auf dem Feld ist wirklich grandios und hebt ihn auch noch mal von Adler ab.
    Und ja: Ich finde ihn tatsächlich sympathisch. Auch in den Spielen gegen uns habe ich ihn immer als durchweg fair erlebt. Das mit der Eckfahne war dann halt ein bisserl zu viel des Guten, aber lieber zu viel Ehrgeiz als zu wenig.
    Ich würde mich von daher riesig über seine Verpflichtung freuen. Soll aber nicht heißen, dann es dann keine anderen Baustellen im Kader mehr gäbe…

  48. Ich bin 100% pro Neuer. Finde ihn sehr sympathisch und in seiner Art unverstellt. Und nebenbei der mit Abstand beste deutsche Torhüter derzeit.

    Die Eckfahnenaktion fand ich damals schon niedlich – ist doch süß, wenn er offensichtlich den großen Kahn nachahmen wollte 😉

  49. Ich fände Wintertransfers ganz gut, so man dort für ein angemessenes Preis-/Leistungsverhältnis was bekommt. An letzterem habe ich durchaus Zweifel. Aber falls doch, wäre es immerhin ein guter Vorgriff auf die nächste Saison. Es würde sich ja vermutlich um einen Ausländer handeln. Der (oder meinetwegen auch mehrere) kann sich dann schonmal im System van Gaal und im System Bundesliga und überhaupt zurecht finden. Und wenn es gut läuft, hat man vielleicht auch eine Verstärkung in der entscheidenen Phase.

    Insgesamt muss Bayern aber davon wegkommen, in einem Jahr die große Transferkeule zu schwingen und im nächsten einfach mal gar nichts machen. Das ist ja nun nicht zum ersten Mal passiert und ging sich mMn auch nie aus. Es braucht jedes Jahr 2-3 Verstärkungen und 2-3 Ergänzungen, um den Leistungsdruck hochzuhalten. Und das gilt doppelt nach relativ erfolgreichen Jahren. Im Kader wird es dann immer gesättigte Spieler geben. Dann muss es aber Neue geben, die jetzt auch Titel holen wollen. Und dass dann zu viele Verträge rumlaufen, mag fürs erste stimmen. Da muss man eben künftig die Vertragslaufzeiten etwas intelligenter wählen oder auch mit Optionen arbeiten.

  50. „Aber solche Aktionen hebt man sich doch eher für große Momente auf. Halbfinale DFB-Pokal, Verlängerung was weiß ich, aber doch nicht in einem 08/15-Spiel. “

    Da kann man mal sehen, wieviel ein Sieg gegen die Bayern (zumal in München) selbst für gefühlte Top-Mannschaften wert ist. ;o)
    Aber ganz ehrlich, an die Eckfahnenaktion denk ich schon länger nicht mehr. Jedesmal, wenn ich den spielen seh denke ich, hoffentlich ist an den Gerüchten was dran. Es gibt zur Zeit einfach keinen besseren deutschen TW, zumal in diesem Alter.

  51. Sollen wir eigentlich wetten, dass am Freitag in Berlin in einem roten Trikot ein Spieler auflaufen wird, der aussieht wie Hamit Altintop, redet wie Hamit Altintop und den gleichen Namen trägt wie Hamit Altintop, aber viel besser spielt als unser Hamit Altintop?
    Man könnte dieses Phänomen ja irgendwie die Kloseisierung der Nationalmannschaften nennen.

  52. @Gunnar: Klingt wahrlich schöner, nur leider spielt Podolski im Nationaldress ja auch meistens unterdurchschnittlich. Bei der WM war er stets einer der schwächsten. (Tore gegen die Liechtensteins und Aserbaidschans dieser Welt zähle ich nicht.) Klose dagegen hat bei der WM nicht nur von guten Mitspielern profitiert, sondern war tatsächlich selber gut – man denke nur an seine Durchsetzungskraft vor dem Tor gegen England. Insofern: Klose-Effekt.
    Mir persönlich wäre ja der umgekehrt funktionierende Messi-Effekt (Verein top, N11 flop) lieber.

  53. „Manuel Neuer, wo werden SIe nächste Saison spielen?“ Manuel dreht denn Kopf und antwortet leicht zögern „Ja also, der Uli Hoeneß hat gesagt ich darf nichts verraten…“

    Adler übrigens imho total überschätzt. Außer schön fliegen, das kann er wirklich. Sonst ist Neuer um Welten besser.

  54. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.