Der Jupp’sche Kreis oder Rekord-Aus

Frauen von Fußball-Fans haben es nicht leicht. Gibt es Nachwuchs wird es kompliziert. Erst Recht, wenn der Nachwuchs noch nicht im “ich bin mit Papa beim Fußball” – Alter ist. Dann muss Sie immer einspringen, wenn Er in Ruhe Fußball schauen will. Ganz zu schweigen von der Kinderbetreuung bei Live-Spielen.

Meine Frau ist so eine Frau. Und sie leidet still. Es gibt natürlich Reparationsleistungen meinerseits, aber rund um die Spiele unseres FC Bayern steht sie parat. Ich hingegen fand es nun einmal an der Zeit in den Rückzahlungsmodus einzusteigen. Die Saison kurz vor der Ziellinie und wenn man die technischen Möglichkeiten hat – warum nicht der Liebsten mal anbieten, ein 15:30-Spiel erst am Abend zu konsumieren? Wer konnte denn so was ahnen?!

Ich versichere an Eides statt, dass ich um 15:30 meinen letzten Tweet las und in die Lego- und Playmobil-Problematik einstieg. Bis 17:15 fasste ich mein Smartphone nicht an. Herrje. Ich fing an, die ersten 10, 15 Tweets von 15:31 nachzuscrollen und starrte schockiert auf mein Display – Null zu Zwei?? Schneller Wechsel zur Ticker-App, zwecks Beleg, was danach passiert war. 4:3? Und Dortmund? Gegen Hoffenheim?! Die Fortuna meiner Frau abgestiegen? Dann das 2:2. Relegation. Was? Abseits? Also doch P17? Puh. Wer bitte denkt sich so was aus? Aber gut, dass ich in aller Ruhe die Eroberung der Löwenburg verhinderte und den Bauernhof inkl. Weide und Tiere noch fertig gebaut bekam. Wer braucht schon solch einen Stress?

Im Ernst: Man kann es ja eh nicht ändern und am Ende des Tages war mir nur wichtig, dass wir in Mönchengladbach dann noch gewonnen haben. Über das Wie habe ich mich im Nachgang informiert. Und nur weil der Ablauf “ein wenig” dramatischer verlief als erwartet, ändere ich doch nicht mehr meine Überschrift, die ich mir vor dem Spiel zurecht gelegt hatte (ein Novum).

Es schloss sich ja tatsächlich ein Kreis für unseren Trainer. Den gebürtigen Mönchengladbacher, der hier als Spieler seine größten Erfolge feierte und die ersten Jahre seiner Trainerlaufbahn verbrachte. Nicht nur einmal wird er in diesen Tagen auf sein (sportliches) Leben zurückgeblickt haben – sicher nicht ganz ohne Stolz (lassen wir die BL-Intermezzo (Intermezzi?) in Frankfurt, Schalke & Gladbach mal außen vor)!

Dann diese Begrüßung und Verabschiedung in Gladbach. Derlei ist dort wohl noch keinem Bayern-Trainer zuteil geworden. All das und noch viel mehr wird auch so einen erfahrenen Haudegen wie Heynckes bewegt haben. Seine Tränen während der Nach-Spiel-PK waren eindeutiges Zeichen dieser Emotionen. Ein rundum gelungener Tag im Borussia-Umfeld. Denn auch seine Spieler wussten um die “historische” Bedeutung dieser Stunden – für ihren Trainer. Anders ist kaum zu erklären, wie die Bayern nach einem 1:3-Rückstand nach 10, 11 Minuten noch so dermaßen sowohl Gegner als auch Spiel dominieren sollten und völlig verdient (sogar um ein, zwei Tore zu niedrig) das Spiel für sich entscheiden konnten. Ein letzter Sieg, ein paar letzte Rekorde. Für den Trainer, für die Ewigkeit. Also die echte jetzt, nicht die von 2012.

Ich gestehe, dass ich mir nicht die vollen 90 Minuten unseres letzten Saisonspiels in der Aufzeichnung angesehen habe, schon die wichtigsten Szenen, klar, aber einiges im Schnellvorlauf. Dem 0:1 ging ein Zuordnungsfehler in der bayerischen Verteidigung, dem 0:2 eine ebenso unfassbare wie ungewöhnliche Konzentrationsschwäche des Ex-Gladbachers Dante voraus. Womit wir schon die Erklärung für sein Verhalten hätten – er war imho am Anfang des Spiel, bei der Rückkehr in “sein” altes Stadion, schlichtweg “unkonzentriert”. Besser da als in Wembley. Schwamm drüber. Das 1:2 basierte auf Riberys erster Zuckervorbereitung und Martinez’ Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Ein Konter besiegelte das frühe 1:3. Sommerfußball beim FC Bayern? Urlaubsstimmung? Mitnichten. Der FC Bayern ist heuer ein ganz anderes Team. Ich weiß nicht welches Jahr ich hier nennen soll, aber “früher” hätte eine Mannschaft des FCB dieses Spiel nach dem 1:3 abgeschenkt. Sich vollends auf #Wembley konzentriert. Vergangenheit. Wir machten Ernst. Und hier vor allem unser kleiner Franzose. Ich sag’s Euch, Leute, unser Franck hat noch was vor in dieser Saison. Der will. Wie auch beim 2:3, als er Gladbachs Besten im kurzen Eck überraschte, oder beim 3:3 als er das Tor des Monats erzielte. Mindestens. Was für ein Strahl. Nicht weniger begeisternd seine Vorlage für Arjen Robben, der daraufhin zum 4:3-Siegtreffer einnetzte.

Was bleibt den Gladbachern?

Sie haben uns anfangs des Spiels geärgert, sie haben uns vier der 18 Saisongegentore eingeschenkt. Immerhin. Kann nicht jedes Team von sich behaupten. Nein, ich glaube tatsächlich, dass unsere Spielzeit 2012/13 tatsächlich und jetzt wirklich in die ewigen Geschichtsbücher dieser Fußball-Bundesliga eingehen wird. Mehr geht kaum. Und selbst wir werden diese Bestmarken – in der Masse – so nicht reproduzieren oder gar übertreffen können. Auch nicht mit Pep – dem Zauberer – Guardiola.

Punkt. Strich drunter. Das war es mit der Bundesliga. Rekorde über Rekorde. Schön war’s. Und das Beste? Es geht ja noch weiter. Ab sofort gilt jede Konzentration dem europäischen Gipfeltreffen am nächsten Samstag in London. Jedes Krümelchen wird analysiert, von allen Seiten beleuchtet werden. Ok, jetzt nicht von mir, ich habe beruflich bis dahin genug zu tun, aber jeder Andere, der sich nur im entferntesten mit Fußball beschäftigt, wird noch was mitzuteilen haben. Hoffen wir nur, dass bis zum Spiel nicht noch ein paar Transferbomben platzen und alle komplett durchdrehen.

Auf diversen Kanälen habe ich ja nun schon meine Einschätzung zum Finale kundgetan und auch wenn Einige das inhaltlich schon nervte und sie den Wahrheitsgehalt in Frage stellten:

Ich bin wirklich total entspannt. Und ich bin auch total davon überzeugt, dass wir das Finale gewinnen werden. Davon hat mich diese Saison überzeugt. Nicht nur die Bundesliga, nein, auch die Championsleague und hier vor allem die Spiele gegen Juventus und Barcelona, haben gezeigt, wie groß der Sprung war, den der FC Bayern 2012/13 noch einmal im Vergleich zur Spielzeit 2011/12 gemacht hat. Nicht mehr und nicht weniger. Dortmund ist stark und Dortmund steht – ebenso wie wir – verdient im Finale der Königsklasse, aber wir werden stärker sein. Nicht weil wir eine solch dominante nationale Rekordsaison auf den Rasen gebrannt haben, nein, vor allem deshalb, weil wir auf verschiedene Herausforderungen in dieser Saison immer wieder neu und erfolgreich reagiert haben.

Die Dortmunder Siegesserie gegen uns – deren Selbsterfüllung uns noch 2011/12 zu lähmen schien – ist heuer unterbrochen worden. Vielmehr hatte es der BVB zumeist seinem herausragenden Torhüter zu verdanken, nicht schon in der Bundesliga geschlagen worden zu sein. Im Pokalspiel hingegen – einer Begegnung mit ähnlichem Charakter wie am kommenden Samstag – rangen wir die Borussen nieder. Ein Wendepunkt. Bei all der – jugendlichen – Begeisterung und Unbekümmertheit, die die Schwarzgelben wohl auch im Finale auszeichnen wird, ich bin davon überzeugt, dass wir den Schlüssel in der Hand halten. Wir werden siegen. Weil wir keine Schwäche zeigen werden, jeder Spieler wird um die Bedeutung dieses Spiels wissen, jeder Spieler wird sich dieser Chance bewusst sein. Und genau dieser Gedanke beflügelte schon andere Teams. Inter 2010 ebenso wie Chelsea 2012. Auch wenn ich zusätzlich davon überzeugt bin, dass wir in diesem Finale für das Gros der Spieler nicht die letzte Chance auf den Henkelpott sehen (welches imho die Hauptmotivation für obige Gegner war).

Pack ma’s, Buam. Bringt den Pott hoam. Auf geht’s, Ihr Roten!

81 Gedanken zu “Der Jupp’sche Kreis oder Rekord-Aus

  1. Public viewing oder zu Hause, welche Wahl trefft ihr? Bis auf die glücklichen mit Karte!

  2. Da ich in Dortmund wohne werde ich mir Public Viewing tunlichst klemmen.

    Aber ich warte dann am Fenster auf die Heimkehrer, die unten am Wall ihre Autos geparkt haben und werde ihnen eine schöne Heimfahrt wünschen, wie seinerseits 2006 zur WM den Polnischen Fans, die da haufenweise parkten: “Ihr könnt Nachhause Fahrn…”

  3. Bis Samstag sind ja alle auf der Suche nach Zeichen, welche die eigene Zuversicht zu festigen vermögen.

    Was meinen Optimismus angeht, halte ich den Spielort für prima. Wembley ist nicht Dortmund. Nix Echte Liebe, Gelbe Wand und Borsig-Folklore. Wo Dortmund in dieser CL wirklich stark war, wo alle Spiele gewonnen wurden. Eben daheim.

    Auswärts aber, also nicht-daheim hat Dortmund gerade mal einen Sieg geholt (in Amsterdam). Das sieht in diesem Jahr bei Bayern anders aus: bei Arsenal 3:1, bei Juve 2:0, bei Barca 3:0.

    Will sagen: Bayern braucht nicht das heimelige, eigene Stadion mit all den bekannten Gesichtern und Abläufen darin und drumherum. Dazu kommt, dass auch das ganze Vorgeplenkel für Bayern nichts Neues ist, man kann sich also voll auf das Sportlich-Wesentliche konzentrieren.

    Ich bin wie gesagt sehr zuversichtlich, dass sich Bayern mit Routine, Erfahrung, Fitness, Taktik und Technik dieses Mal durchsetzt.

  4. Genau meine Stimmungalaget. Im Gegensatz zu 2010 und 2012 bin ich nicht schon seit Tagen total angespannt, seltsam…

    Public Viewing außerhalb von Bayern würde ich ja keinem empfehlen. In Berlin gibt’s ja eine Fanmeile mit beiden Lagern. Verrückte Idee.

  5. @Der General

    bzgl. (Vor-)Zeichen/Klammeraffen/Statistiken:

    - Barca oder Besieger von Barca
    - Keine dreimalige Niederlage
    - Saisonverlauf, Punktevorsprung, Konzentration, Fokus
    - Letzte 4 Spiele gegen BVB keine Niederlage, 2 Siege
    - BVB-Finalstat 1/1, FCB zuletzt 5/1 – wir sind am “dransten”
    - Keine Gelbsperren
    - Geilheit der Spieler auf den Titel (Dortmund muss ja nicht…)
    - Trend/Form (Bayern nur Siege, BVB 4 Spiele ohne Sieg)
    - Angeschlagene/nicht spielfitte Spieler: Bayern 0, Dortmund 2
    - Kein deutscher Schiedsrichter
    - 1-2 BVB-Spieler wechseln zum Finalgegner (Freiheit im Kopf?)
    - Erfahrung (vor allem die, ein Finale zu verlieren)
    - Motivation (Für Jupp, Wiedergutmachung etc.)
    - Ribéry
    - Müller
    - Müller
    - Martinez
    - Schweinsteiger
    - Müller
    - …

    Das kann natürlich am Samstag 20:45 alles Kokolores sein. Muss aber nicht. Zumindest mir hilft es zum dran glauben!

  6. Der letzte Spieler, der vor Thomas Müller in zwei aufeinanderfolgenden CL-Finals getroffen hat, war übrigens… der Gerd. :)

    Der einzige Wermutstropfen vor dem Spiel ist für mich das Verhalten der UEFA gegenüber Choreographien. Scheinbar wird alles versucht, um das zu unterbinden, traurig.

  7. Ach ja: @paule schöner Bericht!
    Meine Frau kann von der Problematik auch ein Lied singen: Das ganze Wochenende wird nach Anstoßzeit der Bayern-Spiele getaktet. Da hab ich auch für den Jr. keine Zeit. ;)

    Der beste Vergleich um den Unterschied zur letzten Serie auszumachen ist doch genau das Spiel in Gladbach (wurde hier auch schon erwähnt): Nach dem Patzer von Neuer war das Spiel damals durch. Diesmal hatte ich auch nach der erneuten 2-Tore-Führung nicht den ansatz von Herzrasen weil ich wusste, wir können praktisch mit jedem Angriff ein Tor erzielen. Hätte ter Stegen nicht wieder zur alten Form gefunden, wären die 100 auch locker dringewesen.

    Grade erfahren, dass der Schiri-Assi aus Dortmund, der das Abseits (richtig) gesehen hat ein Student an der hiesigen Hochschule ist, der im zarten Alter von 23 Jahren 2. Liga pfeifft und eben bei Dress an der Linie steht. Nochmal meinen allergrößten Respekt an den jungen Mann für diese Entscheidung und den Mut dazu!

  8. DO hat Angst. Ganz schlichte banale Angst. Die faseln immer davon, das sie gewinnen können. Nur haben sie insgeheim einen Riesen-Schiss, dass sie richtig die Bürste kriegen.

    Drei gegen VW, zwei gegen Hoppelheim, wie viele gibts wohl gegen uns?

    So läuft das gerade ab in den Köpfen der Spieler. Die sind nämlich gar nicht locker und lässig. Die wissen, dass sie auf Jahre hinaus nicht mehr in einem europäischen Endspiel stehen werden (es sei denn, sie wechseln zu uns).

    Die haben schon Blei in den Beinen. Seit Wochen. Wir haben Druck? Haben wir immer. Nur diesmal hat DO den auch. Und damit können die nicht um. Weshalb sie sich auch krampfhaft als Underdog darstellen wollen. Um dann angeblich locker aufspielen zu können.

    Nur – dieses Spielchen funktioniert nur dann, wenn man Underdog IST. Und nicht, wenn man es der Öffentlichkeit suggeriert. Nein, die Spieler von DO sind nervös.

    Wir dagegen kennen das. Wir wollen den Pott seit dem ersten Spiel dieser Saison. Für uns ist es nur der letzte Schritt.

    Und wir werden ihn machen.

    Glorreich :)

  9. Am Samstag war ich noch in Augsburg und hab – aus alter Heimatverbundenheit – deren Ligaverbleib mitgefeiert. Herzliches “Beileid” an deine Frau, Paule. Aber die Fortuna hat die letzten Wochen keinerlei Argumente für die erste Liga vorbringen können.
    Sonntag und Montag noch das (halbwegs) schöne Wetter genossen, und heute morgen dann endlich in den Final-Modus geschaltet.
    Dennoch bin ich weitaus entspannter als noch letztes Jahr. Aufgrund der Argumente, die Ribben oder TWD hier schon vorgebracht haben.
    Public Viewing mach ich dieses Jahr zuhause. Muss nur noch meine Nachbarn vorwarnen…

  10. Ich bin vor allem froh dass der Paule die Eroberung der Löwenburg verhindert hat, während er gleichzeitig mit dem Bau eines Bauernhofes inkl. Weide und Tiere beschäftigt war. Groß. :)

  11. @Ribben:
    “- Angeschlagene/nicht spielfitte Spieler: Bayern 0, Dortmund 2″

    Ähem: Badstuber, Kroos?? Mal im Ernst, Toni Kroos war beim letzten Sieg gegen Dortmund enorm wichtig. Die taktische Option mit Kroos auf der 10 haben wir leider nicht für das Finale, ich finde das schon nachteilig. Toll natürlich, dass wir so eine gute Bank haben, dass es verkraftbar ist, aber eigentlich wäre Kroos gegen Dortmund gesetzt.

  12. @El Tren
    jo, den Toni habe ich schon nicht mehr mitgerechnet, weil die aktuelle Aufstellung die von mir bevorzugte 1aaaa-Aufstellung ist.
    Ich persönlich bin auch der Meinung, das das einer der Schlüssel war insbesondere für die Leistungen, vor allem im HF.
    Ich sehe Müller auf der 10 einfach in solchen Spielen als wichtiger an. Den Beweis lieferten die Spiele gegen Barca. Wieviel Torbeteiligungen waren es nochmal?
    Außerdem ist Robben extrem motiviert, inzwischen auch fast besser als Toni in der Defensivbewegung, nach vorne schneller, aktiver im Umschaltspiel und torgefährlicher. Soll jetzt auch kein Statement gegen Toni sein, weil ich ihn sehr schätze, sondern ein Statement pro Müller auf der 10 und Robben in der aktuellen Verfassung in der Startelf.
    Und der Ausfall von Badstuber – so bitter vor allem die neue Verletzung (die jetzt doch kein Riss ist…) auch ist – war wohl am einfachsten zu kompensieren. Also Ausfälle ja, aber für mich keine Schwächung, eher ein Pluspunkt, auch wenns blöd klingt.

  13. @TheWalkingDead #8:
    Hast Du schon mal in Erwägung gezogen, als Motivationscoach zu arbeiten? Du würdest eine Gruppe Veganer dazu bringen, mit bloßen Händen ein Mammut zu zerlegen :)

    Und dass die Bienen nervös sind, zeigt doch schon, dass sich hier seit geraumer Zeit kein Schwarzgelber mehr rumtreibt. Die kaufen wahrscheinlich gerade die lokalen Diözesen weihwassertechnisch leer :D

    PS find das echt schade, wenn man Kinder im Kleinkindbereich hat, da die Bayerntrikots erst ab 128 losgehen… Lieber FCB, unterstützt uns besser bei der frühkindlichen Prägung!

  14. Also ich mache mich am Donnerstag auf den Weg nach London und werde da irgendwo das Spiel verfolgen, bin immernoch offen für einen Breitnigge-Stammtisch irgendwo…

    Ansonsten hat hier scheinbar niemanden das Interview von Klopp dem Geilen mit dem Guardian interessiert, hier mal ein paar Aussagen vom Pöhler:
    ” It could not be our way to do things like Real and Bayern and not think about taxes – and let the next generation pick up our problems. We need to work seriously and sensibly”

    “We are a club, not a company,” Klopp says, “but it depends on which kind of story the neutral fan wants to hear. If he respects the story of Bayern, and how much they have won since the 1970s, he can support them. But if he wants the new story, the special story, it must be Dortmund. I think, in this moment in the football world, you have to be on our side”

    Diesen Typen muss man doch einfach lieben, oder?!

  15. Also, meine Wenigkeit ist total relaxed und ich tippe auf ein klares, grandioses 3:0. Warum? Weil wir a) Dieses Jahr eine Maschine sind b) Beim BvB der Trend in den letzten Spielen marginal, aber trotzdem deutlich zu beobachten nach unten geht c) Beim BvB mit Götze und Hummels zwei Säulen erst kurz vor knapp matchfit werden.

  16. lasst den Klopp doch sagen was er will, villeicht gewinnt er damit Symphatien, aber wenn ich mich in meinem Freundeskreis so umhöre, wünscht die Großzahl der Nicht-Bayernfans, dass die mal alle schnell wieder eingenordet werden…..

    achso, public viewing geb ich mir nicht, werden mit einigen Kumpels grillen

  17. Bei Klopp fragt man sich inzwischen doch nur noch “Wieviel Peinlichkeit verträgt ein Mensch?”
    Das zu glauben, was er da (siehe oben Guardian-Auszüge) sagt, zeigt einmal mehr, dass er nicht mehr geerdet ist. Welcher Verein hat sich noch mal komplett an die Börse vertickt? Welcher Trainer hat sich die ganze Saison über wie ein Gentleman verhalten und welcher nimmt aber auch die richtigsten Entscheidungen der Schiedsrichter einfach nicht hin, sobald sie gegen seinen BVB sind und legt sich mit fast jedem Trainerkollegen an? Welcher Trainer glaubt noch mal, dass ein jeder ihm sein Dauergrinsen abnimmt oder es noch sympathisch findet?
    Wie kommt dieser (inzwischen komplette) Unsympath dazu zu glauben, dass jeder Nichtbayernfan am Samstag Dortmundfan sein wird?? Ich kann ihm versichern, dass dem nicht so ist.

    Auf geht’s ihr Roten – erfüllt eure Mission und lasst London am Samstag erröten!!

  18. @theres82: Bayern-Trikots gibt es auch für Kleinkinder, dann heißt es allerdings Mini-Kit und kann (wohl) nicht beflockt werden. Und Stutzen gibt es auch keine, es handelt sich um ein Set aus Hose und Trikot. Mein Junior hat davon in steigenden Größen welche, nun bekommt er allerdings trotz Kleidergröße 116 das neue Trikot in 128, da er die Nummer mit seiner Glückszahl 2 und der 1 haben möchte – diesem Wunsch nach dem Trikot unseres Kapitäns möchte ich mich natürlich nicht verschließen.

  19. Lass den Kloppo mal. Neue Haare auf’m Kopp, schön anbiederndes T-Shirt “I love LonDOn” von Puma beim vom Puma bei Puma organisieren Interview-Termin und dann so unsägliche Aussagen wie ein Real/Bayern-Vergleich oder die James Bond-Analogie. Wenn er’s braucht. Scheint ja auch (auf der Insel) halbwegs zu fruchten. Beim Guardian sind sie in dem Kommentaren im schönsten Kloppo-Fieber. Bei uns hat sich das wohl schon ein wenig abgenutzt, wie man in den Kommentaren auf SPON und diversen Sport-Sites lesen kann.

    Ich hoffe die Bayern bleiben so fokussiert und souverän wie zuletzt und gehen in der Presse wie schon zuletzt aber auch gar nicht groß auf die schwarz-gelben Sticheleien ein. Die Antwort gibt’s am Samstag, Jürgen. Wart halt noch ein wenig.

  20. Das Gegreine von Klopp zeigt doch nur, WIE groß die Panik ist.

    Wo Argumente versagen, muss man halt lügen und provozieren, in der Hoffnung, dass es genug Doofe gibt, die diesen Scheiß glauben.

    Klopp versucht doch nur, eine billige mediale Hetzkampagne gegen uns loszutreten. Wundert micht nicht – sportlich ist er nämlich mit seinem Latein am Ende.

    Was die Sympathien angeht – in der Tat werden sämtliche Neidhammel in diesem schönen Land für DO sein – weil sie es nicht ertragen können, dass wir

    a) Erfolg wollen

    und

    b) auch noch dazu stehen

    und ihn

    c) auch noch haben

    Vor allem letzteres ist ganz schlimm für Berufsgutmenschen, denen jede Form von Erfolg und Zufriedenheit absolut zuwider ist und die sich nur am Misserfolg anderer delektieren können.

    Nur sind längst nicht alle Leute so gestrickt, weder in D noch in GB oder sonstwo. Und all die werden sich das Gelaber von Aki Fatzke und Jürgen B. Kloppt gut merken.

    Wie sagte doch mal einer so schön – je größer der Pfau sein Rad schlägt, umso besser sieht man sein A….loch!

    In diesem Sinne – great show, Jürgen!

    P. S. Gibts eigentlich schon länger Arbeitervereine auf Aktien? Und warum ist der Kurs eigentlich so mies? Weil da keiner arbeitet? ;)

  21. @Ribben: Es gibt keine generelle 1a-Aufstellung. Was gegen Juve gut aussieht, kann gegen Dortmund schlecht sein. Auch auf die Gefahr hin, hier ein paar taktische Modebegriffe zu verwenden: Kroos ist pressingresistent, Müller ist es nicht (zumindest nicht so). Er ist schussgefährlicher und der bessere Ballverteiler. Müller hat natürlich auch seine speziellen Qualitäten. Dennoch denke ich, dass Kroos gegen stark pressende Mannschaften wie Dortmund ein Paket bietet, das Müller so nicht bieten kann. Diese Option fällt verletzungsbedingt weg.

  22. @walking dead: hast DU denn auch Erfolg oder nur dein Verein? ;)
    Schau mit gerade auf Sylt Lahms und Kloppos Villen an. Die wissen alle nicht mehr, wohin mit ihrer ganzen Kohle. Und alles von unseren Eintrittsgeldern. Oder von Ullis Schwarzmoos … ;) Hier wünschen sich übrigens viele eine Verlängerung am Samstag und gehen von einigen (gelb)roten Karten aus …

  23. Verlängerung/Elfmeterschießen – brauche ich nicht.
    Gelbe/rote Karten – schau mer mal. Wird in jedem Fall interessant, wie der Schiri mit Dortmunds patentierten Hat-den-Effekt-eines-Fouls-ist-aber-irgendwie-fast-kein-Fouls umgeht. Wäre spannend, wenn ein Schiri das mal blitzsauber abpfeifen würde ;-)

  24. @Alexander44

    Ist Dein Versuch, die Diskussion jetzt auf eine persönliche Ebene zu leiten und ansonsten wieder die olle Uli-Nummer auszugraben, jetzt einfach nur eine Hommage an Klopp? Oder hast Du gar sein Niveau? ;)

  25. @El Tren
    deswegen habe ich ja von “meiner” 1a-Aufstellung gesprochen.
    in Bezug auf die Pressingresistenz oder auch Passgenauigkeit gebe ich dir recht. Aber Müller interpretiert die 10er-Rolle anders. Er ist einerseits offensiver ausgerichtet (also kommt das Thema Pressingresistenz) nicht so entscheidend zum Tragen, er ist variabler (während Kroos sich zumeist in der Mitte bis halb links oder rechts aufhält, geht er auch öfters auf die Außenbahnen), ist laufstärker und halt einfach unberechenbarer. Was grade gegen so Mannschaften wie Barca oder den BVB meines Erachtens den Ticken wichtiger ist. Außerdem ist er immer für einen Elfer gut, weil er halt mit seinen Haxen an Bälle kommt, wo man es nicht für möglich hält und wo vor Millisekunden noch der Ball war ist halt auf einmal Müllers Fuß.
    Aber noch fast wichtiger (Müller hätte ja wohl auch gespielt wenn Kroos fit wäre, nur auf einer ihm nicht so gut liegenden Position) ist für mich Robben. Er hat gezeigt, dass er sich insbesondere in solchen Spielen für die Mannschaft aufopfern kann, ist topfit, heiß wie frittenfett und auch ganz offensichtlich gieriger (bei Kroos kann man den emotionalen Zustand immer schwer festmachen). Heißt, der wird sich zerreissen, wie er es die letzten Wochen getan hat. Dazu kommt, dass Robben und Müller, wenn er denn situativ über rechts kommt in den letzten Wochen sehr gut harmoniert haben, auch im Zusammenspiel mit Lahm. Das ist mittlerweile eine ähnlcih effiziente Waffe wie Ribéry (und Alaba) auf links.
    Insofern teile ich die Bedenken nicht. Und was gegen Barca reicht, sollte gegen den BVB schon auch noch reichen. ;)

    Zu Kloppo muss ich sagen, dass diese Sticheleien eigentlich eher ungewöhnlich sind. Speziell die letzten beiden Jahre hat sich der BVB doch in der Beziehung durch Zurückhaltung ausgezeichnet (wenn man mal von den peinlichen alljährlichen Acki-Sticheleien an den jeweiligen JHVs absieht).
    Die Scharmützel von Klopp haben doch soweit ich das nachvollziehen kann erst angefangen, als Bayern wieder Oberwasser bekommen hat. Also das ist für mich ein Anzeichen, dass er angefressen ist und das es ihn wurmt, was derzeit bei Bayern passiert und das sie fast keine Schwäche zeigen. Vermutlich will er uns damit etwas aus der Reserve locken, was er natürlich nie zugeben würde.

    Mir soll es jedenfalls recht sein. Ich sehe es wie @Schwarzenbeck: Hauptsache unsere Jungs bleiben souverän. Und da habe ich keine Bedenken. Zum einen weill Jupp für mich mittlerweile ein neues Synonym für “Bierruhe” darstellt und weil die Jungs ja genau wissen, worauf es an- und was auf sie zukommt.

  26. Braucht noch jemand Karten fürs Public Viewing? Bei uns gabs ne Planänderung und es stünden 6 Karten für die Theresienwiese zum Selbstkostenpreis zur Verfügung…

  27. @hrumsch #6:
    Der Gerd war mit seinen Toren 74 und 75 sicher nicht der Letzte, der in 2 aufeinanderfolgenden EC1-Endspielen getroffen hat. Zumindest Bulle Roth (gg. Leeds 75 und gg. St. Etienne 76) kam noch nach ihm… :-)
    Danach kann ich mich auch an keinen erinnern, weder bei Milan 89/90, 93-95 oder bei Juve 96-98.
    D.h. Thomas wird ein würdiger Nachfolger der beiden Bayern-Größen.

  28. @twd. Ullis Steueraffäre wird noch richtig Kreise ziehen. Derzeit hält die Presse noch ziemlich still. Wart’s mal ab! Aber zurück zu Kloppos: sein Niveau hätte ich gerne. Dann wäre ich nämlich jetzt vielleicht Trainer meines Lieblingsvereins und könnte aus einer größeren Villa aufs Watt gucken … ;)

  29. PS: rechne am Samstag mit einer roten Karte für Kehl gegen Schweini und für Martínez, weil er Götze vom Platz tritt. Nach der einsetzenden Rudelbildung fliegen drei weitere Borussen und vier Bayern. Sammer und Klopp müssen auf der Tribüne Platz nehmen. Weil beide Mannschaften zu wenig Spieler auf dem Platz haben, wird die gesamte CL-Saison für ungültig erklärt. Der DFB annulliert daraufhin auch die FCB-Meisterschaft und erklärt Werder Bremen nach Losentscheid posthum zum Deutschen Meister 2012/13.
    So oder so ähnlich wird es kommen!

  30. @Alexander44
    Wusste gar nicht, das James Bonds wie Du jetzt auch schon lustig sein wollen. Mich hats geschüttelt, nicht gerührt.

  31. Man könnte zu dem Klopp-Interview seeehr viel sagen, aber ich lass das mal unkommentiert. Ist ja auch palle, irgendwie.

    Dass er aber schon das zweite Mal einem Kollegen vorwirft, seine Ex-Eleven falsch aufzustellen, dürfte in der internationalen Trainergilde nicht eben auf große Begeisterung stoßen: Zunächst der Vorwurf an Brendan Rogers (FC Liverpool), er hätte Sahin falsch eingesetzt, nun der Vorwurf an Sir Alex Ferguson (!!!!!), Kagawa spiele falsch.

    Wer ist eigentlich Klopp und wer SAF???

  32. könnt ihr mal n link posten zu diesem klopp-interview? wenn der obersympath was erzählt, dann auch gern auf englisch :-)

  33. @ seit82 – thx! inzwischen haben es kloppos ergüsse auch auf spiegel online geschafft. wen man die user-Diskussion ein wenig verfolgt, könnte es sein, dass er seinem Club damit beiden neutralen fans keinen gefallen getan hat…fine with me!

  34. Bei den Kommentaren im Guardian ist er aber, soweit ich das beim Überfliegen erfasst habe, sehr gut angekommen.
    Mission erfüllt?
    Egal, was juckt’s die Eiche…

  35. Am schönsten ist ja der abschließende Satz in dem Interview: “Jürgen Klopp is proud to wear PUMA – who are also a partner of Borussia Dortmund”

    Ist das in England üblich, so offensichtlich Werbung mit redaktionellen Inhalt zu mischen?

  36. na ja, die kriegen den zirkus klopp mit pöbelei und selbstbeweihräucherung ja auch nicht jede woche brühwarm aufgetischt. wurscht, eiche und so, ganz richtig…samstag auf dem platz den arbeiterverein (noch einer!) zurechtweisen und guad is!

  37. Allein die Kommentare auf spon sind schon das Lesen wert. Das sollte man sich wirklich durchlesen, da sind selbst Borussen-Fans peinlich berührt. Mal ein Beispiel:
    “Ich bin ja im herzen Borusse, aber trotzdem weder blind noch blöd… Wir sind ein Verein, kein Unternehmen: Was vielleicht als Spitze gegen den FCB gedacht war ist ein klassisches Eigentor: der einzige Börsennotierte Bundesligist bringt diesen Satz in einem Interview, “ermöglicht” von einem Großsponsor. Ja nee, is klar…. “

  38. Vorsicht!
    Euer neuer Wundertrainer wird den Klinsi machen.Und dann kommt ja bekanntlich KLOPP!!

    Da solltet ihr ihn schon gut behandeln.

  39. Und kaum finde ich es toll, dass wir nix sagen, schreibt Lahm im Spiegel und zieht quasi ein Saison-Fazit. Bursch, die Reise ist noch nicht zuende. Du kannst nach dem Triple gern eine 10teilige Serie im Playboy und im Bayernkurier schreiben, aber jetzt noch nicht!

    Außerdem: Spielerkolumnen, das ist ja eigentlich Bild, abe SPON????

  40. @JP #27:

    Hmmm, dachte ich könnte den Statistik-Portalen vertrauen. Die kriegen auch noch Geld dafür. Für solche Erinnerungen fehlen mir ein paar Jahre auf dem Buckel. :)

  41. … für Götze siehts wohl doch nicht so gut aus, hat sich imTraining wohl immer wieder kopfschüttelnd an den Oberschenkel gefasst …

  42. Das Klopp Interview ist mal wieder ein Puzzelstück einer Kampagne, die am 25.5 in einer geplanten Sensation gipfeln soll. Ganz im Stil der vielen – zumeist US-Amerikanischen – Sportfilme, in denen ein sympathisches Loserteam durch einen neuen Trainer/Spieler einen unglaublichen “Team Spirit” entwickelt und dann im Finale als Underdog die Favoriten besiegt, die üblicherweise fies, arrogant, brutal bzw generell unsympatisch dargestellt werden.

    Gerade im Ausland bastelt Klopp da schon länger dran, z.b. mit dem Robin Hood Verlgeich nach dem Real-Hinspiel. Wie man an den Kommentaren im Guardian oder auch anderen engl. Seiten sehen kann geht der Plan bisher ziemlich gut auf. Dortmund ist ja gerade in England DER Hipster-Club, weil er ja so unglaublich cool und anders ist. So kann man auch davon ausgehen, das der überwiegende Teil der englischen bzw. neutralen Fans dem BVB die Daumen drücken.

    Klopp macht das schon sehr clever, indem er betont wie außergewöhnlich es ist, dass beim BVB alle Mitarbeiter auf und neben dem Platz den Verein nicht nur als Arbeitnehmer sehen. Als wäre das – zumindest in der BL – nicht bei vielen Vereinen der Fall. Das der FCB das schon seit über 30 Jahren so macht bleibt natürlich unerwähnt.
    Dafür wirft er uns mit Real Madrid (!) in einen Hut, weil wir ja mit den Millionen um uns werfen und keine Steuern zahlen. Zuletzt fasst er die Realität noch einmal gut zusammen, in dem er uns mit einem “James-Bond-Bösewicht” vergleicht.

    Interesasnt war auch der Abschnitt, in dem er nochmal den Götze Wechsel nacherzählt. Zwar hatte er vor dem Real-Hinspiel erklärt das er schon seit 3 Wochen von dem Wechsel wusste, allerdings verschwieg er das nicht unbedeutete Detail, das er noch am gleichen Abend einige Spieler darüber informierte. Da ist es dann auch nicht so undenkbar, dass spätestens nach dem nächsten Training ALLE Spieler, Co-Trainer und Mitarbeiter von dem Wechsel wussten, und schon sieht man mal wie lächerlich dieser “Bayern hats der BILD einen Tag vor dem Spiel verraten” Vorwurf war.

    Sein Kommtar über Kagawa entbehrt übrigens auch jeglicher Grundlage. Der Japaner wurde von United immerhin in 26 Saisonspielen eingesetzt und spielte dann im Schnitt jeweils 65 minuten. Angesichts der Umstände (junger Spieler, andere Kultur/Sprache, Weltklasseverein, Verletzung in der Saision) ist das nicht wenig und weit mehr als Klopps 20 Minuten.

  43. Klopps Appell an die “neutralen” Zuschauer des Finales: niedlich! ;-)

  44. Lahm meint: “Mitleid hat im Fußball nichts zu suchen.”. Haut er den Spruch auch raus, wenn euer Präsi in den Knast wandert? ;)
    Im Ernst: der Artikel ist genauso überflüssig wie Kloppos mediale Schlachten im Vorfeld des Finales. Die sollen nachher quatschen und auf dicke Hose machen.

  45. @franky
    ich bleib dabei was ich schon vor 3 Wochen gesagt habe: Götze wird im Finale nicht spielen. Abwarten.

    @Alex
    wie sehr geilt es dich eigentlich auf in jedem Post gegen Uli Hoeneß zu giften und ihm den Knast zu wünschen? Hat er nicht auch dem BVB 1 Mio geliehen, als es knapp wurde damals?

    Sind halt alle vom gleichen Schlag diese schwatzgelben Zecken…

  46. @ Alexander
    ja, das Lahm-Interview ist genauso dämlich. Macht aber Kloppos Attitüden nicht besser. Wobei ich glaube, dass er gegen uns einen Matchplan für Wembley hat. Eine neue Taktik, gegen die wir so noch nicht gespielt haben.

    @ Ribben
    ich weiß. Oberschenkel-Zerrungen sind eher langwierig.
    Kann dann bei hoher Belastung komplett reißen.

  47. @frankyy #47:
    Das habe ich mir auch schon gedacht. Falls Götze ausfallen sollte, wird es wohl eh auf Gündogan auf der 10 und Sahin im DM rauslaufen. In einem der drei Saisonspiele hat er einmal mit drei Sechsern spielen lassen.
    Irgendwas wird ihm schon einfallen…

    Aber wir haben auch einen guten Trainer, eine sehr gute Teamstimmung und das Team ist in einer grandiosen Form. Der einzige Punkt, an dem ich etwas meckern muss, ist die Torgefahr unseres gesetzten Stürmers. Der hat in letzter Zeit ja leider nicht mehr allzu oft eingenetzt.

  48. Ich finde, Ribben, solche Straftatbestände dürfen einfach nicht in Vergessenheit geraten! Und wer weiß, vielleicht hat der Uli dem BVB Geld vom Schweizer Konto geliehen. Perfide, perfide.

  49. Na,da sind wir dir aber sehr dankbar,das du hier immer wieder mahnend den moralischen Zeigefinger hebst.

    Du glaubst,das der BVB unversteuertes Schwarzgeld angenommen haben könnte? Dann wären sie ja quasi Mittäter,oder?

  50. @Alexander44 #50: Wie kommst Du darauf, dass DAS Thema in Vergessenheit gerät? Meinst Du das ernst?! Die Staatsanwaltschaft ermittelt, diese Ermittlungsergebnisse kommen ans Licht und dann gehts imho los. Von diesem Thema hängt aber nicht ab, ob wir einen möglicherweise gewonnenen Championsleague-Pokal behalten dürfen, oder?

    Mich beschäftigt dieses Thema in diesen Tagen und Stunden nur zu 0,5%. Nach dem Finale / den Endspielen wird UH imho zurücktreten. So what?! Davon lasse ich mir aber JETZT nicht meine Vorfreude auf Wembley “kaputtmachen”.

    Gibts keine andere Themen?! Zum Beispiel den Irrsinn der UEFA bzgl. der Fan-Choreos? In Folge dieser Schikane hat Dein Verein die Choreo ganz abgesagt. Der Club Nr.12 ist hier weitaus abgehärteter (Dank des FC Bayern und seiner Verhaltensweisen rund um Choreos in den letzten Jahren) und lässt sich somit kaum von den Funktionären “des modernen Fußballs” von seinen Plan abbringen. Selbst nicht vom FCB der mal wieder “das mit den Fähnchen” und den Klatschpappen macht. Detailinfos auf http://www.clubnr12.org.

    Wäre das nicht mal ein Thema?! ;-)

  51. @Alexander
    ach ja? Und du meinst nur weil du in jedem zweiten Satz darauf hinweist, gerät es nicht in Vergessenheit. Du bist das gute Gewissen der Steuerbehörde und implizit jedes Steuerzahlers oder was? Ich schreib besser nicht, was du mich mal kannst, sonst bekomme ich noch vom Hausherren geschimpft, aber eines noch zum Schluss: du kannst hier in Zukunft schreiben was du willst, dich als Gewissen der Nation aufspielen und als gemäßigter und wasauchimmer BVB-Fan, das inteerssiert mich nur noch einen Feuchten und vielen anderen geht es mittlerweile sicher ähnlich. Was einigermaßen ansehnlich begann wird mitlerweile nur noch peinlich. Genauso wie das gesamte schwarz-gelbe Pöhler-Gegockel die letzten Monate, einfach nur peinlich. Mach was du willst, ich bin durch. So einen Dünpfiff werde ich zumindest künftig ignorieren.

  52. DAS ist auch die einzige Möglichkeit mit diesem Nonsens umzugehen. Die immer wiederkehrenden Sticheleien, die nicht ganz so auffallen, da duch die ab und an sachlichen Analysen, ein doch etwas höheres Niveau vorgegaukelt wird, werden so langsam einfach nur nervend. Es wird auch nicht besser durch die immer wieder eingestreuten Lobeshymnen auf die tolle Saison der Bayern. Letztenendes ist es Trollerei – nix anderes und sollte einfach nur ignoriert werden. Ich hab schon wenig Zeit in diesem meinem “Forum” (Blog ist klar aber ich lese auch und vor allem aufgrund der Fülle der Meinungen, der Fans meines Vereines hier) öfter was zu schreiben aber wie muss jmd gestrickt sein, der so viel Zeit damit verbringt in einem Gegnerblog Sticheleien loszuwerden? Ist mir wirklich schon lange zu blöd darauf einzugehen und ich versuche es möglichst nichtmal zu lesen ………………….

  53. Mensch Leute, wie kann man die Uli-Bemerkungen ernst nehmen?! Allerdings habe ich das Gefühl, dass hier einige des Pöhlers Sprüche ernst nehmen und wirklich jedes Wort von ihm auf die Goldwaage legen anstatt darüber hinwegzulächeln. Und vielleicht könnt ihr Samstag Abend sogar darüber hinweggrinsen …

    Die choreo-Nummer wundert mich überhaupt nicht. Die UEFA übt Hausrecht aus. ;(

  54. Guter, weil überaus neutral gehaltener Artikel auf rp online, der sich nochmal mit dem Image beider Vereine beschäftigt.
    nachrichten.rp-online.de/sport/bayern-gegen-bvb-buergertum-gegen-malochertradition-1.3413672

  55. Laut Spox bekommt beim BVB jeder Spieler 150K für den CL-Titel, Klopp gar 300K. Hmm, wundert mich jetzt. Dass unsere Söldner ja nur für Kohle kicken war klar. Aber die Jungs von der “Echten Liebe”-Fraktion? Und bevor Du es ansprichst, A44, die 150/300K sind garantiert inklusive Steuern.

  56. Badstuber 10 Monate Pause, die WM kann er auch vergessen.
    Die Bayern müssen mit DvB verlängern und brauchen jetzt noch einen weiteren Weltklasse IV. Ob Holger in absehbarer Zeit wieder sein Top-Niveau erreichen kann halte ich für mehr als fraglich.

    Schnelle Genesung und Kopf hoch, Holger!

  57. Tja 10 Monate Pause. Ich denke ebenfalls, dass man daher einen neuen IV verpflichten sollte und mit van Buyten könnte man noch ein Jahr verlängern, dann hat am für die Saison 2014/15 hoffentlich einen fitten Badstuber und braucht vB nicht mehr.
    Erstmal muss das aber verdammt hart sein für Holger, da kommt er langsam zurück und dann sowas, mag ich mir gar nicht vorstellen…..

  58. @Schwarzenbeck: das ist eine typische Bild-Info, in der offenbar Äpfel (Einzelprämien für Etappenziele bei Spielern) mit Birnen (Saisonerfolgsprämie für Trainer) in einen Vergleich gesetzt wurden. Aus dem Text bei der Bild geht dann hervor, dass die einzelnen Spieler doch insgesamt mehr erhalten.

  59. Mal was anderes: EIN Spiel Sperre für Weidenfeller. Hatte noch einen Gutschein beim DFB oder wie? Ein Spiel gibts doch sonst nur für Fehlentscheidungen…

    Das mit Badstuber wird immer bitterer. Ich hatte ja schon vorher was in Richtung Karriereende befürchtet. Die neuesten Infos machen das nicht abwegiger. Air Bäron lässt grüßen…

    Alles gute Holger!

  60. Wieso jetzt (noch) einen IV holen? Dante, Boateng, vB noch ein Jahr, Kirchoff plus Martinez wenn alle Stricke reissen. Da sehe ich noch keinen akuten Handlungsbedarf.

  61. @schwarzenbeck: Genau richtig. Der Herr Boateng darf sich gerne mal auf nem konstant hohen levell dauerhaft einspielen. Hat ja auch nicht gerade wenig gekostet. dazu vB und Kirchhoff- solllte reichen.

  62. Die Choreo-Chinesen aus Dortmund haben anscheinend keine Kopiervorlage mit ausgespartem Mittelrang gefunden – keine schwatzgelbe Choreo in Wembley.

    Glücklicherweise gibts in unserem Lager diesmal keine Boykotte… wär zum CL-Finale schon ein Armutszeugnis. Bin ja gespannt, was sich der Club Nr. 12 hat einfallen lassen, ich hoffe auf einen Gänsehautmoment wie 2001 oder 2012.

    Finds etwas unglücklich, dass der FCB parallel Klatschpappen austeilt, auswärts sind unsere Leute ja bekanntlich alles andere als Leisetreter. Und sowas kann eine Choreo durchaus mal stören. Unnötig. Und damit übertönst Du auch die Dortmunder nicht, da muss man stimmlich dagegen halten… eine Packung Emserpastillen pro Platz wäre daher vielleicht sinnvoller gewesen ;-)

  63. Meine Herrschaften, ich zähle echt die Stunden bis Samstag Abend. Zieht sich ungemein. Und nachdem ich jetzt Karte und Zug für Berlin klargezogen habe, muss es mit dem Henkeltopf klappen. Mein erstes Endspiel im Stadion bei mittlerweile über 40 Lenzen. Da will ich das Triple feiern zähfix!

  64. Götze fehlt im Finale! Hier nen Link!

    http://tinyurl.com/o6dxxc9 –> Spox

    Hm, glaube nicht das das ne ganz bittere Pille ist, der Klopp wird sich drauf eingestellt haben und Kuba wird sich reinhängen…

  65. So, Götze hat gerade gesagt, dass er nicht mehr rechtzeitg fit wird. Alte Verletzung ist wieder aufgebrochen. Das ist schon mal ein erster Vorteil. Dafür gibt es einen Nachteil. In London hat bei sechs Endspielen noch nie das sogenannte Auswärtsteam gewonnen. Insgesamt lautet die Bilanz 42:15 für Heim. Sachen gibts.

  66. @Frankfurter Löwe: Naja, ist etwas an den Haaren beigezogen, da jetzt was für Samstag von ableiten zu wollen. Statistiken die gegen Bayern sprechen gibts auch so genug (CL/Landesmeister-Endspiele, die letzten Finalspiele inklusive Pokal, …). ;)

    Und dass Götze nicht spielt glaub ich erst wenn er nicht spielt. Gab schon oft genug solche Aussagen inklusive Wunderheilung bis zum Spiel.

  67. Joh – diese ganzen Aberglaubquatschstatistiken.. 1997 sah das ja so aus:

    Deutscher Meister – Bayern
    Italienischer Meister – Juventus
    Portugiesischer Meister – Porto
    Englischer Meister – ManUnited
    Türkischer Meister – Galatasaray
    Deutscher Meister in den beiden Vorjahren: Dortmund
    Letztes BVB-Bundesliga-Spiel vor dem Finale – 1:2 Niederlage
    Absteiger – Fortuna Düsseldorf
    Aufsteiger – Berlin, Kaiserslautern und ein Klub aus Niedersachsen (damals Wolfsburg)
    Wegen Steuerhinterziehung angeklagter Sportfunktionär (Peter Graf)
    Torschützenkönig aus Leverkusen (Ulf Kirsten)

    Champions-League-Sieger – Borussia Dortmund
    Pokalsieger – Stuttgart

    Huu, wenn ich das mit diesem Jahr vergleiche, da wird mir aber Angst und Bange. NICHT. Wir nageln die 6-1 an die Wand und fertig. Und dann kriegt Bruno auch nochmal 5 Stueck. Ende der Durchsage.

  68. Im Sinne der Meinungsvielfalt finde ich es ok, wenn hier auch mal “andere” Meinungen geäußert werden. Wenn ihr mal echt ödes Bloggen/ Posten sehen wollt dann guckt beim BVB, da sind andere Meinungen nicht existent. Halte das für eine der Stärken bei Breitnigge. Und wem’s so gar nicht passt: Einfach ignorieren.
    Götze finde ich schade, hätte gerne die besten Schwatzgelben verlieren gesehen. Hoffe nur, dass wir da nicht einen Latent Dauerverletzten eingekauft haben…

  69. Gerda jetzt in Bayern 3 – kontrovers über die Bayrischen Vereine im Dritten Reich.
    Der FC Bayern war von Beginn an ein weltoffener club der Bohemians, der Akademiker und Studenten, kein Malocherverein, kein Arbeiterverein.
    Im dritten Reich als Judenclub verfolgt (Landauer!). Kloppo hat also recht. Bayern ist kein Arbeiterclub!
    Kann man das nicht gewinnbringend in der britischen Presse lancieren ? Vermutlich nicht…
    Egal, dann gewinnen wir halt so ;-)

  70. @seit82: Endlich mal ein politisches Statement! :-) Ob man damit die Briten und ihre Presse (“Don’t mention the war!”) überzeugen kann, wage ich zu bezweifeln. Vielleicht in Übersee den Boxengassen-Reporter David Letterman, der sich ja auch für die internationalen Sportarten interessiert. :-)

  71. (#172488) seit82 sagte am 22. Mai 2013 um 20:38 :
    “Götze finde ich schade, hätte gerne die besten Schwatzgelben verlieren gesehen. Hoffe nur, dass wir da nicht einen Latent Dauerverletzten eingekauft haben.”

    Das glaube ich nicht. Monika Lierhaus (die wohnt hier im Feriendomizil ein paar Häuser weiter und scheint offenbar immer noch gute Kontakte zu den Vereinen zu haben ) meinte, Götzes Verletzung sei von BVB-Vereinsseite vorgeschoben, um Götze zu ersparen, bei Niederlage als Schuldiger dazustehen. Auch `ne Theorie.
    Ich glaub da zwar nicht dran, aber lieber mit drei Sechsern und Gündogan oder Reus als Zehner als in der Finalmannschaft ein nicht ganz fitter Götze, dem man es am Ende in die Schuhe schiebt, wenn der Henkelpott nicht geholt wird, anstatt anzuerkennen, dass die Bayern wahrscheinlich besser waren. Nee, nee, es ging auch schon ohne Götze. Und man muss ja eh in Zukunft ohne ihn auskommen. Und wenn Eriksen und/oder Martinez kommen sollten, bin ich mit Götzes Weggang bereits versöhnt … ;)

  72. (#172493) seit82 sagte am 22. Mai 2013 um 21:25 :
    “Gerda jetzt in Bayern 3 – kontrovers über die Bayrischen Vereine im Dritten Reich. Der FC Bayern war von Beginn an ein weltoffener club der Bohemians, der Akademiker und Studenten, kein Malocherverein, kein Arbeiterverein.”

    Bedeutet das, dass der FCB ein Sammelbecken für Langzeitstudenten, Dandys und anderes arbeitsscheues Gesindel war? Dann müsste ich eigentlich Ehrenmitglied in eurem Verein sein! ;)

  73. Falsch, er war ein Sammelbecken für Bohemians, Akademiker und Studenten. Alles andere ist Lüge ;)

  74. @Alexander44
    “…Langzeitstudenten, Dandys und anderes arbeitsscheues Gesindel war? Dann müsste ich eigentlich Ehrenmitglied in eurem Verein sein!”

    Nicht kokettieren! Sylt muss man sich erst mal leisten können.

    Schönen Urlaub noch und Grüße an Frau Lierhaus.

  75. @seit82:
    Sylt kann man sich als Normalsterblicher durchaus leisten. 80 € das Doppelzimmer plus eigene Küche/Wohnzimmer dürfte in München und Umgebung auch nicht viel preiswerter sein. Fisch braten oder dünsten kann man auch selbst – man muss ja nicht Tag und Nacht in der Sansibar oder auf der Whiskeymeile rumhängen. ;) Überfahrt kostet mit dem Autozug 90 € und dann halt die Spritkosten. (Klar, von München aus würde ich eher fliegen).
    Was man sich als Normalsterblicher NICHT mehr leisten kann: auf Sylt Häuser oder Wohnungen zu kaufen. Die Häuser, die vor zehn Jahren für 250.000 weggegangen sind, kriegst du nicht mehr unter 1 Million.
    Da kann ich ja gleich nach München ziehen und bin wenigstens in einer angenehmen Großstadt mit kulturellem Angebot.
    Und das Spiel schaue ich natürlich zuhause an … ;)

    PS: Habe gerade erfahren, dass mein Bruder Karten für London erhalten hat – und mich nicht mitgenommen hat, stattdessen seinen Sohn. ;(((
    Die werden alle enterbt! ;)

  76. Zum Thema Klopp im Guardian :
    http://www.taz.de/BVB-Trainer-.....w/!116630/

    Hervorragender Kommentar, Kinder was hab ich gelacht.

    Zum Spiel : Ich war 2010 und 2012 auch enorm hibbelig, aber während ich heut so das Abschlusstraining der Unseren verfolgt habe , wollte mir auf Teufel komm raus nicht einfallen WIE der BxB uns stoppen will. Die beiden Spiele gegen Barca waren ja quasi schon der Beweis dass wir uns diesen Titel verdient haben, und morgen machen wir dann hoffentlich den letzten Schritt.

    Einen Gedanken noch : Das Rollenbild hat sich komplett geändert, der komplette FCB wirkt brutal fokussiert und wenn einmal was gesagt wird, dann betrifft es auch direkt die CL.
    Im Westen drehen hingegen alle durch. Da wird gebetsmühlenartig vorgetragen dass man die Bayern schlagen kann und es geht auch immer nur um eben diese. Man findet aus den letzten zwei Wochen gefühlt nicht eine einzige Aussage zum CL-Finale an sich. ABER , Zitat Klopp : “Dass unser Finalgegner der FC Bayern ist, hat für uns keinerlei Relevanz.”

    Aber morgen holen wir uns den Pott. Endlich.

  77. Passend zum Online-Artikel:
    Die taz vom Wochenende publiziert erbauliches zum FCB, erstaunlich.
    Warum man FCB sein kann: “Wir lieben den FCB”. Wir wussten das ja schon, aber liest sich gut.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.