„Bayern führt die DFB-Elf vor“

So nur eine der Überschriften zum Eröffnungsspiel der Bayern in ihrer neuen Arena!

Mit einem „Heimsieg“ gegen die Deutsche Nationalmannschaft hat Bayern München standesgemäß Einzug in seinen neuen Fußball-„Tempel“ gehalten.

Man könnte meinen, die „Deutschen“ hätten sich gnädig gezeigt bei der Bayern-Arena-Eröffnung, aber wer das Spiel gesehen hat, wird wissen, dass es einfach nicht besser ging…

Der personell geschwächten Auswahl von Bundestrainer Jürgen Klinsmann wurde beim 4:2 (2:0) bis auf eine kurze Schwächephase zu Beginn der zweiten Halbzeit schonungslos ihre Grenzen aufgezeigt.

Eben.

Symbolisch für die Unsicherheiten in der DFB-Abwehr sorgte „Teilzeitarbeiter“ Robert Huth vom neuen englischen Meister Chelsea London anschließend für das erste Eigentor im „Schlauchboot“ (36.).

Und einmal mehr zeigt sich, wie gut es war, manch‘ einen Transfer-Kandidaten nicht zu verpflichten!

Vor fast vollbesetzen Rängen in der 66.000 Plätze bietenden Arena hatte vor allem Jens Lehmann im Tor der Nationalmannschaft einen schweren Stand. Bei der Vorstellung der Spieler und danach auch bei jedem Ballkontakt wurde der Keeper von Arsenal London mit gellenden Pfiffen oder Schmährufen bedacht.

Beim ersten Treffer durch Deisler zeigte sich Lehmann nach einem Stellungsfehler des schwachen Andreas Hinkel prompt indisponiert, das 0:2 durch Huths Eigentor leitete er durch einen Fehlpass selbst ein.

Aber so überraschend war das sicherlich nicht, denn dass es eine gesunde Rivalität zwischen Bayerns Kahn und JL gab und gibt ist ja bekannt, die wirklich bösen und lauten Pfiffe kamen eben auch erst, als Lehmann, völlig unnötig, Schweinsteiger in die Bande checkte!

Aber so isser halt, er kann nicht anders…

Was gab es sonst noch?!

Ach ja, Exil-Deutsche Sarah Connor sang doch beim „Rappen“ der Nationalhymne tatsächlich die Strophe Brüh‘ im Lichte dieses Glückes…“ und Seal fühlte sich beim Betrachten der vollgepackten Arena zu einem, von Herzen kommenden, „Boah ey“ gedrängt – dem ist nichts hinzuzufügen!
😉

Klick zum Ende der Kommentarliste

2 Gedanken zu „„Bayern führt die DFB-Elf vor“

  1. Schönes Spiel. Das Spiel war herrlich Es hat Spaß gemacht den Bayern-Stars in ihren neuen schönen Retro-Trikots beim kicken zu zuschauen.
    Ich glaube das die Bayern jetzt in der Allianz-Arena viel Erfolg haben werden!

  2. Keine Ahnung, dass kann auch nach hinten losgehen wie in Gelsenkirchen, aber ich denke, da die Bayern mit ihren Nerven traditionell am wenigsten Probleme haben, sollte es so sein…

  3. Ende

Kommentare sind geschlossen.