Transferphantasien

Es ist Länderspielpause. Da kommt man schon mal ans Nachdenken. Spätestens, wenn man sich wundert, dass am Samstag Nachmittag die Hälfte der Kicktipp-Tipper noch nicht getippt hat.

Was soll man mit dem angebrochenen Samstag schon anfangen? Eben.

Was beschäftigt uns Bayern neben dem Kampf um den dritten Tabellenplatz aktuell am meisten?

Das Team der neuen Saison!

Der Trainer steht fest. die ersten drei Neuzugänge auch. Ferner die Abgänge.

Was kommt da noch?

Genau darüber habe ich am Wochenende mal meine Gedanken fliegen lassen.

1. Es gibt tatsächlich Gerüchte, dass Hargreaves im Sommer doch verkauft wird. Warum? Na die Ablöse! 30 Mio. sind 30 Mio. und falls das hier Realität wird, kommen solche Summen in Zukunft kaum noch zustande. Zuschlagen solange es geht, ist wohl hier das Motto.

2. Obige Ablöse könnte direkt reinvestiert werden. Objekte der Begierde: Robben und Toni!

Ok. Das sind Gerüchte und Phantasien. Die Robben-Gerüchte wurden zudem schon einmal an den Rande der Geisteskrankheit gerückt, die Toni-Verpflichtung entsprang dem Sommer-Loch

30 Mio. plus x werden die Bayern für Robben auch brauchen, wenn Chelsea den überhaupt gehen lässt. Am Wochenende erinnerte ich mich allerdings an zwei Dinge:

Das WM-Spiel der Niederländer gegen Serbien und die große Barca-Zeit unter den Trainern Cruyff und van Gaal.

Wieso?

Na zum einen war Robben in diesem Spiel saustark und zum anderen Barca ein Traum mit jeder Menge orangefarbener Landsleute im Team. Bei den Bayern sind ja auch schon zwei flachländische Nachbarn Säulen der Mannschaft!

Man kann von vielen „Ausländern“ im Team halten was man will. Aber erstens befinden wir uns in Europa und in der Post-Bosman-Zeit und zweitens haben die Bayern trotzdem noch jede Menge junger, deutscher Spieler am Start. Meine Meinung.

Eine Blockbildung hat Vereinen selten geschadet. Bestes aktuelles Beispiel ist Arsenal London (franz. Trainer, franz. Spieler) und war früher Schalke 04 (Belgisch-Niederländische Spieler und Trainer).

Wie auch immer. Ein bißchen Phantasie darf’s schon mal sein. Und Samstag geht ja auch die Bundesliga wieder los.

16 Gedanken zu „Transferphantasien“

  1. Jetzt würde mich Deine werte Meinung zu Toni aber noch interessieren. Ich halte den ja für überschätzt, außerdem für höchst unsympathisch, wie er immer and er Schraube dreht nach jedem Tor. Gut, zu Bayern würde er diesbezüglich passen, aber als Fan könnte ich mir den in meiner Mannschaft beim besten Wile nicht vorstellen. Der Jüngste isser nu auch nicht. Eher der Typ „ich unterschreibe jetzt meinen letzten Vertrag (und setz vorsichtshalber schon mal ein Fettpölsterchen an)“

  2. Naja, von wegen „Gedanken fliegen“ lassen: Da hättest Du aber schonmal noch was anderes raushauen können! Diese Gedanken sind ja nun wirklich nicht neu.

    Der Robben ist natürlich ein toller Spieler, aber sowatt von einem Flügelstürmer! Und das einzige was München nie zeigt ist’n Flügelsturm; wofür also?

    Den Toni kann ich garnicht gut genug beurteilen, den kenn ich nur von Länderspielen. Aber Italiener und Bundesliga kann ich mir nicht so recht vorstellen. Die Trainer funktionieren hier allen anschein nach nicht, und Bomber Rizzitelli war auch so ungefähr Kategorie Adolfo Valencia.

  3. Ich weiß nicht wirklich, was ich von Toni halten soll und ja, so ganz jung ist er auch nicht mehr. Es bleibt allerdings die Frage, ob wir einen solchen Stürmer schon haben, oder vielmehr sogar brauchen.

    Stichwort punktuell verstärken.
    😉

  4. Na dann können wir das Flügelspiel mit Robben ja wiederbeleben…

    Bedarf haben wir auf dem Flügel auf jeden Fall:

    In den letzten 12 Monaten haben / werden uns Spieler wie Zé Roberto, Salihamidzic und Deisler verlassen, Scholl spielt ja eher zentral. Das ist ’ne Hausnummer. Aktuell sehe ich nur Schweinsteiger als Alternative und der ist aktuell am meisten mit sich selbst beschäftigt. Schlaudraff könnte eventuell auch in die Lücke preschen. Aber sonst?

  5. Jansen wäre doch für die Flügel eine Alternative. Hat sich doch gut abgewechselt mit Schweini am Samstag.

    Achja zum Thema was man macht an Buli freien Samstagen: Man fährt 6 Std mitn Zug und schaut sich ein Ost-Derby in der Noch-nicht-Buli-Liga an. Echt starkes Spiel und eine Stimmung über 90 Minuten ohne große Pfeiferei. Man merkte die Rivalität eigentlich nur dadurch, das 3000 Plätze unbelegt waren, 1500 Grüne für 4000 Schwarz(-Gelbe) da waren und das Stadion und die Stadt zweigeteilt war.
    Eigener PKW Parkplatz und Kontrollen rund um MD, wer aus Sachsen kam wurde nach Ziel gefragt und ggf umgeleitet.
    Eigener Busparkplatz (wo weis ich aber nicht).
    Eigener Bahnhof. Ein Güterbahnhof. Reaktiviert. Es gab soweit ich mitbekam keinen Kontakt zwischen Blau-Weiß und Schwarz-Gelb. War aber gut anzusehn, wo sie dann doch aufeinander trafen gings rund. Und wenn um die Ecke es hieß da kommen welche von den anderen, gabs Helme ohne Sonnenbrillen und Knübel griffbereit für die Grünen.
    Dazu hatten wir das unsagbare Glück, den kulurellen Teil im BuGa Gelände zu verbringen. Da gibt es über eine Bundesstraße eine Brücke. Und wen sehn wir? Grüne. Und wo Grüne waren, waren DDler nicht weit. Und dann kamen sie! Von Mittelfingern bis zu Feigeschweine über weiteres bishin zu: „Du hast die Haare schön, du hast die Haare schön!“ war alles dabei.

    Was ich dabei total missbillige: Das hat nixmehr mit Fußball zu tun! Das war 2 std nach dem Spiel, und die waren locker noch 2 utnerwegs zum Bahnhof. Darunter auch Familien und ganz normale Fans, so wie wir, die nur aus der Freude am Spiel ein Derby sehen wollten und auch sahen.

    Ein Gruß geht hiermit an alle Fans des FCM, geile Stimmung von 5 Min vor dem Spiel bis nach dem Spiel und Nachts in den Straßen. Keine Pfiffe, bis auf den Zeitschinder im Dresdner Tor. An die Grünen aus MD, DD, L und EF die bis Nachts noch die Straßen geprüft haben, und die Anti-Braun-Sonderkommandos aus BA und die Deeskalations Spezialisten aus H (soweit ich das aus Spezialeinsätzen in Wunsiedel weis). Und Petrus, für ein geiles Wetter.
    Beschwerdebrief an die Bahn für die mieserable Heimfahrt bin ich noch am tippen 😉

  6. Meine Phantasie sieht wie folgt aus, mich wundert es, dass noch kein anderer ihn erwähnt hat: Henry!!!
    Nun folgender Artikel relativiert das Ganze zwar auch wieder ein bischen, aber seht selbst: http://www.4-4-2.com/haupttrib.....f7efe9e0db
    Interessanter Gedankengang ist es zu mindest. Dazu passt auch, dass Arsenal angeblich an Klose interessiert ist.
    Für uns wäre das im Sturm, Roy, Poldi und Henry. Das wäre doch mal was oder?!
    Jansen finde ich persönlich gut (bis auf den Haarschnitt), allerdings warum nicht Lahm auf rechts wie in der Nati und dann Jansen links und evtl. mal nen alternden Sagnol langsam aussortieren?
    Im Mittelfeld stehn ja nun schon ein paar Neuzugänge fest und ich würde höchstens noch einen absoluten Hochkaräter als sinnvoll sehen, nur wen? Van der Vaart geht wohl eher ins Ausland wenn überhaupt, Riquelme will wenn dann auch nur wieder zurück nach Spanien,… wer bleibt da noch?

  7. Lahm auf rechts wäre tatsächlich mal was Neues. Vielleicht findet er da ja seine alte Form wieder…

    Ebenso wie Sagnol, den ich zuletzt vor seiner letzten Vertragsverlängerung richtig stark gesehen habe.

    Wer noch in Frage kommt?

    Kommt drauf an, wieviel Geld von den 50 plus 30-Hargreaves-Millionen dann noch übrig ist. 😉

  8. Ich finde das richtig schön was hier geschrieben wird.

    Ihr spekuliert erneut über jemanden wie Luca Toni, auch das ewige Thema Arjen Robben darf nicht fehlen, schön.

    Mal ehrlich Oliver, fallen Dir keine Spieler ein, die dem Fc Bayern konzeptionell, realistisch und im Sommer helfen könnten?

  9. Du meinst ein Robben würde uns nicht weiterhelfen? Und er wäre nicht für 20-30 Mio. zu bekommen, wenn Chelsea ihn abgeben würde?

    Ansonsten ist die Diskussion müßig.

    Sage ich, wir brauchen einen 10er, sagen alle, dann hättet ihr Ballack nicht abgeben dürfen. Ätsch. Sage ich: Ballack ist kein 10er, war nie einer, wird nie einer sein. Sage ich, holen wir uns trotzdem einen, sagen wir mal Diego oder van der Vaart, sagen alle, typisch Bayern!
    😉

  10. Doch, Robben würde euch weiterbringen.
    Wenn ihr ihn denn bekommen könntet/würdet/wolltet. Bis auf ein „kann ich mir vorstellen“ (und das hat er zu jedem gesagt) des Alt-Trainers Magath kann ich mich an nichts erinnern, das von Bayern Richtung Robben kam. Belehre mich da bitte wenns nicht stimmt. (abzüglich des Kaisers Worte)

    Ballack nicht abgeben dürfen? Eine Wahl gehabt?
    Eher nicht. Sag mir einen 10er. Der realistisch zu bekommen ist.

    Daneben, wenn ihr wirklich Robben bekommen könntet, wer ist sein Pendent auf rechts? Entschuldigung wenn ich an dieser Stelle die Namen Hamit und Jan ebensowenig wie Altintop oder Schlaudraff als ernsthafte Kandidaten akzeptieren würde. (wenn dann vielleicht doch Schlaudraff)
    Was paaiert dann mit Poldi UND Makaay? Kann ja nur einer übrig bleiben und spielen.
    Außerdem, wer soll Hargreaves ersetzen oder soller ersetzt werden? Wenn er denn überhaupt für 30 Mille (bloß weg für soviel Geld) verkauft wird.

  11. @KurtSpaeter: Also im Sturm sehe ich kein Problem 3 Top-Leute unter zu bringen wenn sie denn gewillt sind an der Hitzfeld’schen Rotation teil zu nehmen!

    Und wegen Robben’s Pendant auf rechts: muss den da zwingend eines sein?

  12. @Knut: Nur weil keiner was sagt, muss es ja nicht heissen, dass im Hintergrund nicht doch am Robben-Transfer gearbeitet wird… 😉

    Der Wechsel kann imho aber nur klappen, wenn Robben plötzlich wieder schlechter spielt und seinen Stammplatz verliert. Das hat ja auch schon mal andersherum funktioniert.

    Ich stimme Joggl da zu, wieso sollte Schlaudraff nicht die andere Zange bilden? Wieso sollte sich Schlaudraff nicht in München durchsetzen? Podolski hat es – entgegen der Weltbilder – auch geschafft.

    LP und RM sehe ich aktuell als TOP-Besetzung im Sturm. Im Rahmen der Rotation ist da ohnehin genug Platz und auch ein Robben passt da rein…

    Wer Hargreaves ersetzen soll?

    van Bommel und Demichelis spielen schon jetzt eine ähnliche Rolle und auf seiner Position. Ein Ottl ist ebenfalls kurz davor zu den beiden aufzurücken.

  13. Der beste Mann, den München für 30 Mio haben kann, wäre Hargreaves selbst. Der Mann hat während der großen Fussballmesse „WM“ gezeigt, das er einer der allerbesten auf der allerwichtigsten Position des Spiels ist. Dazu ist er jung und belastet als EU-ler das Ausländerkontingent nicht: Perfekt.

    Wieso hier ausschliesslich über offensive Leute debattiert wird, ist mir eh ein Rätsel. Sagnol spielt eine unterirdisch schlechte Saison, Lucio … ’ne, da schreib ich nix mehr zu …

    München hat genug Löcher zu stopfen, als dass mit einem namhaften Stürmer alles wieder im Lot wäre.

  14. Nun. Ich hoffe gehe davon aus, dass uns am Saisonende sowohl RSC als auch CP verlassen werden. Da gäbe es also schon ein wenig Handlungsbedarf im Sturm.

    Was die IV betrifft, setze ich einige Hoffnung in die Rückkehr von Ismael (endlich!). Das wird den beiden Standard-IVs hoffentlich Beine machen.

    Das Hauptproblem der Bayern liegt offenbar tatsächlich im kreativen Bereich und zwar sowohl in der Mitte als auch auf den Aussenpositionen.

    Allerdings: Für diese Gegend suchen sie alle…

  15. Und Dank Marcel Jansen scheint auch auf Sagnols Position etwas zu passieren. Wenn den Lahm nach rechts usw…
    Ich gehe da mit Torsten völlig überein. Sagnol ist eine Katastrophe dieses Jahr.
    Wobei er einer von wenigen Bayern-Spielern (RSC gehört auch dazu) ist, der kann eigentlich machen was er will, ich finde ihn trotzdem schlecht.

    Aber im Prinzip bin ich eher bei Oliver, das Hauptproblem ist wohl das Kreative.

Kommentare sind geschlossen.