Pinkel-Pause!

Nicht zu fassen: Die UEFA hat Kahn tatsächlich wegen ein bißchen Pipi-Kram gesperrt.

Davon war ja fast auszugehen, wenn man zuvor den Worten des UEFA-Anklägers Gerhard Kappl lauschen durfte.

Soviel zum Thema „Bayern-Dusel“.

Irgendwas läuft aktuell übrigens mächtig schief im Fußball. Wenn ich mir die Anklagen gegen Bayern-Spieler in letzter Zeit oder auch das aktuelle Verfahren gegen Jürgen Klopp anschaue, werde ich den Eindruck nicht los, dass es Kräfte im Hintergrund gibt, die den Fußball offenbar sterilisieren, familien-, und verbraucherfreundlicher machen wollen…

Ob mir das gefällt?

Kann ich nicht behaupten!

Fußball ist einfach ab und zu nicht jugendfrei. Wer schon mal Sonntags morgens bei einem Amateur-, oder B-Jugendspiel dabei war, weiß wovon ich rede.

Das gehört aber einfach nun einmal dazu!

Wer das nicht einsehen will, der will einen anderen Fußball. Fußball ohne Emotionen ist für mich aber ein toter Fußball und wenn es soweit kommen sollte, will ich gerne den Konsumenten das Feld überlassen.

Dumm nur für die Kräfte des Bösen, die offensichtlich genau dort hin wolllen, dass Konsumenten niemals auf Dauer und niemals vom ganzen Herzen und voller Schmerzen bei „ihrem“ Verein bleiben werden.

Nicht alles was aus Amerika kommt ist gut.

Klick zum Ende der Kommentarliste

8 Gedanken zu „Pinkel-Pause!

  1. Miemosen, Weicheier, … oder wie soll ich da jetz die da oben schümpfen? Nich nur das Spieler auf dem Rasen sich wegen Labalien wie ein Zirkusartist fallen lassen weil ein Windhauch von Gegenspieler ihnen zu nah gekommen ist, jetz fangen die Offiziellen auch noch an. Sollns dehnen doch einfach kurz Blut abzapfen. Das geht immer und dauert keine 2 Min. Natürlich jetz kein Maßkrug voll!
    Ich kann mir Kahn gut vorstelln wie der drauf war als er von offiziellen hören musste: Herr Kahn, kommen sie doch bitte (mal wieder) zum Dopingtest.
    Machen die mit dem nen Langzeittest oder was treiben die?
    Seit Jahren wird geschimpft auf dem Rasen wie daneben und auf den Tribünen. Von der Buli bis runter zum Bolzplatz kick. Früher wenn mich einer gegrätscht hat war halt die schon längst zerfetzte Hose dreckig und wurde im schlimmsten Fall in die Tonne geworfen. Heutzutage rufen sie doch mit ihren Händys gleich Mama an die soll mitn Anwalt kommen weil da jemand in ne Pfütze gelatscht ist und jetz ihre Designer-Marken-Jeans nen Fleck hat! (Überzogen hoch 20 im Quadrat und total krummes Beispiel).
    Hat denn 1990 jemand nach dem internationalen STrafgerichtshof von Den Haag geschrien als naja ihr wisst was ich meine, hoff ich.
    Wann gabs eigentlich die erste gelbe Karte wegen meckerns? Glaub die hätte sich in den 80ern manch Schiri noch selbst geben sollen, heutzutage wird net diskutiert (obwohl es da meist eh an Sachlichkeit fehlt) sondern ne Karte gezückt. Beruhigt ja genauso und soll eigentlich nur sagen: Ich hör euch/dir garnet erst zu halts Maul!
    So gute Nacht, genug gequasselt

  2. Jaja – alle sollen immer schön artig sein – aber auf dem Platz dann Verantwortung übernehmen. Zum Kotzen!

    Das ist aber nix Neues. was glaubst Du wohl, warum es heute keine Beckenbauers, Netzers, Schusters und Rahns mehr gibt?

    Von völlig durchgeknallten Jungs wie Maradona oder Wuttke – die in Deutschland noch nie ’ne richtige Chance hatten – mal ganz zu schweigen.

    Doch das ist nicht nur im Fußball so. Muhammad Ali, John McEnroe etc – sowas gibt’s heute einfach nicht mehr, weil Du schon als Teenie gleichgeschaltet wirst.

    Auch in der Politik sucht man Leute wie Wehner, Strauß, Helmut Schmidt oder Karl Friedrich Schiller heute vergebens. Stattdessen nur noch angepasste Dummschwätzer.

    Ein Trauerspiel.

  3. Kahn gesperrt (laut Kicker).

    Jetzt schlägts 13, hab ich mich am vorvergangenen Wochenende auch noch so für die Eintracht gefreut, platzen mir jetzt die Eier.

    Die Italien-freundliche UEFA-Platini-Blatter-Schmiere hat Oli Kahn gesperrt wegen eines lächerlichen Vorfalles. Sollte man nicht die gesamte ital. Liga wegen eines lächerliches Vorfalles sperren? (Tote, bürgerkriegs-ähnliche Zustände, Korruption, Mafia, Schulden, baufällige Stadien, Bestechung, Nasenbeinbruch)

    PRO UEFA-AUSTRITT!

  4. Mir wird echt Angst und Bange

    Wenn ich das nächste Mal „Du Penner“ von der Tribüne der AA rufe, wird Bayern seine nächsten Heimspiele wohl ohne Zuschauer spielen müssen… 🙁

    Echt unglaublich, was z.Z. im Fußball abgeht. Im Vergleich wirken die Strafen für die Valencia/Inter Prügelei nur noch lächerlicher.

    Ich hoffe nur, dass diese ganze Geschichte für Mannschaft und Publikum ein riesen Ansporn ist zu kämpfen, sich einzusetzen um Milan im Rückspiel nieder zu ringen und zu brüllen.

    Die AA muss zur roten Hölle werden. *gg* Jetzt erst recht!

  5. Ich bin wie wir alle nicht bei der Doping-Probe gewesen.
    Anders als meine Vorredner bin ich aber der Meinung das bei dem, was Kahn vorgeworfen wird, eine Sperre durchaus in Ordnung gehen kann.
    Natürlich gehört Emotion zum Fußball, natürlich will auch ich keinesfalls Sterilität. Die Frage ist dann, wo fange ich an Sterilität zu erzeugen und wo ist es noch Emotion.
    Ist es Emotion im Büroalltag ein Papier zu zerknüllen und an die Wand zu werfen, weil der Chef mit der Formulierung nicht einverstanden ist? Würde sich jemand nach einer solchen „Tat“ über Verärgerung oder eine Abmahnung wundern?

  6. Naja. Hinkt der Vergleich nicht ein wenig? Kahns Chef ist immer noch der FCB. Aber ich weiß worauf Du hinauswillst.

    Ich will Kahns Verhalten überhaupt nicht gutheissen, mich stören hier nur die Verhältnismäßigkeiten. Thema: Kanonen und Spatzen (bei Dingen wie Prügeleien auf dem Platz, Gewaltexzessen rund um ital. und ostdeutsche Stadien, Wett- und Manipulationsskandalen und Korruptionsvorwürfen auf höchster internationaler Verbandsebene, halte ich eine Spielsperre für ein paar Pipi-Spritzer für zumindestens diskussionswürdig).

    Ob die Bayern aufgrund der letzten UEFA-Sperren nun gegen Milan ausscheiden oder nicht, ist völlig unklar, es kann ja auch ins Gegenteil umschlagen (was ich hoffe), dass all dies nämlich zusätzliche Motivation und Laufbereitschaft erzeugt.

    Wir warten einfach mal ab.

  7. Kahns Chef ist der Fc Bayern, derjenige der den Takt vorgibt in diesem Fall aber der Dopingarzt.

    Das Dich die Verhältnismäßigkeiten stören ist nachvollziehbar, sie stoßen mir ebenfalls auf. Aber mich stört nicht die Kahn-Strafe weil der sich (mal wieder) nicht benehmen konnte, mich nervt das der AC Milan CL spielen darf. Oder Valencia. Da stimmt das Verhältnis im Vergleich zur Straftat nicht. Bei Kahn schon.

  8. Ende

Kommentare sind geschlossen.