Mitleid!

Mitleid ist doch das Schlimmste was man bekommen kann, oder?

Nun, der SV aus Hamburg bekommt es und zwar von Bayerns Kaiser:

Im Falle eines Wechsels des niederländischen Nationalspielers Ruud van Nistelrooy zum FC Bayern München hat Franz Beckenbauer dem Hamburger SV einen Stürmer angeboten. „Noch sind wir mit Manchester United fünf Millionen Euro auseinander. Aber wenn es klappt, hätten wir im Angriff ein Überangebot. Ich kann mir vorstellen, dass wir Roy Makaay oder Claudio Pizarro abgeben würden“

Wie bitter muss das sein, wo doch ob des Chaos zum einen einige HSVer schon die Jugend als einzigen Ausweg sehen (müssen) und zum anderen auf der „Insel der großen Münder“ vor Wochen noch mit Häme auf die van-tha-Mania reagiert wurde:

Aber wenn nicht Hamburg, dann will ich Ruud überhaupt nicht in der Bundesliga sehen. Ich habe gerade gelesen, dass er ManU Richtung Madrid verlässt, schade für den HSV… aber ich bin froh, dass ich ihn nicht in einem Bayern München-Trikot sehen muss.

(Zitat übersetzt)

Jetzt müssen die Ideologen entgegen ihrer eigenen Überzeugungen auf einen Transfer von Ruud zum FC Bayern hoffen, damit sie endlich die FC Bayern-Ersatzbank komplett haben – andere Stürmer wollen ja offenbar nicht an die Alster…
😉

Klick zum Ende der Kommentarliste

6 Gedanken zu „Mitleid!

  1. Ihr braucht gar nicht Eure Bankpfeifen wie sauer Münchner Weißbier anzubieten, damit ihr mal endlich einen Stürmer finanziert, der überhaupt weiß, wie ein CL-Halbfinale geschrieben wird.
    Weder Makaay noch den anderen will ich hier sehen. Wir finanzieren doch nicht Eure erupäische Zukunft, das habt ihr doch gerade bei uns gemacht….
    Also, entweder wir schaffen es ohne Euch, oder wir schaffen es nicht… Aber auch dann stehen wir morgens gerade vor dem Spiegel und sagen: „Hey, Du siehst gut aus!“ 😛

  2. Du hast das noch nicht so ganz verstanden, wir müssen die Stürmer nicht abgeben, weil wir das Geld zum Re-Invest für van-tha-Man brauchen, sondern weil euch der Kaiser helfen wollte, bei der verzweifelten Suche nach einem geeigneten Stürmer…

    Geld ist genug da für alle zusammen, bei euch offenbar noch nicht einmal für unsere Bankdrücker… 😉

  3. Das glaubst auch nur Du mann, da haben sie Dir aber ganz schön die rote Brille verpasst, das glaubst Du doch nicht wirklich …

  4. Was soll nur ich glauben?

    Das wir Pizarro und/oder Makaay verkaufen müssen, damit wir uns van-the-Man leisten können?

    Ich glaube eher, Du scheinst zu sehr die Rauten-Brille aufzuhaben… 😉

    Lies Dir das mal durch – reichen Dir „liquide Mittel zwischen 120 und 150 Millionen Euro“ für’s erste?

    Aber ich seh gerade, Du hast es ja damals schon gelesen, also eher ein „schon vergessen“?

  5. Nö, nicht vergessen, sondern schon damals nicht geglaubt. War ein typisches UH Show-Off Interview…

    Dann sag mal wo die tollen Bayern das Geld hernehmen? Wo sie doch Jahr für Jahr mehr Ausgaben bei maximal stagnierenden Einnahmen haben.
    Tss, Cashflow… so ein Unsinn…

    Und dass du da jetzt wirklich bis in den Januar zurückkramen musstest, mensch, das wäre doch nicht nötig gewesen….
    Da siehst DU mal wie lange ich es schon vergeblich versuche, Dir die Realität näher zu bringen… 😉

  6. Ist doch ganz einfach, ich erklär Dir das mal…
    Zum einen sind die 120-150 Mio. nicht in einer Saison entstanden, die wurden über Jahre erwirtschaftet mit Einnahmen aus dem Europapokal, der Vermarktung, aus TV-Geldern, Merchandising, etc.

    Es ist halt immer die Frage mit wieviel Geld (Einnahmen) man kalkuliert und wieviel Einnahmen man zum reinen Überleben braucht (Negativ-Beispiele s. Schalke und Dortmund und erzähl mir nicht die hätten in obigen Einnahme-Quellen kein Potential…)!

    Wieso sollten die Bayern Jahr für Jahr steigende Ausgaben bei stagnierenden Einnahmen haben?

    Aufgrund der Transfersaldi, die Du in den letzten Jahren beobachtet haben willst?

    Nein, es passiert wohl eher das, was der BVB mit einem Kredit gemacht hat, um sein zum Überleben verkauftes Stadion zurückzukaufen:

    Die laufenden Kosten zu senken!

    Was glaubst Du, was die Bayern z.B. ein Geld sparen durch die wegfallenden Gehälter eines Ballack und eines Zé Roberto?

    Glaubst Du Schweinsteiger, Poldolski und Co. verdienen in ähnlichen Gehaltsdimensionen?

    Das war übrigens kein UH-Gerede, sondern schlicht die Realität und im Übrigen ist für das Geld auch nicht Hoeneß zuständig – das machen bei uns die Finanzprofis und die haben das nicht auf der Abendschule gelernt, nicht umsonst erwirtschaftet der Verein seit der endgültigen Entschuldung durch die 84er Rummenigge-Mio. Jahr für Jahr zumeist steigende Gewinne…

    Ich kann ja nix dafür, dass in Deinem Verein erst seit ein paar Jahren so solide gearbeitet wird, sonst hättet ihr auch mehr auf der hohen Kante und müsstet nicht um die CL-Qualifikation zittern um die schöne dolle Gegenwart aufrechtzuerhalten… :-p

  7. Ende

Kommentare sind geschlossen.