Support your local team!

Solche Sprüche und ähnliches Zeug musste ich mir im Laufe meines 30-jährigen Fußball-Fan-Lebens immer wieder anhören.

Ehrlich gesagt konnte ich damit noch nie etwas anfangen. Wieso sollte ich als Bayern-Fan nach München ziehen? Dann müsste ich ja ohnehin 60er werden. Schwachfug.

Durch das Aufblühen der Fußball-Blogs, dass ich miterleben durfte, haben sich diese Ansichten in meinen Augen ohnehin noch weiter relativiert.

Denn welcher Blogger wohnt denn tatsächlich in der Stadt seines Lieblingsvereins?

Interessante Frage dachte ich mir heute und deshalb mach‘ ich daraus direkt mal eine Frage an Euch:

Wie nah wohnt Ihr an Eurem Lieblingsverein?

Meine Rechnung: 560,59 km!

Wer bietet mehr oder weniger?

Klick zum Ende der Kommentarliste

42 Gedanken zu „Support your local team!

  1. Immer näher? Anfangs waren’s 358,15 km (Ascahaffenburg-München)
    Zwischendrin 282,32 km (Würzburg-München)
    Jetzt sind’s 224,33 km (Leinfelden-Echterdingen-München)

    Immer näher wird’s wohl nicht denke ich mal, aber man weiß ja nie.
    Bis zum nächsten (größeren) Umzug dürfte auch noch einiges Wasser den Neckar (oder die Isar) runterfließen.

    Anonsten: ich gehe gerne zu meinem „Lokalteam“ Viktoria Aschaffenburg, aber das ist eher eine nette Abwechslung. Wobei die Viktoria eines der besten Lieder hat: „We are blue, we are white, we are Schönbusch dynamite“. 😉

  2. Knapp über 800 km. Einmal durch die ganze Republik.
    Wohne in München, bin aber Werderaner.

  3. @Case: Es ging den Sprüchekloppern auch zumeist darum, nicht nur einen Zweitverein vor Ort zu haben, nein, man sollte gefälligst ganz umschwenken. Aber wer kann sich das heutzutage emotional leisten, bei all der beruflichen Flexibilität, die Arbeitgeber erwarten…
    😉

    @Florian: Der Hammer! Wie das? Ursprünglich Nordlicht? Oder mit Absicht?
    😉

  4. Ok, ich wohne tatsächlich nur 35km von Mönchengladbach entfernt. Und in der Stadt selbst hab ich auch schon gelebt (allerdings nicht wegen des Fußballs). Würde ich allerdings ganz stringent die „local heroes“-Theorie vertreten, müsste ich mich wohl eher in Richtung Duisburg oder Krefeld-Uerdingen umorientieren. Tu ich aber nicht 😉

    Es gibt nur eine Borussia! 🙂

  5. 3140 Meter, bzw. 3,14 Kilometer bis zur Säbener Straße. Oder 11,05 Kilometer Luftlinie (jeweils gemessen mit Google Earth) bzw. 31 Minuten Fahrzeit (gemessen am letzten Sonntag) mit dem Fahrrad bis zur Allianz Arena.

    Früher war die Entfernung für mich, als Wilhelmshavener und Bayern-Fan seit den 70er Jahren, ein wenig größer – da kam ich auch auf über 800 km (bis zur Küste ist es ja noch’n Stück weiter, auch wenn Google Earth „nur“ auf 650 km Luftlinie kommt).

  6. Bei mir sinds auch 800 km Hamburg-München. Bis fast zu meinem dritten Lebensjahr warens 50 km Erding-München, aber ob ich da schon Fan war? Und auch wenn ich nicht ganz in Hamburg wohne, hege ich Sympathien sowohl für den HSV als auch für St.Pauli.

  7. Mittlerweile sind es keine 20 km mehr…
    Früher war das allerdings anders. Erst waren es 450 (Bonn – HH) und dann waren es 300 (Berlin – HH). Wie auch immer, gefühlt waren zu jeder Zeit 50 Meter Luftlinie….

  8. In der prägenden Phase 273 km (Coburg – München), heute 234 km (Tübingen – München). Ich muss übrigens zugeben, dass ich mich nach 6 Jahren in Schwaben auch ein bisschen für den VfB freuen kann, wenn er sich nicht gerade so benimmt wie seit ein paar Wochen. 😉

  9. Knapp 800 km. Ich schließe mich Florian an; wohne ebenfalls in München und bin schon, seit ich denken kann, Werder-Fan. Hab nie in Bremen gewohnt, komme eigentlich ausm Rheinland, aber bin familiär vorgeprägt. Der eine Teil meiner Familie kommt aus Bremen und mein Vater und mein Onkel haben bei Werder in der Jugend gespielt…
    Das sollte reichen, um aus einem gebürtigen Siegburger und jetzigen Münchner einen überzeugten Bremer zu machen.

  10. Interessante Aktion. Die ersten 25 Jahre meines Schalker Lebens betrug die Entfernung 133,6 Kilometer, seitdem sinds leider 434,55 Kilometer.
    Aber durch den aktuellen Saisonverlauf wird alle Zeit und alle Kraft investiert, diese Kilometer im März, im April und hoffentlich vorallem im Mai so häufig wie möglich zurückzulegen. Und wenn das Studium mal fertig ist, dann wird sicher wieder maximal eine eins in der Kilometeranzeige vorne drauf stehen.

  11. In der Ruhrstadt ist alles „local“. Ich wohne in Duisburg und bin mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach 1 Stunde und 5 Minuten auf Schalke. Das ist irgendwie auch noch „local“, zumal ich als beführworter der „Ruhrstadt-Idee“ das Ruhrgebiet als Einheit sehe.

    Ok, ins Wedaustadion bzw. die „MSV-Arena“ kann ich zu Fuß gehen. Habe ich auch oft genug getan, bin eben „Fußballfan“. Verlieben konnte ich mich in den MSV aber nie, wieso auch immer.
    Mittlerweile fühle ich mich ein wenig vom MSV verarscht, was ich bei Jochen (strafstoss.net) letztlich mal erklärt habe. Seitdem sind die Besuche dort selten geworden.

  12. Ich hab mich immerhin halbiert. Früher waren es 600 km (HD-HH), heute sind es schon nur noch 300 km (B-HH). Das ist ja schon Heimspieldistanz.

    Und wie sag ich immer? Das schönste an Berlin ist die ICE-Verbindung nach Hamburg… 😉

    Aber der Plan ist ja nach wie vor… Wenn ich mal groß bin, zieh ich nach Hamburg.

  13. viamichelin spricht …

    … Nordoberpfalz – Olympiastadt: 244 km
    Frankenmetropole – Weißwurstäquator: 161 km
    Wagner-Stadt – Arroganz-Arena: 228 km

    ein leben an der A9.

    seit ich im letzt genannten ort wohne, war ich sogar schon ein paarmal in dem stadion des ‚regionalliga-zwanksabsteigers‘. aber naja.

  14. Ich entferne mich immer weiter. Vor sieben Jahren war es nur ein Kilometer bis zum Bökelberg. Jetzt sind es 279 Kilometer bis zum Nordpark.

  15. Zum Stadion oder zum Trainingsgelände? 😉

    Zum Geißbockheim sinds bei mir 2,5km. Zum Stadion ca. 6km.

    Ach ja: Die Eckkneipe, in der der FC angeblich gegründet wurde, ist keine 50 Meter weit weg.
    😉

    Aber eine schöne Umfrage.

  16. Das kannst Du Dir aussuchen…

    Je nachdem wo Deine Liebe zum Verein am stärksten ist.
    😉

    Ansonsten: Danke.

  17. @Christian: Und dann verändert sich auch noch das Stadion…

    Obwohl. In meinem Fall kam mir der Verein ja sogar entgegen.
    😉

  18. Naja, in Bonn (Siegburg) gibt’s ja auch ’ne neue ICE-Strecke (Siegburg-Frankfurt Flughafen: 38 Minuten!) und ansonsten muss ich einfach nur die A3 runter…
    😉

  19. Ok. Eigentlich müsste ich, wenn es nach meinem Lebensweg geht folgende Mannschaften supporten:

    MSV, Wuppertaler SV, TSV Erkrath, Bonner SC.

    Und? Mache ich das?

    Naja, Ergebnisse im Videotext. Mehr nicht.
    😉

  20. Die emotionale Nähe war ja hier auch nicht das Thema…

    Da sind es bei mir auch nur 28 Meter…
    😉

  21. Mittendrin, statt nur dabei. Also ich wohne mittendrin. Sind geschätzte 7km bis zum Ruhrstadion bei mir.

  22. Früher waren es so um die 30km (GL-K). Heute sind es ca. 170km (HG-K). Und Google Earth sagt, dass ich gerade jetzt 135,09 km vom Anstoßkreis im Müngersdorf entfernt sitze.

    Einmal FC, immer FC …

  23. Um die Ecke. Wie wird man Fan eines Vereins, den man nicht mal zu Heimspielen besuchen kann?
    Lieblingsfarbe? Viele Titel?
    Ich bin Berliner und Herthafan. Man kann sich einen Verein nicht aussuchen, sondern _wird_ ausgesucht 🙂

  24. Laut Routenplaner sind’s genau 4,21 km – und JA, ich wohne in der Stadt meines Lieblingsvereins 😉

  25. Das ist genau dieser Unsinn von dem ich immer spreche…

    Aber im zweiten Absatz erklärst Du es ja selber…
    😉

  26. Also was Bremen angeht wurde ich auch ausgesucht…

    Allerdings muss ich auch gestehen, dass ich als gebürtiger Rheinländer mehr als nur Sympathien für den FC hege; wenn allerdings Köln mal wieder in der Bundesliga spielen sollte, dann stellt sich beim direkten Aufeinandertreffen die Frage der Sympathie natürlich nicht wirklich.

  27. ca. 120 km…ne Bummelzugfahrt von mehr als 2 Stundne in das beschauliche Burghausen 🙂

  28. 0.00000 Kilometer 🙂 Naja, bis zum Stadion sinds dann schon 5-6 km 🙂

  29. Google Maps gibt 44km von meiner Haustür bis zum Max-Morlock-Platz vorm Frankenstadion aus!
    Zwischendurch warens für 2 Jahre mal 13,5km, als ich im Feindesland Fürth wohnte! 🙂

    Und ich bin der Meinung: Support your local team!!!

  30. Dann hast Du also als Clubberer auch im Feindesland Fürth die Fürther unterstützt?!

    Mhm. Konsequent. Respekt.
    😉

  31. 594.210 km laut Routenplaner24.de von meiner Haustür in Berlin zur Hennes-Weisweiler-Allee.

  32. Ende

Kommentare sind geschlossen.