BL 2014/15 #24 Hannover 96 – FC Bayern

Die letzten fünf Spiele (Historie):

Saison 2013/14
23.02.2014 Hannover 96 – FC Bayern 0:4 (0:2)
Saison 2012/13
20.04.2013 Hannover 96 – FC Bayern 1:6 (0:3)
Saison 2011/12
23.10.2011 Hannover 96 – FC Bayern 2:1 (1:0)
Saison 2010/11
05.03.2011 Hannover 96 – FC Bayern 3:1 (1:0)
Saison 2009/10
29.11.2009 Hannover 96 – FC Bayern 0:3 (0:1)

Aufstellung:

Neuer (K) – Alonso, Dante, Robben, Rafinha, Boateng, Bernat, Götze, Müller, Alaba, Badstuber

Auswechselbank:

Reina – Benatia, Ribery, Lewandowski, Pizarro, Rode, Schweinsteiger

Was zu erwähnen wäre / Nachbericht:

– Auch für schmutzige Siege ohne Glanz und mit Glück gibt es am Ende des Tages 3 Punkte

– Qualität a la Thiago, Lahm & Martinez fehlt weiterhin auf dem bayerischen Platz

– Am Mittwoch findet ein anderes Spiel statt. In vielerlei Richtungen.

Weitere Links:

Miasanrot.de

Spielverlagerung.de

Klick zum Ende der Kommentarliste

54 Gedanken zu „BL 2014/15 #24 Hannover 96 – FC Bayern

  1. In Hannover kann eigentlich nichts passieren. Selbst wenn H96 gewinnen sollte, stellen sie sicher rechtzeitig fest, dass wir doch viel besser geeignet sind, die Punkte mitzunehmen…

  2. Bin gespannt, ob Alonso sich heute (=Sperre gegen Gladbach) oder gegen Gladbach (=Sperre gegen BVB) holt.

    Auf geht’s!

  3. Saftige watsch’n für Dante. Mal gespannt, wer IV Nr. 4 wird in der Nächsten Saison. Dante wohl kaum…

    Und ich bin weiterhin gespannt, wie der Ersatz für Alonso aussieht. Freistoß hin oder her- das reicht nimmer. Zumindest aktuell.

  4. Die Aufstellung mit den 3 IVs und dazu Alonso, Bernat und Rafinha UND Alaba, also mit nur 3 Offensiven gegen den 10er Abwehr-Riegel war mir ohnehin etwas suspekt. Einzig logische Konsequenz einen IV rauszunehmen. Ribery muss eigtl. in der Pause auch noch kommen.

    Bittencourt ist schon immer eine Witzfigur, aber nun hat er den Vogel abschossen…

  5. Jetzt kann er Xabi wenigstens gelb-rot-gefährdet rausnehmen, hoffentlich 😉

  6. Als würde man sich Aufzeichnungen vom Spiel auf Schalke, beim HSV, bei Mainz 05 oder donezk anschauen…. Gibt es keine mittel gegen die Ketten??

  7. Ok, Alonso also gegen Bremen gesperrt, dachte Gladbach sei der nächste Gegner.

    Die Aktion mit Dante war hart und mir hat das schon auch leid und weh getan ihn runtergehen zu sehen. Sportlich war es allerdings voll nachvollziehbar, war trotzdem nicht schön.

    Beim Gegentor haben meiner Einschätzung nach unsere beiden Sorgenkinder geschlafen: Alonso unterbindet den Pass nicht, indem er presst, stattdessen muss Müller von viel weiter weg draufgehen und kommt natürlich zu spät. Und Dante sah beim Gegentor ganz ganz schlecht aus. Vom TV aus sah es aber auch so aus, als könnte Boateng den noch von der Grätsche kratzen. Bin ich der Einzige, der das so sieht?

    Zum Spiel an sich: Sehr durchwachsen, aber Hannover steht verdammt eng und stabil. Wenn wir kein Gegentor mehr bekommen, dann sollte es vielleicht über die Müdigkeit von Hannover kommen.

    • Ich dachte erst auch, dass Boateng den eigentlich noch hätte bekommen können, aber wenn man genau hinsieht, Boateng tritt grade mit dem linken Bein auf als Kyotake (?) schießst, soll heißen in dem Moment sieht es so aus als wenn er nicht mehr grätschen kann, weil er grad erst aufgetreten (ich hoffe die Erklärung macht Sinn)

    • Ich habe das Gegentor auch als Reihe von Schlafmützigkeiten und halbherzigen Abwehraktionen und nicht als Dantes alleinige Schuld gesehen. Sooo schlecht fand ich Dante heute nicht. Der Kerl tut mir richtig Leid. Auf der anderen Seite muss man aber auch sagen, dass es beeindruckend ist, was Badstuber da schon wieder abliefert. Und Boateng ist für mich sowieso eine Bank, für mich vll. der beste IV der Welt derzeit. Da fällt ein Dante eben ab, auch wenn ich ihn nicht so schlecht sehe, wie er derzeit durch die Medien gemacht wird.

  8. Bzgl.: Alonso, also so schlecht seh ich ihn heute nicht, auch wenn die Gelbe Karte schon vor der Grätsche zu erahnen war 🙂
    Ansonsten fehlen uns vorne die Ideen, Hannover steht aber auch verdammt weit hinten; heute wäre Thiago mal wieder Gold wert; im Sommer brauch man Vorne einen Ballverteiler, Schweinsteiger und Alonso sind zu defensiv dafür….

  9. P.S. Ich will jetzt keine Grundsatzdebatte eröffnen, aber im Moment hab ich ein wenig Angst vor den dicken Brocken in der Champ League, auch wenn wir defensiv (außer heute) recht sicher stehen, vorne ist das oftmals individuelle Klasse und nicht tolles Zusammenspiel oder ein tolles System, ich fürchte so wird das auf keinen Fall reichen für den Champ League Sieg.

    • Wir holen gegen einen mauernden Gegner drei Punkte, und trotzdem wird wieder schwarz gemalt für die CL?
      Dann brauchen wir vor Real ja keine Angst haben, die haben am Wochenende nichtmal ein Unentschieden geschafft…

  10. Warumwar das kein Elfer? Lewandowski schaut nur auf den Ball, der Typ von H96 tritt ihn um. Freistoß. Und im Strafraum eben 11 er. Nicht mehr, nicht weniger.

    Die Truppe will, es fehlen einfach Ideen.

    Pep steht ständig. Das sagt viel aus. Beim 3:1 bekommt Badstuber den Einlauf.

    Und auf den Flügeln braucht es keine Talente,sondern internationale Top klasse. Da bin ich echt mal gespannt,wie das mittelfristig gelöst wird.

  11. @Vadder: Lt. Collinas Erben, weil Lewas Kopf zuerst zu tief unten war und man da schon abpfeifen müsste…

  12. Ich seh es ja ein, das der Kopf zu tief war, aber lewa war unbedrängt, warum sollte man da abpfeifen? Der Spieler von h96 geht doch erst zu lewaals der mit dem Kopf am Ball ist.

    Evtl. Wars ja eine konzessions Entscheidung wegen Robben davor?

  13. Glücklicher Sieg meiner Meinung nach. Den Freistoß zum 1:1 pfeift nicht jeder, den Elfer ebenfalls nicht. Chancen aus dem Spiel hatten wir genau eine, die hat dafür Müller gnadenlos reingemacht. Stark verbesserungswürdig!

    Meine Hoffnung für die CL ist, dass dort keine Gegner mehr so unerbittert mauern. Hannover konsequent mit 5er Kette, da bleibt selten Platz zum Kombinieren und Chancen-Kreieren.

    Am Mittwoch tippe ich mal stark darauf, dass Schweinsteiger für Alonso beginnen wird. So deute ich zumindest Alonsos Beginn und spätere Auswechslung, damit Schweinsteiger noch ein bisschen Spielpraxis bekommt. Und Dante werden wir wohl auch nicht sehen am Mittwoch.

    • Naja wenn mich nicht alles täuscht, dann ist Alonso doch gesperrt, oder?1 Also nehm ich mal stark an, dass er eher nicht spielt…

  14. im Gegnzug muss man sagen, dass Bittencourt normal nach 60 Minuten vom Platz muss. Die Schwalbe gg Alonso und die permanenten Triite von hinten in die Hacken bei Robben und dann bei Ribery. Wenn ich solche…Pappnasen sehe, da kann ich den Franck schon ab und zu verstehen. Der hat ja auch danach munter weiter verbal provoziert, gelb, gelb, noch gelber.

    Insofern sehe eich das mit den vermeintlichen Fehlentscheidungen entspannt. An Alaba haben 3 Mann rumgezupft, auch wenn er dann fast ohne Einwirkung fällt.

    Die Regel mit dem „zu tiefen Kopf“ muss man auch erstmal verstehen, was mir aktuell noch schwer fällt. Fakt ist aber auch, wenn er den zu tiefen Kopf nicht pfeifft, muss er den Tritt pfeiffen.

    Meine Meinung dazu ist sowieso, dass ob Kopf oder Fuß egal, Tritt ist Tritt. Leider greift wohl die Regel nur, wenn man den Fuß nimmt, warum auch immer. Soll uns jetzt wurscht sein. Verdammt ekliges Spiel gegen 96er, die auf einmal (wie so oft) wieder kicken und kämpfen können. Da die Wölfe verkackt haben sind jetzt 11 Punkte. Schadet uns hoffentlich in der aktuellen Phase nicht.

  15. @vermieter:

    Ich bin heute irgendwie durch den Wind, was unsere Personalien betrifft, pardon. Zur Aktion mit Boateng stimme ich dir zu. In Echtzeit sah das noch möglich aus, bei genauerem Hinsehen eher schwierig.

  16. Nicht wirklich überzeugend und viele, viele Fragezeichen nach dem Spiel heute, da Wolfsburg aber gepatzt hat, kann man wohl (leider) doch schon fast zur Meisterschaft gratulieren… Was kann der FCB dafür, wenn die Konkurrenz nicht will (kann). CL-Rückspiel kann ich derzeit irgendwie so gar nicht einschätzen, von souveräner Heimsieg über Krampf bis zum Supergau scheint da alles möglich.

  17. Was ganz anderes. Wie es der Zufall will, könnte ich mit morgen mit den Kids Barca im Camp Nou geben. Der Gegner ist wenig attraktiv, aber dafür sollte es problemlos Karten geben und immerhin kann man Tabellenführer werden. Wie sind die Meinungen? Sehens- bzw. erlebenswert? Und: Bekommt man in der 35 Eur-Kategorie überhauptbwas mit?

    • Mach et! Nimm das Stadion mit!

      Ich saß mal oberster Rang Höhe Mittellinie. Passt schon! Dort wirst Du allerdings auf Touris aus aller Herren Länder Treffen, die dann mal mehr und mal weniger erfolgreich ihre Plätze suchen….

    • Ich rate dir auch dazu, auf jeden Fall hinzugehen. Das Stadion ist schon enorm und schön anzuschauen. Ich hatte damals auch Karten in der Preisklasse und man sieht schon noch, was auf dem Rasen passiert.

      Außerdem gibt es in der Halbzeit stets interessante Flugeinlagen einiger Papierflieger… 🙂

    • Wollte gerade noch schreiben, dass ich das auch nur empfehlen kann, war damals gegen Osasuna und musste ein 8:0 sehen (war zur übermachtigen Barca-Zeit, da gingen mir die ganz schön auf die Nerven), günstigste Karte damals, Oberrang, 44 €… trotzdem eh empfehlenswert wenn man schon mal da ist. Habe gerade gesehen das Spiel war schon, falls du warst also ein schönes 6:1, dann noch gegen den Gegner mit der lustigsten Werbung auf dem Trikot, passt doch. 😉

  18. Manchmal leuchtet es mir schon ein, warum die gegnerischen Fans uns nicht leiden können. Wir machen gestern mehr oder weniger die Meisterschaft klar und keiner hier freut sich so recht. Ich für meinen Teil bin sehr zufrieden.

  19. tokyostegi: volle Zustimmung. man reibt sich manchmal schon erstaunt die augen, was hier so abgeht. wahrscheinlich muss man wie ich und mein beklatschter Vorredner offenbar ebenfalls älteren Semesters und schon eine halbe Ewigkeit bayernfan sein, um in gänze würdigen zu können, was wir im Moment miterleben dürfen.

    pokalniederlagen in der zweiten runde? auswärtsklatschen bei Teams a la köln oder frankfut, zuverlässig regelmäßige viertelfinal-ausscheidereien in der CL – das alles war Normalfall bis vor wenigen jahren. bisweilen kaum ansehbares gekicke ebenfalls. also, durchschnaufen, sich freuen über den dritten Meistertitel nacheinander und mal antizipieren, was bald auf uns zukommt: der grosse umbruch, das abdanken der Generation wembley, der abgang eines großen Trainers. was wollt ihr alle denn dann machen, wenn wir mal dritter oder vierter in der BL werden? bleibt mal gelassen, schon gegen Donezk werden wir eine ganz andere Leistung sehen…

  20. @ Ribben: „Die Regel mit dem “zu tiefen Kopf” muss man auch erstmal verstehen, was mir aktuell noch schwer fällt. Fakt ist aber auch, wenn er den zu tiefen Kopf nicht pfeifft, muss er den Tritt pfeiffen.“

    Das Spiel heißt immer noch FUSSball und nicht KOPFball. Sonst könnte ich mich ja mit dem Kopf voran stets auf den Ball am gegnerischen Fuß stürzen, um Freistöße, Elfer etc. zu erwirken. Die Wahrscheinlichkeit, dass der gegnerische Fuß mich dabei trifft, dürfte ziemlich hoch sein (und schmerzhaft).
    Zudem kommt IMHO vor allem der Punkt der Selbstgefährdung.
    Was glaubst du, was da auf dem Platz los wäre, wenn ein Gegenspieler mit dem Fuß voll durchzieht, weil er Lewa oder wen auch immer nicht richtig wahrgenommen hat? Da ist bis hin zum Genickbruch alles möglich.
    Das FUSSballregelwerk sagt eindeutig, dass Scherenschlag am Mann, zu hoher Fuß, zu niedriger Kopf, gestrecktes Bein etc. zu ahnden ist.
    Solltest du eigentlich wissen.

  21. 1. wann ist der Kopf „zu tief“? Hüfthöhe, Kniehöhe? Habe den Wortlaut dieser Regel nicht gefunden. Ist aber wohl auch Auslegungssache.
    2. Ein Tritt gegen den Kopf ist erstmal ein Foul, mal egal wo der Kopf ist. Wenn einer am Boden liegt und ich trete ihm gegen den Kopf kann ich wohl kaum „Selbstgefährdung“ als Argument anführen.
    3. Lewandowski ist eher am Ball, wird dann getreten. Das wäre genauso ein Elfer wenn er mit dem Fuß zuerst am Ball wäre.

    Außerdem:
    sooo eindeutig scheint es auch nicht zu sein. laut spox zB: „Marcelos Tritt in Lewandowskis Gesicht war dagegen ein Foul, auch wenn der Pole den Kopf ziemlich tief hatte.“ Da sind sich bei weitem nicht alle einig.

    Da kann man sagen, was man will, da bin ich auch komplett beratungsresistent, wenn jemand einen Tritt gegen den Kopf bekommt und das Freistoß für den Tretenden sein soll, das werde ich nie akzeptieren. Allenfalls dann, wenn der Gegner aus Rücksichtnahme wegen der Gefährdung eben _nicht_ zutritt oder zutreten kann. Das würde ich noch einsehen. Also um auf „gefährliches Spiel“ von Lewandowski zu entscheiden hätte Welz _vor_ dem Tritt pfeiffen müssen (was zeitlich fast nicht möglich war) oder Marcelo hätte nicht treten dürfen. Meine unumstößliche Meinung. 😀

    • “ 1. wann ist der Kopf “zu tief”? Hüfthöhe, Kniehöhe? Habe den Wortlaut dieser Regel nicht gefunden. Ist aber wohl auch Auslegungssache.“

      „Gefährliches Spiel
      Wenn ein Spieler im Zweikampf das Bein zu hoch nimmt oder den Kopf zu tief senkt, um einen Ball zu spielen, spricht man von gefährlichem Spiel. Ein Fallrückzieher direkt neben seinem Gegenspieler ist ebenfalls gefährliches Spiel und somit ein Foul.“

      Oder google mal Ubbo Voss und lehrarbeit. Da steht genug zu „gefährliches Spiel“:
      Treten nach dem Ball, den der Torwart in den Händen hält
      Dem Torwart den Ball aus den Händen köpfen
      Fallrückzieher „am Mann”
      Einen Spieler beim Scherenschlag gefährden
      „Kopf zu tief” (z.B. dem Gegner den Ball vor den Füßen wegköpfen und sich dabei selbst gefährden)
      „Fuß zu hoch” (zum Beispiel den Ball in Kopfhöhe des Gegners spielen und diesen gefährden)
      Den Ball mit gestrecktem Bein (zum Gegner hin) spielen
      Den Ball im Liegen zwischen den Beinen einklemmen (= auch unsportliches Verhalten)
      Den Ballblockieren, indem die Schuhsohle über den Ball gehalten wird

      Praktisch ausgedrückt:
      Wenn ich als Verteidiger in dem Moment Lewa nicht nur leicht, sondern richtig treffe, dann hat Lewa im schlimmsten Fall gar keinen Kopf mehr auf den Schultern. Wollen wir solche Situationen im Fußball sehen?
      Wenn der Verteidiger aber gar nicht eingreift, weil genau das passieren könnte (Kopf ab), dann macht Lewa das Tor und der Verteidiger darf sich anhören, wieso er nicht eingegriffen hätte. Also wird ein Verteidiger lieber zusehen, die Torchance zu verhindern. Er hätte ja auch den Ball treffen können – und Lewa zusätzlich.

      Ansonsten könnten die Spieler in Zukunft auf allen Vieren im Strafraum des Gegners sich bewegen. Die Wahrscheinlichkeit, eins in die Fresse (und nach Ribbens Logik einen Elfmeter) zu bekommen, dürften gar nicht so schlecht stehen. 😉 Wahrscheinlich gibt es dann auch Elfer, wenn mir der Gegenspieler auf die Hand tritt (soll ja auch ganz schön wehtun).

      • @Alex: „Praktisch ausgedrückt:
        Wenn ich als Verteidiger in dem Moment Lewa nicht nur leicht, sondern richtig treffe, dann hat Lewa im schlimmsten Fall gar keinen Kopf mehr auf den Schultern. Wollen wir solche Situationen im Fußball sehen?
        Wenn der Verteidiger aber gar nicht eingreift, weil genau das passieren könnte (Kopf ab), dann macht Lewa das Tor und der Verteidiger darf sich anhören, wieso er nicht eingegriffen hätte. Also wird ein Verteidiger lieber zusehen, die Torchance zu verhindern. Er hätte ja auch den Ball treffen können – und Lewa zusätzlich. “

        Dient als gelungenes Argument nur bedingt, denn „Eingreifen“ heißt hier ja „foul“ spielen (= ausschließlich den Körperteil des Gegners treffen, mit dem dieser ein Tor erzielen möchte und nicht den Ball). Und Foul im 16er ist zwingend 11er. Ersetze in Deiner Argumentation „Kopf“ durch „Fuß“ und das Problem wird klar.

        Sicherlich pfeift nicht jeder diesen 11er, allerdings sollte es doch einem Stürmer erlaubt sein, zu versuchen ein Tor zu erzielen. In diesem Fall war der Kopf halt die einzig mögliche Option für Lewa. Deswegen einen Tritt vor denselben als nicht strafstoßwürdig zu werten, ist dann auch eine Entscheidung, die nicht jeder so trifft.
        Kurzum: Diese Szene ist in meinen Augen ein Paradebeispiel dafür, dass Regeln nicht immer eindeutig ausgelegt werden können. Ich denke es war eine Kann-Entscheidung, definitiv keine Muss-Entscheidung.
        Mich hat’s überrascht, dass sie so getroffen wurde.

        • „Dient als gelungenes Argument nur bedingt, denn “Eingreifen” heißt hier ja “foul” spielen (= ausschließlich den Körperteil des Gegners treffen, mit dem dieser ein Tor erzielen möchte und nicht den Ball). Und Foul im 16er ist zwingend 11er. Ersetze in Deiner Argumentation “Kopf” durch “Fuß” und das Problem wird klar.“

          Leider nicht. Bei „Fuß“ sind wir ja wieder beim Fußball. Hingegen: Kopf zu niedrig = gefährliches Spiel. Andernfalls dürfte ich ja Scherenschläge im Strafraum in Kopfhöhe des Gegners ohne Ende machen. Und wenn ich dabei gestört bzw. behindert (= gefoult) werde, weil mein Gegenspieler schützend seine Arme vor den Kopf reißt oder mich als Scherenschläger anderweitig aus dem Gleichgewicht bringt, weil er beim sich Schützen meinen Fuß oder das Knie trifft, das sich unerwartet in seiner Kopfhöhe befindet – dann soll plötzlich Elfmeter gepfiffen werden, weil ich ja beim Torschuß behindert wurde? (oder in deinen Worten: = ausschließlich den Körperteil des Gegners treffen, mit dem dieser ein Tor erzielen möchte und nicht den Ball)
          Merkst du was, chicken? Wahrscheinlich erst dann, wenn so ein Fallrückzieher 5 cm neben Boatengs Kopf angesetzt wird und ihr so das entscheidende CL-Finale verliert, weil das Tor gegeben oder Elfmeter gepfiffen wird.

          Das „gefährliche Spiel“ gibt es nicht ohne Grund. Und deshalb war dieser Elfmeter nicht berechtigt.

          • Okay, das bedeutet, dann jeder Flugkopfball in Hüfthöhe darf bedenkenlos weggetreten werden. Cool.

            Merkst Du es denn auch, Alex? Oder erst wenn es einen D’munder (be)trifft … ????

            Ich bleibe dabei, dass es eine Regel ist, die nicht so schwarzweiß ausgelegt werden kann.

            PS: Ich habe übrigens geschrieben, dass ich mich gewundert habe, dass der 11er gepfiffen wurde. Insoweit zieht dein Argument, dass ich die Bayernbrille anhabe eindeutig nicht. Sorry.

  22. Also ich hätte ja lieber ein Heimspiel gegen Bielefeld gehabt, aber das geht ja gar nicht, dann wäre ein Heimspiel gegen Freiburg meine erste Wahl gewesen. 😉

  23. Jetzt kann Rudi Völler wenigstens mal nicht meckern, dass Leverkusen nicht im TV gezeigt wird, denn ich gehe mal davon aus, dass diese Partie gezeigt wird – angesichts mangelnder Attraktivität der anderen Partien. Wer will schon Dortmund und Hoffenheim sehen?

    • Und was passiert? Natürlich jammert Heulsuse Völler, weil sie überhaupt gegen Bayern gelost werden, und das zu Hause.

  24. Tja. Toni kann aber wohl nicht nur mit Bayern, sondern auch mit Real 4 Gegentore 😉

    • Kompliment an die Knappen. Geht doch, wenn man nur will – und Real nicht wirklich will (oder kann). Und besonders schöne Tore von Porto. Prima CL-Abend.

  25. Letzte Zuflucht Schiedsrichterschelte: Nachdem Dufner letzten Samstag erst nach dem Spiel meckerte, macht es Eichin nun besser und unterstellt den SR schon vor dem Spiel zugunsten der Bayern zu pfeifen. Jeder präsentiert sich halt so peinlich wie er kann.

  26. Wer war nochmal Eichin?
    Schade, habe Schalke gestern verpasst. Offenbar ein großer Fussball-Abend. . Schade, dass es nicht gereicht hat. Die spanische Presse voller Respekt (El País: „…großartiges Schalke“), nachdem vor dem Spiel keiner über die geredet hat. Und naja, wir haben gegen die zuhause immerhin ein 1:1 geschafft.
    Bitte heute weiterkommen und dann gleich Real, bevor die wieder in die Spur kommen.
    Im Vergleich dazu: Haben wir (gerade) Probleme? Schaunmermal heute um 22:30…

  27. Oh, mein Gott, der SUPER-GAU!

    Nein, keine neuen Verletzten oder etwas in der Art, aber wir haben heute die Wahl zwischen

    – ZDF: Bela Rethy und
    – Sky: FvTuT

    Das nimmt einem die ganze Vorfreude auf einen gepflegten CL-Abend.
    Warum bekommen wir nie einen erfrischenden Nobody wie gestern Roland Evers bei Real – Schalke?

  28. Am Elfer gab´s nichts zu deuteln. Insofern kann ich die Flimmerkiste wieder ausmachen. Da rutschen die Bayern jetzt locker durch. Glückwunsch!

    Dennoch werde ich nie verstehen, wieso man immer noch an der Doppelbestrafung Rote Karte & Elfmeter festhält.

  29. Ende

Kommentare sind geschlossen.