Der FC Kindergarten tritt auf der Stelle

Soll ich mich wirklich noch darüber aufregen?

Das der FC Bayern, seine Verantwortlichen und Spieler weiter von der deutschen Meisterschaft faseln und das so was „einer Spitzenmannschaft nicht passieren darf“?

Könnte ich, aber diese allwöchentliche Schallplatte hat einen Sprung.

Ich bin da – zur Abwechslung – mal ganz bei Herrn Beckenbauer. Was der FC Bayern gerade abliefert ist nicht tauglich, sich als Meisterschaftskandidat oder Spitzenmannschaft zu bezeichnen.

Klar kann man durchaus noch Meister werden und sicher wird dieser große Abstand auf Dortmund so nicht bis zum Saisonende bestehen bleiben. Aber dann muss man auch entsprechend auftreten. Auf dem Platz. Wenn man wirklich die deutsche Meisterschaft gewinnen, verteidigen will.

Der Punkt ist: Wut über einen Punktverlust, Betroffenheit über die – erneut – vergebene Chance, näher an Dortmund und all die anderen Teams vor uns heranzukommen ist eine Sache.

Die Chancen aber wirklich auch mal zu nutzen, offenbar etwas ganz anderes.

Und dabei will und kann ich keine der Ausreden mehr hören.

In Gladbach muss man einfach nur den Elfmeter versenken. Gegen einen Gegner, der zwar grottige Kölner 4:0 besiegen kann, im nächsten Heimspiel aber direkt wieder verliert. Gegen ein Spitzenteam wie Mainz.

In Leverkusen hat man – spielerisch, läuferisch und vom Ergebnis her – einen Gegner am Boden, steht kurz davor mit dieser verdienten 1:0-Führung in die Halbzeitpause zu gehen. Und dann spielt man – völlig unbedrängt – am Mittelkreis dem Gegner aus drei Metern(!) den Ball in die Beine, läuft in einen Konter und verschuldet somit einen Elfmeter und den Endstand.

Wieder zwei Punkte weiter weg vom sogenannten Ziel Meisterschaft.

Practise what you preach.

Man darf bis zur Winterpause keine Punkte mehr abgeben? Man will in jedem Spiel konzentriert zu Werke gehen?

Ja bitte, dann aber mal endlich machen.

Ganz ehrlich, so wird das nix mehr. Und ich bin es auch leid, hier nach jedem Sieg ein Gefühl des Aufbruchs und nach jedem anschließenden Punktverlust des Niedergangs zu erleben. Das nervt.

Es sind sicherlich immer nur Kleinigkeiten, die uns in dieser Saison fehlen. Neben dem WM-Loch, Robben und all der anderen Dinge, die wir uns immer wieder anhören mussten. Aber irgendwann sind die kleinen Dinge in der Addition doch ein ganz schön großer Berg.

Wir gewinnen als Mannschaft, wir verlieren als Mannschaft.

Ja, ja.

Eher gilt ja wohl, dass die, die nicht ganz außer Form sind, die anderen mitziehen.

Womit wir bei den Details sind.

Zu unserer Innenverteidigung fällt mir echt nix mehr ein. Zur Formkurve von Herrn Lahm ebenfalls nicht. Dass ein Ribéry ins Spiel kommt und die Bayern danach immer harmloser werden, steigerte dieses Unwohlsein ins Unermessliche.

Unter der Woche wurde unser Trainer noch für seine Worte in Richtung Ribéry belächelt – am Samstag sahen wir in aller Deutlichkeit was hier Sache ist.

Nix gegen eine fehlende Form nach so eine Verletzungszeit, aber wie passt das zu dem Mundwerk unseres kleinen Franzosen?!

Ich bin – nach einem Tag Nachdenken – zwar nicht mehr so wütend, aber immer noch sprach- und perspektivlos.

Was kann man überhaupt noch tun?

Zumindest nicht von der Meisterschaft träumen. Das geht vielleicht wieder, wenn wir mal anfangen, Chancen auf Tabellensprünge und Punktverkürzungen zu nutzen.

Wichtig ist aktuell noch nicht einmal Platz 2 oder 3, nein, wichtig ist, dass wir das machen, was wir wollen und uns immer wieder sagen – vor und nach dem Spiel: Gewinnen.

Jedes Spiel. Mit dem Willen von der ersten bis zur letzten Minute. Erst dann sollten wir anfangen von irgendwelchen Zielen oder Spitzenteam-Eigenschaften zu fabulieren.

Im nächsten Spiel gäbe es dafür – mal wieder – eine gute Gelegenheit.

Auf geht’s, Ihr Roten!

Klick zum Ende der Kommentarliste

169 Gedanken zu “Der FC Kindergarten tritt auf der Stelle

  1. Danke Paule!
    Ich bin schon auf das Vorwort des nächsten Bayern-Magazins gespannt, wo sicher wieder Stichworte fallen wie „Aufholjagd“, Siegesserie“, „Dämpfer“ usw. GÄHN!
    Nicht wie in Waldis EM/WM Club nach dem Motto „Wir reden bloß drüber“…

  2. Recht hast du.
    Wir müssen ja 15 Punkte aufholen (in 21 Spieltagen), das heißt der BVB kann jedes vierte Spiel verlieren, was ja durchaus noch drin ist. Aber das heißt auch, das Bayern jedes der 21 Spiele gewinnen muss. Und das ist dann angesichts des bisherigen Saisonverlaufs mehr als Fraglich…
    Klar, ist alles Theorie, sagt aber schon einiges aus. Jetzt noch von der Meisterschaft träumen ist doch ein Hirngespinst. Es geht klar um Platz zwei, es sind ja noch ein paar Mannschaften zwischen uns und dem Ziel.

    Was aber schade ist, das wir dann am Ende der Saison den DFB Pokal gewinnen und die CL, in der Meisterschaft dann nur dritter oder zweiter werden… Wird wieder nichts mit dem Tripple 🙂
    Na ja, ein bisschen Spaß muss sein, es hilft ja nichts mich aufzuregen.

  3. moin,
    also diese ganzen plattitüden wie „aufholjagd“ etc. kommen mir zum halse raus !

    finden wir uns damit ab das wir als minimalziel platz 3 in der buli, den dfb-pokal sieg sowie das 1/4 finale in der cl haben.

    damit kann ich gut leben.
    alles andere ist „on top“.

    wenn herr nerlinger den criscito im winter mitbringt, und mit herrn schweinsteiger bis 2042 verlängert ist ohnehin alles bombe 😉

    stichwort „criscito“.
    den kerl hatte ich garnicht auf der rechnung!
    ist mir aber bei der wm schon recht positiv aufgefallen.
    klar, 15-18 mios.
    ABER: 24 jahre jung, LINKSfuss, cl-spielberechtigt!
    her damit! 🙂
    zumal pranjic, der enorm zugelegt hat, ins defensive zentrale mittelfeld wechseln könnte. da hat er schon sehr ordentliche spiel gemacht!
    und lahm könnte auf seiner „starken“ *hüstel* rechten seite bleiben.

    fehlt ein IV backup, und die rückrunde kann kommen 😉

  4. tag ein, tag aus das gleiche geschwätz…der aktuelle tabellenplatz bzw. der zu erwartende tabellenplatz nach 34. spieltagen sind doch zzt. so was von egal. mich kotzt die art und weise an, wie die mannschaft sich derzeit präsentiert! es ist unfassbar, dass solche spaziergänger wie ottl oder kroos seit WOCHEN unterirdisch spielen aber keine denkpause erhalten! und wenn es keine alternativen gibt, dann werf ich einen jungen, hungrigen „AMATEUR“ ins spiel.

    wenn ich einen toni kroos spielen sehe, könnte ich weinen…der junge trifft nie die richtige entscheidung. überläuft ihn pranjic, kommt der seitenwechsel auf rechts, leitet bayern den tempogegenstoß ein, hat er die frei schussbahn leg er sich die pille auf rechts usw. usf. das wirkt nicht mehr unglücklich, das ist einfach nur schlecht.

    gleiches gilt fürn herr ottl. der brauch erstmal 5sek nach einem zuspiel um sich zu positionieren, vergisst jedoch dabei dass auch 11 gegener mitspielen…wenn er mal 3 statt 5sekunden braucht, dann gibts den rückpass auf die IV/AV.

    mir macht das ganze zzt. einfach sehr, sehr wenig spaß. ich will gar nicht wissen, was ein schweinsteiger die tage denkt…

    unter der woche gibts wahrscheinlich nen sieg beim as rom und man feiert sich wieder selbst und gegen frankfurt wird dann wieder rumgegurkt….

  5. So schlecht sehe ich das alles auch nicht.
    Die ersten Hälften der letzten Spiele waren sehr viel besser als alles, was wir davor gesehen haben. Da gab es massig Tore und Kombinationen.
    Der Einbruch in der zweiten Halbzeit hat sich aber auch durchgezogen und diesmal am Samstag hat Bayern überhaupt nicht mehr die Kurve bekommen.

    Nur das ist es, was mich stört: Gegen Leverkusen hat man sich nicht mehr aufgerappelt und auf Sieg gespielt.
    Das liegt meiner Meinung nach an der Hierarchie, die ein wenig durcheinandergebracht wurde. Man hat gesehen, dass Tymo noch nicht so weit ist, eine Chefrolle einzunehmen. Schweinsteiger konnte es, jedoch hat Lahm hat wie immer mehr mit sich selbst zu tun (diese sog. „Dribbelversuche“ auf rechts finde ich immer wieder herrlich). Und dann reicht es nicht.

    Van Bommel und Robben waren auch große Meinungsträger und Leader im Team, die jetzt fehlen. Eigentlich müsste das jetzt auf mehrere Schultern verteilt werden, nur sind Ottl, Kroos und auch Müller dazu nicht in der Lage.

  6. Der Spieler der uns in den Spielen die Punkte kostet ist VAN BUYTEN 🙁
    Ich fange echt das kotzen an wenn ich sehe was der spielt.
    Am Samstag gibt er an der Strafraumkante einfach so den Ball ab, daraus resultiert der Elfmeter(Pranjic kann gegen Sam in der situation nicht viel machen)
    In der ganzen Saison schon bringt er uns ins Wackeln mit seiner nicht vorhandenen Technik und steckt den guten Brno sogar an.
    Der soll seine Koffer packen!!
    Bei Breno und Badszuber kann ich gut schlafen.
    Auf geht’s ihr Roten

  7. leider geht ein spiel nun mal 90min. ein gegentor kannst du dir IMMER fangen, nur musst du danach auch wieder etwas in die waagschale werfen…

    mit schweinsteiger gibt es auch ohne van bommel einen leader und anpeitscher auf dem platz, nur was nützt dir der beste führungsspieler, wenn niemand mitzieht?

  8. also nachdem meines erachtens weitestgehend einigkeit darüber bestand, dass sowohl coentrao als auch van der wiel im sommer einfach deutlich zu teuer waren, kann ich momentan ehrlich gesagt niemanden verstehen, der auf einen kauf criscitos für 15mio + x drängt. kannte irgendjemand hier den namen schon vor ner woche?

    nur weil pranjic den 11er verschuldet hat wird links außen nicht zur akuten baustelle. das ist eine langfristige baustelle, die aber momentan klar hinter der innenverteidigung zurücksteht.

  9. Ja. Criscito ist sogar ziemlich gut. Und spielberechtigt für die CL. Tremoulinas wäre trotzdem mein Favorit.

    @ ivi

    Deshalb meinte ich, dass es mehrere braucht, die Verantwortung übernehmen. Ein Effenberg, pardon, Schweinsteiger reicht nicht.

  10. Hier die kleine Montags-Prophezeiung: nächsten Samstag gibt’s einen Sieg gegen Frankfurt und alle blasen wieder zur Aufholjagd. Dummerweise gibt’s auf Schalke dann wieder höchstens ein Unentschieden.
    To be continued…

  11. Es hilft uns ja alles nicht weiter von Woche zu Woche, erst einmal zumindest im Kopf das Ziel runterschrauben und nur für die erste Zeit Platz 3 sehen, der ist ja immerhin erreichbar und nicht weit weg. Wenn dann mal so langsam aufgrund des Verfolgerfeldes vorne was nachlässt kann man immer noch wohl frühestens im Spätfrühling noch mal an die Schale denken. Aber vorerst wohl für 2011 eher nicht.

    Das ich sowas noch mal schreibe……

  12. Rummenigge hat eben nochmal klargestellte (bzw. klarstellen müssen), das Schweinsteiger auf jeden Fall bis 2012 bleibt. Punkt. Wobei ich die kolportierten 30 Millionen Ablöse im Sommer für einen vorgezogenen Aprilscherz halte. Um mit UH zu sprechen, dafür bekommt man nicht mal ein Bein von Schweinsteiger!

    Außerdem hat er in Sachen Transfers im Winter einiges an Spekulationen offen gelassen, wenngleich man „sich alles in Ruhe ansehen will“ und was für mich entscheidender ist „dann gemeinsam entscheidet“.

    Für mich heißt das im Klartext: Es kommt keiner! Van Gaal wird mit Verweis auf Pranjic und Contento einen LAV abblocken (im MV ist für Pranjic auch kein Platz) und falls Lahm wirklich mal ausfallen sollte, hat man noch Altintop oder Jüllich. Falls van Bommel geht, hat man Alaba und hinten sind über kurz oder lang Badstuber und Breno gesetzt.

    Ist doch alles prima!

    Allerdings fehlen mir da irgendwie die üblichen Punkte zu dem aktuellen Zeitpunkt der Saison.

    Ich fürchte auch, dass wir in Rom den nötigen Punkt holen, sich alle friedlich die Eier schaukeln und wir einen der üblichen Heimauftritte gegen Frankfurt erleben.

    Geckas und van Buyten werdens schon richten.

    Bei dem Thema fällt mir ein, wann tun wir eigentlich mal etwas gegen die seit Wochen auffälliger als alle anderen klaffende Schwachstelle, nämlich ein flacher Pass des Gegners in in die Mitte unserer IV? Kann man das nicht trainieren? Da gab es schon Pfostentreffer gegen Cluj und Hamburg, Tore gegen Gladbach usw.

  13. @beniti:
    pranjic macht seine sache auf links sogar sehr gut!
    neben schweinsteiger und gomez einer der wenigen guten der letzten wochen.
    aber er ist eigentlich fürs mittelfeld eingeplant.
    und mit contento und alaba (!) auf links möchte ich nicht in die rückserie gehen.
    sowas in der art hatte der louis mal angedeutet.

    criscito ist ein richtig guter, tremoulinas ebenso.
    ne (notwendige!) verstärkung wären sie beide!
    zumal contento einfach noch zeit braucht…zeit, die wir aufgrund anderer baustellen nicht haben!

    ich habe ungern recht, aber ich habe den kopf geschüttelt, als man aufgrund der bombensaison 09/10 KEINE verstärkung geholt hat!
    da war ne meeeeenge glück dabei.
    viele haben überm limit gespielt (siehe jetzt bvb), und es hat fast alles geklappt.
    diese 20% überm limit hätte man mit brauchbaren transfers ausgleichen müssen!
    ich möchte nicht schon wieder die namen khedira (12mio) und raffinha (7mio) nennen 😉
    anyway…iss ja jetzt zu spät…

    irrrrgendwie noch bis zu winterpause retten.
    und unbedingt den rückstand zumindest halten und im dfb pokal in stuttgart gewinnen.

    so halte ich meine stimmung bei laune 😉

    EDIT:
    @ribben:
    pranjic hat neben schweinsteiger im def.mid. einige sehr gute spiele gemacht!
    sicherlich ne bessere alternative als ottl oder tymo da er offensiver denkt und somit besser ins system passt als die „bremsen“ die da momentan spielen 😉

    zum thema „flacher pass in unsere IV“
    sowas gehört von den 6ern VORHER abgeräumt!
    da schliesst sich der kreis 🙂

  14. Ich hab auch das Gefühlt, dass im Winter niemand ernstes kommt. Da müsste man ja quasi einen Fehler zugeben, dass man im Sommer nicht gehandelt hat.

    Wenn ich die vergangenen Äußerungen aber so lese, hätte das Management ja durchaus Geld zur Verfügung gestellt, nur der Trainer wollte nichts ausgeben. Von daher glaub ich auch kaum, dass sich da im Winter was tut, wenn „diese Affen zu blöd sind, mein System umzusetzen“ (Spekulativer O-Ton vG).

    Bleibt nur die Frage, wie groß der Abstand werden muss, bevor man merkt, dass irgendwas diese Saison nicht passt.

  15. hoeness hat zugegeben das man u.a. über khedira ernsthaft nachgedacht hat und louis für insgesamt 30mios einkaufen durfte.

    quelle spox:
    Wegen van Gaal verzichteten die Bayern auch auf eine Verpflichtung von Sami Khedira, der nun vom VfB Stuttgart zu Real Madrid wechselte. „Khedira wollten wir mal holen – und van Gaal meinte: ‚Brauch‘ ich eigentlich nicht, wir haben den Alaba.‘ Dann holst du den Khedira für 15 Millionen – und er lässt den Alaba spielen“, so Hoeneß.

    da dreht sich mir der magen um…

    das ist auch der grund weshalb ich dzeko zwar für „systemkompatibler“ als gomez halte, ihn aber lieber nicht mehr verpflichten würde!

    stellt euch vor gomez 35mio und dzeko 40mio nebeneinander auf der bank und müller stolpert vorn rum 😉

  16. Ich hoffe, dass Alaba auch endlich mal im Mittelfeld eingesetzt wird. Am besten natürlich für Ottl. Gegen Rom hat man ja kaum was zu verlieren und wo gibts bessere Spielpraxis als in der CL? Das gleiche gilt für Contento. Fragt sich nur, wo Pranjic dann spielen soll? Vielleicht links vorne, wenn Ribéry nicht anfängt.

    Da stimme ich vonboedefeld zu: Die gefährlichen Kurzpässe in die Schnittstelle passieren nur, weil die Doppelsechs nicht so gut steht. Bommel und Schweinsteiger waren letztes Jahr ein ganz anderes Kaliber (konnten aber auch nicht alles ausbügeln, was van Buyten und Micho falsch machten).

  17. wieso werden denn in münchen immer und immer wieder einzelne namen / positionen diskutiert? DIE MANNSCHAFT spielt einfach einen beschissenen fußball…0 konstanz, 0 spielfreude/-witz, 0 charakter! wir können auf links auch den besten LV der welt einkaufen, wenn es gesamthaft in der mannschaft nicht stimmt, dann wird eine person den karren auch nicht aus dem dreck ziehen…

    was ist denn das „geheimnis“ von erfolgreichen mannschaften zzt. in der budesliga? mE die mannschaftliche geschlossenheit…siehe BVB oder mainz… in mainz stehen jede woche 3-4 neue auf dem platz und die rennen trotzdem nicht wie ein hühnerhaufen durch die gegend! als ob bayern nicht die qualität eines schmelzer, piszczek, bender, götze oder großkreutz im kader hätte…

  18. Wo siehst du bei Bayern einen Hühnerhaufen?

    ——————

    TZ: „Rummenigge kündigte zugleich an, “in der Defensive im Winter nachzurüsten“, falls man die hohe Fehlerquote in der Abwehr nicht abstellen könne.“

  19. @ ivi: Danke!

    Ich denke auch, dass es (evtl. bis auf die IV) eigentlich kein Qualitätsproblem ist, was wir haben. Selbst unser zweiter Anzug sollte von der Qualität der Einzelspieler her in der Lage sein, jede andere BuLi-Mannschaft zu schlagen. Allein im Kopf stimmts da zur Zeit irgendwie nicht.

    Und so klasse ein Khedira sein mag, ich denke der Louis hatte recht, wenn er zu Beginn der Saison sagt: „Eigtl. brauche ich den nicht“.

    Wenn er dazu wirklich allein auf Alaba als Alternative verwiesen hat, wärs in der Tat komisch, aber grundsätzlich war die Doppel-6 mit Bommel und Schweinsteiger aus der Vorsaison gesetzt und als BackUps standen Tymo, Pranjic und als Nr. 5 und 6 auch noch Ottl und Alaba zur Verfügung. Khedira wäre also ein Transfer für die Bank gewesen und hätte tatsächlich nur Sinn gemacht, wenn man z.B. Tymo abgegeben hätte. Allerdings hätte da der Uli sicher nicht mitgespielt.

    Aus meiner Sicht lag der große Transfer-Fehler vor der Saison in der Falscheinschätzung von Micho und van Buyten. Die Schwächen in unserer IV waren auch letzte Saison schon zu sehen. Und selbst wenn man auf einen Badstuber gehofft hat, hätte man hier handeln sollen.

  20. @ribben Mag ja sein, dass Bayern es nicht nötig hat, 30 Mio mitzunehmen. Aber mehr bezahlen kann man für einen Spieler im letzten Vertragsjahr auch nicht. Wobei ich es richtig finde, dass man bei Schweinsteiger alles versucht (genauso hätte ich es richtig gefunden, damals Ribery für 60 Mio abzugeben). Zum „alles versuchen“ gehört dann aber auch, dass man Sprüche wie „es geht sowieso immer nur ums Geld“ unterläßt. Wenn es nur ums Geld ginge, hätte Schweinsteiger schon längst unterschrieben.

    Ansonsten hakt es im Moment überall. Die IVs sind für einen gepflegten Spielaufbau nicht geeignet, die AVs nehmen zu selten Tempo auf, das Spiel wird zu weit weg von der Gefahrenzone aufgebaut, die 6er haben zu wenig Offensivimpulse, Müller und Kroos gehen zu wenig in der Strafraum, gewinnen zu selten 1:1 Situationen. Der Stürmer hängt wie eh und jeh in der Luft. Und gegen den Ball gibt es zu große Abstände.

    Da ist es fast müßig, sich einzelne rauszupicken. Von allen muss da mehr kommen. Allergieaussschläge bekomme ich nach wie vor, wenn man sich Kroos herauspickt, um Generalkritik los zu werden. Der spielt nicht besser oder schlechter als 90% der anderen. Gegen Leverkusen habe ich nur die erste Halbzeit gesehen. Da liefen wenigstens über seine Seite ein paar schnelle Aktionen. Der Junge ist 20, neu im System (auch die hier so beliebte Ausrede der WM-Belastung trifft zu). Die anderen Spieler müssten eigentlich deutlich weiter sein als er, sind es aber nicht. Letzte Saison stach er auch erst ab dem 12./13. Spieltag heraus. Da ist also noch Hoffnung. Anderenfalls sollte man ihn lieber abgeben, damit andere Freude an ihm haben.

    Vielleicht ist er ja zu weich für die harte Bayernwelt. Er schwimmt einfach nur mit im System und versucht zu wenig, das Spiel zu dominieren. Vielleicht fehlen auch nur 2-3 gute Spiele, um ihn ins Rollen zu bringen. Aber das ist eben schwer, wenn es insgesamt nicht funktioniert. Hätte mir fast gewünscht, dass van Gaal ihn mal kurzzeitig auf der 6er Position aufstellt. Damit er mal vom Druck wegkommt, da vorne Spielentscheidenes kreieren zu müssen. Andererseits verstehe ich van Gaal auch, weil Kroos zuletzt absolut solide auf links war (Was ist wohl der Grund, warum Pranjic zuletzt relativ gut aussah? Das geht nur, wenn ihn auf der linken Seite einer gut ins Spiel bringt). Nur die Erwartungshaltung ist halt eine andere und gemessen daran, ist er für viele eine Versager.

  21. Ich habe Kroos nicht wegen seiner spielerischen Qualitäten kritisiert. Er zeigt nur oft zu wenig Einsatz. Im letzten Heimspiel war er zuweilen ganz anders und sehr aggressiv.

    Links hat er Pranjic oft gut eingesetzt, Doppelpässe und ähnliches. Man darf nicht vergessen, dass er zentral noch eine ganze Ecke besser ist.
    Und er ist erst 20. 20 Jahre alt.

  22. @Pekka, was würde uns denn die Kohle für Schweinsteiger bringen? Ich denke da wie Rummenigge bzw. etwas weiter und Fanmäßig.

    Auf die 30 Millionen sind wir doch nicht angewiesen und die Zeit spielt im Grunde für uns bei der finanziellen Lage der Klubs aus England und Italien und zum Teil aus Spanien.

    Also warum unnötig einen der besten Mittelfeldspieler z.Zt. in Europa verkaufen??

  23. @schirmkino: ich erkenne zzt. einfach kein spielsystem und vermisse auch den spielwitz (auf allen positionen)! wir müssen doch mittlerweile erkannt haben, dass unsere IVs keine verkappten spielmacher sind und dies auch nicht mehr werden, wieso also wurden sämtliche angriffe im schneckentempo über breno/van buyten aufgebaut gegen lev.? das spiel wird künstlich breit gemacht über die AVs und die gewinnen auf den seiten KEINEN zweikampf! wie willst du denn mit einem ottl auf der 6 zB mal einen doppelpass in der mitte spielen? ich habe einfach das gefühl, dass zu oft die sichere und mE damit falsche entscheidung getroffen wird im spielaufbau…

  24. khedira hätte sinn gemacht, da der vertrag unseres käptns im sommer ausläuft 😉
    und das khedira und schweinsteiger sehr gut harmonieren hat man bei der wm gesehen…
    iss wurst, thema abgehakt!..leider…
    warten wir einfach ab ob überhaupt was passiert.

    ich erinnere immer wieder gern an robben…den hatte überhaupt keiner auf dem plan!
    hat der noch nen bruder? oder ne schwester? her damit… 🙂

  25. Wie? Robben hatte keiner auf dem Plan? Damals habe ich gedacht, als die Gerüchte aufkamen und Real Spieler verkaufen musste, dass man vdV oder Sneijder holt. Mit Robben hätte ich nicht gerechnet. Besonders nicht, als feststand, dass Ribéry nicht verkauft wird. Dann ging es ja glücklicherweise ganz schnell (nochmal Danke an Mainz!)

    @ ivi

    Okay, dem kann ich zustimmen.
    Ich denke, dass es ein ganz klares Spielsystem gibt und keinen Hühnerhaufen. Nur ist die Verteidigung damit überfordert. Ich will mich auch nicht immer wiederholen. Die Innenverteidigung mit Badstuber und Breno kann sehr gut in der Spieleröffnung werden. Nur müssen Lahm und ein neuer linker Außenverteidiger bzw. Contento ganzjährig gute Leistungen abrufen. Und das tun sie nicht.
    Darüber hinaus kann man in diesem einen Punkt Butt kritisieren, der sich immer spät vom Ball trennt. In der nächsten Saison mit Neuer wird das mit Sicherheit anders.

  26. kicker-Note 5 für Breno!? Genauso wie für van Buyten. Habe ich was verpasst? So schlecht habe ich Breno nicht gesehen, hatte zwar auch den einen oder anderen Fehlpass, aber er war in JEDEM Fall besser als van Buyten. Dem gehört aufgrund dieses dämlichen Fehlers die Note 7.

    Ich sehe es wie bayernandreas: Was sollen wir denn mit 30 Millionen? An Geld wird es sicher nicht mangeln und was haben wir Fans davon, ob das Festgeldkonto Höhe x oder y erreicht.

    Anderes wäre es, wenn dieses Geld wieder zwingend in Verstärkungen investiert würde, aber das sehe ich momentan nicht.

    Van Gaal will 1. beweisen, dass man mit seiner Methode auch heute noch erfolgreich sein kann und 2. aus welchem Grund auch offensichtlich gleichzeitig als wirtschaftlich erfolgreichster Trainer in die Geschichte eingehen.

    Er wird keinen Spieler holen, den er nicht selbst entdeckt hat oder von dem er nicht 110% überzeugt ist. Der einzige Transfer unter seiner Egide war Robben.
    Vielleicht liebäugelt er im Falle eines Schweinsteiger-Verkaufs mit Sneijder?

    Wenn er sagt, kein Spieler ist 30 Millionen wert, dann bedeutet das für mich, dass mehr oder weniger „normale“ Spieler schon gar keine 15 oder 20 Millionen wert sind.

    Aber alles müssig. An Transferspekulationen wollte ich mich eh nicht mehr beteiligen, bis bei irgendjemanden die Tinte trocken ist. Aktuell müssen erstmal die, die da sind ihre Qualität nachweisen.

    Bin mal gespannt, ob Ribéry morgen 90 Minuten bekommt, die Wichtigkeit des Spiels ist ja überschaubar.

    Noch gespannter bin ich allerdings, ob wir am Samstag zum ersten Mal einen Sieg nach einer CL-Partie einfahren…

  27. zu 20 von Pekka: „(Was ist wohl der Grund, warum Pranjic zuletzt relativ gut aussah? Das geht nur, wenn ihn auf der linken Seite einer gut ins Spiel bringt).“

    ..als ich das gelesen habe ist mir spontan Lahm eingefallen. Seine besten Spiele hatte er immer, als ein Zé Roberto, Ribéry oder Robben ebenfalls auf seiner Seite gespielt haben. Denke bei ihm läuft’s auch wieder besser wenn AR zurück kommt, obwohl er auch gerne mal gute (bessere) Spiele machen kann ohne Unterstützung durch andere. Wenn er Captain sein will, muss ER derjenige sein, der die anderen mitreisst.

  28. Ich verstehe nicht, dass es hier immernoch Aufregung über diesen aus dem Zusammenhang gerissenen Satz von van Gaal gibt, dass man Schweinsteiger verkaufen sollte, wenn er nicht verlängern will.

    Natürlich geht es nicht um die 30 Mio. Ich glaube, die haben wir tatsächlich nicht nötig. Aber sollte man wirklich einen Spieler zwingend noch ein Jahr länger im Kader behalten, wenn der eigentlich weg will? Denn genau das würde es schließlich bedeuten, wenn Schweinsteiger seinen Vertrag nicht verlängern will.

    Ich kann nur wirklich hoffen, dass unsere Chefetage alles tut, um den Jungen zu halten. Gebt ihm Kohle, die Kapitänsbinde und notfalls auch grün-pinke Auswärtstrikots, wenn er drauf besetht, Hauptsache es steht nach wie vor Bayern München hinten drauf..

  29. @derfippo: Der Satz war aber schon unglücklich von vG. Und dementsprechend hat er sich ja auch einen sauberen Konter von Nerlinger abgeholt. Schön übrigens das der langsam Konturen bekommt.

  30. Fällt Euch was auf?

    Inter: nach 13 Spielen: 20 Punkte
    FCB: nach 13 Spielen: 20 Punkte

    Die Parallele verstärkt sich noch, dass beide Vereine kaum Neuzugänge zu verzeichnen hatten.

    Ich finde, wir durchleben gerade einen ganz normalen Zyklus. Als mein Kumpel und ich im Mai im Berliner Olympiastadion saßen und diesen fantastischen Fussball sahen, war uns schon klar, dass es so im Herbst keinesfalls weitergehen würde. Und bei dieser Verletztenmisere schon gar nicht.

    Wieso einige hier so gegen die Mannschaft wettern, begreife ich nicht. Das sind keine Maschinen auf dem Platz, sondern Menschen wie Du und ich. Und wohl jedem ginge es so, nach so einer Saison mit CL-Finale und Sommermärchen Reloaded bzw. WM-Finale, mal die 5 Prozent nicht abrufen zu können, ohne die man im Spitzensport einfach nicht vorne steht. Zumal unser mit Abstand bester Spieler noch keine einzige Minute auf dem Platz stand.

    Und zu den Aussagen von „Klettertour“ usw., die Paule und anderen so auf den Wecker gehen: Da wird auch momentan ein richtiger Medienhype draus gemacht, und bevor man sagt, „wir schreiben die Meisterschaft ab“, ist es mir dann doch lieber, wenn irgendwelche Aufholjagds-Plattitüden gefaselt werden. Was willst auch schwätzen: Sie spielen halt wie frühere Meistermannschaften nach der 2-Punkte-Regelung: Sieg daheim und Unentschieden zuhause. Das reicht zwar seit Wochen, den Abstand zu Platz 2 stabil zu halten, aber nicht zu dem ****hüstel-Club aus dem Pott, der momentan das Glück gepachtet hat. Uns dagegen wird halt ein regulärer Treffer aberkannt und der arme Pranjic weiss nicht, wo der Strafraum anfängt.

    Kein Grund also, auf einer Mannschaft herumzu“kloppen“ (oh Sprachwitz …), die im letzten Frühjahr gezeigt hat, zu was sie imstande ist. Und im übrigen will mir auch nicht in den Kopf, dass ein Unentschieden in Leverkusen neuerdings ein Katastrophen-Ergebnis sein soll. Und die Leistungen in der CL werden mir hier auch zu schnell vergessen.

    Vielleicht wirds ja ein verrücktes Jahr: 5. in der Liga, dafür CL-Sieger in einem Finale gegen Chelsea im Elfmeterschiessen oder so. Vielleicht reiss mer in diesem Jahr einfach nix und holen dafür im Winter Nigel de Jong, setzen ihn auf die Bank, machen ihn mit allerlei Psychotricks vom Hundesportplatz scharf wie eine Haubitze und lassen ihn in genau einem Spiel spielen, zufälligerweise in einem Heimspiel gegen die – laut ASS – spielstärkste Mannschaft der Welt mit ihrem „sympathischen“ Trainer und den anderen ****** in Schwarz-Gelb …

  31. Geh unglücklicher Satz ist mir doch wurscht. In Wahrheit wars eine vernünftige Meinung die LvG zum Ausdruck brachte: es wäre ihm lieber wenn Schweinsteiger bliebe, wenn der aber wechseln will sollte man ihn halt für Kohle verkaufen und nicht so wie bei Ballack damals extradoof aus der Wäsche schauen weil dieser dann doch nicht verlängern will.

  32. Ui.

    – Dortmund hat Glück?

    – Warum dann nicht punktuell verstärken, wenn man schon mit so einem Herbst rechnet (van Gaal sagte viele Verletzungen durch die WM voraus)? Ich stimme dir zu, dass so ein Jahr erstmal verarbeitet werden muss, aber Fakt ist, dass keiner international etwas gewonnen hat. Und Schweinsteiger zeigt momentan, dass er das abhaken kann.
    Und wenn man dann alle Jahre wieder von Rummenigge hört, der „Pott soll nach München“ oder „Zwei-Säulen-System“, kann man nur den Kopf schütteln. Aber okay, van Gaal hat zugegeben, dass es ein Fehler war, die Mannschaft nicht zu verstärken und das wird im Winter wohl korrigiert. Es hängt vielleicht auch davon ab, wie man aus der Hinrunde geht. Aus im DFB-Pokal?

    – Ich will die letzte CL-Saison nicht schlechtreden, vor allem gegen Manchester war Bayern bis auf 40 von 180 Minuten weltklasse, aber da hatte man auch ein wenig Losglück. Gegen Chelsea und Barca hätte Bayern ähnlich schlecht ausgesehen wie gegen Inter. Und das wichtigste: Die CL war so gut, weil unsere Offensive spitze war. Robben und Olic haben alles ausgebügelt, was hinten vermasselt wurde. Man kann nicht damit rechnen, dass das wieder passiert. Vor allem deshalb, weil Olic jetzt ausfällt und Robbens Comeback abermals leise nach hinten verschoben wurde.

    – de Jongs Job kann auch gut von MvB/Tymo ausgeführt werden. Da lohnt die Anstrengung nicht. 😉

  33. Noch was von van Gaal hinterher (sorry wegen des Doppelposts):

    Zitat kicker: Immerhin dürfte Dribbler Ribery sein Comeback in der Anfangsformation feiern. Er habe „fantastisch“ trainiert, sagte van Gaal über den Franzosen, der den gelb-gesperrten Schweinsteiger vertritt.

  34. Zu schweinsteiger: bevor er ablösefrei eh geht, dann bitte vorher mit saftiger ablöse verkaufen. da gibts doch gar keine alternative. Wenn er sich gegen uns entscheidet, dann brauch ich ihn nicht noch ein weiteres gezwungenes jahr. Da gibts keine alternative. Außerdem blockiert er dann gleich mal schön seinen nachfolger- der dann ja unweigerlich kommen muß. Sicher ist nur eins: die derzeitige situation wird nicht auschlaggebend für seine entscheidung.

    Zum Spiel/ den derzeitigen spielen allgemein: Fällt es eigentlich keinem auf, das wir eigentlich genauso spilen wie letztes jahr? Gut, ein bischen weniger im ballbesitzt. Aber grudnsätzlich hat sich wenig geändert. Verbessert schon gar nicht.

    Für die manschaft wäre es sportlich das beste gewesen, mit einer (durchauß möglichen) 5:0 Klatsche aus manchester geschossen zu werden. Warum? so wurde durch Glück/einsatz und Glück/genialität das spiel noch gedreht, das wir insgesamt verdient verloren haben. Florenz ja ähnlich. Erst die Lyon spiele wurden verdient gewonnen.
    Ansonsten haben wir uns auch mit Robben gegen hamburg oder freiburg oder Nürberg oder gladbach etc. sehr schwer getan. Dort haben schon kreativität und oftmals lauf/einsatzbereitschaft gefehlt. Robben´s genialität/ Klasse und oftmals auch Dusel haben uns so manchen Punkt/sieg gerettet.

    Und jetzt nähern wir uns den fehlern, die uns heute so teuer zu stehen kommen.
    Was uns hier eigentlich kaum auffällt, ist die tatsache, das die manschaft fast die gleiche ist, die von Barca demontiert wurde. Was ist in den 2 jahren geschehen?

    – Demichelis, Van Buyten, Klose, Altintop sind immer noch da, obwohl keiner bisher eine Top Form, wie man sie kannte (oder bei micho auch nicht kannte) erreichet hat. Altintop zB hat nur in Lyon richtig überzeugt- und das in 3 jahren bei Bayern.

    – Ribery läuft der Form der 1. Saison hinterher. Und ich glaube, er wird sie nicht mehr erreichen (wenn man bedenkt das man dafür robben udn Snejider und Kohle hätte haben können….) Ob robben DIESE Topform wieder erreicht ist mehr als fraglich. Alternativen dafür? keine.
    – Die verletzung von Olic war nicht absehbar- nur ist auch in seinem Alter ein leistungssprung nicht mehr wahrscheinlich.

    -Breno und Badstuber könnten die Zukunft werden. Aber seit wann haben wir die zeit, 2 20 jährige auf solchen positionen auszubilden?

    – van Bommel spielte eine ordentliche saison. wie immer bisher. solide- nicht mehr. Warum er bei Barca aussortiert wurde, weiß auch mittlerweile jeder.

    – Tymo ist alles, nur leider kein mann der zukunft. Der zug ist abgefahren. Ich glaube auch nicht, das es in seinem naturell liegt ein leitwolf zu sein. Hier wäre ein kehdira sicher sinnvoll gewesen. Aber gut…

    Es hat sich eigentlich nichts verändert. ich behaupte, wir wären letzte saison bei barca genauso unter die räder gekommen, wie im jahr davor. Ich habe einfach den eindruck, das die manschaft nicht ausgewogen ist. Der sportlich Erfolg hat eben vieles übertüncht. Es wurde schon oft hier gesagt: 2-3 Neue pro saison würden uns sicher nicht schaden.

    PS: schirmkino: nur 40 Minuten gegen Manu schlecht gespielt? dann hast du nur ein spiel gesehn? Wir waren nur 40 minuten besser, den rest hatte Manu eigentlich im griff…. Wenn Olic nicht so wach gewesen wäre in München….

  35. Das Thema „Wie gut waren wir letzte Saison?“ zieht sich ja schon seit Beginn der Spielzeit durch den Blog. Ich glaube, als Konsens hatte sich herauskristallisiert, dass vor allem in der Abwehr Transferbedarf bestanden hätte, weil unsere überragende Offensive im letzten Jahr viel gewonnen hat, was die Defensive zu verspielen drohte. Und dass die Offensive (gerade ohne Robben) nicht mehr so weiterzaubern würde, das haben wir auch alle kommen sehen. Und genau die Defensive bereitet uns derzeit nun mal Sorgen, von daher kann ich den Ärger, den einige (mich eingeschlossen) empfinden, gut verstehen.

    Adressat dieses Unmuts ist einerseits sicherlich van Gaal durch seine Transferphilosophie (und das Ausmaß dieses Unmuts wäre wohl noch viel größer, wenn sich statt van Bommel bspw. Lahm verletzt hätte und Altintop dann hinten rechts rumstümpern müsste), andererseits aber eben auch die Mannschaft, die allzu oft ihre Mut- und Ideenlosigkeit hinter der Ballbesitz-Strategie versteckt.

    Es wird sicherlich immer mal passieren, dass eine andere Mannschaft, die gute Arbeit leistet und sich in einen Lauf spielt, vor uns steht, weil wir nicht die Mittel haben, um eine Weltauswahl zusammen zu kaufen und die anderen Teams nun mal auch nicht alle schlecht arbeiten. Unser Anspruch müsste es aber sein, an diesen Mannschaften auch in für uns schwierigen Phasen dran zu bleiben, um eventuelle Schwächeperioden dann eiskalt ausnutzen zu können. Wenn sie das Niveau bis zum Ende durchhalten: Respekt! Dann können wir nichts dagegen unternehmen.

    Im Moment sieht es aber so aus, dass Dortmund den Spielbetrieb bis zum Januar einstellen könnte und trotzdem einen stattlichen Vorsprung vor uns hätte. Gerade weil wir gewinnbare Spiele (wie in Leverkusen) eben nicht mit voller Konsequenz über 90 Minuten spielen. Gegen Leverkusener in Topform oder in einer anderen Tabellensituation (zB April 2010) wäre das Resultat sicherlich okay, aber gegen die Leverkusener, die ich am Samstag gesehen habe, muss in unserer Lage einfach mehr kommen. Deswegen finde ich den Ärger über das Unentschieden durchaus legitim.

    Und sich in Anbetracht unserer Leistungen in der BuLi (5 Siege in 13 Spielen), im DFB-Pokal (man gedenke des beim Torchancen auslassen äußerst großzügigen Astronautovic) und in der CL gegen eine erschreckend schwache Roma (ich sage nur: kleines dickes Totti) und B-Teams wie Cluj und Basel (wo wir mitunter auch unsere Probleme hatten), Gedanken um einen möglichen CL-Sieg zu machen, ist bei aller eingestandenen Träumerei immer noch absurd.

  36. @ vadder

    Nee, das Hinspiel war doch bis auf den Schock am Anfang eine relativ klare Angelegenheit, wenn man es an den Spielanteilen misst. Rooney hatte vielleicht zwei Torschüsse und Vidic traf die Latte nach einer Ecke.
    Im Rückspiel waren es eben 40 Minuten bis zum Anschlusstreffer von Olic. Ich kann mich aber auch täuschen.

    Robben traue ich eigentlich zu, nochmal so zu spielen. Vielleicht aber erst zum Ende der Rückrunde.

    Tymo trägt eigentlich das Leader-Gen in sich. Er war ja bisher überall Kapitän. Vielleicht macht ihm noch die Sprache (obwohl er ganz gut Deutsch spricht) und die fehlende Lobby einen Strich durch die Rechnung. Man kann ja nicht so eben DEN Leitwolf der letzten Jahre und seinen holl. Trainer bei einem Spitzenclub vom Gegenteil überzeugen.

  37. Ist doch mein Reden. Außer von ein paar sehr guten Spielen (Lyon, Bremen) haben wir im letzten Jahr nicht viel anders gespielt, nur mit dem besseren Ausgang.
    Wie oft haben irgendwelche Einzelaktionen von Robben oder Schlußminuten-Kopfbälle von van Buyten den Sieg gebracht? In der Phase, als Ribéry UND Robben zur Vefügung standen, haben wir den besten Fußball gespielt.
    Im Grunde war ja auch klar, dass die Zeiten, in denen beide gemeinsam auf dem Platz stehen, irgendwie begrenzt sind.

    Deswegen habe ich auch die ganze Lobhudelei vom van Gaalschen Systemfußball nie so richtig verstanden, denn dafür waren es im Grunde zu wenig wirklich überzeugende Leistungen.

    Und war es im letzten Jahr noch eine Art Eingewöhnungszeit, die den schlechtesten Start aller Zeiten bedingte, so war es diesmal die WM, die den allerschlechtesten Start aller Zeiten zu verantworten hat.

    Und bei Schweinsteiger mache ich mir überhaupt keine Gedanken. Denke nicht, dass er überhaupt ins Ausland will. Aber wenn würde ich hier eine eindeutige Positionierung wie im Fall Ribéry begrüßen. Auch dort gab es ja den gewüschten Ausgang. Außerdem ist es ein Signal, an die anderen großen Vereine. Wer würde sich schon trauen, einen Eto´o, einen Iniesta oder einen Lampard abzuwerben? Und der FCB soll immer seine besten Leute abgeben? Da würde ich auch nicht mitmachen, wenn ich mich zu den 5 Topclubs Europas zählen würde.

  38. @Vadder
    hätte, wäre, wenn … damit kommen wir wirklich nicht weiter. Fakt ist, diese Mannschaft hat nach 2001 mal wieder das CL-Finale erreicht und ist in ihren wesentlichen Säulen noch nicht über dem Zenith. Und seit wann ist es verboten, in Manchester mit einem Volleyschuss weiter zu kommen? Das hat nichts mit Glück zu tun; diese Mannschaft hat gebissen, hat sogar nach 0:3 nicht aufgegeben – das war klasse, sonst nichts. Ich lass mir diese Spiele nicht madig machen, nicht unser Problem, wenn ManUnited genauso naiv spielt wie der BVB dieses Jahr in der Europa-League.

    @Schirmkino Ok, erwischt, Dortmund hat nicht nur Glück, aber sie spielen auch nicht auf Weltklasseniveau, wie von deutschen Medien behauptet. Mir geht das alles zu schnell, dass Durchschnittsware wie Schmelzer und „Volkssturm“-Großkreutz plötzlich kommende Träger des Goldenen Schuhs sein sollen. Fakt ist, sie spielen euphorisiert, und es sieht so aus, dass sie das auch bis Weihnachten tun. Dann nach der Winterpause kann die Welt ganz schnell ganz anders aussehen – siehe since 1899 Hoffenheim

  39. Irgendwann geht Schweinsteiger ins Ausland (und zwar nicht, weil er da ein Milliönchen pro Jahr mehr verdient). Der will noch etwas anderes sehen, und wenn er glaubt, dass sich bei Bayern nichts tut, passiert das tatsächlich vielleicht schon 2012 (vielleicht doch Barca, weil Xavi und Iniesta wieder zwei Jahre älter sind?). Schweinsteiger erscheint mir einfach unternehmungslustiger (und so viel reifer als etwa ein Philipp Lahm (der mir seit geraumer Zeit sowohl mit seiner Spielweise als auch sonst ziemlich auf die nerven geht),. Vor allem wenn Özil und Khedria sich bei Real tatsächlich durchsetzen, wird ihn das nachdenklich machen. Wobei ich jetzt weniger an Inter denke.

    Ich bin wirklich gespannt, was in der Winterpause passiert. Da ist richtig Ärger drin, wenn die Vereinsführung quasi gegen van Gaals Willen Verteidiger einkauft (was so natürlich nicht passiert, weil ein Nerlinger genau weiß, dass der dann keine Minute spielt).

  40. @Liza
    So, so, ein CL-Sieg ist absurd … Oh mein Gott, wieviel Schwarzseherei hier herrscht. Nach einem 1:1 in Leverkusen. I can’t believe it. Wir waren mit exakt dieser Mannschaft im CL-Finale, Leute, das lässt sich nicht wegdiskutieren. Wir haben 12 Punkte aus 4 CL-Spielen, und sicher, unsere Gegner sind IMMER, ich wiederhole IMMER, Fallobst, und die Gegner der anderen sind IMMER TOP. Und die schwache Roma rollt gerade die Serie A von hinten auf, und Totti ist im übrigen immer noch ein Klassemann, da beisst die Maus keinen Faden ab.

    Ich mags einfach nicht, wenn Leute, die LvG vor ein paar Monaten in den Himmel gehoben haben, jetzt alles in den Staub treten und dabei sogar die Dauerschleifen-Argumente (Bayern-Dusel, Wir haben immer die leichten CL-Gruppen und Auslosungen) unserer Gegner übernehmen. Das ist echt ganz schön arm, tut mir leid.

  41. @il bavarese: hätte, wäre , wenn….Manu nur einigermaßen weitergespielt, hätten wri ein debakel erlebt. Und zwar von barca eskem ausmaß. Butt schläft noch 5 minuten nach anpfiff, die anderen werden von einem gefühlt 3 mal schnellere nani in grund und boden gespielt…. so gewinnt man eben keine titel. Außer Buli und DfB Pokal. Und Wenn inter im finale mal gewollt hätte…. dann hätte van Buyten heute noch Milito albträume… madig maache ich das Mnu spiel sicher nicht- dazu hat es mich auch gefreut. Nüchtern betrachtet sieht das aber anders aus….vor allem anspruch und wirklichkeit.

  42. @vadder: Wenn Inter im Finale gewollt hätte? Was ist jetzt denn los? Muss man jetzt wirklich die Schwachsinnsargumentationen der Bayernhasser übernehmen?
    Hätte Müller im CL-Finale den Ausgleich erzielt, wäre die Partie evtl. anders gelaufen.
    Mit Glück und Dusel und Last-Minute-Toren landet man sicher nicht im Finale.

  43. @Il Bavarese: Nach dem ManU-Spiel schrieb ich damals sinngemäß: „Das Charakteristische der Mannschaft ist gerade das Schwankende.“ Das kann man an den CL-Auftritten auch gut nachvollziehen: Top gegen Lyon, gegen Manu drei Halbzeiten lang, flop gegen Inter, gegen Florenz (Abseitstor im Hinspiel) sowie katastrophal die erste HZ in Manchester. Ich hätte mir einfach gewünscht, man hätte durch moderate strategische und transferpolitische Maßnahmen, das Niveau auf etwas höherem Level stabilisiert. Mit „In-den-Staub-Treten“ hat das nichts zu tun, im Gegenteil: Ich genieße noch immer die Youtube-Videos von den tollen CL-Auftritten.
    Fakt ist aber: Wir sind weiterhin eine Wundertüte, nur dass die Ausschläge nach oben auf der Leistungsskala durch die Abwesenheit von Robben et al nicht mehr so groß sind.

    Zu Rom: Die sind sicherlich inzwischen in wesentlich besserer Verfassung als bei ihrem Auftritt in München. Da waren sie aber richtig schlecht. Und das hat man damals auch in der Tabelle gesehen. Totti fällt im übrigen nmE eher in die Ronaldinho-Kategorie, aber das ist ja nicht entscheidend.

    Und dass wir „immer die leichteren Gruppen“ haben oder so was, habe ich natürlich nie gesagt. Unsere Gruppe im letzten Jahr (Bordeaux, Juve) war zB stark, in diesem Jahr ist sie dagegen (durch die Formschwäche der Roma) deutlich unterdurchschnittlich.

  44. @antikas: was los ist? wenn Müller getroffen hätte, hätte man das spiel evtl. drehen können. Klar. Sehe ich genauso.
    Außer Ballbesitz hatten wir aber gegen Inter nichts, aber auch gar nichts zu bestellen. Man hatte immer das gefühl, wenn die wollen, kommen sie immer zurück ins spiel. Das Gefühl hatte ich bei uns nicht.

    Mit Bayernhassen und schwachsinnsargumenten hat es meiner meinung nach nichts zu tun, das waren leider die fakten. Und mir geht es darum, das daraus keine schlüsse gezogen wurden. Oder eben die falschen.

    Ich gebe aber auch zu, das ich eine Steigerung des aktuellen kaders erwartet hatte. Die Argumentation von LvG klangen, in der vernebelten nachbetrachtung der letzten saison, logisch uns richtig. Ich gingdavon aus, das es nur noch besser werden kann. Und habe darüber die Spiele vergessen, in denen ich mich schwarz geärgert habe über die fehler von manchen Spielern.

    Die Leistung der vergangenen saison möchte ich keinesfalls schmäleren- aber leider kann man sich dafür nichts kaufen. die karten wurden neu gemischt- und wir haben nur die verknickten bekommen, von denen jeder weiß was sie darstellen. Die karten an sich wären toll, aber sie funktionieren eben nicht unbegrenzt- jeder kann sich darauf einstellen.

  45. Wie gut wir letztes Jahr waren?
    Wir sind verdient deutscher Meister geworden, haben verdient den DFB-Pokal gewonnen, sind (insgesamt) verdient ins CL-Finale gekommen (gegen ManU waren wir 3 Halbzeiten das bessere Team, wenn ManU meint, daß 45 Minuten reichen, dann müssen sie sich halt eines Besseren belehren lassen). Sicher war auch Glück dabei – aber das Glück hatte ein Jahr vorher z.B. Barca (gegen Chelsea). Das gehört dazu.

    Was hat sich seit dem Debakel gegen Barca geändert?
    Der Trainer und damit die Struktur in der Mannschaft. Wir sind vom Klinsmannschen Hühnerhaufen meilenweit entfernt. Zum Glück.

    Auch sonst frage ich mich, was solche Bemerkungen, wie „Wenn Inter gewollt hätte…“ sollen – das ist doch himmelschreiender Blödsinn, wenn die gekonnt hätten, dann hätten sie uns schon zur Pause 4:0 abgeschossen. Konnten sie aber nicht, weil unsere Truppe zu gut war. Oder glaubt ihr, die haben sich Müllers Riesenchance oder Robbens Lupfer, den Cesar mit den Fingerspitzen aus dem Winkel holt, freiwillig angesehen? Beim Stand von 1:0? Laß mal das 1:1 fallen, dann kann das ganz schnell anders ausgehen. Inter hat verdient gewonnen, aber es war eng.

    Ich wiederhole mich: wen ich die Kommentare so lese, dann haben wir eine Ära a la Ferguson, oder auch nur sowas, wie Barca in den letzten 5 Jahren, schlicht nicht verdient. In dieser Saison liefen mehr oder weniger 2 Spiele wirklich schief: in Kaiserslautern und in Dortmund. In guten Jahren gewinnen wir beide Spiele, anstatt sie zu verlieren, und dann würde es an allen Fronten ordentlich aussehen. Sicher hätte die 2. Halbzeit in Leverkusen engagierter laufen können. Aber man hat’s halt nicht immer perfekt.

    P.S.
    Natürlich haben wir Zeit, zwei 20jährige, bereits BL-taugliche IVs zu europäischer Spitze auszubilden. Das will ich von den Bayern sehen. Es ist mir 1000mal lieber, wenn die Spieler bei uns heranreifen, als daß ich fertige Stars für 30Mios hole. Auch wenn man dann nur jedes 3. Jahr Meister wird. Und wenn ich schon höre, daß man gerne Dzeko für 40Mios hätte, damit der WM-Torschützenkönig aus der eigenen Jugend nicht „herumstolpert“, dann fällt mir gar nix mehr ein.

    So, das mußte raus. Jetzt sollten 10 Punkte bis zur Winterpause kommen, und dann seh’ma weiter.

  46. @vadder: Also das mit der Nachbetrachtung der letzten Saison seh ich echt anders.
    Mailand war echt platt. Das halt ich mit Lahm. Beim Stand von 1zu1 hätte Bayern die besseren Karten gehabt.

    Ansonsten kann ich meinem Vorredner nur zustimmen.

  47. na hier iss ja watt los 🙂

    also, wenn bei uns alles super wäre, würde ja hier nicht soviel diskutiert werden.
    scheint also doch ne menge faul zu sein.
    ich geh mal nicht auf alles ein, aber etwas senf gebe ich dazu:

    die letzte saison hatten wir enoooorm viel „erarbeitetes“ glück!
    „Mit Glück und Dusel und Last-Minute-Toren landet man sicher nicht im Finale.“
    nein antikas, aber das von dir angesprochene, gepaart mit dem unbedingten willen (!), das ist das rezept für eine erfolgreiche mannschaft!

    und genau dieser wille fehlt jetzt.

    verletzungen als ausrede??? noway!
    simmer mal ehrlich: im grunde müsste auch unser b-team in der buli zumindest um platz 3-5 mitspielen!
    machen wir aber nicht! warum? wattweissichdenn…

    wir hätten im sommer nachbessern müssen!
    aber louis wollte nicht… never change a winning team…
    —blödsinn!—

    und ja, ICH bin der meinung das wir uns MOMENTAN nicht erlauben können das eh schon extrem fragile gebilde auf dem platz durch jugendspieler denen die erfahrung ganz einfach fehlt zusätzlich zu schwächen.
    ich würde 15 mios für z.b criscito oder tremoulinas in der momentanen situation ausgeben, anstatt zu hoffen das contento oder alaba irgendwann ihren durchbruch schaffen.
    weil diese erfahrung und klasse mitbringen die uns in entscheidenden situationen hilft!
    bisher haben wir kein spiel klar vergeigt.
    mit klasse-spielern gewinnst du eben diese knappen spiele.

    aus dem einfachen grunde weil wir momentan ZUVIELE baustellen haben.
    dann macht die eine dicht (meinetwegen zu 90%, risiko ist immer) und kümmert euch um die anderen.
    und, letzte saison lief es ab dem winter einfach bombe!
    da wurden badstuber und müller auf der euphoriewelle getragen weil die eckpfeiler der mannschaft stabil waren.

    bis auf schweinsteiger und evtl. butt sehe ich keinen „turm in der brandung“.

    @ JP:
    den absatz mit dzeko müsstest du nochmal lesen.
    das war angedeutete ironie in meinem text!
    bezogen auf den dickkopf von herrn vgaal…
    „gomez war nicht mein transfer“ ebenso wenig wäre es wohl dzeko.
    folglich würden dzeko und gomez auf der bank sitzen wenn robbery zurückkommen, und müller wird einzige spitze spielen 😉

  48. Der Dickkopf lässt aber Gomez spielen und stellt für ihn das System um. Er könnte genausogut Müller vorne spielen lassen.
    Und nochmal begeht man den Fehler nicht, dass man van Gaal einen Spieler aufzwingt. Bzw. van Gaal bringt sich nicht in die Bredouille und tätigt so eine Aussage nochmal. Zumal man sagen muss, dass Gomez geholt wurde, nachdem erst ein paar Tage vorher feststand, dass van Gaal übernimmt. Geschweige denn Tymos Wechsel, der viel früher abgewickelt wurde.

    Meint ihr, vG sollte dieselbe Mannschaft (bis auf S31) wie in den letzten Wochen aufs Feld schicken, um sie einspielen zu lassen oder Alaba, Contento, Ribéry – vielleicht sogar Jüllich für Lahm? – eine Chance geben, Spielpraxis auf höchster Bühne zu schenken?

  49. @schirmkino:
    das system musste er umstellen, da die flügelzange weg ist!
    kroos und altintop als ersatz für ribery und robben waren doch eher mau.
    zumal sie etwas weiter hinten stehen und nicht, wie rib und rob, nach innen ziehen um den abschluss zu suchen.

    das spiel morgen?
    das ist nicht leicht, da man zwar durch ist, aber auch keine wettbewerbsverzerrung herstellen darf.
    der wichtigste mann ist zuhaus (bs).
    ansonsten würde ich alaba für ottl unbedingt mal gern sehen.
    ribery von anfang an zu bringen halte ich für gefährlich, aber louis hat das wohl vor.

    das ergebnis ist mir morgen allerdings im hinblick auf die 5 jahres wertung völlig wurscht!
    ich will ja eigentlich immer gewinnen, aber morgen?

    nö, damit wir für die schwachgelben, grünweissen, oder königsblauen stümper, die uns das ganze jahr über angiften punkte holen.
    erspielt euch eure cl-teilnahme!!!
    mir wird da eh viel zu inflationär mit umgegangen mit den intern. wettbewerben.
    aber ich schweife ab 😉

  50. @antikas „Mit Glück und Dusel und Last-Minute-Toren landet man sicher nicht im Finale.“

    Doch genau so hat es Bayern letzte Saison dorthin geschafft. Es gab exakt 2 souveräne Spiele, die gegen Lyon, das war enorm stark. Meinetwegen auch noch das Auswärtsspiel bei Juve. Aber im Nachhinein wissen wird ja, welche Qualität dieses Juve hatte. Beim Rest kann man sich wirklich nur verwundert die Augen reiben, wie man ins Finale gekommen ist. Ich pflichte da vadder bei. Ganz im Gegensatz dazu Inter, wie an der Schnur gezogen ging es da zum Titel, mit ’nem kleinen Knoten im Halbfinale. Im Finale waren sie wieder haushoch überlegen.

    Wie auch immer, diese Saison ist in mehrerlei Hinsicht die Seuche drin. Aber ein Grundübel sehe ich auch in der Stop&Go-Politik. Jedes Jahr gehören 2-3 neue Klasseleute in eine Mannschaft, die die CL gewinnen will. Einfach um das Schwungrad in Betrieb zu halten, selbst wenn man dafür 2-3 (gleich-)gute abgeben muss.

    Aber jetzt hilft ja alles Wehklagen nicht mehr. Da muss man durch. Die Titel werden im Frühjahr vergeben und bis dahin muss ein besseres Niveau her.

  51. @Pekka:
    Sorry ,aber diese Form der Argumentation kenn ich sonst nur von Bayernhassern. Und da empfinde ich die eher als peinlich.
    Sowas jetzt schon von Fans zu hören,tut schon fast ein bisschen weh.

    Die Mannschaft war letztes Jahr fit,konditionell und spielerisch sehr stark und unglaublich selbstbewusst. Man hat sich durch die CL “ gearbeitet“,keine Frage. Aber das hat für mich nichts mit reinem Glück zu tun. Das ist eine Form von Qualität.

    Mein ehemaliger Boxtrainer ist mal nach einem Kampf von einem Journalisten gefragt worden,ob er seinen Sieg nicht als sehr glücklich ansehen würde. Er antwortete:“ Ja,ist ganz komisch. Je mehr und je härter ich trainiere,desto mehr Glück habe ich.“

  52. @antikas: nochmal, ich habe mich wie ein schneekönig gefreut, über die letzte saison. Ich war auf der gleichen euphoriewelle, wie du warst/bist. ganz sicher.

    Nur, und darum geht es mir, ich möchte gründe für die derzeitige situation. Um sie auch leichter ertragen zu können. Ich möchte verstehen, wie eine so hochgelobte Manschaft so viel pech/unvermögen was auch immer an den stiefeln hat.
    Nicht vergessen: wir reden über den Besten Bayern kader aller zeiten. So hat es unser vorstandsvorsitzender (und auch die lichtgestalt) übrigens des öfteren öffentlich gesagt.

    Von Dir habe ich letzter zeit nur Kritik an LvG gehört. Das ist mir aber zu einfach. Und das empfinde ich dann auch als peinlich, wenn du die manschaft als konditionell fitt, spielerisch sehr stark und selbstbewußt gesehen hast (ich übrigens auch)- Und die gleiche manschaft ist 3 Monate später nichts mehr davon?

    Körperlich scheinen sie fitt zu sein.

    Wo ist die spielerische stärke? Liegt das jetzt(bei gleichem trainer und ähnlichem spielsystem) an den spielern? oder hat der trainer alles vergessen? warum fangen wir wieder bei 0 an? Würden wir morgen ein heimspiel gegen Bordeaux haben, würde es sicher genauso laufen wie letztes jahr. Wie kann das denn bitte sein?

    Ist das selbstbewußtsein durch aussagen des Trainers (die er in der letzten saison übrigens ähnlich getätigt hat) weggewischt? Uns hat immer das selbstbewußtsein ausgezeichnet, wir konnten immer zurückschlagen, wenn wir mit dem rücken zur wand standen. Und gerade dann, wenn es harsche kritik vom trainer oder Uh gab. DAS war das eigentlich Geheimnis der bayern, seitdem ich sie bewundere.

    Von reinem Glück habe ich auch nicht gesprochen. Die Tore von olic gegen manu waren das ergebnis harter arbeit. Und damit erzwingst du dann auch mal das Glück. Unbestritten.

    Dfb Pokal haben wir höchstverdient gewonnen. Die Meisterschaft auch, wenn auch nicht so souverän wie es sich unsere vereinsspitze sicher gewünscht hätte. Ich erinnere nur an den start/ziel sieg aus der vorhergehenden double saison.

    was mich am meisten ärgert, ist die tatsache, das es nach einer erfolgreichen saison immer heißt, alles war top. Und im jahr drauf brauchen wir dann 80 mio um den kader neu aufzurüsten. Ich bin bei Pekka- es muß frisches Blut kontinuierlich und clever zugeführt werden. Ob aus der eigenen Jugend- von konkurrenten oder aus dem ausland- das können andere besser beurteilen.

    Vieles von dem was zur zeit schief läuft war nicht absehbar. Das aber zB Robben und ribery verletzungsanfällig sind, dagegen schon.

    Und wenn die manschaft in Madrid platt war, wenn einfach nicht mehr ging, das als ausrede gilt und akzeptiert wird, dann feiert man auch einen 3. wm platz wie einen Titel.

    Ich habe mir wenigstens eingeredet, das Inter ausgebuffter war,abgezockter, genau auf unsere stärken eingestellt (siehe treibjagd auf robben in Hz1). Einfach die bessere manschaft mit den induividuell meist stärkeren einzelspielern. So hat das spiel auf mich gewirkt. Und nun kommt das punktuelle verstärken wieder ins spiel und ich zum ende….

  53. @Vadder: Du hast mich falsch verstanden. Nicht der FCB war platt. Mailand war es.

    VanGaal hat doch versucht frisches Blut zuzuführen. Badstuber auf einer ,für ihn neuen Position, Contento auf links. Kroos irgendwo.Klappt aber alles irgendwie nicht. Bzw. die Spieler sind verletzt. Und auch da muss sich der Trainer hinterfragen. Letzte Saison hatten wir so gut wie keine Verletzten ,diese haben wir gewaltig viele. Ist die Trainigsbelastung falsch dosiert?

    Ribery hat sich übrigens dahingehend geäussert,das er zu den Aussagen vG´s lieber nichts sagt,weil er sonst Ärger bekommt. Mitarbeitermotivation sieht anders aus.

    Vielleicht ist das eben diese Saison das grosse Problem.

  54. @Pekka:
    Ja, es ist schon wahnsinnig viel Dusel, daß ManU in beiden Spielen jeweils aus der ersten Chance das 1:0 macht. Und im Rückspiel aus 5 Chancen 3 Tore in der ersten Halbzeit. Wieviel besser kann es denn noch laufen? Im ersten Spiel haben sich die Bayern nach dem frühen Rückstand ins Spiel zurückgekämpft, und verdient gewonnen – man erinnere sich daran, daß in den Minuten vor dem Olic-Tor 2 weitere hochkarätige Chancen für Bayern da waren. Das 2:1 lag in der Luft. Sicher ist es glücklich, daß es dann so kurz vor dem Schlußpfiff doch noch klappt, aber das Spiel ist dann aus, wenn der Schiri abpfeift, nicht nach 82 Minuten. Das entscheidende Glückselement im Rückspiel war das dumme Foul des Manu-Spielers, das zum Platzverweis führte. Danach hatte man das Gefühl, daß da noch was geht – auch wenn Robbens Sonntagsschuß nicht drin gewesen wäre.

    Gegen Florenz war es sicher „Dusel“, daß Kloses Abseitstor gilt. Ebenso Robbens Schuß. Im Gegensatz dazu muß man aber sagen, daß bspw. das 1:1 von Florenz im Hinspiel „aus dem Nichts“ fiel, wenn Florenz das Hinspiel 2:0 verliert, können die sich nicht ernsthaft beschweren. Und das 2:0 im Rückspiel war auch Abseits (nicht so deutlich wie Klose, aber das ist ja egal) – das scheint in der ganzen Dusel/verdient-Debatte ja niemanden zu stören.

    Zu den anderen Themen: vielleicht stimmt es ja, daß wir im Moment ein paar erfahrene Spitzenkräfte bräuchten, die mit der Situation besser umgehen könnten. Haben wir aber nicht, also muß es jetzt so gehen. Wenn wir in der Winterpause jemand holen, dann IMHO einen IV, um mit Breno, Badstuber + X 3 gute (und ausbaufähige) Leute haben (zu Breno hat z.B. Fernglas-Zechbauer ja eine andere Meinung, ich denke, daß man in den nächsten Wochen sehen wird, was von ihm zu halten ist).

    Und wir bräuchten jedes Jahr 2-3 neue Spitzenkräfte? Nö, brauchen wir nicht. Ich will eine Mannschaft mit Identität, Leute, die (wie Giggs, Scholes, Puyol, Xavi, Pirlo, Gerrard) für den Verein stehen. Und das kann auch ein Ribery sein. Übrigens: in der Liste steht kein einziger Feldspieler von Real Madrid. Und wie weit sind die jetzt in den letzten Jahhren international gekommen?

  55. @antikas: im Kicker gibts ein interview wegen den verletzen mit killerkalle und dem doc, sowie mit dem Magaths felix.

    Dort kommt sinngemäß rüber,das micho eigentllich gar nicht nach dubai zum freundschaftsspiel sollte, sondern eigentlich verletzt war. aber das spiel ist das Highlight des jahres. und was ist dagegen schon ein verletzt ausgefallenes Bl spiel…

    @JP: identität haben/hatten wir auch so. ein brazzo, ein kahn, ein augenthaler, ein lahm ein schweinsteiger da gabs/gibts genug. Und trotzdem verstärken sich gerade die teams kontinuierlich, die du genannt hast. Wäre zB villa bei barca unbedingt notwendig gewesen?

    Ob Zechbauer jetzt schon den stab über Breno brechen sollte weiß ich nicht, Überzeugt hat er mich aber bisher noch nicht. Ich warte da noch ab.

  56. @antikas:
    Da sehe ich auch das größte Problem – in der Stimmung im Team. Das ganze fing vor ein paar Wochen mit Hoeneß‘ Aussagen an. Und offensichtlich sind die Wunden, die er da unnötig aufgerissen hat, noch nicht verheilt. Theoretisch machen wir es doch genau richtig: Einige internationale Spitzenkräfte, teuer eingekauft (Robben, Ribery, vielleicht kommt jetzt auch Tymo nochmal), ergänzt mit Talenten aus dem eigenen Nachwuchs (Badstuber, Contento etc.) Die Fehler von früher werden offenbar vermieden: anstatt mehrere nicht-ganz-erstklassige Spieler zu kaufen, wird entweder richtig viel Geld in die Hand genommen (Gomez, Ribery), oder eben gar kein Geld (Müller, Alaba). Das Ganze mit einem Trainer, der bewiesen hat, daß er etwas aufbauen kann, und daß er national und in Europa Erfolg haben kann. Der auch lernfähig ist (siehe Gomez, Tymo, oder auch die Pause für Müller).

    Durch diese ganzen Sticheleien untereinander reißen da ein paar Leute mit dem Hintern ein, was gerade mit den Händen aufgebaut werden soll. Vor ein paar Wochen habe ich gesagt, daß ich hoffe, daß Hoeneß mit dem Interview nicht allzu viel kaputt gemacht hat. Momentan muß man sagen, daß die Hoffnung nicht geholfen hat. Und eine Trennung von LvG kann kein Bayern-Fan, der seine 5 Sinne beisammen hat, im Moment ernsthaft wollen. Zumal die Ergebnisse im Moment ja stimmen (wie hier schon zutreffend gesagt: das Unentschieden in Leverkusen ist ok – Problem sind IMHO die verlorenen Spiele gegen Lautern, Dortmund und evtl. auch Mainz).

  57. Warum sind denn plötzlich alle negativen Meinungen „Bayern-Hasser Atgumente“? Auch als Fan kann man oder muss man sich sogar kritisch mit vielen Dingen auseinandersetzen.

    Ich habe schon die ganze Zeit gesagt, dass die letzte Saison nicht so gut war, wie es unter dem Strich dann aussah.

    Im DFB-Pokal hatten wir von unsere Verhältnisse recht leichte Lose und das schwerste Spiel in Schalke wurde von einer Einzelaktion Robbens entschieden.

    In der CL hatten wir einfach auch mal Glück, nebst dem Kampf- und Teamgeist, den ich gar nicht in Abrede stellen will. Ein Treffer aus dem Nichts durch Olic in ManU, der uns wieder ins Spiel brachte, als wir mehr als tot waren und wieder eine Einzelaktion von Robben. Jeder der VOR diesem Tor, soetwas wie Siegeswille gesehen hat, hat sicher nicht richtig hingesehen, denn da lag eine Truppe in Trümmern.

    Gegen Mailand hatten wir im Grunde keine Chance, weil wir es nicht geschafft haben, uns auf deren Taktik einzustellen. Lieber schön spielen, als gewinnen. Das kreide ich unserem Coach heute noch an.

    Wie auch immer, diese fast beste Saison aller Zeiten hat leider alle geblendet und es hätte aus heutiger Sicht wahrlich gut getan, entweder gegen Juve auszuscheiden oder gegen ManU unterzugehen, denn dann wären entsprechende Gegenmaßnahmen eingeleitet worden. So waren sie ja „nicht nötig“.

    KHR spricht doch gerne immer von „antizyklischem“ Verhalten. Insofern hätte man genau auf dem Punkt des (fast) größten Erfolgs ordentlich nachbessern müssen, da schon die Erfahrung lehrt seit x-Jahrzenten, dass nach solchen überragenden Spielzeiten – wie auch immer sie zustande kommen, meist ein Leistungstief kommt.

    Und da stehen wir jetzt. Im Grunde sehe ich nicht so schwarz, wie es ab und an schon rüberkam. Wir habenin Gladbach leichtfertig den Sieg verschenkt und beim aktuell einzig ernstzunehmenden Konkurrenten (Dortmund ist für mich aufgrund des Jahrhundertlaufs außer Konkurrenz – noch) einen Punkt geholt und werten das als Niederlage.

    tatsächlich aber wäre eine Niederlage weitaus fataler gewesen, da Leverkusen dann den Vorsprung weiter ausgebaut hätte und der Truppe traue ich locker einen CL-Platz zu. Insofern ist es nicht der GAU. Entscheidend sind jetzt solche Spiele wie Samstag, wenn wir da nicht punkten, können wir uns auch von den internationalen Plätzen verabschieden.

    Aber das wird nicht passieren, denn zur Not wird sich der Vorstand „durchsetzen“ und zur Winterpause nachlegen, sofern die Qualitätsdefizite so offensichtlich sind, dass selbst ein van Stur sich nicht mehr verweigern kann.

    „Ribéry trainiert fantastisch“ (van Gaal). Wann soll denn das gewesen sein? Das müsste doch entweder am Sonntag (?) oder noch vor dem Samstagsspiel gewesen sein. Und am Freitag wurde ihm ja noch mangelnder Einsatz vorgehalten…. Ich verstehs nicht so ganz.

  58. @paule
    seit ein paar Tagen bekomme ich die Meldung „Sie haben nicht die Rechte diesen Kommentar zu editieren.“ Hab ich irgendwas falsch eingestellt?

  59. Ich denke, wir waren uns hier (ohne dass ich jetzt im Archiv kramen muss) trotz der erfolgreichen letzten Saison ziemlich einig, wo die Baustellen sind. Das sollte also auch denen nicht entgangen sein, die sich Rund um die Uhr mit der Mannschaft beschäftigen.

    Von daher halte ich die Kritik, dass sich transfermäßig nichts getan hat, durchaus für angebracht.

    Die Baustelle Innenverteidigung + linke Seite war völlig offensichtlich. Dass es im Sturm auf einmal klappt ist sehr glücklich für uns, war Gomez die ersten 12 Monate doch ein Totalausfall. Einzig im Mittelfeld waren wir zufrieden – bis uns das auf einmal komplett wegbrach wg. Verletzungen.

    Also, wenn sogar wir das schnallen versteh ich wirklich nicht, warum hier nicht (zumindest punktuell) nachgebessert wurde. Gilt doch der Fan allgemein als Leichter zu blenden als ein abgebrühter Uli Hoeneß oder Louis van Gaal.

    Oder nicht?!

  60. @vadder:
    Es ist schon richtig, daß sich ManU und Barca kontinuierlich verstärken, wobei Barca diese Saison mehr oder weniger nur Villa gegen Ibrahimovic getauscht hat. Und auch sonst ist der Kern des Teams ziemlich konstant. Ähnlich funktioniert das bei ManU. 2-3 Topspieler pro Saison holt keiner dieser Vereine. Daraus sollte man für uns den Schluß ziehen, daß 1-2 Neuzugänge in der Defensive nicht verkehrt gewesen wären bzw. in der Winterpause nicht verkehrt wären. Aber man darf dabei nie vergessen, daß ein Neuzugang in einer funktionierenden Mannschaft integriert werden muß.

    BTW: Barca hat nach der Tripelsaison auch nicht alles neu aufgebaut. Bis auf den Tausch Eto’o Ibra haben die im Wesentlichen nichts geändert.

    Momentan kann die Saison noch sehr positiv laufen (CL-Halbfinale, Pokal, Ligazweiter z.B…), es kann aber auch gar grauslich schiefgehen. CL-Aus im Achtelfinale, Pokal-Aus im Halbfinale, in der Liga Vierter oder Fünfter… Allerdings würde ich selbst bei letzterem Szenario dafür plädieren, an LvG festzuhalten, und den Weg so weiterzugehen. Wo ist eigentlich Rantus, wenn man ihn braucht? Wie gut sind Jüllich, Knasmüller und Haas wirklich? Kann es einer von denen bei Bayern packen, so wie Badstuber und Müller? Wer ist dieser 17-jährige, den sich die Amis jetzt holen wollen, der schon für Bayerns 3.-Liga-Truppe spielt? Die Fragen finde ich wesentlich spannender als die Frage, ob man jetzt im Winter einen IV oder einen AV für 15/20/25 Mios holt.

  61. @JP: Fing das wirklich mit den Aussagen von Hoeness an? Oder doch eher mit der Buchpräsentation von vG ,bei der er unseren Vorstand wie Schuljungen hat auflaufen lassen?

    Vielleicht hätte wir uns wirklich verstärken müssen. Aber auch hier ist es vG der diese Transfers blockiert hat. Solange der Erfolg ihm Recht gibt,ist das in Ordnung. Tut er aber im Moment nicht.

    Ich bin schwer dafür mit vG eine Ära einzuläuten. Aber dafür muss der Mann sich selbst disziplinieren,und aufhören ständig auf Konfrontationskurs zum Vorstand zu gehen.

  62. dieses ganze rumgeplänkel zw. hoeneß, KHR und vG sind doch alles nur nebenkriegsschauplätze und bieten mE nur entschuldigungen für die mannschaft…keiner von den herren muss sich zu den o.g. themen öffentlich äußern. weder vG sollte schweinsteiger seine vertragliche situation kommentieren, noch sollte KHR dem trainer öffentlich einen maulkorb verpassen…warum wir so etwas nicht unter vier augen besprochen?

    was mich aber zzt. am meisten bei uns fans/supportern/anhängern stört ist das kaum vorhandene vertrauen in die einzelnen mannschaftsteile…man sollte nicht vergessen, dass viele stützten entweder verletzt sind bzw. sich erst wieder integrieren müssen, die aktuelle situation in der bundelsiga wird diesen prozess nicht beschleunigen! wir sollten uns ein wenig in geduld üben, mir per. gefällt das spiel der bayern zzt. auch nicht, aber wichtig ist, dass man in dieser phase PUNKTET und den BVB nicht davonziehen lässt…die anderen werden patzen, das war bisher immer so! ich erinnere an dieser stelle gerne an bayer vergangenes jahr, die bis zum 24. spieltag ungeschlagen waren und am ende nichtmal die CL-quali geschafft haben…

    man hat ganz klare ziele vor augen bis zur winterpause:

    -buli: zwei heimsiege, min. 1 auswärtserfolg und 1 unentschieden
    -cl: platz 1 sichern
    -dfb-pokal: 1/4-finale sichern
    -team: die verletzten wieder integrieren (vB, badtsuber, ribery, alaba, contento)

    alles andere zählt zzt. nicht und lenkt nur ab!

    auf geht’s ihr roten!

  63. @antikas: Also eine „Ära van Gaal“ sehe ich nicht, weil er ja wohl maximal bis 2012 bleiben wird. Vielleicht legt er so den Grundstein für eine Ära, aber es geht wohl vor allem darum, dass seine Konzepte nach 2012 weiterentwickelt werden.

    Die genannten Beispiele für eine solche Ära finde ich im übrigen etwas unpassend:
    Gerade bei ManU sieht man ja, wie eine gewisse Unflexibilität des Trainers dazu führt, dass eine Mannschaft einrostet, weil zu lange auf die gleichen Spieler vertraut wird. Die Mannschaft spielt schon seit langem nicht mehr so grandios wie noch vor ein paar Jahren, weil der Ronaldo-Abgang nicht kompensiert werden konnte und das Spiel seitdem monothematisch auf Rooney ausgerichtet ist. Und ein Weltklasse-Spieler allein reicht halt nicht. Die individuelle Klasse von Ronaldo hat wohl dort gewisse strukturelle Defizite verdeckt, die u.a. zu Tage traten als die Truppe ein 3:0 zuhause im CL-Viertelfinale nicht über die Zeit zu bringen vermochte.

    Barca ist darüberhinaus ein Ausnahmefall, weil sich dort einfach mehrere Jahrhunderttalente in perfekter Alterszusammensetzung gefunden haben. Gerade Barca hatte ja aber nach dem Triple versucht, seine Spielweise durch die Abgabe von Eto’o und den betriebswirtschaftlich desaströsen Kauf von Ibrahimovic umzustellen (mehr Flankenspiel), ist damit aber grandios gescheitert und hat nun mit Villa einen ähnlichen Spielertyp wie Eto’o an Land gezogen, der zwar besser ins System passt, die Mannschaft strategisch aber nicht entschieden weiterbringt. Sie haben so viel Qualität, dass sich das alles die nächsten 1-3 Jahre wohl nicht bemerkbar machen wird, spätestens wenn Xavi und Puyol mal nicht mehr spielen können, wird sich der fehlende Alternativplan dort in negativer Form zeigen. (Vielleicht liest Guardiola natürlich auch hier mit und entwickelt jetzt einen, das mag ich nicht ausschließen.)

    Der langen Rede langer Sinn: Ich halte nicht so viel davon, auf eine einzige Spielidee zu vertrauen und diese über Jahre hinweg auf Biegen und Brechen durchzusetzen bis durch den Abgang von Schlüsselspielern alles zusammenbricht. Es ist natürlich gut, dass wir dank van Gaal jetzt wenigstens überhaupt eine konsequente Spielidee haben. Aber langfristig muss eine Mannschaft (wenn sie nicht gerade irgendwo einen Messi findet) zwei bis drei solcher Spielideen beherrschen, um eine Ära zu begründen. Und van Gaal hinterlässt bei mir nicht den Eindruck, dass er gedanklich flexibel genug ist, um von seiner in gedruckter Form erhältlichen „richtigen“ Idee des Fußballspiels abzukommen. Wenn er also bis 2012 bleibt, haben wir noch genügend Zeit, um seine Idee des Fußballs zu perfektionieren, spätestens danach bedarf es jedoch auch alternativer Ideen. Und um darauf vorbereitet zu sein, bedarf es auch jetzt schon Spielern, die fähig sind, mehr zu spielen als das, was van Gaal ihnen beibringt.

  64. das fußballgeschäft ist viel zu schnelllebig und erfolgsabhängig, dass irgendein trainer der welt eine „ära“ prägen kann…so etwas kostet in der regel zeit und geld, jene dinge die im profifußball am kostbarsten sind! fußballtrainer sind teilzeitkräfte, die in 1-2 saison das maximale aus dem akt. kader rausholen müssen, gelingt ihnen dass, bekommen sie vllt. die chance etwas längerfristiges aufzubauen…

    vG ist nicht nach münchen gekommen um hier seine trainerkarriere ausklingen zu lassen!

  65. Und wenn diese Saison in die Hose geht, wird man sich schon im Sommer trennen. Zu groß sind mE die Dissonanzen zwischen vG und den Oberen. Wie genau die Spieler denken, kann man nur erahnen und einzelnen Interviews entnehmen. Im Allgemeinen wird „seine Arbeit“ gelobt.

    Sollte man jedoch einen Ribéry fragen, bekommt man die Antwort wie aktuell geschehen und aus meiner Sicht auch nachvollziehbar. Wobei ich die Aussagen als nicht so schlimm einstufe, immerhin kam noch sowas wie „ich weiß, dass er mich mag“ hinterher.

    Freunde werden sie wohl dennoch nicht mehr, ich hoffe allerdings, das vG nicht seine Interessen über die des Vereins stellt und den Mann einfach spielen lässt.

  66. Zitat SPOX: „Natürlich wäre ich interessiert. Die Bayern sind der größte Klub in Deutschland und ein großer in Europa, der regelmäßig Champions League spielt. Ich habe nur Gutes über den Klub und seine Infrastruktur gehört“, sagte Tremoulinas der französischen Zeitung Le Parisien.

    Auch noch spielberechtigt für die CL. Willkommen an der Säbener, Ben!

  67. @Ribben: Ribery hat aber auch gesagt,das es schwierig für ihn ist ,weil vG ihn immer wieder runterzieht,und das er bestimmte Sachen nur aus der Presse erfahren hat.
    Wie schon gesagt,Mitarbeitermotivation sieht anders aus.

  68. @antikas:
    Ich denke, daß es mit Hoeneß‘ Aussagen richtig losging, die Buchpräsentation ist in den Medien doch eher auf Sparflamme gekocht worde. Ob sich Hoeneß durch diese Präsentation provoziert fühlte, kann ich natürlich nicht beurteilen.

    @Liza:
    LvG hat zwar immer gesagt, daß er nochmal eine NM trainieren will, allerdings hat er vor kurzem auch gesagt, daß er sich vorstellen könne, zu bleiben, wenn die Spieler dies wollten. Das halte ich für einen Wink mit dem Zaunpfahl. Außerdem halte ich van Gaal durchaus nicht für so unflexibel – er hat schon mehrfach gezeigt, daß er nicht stur an Spielern und Positionen festhält, wenn es auf dem Platz nicht läuft.

    ManU auf Ronaldo zu reduzieren, halte ich für falsch – wenn überhaupt leidet die Mannschaft darunter, daß zuerst Giggs und jetzt Scholes langsam alt geworden sind. Die Mannschaft war vor und nach Ronaldo immer in der europäischen Spitze präsent. Daß Barca evtl. nur eine goldene Generation ist, kann sein. Das wird sich zeigen.

    @Ribben:
    Wenn Ribery fit ist, dann spielt er bei van Gaal, das hat die letzte Saison und das hat diese Saison gezeigt. Auch wenn LvG seine Stammformation hat – er tendiert nicht dazu, an Spielern auf Gedeih und Verderb festzuhalten, wenn ein anderer besser ist. Welcher Trainer hätte denn letztes Jahr Olic und Müller anstatt Gomez und Klose so konsequent spielen lassen? Auch diese Saison: als Müller offensichtlich „überspielt“ war, hat er auch mal auf der Bank gesessen. LvG ist natürlich nicht perfekt, aber er macht das schon ziemlich gut. Finde ich.

  69. moinsen,
    die aussage von tremoulinas finde ich auch sehr interessant 😉
    ich denke auch unser froonk würde extrem davon profitieren wenn er einen landsmann hinter sich hätte!
    und contento könnte ne menge lernen.

    identität mit dem verein will sicherlich jeder hier!
    also, verhälltnisse wie bei inter, oder auch lange zeiten z.b. arsenal will hier sicherlich keiner! erfolg hin oder her.
    aber das ewige geschreie nach „eigenen“ spielern ist bei einem spitzenverein in unserer momentanen lage meines erachtens nicht richtig!
    ebenso wenig das nachweinen der „ex-talente“.
    hätte hummels bei uns so eingeschlagen wie beim bvb??
    es war ja auch nicht zu erahnen das vbuyten und mitcho so dermassen nachlassen!

    aber, mit lahm, badstuber, müller, schweinsteiger stehen im normalfall 4(!) aus der eigenen jugend in der startelf. dazu kroos, contento, (ottl), alaba in den startlöchern.
    was wollt ihr noch?

    fussball ist in erster linie erfolgsorientiert.

  70. Also Hoeness hatte doch gesagt das er das Buch von vG schon kannte und deren Inhalt ihn aufregte. Dieses anzusprechen hatte er doch aufgrund der Mannschaft zurückgehalten.

    Also der ursprüngliche Auslöser ist das Buch von van Gaal, und dieses Denken gibt er ja auch zuletzt immer wieder in der Öffentlichkeit preis.

    Was unseren FC Bayern immer stark gemacht hat und auch immer so sein wird, ist meiner Meinung nach das fast alle Verantwortlichen und auch viele andere Mitarbeiter im Hintergrund den FC Bayern tief im Herzen tragen. Und dies wird bei van Gaal nie der Fall werden.

    Also besser nicht ewig mit ihm planen. Das wird auf Dauer bei dem Selbstdarsteller den er zuletzt gibt nichts werden.

  71. @vonboedefeld:
    Du hast recht, momentan kann man, was die Spieler aus der eigenen Jugend angeht, sehr zufrieden sein. Aber das soll auch so bleiben. Wobei ein Linksverteidiger das Gefüge sicher nicht sprengen würde. In der Tat ist Fußball erfolgsorientiert, Fußball ist aber auch der Sport, in dem kurzfristig der Zufall sehr viel stärker dominiert als in allen anderen Mannschaftssportarten, die ich kenne.

    @Bayernandreas:
    Selbstdarsteller ist das falsche Wort für van Gaal. Ein Selbstdarsteller ist in meinen Augen jemand, der Fachkompetenz durch eine große Klappe kaschiert. Das muß er aber nicht, denn kompetent ist er. Das Problem ist, daß sowohl LvG als auch Hoeneß sehr dominante Persönlichkeiten sind, die sich nicht gerne etwas sagen lassen. Und wenn zwei Alpha-Männchen aufeinandertreffen, sind die Reibereien vorprogrammiert. Dazu noch mit Beckenbauer eine weitere graue Eminenz, und es wird sehr schwer, harmonisch zu bleiben. Im Interesse des FCB sollte die Zusammenarbeit besser werden. Übrigens: keiner von uns hätte vermutlich ernsthaft Einwände gegen Mourinho als Trainer, und der tritt zum Teil noch deutlich arroganter vor der Presse auf. Und sagen läßt er sich – außer von seinem Ego – auch von niemand was.

  72. @JP

    Wobei es Mourinho mMn geschickter macht. Der baut um die eigenen Spieler/Verein eine Festung. Gefeuert wird nur auf alles, was außerhalb der Festung rumläuft. Es ist schon sehr offensichtlich, welch verschworene Mannschaften der formt, die über großen Einsatz dann auch mal schwächere Phasen mit guten Ergebnissen abschließen.

  73. Mein Lieblingsszenario:

    Bayern holt 2012 in der Allianz Arena gegen Real Madrid die CL und Mourinho beerbt van Gaal bei Bayern, weil er endlich mal Schweinsteiger trainieren will.

    Im Ernst: Momentan wird zuviel über die Presse kommuniziert. Das sollte man schnellstens unterbinden.

  74. @JP: Ist zwar nicht maßgeblich, aber ich hätte ernsthafte Einwände gegen Mou. So einen arroganten und selbstherrlichen Unsympathen möchte ich beim FCB nicht sehen. Selbst wenn er vielleicht der beste Trainer der Welt ist.

  75. @antikas
    das ist ja genau, das, was ich nicht verstehe. Warum zieht er ihn immer wieder runter? Es kommt kaum ein gutes Wort über seine Leistungen (auch als sie wirklich gut waren) aber wenn es was zu kritisieren gibt, steht Ribéry immer ganz oben auf der Liste.

    Wie schon gesagt, es gibt ja oft den Satz, dass Väter zu ihren eigenen Söhnen besonders streng sind. Wenn das so eine Art väterlicher van Gaal sein soll, dann kennt er aber seinen Sohn schlecht.

    Ich kann mich erinnern, als man mal auf Ze Roberto eingedroschen hat, als es nicht so lief, bis man feststellte, dass er einen ganz anderen Umgang braucht und dann funktionierte es.

    Bei Ribéry wissen doch alle (pardon, fast alle), dass er aus sehr weichem Holz geschnitzt ist und eher die Streicheleinheiten benötigt, während man einem Schweinsteiger auch mal ohne Probleme ordentlich in den Hintern treten kann.

    Genau dieses Fingerspitzengefühl hält doch van Gaal selbst für eine seiner Stärken. Leider hat es in der Casa Ribéry noch nicht richtig zur Anwendung gefunden.

  76. @Ribben: Könnte damit zu tun haben ,das Ribery eine absolute Granate ist, mit deren Förderung und Entdeckung ein Louis van Gaal nunmal nichts zu tun hat.

  77. Wenn die Ribery/van Gaal – Kappelei etwas Gutes hat, dann, dass Ribery heute in der Pflicht steht, eine spezielle Leistung abzuliefern. Schließlich will er ganz sicher nicht, dass seine Form und mehr noch sein Einsatz dem Trainer recht geben. Vielleicht läuft ja dann van Gaal nach einem Ribery-Tor aufs Feld und springt den Schützen an 😉 Sollte das Eintreten (eine gute Ribery-Leistung), würde das Selbstvertrauen der ganzen Mannschaft sicher einen guten Schub bekommen.

    Davon ab ist es natürlich auch albern, wenn Ribery sich in den Medien beschwert, dass van Gaal ihn in den Medien – und nicht intern – kritisiert. Alle, nicht nur die beiden, sollten ihr Ego mal ein Stück zurücknehmen und diese Energie für die Mannschaft und gegen den Rest der Welt investieren. Dazu gehört auch, dass jeder den Job macht, für den er verantwortlich ist und nicht in andere Zuständigkeiten reinpfuscht.

  78. ich sehe diese ganze geschichte garnicht sooo schlimm!?
    ribery beschreibt doch nur die momentane situation, und gibt daraufhin sogar den lösungsvorschlag.

    vgaal ist mit riberys leistung momentan nicht zufrieden, doch eben dieser kann seine leistung nicht 100% bringen weil er das komplette vertrauen des trainers nicht hat.
    ja und ? setzt euch hin, und klärt das und dann habt ihr beide (und vor allem auch wir) wieder ne menge spass 😉

    sicherlich kommt erschwerend hinzu, das vgaal sämtliche interviews in deutsch gibt.
    und da greift er dann manchmal zur falschen wortwahl.

    das schweinsteiger 30mio interview ist ja auch aus dem zusammenhang gerissen.
    aber wir sind nunmal nicht freiburg oder frankfurt…bei uns ist immer hollywood!
    …aber lieber hollywood als bollywood 😉

    EDIT: gestern hab ich gesagt, das ich heute auch ruhig verlieren könnte…hab meine meinung geändert!
    will gewinnen, damit die stimmung besser wird!
    …die der mannschaft, und meine eigene 🙂

  79. @vonboedefeld
    absolute Zustimmung in allen Punkten.

    Wir sollten alle mal in uns gehen, ob die mittelfristige Zukunft unseres Vereins wirklich von Unentschieden in Leverkusen, Interviews, Gegeninterviews, Spielerstatements und Transfergeschacher abhängt. Das ist doch alles nebensächlich. Wichtig ist, dass die Spieler, der Trainer, der Verein und die Fans jetzt die Ruhe bewahren und nicht eine laufende Aufbaupolitik in Frage stellen, auf dass wir im Halbjahrestakt grinsende Klopps und andere Matchplan-Trainer bewundern dürfen, die sich am Gesamtkonstrukt FC Bayern überheben.

    In der Rückrunde wirds sowieso anders aussehen. Durch diese Vorrunde müssen wir gemeinsam durch, ohne uns zu zerfleischen. Wenns nach mir geht: Ich arbeite lieber an der Zerfleischung des Gegners. Und wenn es der TSV 1860 ist.

    Also heute Abend: Forza Bayern,

  80. Kraft darf für Butt ran. Das wird vielleicht ganz interessant. An seine Wahnsinnsparaden in der Saisonvorbereitung kann ich mich noch gut erinnern.

  81. müller auf die 10 und kroos auf rechts? breno schon wieder direkt auf die bank?
    ich hoffe buli-aktuell hat da was verwechselt…

    aber im zweifel macht herr vg mal wieder einfach alles anders als der fussballunkundige außenstehende erwartet!

  82. Mal sehen, wenn sie auf dem Platz stehen.

    Lt. sky Kroos auf die 10 und Müller rechts. Hinten unsere beiden Problembären…

    Wie das alles klingt, wenn man van Gaal mal live interviewt:

    „Liebe auf das erste Gesicht“ zu dem heutigen Gespräch mit Ribéry
    „wenn Schweini bleibt, gerne, er ist einer der wichtigsten Spieler, ich habe nur auf eine Frage geantwortet“ zu Schweinsteiger.

    Da hätten wir uns ja die 17 Seiten Diskussion sparen können 😉

    Ich denke, dass Breno heute nur geschont wird, immerhin war er 8 Monate weg.

  83. Merci, es geht also doch einen defensiven Gegner im eigenen Strafraum auszuspielen… wer hätte das gedacht.

  84. kann jemand die tore beschreiben? mein stream ist kurz vorher verreckt und bayern5 hab ich erst danach angeschaltet

  85. Warum geht es scheinbar immer so einfach, wenn es nicht mehr unbedingt erforderlich wäre?

    Egal, das Spiel ist bisher nicht unser bestes gewesen, vor allem in der Abwehr wirkt das im Grunde fast immer sehr sehr hölzern.

    Aber Gomez aktuell zuzusehen macht einfach Spaß, die Schüsse wären noch vor einigen Wochen sonstwo gelandet, jetzt zappelt einer nach dem anderen im Netz.

    Klarer Elfer an Ribéry wurde uns noch verweigert.

    Kraft ist kein Schlechter. Vielleicht werden im Sommer da nochmal 20 Mio. gespart….

  86. Na es geht doch. Ich denke, dass da heute nix mehr anbrennt. Außer Lahm baut noch mehr ab.

  87. Erstes Tor: Kroos spielt halbrechts vertikal in den Strafraum auf Ribery, der mit den Gesicht zur Außenlinie guckt bei der Ballannahme und dann einfach auf Verdacht horizontal durch den Strafraum spielt. Dort setzt sich Gomez super im Bodenduell durch und schiebt den Ball unhaltbar an den rechten Innenpfosten.

    Zweites Tor: Nach Bayernangriff gelangt Rom in Ballbesitz, aber Müller fängt halblinks den Ball ab und spielt direkt in den Lauf(!) von Gomez, der dann von links, Höhe Elfmeterpunkt, am Torhüter vorbei in die lange Ecke schiebt.

  88. @beniti
    läuft der Kick nicht auch auf Sat1?

    1. Kroos (?) von halb rechts in den Sechzehner, Ribéry mit schöner Drehung legt in die Mitte und Gomez trifft den Ball nicht richtig, Innenpfosten, Tor. Sehr gute Aktion von Ribéry und Gomez

    2. Müller lauert am 16er auf einen Fehlpass, der kommt, leichter Lupfer in den 16er und den Lauf von Gomez, mit der Innenseite flach ins lange Eck, a la bonheur!

  89. Da unser Vorstand bekanntlich ein Freund antizyklischen Verhaltens ist, müsste doch morgen der Dzeko-Transfer bekanntgegeben werden, oder?!
    Die aktuelle Trefferquote von Gomez ist wirklich nicht von schlechten Eltern. Respekt.

    Trotz 2:0-Führung muss man allerdings erneut konstatieren, dass unsere Defensive alles andere als sattelfest ist. Die Roma ist nur zu schlecht, um das auszunutzen.

  90. „Kraft ist kein Schlechter. Vielleicht werden im Sommer da nochmal 20 Mio. gespart….“

    Naja, aus dem heutigen Spiel sehe ich dafür noch keine Indizien. Lange Bälle von ihm haben große Streuung (ist das nicht der Hauptkritikpunkt an Butt?) und Bälle werden ungünstig prallen lassen. Wenn er keine schlechte Nr.2 ist, kann man zufrieden sein. Sollte es irgendwann mehr werden, natürlich auch.

    Falls Roma noch etwas aufmachen sollte, werden sie heute abgeschossen.

  91. Oh je oh je… das ging ja schnell. Tymo viel zu fair im Mittelfeld. Dafür gebührt ihm meine Achtung. Naja pfeif drauf. In der Innenverteidigung darf sowas auch mal geklärt werden…

  92. Ich werde nie verstehen, warum der linke AV von rechts die Ecken schiesst.
    Und Lahm ist mal wieder in die Mitte gerutscht und da wie immer wirkungslos.

    Unsere neuralgischen 10 Minuten sind wieder da….

  93. Korrigiere: Die Roma war bisher zu schlecht, um das auszunutzen.

    Oh, mein Gott.

  94. ich kann mich an kaum eine szene erinnern, bei der van buyten nach außen, lahm nach innen gerückt und KEIN tor gefallen wäre.

  95. @Pekka
    war auch mit einem halben Augenzwinkern zwecks der van Gaalschen Philosophie gemeint (Kraft). Wobei er sicher wirklich kein Schlechter ist.

    Erstaunlich, was auf einmal in diesem leeren Rund für eine Stimmung ist.

    Will eigentlich keiner mal schießen???

  96. so, breno nach einem einsatz wieder auf die bank, aber jetzt bei einem knappen spiel in eine fahrige abwehr einwechseln.

  97. Na, jetzt hat er es aber gezeigt, mit zwei super Reaktionen.

    Aber wie es wieder dazu kam…*kopfschüttel*

  98. Ottl mit einem Zuckerpass 🙂
    FvTuT gerade mit „Die AS Rom…“
    Und mein Gott, Demichelis ist voll durch den Wind…

  99. Lahm lässt seit neuestem Müller verstärkt rechts hinten ackern und ruht sich auf halb rechts aus. unser Kapitän ist zur Zeit ohne Worte. Hat er irgendwas gesagt in die Richtung „mit Binde bin ich noch besser“? Wundern würds mich nicht.

    Ottl mal wieder sauber zweikampffrei und Demichelis neben der Kappe.

    Also mit DER Verteidigung bekommen wir im Achtelfinale die Hucke voll.

    Dank Kraft stehts noch 1:2.

    Contento kommt. Vermute für Ribéry, der in der 2. HZ stark abgebaut hat.

    Nein, Müller geht runter !?

  100. @ribben:
    ich sags ja, manchmal meint man, lvg versucht immer die entscheidung zu treffen, die sonst niemand auf der rechnung hatte, nur um sich im erfolgsfall seines näschens zu rühmen…

    naja, eigentlich hätte altintop jetzt für kraft kommen müssen. aber so ists mir auch recht.

    merkwürdiges spiel, soweit ich es verfolgen kann.

  101. Demichelis rennt schon die ganze Zeit nach vorne, haut entweder 20 Meter drüber oder verliert den Ball und beim Zurücklaufen grinst er und schüttelt den Kopf. Würde mich mal interessieren, was genau er da denkt, sieht für mich nach „Ihr könnt mich mal alle“ aus.

  102. Weiß irgendjemand von euch, warum Ottl und Demichelis eigentlich seit Wochen so eine Art Privatfehde führen? Immer, wenn die beide auf dem Platz stehen, geraten sie irgendwie aneinander…

  103. @freggae
    lol. Nicht zu vergessen, der Torschuß aus HZ1, der nahe an der Eckfahne eingeschlagen hat…
    Jetzt spielt Pranjic rechts und Altintop (für Ribéry) links. Contento links hinten.

    Lahm wieder mit einem sowas von läppischen Fehlpass, da krieg ich langsam doch noch einen Hals. Schweinsteiger fehlt als Ballhalter an allen Ecken. Kroos wie immer in der 2. HZ nicht mehr auf dem Platz.

    So, jetzt hammers gschafft!

    Pranjic muss auf rechts hinten hinterher, weil Lahm wieder im MV rumeiert !!!!

  104. f*ck

    jetzt auch noch das 3:2, dann redet sich auch niemand mehr was über die hintertüre cl schön!

  105. Ey, hört mal auf zu meckern, ja? Kein Mensch lobt hier den Gomez!

    Mist, 2:2, ich halt wieder die Klappe…

  106. Also wenn einer in dieser Mannschaft heute einen Elfmeter verursachen darf, dann ist es wohl Kraft. Aber wo zur Hölle war unsere Verteidigung????????????????

  107. Ja, ja, die Wundertüte öffnet sich wieder einmal. Mir aber egal. Selbst mir einer 4:2-Niederlage sind wir noch sicher Tabellenerster. (Es zählt doch der direkte Vergleich vor dem Torverhältnis, oder?)

  108. Tja, wer soll es jetzt auch noch richten? Kaum ist Ribery vom Platz und Altintop im Spiel, schon verlieren wir.

  109. Ach, alles ned so tragisch.
    1. Ohne Schweinsteiger merkt man einfach, dass die Ruhe (noch mehr) fehlt.
    2. Wir sind immer noch 3 Punkte und 8 Tore vor der Roma.
    3. Dass wir diese Saison ohne Verteidigung spielen, damit’s mal spannend wird, wussten wir schon ne Weile.

    Es gilt immer noch: in die Winterpause retten und dann nachrüsten. Das heute … schnell vergessen.

  110. bin froh, dass ich nicht mal die chance habe, mir das gelaber nach dem spiel anzuhören, ich klink mich aus…

  111. Naja, natürlich gehts um nix, aber wie man bissig, lauffreudig und mit Einsatz spielt, hat Rom in der zweiten Hälfte gezeigt, auch wenn wenig geklappt hat. Frage mich, wie das ausgegangen wäre, wenn Bayern nur die Hälfte an Einsatz gezeigt hätte.

  112. Altintop ist in etwa so das Gegenteil von der Definition eines Einwechselspielers. (Leider ist es ja auch nicht wesentlich besser, wenn er in der Startelf steht.)

  113. Ich habs zwar nur am Radio gehört, aber es ist doch lächerlich, wie man das Spiel noch verlieren kann.
    Ich glaube das Team hat ein mentales Problem. Überheblichkeit vielleicht?

  114. Peinlicher gehts kaum noch.

    Immerhin MUSS jetzt der letzte gesehen haben, dass mit unserer Kraut-und-Rüben-Abwehr nichts zu holen ist. Die 2. Halbzeit sollte man internationalen Top-Stürmern in voller Länge zeigen, die fallen wochenlang mit schwerer Zwerchfellzerrung aus.
    Wenn es in der Winterpause keine Neuverpflichtung für die Defensive gibt, fall ich vom Glauben ab.

  115. Lahm schlecht. Ottl schlecht. Altintop schlecht. Van Buyten schlecht.

    Kraft sehr geil.

    Irgendwie ist es seltsam. Ich habe das Gefühl, dass heute in der 2. Halbzeit keine Außenverteidiger kein zweiter zentraler Spieler neben Tymo auf dem Platz stand.
    Wobei Pranjic bei dem Gegentor über rechts keine Schuld trägt (musste ja Sekunden zuvor die Ecke schlagen -.-). Das war schon megapeinlich von Tymo und Demichelis, wie die den da haben passieren lassen.

  116. @KaiserFranz
    Der war gut… ich meine die Zwerchfellzerrung. Aber du hast schon recht, es wird Zeit, dass Badstuber wieder zurück kommt. Und ein Schweinsteiger oder auch ein Van Bommel hat gerade in den letzten 20 Minuten gefehlt.

  117. Ich frage mich: warum spielt Altintop im linken Mittelfeld und Pranjic im rechten? Mit der zweiten Einwechslung hätte das korrigiert werden müssen. So dumm kann doch selbst vG nicht sein, sonst hätte man ja auch Kraft in den Sturm und Gomez ins Tor stellen können.
    Total vercoacht, meiner Meinung. Vieleicht sollte der liebe Luis mal in seinem eigenen Buch lesen …..

  118. Nu ja, die 2. Halbzeit war vermutlich zumindest teilweise dem Tabellenstand geschuldet. Wenn man 4 Tore kassieren darf und dann immer noch sicher Gruppenerster ist…

    Aber dennoch sollten solche Spiele eigentlich durch einen Konter zum 3:1 dann gewonnen werden. Mir ist einige Male aufgefallen, daß wir kaum Gefahr produzieren, wenn wir schnell auf die gegenerische Abwehr zulaufen. Auch Ribery hat in der einen Situation (kurz vor seiner Auswechslung) überraschend zögerlich agiert. Müller traut sich einiges zu (meiner Ansicht nach gute Partie von ihm), wird aber von Lahm offensiv zu selten bedient (Lahm heute mit zu vielen Rückpässen in die Zentrale) und hatte einige Male Pech, daß noch ein Römer mit der Fußspitze dazwischen war.

    Positiv IMHO: Contento. Zusammen mit Ribery könnte das wieder eine richtig gute linke Seite geben. Altintop nach der Einwechslung völlig neben der Kappe. Aber was soll’s: Gruppensieg gesichert nach 5 Spieltagen. Und weiter geht’s.

  119. …kann man sowas fassen,wieso verpennen die immer die 2te HZ!Ich geh doch och nicht nur´n halben Tag arbeiten…!

    F*U*CK*!!!!

  120. KHR sollte mal mit einer Petition vorpreschen, die 2. HZ grundsätzlich abzuschaffen.

    Wieviel solche 2. Halbzeiten müssen wir eigentlich noch ertragen ???

    Die Abwehr ist ein einziger Hühnerhaufen, da muss schnellstens Struktur rein.

    Lahm!?!? Nehmt ihm die Binde weg, der Mann ist aktuell eine einzige Frechheit. Na klar, den rentenvertrag hat er ja in der Tasche….

    Altintop!?!? Bitte, bitte findet im Winter ein Abnehmer….

    Am besten für Ottl gleich mit. Van Gaal lobt ihn weil er „alles macht, was ich sage“ Ist ja dann wurscht, wie zweikampflos das dann ist. Dem sieht man nichtmal den Rückstand an, immer die gleiche pomadige Gangart.

    Der Schlüssel war für mich die Auswechslung von Müller und Ribéry. Von da an ging gar nichts mehr. Insbesondere Müller hat noch leidenschaftlich gekämpft. Danach stand nur noch ein Haufen lustloser Individualisten auf dem Platz.

    Ich hab keinen Bock mehr, mich über derart dilletantische zweite Halbzeiten aufzuregen. Was ist eigentlich los mit den Spielern? Was machen die in der Pause. Ich würde es gern verstehen. Gegen so eine Truppe in 45 Minuten 3 Stück zu kassieren ist einfach lachhaft und unwürdig.

    UH übernehmen Sie!

  121. Es ist ja eigentlich alles gut gelaufen heute. Wir sind definitiv Tabellenerster in unserer Gruppe und Louis van Gaal hat drei Argumente weniger, um sich gegen Defensiv-Zukäufe in der Winterpause zu wehren. Win-Win-Situation würde ich sagen. Schade nur für Basel, allein wegen ihres lustigen Finanzministers hätten es die sympathischen Schweizer eigentlich verdient gehabt, mal ins Achtelfinale zu kommen.

  122. @ Ribben

    …Lahm ging gar nicht,der gehört mal ein paar spiele auf die bank!!!Kann ja keinem schaden!Wieviele Fehlpässe waren das vom Phillip?

    Und ein Gegentor nach ner eigene Ecke, wann gabs das den zu letzt???

  123. @JP wg. Konter: das habe ich mich allerdings auch gefragt. Trainieren die denn nie solche 2-gegen-2-Situationen? Da gab’s mehrere Möglichkeiten das 3:1 zu machen und dann ist der Drops gelutscht.

    Mistkram.

  124. …bin da ma auf die K.O.Spiele gespannt!Vllt ist dann die Reise durch Europa schnell beendet?!

  125. Das war alles andere als überraschend. Und mich störts auch überhaupt nicht. Wie gesagt, Gruppenerster, im Winter vielleicht mal eine Verstärkung. Was will man mehr?

  126. Nur, was will man denn im Winter machen. Van Buyten und Micho sind ohnehin mittelfristig nicht mehr geplant und Lahm die nächsten 5,5 Jahre auf rechts gesetzt. Und NUR am LAV hats nicht gelegen, auch wenn Contento beim 2:2 auch nicht so gut aussieht.

    Mir fehlt aber grundsätzlich die Zusammenarbeit im MV. Vor dem 2:2 stimmt in der Abstimmung AV und def. MV überhauot nix. In der Überzahl kommt dann der Italiener noch frei zum Schuß. Da geht mir echt der Hut hoch.

    Lahm grade im Studio „Wir wollten Gruppenerster werden, das war unser Ziel und das haben wir geschafft“. Eieieiei…

  127. leute, iss doch alles bestens, denn:
    1.) gruppenerster vorm letzten spiel, da direkter vergleich gg. rom besser
    2.) wir laufen nicht gefahr durch einen sieg zu hochnäsig ins frankfurt spiel zu gehen!
    und (ganz wichtig)
    3.) minuspunkte in der 5 jahreswertung;
    müssen sich die anderen mal strecken für „ihren“ 4. cl platz 😉

  128. Mich würden die Ansprachen von Lahm in der Mannschaft sehr interessieren. Vor allem auch die als Käptn in der Nationalmannschaft. Ob es da wohl einen Fußballspieler hinter den ganzen PR-Parolen gibt? Der Ahnung hat? Seine TV-Interviews sind furchtbar.

  129. Also ich muß erst mal runterkommen. Das war Arbeitsverweigerung in der IV. Und was da in der zweiten HZ los war, bedarf DRINGEND der Klärung. Erreicht der Trainer noch die Mannschaft?

    Wenn das so weitergeht, ist vG am Ende der Saison nicht mehr bei uns. Das sage ich jetzt ganz leidenschaftslos. Das unstrukturierte Gebolze der zweiten HZ ist durch NICHTS zu rechtfertigen. Da muß ein Trainer reagieren, Wenn er das nicht kann oder in der Pause weiß der Geier welchen Stuß erzählt ist das sein Bier. Alle Einwechslungen Schrott, keine Reaktion auf die IV-Katastrophe, einfach weitermachen, alles wegignorieren, so geht das nicht.

    Wenn wir gegen Frankfurt am Samstag nicht gewinnen oder gar verlieren, ist die Trainerdebatte da. Hundert Pro. Und Schuld daran ist nicht der böse Uli, sondern vG selbst. Denn er macht sich mit absurden Personalentscheidungen angreifbar.

    Wieso durfte Kroos bis zum Ende durchspielen? Wieso mußte Müller raus? Wieso kam Breno nicht? Wieso mußte Pranjic auf rechts? Ich habe langsam keine Lust mehr, mir diese Egomanen-Nummer anzuschauen.

    Ach ja, und Gomez ist kein vG-Transfer. Ich kann nur sagen – ein Glück. Weiß der Geier wen wir nämlich dann hätten. Wahrscheinlich keinen. Auf jeden Fall nicht den derzeit besten deutschen Stürmer – der uns derzeit am Leben hält mit 13 Toren in 19 Spielen.

    Fazit: es ist zum Kotzen. Denn man kann sich nicht mal über den Gruppensieg in der CL freuen. Selbst das versauen einem diese 2-HZ-Versager.

  130. „Wir sind Gruppenerster, es ist nicht alles so schlecht.“ Van Gaal auf die Frage nach Verstärkung im Winter…

    Soviel dazu.

  131. Also die Analysen der anderen Mannschaften kann ich wenig nachvollziehen. Wer ist noch mal punktgleich mit dem Ersten der Premier League? Leute wie Vidic, Nani und Rooney finde ich jetzt nicht so schlecht.
    Und bei aller Super-Klasse von Xavi, Barca ist nicht abhängig von ihm, zumal ein gewisser Fabregas und vielleicht ein gewisser Schweinsteiger bestimmt auf dem Schirm als Nachfolger sind. Und wie alt ist noch mal dieser Messi, dieser Pique, dieser Busquet.
    Real hatte auch seine Ikonen mit Raul, Guti, Ramos und Casillas. Sie hatten nur die völlig falsche Verpflichtungs-Philosophie „Pavons und Zidanes“). Und das hat sich offenbar geändert.
    Inter dagegen ist ein völlig zusammengekaufter Haufen. Ging jahrelang katastrophal schief, ein Jahr sensationell gut, naja und jetzt?

    Zum 1000. Mal. Bayern in der vergangenen Rückrunde hat richtig Spaß gemacht. Sie haben Glück gehabt und durch mindestens drei unfassbar magische Robben-Momente (Florenz, Manchester, Schalke) extrem wichtige Spiele gewonnen. Jeder hat gesehen, dass die Abwehr nicht höchsten Ansprüchen genügt. Man hat nicht reagiert und sieht jetzt die Folgen.

    Sehr sympathischer Auftritt von Kraft. Im Gegenteil vom Kapitano, der wieder mal mit Samthandschuhen angefasst wurde nach einer ziemlich tragischen Leistung, zeigt er Selbstkritik.

  132. So so…der trainer… vercoacht?? an den einwechslungen lag es? Nur daran??

    Freunde:

    – PL spielt seit seiner Vertragsverlängerung wie weilandt Pizarro. Ich schlage einen wanderpokal gleichen namens vor. Das war das wohl schlechteste spiel das ich je von ihm gesehn habe. Unglaublich.
    – Van Buyten und micho sind die gefährlichsten Spieler der ganzen CL- leider für ihre eigene manschaft. Das zweikampfverhalten zusammen mit Tymo vor dem anschlußtreffer hatte schon das Niveau seines Dortmund- Auftritts. Weiter so Micho- streichst du das Geld das wir bei deinem verkauf durch deine konsequente Nichtleistung verlieren evtl. selber als Handgeld ein?
    Und jetzt sollte Breno kommen? so nach dem motto. schlimmer gehts nimmer?? gegen diese Abwehr möchte jeder stürmer sein. ich freue mich schon auf die Holländisch spanische fiesta,wenn raul und huntelaar uns ein paar kugeln unter den baum legen- und die Bild dann vorrechnen kann, wie schlecht wir eingekauft haben.
    -Ottl zieht tymo auf sein Niveau runter, statt tymo ottl auf seins rauf. Indiskutabel. alle beide.
    – Kroos in halbzeit 1 mit pässen im g bereich. Im pendel zwischen grauenhaft und genial. In Hz2 hat er sich hoffentlich nicht erkältet.
    -Ribery. Ribery? Da fehlen noch 50%. Sorry, aber selten hatte ein trainer so recht, als lvg mit seiner erdung. über die art und weise streiten JA…über den Inhalt?? Nö.
    – Sollte für altintop heute nicht endstation beim FCB gewesen sein, dann verstehe ich die welt nicht mehr.

    Eigentlich müsste die manschaft aus den bisherigen Prämien dieser saison die 800 00 euro an den verein zahlen. Ach halt, die haben ja bisher noch gar keine Prämien eingespielt….

    Lichtblick Kraft: wenn er den elfer noch gehlaten hätten, dann wäre ein Titanen auftritt gewesen. Ich halte ihn für einen bessern Fußballer als einen demichelis oder van buyten…

    aber evtl. will die manschaft ja den trainerwechsel. Ist die einzig logische erklärung für diese leistungen. Wäre der hitzfeld zu haben? oder doch der sammer? oder don jupp mit ablöse aus leverkusen? daum? matthäus? Hans meyer? Armin veh aus hamburg? Bruno labbadia oder gleich thomas doll?? Mehr fallen mir gerade nicht ein…gute nacht- ich versuche jetzt in meinem bettchen die gleiche leistung zu bringen wie unsere Defensive heute abend.

  133. @Frankfurter Löwe: Das bezieht sich wohl auf meinen Kommentar weiter oben, oder?

    Bei ManU kann man diskutieren, aber ich glaube, dass die Premier League in der allerobersten Spitze ein wenig verloren hat und daher die (immer noch sehr guten) Teams von ManU, Chelsea, Arsenal und mittlerweile ManCity recht eng beieinander sind. Und ich weiß nicht, ob der FC Bayern bei seiner mangelnden Konstanz da eine ganze Saison mithalten könnte. Für zwei K.O.-Spiele reicht es aber allemal.

    Bei Barca ist es aber schon ein wenig Zufall, dass sie mit Xavi einen Spieler haben, der erst in fortgeschrittenem Fußball-Alter sein volles Leistungspensum erreicht hat, mit Messi dagegen jemanden, der schon mit 20 Weltklasse ist. Dazu den erfahrenen Recken Puyol, der sich auf seine alten Tage gerade als Lehrmeister für Pique als äußerst wertvoll erwiesen hat. Dazu mit Dani Alves ein Topeinkauf zur richtigen Zeit und mit Iniesta ein hochtalentierter Spieler, der aber auch erst an der Seite von Xavi zu Weltklasse reifen konnte. Busquets ist sicherlich ein guter Spieler, aber nicht überragend. Und ob die Nachrücker wie Pedro und Bojan tatsächlich das gleiche Niveau erreichen werden, wage ich einfach mal zu bezweifeln. Auf der linken Abwehrseite suchen sie ja auch schon seit Jahren nach einer adäquaten Lösung, ohne sie bis dato gefunden zu haben. An einem guten Tag können sie sicherlich derzeit jede Mannschaft der Welt demontieren, ohne Xavi und Puyol (und vor allem ohne Messi, falls der mal länger verletzt sein solle) wird das aber schon wieder eine andere Geschichte.

    Und nur kurz zu Inter: „Katastrophal schief“ ist wohl der falsche Ausdruck für vier (teilweise in überragender Manier eingefahrene) nationale Titel in Serie (fünf, wenn man den am Grünen Tisch mit einrechnet.) Nur international hat’s halt aus unerfindlichen Gründen nicht hingehauen (auch in der ersten Mourinho-Saison nicht).

    Zu Causa Lahm: Da ist halt nur das Problem: Wer soll an seiner Stelle spielen? Die Frage sollte mal jemand Louis van Gaal stellen. (Und lasst ihn bitte nicht „Altintop“ antworten…)

  134. @liza

    Selbstverständlich lebt jede sogenannte Fußball-Philosphie von überragenden Ausnahmekönnern. Trotzdem sehe ich Barca relativ auf der sicheren Seite (wenn ihnen das Schuldenproblem nicht auf den Kopf fällt).

    Bin übrigens sehr gespannt auf das Achtelfinale Bayern gegen Arsenal;)

  135. @frankfurter löwe: Natürlich. Mit den Spielern und der guten Jugendarbeit könnten die Schulden wie Irland haben und würden trotzdem nicht untergehen. Ich sehe halt perspektivisch dort nur einen leichten Abwärtstrend von „phänomenal“ zu „sehr, sehr gut“, weil man „phänomenal“ halt nur unter phänomenalen Begleitumständen erreicht, die nicht kalkulier- oder erarbeitbar sind.

  136. Mannomann.

    Ich finde, dass das Kernproblem ein ganz anderes ist. Die Mannschaft, der Trainerstab und der Vorstand arbeiten zur Zeit alle nur in einem Punkt gemeinsam: Die Stimmung herunter zu ziehen.

    Das man „mal“ so ein Spiel verliert – geschenkt -> Gruppenerster. Deswegen den Trainer anzugreifen wegen seiner Auswechslungen finde ich etwas zu hoch gegriffen. Jede Bayernmannschaft sollte durchaus mal ein 2:1 nach Hause schaukeln können, und tut sie es unter dem Vorzeichen „Gruppenerster“ nicht – egal. Allerdings hat diese Mannschaft es *schon* wieder verpasst, einen Big Point fürs Selbstvertrauen zu holen. Nicht die verlorenen Punkte gegen Gladbach, Leverkusen und Rom schmerzen, sondern die Erkenntnis, das es irgendwie einfach nicht klappt.

    Die mediale Aufregung um die Bayern ist ja eh schon immer groß – aber wie unprofessional sind vG, KHR, Nerlinger und UH, immer wieder in diese große Medienfalle zu tapsen. Egal, was wer wann wo wie warum sagt, morgen behauptet einer der Anderen das Gegenteil mit der dazgehörigen verbalen Watschn. Warum kann Ribery (der offensiv viele gute Ansätze zeigte und nur zu oft an Fehlern seiner Mitspieler verzweifelte), gerade gesundet, nicht einfach mal die Klappe halten. Dieses behutsame Heranführen an die Mannschaft von Verletzten hat doch beim FC Bayern System – es geht darum, dass die Verletzungsanfälligkeit insgesamt sinken soll. Das MUSS doch auch den Spielern klar sein, dass es hier um Ihre (langfristige) Gesundheit geht und damit auch um das Wohl des Vereins.

    Warum muss vG sich zu Schweinsteiger äussern? Dabei geht es den Medien doch gar nicht darum, dass er provokant unter nur einem Aspekt, dem der Rentabilität, gesagt hat, und damit völlig Recht hat. Warum erkennt KHR nicht diesen riesengroßen fettnapf und muss dem widersprechen.

    Unter dem psychologischen Aspekt finde ich es nicht verwunderlich, dass so viele Bayernspieler, und dabei leider die komplette Verteidigung, irgendwie die nötige Spannung vermissen lässt. Sehr schade dabei ist, dass die Spielansätze über weite Strecken der Saison gar nicht schlecht waren und diese wahlweise durch individuelles oder kollektives Versagen vernichtet wurde.

    Da hilft es wenig, dass Schweini überragend ist und alles für den Sieg tut (man muss mal seine reaktion nach Gladbach auf dem Feld beobachten), Gomez endlich mal einen Lauf hat und Butt souverän ist. Diese mannschaftliche Geschlossenheit, die Dortmund zur Zeit (und in anderen Saisons oft Bremen oder sonstige Underdogs) so unschlagbar stark macht, kann über diese ständige Frusterlebnisse, sowohl von den Ergebnissen als auch vom Drumherum, einfach nicht erreicht werden.

    Und leider muss ich es noch einmal wiederholen: In so einer Situation und so einer Mannschaft finde ich es sträflich zu hoffen, dass junge Spieler aufgebaut werden könnten, siehe Contento. Kaufbefehl, Marschmarsch.

    Mal wieder frustierte Grüße,

    phRANK

  137. @vadder
    Ich finde ja, Peter Neururer sollte endlich die Chance erhalten, die er seiner Meinung nach verdient. 😉

    An dem allgemeinen Gebashe möchte ich mich ansonsten nicht beteiligen. Im Moment ist halt nicht mehr drin…

  138. @bonehead- genau, den hatte ich vergessen. der kommt billig, dem reicht ein porsche und gut.

  139. Ich kann dieses Ottlgebashe nicht nachvollziehen. Er spielt sicher nicht den spektakulären Ball,aber den soliden.
    Wir haben mit Ottl auf dem Platz grade 9Spiele in Folge nicht verloren. Da brauch mir keiner erzählen,das das trotz Ottl so ist.

  140. @antikas
    Danke für diese Worte. Ich denke auch, an Ottl liegt es nicht, dass in der Abwehr viele Fehler passieren.

  141. Nein, aber genauso wenig wegen ihm. Dazu nimmt er zu wenig am spiel teil. Und das ist der einzige punkt, der mich wirklich ärgert. So einen de rossi (zB) kann man doch auch mal schön auf die aschenbahn fegen, oder nicht? Eine „Jerry Gedächtnis Grätsche“. Solche „Zeichen“ fehlen leider. Spielerisch kann er sich weder mit bommel, noch tymo noch schweinsteiger messen- dann muß er eben andere qualitäten zeigen.

    Als unsere in HZ1 immer stärker wurden, hat „DIE As Rom“ eigentlich jeden angriff spätestens mit einem foul 35 meter vor ihrem tor abgestoppt- ist auch ne taktik. Und da der Schiri lieber karten für zu schnelle freistöße, statt für grätsche von hinten zückt, sind die Römer damit auch weit gekommen.

    Aber an Ottl lag es gestern nicht.

    PS: FvTuT ist genial. Der bereitet sich genauso akribisch auf seine moderationen vor , wie unsere abwehr zur zeit auf gegnerische angriffe. Sagt der doch glatt: beste äußere Bedingungen- und 1 minute später: es ist nasskalt… Der wahnsinn hat eben momentan methode.

  142. Dieses „9-Spiele in Folge nicht verloren“ ist genau der Trugschluß der letzten Wochen. Gott sei Dank, ist es damit jetzt auch endlich vorbei. Leider sind wir Gruppenerster, so wird weiterhin alles schöngequatscht. Am Samstag sollte es vermutlich gegen Frankfurt reichen, so dass wieder alles Friede Freude Eierkuchen ist. Hach, im Winter verstärken? Wozu, ist doch alles prima…

    Ich hatte nicht gedacht, dass ich sowas auch nur denken würde, aber bitte macht van Bommel wieder fit. Der hat wenigstens Eier!

  143. @antikas
    Ich teile ja recht selten Deine Meinung , aber diesen Ottl-Kommentar von Dir unterschreibe ich sofort.

    Diese von Vadder angesprochene Grätsche hätte ich gerne von Demichelis vor dem 1:2 gesehen…

  144. @Ribben: Es ging mir gar nicht darum zu glorifizieren wie gut es eigentlich beim FCB läuft, und das Verstärkungen nicht notwendig sind.
    Mich ärgert es nur das hier immer wieder auf einem Spieler rumgehackt wird,der solide seine Arbeit macht.
    Wo führt das denn hin? Demnächst regen wir uns über Gomez auf ,weil er zwar ne Super Quote hat , aber die Tore ja doch ruhig etwas spektakulärer aussehen könnten?
    Wenn alle Spieler so konzentriert über 90 Minuten ihren Job machen würden wie Ottl ,hätten wir deutlich weniger Probleme.

  145. @antikas
    war auch allgemein gemeint. Diese Parole war ja allenthalben zu hören.

    Und meine Kritik an Ottl bezieht sich darauf, dass er quasi im Spiel nicht vorhanden ist. Er führt weder viele Zweikämpfe, noch hat er irgendeine vernünftige Aktion nach vorne. Er bekommt ab und an den Ball zugespielt und spielt in meist zum nächsten Mann weiter.

    Mag alles schön und gut sein, aber wenn man so „seine letzte Chance nutzen will“, dann funktioniert das meines Erachtens nicht. Zumal man sich die Gegentore in den letzten Spielen mal ansehen muss. Der Großteil davon hat seinen Ursprung im MV und das def. MV inkl. auch Tymo, sieht in der Entstehung meist alles andere als gut aus. Die letzten Fehler in der Kette machen dann meistens unsere IVs, deswegen geht die Leistung des def. MVs da oft nicht mit ein.

    Und was mich einfach stört ist, dass man keinerlei Herzblut in seinen Auftritten bemerkt, die Gangart ist unabhängig vom Spielstand oder Gesamtsituation immer die gleiche und für mein Dafürhalten zu pomadig.

    Das kann auf Dauer kein Mann für den FCB sein.

  146. Pingback: DonJupp in der Zwickmühle oder Wir brauchen die Punkte selber - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  147. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.