Demütigung in Schwarz. Und Gelb.

Es gibt doch tatsächlich noch diese Spiele, da will man gar nicht, dass sie aufhören – am Samstag im Münchner Olympiastadion fand so ein Spiel statt!

Gut, dass die Bayern den schwarz-gelben BVB schlagen würden, war ja nun keine Überraschung, dass es aber in eine Demütigung ausarten würden, darauf hatten die kühnsten Optimisten nicht gewettet.

Man konnte schon Mitleid haben mit der hilflosen Darbietung der Dortmunder, aber von Mitleid haben die Kicker und Fans vom Borsigplatz zur Zeit sicherlich die Schnauze voll!

Trotzdem war dieses Spiel aus Bayern – Sicht herrlich anzuschauen, gelang es doch zum ersten Mal seit langer Zeit Spielfreude pur auf den Rasen zu zaubern, was natürlich wiederum andere Frage aufwirft, weshalb nämlich innerhalb nur einer Woche eine solche Leistungsänderung geschah?!

Lag es wirklich nur an dem bestens präparierten Platz oder an der Abwesenheit unseres „Denkers und Lenkers“, Michael Ballack?!

Wohl von beidem ein bißchen und deshalb darf man, was das heutige Championsleague – Spiel gegen Arsenal London betrifft recht optimistisch sein, oder?!

Natürlich wurde die Freude über den klaren Bayern – Sieg binnen 24 Stunden leicht getrübt, da erneut ein Gegner der Schalker Knappen seinen spielerischen Tiefpunkt erreichte!

Schon merkwürdig, dass ausgerechnet im Spiel gegen die Königsblauen beim Gegner immer eines der schwächsten Saisonspiele herausspringt, per Gerücht kannte man dies früher nur von Bayern – Gegnern…

Einerlei, intensivst hält sich also die These, dass die Bayern nur auf sich selbst zurückgreifen können, sich also keine Ausrutscher erlauben dürfen auf dem Weg zum 19.Titel, da im Zweifelsfall in dieser Saison immer mal ein Gegner gerne ein Spiel gegen die Turnhallen – Kicker verliert.

Wer sich auch wieder auf dem Gipfel wähnt, ist der sog. Deutsche Meister aus Bremen, der ungeniert Tor auf Tor schießt und dies mit den unterschiedlichsten Spielern – Respekt, dass muss man Schaaf lassen, dass er immer wieder Spieler hervorzaubert, die erfolgreich die Lücken schließen, die andere hinterlassen, selbstverständlich können wir im nächsten Heimspiel gegen Bremen darauf keine Rücksicht nehmen und werden hoffentlich den Abstand wieder auf mind. 7 Punkte ausgebaut haben.

Wieder gefangen zu haben scheinen sich gerade auch die Schwaben vom VfB mit einem Heimsieg gegen die vormals so siegesgewohnten Spieler aus der Hauptstadt – wenigstens im erweiterten Verfolgerfeld klappt der gegenseitige Punkteraub!

Und sonst!?

Die Siegesserie der Betzebuben ist endlich gerissen bei unseren Freunden vom Hamburger SV!

Hoffen wir das Beste und glauben wir daran hier den Start einer neuen (Negativ-) Serie der Pfälzer gesehen zu haben, vielleicht ist ja doch noch der 16. Platz drin, einfach mal abwarten.

Die Mainzer kommen nicht wirklich vom Fleck und über ein 0:0 gegen die Bayern – Bezwinger aus Bielefeld nicht hinaus!

Zwar keine Niederlage im Folgespiel, aber wenn man die Platzverhältnisse nicht selbst verschlechtern kann ist Bielefeld direkt um 1, 2 Klassen schlechter.

Die Wolfsburger haben ihre ausserordentliche Negativserie, von der natürlich auch die Knappen begünstigt wurden, beendet und gegen Tasmania Hansa Rostock gewonnen – Kunststück!

Das die Bochumer doch noch gewinnen können und dies gegen einen direkten Mitkonkurrenten läßt wohl Hoffnung aufkommen und die anderen oberhalb Platz 16 langsam nervös werden, denn dass eines der drei Team im Keller noch einmal in dieser Saison ein Spiel gewinnen würde, davon war nicht auszugehen.

Sorgen sollte dies nun also auch den Nürnbergern machen, dem Team mit den größten Leistungsschwankungen in dieser Saison, Gift also für jedes Tippspiel!

Die 2:4 – Niederlage gegen die Spieler aus der Farbenstadt war wohl ebenso berechtigt wie bezeichnend was den Weg der Clubberer betrifft – abwärts.