T Minus 26: FC Bayern – 1.FC Nürnberg

Wiesn-Abschluss. Bayerisches Derby. Gute Voraussetzungen für solch ein Spiel wie gestern.

Die fränkischen Pokalhelden gegen die Versager der Vorsaison. Gefühlte Lichtjahre her. Gestern lagen Heute liegen Welten zwischen beiden Teams. Ein 3:0 drückt ja auch einigermaßen einen Unterschied aus.

Nicht so aber für die Zuschauer dieses Spiels. Insofern sie Anhänger des FC Bayern sind. Als Clubberer ist das wieder ein anderes Thema.

Worum es geht?

Das dieses Spiel mit gefühlten 6-7 Toren für die Bayern hätte ausgehen können/müssen/sollen. Und damit meine ich nicht unbedingt nur die ausgelassenen eindeutigen Torchancen sondern auch die vielen Unzulänglichkeiten im Spiel der Bayern. Völlig unverständlich ist mir z.B. wie man einen Schweinsteiger über das volle Spiel über den grünen Klee loben kann (M. Reif). Ok. Seine Vorlage zum 2:0 war perfekt. Umso schlimmer ist dann aber seine Einstellung zu Ball und Spiel über die restliche Spielzeit.

Vielleicht fällt Euch das nicht so auf, aber Spieler wie ihn beobachte ich gerne mal über 90 Minuten. Da fällt mir jeder Fehlpass, jeder verlorene Zweikampf, jedes Nicht-Nachsetzen, jede Lässigkeit deutlich auf.

Ich hasse so etwas.

Wenn jemand irgendetwas nicht kann. Geschenkt. Aber Schweinsteiger kann es. Er zeigt es nur zu selten. Aus welchen Gründen auch immer.

Ebenso ein Ottl. Weshalb hat der gestern überhaupt von Anfang an gespielt? Pause für van Bommel?

Wenn ich diese beiden Spieler aktuell am Ball sehe, spüre ich regelrecht die Unsicherheit. Warum? Angst davor schnell wieder aus dem Kader zu fliegen? Kaum verständlich, haben doch diese beiden trotz ihres noch recht jungen Alters schon einige Erfahrung gesammelt, BS sogar im Rahmen einer WM im eigenen Land. Beim FC Bayern zu spielen scheint offenbar schwieriger zu sein als im Nationalteam…

Anyway. Ich gehe davon aus, dass die sich wieder fangen. Irgendwann.

Was mir aber vor allem aufgefallen ist: Ein Toni reicht nicht. Komische Aussage ob eines 3:0? Mag sein. Aber auch Nürnberg war kein ernsthafter Gegner, oder? Die hatten doch am meisten mit sich selbst zu tun. Ein paar hübsche Konter, ja. Und ein, zwei wirklich gute Chancen mit mächtig kräftesparenden Bayern. Klar. Aber sonst? Nicht viel. Man merkt wo der amtierende Pokalsieger gerade steht. Wiederholt sich fränkische Geschichte nach 39 Jahren? Für Hans Meyer fänd‘ ich’s schade. Für einige andere im Umfeld nicht wirklich…

Zurück zu unserem Offensiv-„Problem“:

Ich wiederhole mich – ohne Klose ist das alles ziemlich schwierig. Podolski ist kein Ersatz, Schlaudraff noch lange kein Spieler für die Startformation. Sicher. Mit viel Laufbereitschaft und Kampf um jeden Ball lässt es sich kompensieren, dass wir offensiv kaum Anspielstationen haben, bzw. mit Toni einen Stürmer der diesbezüglich ein wenig limitierter ist als Klose.

Nur mit beiden zusammen sind wir vorne Weltklasse. Mit nur einem von beiden kommt es auf einen guten Tag unserer Flügelzangen an und auf einen Ribéry der gut drauf ist. War er zuletzt nicht immer. Gestern schon eher.

Jetzt ist mal wieder Länderspielpause.

Gut für Klose und seinen Heilungsprozess. Toni wird wohl für Italien spielen. Ob das gut oder schlecht für uns ist, werden wir hinterher wissen.

Einmal mehr bleibt nur ein Wunsch an die ausschwärmenden Nationalspieler: Bleibt gesund!

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „T Minus 26: FC Bayern – 1.FC Nürnberg

  1. Kann Deine Ausführungen zu Schweinsteiger nur unterschreiben. Sein monstergeiler Pass zu Ze war in meinen Augen seine einzig wirklich gute Szene. Auch ich habe ihn über das gesamte Spiel besonders beobachtet. Seit Jahren immer das Gleiche: Er bekommt einen Ball, schaut, hält ihn, geht in 2, 3 Mann rein ins Dribbling. Dann vertändelt er meistens den Ball (versucht dann meistens durch plumpes Foulspiel den Ball zurückzubekommen), oder schlägt einen hektischen Fehlpass. Immer das Gleiche! Er ist stehengeblieben, die anderen versuchen zumindest einen schnellen Ball zu spielen, er verlangsamt mit seinen hilflosen Ego-Aktionen das Spiel, was wirklich tierisch nervt.
    Er ist der einzige bei Bayern, der so egoistisch spielt. Manchmal frage ich mich, ob ihm das kein Hitzfeld sagt? Der merkt das doch auch!

    Ansonsten konnte ich mich an dem Spiel nicht sattsehen. Es war einfach so großartig, wie variabel, einfallsreich und dynamisch Bayern auch mit nur einem Stürmer spielt. Auch gegen eine (in den ersten 30 Minuten) solch defensive Mannschaft.
    Immer wieder muss man das auch mit der letzten Saison vergleichen, bevor man zu kleinteilig kritisch wird: Allein zwischen der 30. und der 60. Minute gestern gab es doch mehr Ideen, mehr Esprit und mehr Tempo, als in allen Spielen der Vorsaison!
    Gerade gegen die „Kleinen“, gegen die Teams mit Problemen, war Bayern doch in der letzten Saison ein Aufbaugegner. Diese Spiele gegen Cottbus oder Nürnberg muss man erstmal so souverän gewinnen.

    Höhepunkt am Samstag war natürlich der Sieg von Karlsruhe. War das nicht die Mannschaft, gegen die Bayern noch kürzlich in deren Stadion 4:1 gewonnen hat?!? Siehst Du Schalke, SO wird das gemacht…

  2. „Bleibt gesund!“ Womit wir wieder bei der Feststellung wären, dass man sich seine Nationalspieler leisten können muss.
    Finde ich krass, wenn du sagst, dass ohne Klose der Toni nicht der ganze Toni ist. ich hab vom Bayern-Spiel nur die Zusammenfassung gesehen – da sah das natürlich alles ein bisschen anders aus.
    Ich kann mich trotzdem nicht gegen den kleinen Keim des Optimismus wehren, wenn ich an das Pokalspiel denke.
    Da geht’s uns so wie Köln in zwei Wochen. Haben schon verloren, können nur gewinnen. Mit dem Unterschied, dass Fußballdeutschland ziemlich geschlossen hinter Gladbach stehen wird. Und das verleiht Flüüügel.

    Zum Schweini – genau so schätze ich den ein. Gilt ja auch für viele seiner Nationalmannschaftseinsätze. Diese Gruseldribblings, dieses ohne Not Tempo aus dem Spiel nehmen und dann diese offen zur Schau getragene Lustlosigkeit, die ich eigentlich nur von pubertären Starspielern aus der C-Jugend kenne. Unverständlich. Vor dem fürcht ick mir nich.

  3. Ist euch eigentlich schon aufgefallen, dass wir die obere Tabellenhälfte fast durch haben? Es fehlen nur noch Hertha und Eintracht. Und die „Top 6“ haben wir schon abgehakt…

    Nominell kommen jetzt nur noch noch schlechtere Gegner 😉
    Ist mir gerade beim Tabelle begutachten ins Auge gefallen.

    Ich denke wenn Poldi mal von Anfang an neben Klose ran darf, dann kommt er auch. Aber Toni ist in dieser Form halt kein Mann für die Bank. Mit eben jenem muss der Prinz erst warm werden.

  4. Zu Schweinsteiger brennt mir schon länger eine Frage unter den Nägeln: Warum darf der immer noch Ecken ausführen?

    Wie es bei den Bayern aussieht weiß ich nicht, aber bei der Nationalmannschaft ich kann mich nicht daran erinnern, dass nach einer seiner Ecken mal ein Tor gefallen ist.

  5. @Steckschuss: Ich weiß. Das klingt komisch, wenn man das so sagt. Das mit Toni und Klose. Aber ich habe ja jetzt den Vergleich.

    Toni ist ein Weltklasse-Stürmer. Keine Frage. Aber nur mit Klose zusammen sind beide noch einmal eine Klasse stärker. Klose legt ihm nun einmal am perfektesten die Bälle auf. Das hat so bisher kein anderer geschafft. Ferner reisst Klose die Lücken, die Toni noch gefährlicher machen. Klose spielt flexibel, bewegt sich gut. Alles Dinge, die es Toni leichter machen seine Dynamik, seine Hebel in Bewegung zu setzen (analog hat Klose die gleichen Probleme, weil ihm dann zumeist 2-3 Gegenspieler auf den Füßen stehen)…

    Das habe ich gemeint.

    Was den Pokal betrifft: Ich glaube auch nicht, dass man da einen Unterschied zwischen erster und zweiter Liga spüren wird. Auf der anderen Seite: Spielt Gladbach in Liga 2 ernsthaft gegen derlei Gegner wie die aktuellen Bayern?!

    Klar. Der Pokal. Seine Gesetze. Gleichwohl bin ich selbst verhalten optimistisch… 😉

  6. ich hoffe mal, dass ab sofort zé roberto die ecken beim fc bayern tritt. nichts gegen ribery, aber seine ecken sind eher suboptimal..

  7. Pingback: T Minus 25: VfL Bochum - FC Bayern Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter. – Das Weblog über Bayerns Traumduo der 80er, die Bundesliga und den ganzen Rest.

  8. Ende