Manuel Neuer ab sofort kein Ultra mehr

Gerade las ich davon über Twitter.

Im aktuellen Blauen Brief (PDF) der Schalker Ultras äußern sich diese zum Abschied von Manuel Neuer (und nehmen einen Transfer zum FC Bayern vorweg).

[…] Einen Wechsel ins Ausland wäre von den meisten anders bewertet worden, aber nicht ein Wechsel zum FC Bayern, zum sportlichen Konkurrenten des S04. Er wird uns Punkte klauen, er wird gegen uns um Titel und Erfolge spielen. Nur er allein ist dafür verantwortlich was aus Richtung München nun wieder über Schalke abgelassen wird. […] Es steht vollkommen außer Frage, dass die Mitgliedschaft bei Ultras GE mit dieser Aktion erlischt, worüber wir ihn selbstverständlich informiert haben. […]

So weit zu den Dingen, die man jetzt nicht liest und völlig überrascht ist. Die Zeilen über ihren baldigen Ex-Keeper (denn so viel steht ja definitiv fest) enden aber mit einem bemerkenswerten Statement (Hervorhebungen von mir).

Was heute und in den nächsten Spielen auf den Rängen für Reaktionen erfolgen, werden wir nicht beeinflussen. Jeder Schalker muss für sich selbst entscheiden wie er diesen Wechsel und den Zeitpunkt der Bekanntgabe bewertet. Vergesst dabei nicht, dass unser Verein wichtiger ist als eine Personalie, unser Schalke wird weiterleben, weil wir dafür kämpfen, weil wir dafür leben!

Ob wir wohl jemals dergleichen Differenziertes aus dem Munde unserer Ultras hören werden?

P.S. Heute Abend werde ich mir seit langer Zeit mal wieder ein Nicht-FCB-CL-Spiel ansehen. Einfach so. Weil ich Neuer sehen will. Und wie er es allen zeigt. Denen. Uns.

P.P.S. Im Gegensatz zur Meinung der Schalker Ultras bin ich einer von den Bayern-Fans, die überhaupt nicht vorhaben irgendetwas bzgl. Neuer in Richtung Gelsenkirchen abzulassen.

Klick zum Ende der Kommentarliste

79 Gedanken zu „Manuel Neuer ab sofort kein Ultra mehr

  1. @Helmi: Naja. Im Prinzip ist das schon richtig. Wir stehen in der Bundesliga in Konkurrenz zu 17 anderen Vereinen. Ob das jetzt alles Kandidaten für eine mögliche CL-Qualifikation sind, ist dann eine andere Frage… 😉

  2. War am Samstag live im Stadion und kann über gespaltene Fans berichten. Zum einen das Ultra-Lager direkt hinter dem Tor – Beifall.
    Andere Teile aus der Nordkurve – Pfiffe.

    Zusammenfassend ist meine objektive Betrachtung als Lautrer Fan die, daß die Schalker korrekt gehandelt haben. Es zählt nur der Verein. Alles andere ist kokolores 🙂 Spieler gehen und andere kommen. Der Verein bleibt.

    PS: Bin gespannt wieviele Spieltage es dauern wird, bis die Bayern-Ultras dem Neuer zujubeln. Wird so kommen, so sicher wie das Amen in der Kirche.

    Gruß aus Lautern.

  3. das ist schon wohltuend „defensiv“ formuliert von den Schalker Ultras. Letztendlich ist das alles, diese ganze „Ultra-Diskussion“ aber schon sehr seltsam. Wenn man mal realistisch bleibt, auch bei den Ultras, muss man sich doch eingestehen, dass es „am Ende des Tages“ egal ist, ob Fans egal welcher Zugehörigkeit, einen Transfer gut finden oder nicht. Natürlich gibt es Härtefälle, die gab es schon immer. Entscheidend ist, ob ein Verein einen Spieler will, dessen Vertragssituation einen Wechsel zulässt und er wechseln will; dann wird dieser Transfer passieren.

    Manuel Neuer war mal Mitglied bei einer Ultra-Vereinigung aus Gelsenkirchen. Irgendwann wurde er Stammtorhüter, irgendwann immer besser und Nationaltorhüter. Das er dann noch immer ein „Ultra“ war, beruhte nur darauf, dass er auch dadurch seine Bodenständigkeit „belegen“ konnte und die Ultras stolz darauf waren, dass dieser Weltstar einer von ihnen ist. Er wurde ein sehr gut verdienender Bundesligaspieler für den all die „Regeln“ gelten, die für jeden anderen Spieler auch gelten. Er bekommt sein Gehalt vom „modernen Fußball“, lebt von der Aufmerksamkeit der Medien und wird auch eher mit keinem Stadionverbot belegt. Da macht es keinen „Ultra“ aus ihm, wenn er mal nach dem Spiel mit Megaphon den Vorsänger gibt.

    Kurz gesagt, ich verstehe die Fans von Schalke 04 in dieser Angelegenheit besser als einige von uns und die Reaktionen am Samstag waren moderat und durchaus stilvoll. Mit Grauen denke ich daran, was am Samstag in der Allianz Arena passieren könnte. Ich hoffe, dass man mittlerweile etwas zur Besinnung gekommen ist und sich auf das wesentliche konzentriert, das Anfeuern. Manuel Neuer hat übrigens, wenn ich das richtig mitbekomme, noch nicht beim FC Bayern unterschrieben. Es ist also noch nichts fix und wenn er tatsächlich kommt, was ich sehr hoffe und bei uns seine Leistung bringt, gehe ich davon aus, dass wir/alle sehr froh sein werden diesen Torhüter in unserem Tor haben, eine Baustelle weniger….

  4. @ultramuc
    Sehe ich ganz ähnlich und auch ich fand die Formulierung sehr wohltuend. Ebenfalls bin ich besorgt was am kommenden Samstag bei uns alles zu hören sein wird….

    Aber gehts eigentlich noch jemanden so wie mir? Mich nervt das Thema „Ultra“ ungemein. Bei uns, bei den anderen, überall. Ist für mich schön langsam eins der Unwörter des Jahres…
    Schade, dass das mittlerweile immer so ein Thema ist und ehrlich gesagt fürchte ich eine Entwicklung wie in Italien immer mehr. Denn der „Trend Ultra“ schwappte ja von dort herüber und die Entwicklung dort sollte uns mahnendes Beispiel sein.

  5. Wichtig erscheint mir in diesem Zusammenhang auch, zwischen der Privatperson samt ihrer persönlichen Neigungen (u.a. Fanzugehörigkeit) und ihrer beruflichen Rolle zu unterscheiden. Ebenso wie ich von einem Bundesliga-Schiedsrichter fordere, dass er unabhängig von eventuellen Vorlieben für bestimmte Vereine neutral und sachlich ein Spiel leitet, kann man auch bei einem Bundesligaprofi erwarten, dass er sich seiner Rolle entsprechend professionell und engagiert verhält. Einzig diese Erwartungshaltung gilt es an Manuel Neuer zu richten, so er denn kommt, ob seine erste Handlung nach Beendigung einer Bundesligapartie das Abrufen des Schalke-Ergebnisses ist, sollte uns dabei herzlich egal sein.

  6. mal eine fußballhistorische frage an alle: woher kommt denn der fette hass, den die schalker immer kriegen, wenn’s um uns geht und der auch wieder aus der ultra-stellungsnahme spricht („was jetzt wieder alles aus münchen über schalke abgelassen wird“ – gar nix wurde abgelassen nach meiner wahrnehmung…)?

    liegt es tatsächlich noch an 2001? oder gab’s da schon vorher was? eigentlich bin ich alt genug, um’s zu wissen-allein: ich kann mich an nichts erinnern. in den 80ern/90ern war s04 ein ganz normaler buli-gegner, dem man unsererseits auch nicht mehr geringschätzung entgegenbrachte als anderen durchschnittsclubs. und spielerwechsel in beiden richtungen hat es immer wieder mal gegeben, so what? weiß jemand mehr??

  7. Ich finde viel interessanter, was da noch so steht:

    „Leider konnten sich die
    Kurven aufgrund der schlechten Stadionakustik in Form von Pöbeleien
    oder Hasstiraden nicht austauschen.“

    oder das hier:

    „Vor dem Spiel musste ein unverbesserlicher Versprengter der Südkurve München vor dem Eingang der Heimkurve ein paar Tritte, Kinnhaken, Ohrfeigen und andere lehrreiche Mittel hinnehmen, ansonsten blieb aber alles verdächtig ruhig, selbst die Grünen hielten sich mit ihrer Präsenz arg im Hintergrund hielt.“

    Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen Hooligan und Ultra? Gibts da einen?

  8. @rotweiss
    Naja. 😉 Wir werden doch überall gehasst und seit S04 denkt sie könnten ne Meisterschaft holen sind wir natürlich noch „verhasster“ als zuvor. Also ich glaub schon, dass das so um 2001 rum richtig deftig mit dem Hass wurde.

    @vadder
    Hooligans geben ja irgendwann das mit dem Fußball mehr oder weniger auf und rücken das in den Hintergrund. Die treffen sich ja dann nur noch zum hauen und auch nicht mehr in Fankluft sondern abseits des Stadions. Also zumindest die ganz harten. Ultras haben ihre eigene Sicht auf die Dinge, sind immer noch stark Vereinsabhängig und mehr aufs Gegner diffamieren aus, bzw. halt darauf die Mannschaft überall so gut es geht zu supporten (wobei mir das in letzter Zeit deutlich zu weit in den Hintergrund rückte).
    Dass es da auch immer wieder zu handgreiflichen übergriffen kommt liegt da wohl eher daran, dass man sich dank der Hassparolen in irgendwas verrennt, bzw. am Alk, der da vorher in rauen Mengen fließt.
    Tendenziell würde ich aber mal behaupten ist das Ultra-Dasein für viele spätere Hooligans der Einstieg. (gab ja schon ganze Ultragruppierungen die dann zu den Hools wechselten, sie die SC München damals die mir jetzt gerade auf Anhieb einfällt)
    Aber der Prozentsatz der dann wirklich zu den Hools übergeht ist wohl eher äußerst gering.

    Verachten tu ich beide Parteien, wenn neben normalen Fotzeleien das ganze dann in Gewalt oder üble Beleidigungen übergeht.

    Aber wie schon erwähnt. Normalerweise sind das 2 Welten und auch das „normale“ Fandasein und das Ultra-Dasein sind ja mittlerweile eher 2 weitere Welten als noch die gleiche….

  9. Hallo leute!
    Heute ist im 11freunde magazin ein foto der fangruppe „barra del indio“ aus kolumbien zu sehen.die coolen jungs haben ihren verstorbenen kumpel im sarg (aus dem leichenschauhaus entwendet) in der kurve dabei!meine herren…..das traut ihr doch nicht mal der schickeria zu,oder paule und rantus?
    Danke für breitnigge und das dasein(paule,rantus,ribben und all ihr lieben) in
    dieser komischen saison.immer weiter weiter….

  10. Paule sagt:

    Heute Abend werde ich mir seit langer Zeit mal wieder ein Nicht-FCB-CL-Spiel ansehen. Einfach so. Weil ich Neuer sehen will. Und wie er es allen zeigt. Denen. Uns.

    Ich guck’s nicht, kann ich nicht. Mich zerfrisst der Neid, ehrlich. *So* fühlt sich dieser Erfolgsneid also an …

  11. @rotweiss
    Denke auch gerade die große Fanschar der Schalker zieht diese Antipathie aus 2001.
    Obwohl die doch selbst alle genau wissen müssen (zumindest die Ur-Schalker), das die Schalker Mannschaft die Schale selbst am 33ten verspielt hatte.
    Und für die paar Minuten länger in unserem Spiel waren die meckernden HSV´ler in unserem Spiel verantwortlich, nicht irgendjemand von der Bayerncrew.

    Zumindest die Minuten in Hamburg habe ich live miterlebt.

  12. @Verbrecher
    dann könnte deine Motivation doch wenigstens eine herbe Schlappe der Blauen sein. 😉

    Also Neid geht mir zum Glück komplett ab. Naja, fast. Aber das heute sicher nicht. Wir hatten genug derartige Abende die letzten Jahrzehnte, da macht es mir auch nix mal einer anderen deutsche Mannschaft zuzusehen.

    Außerdem sehe ich auch Manchester ganz gerne. Und spannend wird es bestimmt. Und zu meinem eigenen Erstaunen muss ich gestehen, dass ich relativ neutral bin. Vor allem, weil ich mir 100% sicher bin, selbst wenn Schalke die Sensation schafft, dass sie das Endspiel nicht gewinnen werden.

    Andererseits haben sie dieses Jahr schon genug eingenommen. Da müssen es nicht auch noch ein paar Milliönchen fürs Endspiel mehr sein damit sie sich Neuer ggf. doch noch 1 Jahr und die wegfallende Ablöse leisten können…

    Wenn ich mal einen Tipp abgeben darf, dann lege ich mich heute auf einen knappen Ausgang (Tendenz Unentschieden) fest. Im Rückspiel wird es deutlich für ManU ausgehen. Und Rooney wird knipsen, ganz sicher.

    Zu den Ultras usw. habe ich nicht mehr viel zu sagen. Mal den Samstag abwarten, wie es wird. Wenn es tatsächlich so kommt, dass sich die Schalker Fans anständiger verhalten als unsere (wonach es ja aussieht), dann bestätigt das ja (fast) all unsere Posts zu dem Thema.

  13. Sehr gutes Spiel von Neuer bis jetzt. Ok, jetzt ist das erste gefallen und das zweite auch.

    Finde es traurig, dass die Gewalt im Fußball weiter zunimmt. Andere Menschen körperlich zu verletzen ist für mich unterste Schublade, egal wo wann und wieso. Worte im Hitze des Gefechts sind was anderes, wobei es da natürlich auch Grenzen gibt (Gruß an dieser Stelle nach Köln). Von wegen nach Enke wird alles anders, schlimm.

    Ansonsten wird Bayern (Verein + Bundesland) überall gehasst, soweit ich das mitbekomme. Bin vor kurzem umgezogen und bis jetzt war es immer gleich, egal ob Norden, Westen oder Osten: die können nicht mal deutsch, schlafen gemeinsam mit ihrem Vieh im Stall usw. usf. Ich denke also, dass das nicht nur was mit Fußball zu tun hat.

  14. @Verbrecher:

    Ich hab’s eher geschaut weil ich United mag (und natürlich weil ich gehofft habe dass Schalke verliert 😉 ). Positiver Nebeneffekt: Giggs löst Inzaghi als ältesten Torschützen der CL ab. 🙂

  15. @hrumsch
    Sorry, aber des is scho a rechter Schmarrn, den Du hier verzapst. Bin schon seit mehr als zehn Jahren bei den Nordlichtern und wohl gelitten. Liegt hat immer daran, wie man in den Wald hineinruft … : Mit Brezeln, bayerischem Mutterwitz und Bier hat man nirgends Probleme, nirgends.

  16. @hrumsch – kann mich katsche nur anschließen: hab viele saupreissische freunde und bekannte, alles kein problem. die klischees über das bundesland bayern und seine menschen pflegen doch nur die dummen, die es nicht kennen oder nicht länger dort waren. viceversa übrigens ebenso!

    auch hier denke ich, spielt der neid eine große rolle. wohlhabende region, schön noch dazu, eine gewisse lebensart – nicht umsonst will doch die hälfte (na ja , gefühlt…) aller deutschen nach münchen. also, lasst sie ruhig lästern. sie können ja daheim bleiben, außer neuer. nach dem spiel gegen manU bin ich erst recht bekehrt. her mit ihm!

  17. hrumsch stellte fest:
    „Bin vor kurzem umgezogen und bis jetzt war es immer gleich, egal ob Norden, Westen oder Osten: die können nicht mal deutsch, schlafen gemeinsam mit ihrem Vieh im Stall usw. usf. Ich denke also, dass das nicht nur was mit Fußball zu tun hat.“

    Wie? Lasst ihr euer Vieh etwa allein schlafen? 😉

    Im Ernst: Es mag ja einige Bayern-München-Hasser geben, aber Bayern-Hasser? Nö, glaube ich nicht. Der Dialekt ist wunderbar, die Münchnerinnen haben mir auch gut gefallen, Ringswandl ist großartig (wie überhaupt die bayerische Musik- & Comedy/Kabarett-Szene!!!), Dietl ebenfalls, ein Monaco Franze war wegweisend für die deutsche Fernsehserie (und kaum erreicht) und steckt sowas voll von bayerischem Humor & Lebenslust & auch Kir Royal schaue ich mir immer wieder gerne an. Die Bayern-Tatorte gehören ebenfalls zu den besten im deutschen Fernsehen. Also wozu soll man die Bayern hassen? Weil sie mal die CSU gewählt haben? Wir haben doch alle unsere Jugendsünden, oder? 😉

    Also: Kopf hoch! Die Bayern an und für sich sind klasse! (Im Gegensatz zu den Sachsen, Schwaben … 😉 )

  18. Naja, sind meine Erfahrungen, weiß nicht, was daran Quatsch sein soll. Und ich rufe nie in den Wald hinein, sondern stehe jedem von vornherein freundlich gegenüber. Miteinander ist mir immer lieber als gegeneinander. Vielleicht habe / hatte ich stets mit stark vorurteilbehafteten Leuten zu tun, keine Ahnung. Ist aber auch nicht Thema hier…

  19. @Alexander44
    Ein Plädoyer für die bayerische Lebensart aus dem Munde von Alexander44 – dass man das noch erleben darf …

  20. Habe mir das Schalke-Spiel angetan. Habe sogar richtig mitgefiebert. Zwar fast ausschließlich wegen Neuer, aber auch wegen der 5-Jahres-Wertung. Und es hat mich erstaunlich aggressiv gemacht, wie fahrlässig die Schalker Defensive agiert hat.
    Man man man. Das war ja noch schlimmer als alles, was wir diese Saison beim FCB erleben durften, ähm mussten.
    Und das heißt schon was, weiß Gott.
    Fragt sich, wie so ein Team den Bayernbesieger in die Schranken weisen konnte.

    Auf jeden Fall war es mit meiner Sympathie für 0:5 dann schnell vorüber.

    ABER: Meine Herren, was hat der Neuer wieder einmal (!!) für Paraden ausgepackt! Erst beim gefühlten 20. Mal hat Giggs ihn überwinden können. Wahrscheinlich war es der achte Torversuch, aber auch das ist schon allerhand und kann ruhig mit Weltklasse betitelt werden.

    An dem könnten wir, nein, werden wir viel Freude haben.

  21. Ok, ich habe wohl jahrelang mit den „falschen“ Leuten zu tun gehabt. 😀
    Schade eigentlich, kann nämlich so gut wie jeder Region was abgewinnen und wenn mal nicht, dann schweigt man halt a mal.

  22. @hrumsch
    Geht mir genauso – Matjesbrötchen oder Schweinsbraten ist mir beides recht.

    Auch mit den meisten gegnerischen Fans kommt man eigentlich gut aus – habe letztes Jahr nach dem Pokalfinale vor der Wilden 13 in Berlin (stramme Werder-Kneipe) mit zwei Bayern-Kumpels immer wieder „Vier-zu-Null“ skandiert und trotzdem draussen mit den Werder-Jungs ein paar Stamperl Schnaps getrunken. Ein bisschen frotzeln und ausflippen während der 90 Minuten darf und muss immer sein, aber danach muss wieder Ruhe sein.

  23. @ katsche & sons: München ist ja auch eine schöne Stadt und Bayern ein schönes Bundesland … als Stadt gefällt mir allerdings immer noch Hamburg am besten …

  24. @Alexander44:
    Hamburg, meine Perle – vor allem das nächtliche St. Georg hat es mir angetan. Auch der Hamburger Berg. Aber das tollste ist immer noch der Hafen.

    Mein Exilsort Berlin geht aber auch – fussballerisch freilich gar nicht, aber ansonsten lässt sichs da gut leben.

  25. Zum gestrigen Abend kann man nur zugestehen, ein klasse Spiel
    von Manu (NEUER)-MANU, kann mir bei gleichen und eventuell steigernden Leistungen nicht vorstellen das die Schickeria es lange aushält Herrn Neuer nicht zu feiern.

  26. Ich bin sogar soweit, das ich sogar die Ablöse 25 mio akzeptieren kann. Warum? Wenn ein ribery oder robben weltklasse prädikat haben (der eine Formschwankend, der andere aus Glas), wenn selbst ein Gomez (der zB von einem rooney- siehe gestern- und damit weltklasse- noch meilenweit entfernt ist) mehr als 30 mio kostet, dann ist neuer das geld in jedem Fall wert. Wenn der manu nach München will, wovon auszugehen ist, dann muß man ihn holen. Punkt, aus, ende.

    Zu Manu: Verdienter Sieg, nur zu niedrig. Ich finde auch, man hat gesehn, wie wichtig heutzutage die Außenverteidiger sind: Evra und dieser Junge Bengel haben richtig Gas gegeben. Sowas fehlt bei uns gänzlich. Auch Lahm hat selten eine solche dynamik gezeigt- aber das liegt wohl an der derzeitigen abwehrschwäche.

    Interessant auch: in den ganzen 60 minuten die ich gesehn habe, gab es genau 2 rückpässe zum eigenen keeper. Das darf mir gerne mal einer erklären, warum wir dauernd zu unserem Keeper zurückgepasst ahben. Altintop brachte es in freiburg fertig, aus einen eigenen Konter den ball bis zu Kraft zurück zu spielen. Grauenhaft.

    Und zur spieleröffnung: Manus IV spielen schnörkellose, saubere pässe. Nicht mehr, nicht weniger. Aber ab den 6ern herrscht pausenlose bewegung. Ständig bieten sich spieler an, schaffen anspielstationen. Sicher hat Schalke hinten schlecht ausgesehn, aber der japaner zB wußte gar nicht, gegen wen er spielen sollte, weil dauernd ein anderer gegner aufgetaucht ist.

    Respekt an ferguson und seine 11. Hoffe, unsere herren haben sich das angeschaut. Und ziehen Ihre lehren daraus.

  27. @zyniker: Was gabs denn gestern mitzufiebern? Manchester hatte die Geschichte nach fünf Minuten so dermaßen unter Kontrolle, dass ich keinen Pfifferling auf Schalke gesetzt hätte. Nach 45 Minuten noch 0:0 grenzte eher an ein Wunder (Dank Neuer). Ich fands eher peinlich, was S04 da für eine Vorstellung ablieferte. Angst fressen Seele auf.

  28. Habt ihr seit gestern auch so ein mulmiges Gefühl?
    Der Hype auf der Insel (um Neuer) wird jetzt erst richtig ausbrechen, im OT wird es beim Rückspiel mehr als einmal „Fergie sign him up“ von den Rängen schallen und Sir Alex Ferguson wird spätestens jetzt über seine Neuer-Politik nachdenken und den guten Mann umschmeicheln. Toll. Ich seh’s schon kommen, am Ende schauen wir in die Röhre.

  29. war der Gegner so stark oder die deutsche Mannschaft so schwach? Wie immer eine Mischung, Schalke vorsichtig, zurückhaltend und verwirrt, ManU selbstbewusst, dominant und verwirrend. Das war schon ein Klassenunterschied zu Inter und Rooney ist einfach nur genial. Was der läuft, mit welcher Klasse er den 10er und den 9er gibt, welche Stärke er ausstrahlt, großer Fußball!

    Das mit den Fans des FC Bayern und denen von Schalke 04. Schwierig zu sagen, ein Hauptgrund für die gewachsene Abneigung ist sicher, dass die Fans von Schalke 04 ein sehr enges Verhältnis zu denen des FC Nürnberg haben. Das leben sie in den letzten Jahren verstärkt aus, dadurch, dass sie bei den bayerischen Derbys vor Ort sind und sich dort auch „aktiv einbringen“.

    Auch wird die Meisterschaft 2001 unvermindert thematisiert. Die Bayernfans zelebrieren das mit Gesängen wie „Ihr werdet nie Deutscher Meister“ und „wir haben Euch weinen gesehen….“, dieses „Trauma“ wirkt nach……..

    Die aktuelle SportBild hat Manu schon mal in Lederhosen gekleidet und stellt den FC Bayern mal wieder als einen Verein dar, bei dem alles aus dem Ruder läuft….

  30. @Alexander44

    Sapperlot. 😉 Ich bin beeindruckt von der Lobes-hymne auf die bayrische Kultur. 😀
    Und ich kann dir da nur beipflichten. Mal abgesehen davon, dass wir in Bayern leider keine Demokratie haben möchte ich nirgendwo anderes leben auf dieser Welt als hier. (aber wir sind ja rein geschichtlich schon immer irgendwo königstreu 😉 )
    Das Essen, das Bier, die Biergärten, die Gelassenheit der Leute, der trockene Humor, der vielen grünen Flächen, die vielen grünen Wälder, der runde Dialekt, etc. etc.
    Das ist meine Heimat. Das blau und weiß, die Rauten, diese Kultur die man schon mit der Muttermilch aufsaugt.

    Aber auch außerhalb der bayrischen Grenzen hab ich da noch nicht Probleme als Bayer bekommen. Eher das Gegenteil. Ich hatte es immer relativ einfach mit Anderen ins Gespräch zu bekommen auch wenn die mich oft nur schwer verstanden haben. Ich leide zwar auch etwas darunter, dass alle immer denken, dass hier jeder von uns noch nen Bauernhof zu hause hat und wir zu 90% den ganzen Tag in Lederhosen rumrennen…aber mei…damit kann man umgehen. 😉
    Besonders gut hat man es als Bayer auch wenn man über die Grenzen von Deutschland hinaus geht. Als „Deutscher“ hast es da oft schwer, als Bayer hast da relativ schnell viele Freunde seltsamerweise. Aber das liegt eher daran, dass man dort oft mit Bayern eine gewisse Gelassenheit in Verbindung bringt, die man dem restlichen Deutschland abschreibt.

    Im übrigen würde ich – auch wenn man das oft außerhalb Bayerns so sieht – nicht München direkt mit Bayern gleichsetzen. Das sind schon oft nochmal 2 verschiedene Welten, denn das „typische“ Bayern findet sich in München immer seltener. Auch das Oktoberfest z.B. sollte da tunlichst nicht für „Bayern“ herhalten. Wer mal typisches Bayern sehen will muss in andere Gegenden. Runter zu den grünen Hügeln Rosenheims oder in die alte Hauptstadt der Donau nach Regensburg, vielleicht weiter in die liebliche Stadt Straubing wenn dort Gäubodenvolksfest ist, oder mal durch die wunderschöne Innenstadt von Landshut bummeln, nach Amberg fahren, ins herrliche Bayreuth, nach Augsburg, nach Ingolstadt (wunderschön), etc.
    Kurzum. Es gibt so viele Städtchen die ich mit Sicherheit München um einen Tick vorziehen würde, auch wenn es natürlich in München noch einige schöne – und bayrisch gemütliche – Orte gibt.
    Aber naja. Das ist ein großes Thema im Allgemeinen.

    Kurzum ist es mit Sicherheit nicht das Land Bayern was für den oft verbreiteten Hass auf den FC Bayern verantwortlich ist. Das liegt dann eher in den Titeln die dieser Verein hat und im Selbstverständnis und dem Stolz mit dem diese Titel auch zur Schau getragen werden. Und das soll mir ehrlich gesagt nur ganz Recht sein. Alles was über das normale hinaus erfolgreich ist wird gerne kritisch, skeptisch und ablehnend zur Kenntnis gekommen und auch wenn oft auch Respekt dabei mitschwingt. Aber wie schon erwähnt. Mir soll das Recht sein. Würden wir als FC Bayern München plötzlich überall mit Schulterklopfen begrüßt würde ich für meinen Teil skeptisch werden.

    Zum Spiel gestern:
    Tja. Das fast erwartbare Spiel. ManU spielte mit S04 Katz und Maus und das 2:0 ist wohl eher das schmeichelhafte an dem Abend gestern. Geht die Kiste 5:0 aus muss sich auch keiner beschweren. Erinnerte mich stets ein bisschen wie das Kaninchen vor der Schlange, bzw. wie an unseren Auftritt in Barcelona seinerzeit. Auch da kamen wir nicht mal so nahe an die Gegner ran um die wenigstens auf die Socken zu hauen.
    Schade für die Bundesliga, aber ich würde lügen, wenn ich über das Spiel oder das Ergebnis sonderlich traurig wäre. Ich habs gelassen zur Kenntnis genommen.

    Das jetzt um Neuer ein besonderer Hype auf der Insel entsteht glaub ich nicht. Natürlich wird der Name da jetzt öfter bei ManU fallen, aber ich glaube, dass die – wenn´s denn eine Deutscher sein soll – eher in Richtung Adler tendieren der ja – von Rudi Völler bestätigt – eine ManU-Klausel sogar im Vertrag hat.
    Zudem hat ja Neuer bereits verkündet, dass er seine Karriere nicht im Ausland sieht und das wird für den Jungen jetzt eh erstmal schwer genug in eine andere Stadt in Deutschland zu ziehen. Da wäre das Ausland schon noch erst mal richtig Horror. Also von daher? Seh ich locker.
    Ansonsten muss man mal schauen wie die Ablöse denn dann aussehen könnte. Vom letzten Jahr müssten ja noch ein paar Millionen rum liegen und da wir vor der Saison schliefen müssen wir jetzt halt für das „verpasste“ zahlen. Soll heißen. Ich hoffe, dass die Neuer-Millionen nicht die Transfers auf anderen Positionen beeinflussen und gebe da insoweit Robben recht, der gestern ja sagte, dass Verpflichtungen für 1-11 gemacht werden müssen und nicht für 12 – 19.
    Gerade was die Außenverteidigerposition angeht höre ich hier aktuell viel unterschiedliches und das gefällt mir dann doch nur zum Teil.

  31. @ ande:
    Neuer selbst sagte gestern, dass „ManU nie eine Option war“. Und Ferguson bemerkte in der Pressekonferenz, dass er davon ausgeht, Neuer wird nächste Saison woanders (also nicht bei ManU) spielen.

    Das kann man jetzt als Pessimist vor dem Herren natürlich als Ablenkungsmanöver deuten.

    Als Optimist (oder Realist?) dürfte der Drops tatsächlich schon lange gelutscht sein pro FCB.

    Als Hyperoptimist kann man sich sogar vorstellen, dass nach dem Gastspiel von Schalke am Samstag Tacheles von allen Seiten geredet wird. Wie bei Gomez damals.

  32. Man kann nur hoffen, dass Hoeneß langsam mal seine herablassenden Kommentare in Sachen Neuer-Transfer einstellt und Bayern stattdessen ein seriöses Angebot abgibt. Trotz auslaufenden Vertrages wird man Neuer nicht zum Schnäppchenpreis bekommen. Jedenfalls würde ich an Schalkes Stelle ein 10 oder 15 Mio Angebot ablehnen. Und wenn man ihn jetzt nicht bekommt, kann in einem Jahr viel passieren.

  33. @Pekka
    naja, da ist auch wieder viel aus dem Zusammenhang gerissen. Lies mal das aktuelle Interview in der tz durch, da äußert er sich sichtlich moderater. Auch die sonstigen Aussagen sind sehr interessant.

    Die Statements habe ich gestern auch gehört. Fakt ist demnach: ManU nicht, Ausland als solches auch nicht… Da bleibt nicht mehr viel. Aber ich denke auch, man wird a) die Anwesenheit der Schalker Führung am Samstag nutzen und b) das Spiel sicher noch abwarten wollen, bevor etwas konkret verkündet wird.

    Und für alle Unverbesserlichen dürfte es spätestens nach der Leistung gestern keine Gründe mehr geben, diesen Keeper nicht zu verpflichten. Nehmt die 20-25 Millionen in die Hand und fertig. Dafür bin ich auch gerne bereit, die 10 Euro beim Mitgliedsbeitrag draufzupacken 😉

    Ich finde es – wie schon oft erwähnt – wie Neuer mit der Situation an sich umgeht. Auch gestern lies er sich trotz mehreren Nachfragen und der Live-Huldigung von Ferguson und van der Saar wieder nichts entlocken. Saperlott, der ist wirklich abgezockt, obwohl er immernoch sehr milchbärtig daherkommt.

    Zum Spiel an sich ist nichts mehr hinzuzufügen. Da war ManU mindestens 2 Numemrn zu groß. Mich interessiert auch mehr das Spiel am Samstag. Für Schalke geht es außer dem Pokalfinale jetzt um gar nix mehr. Die sollten also kaum mit dem Messer zwischen den Zähnen auflaufen. Allerdings fürchte ich, wenn Hannover am Nachmittag wieder vorlegt, dass dann die Füße unserer jungs wieder bleiern werden könnten…

    Btw, Schäfer tritt in Köln zurück und Finke übernimmt das Steuer. Nunja, der hat ja Erfahrung im Abstiegskampf und in der 2. Liga…

  34. @Stephen:
    Ich sage ja, dass SAF spätestens jetzt (sprich: nach dem Spiel) seine Neuer-Politik überdenkt. Ebenso wird Neuer sich, spätestens nach dem Rückspiel im Old Trafford, seine Gedanken machen, ob er nicht dort in Zukunft spielen will. Denn Geld bieten die auch, gutes Geld.

  35. Beziehungsweiße hat Neuer gestern nachdrücklich gezeigt, dass er Champions League spielen muss, Punkt, Ende, Aus. Folgendes Horrorszenario: wir verlieren gegen Schalke in der Liga, verspielen damit die CL Quali und Neuer spielt wenige Tage später im Old Trafford vor. Dann können wir mal sehen wie es mit „nie eine Option“ bestellt ist.

  36. @Ribben

    Warum gibt es überhaupt so viel, was man dann vermeintlich aus dem Zusammenhang reißen kann? Und was dann gerissen wird, hört sich im Kern so an: Schalke wird sich fügen müssen. Das mag ja sein. Aber den Preis drückt man mit solchen Aussagen doch nicht, wenn sie auf der anderen Seite als Demütigung aufgenommen werden. Da kommt dann mindestens ein Schmerzensgeld-Aufschlag dazu, wenn nicht sogar ein Jahr mehr Wartezeit.

    Ich denke ja auch, dass Hoeneß gut reden hat, weil die grundsätzliche Einigung mit Neuer schon längst da ist. Nur denke ich, man sollte Neuer unbedingt jetzt holen. 2011/2012 wird sich ein Abwehrverbund einspielen müssen und ab 2012 dürfte dann wieder die Offensive eine Baustelle sein, da Robben/Ribery sicher nicht bis zum Ende ihrer Tage bleiben.

  37. Ich war ohnehin nicht gegen eine Verpflichtung von Neuer, gestern hat er allerdings allerdings ALLES dafür getan, daß meine Einstellung von neutral auf pro Neuer geswitcht ist. Er hat keinerlei Unsicherheit ausgestrahlt, er hat weltklasse gehalten, seine vorderleute gepusht, auch wenn´s leider vergeblich war und die Schalker leider nicht mithalten konnten. Die Diskussion, ob die Schalker so schwach oder ManU so stark war, ist müßig… Kurz und gut: Neuer bekommt langsam die Aura, die gegnerische Stürmer ins Grübeln bringt… Und grübelnde Stürmer sahen sich gegen den FCB letztmalig Olli Kahn gegenüber…

  38. @ ande:
    Ferguson wird nicht erst gestern kapiert haben, dass Neuer ein Spitzentorwart ist. Da wäre er ja mit dem Klammerbeutel gepudert. Er weiß ja schon lange, dass der gute Edwin bald Schluss macht.

    Und Neuer wird nicht erst ein „Schnupperspiel“ in Old Trafford machen wollen, um sich dann zu überlegen ob er nicht doch lieder dort spielen möchte.

    In der Summe schmeckt das also nach dem was Pekka sagt:
    Die grundsätzliche Einigung ist schon längst da. Meine Meinung.

  39. @ande
    Neuers Überlegungen sind doch längst abgeschlossen. Und die Aussage, dass er nicht ins Ausland will, war ja auch wohl überlegt – insofern ist das „kein Thema“, was er ja gestern auch in aller Deutlichkeit gesagt hat.

    Das Geplänkel, das jetzt stattfindet ist doch normal. Da gibt ein Wort das andere, dann legt Tönnjes nach (vollkommen neben der Spur für meinen Geschmack, da das Thema Neuer – Bayern schon seit mind. 1/2 Jahr informell bekannt ist und Bayern ja erst Interesse bekunden wollte, nachdem der Abschied verkündet war. Jetzt tut er so, als käme das aus heiterem Himmel).

    Aber wie gesagt, Klappern gehört zum Handwerk. Die sind alle lange genug dabei, dass sie genau wissen, wie sowas abläuft und doch den vorbestimmten Ablauf nimmt.

    Neben den ganzen finanziellen Aspekten kann ich mir auch nicht vorstellen, dass Schalke einen Spieler, der im Grunde mit dem Verein abgeschlossen hat, noch zwingend 1 Jahr durchzieht. Zumal der Zieler – sollte er wirklich als Nachfolger im Gespräch sein – auch ein Top-Keeper ist.

    @Pascha
    stimmt schon, jedoch sehe ich Neuer total anders gelagert wie Kahn.
    Er strahlt eine unglaubliche Ruhe und Sicherheit aus, was den Gegner allein schon zur Verzweiflung bringen kann. Das hatte Kahn nicht, der war er das Gegenteil, da mussten die Stürmer Angst haben, gefressen zu werden.
    Außerdem war die Strafraumbeherrschung nicht Kahns Sache. Da musste man immer Angst haben, dass einer bewusstlos liegen bleibt (notfalls auch er selbst), da er relativ unkoordiniert in Flanken hineingelaufen ist.

    Kahn hat zwar oft „unhaltbare“ gehalten, aber das kann Neuer ja auch.

    In Summe aller Eigenschaften sehe ich ihn deutlich besser als Kahn. Allerdings muss er den Beweis noch erbringen, dass er es auch in den ganz ganz wichtigen Spielen sein kann. Und um das zu tun, kommt er ja zum FCB. 🙂

  40. @ribben: Da bin ich auf jeden Fall bei Dir, daß Neuer und Kahn völlig unterschiedliche Typen sind. Aber ob ein Gegenspieler ins Grübeln kommt, weil er sich nicht in den Strafraum traut, oder weil er den gegnerischen Torhüter durch nichts beeindrucken kann, ist uns vermutlich beiden egal. Entscheidend ist: Der Stürmer vermasselt´s… Daß Neuer der „komplettere“ Torhüter ist, ist unbestritten. Nun muß er zeigen, daß er in den ganz großen „Schlachten“ da ist.

  41. Ein CL-Halbfinale IST eine ganz große Schlacht, wie sie auch der FCB nicht alle Jahre erlebt. Neuer hat also gestern bewiesen, dass er der Turm in der Schlacht sein kann. Und schlimmer, als ihn seine Abwehr gestern im Stich gelassen hat, wirds ihm in München auch nicht ergehen.

    Ich bin allerdings nicht so optimistisch, was seinen Transfer angeht, wie einige andere hier. Würde ein Verkünden des Wechsels nach München nach dem kommenden Samstag nicht gegen DFB-Statuten verstoßen?

    Hat Neuer nicht auch irgendwann mal gesagt, dass es für ihn keinen anderen Verein als Schalke gebe?

    Ist es deshalb so sicher, dass seine Aussage, nicht im Ausland spielen zu wollen, wirklich gilt? Auch dann noch, wenn ManU nochmal ne Million Euro Jahresgehalt drauflegt und im Unterschied zum FCB eine tatsächliche Garantie auf die CL?

    Bin mir da nicht so sicher. Auf jeden Fall glaube ich, dass ManU ein Angebot für Neuer abgeben wird. Und da muss Bayern erstmal was drauflegen.

  42. Nachtrag:

    Auch für mich ist Neuer der komplettere Torwart als Kahn. Er hat schon jetzt das „Gesamtpaket“ – mit 25 Jahren.

    Ungeheuer ruhige Ausstrahlung, unchlaubliche Reflexe, große Sicherheit in der Strafraumbeherrschung, großartige Antizipierung von Situationen, körperliche Präsenz und Robustheit, wirkt cool und angstfrei. KAUFEN!

  43. @ Franck: Für eine große Schlacht hat etwas ganz entscheidendes gefehlt: Der FC Bayern… ;o)

  44. @Katsche
    Wie kann man als Bayer, der du angeblich sein willst, „Brezeln“ sagen??? In Bayern sind das immer noch „Brezn“ und sonst gar nix 😉

  45. Pingback: FCB, 1860 und Haching im „BLOGlichtgewitter“ (17) « BLOGpunkt Sport

  46. Der Neuer-Deal ist durch. Es geht glaube ich nur noch um die Zusatzvergütung für sportlichen Erfolg in den nächsten Jahren. Also Erreichen von CL und solche Geschichten.

    Als Kerner gestern erwähnte, dass Neuer 20 Millionen kosten würde, hat Franz Beckenbauer nur trocken gemeint, es sei ja viel mehr. Kerner hat das nicht gehört, oder ist mit Absicht nicht darauf eingegangen. Nach der Werbepause meinte Kerner dann noch, dass nach seinen Informationen der Deal auch wirtschaftlich schon fix sei. Da könnte aber die Einigung mit dem Spieler gemeint gewesen sein.

    Sobald Schalke aus der CL ausgeschieden ist und das Spiel in München über die Bühne ist, wissen wir mehr. Oder aber Neuer möchte noch das Pokalfinale abwarten. Was für ein Eiertanz. Ich meine, die ganze Geschichte fing im Oktober 2009 an, als Jauch bei Sky90 sagte, dass Neuer zur neuen Saison zum FCB wechselt. Mal sehen, wann Uli die ganze Geschichte dieses Wechsels erzählt.

  47. @Franck
    deinen 1. Post verstehe ich nicht ganz:

    Er hat doch seinen Abschied verkündet, was kümmert dann sein pubertäres Geschwätz von vor x Jahren, „nie bei einem anderen verein spielen zu wollen“.
    So was sagt man doch schonmal lachs heraus. Verstehe nicht, warum da immer wieder drauf rumgeritten wird. Er ist 25 und die Aussagen auch schon Jahre her. Würde mich wundern, wenn da nur in Stein zu meiselnde Weisheiten rausgekommen wären.

    Und ich wüsste nicht, was an der verkündung gegen Statuten verstoßen sollte. Die Fifa (meines Wissens)-Statuten untersagen doch nur Verhandlungen mit einem Spieler früher als 6 Monate vor Vertragsablauf und OHNE Zustimmung des aktuellen Vereins.

    Im übrigen ist es für mich NUR dann eine ganz große Schlacht, wenn es wirklich auf Augenhöhe passiert und dann nur noch Millimeter entscheiden. Das gestern war (für mich) keine. Da war Schalke haushoch unterlegen und nach wenigen Minuten klar, wie es ausgehen würde. Damit meine ich ganz enge Duelle a la 1999 oder 2001, wo Kahn ja bewiesen hat warum der damals der „weltbeste“ war. Allerdings hatte auch er Aussetzer, siehe WM 2002.

    Nene, das Ding ist fix. Ich glaube einfach mal ganz fest dran. Die Saison muss doch wenigstens EINEN positiven Aspekt haben…

  48. @Ribben: Auf Neuers Aussagen wird genauso rumgeritten, wie zB auf die LVG Aussage, das er Tymo und Gomez nicht verpflichtet hat. Ist nicht lange her,da wurde genau das immer und immer wieder rausgeholt. Passend oder unpassend.

    Warum sollte das jetzt anders sein?

  49. @Vadder: Auf der Aussage wurde aber auch nur herumgeritten,weil vG die beiden auch hat spüren lassen das sie nicht seine Transfers waren.

  50. @Antikas: Und auf neuers aussage, wenn er den ersten fehler zu nem gegentor in München macht? Wollte er dann eigentlich nie zu uns? Kommt hört mir auf.

    Am Ende landen wir doch immer bei : „Was interessiert mich mein geschwätz von gestern“

  51. @Rantus#31: Besten Dank für die vielen Tipps, was man sich unbedingt in Bayern noch ansehen sollte! Wobei ich gerne noch mal erwähne, dass mir Bayern auch über München hinaus nicht die große Unbekannte ist. Meine Großeltern väterlich stammen zwar aus dem Vogtland, haben aber ihre letzten 30 Jahre in Bayreuth verbracht, wo mein Vater auch seine Lehre am dortigen Theater als Elektriker machte. Wo ich allerdings geboren bin, darf ich als Dortmunder gar keinem laut erzählen. Schwamm drüber.
    Und ja, Bayreuth ist wunderschön, bin als kleiner Junge gerne in der Eremitage gewesen. Was ich aber vor allem mit Bayreuth verbinde, ist Steinpilzesuchen (mach das mal im Ruhrpott, da findest du die am ehesten getrocknet bei EDEKA oder im REWE) und meinen coolen Großonkel. Der lebte allein, weil seine Frau gestorben war, und war Fußballfan. Was mich am meisten beeindruckte: Seine Wohnung hatte drei Zimmer. Ein Zimmer war das Wohn/Schlafzimmer. Im zweiten Zimmer standen die VOLLEN Bierkästen. Im dritten Zimmer die LEEREN. Und nicht zu knapp. Der Kerl hatte kein Lust, jede Woche neue Kästen zu holen und ließ sich immer im großen Stil beliefern. 😉
    Ob das nun typisch bayerisch ist, weiß ich nicht, aber als kleiner Junge hat diese „bayerische Lebensart“ mächtig Eindruck auf mich gemacht.

  52. Neuers Aussage schiebe ich auf jugendliche Unbedarftheit. Das Argument greift bei vG nicht.

    Das es deswegen unerwähnt bleibt hatte ich auch nicht geglaubt, verstehen tue ich es dennoch nicht, insbesondere da er mittlerweile selbst das Gegenteil verkündet hat.

    @Alexander
    Biertrinker gibt es hier und dort, auch extreme. Allerdings das Bier ist das Entscheidende. Wir hier in Oberfranken haben die größte Brauereidichte der Welt. In meiner Gegend hat jedes Kuhdorf sein eigenes Bier. Und das meiste davon ist süffig wie sonst was… 😉

  53. Nachtrag zu Neuer: Dass der noch zu Manchester United wechselt, glaube ich nicht. Gut möglich, dass die Bayern noch ein paar Millionen drauflegen müssen – aber wenn nicht bei Neuer, bei wem dann? Ich find den klasse und wenn Bayern mit dem nicht nächstes Jahr unter die ersten Zwei kommt oder Meister wird, dann weiß ich auch nicht. Weiß auch nicht, was der sich groß hat zuschulden kommen lassen. Die Nummer mit der Eckfahne? Lächerlich! Wie alt war Neuer da? Läuft das nicht noch unter Kinderstreiche? Und wenn´s der Olli durfte, durfte es auch ein Neuer. Das hätte er von mir aus auch im Westfalenstadion machen dürfen – wenn wir so wir ihr damals in letzter Sekunde die Meisterschaft gegen Schalke klargemacht hätten. Da wäre ich aber sowas von generös gewesen!
    Ich hatte aber auch keine Probleme, als Lehmann damals ein Tor mit dem Kopf gegen uns erzielte. Das war `ne tolle Bude und das war der volle Einsatz. Den will ich sehen von Leuten, die dann irgendwann für uns auflaufen wollen. Und so sollte man in München auch denken.
    Aber ich bin wahrscheinlich zu wenig Vereins-Hardliner, sondern in erster Linie Fußballfan.

  54. Ausstrahlung hipp oder hopp. Mir ist alles schnuppe. Das Wesentliche ist und bleibt, dass Neuer Spiele alleine entscheiden kann. Wer kann das bei uns noch, außer Robben?

    Genau.

  55. Keiner von uns muss Manuel Neuer ja dann lieben, wenn er bei uns spielt. Aber das er uns durch seine Leistungen einige Punkte einbringen wird, welche wir ohne ihn nicht bekämen sollte für uns überwiegen.

    Wie gesagt seine Leistung anzuerkennen und ihn dafür zu respektieren, heisst ja nicht das er für uns zu einer Legende im Bayerntrikot werden muss.

  56. Zu Neuer:

    Ich glaube wir täten alle mal gut daran, da jetzt sowohl pro als auch contra die Sache etwas nüchternen zu betrachten. Neuer wäre der optimale Torwart für Bayern München, weil er der aktuell beste Kepper in Deutschland ist und mit Sicherheit zu den Top5 Torhütern dieser Welt gehört und noch lange lange gehören wird.
    Aber Neuer ist jetzt auch kein Comic-Superheld der alle Bälle mit 100 Armen fängt und bei dem man nie mehr ein Gegentor kassieren wird.

    Also der Hype pro ist mir jetzt auch wieder zu viel. Gibts eigentlich – hier speziell in den Medien – noch nüchterne Betrachtungsweisen? Meiomei.

    Und den Neuer von Gestern könnte man auch nicht mit den Neuer vergleichen der vielleicht nächstes Jahr in München fängt. Ein Torhüter der Bayern hat ganz andere Probleme als von 100 Chancen 98 wirklich erstklassig zu parieren. Bei uns kommts darauf an die „eine Chance“ des Gegners nach 65 Minuten nix tun „Weltklasse“ zu halten. Das ist es was bei uns diese Position so schwierig macht. Du hast nicht viel zu tun (ok. außer in dieser Saison…) musst aber auf dem Punkt da sein und hochkonzentriert selbst wenn der Gegner nur 2x die Mittellinie überschreitet in den 90 Minuten.
    Das konnte Kahn in Perfektion und darum war er auch ein Torhüter aller höchster Güte.
    Neuer trau ich das aufgrund seiner Ausstrahlung und seiner Art zu. Darum halte ich ihn auch für so eine gute Wahl sollte er zu uns kommen.
    Ob er das dann wirklich schafft muss man zeigen, ich hätte da aber wenig bedenken.
    Aber bitte. So wie man ihn nicht wegen fadenscheinigen Gründen ablehnen sollte so sollte man bitte auch tunlichst nicht erwarten, dass da ein eiskalter Roboter kommt der alles rausputzt. Der ist in erster Linie immer noch Mensch. Ein Mensch mit großem Talent, ein Mensch mit Fähigkeiten die unserem Verein gut tun würden, aber immer noch ein Mensch.

    Also. Sofern wir uns fantechnisch nicht am Samstag wieder bis auf die Unterhosen blamieren bleib ich – zumindest danach – mal ganz entspannt und harre der Dinge die da kommen. Für mich ist der Deal zu 95% fix und nur der kleine Horst braucht halt jetzt wieder ein „hartes Profil“ und sonst nix mehr.

    Viel mehr interessiert mich was sonst noch so passiert aktuell. van der Wiel soll – obwohl man ja kurz vor der Einigung stand – plötzlich wieder gestrichen worden sein, Coentrao soll ebenfalls nach hinten gestellt worden sein….ja….wer behebt denn dann die liebe Baustelle da? Schnitzen wir uns da einen oder sind wir dank Sagnol jetzt doch mal massiv in Frankreich unterwegs? Und wie siehts offensiv aus? Klose wurde angeblich ein Vertrag mit deutlich niedrigeren Bezügen vorgelegt, aber ein Vertrag…. Soll jetzt das unsere Alternative für die Außen sein? Was ist mit Altintop? Der wartet auch noch auf Gespräche die wohl versprochen wurden.
    Ich hoffe doch, dass das Team so verstärkt wird, dass auch aktuelle Stammspieler 1:1 ersetzt werden können und speziell hier in der Offensive. Ich lass mir Müller als rotierenden „Backup“ schon eingehen z.B. für Rechts. Aber dann haben wir noch links und ein Klose auf HS kann ich mir absolut nicht vorstellen oder mich damit anfreunden. Und der Ivi muss erst wieder rankommen.
    Als transfertechnisch wären da die Punkte wo diskutiert werden sollte und ned im fast fixen Tor.

    Wie schon mal erwähnt. Ich geh mit Robbens Meinung absolut gleichauf. Es müssen 2-3 Topverstärkungen her und ned wieder pillepalle ausbessern.
    Ah ja. By the Way. Robben hat in den Niederlanden letzten erklärt, dass er womöglich auch für immer beim FCB bleibt. Wo sind denn da jetzt die großen Meldungen wie damals bei der irrsinnigen Diskussion ob er uns im Falle eine EL-Runde verlassen könnte….

  57. natürlich muss er keine Legende in der ruhmreichen Geschichte des FC Bayern werden. Wenn er aber hoffentlich zu uns kommt und seine mittlerweile „normale“ Leistung bringt, wird er ganz automatisch eine Legende. Er kann dann viele Jahre an der Fortsetzung einer beeindruckenden Geschichte mitwirken und endlich wieder die dringend benötigte Konstante nach Oliver Kahn sein. Sehr schnell werden wir froh sein, ihn bei uns haben zu dürfen und all der zermürbende Kleinkrieg, der jetzt noch um ihn tobt, wird vergessen sein.

    Ich hoffe sehr, dass das Thema bald unter Dach und Fach ist und dieses unsägliche „Verhandeln“ über die Presse ein Ende findet. In diesem Zusammenhang hoffe ich auch sehr, dass der BVB am Samstag alles klar macht, Leverkusen in Köln wegen dem „Finke-Effekt“ verliert und auch das Thema Meister durch ist. Dann kann man durchschnaufen, Leverkusen bleibt Vizekusen, wir haben endlich wieder Ruhe auf der Torwartposition und man kann ganz stressfrei den Abstiegskampf verfolgen und sich auf die neue Saison freuen.

    Wegen Bayern, Bier und Franken. Wenn Ihr mal die Gelegenheit und Lust dazu habt, macht unbedingt mal eine Bierwanderung in Franken. Das verbindet optimal das gesunde Marschieren durch schöne Landschaften und das Staunen darüber, dass dort offensichtlich in jedem Dorf eine Brauerei beheimatet ist. Man kann sich je nach Lust und Laune eine geeignete Tour raussuchen, ist alles wunderbar im Internet beschrieben, und feststellen, dass das Bier tatsächlich überall schmeckt.

  58. Eine Bierwanderung? *lol*
    Hat dann ein bisschen was vom Vatertag-Ausflug? Also ich weiß ned… wie viele „Orte“ muss man da schaffen um zur Leistungsklasse zu gehören und wie lange darf/soll man bei der jeweiligen Braueierei verweilen?

    Ach ja.
    @Alexander44
    Gschmeidiger, aber saudurstiger, Onkel.. 😉

  59. Bierwanderung: wie gesagt, je nach Lust und Laune (und Wetter). Man kann sich bei jeder Brauerei den Besuch abstempeln lassen und gehört somit schon nach wenigen Kilometern und ein paar Bier zur Leistungselite, alles ganz entspannt und ohne jeden Stress…….

    stimmt schon, das hat was von Vatertagsausflug, in jedem Biergarten sitzen die Männerrunden, versuchen möglichst abgekämpft zu wirken und zu verdeutlichen, dass sie sich das Bier aber auch sowas von verdient haben…..

    in jedem Biergarten sitzen aber auch fränkische Rentner mit ihren Stammtischen beim Schafkopfen, einfach göttlich ihnen zuzuhören und man wundert sich, wie schnell man mit den angeblich so unzugänglichen Franken ins Gespräch kommt….

    http://www.fraenkische-schweiz.....fsess.html

  60. wie geil, wieder Messi, auch in Madrid 0:2. Mourinho wurde auf die Tribüne geschickt und Pepe hat glatt Rot bekommen. Man kann sich schon jetzt sehr lebhaft vorstellen, was der Trainergott über das Spiel und den Schiedsrichter sagen wird…………

  61. Im Pokalspiel fand ich Real noch überzeugend und trotz gesunder Härte war es auch taktisch eine klasse Leistung, aber wie die Madrilenen dieses Mal im CL-HF wieder auf die Knochen der Barca-Spieler gegangen sind, erinnerte teilweise schon an das letzte WM-Spiel der Holländer. Mannomann, ich hätte da als Spieler nicht die Ruhe weg wie die meisten Barca-Spieler. Aber immer wieder schön, wie sie es solchen Gegnern dann sportlich heimzahlen. Gehe mal davon aus, dass sie Madrid im Heimspiel noch mal gezielt demütigen werden.
    Und dann kann man sich auf ein großartiges Finale freuen. Bin jetzt schon gespannt, ob sich Manchester noch mal so vorführen lässt.

  62. Die meisten Barca-Spieler hatten so dermaßen die Ruhe weg, dass sie nicht vergaßen, bei jedem kleinen Kontakt drei Bodenrollen zu machen und gleichzeitig in oh-mein-Gott-ich-sterbe Pose die Hände vor das Gesicht zu schlagen. Die können alle toll Fußball spielen, keine Frage und das Messi-Solo war wieder von einem anderen Fußballplaneten. Aber dieses Geweine nach Körperkontakt wird mich immer aufregen. Außerhalb des Platzes die größten Machos und auf dem Rasen dann nach Mutti – ähm, Schiri – rufen. Gibts so auch nur im Männerfußball. Jedenfalls fällt mir auf Anhieb keine Sportart ein, wo so viel geschauspielert wird. Will damit auch nicht gegen Barca hetzen, ist in der ganzen Branche üblich.

  63. Ja, das Geweine ist beim Klassiker Real – Barca schon immer ganz extrem. Ich hab ja heuer wirklich alle gesehen und auch in den letzten Jahren kaum einen verpasst. Aber irgendwie hab ich das Gefühl es wird immer schlimmer.

    Letztendlich kann ich sogar die Spieler von Real verstehen. Wenns ein bisschen zu viel Hacke/Spitze wird gibts halt mal auf die Socken und dann halt auch mal fies. Kenne ich jetzt schon aus meiner aktiven Zeit und wenn man halt mal technisch klar besser ist als der Gegner sollte man eben aus gewissen gesundheitlichen Gründen vermeiden den auch noch zu demütigen wollen. Tja….
    Und die „Rollen“ der Barca-Spieler nerven in etwa genauso wie di Maria und Co auf Real-Seite und diese ständige Rudelbildung und das ewige Reklamieren.
    Also ich dürfte nicht Schiedsrichter sein bei so einer Partie. Bei mir würden da nach dem 2ten Rudel nur noch 7 gegen 7 spielen……
    Kompliment an Stark der das sehr souverän über die Runden brachte und auch die Karte(n) war(en) angemessen. Pepe ist wirklich einer der eine der größten Schrauben locker hat im Profifußball. (Kann mich noch an die letzte Cl-Partie von Real erinnen und seinen Kung-Fu-Tritt….)

    Zum Spiel oder „nicht Spiel“ kann man nicht viel sagen. Taktisch interessant von Real aber halt wieder typisch „The Special One“. Der scheut nicht davor auch mal alles zu verweigern was den Fußball ausmacht. Schon hart.
    Somit ist aber das Finale klar. Barca vs. ManU….naja…. gibt Finalmannschaften die es weniger verdient hätten. Ich denke da stehen sich schon die 2 besten Mannschaften gegenüber und das Spiel wird definitiv interessant, da ManU läuferisch in dieser Saison eine Augenweide ist und vor allem beim Positionsspiel zumindest annähernd so variabel auftritt wie Barca.

  64. @ultramuc und Rantus
    Na klar Bierwanderung. Ich empfehle den „Wanderführer für Biertrinker“ (kein Scherz). Der zeigt allerdings hauptsächlich Routen in der fränk. Schweiz. Schön ist aber auch das Maintal undundund. Klare Empfehlung, Daumen hoch!

    Die Aussage Robbens „vielleicht bleibe ich für immer hier“ habe ich gestern auch gelesen. Stand komischerweise nur als Headline in der tz, auf allen anderen Seiten war die Headline „wir brauchen Verstärkungen“ und wenn überhaupt, dann stand es irgendwo im Fließtext, obwohl es das gleiche Interview war. Medienlandschaft at it s best…

    Das Spiel gestern war sowas von lahm, da hätte Schalke vermutlich noch besser ausgesehen als gg. ManU. Meine Herren – vor allem die von Real. Mourinho hat es geschafft, eine vollkommen harmlose Truppe auf den Platz zu zaubern. Ronaldo völlig wirkungslos. Den besten Vorlagengeber wechselt er regelmäßig aus und ja, das Khedira im MF gefehlt hat, wurde deutlich.
    Ansonsten war Messi wie Messi und Mourinho wie Mourinho. Ach ja, und Pepe wie Pepe. Und Adebayor drehte vollkommen frei, den hätte man im Grunde sofort rausnehmen müssen….
    Die beiden Rückspiele werde ich mir nicht mehr geben, das Finale wird aber sicher interessant.

  65. Haufenweise Franken hier 🙂

    Das mit der Bierwanderung kann ich so unterstützen, und empfehle die Gegend um Aufseß, wo man bei einer Wanderung von vielleicht 10-15km schon 5 Brauereien mit wohlschmeckenden Bieren erreichen kann (man sollte aber das typische fränkische Dunkle mögen).

    Bei 30 Jahre Bayreuth fällt mir ein, daß es jetzt schon 30 Jahre her ist, daß die ruhmreiche SpVgg Bayreuth die Breitnigge-Bayern aus dem Pokal geworfen hat. 1:0 für das Team um legendäre Spieler wie Größler, Breuer, Mahr und Sommerer. Wenn es einen zweiten bayerischen Verein in der BL gibt, sollte dies eigentlich die SpVgg Bayreuth sein und nicht der Club, aber der Fußball ist bekanntlich ungerecht 😉

  66. moin,
    jaja, der kleine horst.
    jahrelang dachte ich, seine einizige funktion sei die des auftragens der magath`schen kassengestelle.
    brillentechnisch war er ja immer schon grenzwertig 😉

    jetzt wollte er auch mal was sagen, und hat sich dann im reichlichen fundus der uh-sprüchesammlung bedient.

    „…„Warum in Gottes Namen soll ich den weltbesten Torhüter überhaupt verkaufen? Doch wenn einer 100 Millionen bietet, müssen wir natürlich nachdenken…“ (Quelle:bild)

    tja, horst, weil du sonst ganz leer ausgehst, und ganz nebenbei, den meisten bayern fans einen riiiiiesen gefallen tun würdest!
    selbst die sm wäre eines argumentes beraubt.
    (schlacke sanieren missfällt mir auch!)

    ich denke 20mio+kraft ist für einen torhüter, der seinen wechsel (wohin auch immer) bereits bekannt gegeben hat, der seine schalker vergangenheit, und seinen (falschen) ultra-freundeskreis ebenfalls aufgegeben hat mehr als genug.
    wenn nicht? dann eben ein jahr butt/kraft und die 20mio+x in kracher verteidiger stecken.

    i have a dream…

  67. Hier wimmelt es ja nur so von (Ober-) Franken :-). Sehr schön ! Wir könnten ja mal ein Tourismusbüro aufmachen. Vorschläge für Wanderungen und Urlaub gibt es ja genug. Und die Biere aus den zig Privatbrauereien : Da schmeckt eines besser als das andere. Kann ich aus eigener langjähriger Verköstigung nur bestätigen. Man wächst hier ja praktisch im Sudkessel auf :-).

    Back to topic :
    Es wird Zeit, dass die Herrschaften in Rot am Samstag endlich mal wieder Taten zeigen und nicht nur Worte. Und das jetzt die letzten drei Spiele. Das ist doch nicht zuviel verlangt, oder ?
    Mit geht dieser (Medien-)Hype um Neuer auch langsam gewaltig auf die Senkel. Ich habe es ja früher schon geschrieben. Ich bin kein Neuer-Freund. Seine Leistung gegen ManU war aber absolut Weltklasse. Und ich bin äußerst gespannt, wie die Kurve am Samstag reagiert. Was mich aber noch mehr irritiert ist, dass man die Baustellen IV und AV irgendwie noch nicht gelöst bekommen hat mit künftigen Personal. Und das ist wichtiger als die TW-Position. Oder haben unsere Vereinsoberen etwa im Schatten des Neuer einen Mega-Deal schon unter Dach und Fach ?

    I have a dream, too……

  68. mein liebster zur Zeit, und weils grad passt:

    Die Braumeister vom Paulaner, Spaten und Augustiner sitzen in einer Kneipe.
    Der Paulaner-Braumeister bestellt sich ein Paulaner, der Spaten-Braumeister bestellt sich ein Spaten,
    Der Augustiner-Braumeister bestellt sich einen Spezi.

    Da fragen die beiden völlig entsetzt warum er sich einen Spezi bestellt.

    Da sagt der Augustiner-Braumeister: „Wenn ihr kein Bier trinkt, trink ich auch keins!“

  69. Pingback: Auswärtsspiel 13/2011 – Schon gewusst? | FussballMag - Das Fussballmagazin rund um die Nationalmannschaft

  70. Hatte ich schon erwähnt, daß es auch in meiner 3000-Seelen-Gemeinde ein eigenes Brauhaus mit dem – nun aber ohne Übertreibung – besten Bier der Umgegend gibt. 😉

    Bayerisch-hessisches Zonenrandgebiet, ca. 10km bis zur Kampflinie: Da kommen die ganzen Äppelwoi-Opfer immer mit dem Fahrrad zum Biertrinken, denn in Hessen gibt es bekanntlich keins.

    Ihr ganzen Mit-Franken hier, wir sollten uns vielleicht echt mal auf ein Bierchen treffen!
    🙂

  71. Ihr macht einem ja richtig den Mund wässrig hier, muss ich wohl doch mal nach Oberfranken…

    @Monty: Netter Witz, zudem mit nicht zu unterschätzendem Realitätsgehalt!

    zum Thema: Manuel Neuer wurde eben gerade hochoffiziell die Mitgliedschaft bei den Ultras Gelsenkirchen entzogen, wie ich gerade lesen durfte. Bin echt gespannt, was am Samstag passieren wird.

  72. @Ralla: ganz ohne werbung- welches soll das sein? klingt ganz nach meiner region….

  73. Konnte gerade feststellen, dass der Einstiegsbeitrag genau den Brief thematisiert, den ich mit meinem letzten Absatz ansprach…Unangenehm sowas, sorry.

  74. sehr gut waren Weißenoher Klostersud und Löwenbräu aus Buttenheim (die wurden wegen des Namens von Löwenbräu München verklagt, sind aber älter und haben gewonnen)

    Rummenigge hat im neuen Stadionmagazin klar Stellung zu den aufgelaufenen Schulden des Mieters genommen. Eine Reduzierung oder gar Erlass ist kein Thema. Gleiches hat ja auch schon Schwarzer aus Berlin gesagt. Das wird nochmal ganz eng und die Hoffnung stirbt zuletzt…………

  75. @ralla- oder du zu mir auf ne Maß Kreuzbergbier?? Landkreis Bad Kissingen ist nicht weit, gell??

    Wir Franken könnten ja auch bald so ein event machen, wie Paule in Köln? Einen „Tweetpass Frangen“ quasi…. =O)

  76. Ende

Kommentare sind geschlossen.