Tot ziens, Mark. En al het beste.

Am Ende ging alles ganz schnell. Und „auf einmal“ war die van-Bommel-Ära beim FC Bayern beendet.

Natürlich kam dieser Abschied für viele nicht überraschend. Das hatte sich angedeutet. Spätestens mit der Verpflichtung eines Luiz Gustavo. Andererseits hatte man van Bommel auch schon nach der Verpflichtung von Herrn Timoschtschuk abgeschrieben. Ein Fehler.

Nein, man kann über van Bommel sagen was man will. Aber neben seiner Spielweise, die für viele Nicht-Bayern-Fans oft unerträglich und nah oder über der Grenze war, war er für viele von uns ein zweiter Effenberg.

Klar, auch ich habe ihn in letzter Zeit kritisiert. Aber ich bin mir sicher, hätte van Bommel meine Zeilen zu lesen bekommen, wäre er mit dieser Kritik genauso souverän umgegangen, wie er dies gemeinhin zu tun pflegte.

Unser Kapitän (als erster Ausländer, oder?) war in vielerei Hinsicht ein Vorbild. Auch was seine Einstellung betraf. Ferner identifizierte er sich mit dem FC Bayern. Sowas stört nicht.

Am Ende hatte er das gleiche Problem, was ein Herr Demichelis hatte: Er kam nie wieder an seine Topform heran (bei Herrn Demichelis lag die noch eine Zeit länger zurück).

Dummerweise haben wir eben nun einmal einen Trainer, der unter diesen Voraussetzungen ganz und gar nicht kuschelig agiert. Im Zweifelsfall setzt er dann lieber auf die Jugend. Kann man gut oder schlecht finden, ist bei ihm aber wohl so.

Davon abgesehen ist das doch der rote Faden. Der Trainer van Gaal gibt solange nicht nach, bis er sich sein Team zusammengestellt hat. Ob durch Zukäufe, Beförderung der Jugend aber eben Abgänge. War es nicht bei all seinen Trainerjobs so?

Zurück zu van Bommel.

Mir macht sein Abgang einerseits Freude andererseits bedaure ich es zutiefst.

Sein Abgang macht Platz auf einer ohnehin überbesetzten Position. Gleichwohl hinterlässt er eine große Lücke. Als Spielführer, als Wortführer, als Respektperson und überhaupt als Fixpunkt im Team.

Wird jetzt Herr Lahm sein Nachfolger?

Entschuldigung, aber darüber kann ich nur schmunzeln. Er mag zwar vom Trainer die Kapitänsbinde bekommen, weil es die „logische Konsequenz“ aus seiner bisherigen Rolle ist, aber die Schuhe sind ein wenig zu groß für Dich, lieber Philipp.

Und was van Bommels Rolle auf dem Platz betrifft, kann man natürlich einwenden, dass sich so ja jetzt die jungen Hüpfer in den Vordergrund spielen können, auch was das Thema Verantwortung betrifft, aber muss es erneut eine Operation am offenen Herzen sein?

Man ist ja fast schon versucht zu erwähnen, dass doch bitte nicht Alter sondern Leistung entscheidend sein soll. Aber das Fass mache ich in diesem Beitrag nicht auf…

Im Grunde sollen diese Zeilen nur unseren Ex-Kapitän ehren. Sowas gehört sich nämlich, wie ich finde. Vor allem, wenn einer wie van Bommel für das Team immer durch das Feuer gegangen ist. Als er 2006 kam, konnte man von Struktur nur träumen und da opferte er sich oft, schwang die Klinge und reduzierte so das eine oder andere Mal seine Spielzeit.

Er setzte aber Zeichen, an denen sich die damaligen Nachwuchsspieler a la Lahm, Schweinsteiger und Podolski (ok, schlechtes Beispiel) aufrichten und in dessen Schatten wachsen konnten.

Persönlich und abschließend wünsche ich van Bommel beim AC Mailand nur das Beste. Selbst wenn ich selbst diesen Verein nicht so unbedingt in mein Herz geschlossen habe. Aber Typen wie van Bommel, die sind da drin.

Klick zum Ende der Kommentarliste

132 Gedanken zu “Tot ziens, Mark. En al het beste.

  1. Mal wieder volle Zustimmung!

    Und wo wir schon bei guten Wünschen sind: ich hoffe, dass van Gaal auch noch nächste Saison (und besser noch länger) Trainer dieses, seines runderneuerten Teams ist. Diverse Medien schreiben sich ja schon so langsam heiß – ich wünsche mir inständig, dass es beim FCB intern nicht so knirscht, wie da manche Schreiberinge behaupten…

  2. @Gunnar: Man weiß es nicht. Ist halt die Frage, wer zuerst hinschmeisst. Der Trainer van Gaal oder die Alphatiere in der Führung. Wem liegt der Verein tatsächlich am Herzen. Also mehr als sich selbst…

    Mich irritiert so einiges bei van Gaal. Andererseits will ich aber auch sehen, ob er es drauf hat. Also aus uns wirklich sowas wie eine Barca-Kopie zu machen.

    Und ferner soll er mal schön diese Teambuilding-Soße auslöffeln, die er uns da einbrockt… 😉

  3. auch von mir absolute zustimmung…
    van bommels abgang ist eine durchaus zweischneidige sache, einerseits freu ich mich, hab ihn auch oft genug verwünscht, andererseits könnte seine persönlichkeit einfach auf dem platz fehlen, zudem bin ich der meinung das wir generel einfach personel etwas unterbesetzt sind mittlerweile, rein quantitativ gesehen…
    wie dem auch sei
    farewell to you mark

  4. Im anderen Thread hat’s einer (Bendu?) ganz schön auf den Punkt gebracht: Beim FCB möchte man wie Barca sein, handelt aber wie Real.
    Nun ja, in Barcelona hat LvG zwar die Saat gesät, aber so richtig ernten (in Form von CL-Siegen) konnten erst seine Nachfolger Rijkard und Guardiola. Schöner fänd ich’s aber, wenn das Feierbiest himself den Henkeltopf über den Marienplatz hielte.

  5. Ich hab komplett die Übersicht verloren.
    Weiss jemand wie gross unser Kader jetzt eigentlich noch ist?

  6. Braafheid wechselt übrigens auch. Nach Hoffenheim. Bin mal gespannt, ob er es dort schafft. Viel Glück.

  7. Im Grunde machen all die aktuellen Transfers ja Sinn. Auch Braafheid. Und da springt doch van Gaal über seinen Schatten, oder?

    Obiger Satz gilt, insofern im Hintergrund und für die Sommerperiode schon an Mega-Transfers für AVs und IVs gearbeitet wird…

  8. @Paule: Nichts hinzuzufügen (zum Blog), du hast alles gesagt.

    Irgendwie hege ich ja noch die Hoffnung, dass MvB eines schönen Tages mal als Trainer zum FCB zurückkommt. Zuzutrauen wäre es ihm!

  9. Zum Thema Spieler MvB kann man ja durchaus geteilter Meinung sein, aber er hat auf jeden Fall als Persönlichkeit die letzten vier Jahre hier geprägt. Ich finds deshalb schade das der Mensch MvB geht, andererseits ist, wie hier schon gesagt, der Abgang des Spielers MvB durchaus nachzuvollziehen.
    Aber trotzdem, alles Gute Mark, auch wenn ich Paule zustimmen muss, der AC ist nicht wirklich mein Lieblingsverein.

  10. Dem „Danke Mark!“ kann ich mich nur anschließen. Wünsche ihm persönlich nur das Beste. (Milan nicht unbedingt)

    Bin, wie offensichtlich die meisten, hin- und hergerissen, was von dieser Entwicklung zu halten ist. Einerseits bin ich traurig, weil van Bommel, sowohl was Charakter, Einstellung als auch Führungsqualität angeht, perfekt zu uns gepasst hat und selbstredend einen besseren Abgang verdient gehabt hätte.
    Andererseits sehe ich in seinem Weggang die Chance auf eine spielerisch (!) noch glanzvollere Zukunft unseres FCB.

    Was haben wir nicht alle (zumindest die meisten) gejammert, als Boateng kurz vor der WM unseren Capitano umgemäht hat. Aber die junge Truppe hat in Südafrika einen begeisternden Fußball gespielt, wie er von einer deutschen Nationalmannschaft selten bis nie zu sehen war. Mit einem Kapitän Lahm und mit einer flachen Hierarchie. Warum soll das bei uns nicht auch klappen?

    Ich bin einfach gespannt, ob bei uns etwas ähnliches entstehen kann. Die Vorfreude darauf überwiegt letztendlich.

    Und weil hier auch wieder Barcelona in die Runde geworfen wurde. Wo ist denn bei Barca ein „Leitwolf“ bzw. „aggressive leader“ a la van Bommel oder Effenberg? Gut, vielleicht mit Abstrichen Puyol. Aber der ist durch seine Rolle als Abwehrmann sicherlich nicht mit einem 6er, 8er oder 10er zu vergleichen. Ins System van Gaal passt van Bommel (leider) nicht mehr rein.

    Der König ist tot, es leben die Könige! (Wobei mir irgendwie behaglicher wäre, wenn es nicht jeden Tag sinnlosen öffentlichen Zoff in der Führungsetage gäbe. Aber das ist ein anderes Thema, zu dem jedes Wort eines zu viel ist.)

  11. @ antikas

    Wir haben noch 19 Feldspieler, davon sind einige verletzt oder bei den Amateuren oder beides (Contento, Sattelmaier). Wenn es nochmal Verletzungen gibt, wird es düster. Düsterer als es ohnehin schon aussieht, wenn wir auf Ottl, Klose und Co. setzen müssen.

    Van Bommel würde übrigens Schweinsteiger zum Kapitän machen. Das sagt er in BILD.

  12. Full ack und nettes Schlusswort @KaiserFranz, die Vorfreude auf absehbar mehr jugendliche Rasanz in unserem Spiel teile ich voll und ganz.

    Nur würde ich mir eine kleine Änderung in der Besetzung wünschen.
    Der Basti erfüllt IMO den Charakter des „leaders of the pack“ besser als der schon immer etwas brav daherkommende Philip. Wenn es in der CL hart auf hart kommt, trau ich BS eher zu, das Ruder an sich zu reissen und die Nebenleute zum Gasgeben zu animieren als Herrn Lahm. Neue Verantwortung wirkt mitunter beflügelnd…
    Nachdem er so ostentativ den ‚Schweini‘ abgelegt hat, ist eigentlich Zeit für diesen nächsten Schritt. Ich denke, wenn er bei Louie den Anspruch anmeldet, wird er auch Captain.

  13. Damit wurde der nächste verdiente Spieler auf unwürdige Weise weggemobbt und abgeschoben. Scheint ja mittlerweile der Standard für jeden Ü30er im Team zu sein, dass man kein würdiges Abschluss mehr findet.

  14. Ich kann mich auch nur wiederholen: van Bommel ist eine der „Markantesten“ 😉 Figuren der letzten Jahre. Ein zweiter Effe, ein Agressive-Leader, einer der den Kopf hingehalten hat und einer, der kluges in Mikros gesprochen hat, wenn andere die Sände schon im Kopf stecken hatten. Chapeau dafür und alles Gute. Wäre schön, wenn wir Dich nochmal in anderer Funktion beim FCB begrüßen dürften. Einer der ganz wenigen, der richtig Eier hat!

    Nichtsdestotrotz ist es so besser für die aktuelle Mannschaft. Das Theater ist beendet. Mit (ohne) Braafheid hat man eine weitere „störende“ oder unzufriedene Figur weniger und das ist gut so.

    Kleiner Tipp an Herrn Nerlinger: JETZT bitte KEINEN mehr abgeben, sonst wirds zu dünn…

  15. @Ribben: Ich find es jetzt schon ein bisschen wenig für 3 Wettbewerbe.

  16. @Pekka: Unser AG-Boss hat schon erwähnt, dass noch eine würdige Verabschiedung in der Arena geben wird…

  17. Ich finds irgendwie schade. Allerdings hoffe ich sehr, dass van Bommel irgendwann eine andere Funktion in unserem Club einnimmt. MMn passt er einfach vom Typ her total gut zu uns.

  18. @Paule Ich meine auch mehr die Entwicklung vom Der-spielt-immer-Kapitän zum mal sehen, wer in der Rückrunde Kapitän ist. Seit wann ist es in der Bundesliga üblich, einen Kapitän für die Hinrunde und einen Kapitän für die Rückrunde zu bestimmen? Ich kann mich nicht erinnern, dass in der Bundesliga überhaupt mal ein Kapitän im Winter abgegeben wurde (okay, Dzeko. Aber der wurde eher verkauft, denn abgegeben). Deutlicher kann man einem Spieler doch nicht sagen, dass er a) keinen neuen Vertrag bekommt (was ja auch okay ist) und b) sich verpissen soll.

  19. @ Pekka

    Wann würdest du den Umbruch wagen? Es steht nämlich ein verdammt Großer bevor, den man durchziehen muss! Ihn auf einen Schlag im Sommer auszuführen, halte ich für gewagt.
    Van Gaal hat schon zwei schlechte Saisonstarts hinter sich. Die Ausreden waren WM (10/11) und die neue Spielphilosophie zu Beginn des Engagements (09/10). Ein erneuter Fehlstart würde ihm das Genick brechen.

    Deshalb ist es besser, das Team schon jetzt zu verändern und so zusammenspielen zu lassen, um Automatismen unter Wettkampfbedingungen zu trainieren. Gustavo ist neu, Kraft ist neu, Robben ist neu im Team, Breno und Badstuber spielen erstmals zusammen, Lahm und Schweinsteiger sind die neuen Chefs.
    Es ist viel in Bewegung. Da trifft es sich gut, dass die Meisterschaft längst entschieden ist, Platz Zwei so gut wie sicher ist und im Pokal kein ernsthafter Gegner mehr wartet. Wenn nicht jetzt, wann dann?

    Darüber hinaus wird es im Sommer weitere Verstärkungen geben, sowohl aus dem eigenen Bereich (Alaba, Ekici?) als auch von außen (Shaqiri, Coentrao?). Das ist für van Gaalsche Verhältnisse eine Menge und wird Zeit brauchen, bis die Spieler integriert sind.

  20. @platoche #12
    Jetzt musste ich doch tatsächlich erstmal google bemühen, um die Bedeutung deiner beiden einleitenden Wörter zu ergründen. Dachte schon beim ersten eiligen Lesen, du hättest ck und ll vertauscht. 😉

    Ansonsten hätte ich nichts gegen einen Kapitän Schweinsteiger, im Gegenteil. Ich glaube nur nicht, dass es so kommen wird. Lahm scheint die Sache mit der Binde ein wenig wichtiger zu sein.

  21. Ich glaube, die Entscheidung, unseren Capitano jetzt gehen zu lassen, werden wir in der Rückrunde noch bereuen. Einen alten, erfahrenen 6er mit einer derart hohen Vereinsidentifikation kann man mMn immer gebrauchen, spielerische Defizite hin oder her. Langsam grenzt unsere Kaderplanungspolitik schon an Harakiri, das kann man nicht anders sagen.

    Es ist schade, dass ein so verdienter Spieler nicht mit der Schale oder einem Cup in der Hand im Sommer verabschiedet wird, sondern quasi durch die Hintertür im Winter. Vor allem, wenn man als Ersatz nicht Xavi gekauft hat, sondern Luiz Gustavo. Und der Kroos soll jetzt den van Bommel ersetzen – die ganze Bundesliga zittert jetzt schon …

    Mir wäre jedenfalls wohler, wenn wir rund um das Pulverfass Trainer vs. all noch ein paar mündige Führungsspieler wie Mark hätten.

  22. @Schirmkino
    In Portugal hat er auch ein Haus und trainiert da meines Wissens auch keinen Verein 😉

    Ich sehe den Verlust sportlich nicht so dramatisch. Einen Großteil dieser Saison haben wir (mich eingeschlossen) über ihn geschimpft, über seine Abspiele ins Nirgendwo, über das Dirigieren der Kollegen ohne selbst aktiv zu werden, über sein Engagement in der NM, trotz Verletzung usw.

    Was soll der Verein denn auch machen, wenn er unbedingt weg will. Ihn Nistelrroyesk festketten bis zum Saisonende? Wenn ihm signalisiert wurde, dass mit ihm nicht mehr geplant wird, so ist das doch in Ordnung und in dem Geschäft üblich. Er war Profi genug, die Mechanismen zu kennen.

    Überrascht bin ich deswegen von seiner Aussage, dass es rein sportliche Gründe gäbe und nicht den Konkurrenzkampf. Mit Milan kann er noch Meister werden und mit Bayern nicht, oder wie? Er war doch der einzige, der auch nach dem 18. Spieltag noch von der Meisterschaft gesprochen hat.

    Dieser Ehrgeiz, in 4 Ländern Meister zu werden, ist sicher nicht ganz schuldlos an dem Wechsel. Frage mich nur, was er im Sommer macht, aber egal.

    Übrigens interessant, dass er selbst Schweinsteiger als Kapitän wählen würde. Vielleicht weiß er ja schon, dass er es eh nicht wird und wollte ihn mit der Einschätzung schonmal trösten.

    Weiß man eigentlich, wie Bastian selber dazu steht. Man hat immer den Eindruck, die Binde ist ihm nicht so wichtig. Wenn ihm jetzt allerdings die nächsten 7-8 Jahre im verein UND NM Lahm vorgezogen wird, könnte das schon einwenig an ihm kratzen.

  23. @ Ribben

    Das ist ja auch sein Winterdomizil. Die einzige, die er dort auf Touren bringt, ist womöglich seine Truus. 😉

    Was man über Schweinsteiger hört, ist stets, dass er nicht der Ehrgeizigste Profi ist bzw. war. Das hat sich in den letzten Jahren geändert, ob er aber die Binde braucht, um das Team zu dirigieren, halte ich für fraglich. Er braucht lediglich die Position vor der Abwehr.
    Und die wird er in absehbarer Zeit bekommen, weil van Bommel nicht nur menschlich, jawohl, auch spielerisch nicht einfach so zu ersetzen ist. Robben lebte oft von seinen Zuspielen, wenn Lahm mal wieder verhindert war. Das muss Schweinsteiger schaffen.

    Ich frage mich schon seit längerem, wie es um die Beziehung zwischen Lahm und Schweinsteiger bestellt ist. Es wirkt auf mich oft so, als könnten sie sich nicht unbedingt leiden. Da kann ich aber auch total daneben liegen. Was meint ihr?

  24. @Schirmkino
    „Ich frage mich schon seit längerem, wie es um die Beziehung zwischen Lahm und Schweinsteiger bestellt ist. Es wirkt auf mich oft so, als könnten sie sich nicht unbedingt leiden“

    Die Frage hatte ich u.a. auch mit Kollegen schon ab und an diskutiert und manche waren der gleichen Ansicht.
    Ich habe daraufhin mal ein bisschen besser auf die Interaktion der beiden geachtet und konnte keine Indizien feststellen, dass dort was nicht stimmt (Torjubel, Aktionen nach Schlusspfiff etc.).

    Möglich das derartige Einschätzung noch von der WM herrühren, als Schweini sich pro Ballack positioniert hat.

    Allerdings war für mich die Vertragsverlängerung beim FCB, wohlwissend, dass wohl Lahm als Kapitän vorgezogen würde, ein Zeichen, dass das Verhältnis zumindest nicht so schlecht sein kann. Aber eine durchaus interessante Fragestellung.

    Btw,
    habe grade mal den Taschenrechner gezückt: Transferperiode Winter macht -3. Zählt man Robben als Neuzugang, dann immer noch -2.
    Gerade unter dem Eindruck der letzten Saison schon arg dünn…

  25. Immerhin ist die Sache jetzt durch. Ist doch auch schon etwas. Was nun von 0,1% geblieben ist, die MvB selbst als Chance auf Wechsel angekündigt hat, sein Geheimnis. Als Charakter wird er fehlen, kein Zweifel, ist aber schlussendlich seine Entscheidung zu gehen. Würde jetzt nicht sagen er wurde weggemobbt. Hätte ja auch bleiben können.

    Ob Schweinsteiger nun die Binde trägt oder nicht, wird ihn nicht mehr und auch nicht weniger zum Leader machen, der er nun sein muss bzw. ja auch schon ist.

    Dünner Kader – auf jeden Fall. Wollen wir mal hoffen, dass die Zeit der langwierigen Verletzungen nun endlich vorbei ist und nicht durch die Zeit der Sperren abgelöst wird.

    Schaun mer mal, was die dafür Zuständigen für die nächste Saison noch so aus dem Köcher ziehen. Falls Kraft van Gaal bestätigt, sind ja wieder einige Milliönchen frei für wichtige Transfers … Stimme zu die Zeit jetzt zu nutzen, um für die nächste Spielziet gerüstet zu sein.

    Ansonsten hoffen wir mal, dass die Jungs heute wissen, was von ihnen erwartet wird, damit nicht schon wieder lodernen Flammen durch die Säbener Straße flackern. Heute ein Sieg, egal wie – und am Samstag das Gleiche noch mal. Dann kann der Rest der Saison kommen, denn dann (vor allem bei Erfolg in Bremen, die vermutlich doppelt so viel laufen und dreimal so gut spielen werden wie in Köln) bin ich für Platz 2 ziemlich optimistisch. Und der Platz ist es, der jetzt nur noch zählt bzw. zählen sollte.

  26. Da geht einer der letzten großen Unsympathen, was durchaus als Kompliment zu verstehen ist. Spieler die fokussieren sind ja mittlerweile Mangelware in der Bundesliga. Charakterspieler müssen dann zusehens Platz für weichgespühlte Medienprodukte machen, die nirgens anecken. Auf Dauer sehr langweilig! Sprüche wie „…haben Sie einen Zweikampf gesehen? Die sind ja immer schon weg, da kommst du gar nicht in die Zweikämpfe. Das machen die jede Woche“ (Barca – Bayern).
    Naja, machs gut MvB!

    Merkwürdig unter welchen Umständen der kleine Phillip immer wieder zum Capitano wird!

  27. Und die Sache mit Lahm als Capitano schmeckt mir ganz und gar nicht. Wenn Du die Binde zugeschrieben bekommst, weil Du Leistung gezeigt hast, Verantwortung übernommen hast, Mitspieler mitgerissen hast, dann ist das durchaus nachvollziehbar.
    Herr Lahm aber stellt immer wieder Ansprüche. Den Anspruch auf die Kapitänsbinde, ohne die mit der Binde verbundenen kleinen Jobs richtig ausgeführt zu haben. Den Anspruch auf einen Platz als WeltklasseRV, dem er auch in keiner Weise gerecht wird.
    Kurz: Du erkennst die wirklich Redlichen daran, dass sie tun, was sie sagen, und nicht daran, dass sie sagen, was sie tun.

    Von Schweinsteiger habe ich bisher keine Überzogenen Ansprüche verlauten gehört. Liegt das daran, dass er schüchtern ist? Lächerlich! Nein, es liegt vielmehr an seiner mittlerweile besonnenen Art. Der spielt nicht so gut, weil er Kapitän werden möchte, reißt auch nicht aus gleichem Grund seine Teamkameraden mit oder hält seinen Kopf am Mikrophon hin, wenn alle anderen das Kühl der Katakomben suchen.

    All sein Tun resultiert aus seinem puren Willen, der Mannschaft zu helfen. Der Urantrieb ist stets die Liebe zum FC Bayern München. Er weiß, dass er dem Verein ohne Binde genauso helfen kann wie mit. Deshalb stellt er auch keine Ansprüche. Den Respekt im Team hat er ohnehin.

    Warum aber stellt Lahm diesen Anspruch, ein Stück Stoff um seinen Oberarm tragen zu dürfen? Denn nichts anderes ist es doch am Ende. Ein Stück Stoff, das helfen soll, die Uninspirierten zu inspirieren. Das soll sich aber gefälligst auf die Mitspieler beziehen. Es soll dem Team nützen, nicht einem Einzelnen. Wenn Lahm die Binde als Inspiration und Quelle seines Antriebes braucht, wie will er dann schon andere mitreißen können?

    Oder mag es letztendlich doch der öffentliche Ruhm der Binde sein, in dem er sich schwelgen möchte, so wie er alle zwei Sekunden in der BLÖD, einer offensichtlich nicht sachlichen Zeitung erscheint, nur um allen im Lande sein strahlendes Lächeln zu zeigen.

    Gehe ich zu weit? Wahrscheinlich. Aber der wesentliche Punkt bleibt bestehen: Schweinsteiger sollte endlich für seinen Einsatz und seine unermüdliche Leidenschaft, seine Liebe zum Verein, belohnt werden. Mit der Binde. Er hat gezeigt, dass er seine Spieler führen kann. Mit Binde erst recht? Er hat gezeigt, dass er Verantwortung übernehmen kann. Mit dem offiziellen Auftrag vielleicht noch mehr? Schweinsteiger hat die Binde verdient, erst recht im Vergleich zu so manch anderem. Wir brauchen einen Spieler, der der neue Wortführer wird, nach der Bommel Ära.

    Ich weiß nicht, wie es euch geht. Aber Lahm stellt für mich definitiv nicht den Typ Mensch dar, den ich als Führungsfigur akzeptieren würde und dessen Autorität mir viel bedeutete. Er ist ein guter bis sehr guter Spieler, abhängig von der Position. Aber eben nicht mehr. Er ist kein Leitwolf. Und so ungerne ich ihn in der Nationalmannschaft als Kapitän sehe: Beim FCB fände ich ihn fatal.

  28. Kleiner Gedanke zum Nachmittagskaffee:
    Ein gewisser Lothar Matthäus hat anno 2000 mitten in der Saison den Verein verlassen. Im Jahr zuvor ging das CL-Finale verloren, aber im Jahr danach…

    OK, Matthäus war zu dem Zeitpunkt schon längst nicht mehr Kapitän, aber mir gefällt die (erhoffte) Analogie trotzdem. 🙂

  29. Die Binde wird doch eh überbewertet. Grad Schweinsteiger zeigt ja immer wieder dass Verantwortung auch so übernommen werden kann. Wäre daher für einen kapitän Butt, dmait der auch wieder was zum Lachen hat.

    Und Van Bommel und hohe Vereinsidentifikation…. wieso ist er dann zu Mailand gewechselt wo er zunächst auch nur bis Saisonende einen Vertrag erhält?

  30. @David: Wegen Krach mit dem Trainer. Zumindest kann man das in so ziemlich jedem seiner Interviews zwischen den Zeilen herauslesen.

  31. Vier Abgänge (alle in der Defensive), ein Neuzugang. So ganz verstehe ich das alles nicht. Eigentlich darf überhaupt nichts passieren, zumal Contento erst mal außer Gefecht ist.
    Van Bommel fand ich als Spieler nicht zu prickelnd. Einfach zu viele Fouls und dieses ewige Zeichensetzung. Als Interviewpartner dagegen war er einer der intelligentesten Spieler der gesamten Liga. Und als Leader war er auch sehr wichtig.
    @Kapitän: Ich glaube, wenn es Schweinsteiger wirklich wollte, würde er auch Kapitän werden. Aber ich habe den Eindruck, dass ihm die Binde relativ wurscht ist. Der bringt sich schon ein, wenn ihm was nicht passt. Und wenn mein Namensvetter (Vor) glücklich ist, soll er halt Kapitän werden. Meines Erachtens eine gute Analysie im Kicker.

  32. Wenn ich die Aufstellung sehe, wird mir schwarz vor Augen.
    Gut. Einen kranken Robben kannst du 45 Minuten schonen. Dass allerdings Breno wieder nicht spielt, begreife ich nicht. Dann müssten wir auch nicht Tymos Luftlöcher in der IV und Ottls Stolpereien im MF bewundern.

  33. Und Haas wechselt mit sofortiger Wirkung nach England. Der kann also auch schon mal nicht nachrücken in die erste Mannschaft.

    Haben die noch irgendwo ein paar Spieler versteckt ,von denen ich nichts weiss?

  34. moin, seh ich auch grad: ottl!?!?!?!
    ohje, das kann ja was werden.
    normalerweise müsste man mit bestbesetzung auflaufen um die aachener mundtot zu machen.
    denn ich habe selten einen „underdog“ so die klappe aufreissen hören wie zu diesem spiel.
    aber bei dieser (mal wieder!) umgewürfelten mannschaft bin froh wenn sie sich überhaupt irgendwie in die nächste runde würgen.

    kagawa hat aua: saisonaus?
    und mark hat sein erstes spiel gewonnen mit milan.
    ebenfalls in der startelf war ein gewisser „oddo“.
    bei dem namen bekomme ich heute noch stresspusteln! 😉

    @antikas: ich habe gehört der hansi pflügler hat vorsichtshalber seine schuhe mitgenommen.

  35. Oh Mann, Ottl+Altintop. Stehts denn wirklich so schlecht um die Personaldecke.
    Taktisch? Ottl+Pranjic auf der 6?
    Mir schwant schon fürchterliches…

  36. @vonboedefeld: Und zack,bin ich schon beruhigt. 🙂
    Katsche sieht auch noch ganz fit aus ,hab ich neulich gesehen.

  37. Zum Spiel heute Abend – hat Breno eigentlich vGaals Auto geklaut und zu Bruch gefahren? Oder sonst was verbrochen? Den Mannschaftsbus ruiniert?

  38. Und Bulle Roth könnte immer noch 3 Halbzeiten nacheinander spielen…

    Gustavo also gleich auf links und Müller wieder mal rechts.

    Naja, auf gehts!

  39. Das mit Breno versteht kein Mensch.
    Gegen Lautern hatte Tymo angeblich den besseren Spielaufbau ,und heute braucht Breno eine Denkpause.

  40. Aachen übt permanent Druck aus – lt. ARD. Ja ja…und Gustavo hat nicht LV gelernt und Pranjic ist ja auch nicht gelernterr DM…gut, daß der ARD-Fritze mich aufklärt…dafür zahl‘ ich doch gern Gebühren…

  41. Ziemlich cool runtergespielt muss man sagen und Gustavo kann sogar flanken, auch wenn kein gelernter AV…

  42. oh man danke mario, wobei den hätte wohl auch der miro gemacht
    P.S. hat der simon ne mitgleidschaft bei aachen oder warum berichtet der so einseitig und vollkommen gutmütig gegenüber aachen?

  43. Ein grandioses Spiel von Schweinsteiger auf seiner absoluten Lieblingsposition. Am Wochenende dann hoffentlich…

  44. @Jennifer8
    Du weißt schon, dass noch 1 HZ zu gehen ist und wenn ja was passiert bist du die erste, die wieder kotzt 😉

  45. Ach die Führung ist doch verdient? Hätte ich jetzt eigentlich nach dem bisher Gehörten nicht gedacht…

  46. Der schlechteste mann am platz ist der „moderator“ der ard. grauenhaft. schamlos. Und delling passt sich auch noch an.

  47. @Ribben

    Heute Abend bin ich seltsamerweise völlig entspannt…gleich kommt Robben, dann gibt es noch eine Packung für die Aachener Graupen…

  48. @antikas
    Hat letztes Jahr beim 3-2 in Florenz das 1-0 gegen uns gemacht.
    Das ist leider alles, was ich von ihm weiß.

  49. Der KaiserFranz wollte wissen … „Und weil hier auch wieder Barcelona in die Runde geworfen wurde. Wo ist denn bei Barca ein “Leitwolf” bzw. “aggressive leader” a la van Bommel oder Effenberg? Gut, vielleicht mit Abstrichen Puyol.“

    Ganz bestimmt Puyol. Einfach mal wieder das Cl-Endspiel gegen Manchester United ansehen. Da war Puyol der entscheidende Mann auf dem Platz. Hinten hat er nach kurzer Anlaufzeit alles abgeräumt, Ronaldo entnervt und dann noch das zweite Tor entscheidend mit eingeleitet. Das hatte durchaus was von einem Leader.

  50. @antikas#53: Fred Vargas ist jedenfalls große Klasse … 😉

    Ansonsten: Das sollte ein lockeres 3:0 für die Bayern gegen Aachen geben. Und Simon ist noch schlimmer als Reif.

  51. Tymo verdaddelt heute noch einen, könnte ich fast wetten.

    Genug Gelegenheiten geben sie ihm aber auch…

    Gomez hat anscheinend Skrupel, Klose auch noch in der DFB-Pokal Torjägerliste abzulösen?

  52. Zu Kraft sag ich besser nix heute Abend…und kaum sag ich’s tu ich’s zu Recht 😉

  53. @ Alexander, wegen Puyol. Wieso Leader? Halt einer der Matchwinner, hatte seine Aufgaben in dem Spiel perfekt erfüllt. In anderen Spielen sind es dann halt Xavi, Iniesta, Messi, Villa oder wie sie alle heißen. Es geht da nicht mehr um „Häuptlinge“ und „Indianer“.
    Wenn überhaupt, dann ist der Trainer (Guardiola, Mourinho, Van Gaal) der Leader. Lizarazu, der beste LAV aller Zeiten hats mal ganz gut beschrieben.

    Zum Spiel, ich sehe es nicht. geht euch Van Bommel ab? Ottl spielt? Laut ticker sogar einen offensiven Pass?

  54. @Alexander
    Räschpeckt. Das 3:0 kann mal wohl nur mit einer gesunden Portion Neutralität tippen.
    Erster Sieg in Aachen seit 40 Jahren !?
    Alles in allem sauber runtergespielt. Gut das Kraft wenigstens seine Reflexe heute dabei hatte, wenn schon die Übersicht bei Flanken abhanden gekommen ist.
    Müller war heute nicht so gut wie sonst. Trotzdem gönn´ ich ihm die Buden!

  55. Der Müller ist mir sowas von sympathisch, auch wie er realistisch sagt, dass sein Treffer ein wenig glücklich war. Nach Robben und Schweinsteiger der wichtigste Bayernspieler, das ist keine subjektive Meinung 🙂

  56. @Ribben: Ist ja sogar ein 4:0 geworden. 😉 Und auch in der Höhe verdient. Auch wenn mal wieder der Sack vorher hätte zugemacht werden können/müssen.
    Und Müller nicht so gut wie sonst? Ich finde den als Stehaufmännchen großartig. Der hat Zielstrebigkeit ohne Ende und spielt für meinen Geschmack sehr unorthodox bzw. ist schlecht auszurechnen. Das macht seine Qualität mit aus.

    Wie auch immer: Glückwunsch! Und gerne ein Finale gegen die Blauen.

  57. Apropos Reif: Dem sollte man mal erklären, dass auch Bayern erstaunlicherweise Spiel für Spiel mit 10 Feldspielern und nicht 11 aufläuft.
    Hab van Gaal noch nie das 5-2-3-1 spielen sehen lassen.

  58. Na wenns der Reif sagt. Wer weiß, vielleicht stellt sich der Ottl als Van Gaals wahrer Geniestreich heraus und der Junge ist inzwischen so gut dass er für zwei zählt.

  59. @ david: stimmt, das musses sein. wäre ich buddhist hätte ich wohl jetzt durch dich die erleuchtung erlangt 🙂

  60. Müller nicht so gut wie sonst ? Für mich der beste Mann auf dem Platz !
    Auch Lahm heute endlich mal wieder gut und Pranjic hab ich so aktiv auch noch nie gesehen. Badstuber wurde ja schon von Scholl zurecht gelobt auch wenn es mir manchmal Angst wurde bei den Rück- und Kurzpässen hinten.
    Schweinsteiger noch unter Form aber wieder steigend. War doch alles in allem ein schönes Spiel, wenn auch nicht zu vergessen „nur“ gegen Aachen.
    Vllt war das der nötige Aufbaugegener – Lahm hat ja schon wieder das böse Wort „Serie“ in den Mund genommen, man mags ja schon nicht mehr glauben, dass Sie kommt. Wenn doch am Liebsten gegen Bremen 🙂

  61. Spoxanalyse:

    Der Star des Spiels: Andreas Ottl. Van Bommels Abschied spülte ihn in die Startelf. Der 25-Jährige überzeugte mit Ruhe am Ball, einer glänzenden Übersicht und vielen Ballgewinnen. Die Aufgabenteilung mit Pranjic funktionierte. Ottl blieb sich in Aachen treu: Wenn er eine Chance bekommt, erledigt er seinen Job zuverlässig.

  62. Der ist mir z.B. gar nicht aufgefallen – nicht mal negativ ……………

  63. @david #62
    Danke, dass du meine Antwort auf #56 vorweggenommen hast. So spare ich mir das viele Tippen.

    Im Übrigen habe ich lange überlegt, wer der schlechtere Kommentator war/ist: Poschmann gestern im ZDF oder Simon heute in der ARD. Am Ende sind Simon heute jedenfalls die Argumente ausgegangen. Sehr schön. So muss es sein.
    Jetzt gegen Bremen nachlegen!

  64. Hat irgendjemand eine Idee, warum die Bayern kaum bis gar nicht gejubelt haben bei ihren Toren?

  65. Na hör mal, Ottl der Mann des Spiels? Mir fehlen die Worte. Pranjic hat ihn nicht nur um Lichtjahre übertroffen, er war im Gegensatz zu Ottl sogar sichtbar.

    Ich frage mich, ob man Robben nicht auch mit Loch im Muskel hätte aufstellen können. Irgendwo an den Rand, damit er gleich drei Gegenspieler auf sich zieht und Müller auf der anderen Seite blank steht. Richtig lustig, als so das entscheidende 2:0 fiel, dabei hat Robben nur gejoggt.

    Edit: Ich les gerade den SPOX-Bericht. Die sehen auch die Schwalbe von Auer als Elfmeter an und blamieren sich mit ihrer reißerischen Überschrift.

  66. @Alexander44 (#66): Och nö, lieber kein Finale gegen die Blauen. Das würde ja ziemlich sicher bedeuten, dass die in die Europa League kommen. 😉

  67. Ribéry fällt weiterhin aus, der TZ zufolge „zehn Tage bis drei Wochen“. Bitter.

    Dafür wird Robben nicht für das Länderspiel der Niederlande nominiert.

    Jetzt ist wie gesagt Haas nach England gewechselt. Heißt im Umkehrschluss: Damit van Gaal ordentlich trainieren lassen kann (11gg11), braucht Bayern neue Spieler. Kommt also Vargas oder werden weitere Spieler aus der zweiten Mannschaft (Lewicki, Jüllich, Alvarez) hochgezogen?

  68. @Schirmkino: Die Schwalbe von Auer? 🙂 Also viel mehr Elfmeter geht nicht.Da haben wir richtig Glück gehabt.

    VanGaal soll die 2.Mannschaft man schön in Ruhe lassen.Die kämpfen um den Abstieg.Die brauchen jeden guten Mann selbst.

  69. @Schirmkino #75
    Mach dich nicht lächerlich. Das war ein glasklarer Elfmeter (wenn du den in der 1.HZ meinst)! In der Situation hatten wir mächtig Glück.

    Ansonsten war ich über die Laufbereitschaft gestern überrascht. Das hat in einigen vorherigen Spielen doch ganz anders ausgesehen. Irgendwie war heute die Bereitschaft zum Kämpfen da, und zwar von allen. Ist zumindest mein subjektiver Eindruck. Irgendwelche Theorien in Bezug auf abgewanderte Spieler verkneife ich mir. Da sollte man die nächsten Spiele abwarten.

  70. Jawoll, Müller nicht so gut wie sonst, weil-
    – er viel zu viele Ballverluste im 1:1 hatte
    – er oft zu spät oder zu ungenau abgespielt hat.

    Natürlich ein absoluter Aktivposten und auch so immer noch einer der besten. Also Kritik auf hohem Niveau.
    Die Interviews mit ihm sind aber immer ein Genuss. Der spricht einfach, wie ihm der Schnabel gewachsen ist und ist grundehrlich.

    @Stoffel
    das ist für mich auch der Grund gewesen, warum er beim 2:0 nicht gejubelt hat. Er war sichtlich mit seiner eigenen Leistung unzufrieden.

    Ottl habe ich besser gesehen als sonst, aber nicht als besten Mann. Man muss auch sagen, dass das defensive MF kaum gefordert wurde. Aachen ging (zum Glück) erschreckend wenig in die Zweikämpfe.

    Für mich war Gustavo einer der stärksten. Hatte wenig Fehler und nahm sehr oft am Offensivspiel teil. Gelegentlich wurde er von Altintop aussichtslos geschickt und hat trotzdem gebissen. Sehr gute Leistung, hat auch van Gaal so gesehen.

    Ansonsten? Pranjic gut, Altintop auch, wennglich mit Licht und Schatten. Schweinsteiger in Summe für meinen Geschmack etwas zu lässig, aber die meisten Aktionen gingen ja gut.

    Mensch, wenn man bei Gomez Quote mal die ausgelassenen 100&igen mit drauf rechnet, wäre er in allen Wettbewerben schon jetzt der Kini 😉

  71. ZU Ottl: Solide. Aber letztendlich viel zu schwach im passspiel. Ein pass gut, 3 pässe schlecht. Ungenau. Vor allem in Bedrängnis. Da hat ein schweinsteiger einfach eine viel bessere technik. Ottl ist und bleibt ein back up. mehr nicht. Aber das macht er sehr gut.

    Altintop: sein anspruch (zb verantwortung übernehmen) und die wirklichkeit klaffen zu weit auseinander. Ganz schwieriger fall. Zum stammspieler wird es so nicht reichen.

    Pranjic zeigt sich immer solider. wenn gustavo sich eingeöhnt hat, sicher eine option als LAV. Ansonsten universell einsetzbar. hat sich zur ersten saison gesteigert.

    Müller: Aktivposten, unberechenbar. das da auch mal aktionen schief gehen, das kommt auch bei robben vor. Nochdazu mit Dusel. Er ist und bleibt ein Glücksfall für uns.

    Die inneverteidigung kaum gefordert, aber vor allem badstuber wesentlich sicherer als sonst. Tymo oft zu lange am ball, zu langsam beim abspiel.

    Kraft: die reaktion auf der linie war gewaltig. Ansonsten hat man ihm die nervosität sehr angemerkt. Aber nur so wächst man. Habe auf jeden fall keine angst, wenn ein ball aufs tor kommt.

    Gomez muß 2tore machen. und er macht nur eins, das kritisierte van gaal in ähnlicher form am Samstag. der mann hat recht.

    Gustavo: licht und noch viel schatten. Mitr fehlt bei ihm noch körpermasse. Der ist mir noch nicht robust genug. Die Flanke war top. Meine frau sagt: eine bayern flanke? und noch ein tor? hat sie noch nie gesehn…….

    Schweinsteiger: ich bleibe dabei, der gehört weiter nach hinten. ABER: Im gegensatz zu diesem unsäglichen ARD kommentator, kann ich es mir erklären, warum der bastian auf der 10 spielen muß.

    Lahm angagierter als zuletzt. war eines seiner besten spiel seit langem. Evtl gibt ihm sein neues amt rückenwind?

    Fazit: Aachen viel zu brav (zum glück), der hexenkessel ein kesselchen. Bayernm verdient weiter. Allerdings wurde mir oft der ball zu lange bei einem spieler gehalten (tymo altintop). Mund abwischen, das nächste spiel ist immer das schwerste.

  72. @ antikas und bonehead

    Gustavo berührt Auer zwar an der Wade, aber der Aachener fällt daraufhin wie ein nasser Sack platt nach vorne. Überhaupt kein Zusammenhang zur Berührung! Das ist eine Schwalbe und wird so höchstens von Rafati als Elfmeter geahndet.

    Dafür, dass das ARD-Team gestern aus Aachen-Fans bestand und sie jede kleine Szene der Schwarz-Gelben x-mal wiederholt haben, kann ich nichts.
    Die umstrittenen Szenen, in denen Altintop oder Müller im Strafraum angeblich gefoult wurden, wurden kein einziges Mal wiederholt.
    Ganz zu schweigen von Steffen Simon, der unglaublich parteiisch daherlaberte und so Sachen rausließ wie „der Dickkopf [ van Gaal] hält stur an seinem 5-2-3-1 fest“. Peinliche Veranstaltung.

  73. direkt nach dem Satz “der Dickkopf [ van Gaal] hält stur an seinem 5-2-3-1 fest” kam die Feststellung dass Lahm wohl vorgezogen spielt, und Bayern eigentlich mit einer 3Mann Abwehr agiert. Das war schon ein besonderes Schmankerl. Zum Glück hatte die ARD ab und zu Tonprobleme, und der Simno war kaum noch zu hören (oder lags am Fernseher? egal. hat gut getan)

  74. egal, ob unsere bankdrücker punktuell ihre sache mal gut machen, ich bleibe dabei:
    altintop, pranjic (jedenfalls auf der 6) und ottl gehören nicht in eine startelf, geschweige denn alle 3 zusammen. jeder von denen schafft es durchaus, nicht im geringsten abzufallen, wenn die mannschaft drumherum einen vernünftigen auftritt hinlegt. aber wenn solche spieler auf dem platz stehen und gleichzeitig die weltklasse in form von robbery fehlt, halte ich aussagen aller „wir haben die deutlich bessere mannschaft als der bvb“ für wahnvorstellungen.

    das ergebnis gestern ändert daran nichts. das war aachen. messen wir unsere mannschaft jetzt schon an der 2. liga? dem gegner ging gestern viel ab, was ein underdog im pokal für eine überraschung braucht.

    natürlich hatte der trainer gestern nicht so viele alternativen. es wird wohl keiner bestreiten, dass die abgänge von vb und braafheid für sich gesehen richtig und unvermeidbar waren, aber zusammen mit dem weggang von haas und der degradierung von contento hat der kader neben qualitativen nun auch noch erhebliche quantitative lücken.

    und wenn ich jetzt höre, dass breno garnicht verletzt war, verursacht das mal wieder verärgertes unverständnis. wenn ich sehe, dass tymo selbst in der iv noch einen sehr guten 6er abgibt, dann ist es eine schande, plötzlich eine doppel-6 wie gestern zu sehen. nicht von der gesamtleistung her (wie gesagt, gegen aachen reicht auch das) aber rein nominell.

    die mannschaft wird diese saison immer wieder in „überraschender“ weise durcheinandergewürfelt. das tut der leistung auch selten gut.

    über gustavo habe ich nach gestern noch keine rechte meinung. außer der flanke unauffällig (was nicht schlecht ist) und außerdem weiß keiner, ob und für wie lange er eh hinten links nur geparkt ist.

    irgendwie ein merkwürdiges spiel gestern. keine euphorie trotz 4 buden, weder bei mir, noch bei den spielern, die sich scheinbar über „das unwichtige 3. oder 4. tor“ nicht mehr freuen können.

    angesichts unseres auf und abs wäre euphorie im hinblick auf samstag wohl auch unangebracht. wieso spielen wir überhaupt samstag und nicht sonntag?

    zum abschluss:
    hoffentlich gehts im pokal jetzt gegen schlakke! ich gönne denen nicht den dreck auf einem 1ct-stück. daher sollen sie nicht mal ins finale kommen, da sie selbst dort bei einer niederlagen gg. uns international mitmischen dürften.

    edit: ganz klarer elfmeter. auer rudert allerdings dummerweise wohl zu viel obenherum. aber nach dem kontakt unten halte ich ein weiterlaufen für unmöglich.

    edit2: simon hatte keinen guten tag, aber so schlimm gelbgefärbt wars jetzt gestern nicht. es ist doch normal, etwas pro underdog zu sein. das foul an altintop nicht zu zeigen, gerade wo der kommentator es als 11er-würdig ansieht, hat mich aber auch gewundert.

  75. @Schirmkino:
    Also ich hab die Partie auf SKY gesehen,die haben das Foul von Gustavo praktisch in der Endlosschleife gezeigt.
    Er berührt ihn nicht nur,er tritt ihn .Und zwar kräftig.
    Nerlinger ist in der Halbzeitpause mit den Bildern konfrontiert worden,und meinte auch das das ein Elfer war.

  76. @schirmkino: So wie ich es gesehen habe, rutscht Gustavo auf dem nassen Rasen mit dem Standbein ein wenig weg und trifft dann Auer an der Ferse. Der kann dadurch die Bewegung nicht fortsetzen und fällt – mit etwas theatralischer Emphase – zu Boden. Da hätten wir uns über einen Elfmeter nicht beschweren können.

    Abgesehen davon würde ich manchmal aber sehr gerne mit einem 5-2-3-1 spielen…

  77. Okay, dann lieg ich wohl falsch, was diese Aktion betrifft.

    Macht den Braten jetzt aber auch nicht fett. Obwohl man sich wieder wundern könnte, warum man einem Gegner nach der Halbzeit wieder auf die Beine hilft und es einen guten Reflex von Kraft benötigt, um nicht den Ausgleich zu kassieren.

    Die Flanke von Gustavo fand ich sehr gut, aus dem Lauf präzise auf den Kopf von Gomez geschlagen, sowas macht Lahm einmal pro Saison.

  78. VanGaal war übrigens überhaupt nicht zufrieden mit Kraft,und hat gedroht wieder Butt spielen zu lassen.

    Ich hab den gestern nicht so schlecht gesehen. Sein Reflex auf der Linie war überragend.

  79. @antikas:
    die aufstellung scheint dem mann die öffentlichkeit wohl nicht genug überrascht zu haben, da musste er noch einen draufsetzen…

  80. Soll er Katsche zurückholen.
    Also mich würd das überraschen:-)

    Netter Artikel im Kicker heute über die Probleme zwischen vanGaal,und mittlerweile allen anderen. Durchaus lesenswert.

  81. @antikas
    „und hat gedroht wieder Butt spielen zu lassen.“

    Das kann offensichtlich nur eine Medieninterpretation sein.

    Er war nicht zufrieden, meines Erachtens zurecht, weil er 2-3 Flanken schlecht gelöst hat. Natürlich hat er mit dem Reflex ein Tor verhindert, aber die Ecke, die dazu geführt hat, wäre gar nicht erst entstanden, wenn er vorher mehr im Bilde gewesen wäre.

    Von einer „Drohung“, Butt wieder zu bringen, habe ich nichts gehört. Es war von Anfang an klar, dass es erstmal eine Bewährungschance für 5 Spiele ist. 3 sind jetzt rum und danach wird er schauen.

    Aber die Worte oben, sind so (meines Wissens) nie gefallen.

  82. @Ribben: Steht aber so im Videotext von RTL. Das die vG bewusst falsch zitieren,kann ich mir kaum vorstellen.

  83. Dito @ Ribben. Die heutige Presseschau ist ein einziges van Gaal-Bashing.

    Sieht immer mehr danach aus, als würde Bayern Vargas kaufen. Es ist ja eindeutig, dass man was tun muss. Momentan kommt man gerade mal auf 18 Feldspieler, von denen vier länger ausfallen.

    Und wie gesagt wäre es kontraproduktiv, wenn Spieler aus der zweiten Mannschaft (Lewicki, Jüllich, Alvarez) hochgezogen würden. Dann wären Gerlands Amateure geschwächt, die sich mitten im Abstiegskampf befinden.

    @ antikas

    Erst gestern wurde Rummenigge im RTL Text falsch zitiert. Da hieß es, er würde mit Schweinsteiger als Kapitän rechnen, dabei hatte er ausdrücklich Lahm gesagt.

  84. Wo bitte steht das mit Vargas (guter Mann!)??
    Und antikas, wenn nur der RTL Text so ne Meldung bringt glaub ichs noch nicht. Bin überhaupt inzwischen überskeptisch bei Zitaten von bayernangehörigen.
    On der zweiten kann ja Scholl mitspielen.

  85. @antikas
    RTL-Text? Alles klar!
    Also geh´ mal davon aus, dass das SO nie gesagt wurde.
    Warum auch? Die Sache mit den 5 Spielen (oben) war doch klar vereinbart. Da muss doch nicht mehr gedroht werden. Außerdem denke ich nicht, dass van Gaal das nötig hat:
    „Wenn Sie jetzt nicht wieder mehr Übersicht haben, dann kommt wieder Herr Butt ins Tor“. Ne, wirklich nicht…

  86. @Ribben: Also vorstellen könnt ich mir den Satz von vG schon.
    Vielleicht ist es ihm einfach zu ruhig momentan. Gibt ja so Kinder,die Konfliktsituationen heraufbeschwören,um im Mittelpunkt zu stehen.

    Also der Videotext von RTL ist ,zugegebenermassen,nicht sonderlich seriös.Aber das die ein komplettes Zitat frei erfinden,kann ich mir dann doch nicht vorstellen.

  87. Okay. Rolle rückwärts.
    Mittlerweile steht die vanGaal/Kraft -Geschichte auch bei Bild-Online.

    VanGaal hat ihn wohl kritisiert,und war mit seiner Leistung nicht zufrieden,aber den Satz mit Butt hat er wohl ,in der Form, schon Mitte Januar gebracht,und ist damit also kein aktuelles Zitat.

  88. @antikas: ich rate dir, lese mal das Buch von LvG. Vor allem die Interviews mit zB puyol, inesta, xavi de Boer etc und den ehemaligen co trainern.

    Einzelkritik wird sicher nicht über die medien gemacht, und wenn man nach kaiserslautern fragt, wie toll LvG das findet, das Gomez 3 buden macht, der trainer dann sagt, das er schon viel früher viel wichtigere tore hätten machen müssen, dann hat er verdammt nochmal recht.

    Und wenn Kraft kritk bekommt, was ich mir unbedingt wünsche und wovon ich ausgehe,dann sicher nicht über RTL text. Oder die Bild. Wenn LvG so handeln würde, wüßten wir, was zB Gomez weilandt in Dortmund verbrochen hat.

    Bei der aufstellung gestern habe ich auch geschluckt, aber wie gesagt, dafür ist er der trainer, dafür wird er bezahlt und das ist sein job. ich habe weiterhin vollstes Vertrauen.

    Und wenn Alpha Tier van gaal gehen muß, und wir holen alpha tier sammer, was soll da besser werden?? im umgang untereinander?

    edit: Ich würde van gaal als kind bezeichnen, wenn er die fehler von kraft nicht anprechen würde. Und wenn das öffentliche kritik ist, dann weiß ich auch nicht.
    falls gestern jemand einen bombensicheren kraft gesehen haben sollte, der darf sich bei mir melden.

  89. @Vadder:
    Also das vanGaal öffentlich Kritik an Krafts Leistung geäussert hat,halte ich für unstrittig.
    Wenn sich sowohl RTL ,als auch die Bild das unabhängig voneinander ausgedacht haben sollten, rechne ich fest mit mit einer Gegendarstellung.Sonst müssten wir Hörwick feuern.

    Lass mich mal raten. Die Interviews die vanGaal in SEINEM Buch abgedruckt hat,zeichnen ein recht positives Bild seiner Person,oder?

  90. „Gibt ja so Kinder,die Konfliktsituationen heraufbeschwören,um im Mittelpunkt zu stehen.“

    Albern.

  91. @Schirmkino:

    Ich finds nicht albern,eher traurig.
    Man kann doch wohl nicht abstreiten,das vanGaal einen unglaublich grossen Eigenanteil hat,an den Differenzen mit dem Vorstand,oder?

    Da bleibe ich bei meiner Sicht der Dinge. Wenn das langfristig mit vanGaal klappen soll,muss er nicht nur öffentlich einräumen,das Nerlinger und Hoeness seine Chefs sind,sondern sich auch ein wenig mehr wie ein Angestellter benehmen.
    Und da würde er sich keinen Zacken aus der Krone brechen.

  92. Zu der „Gomez-Kritik“ von vG nach dem Lautern-Spiel:

    Wenn Gomez gestern gegen Aachen seine Frei-vorm-Torwart-Chancen genutzt hätte, dann stünde es früh 3:0 und das Aufbäumen der Aachener vor und nach der Pause hätte es so nicht gegeben.

    Hätten wir stattdessen aber in der Phase das 1:1 gefangen, weiß man nie wie es ausgegangen wäre.

    Ich denke, sowas meint van Gaal mit seiner Kritik bezüglich „wichtige Tore zu einem früheren Zeitpunkt schießen“.

  93. Zur Gomez-Kritik allgemein:

    Gomez hat jetzt 24 Tore in 22 Spielen gemacht, wenn ich es richtig auf dem Schirm habe.

    Wenn man da noch was zu meckern hat, bitte. Man kann sich auch Probleme machen, wo echt keine sind.

    Aber was soll’s stellen wir halt wieder Klose auf, gelle? Dann wird’s besser…

    Mann mann mann…Sorgen haben in unserem Club einige, die hätte ich auch gerne…

  94. @ antikas

    Du hast deine Sicht, ich habe meine.
    Nach deiner ist van Gaal der falsche Mann für den FC Bayern, Ferguson wäre falsch hier, Mourinho könnte hier nicht arbeiten. Nach meiner handelt der Vorstand falsch. Lass es uns einfach dabei bewenden.

  95. @Jennifer8:
    Danke.Du sprichst mir aus der Seele.
    Das sind genau die Sachen ,die ich meine. VanGaal ist unglaublich eitel und selbstherrlich.
    Und für die Erfolge eines Mario Gomez kriegt er eben keine Gladiolen. Deswegen scheint er da ein Problem mit zu haben.

    Etwas weniger Selbstherrlichkeit,und etwas mehr die Interessen des Vereins im Auge,und vanGaal könnte eine Ära prägen,die selbst die von Hitzfeld in den Schatten stellt.Aber ich glaub dafür steht er sich selber im Weg.

    @Schirmkino: Ich habe nie gesagt,das vanGaal der falsche Mann ist für den FCB. Im Gegenteil. Ich halte ihn für einen herausragenden Trainer.Aber Fussball ist eben keine One-Man-Show. Und van Gaal muss sich halt auch integrieren.

  96. @Jennifer8
    da stimme ich im Grunde auch zu, aber dennoch hat keiner einen Freifahrtschein. Und im Grunde stimmt es auch (habe ich schonmal irgendwo geschrieben), wenn man bei Gomez mal nur die 100%igen, die er ausgelassen hat rechnet, hätte er schon jetzt eine Quote, die ihresgleichen sucht.

    Die Äußerungen über Kraft kamen gestern am Sky-Mikrofon. Das ist also definitiv unstrittig. Und auch diese kritik ist im Grunde in Ordnung, weil das jeder sieht, der das Spiel beobachtet hat. Also nichts, was nicht jedem klar wäre…

    Sehe überhaupt keinen Grund, dass wie uns hier von derlei Boulevardquark anstecken lassen.

  97. Niemand hat aktuell behauptet Gomez sei schlecht, noch nicht mal vG.

    Es haben hier nur einige offenbar Schwierigkeiten damit, dass der Trainer auch mal eine differenziertere Meinung hat und weder einem Mario Gomez wegen drei Toren die Füße küsst, noch einen Thomas Kraft wegen eines Superreflexes in den Himmel lobt, wenn im gleichen Spiel eben auch ordentliche Fehler gemacht wurden.

  98. @Paule: Die hab ich eigentlich nicht.

    Ich kann das nur nicht ab,wenn man sich selbst benimmt wie die Axt im Wald,und auf nichts und niemanden Rücksicht nimmt,und sobald man kritisiert wird ,stellt man sich selbst als das arme Opfer hin,das ja die Welt nicht mehr versteht.

    VanGaal soll seinen Job machen( und ich bin sicher,das geht in Einklang mit unserem Vorstand), und dann hat er eine grosse Zukunft bei uns.
    Wenn er aber weiter jedem ans Bein pisst, schiesst er sich selber ins Abseits. Und dann ist ihm auch nicht zu helfen.

  99. Nur noch ein Satz und dann verabschiede ich mich vorerst aus der van Gaal vs. Hoeneß-Diskussion:
    antikas, wenn du Hoeneß‘ Kritik 1:1 wiederkäust, klingt es sehr undifferenziert und unüberlegt. Wenn du denkst, dass man van Gaal nur damit betreuen kann, die Spieler nach Wunsch des Vorstandes aufzustellen, IST er falsch hier. So wäre es jeder Trainer, der eine eigene Vision hat. Auch der super integre Klopp hätte sein Ding hier nicht durchziehen können.
    Ich sage nicht, dass alles zu Gold wird, was van Gaal anfasst, aber wenn man ihn nicht den sportlichen Teil machen lässt, ist das ein Problem des Vorstands.

    Härringers Spottschau bringt es oft auf den Punkt (falls du es erlaubst, paule):
    http://www.spottschau.com/imag.....100dpi.jpg
    http://www.spottschau.com/imag.....100dpi.jpg

  100. @paule & antikas:

    lvg hat halt eine spezielle aura. ich habs auch noch nie erlebt, dass ich jemand so wenig leiden konnte, obwohl ich ihn unbedingt weiter auf seinem posten sehen will.

    und ich denke genau da setzt auch uh kritik meist an: lvg ist absoluter fachmann und in sportlicher hinsicht kaum anzugreifen. menschlich kommt ihm jedoch seine „arroganz, dominanz“, sturköpfigkeit und ein stück weit auch sein selbstdarstellertum in die quere. und manchmal habe ich das gefühl, dass bei ihm die menschlichen schwächen leider auswirkungen auf die eigentlich rein sportlichen entscheidungen haben. so nach dem prinzip „jetzt-erst-recht“ oder „jetzt-grad-net“.

    so kann man einen hass auf diesen mann haben und ihm gleichzeitig den rentenvertrag an den hals wünschen 😛

  101. Pingback: Sensation ausgefallen. Schubladen bleiben zu. - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  102. @Beniti: Schön formuliert.

    Genau das ist auch mein Vorwurf an ihn,dieses unglaubliche Selbstdarstellertum.
    Da hätte ich normalerweise kein Problem mit.Aber wenn das zum Beispiel den Transfer eines Khediras zum FCB verhindert, dann schadet das dem Verein.
    Und das ist dann schlecht.

  103. Zum buch: sicherlich wird dort kein Interview mit Rivaldo (oder wie der hieß) stehen. Aber auch dazu gibts kapitel. Zum beispiel sieht er heute selber ein,das er damals fehler gemacht hat. Die quittung hat er ja damals auch bekommen. Aber gerade die angesprochenen Spanier loben LvG nicht ind en himmel. Sondern hben nur gewisse vorzüge heraus. Vor allembeadnken sie sich bei LvG für die Einstellung, die er ihnen vermittelt hat. Einstellung gegenüber spitzensport. mentale Dinge.

    Übrigens loben alle, Incl. co trainer, seine offene art, gerade seine menschlichkeit gegenüber den spielern. Gerade auch wenn es um härtefälle geht. Auch wird immer wieder klargestellt, das er seine meinung auch ändert- WENN die argumente stichhaltig überzeugen.

    Ich nehme das beispiel butt: Welches Argument spricht denn bitteschön für Butt? was dagegen kraft aufzustellen? hier wird da oft auf die menschliche seite hingewiesen. Das angebliche abschieben auf die Bank. Butt hat sich sicher nichts zu schulden kommen lassen, weltklasse war er aber auch nicht. Kraft sieht aktuell keinesfalls schlechter aus. Ich würde darauf wetten, das Butt mit der Nr. 2 insofern zufreiden ist, das er die argumente des Trainers (die er ihm sicher unter 4 augen vorher mitgeteilt hat) versteht. Sonst wäre er auch in der winterpasue gewechselt, oder würde in der zeitung jammern.

    Ein satz aus dem Buch: „Wenn es gut läuft, lernst du nichts, wenn es schlecht läuft umso mehr.“ das ist kein leitsatz von van Gaal sondern seiner erfahrung geschuldet. Und wenn man daran denkt, dann ist die „Kritik“ an Gomez und Karft absolut berechtigt.

    Ich möchte in dem Zusammenhang an Toni Kroos ersten einsatz im uefa DCup erinnern. Udn an das Interview, das Uh direkt danach gab. Wenn LvG jetzt ähnlich reagiert ist er stur, arrogant usw.

    LvG hat absolut klare Vorstellungen von seiner Arbeit. Und dazu gehört, das er wert auf gewisse umgangsformen legt. Und soweit ich mich erinnere, war es UH der an die Öffentlichkeit ging. Nicht LvG.

    Das Thema Angestellten verhältniss passt mir nicht recht. ist er einfach nur ein angestellter? wie der platzwart? oder der Ordner? oder die sekretärinn? Ein Trainer darf, kann gar nicht so arbeiten. Er muß,allein schon der autorität wegen, seine eigene Linie haben. Und sie knallhart durchziehn. Und das gegenüber jeden. Er hat gar keine andere wahl. Er wird ja in jedem fall kritisiert: eigene entscheidung falsch- seien schuld, entscheidung eines anderen(zb Vorstand) übernommen und dann falsch- ist er in der öffentlichkeit auch schuld. Also: dann mache ich lieber den mist, zu dem ich selber auch 100% stehe.

  104. @antikas #109: Ob das alles wirklich so oder so gesagt, gemeint, gedacht wurde, wissen wir auch nicht immer. Oder hast Du schon einmal persönlich mit van Gaal, Rummenigge, Nerlinger, Beckenbauer oder Hoeness geredet?

    Jedem seine Meinung. Aber mir ist die Person und das Ego van Gaal relativ schnuppe, solange seine Entscheidungen zum Erfolg meines Vereins, dem FC Bayern, beitragen. Punkt.

    @antikas #112: „Selbstdarstellertum“? Das ist ernsthaft Dein Hauptvorwurf an van Gaal? Das ist natürlich übel. Vor allem als Fan eines Vereins, zu dessen Führungsriege Beckenbauer, Rummenigge oder Hoeness gehören… 😉

  105. Um das Fass „Gomez“ noch einmal aufzumachen und seinen Anhängern zu widersprechen:
    In meinen Augen ist ein Stürmer, der x Tore (x gleich Anzahl der Spiele) schießt, davon aber wenige oder keine Doppelpacks geschossen hat und erst recht keine Dreier, mehr wert als ein Stürmer, der auch x Tore schießt, aber eben (wenn schon, denn schon) 2er- und 3er-Packs en masse. Gomez schießt häufig mehrere Tore. Aber wie oft waren alle seine Tore nötig, um den Gegner zu besiegen? Selten. Und genau deshalb sind viele seiner Tore „wertlos“ (um es drastisch auszudrücken). Weniger Tore, dafür entscheidendere, wären besser gewesen. Wo besser möglich ist, ist gut nicht gut genug, oder so ähnlich. Da trügt die Statistik und wer sie anführt als Beweis seiner Klasse ist kurzsichtig.

  106. @Paule: Die von dir genannten,haben meiner Meinung nach,aber einen ganz anderen Bezug zum FCB.

    Von mir aus kann vG in Damenunterwäsche rumlaufen,solange seine Charaktereigenschaften keinen Einfluss auf seine Arbeit haben.
    Das seh ich aber nicht .

    @Vadder:Du fragst ernsthaft ,welches Argument für Butt spricht? Vielleicht das wir
    a) eine Innenverteidigung haben,die aus 2 blutjungen Spielern besteht(Breno,Badstuber)

    b) Butt eine solide Hinrunde gespielt hat,und ich in der prekären Situation in der unser Verein steht,keine unnötige Baustelle aufmachen muss.

    Wenn deine Erinnerung dir sagt,das Uli H. zuerst an die Öffentlichkeit gegangen ist,dann trübt dich deine Erinnerung.
    Es war vG der erstmals öffentliche Kritik am Verein und an den Strukturen geäussert hat.
    Ausserdem war es vG der unseren Vorstand lächerlich gemacht hat,bei seiner Buchpräsentation.

    @Zyniker: Und was ist ,wenn der Saisonabschluss abhängig ist vom Torverhältniss?
    Dann kann Tor Nummer 4 oder 5 gegen den Abstiegskandidaten XY,den Unterschied ausmachen zwischen CL und EL,oder sogar zwischen Meisterschaft und Platz 2.

  107. @antikas: Baustelle? Im Tor? Sehe ich anders, Butt hätte uns ind en 3 spielen sicher nicht weitergeholfen. Vielleicht kommt noch der einbruch mit kraft.

    Aber bevor wir einen neuer verpflichten, oder auf Kraft setzen ohne ihn ausgiebig getestet zu haben, ist mir diese variante der klaren trennung in der winterpause 10 mal lieber.

    Butt wird nicht jünger und warum sollte man den nachwuchs unnötig blockieren? bei rensing hieß es: der hat keine richtige schance bekommen, bei kraft wird wegen Butt geheult.
    Gerade der Butt, der auch dank LvG, mehr erreicht hat, als er sich bei seinem wechsel nach München je geträumt hätte.

    LvG macht momentan genau den richtigen weg. Er weiß genau, die meisterschaft ist weg. Der Pokal ist ein glücksspiel und der Cl Sieg kommt in dem jahr auch nicht. Jetzt muß er testen, jetzt muß er verändern. Die ernte werden wir (hoffentlich) in der nächsten saison einfahren.

    Und zur Kritik am verein: es ist sicher sehr reizvoll, an eingefahren strukturen festzuhalten. es hat was romantisches, das Ulli, kalle, gerd und co noch alle dort herumturnen. das gehört für mich genauso zum FCB wie das wappen (für dich sicher auch). Nur leider gibt es da ein problem: Den FCB sollte es noch geben, wenn es UH nicht mehr gibt. Was leider irgendwann passieren wird. Und dann? Woher sollen dann sie Strukturen kommen, die den FCB auch auf lange sicht konkurrenzfähig bzw überlegen machen?

    und lächerlich hat er niemanden gemacht. Überrumpelt würde es wohl ehr treffen, wobei viele aussagen dort mit einem augenzwinkern gefallen sein dürften.

  108. Komm, Vadder. Der Wechsel von Butt zu Kraft ist ein völlig unnötiges Risiko.
    Und ein absoluter Alleingang von vanGaal. Ich hab es schon mal geschrieben: Dem Kicker gegenüber wurde „mit Nachdruck bestätigt“,das der Wechsel Butt/Kraft ,nichts an der geplanten Verpflichtung von Manuel Neuer ändert.
    Und das macht die ganze Kraftgeschichte überflüssig.

    Wenn es Ulli,Kalle und Gerd nicht mehr gibt,dann muss die nächste Generation von verdienten Bayernspielern in ihre Fussstapfen treten. Ein Kahn,ein Scholl evtl. sogar ein vanBommel.
    Und Vadder,ein respektvoller Umgang mit verdienten Spielern, ist für mich keine eingefahrene Struktur,sondern einer der Gründe warum ich den Verein so liebe.
    Das hat den FCB immer von anderen Vereinen unterschieden. Auch für meine Aussage mag es Gegenbeispiele geben,keine Frage.
    Aber wenn ein Kahn und ein Scholl sich so kritisch mit der aktuellen Situation im Verein auseinandersetzen ,dann sollte man aufmerksam zuhören.
    Und in einem Punkt hat Scholl sogar ganz unbestritten Recht.Das ein Kapitän zur Winterpause den Verein verlässt,hat es in der Historie des FCB noch nicht gegeben.
    Es muss möglich sein ,ein langfristiges Konzept zu fahren,ohne Werte mit Füssen zu treten,für die der FCB jahrelang stand.

  109. Ist für mich das gleiche risiko, einen Ottl von anfang an spielen zu lassen. da hätte er auch andere optionen. Und es ist sein job, hier auf seine fakten zu vertrauen. Seinen sachverstand. Bisher hat kraft keine unruhe isn team gebarcht. das verbreiten nur die medien.

    Zu den alten haudegen: habe ich ja auch geschrieben, das es für mich dazugehört. ich würde es aber an van gaals stelle auch nicht akzeptieren, wenn spieler beim vorstand über mich heulen können. Das kann ich in meinem job auch nicht. und Uh und co geben ihnen dazu die möglichkeit. Und das er das kritisiert ist richtig und logisch.

    Und warum van Bommel geht? ob im sommer oder im winter macht für mich keinen unterschied. reisende soll man nicht aufhalten. ich würde niemals für einen einzelnen die ganze gruppe gefährden.
    ich hätte auch ze roberto noch gerne in münchen. oder lucio nicht weggegeben. auch haergreaves fand ich immer toll. Ich hätte auch mit Bommel kein problem gehabt, trotz stammplatzgarantie und etwas schwächere leistung. Aber er wollte ja gehn. Der verein hat ihn ziehen lassen. Der FCB muß auch so weiter bestehn. ob im sommer oder im winter.

    Und kahn äußerte sich schon häufiger kritisch. Aber war er bisher trainer? war er funktionär? Basler und Matthäus schreiben auch ihre kolumnen. jeder darf seien meinung sagen, auch du und ich.
    Und scholl hat gestern auch gesagt, das er viles nicht beurteilen kann, weil er nicht nah genug dran ist.

    Udn wir sidn 8wahrscheinlich) auch beide nicht nah genug dran. Solange Platz 2 und zumindest der Pokal erreichbar sind, lasse ich über den trainer nichts kommen. Zumindest nicht als alleinschuldigen.

    Übrigens haben Müller und beckenbauer auch hals über kopf den FCB verlassen. und sogar äußerst unrühmlich. Ob scholl nicht mehr daran gedacht hat? das es ähnlich beispiele auch schon gab?

  110. @Vadder:Der Wechsel von Butt zu Kraft hat sehr wohl Unruhe in den Verein gebracht,weil der Verein offensichtlich anders geplant hat. Und darüber muss vanGaal unterrichtet gewesen sein.
    Sein Argument ,das er Spieler auch ausbilden muss zählt für mich in dem Moment einfach nicht. Wir sind kein Ausbildungsverein. Gott sei Dank.

    Scholl sagte ,das der Kapitän noch nie den Verein in der WP verlassen hätte.Und das stimmt wohl.
    Ausserdem sollte man bei Scholl immer genau hinhören.Aufgrund seines Vater-Sohn-Verhältnisses zum Uli ist der glaub ich noch ziemlich nah dran am FCB.

    Platz 2 und der Pokal?
    Das kann nicht unser Anspruch sein.

  111. Ist es auch nicht aber alles andere wäre in der saison irreal. vorerst.

    Und ob der verein, die manschaft oder evtl. nur nerlinger und Uh unruhig werden, weil LvG einen angstellten des vereins gegen einen anderen austauscht, bereitet mir kein kopfzerbrechen. das ist und bleibt sein job.

    Und kein ausbildungsverein? das sind wir nicht. wir werden nie eine qualität eines robbens einzig und alleien in unserem verein ausbilden können. er hats eien klasse acuh durch die vereinswechsel erreicht. da müßte man alles perfektionieren wie es nur barca hat. zur zeit.

    Trotzdem mag ich persönlich lieber junge hungrige spieler wie zB müller als aalglatte, abgezockte dienst nach vorschrift leistende legionäre wie zB demichelis oder toni. Und es macht mich sehr stolz, das wir für 25 mio spieler holen können. Noch glücklicher bin ich aber,wenn wir einem jungen aus den eigenen reihen die chance geben, und er sie auch noch nutzt. Geschichten wie ein draxler zb auf schalke oder ein götze in dortmund machen erst den reiz am fußball aus.

    ich bleibe auf jeden fall bei dem standpunkt, das lvg nicht die alleinschuld an der derzeitigen außendarstellung des vereins trägt.

    Ich fragte mich aber nur,warum Lvg solche aussagen tätigen kann, wenn sie die führung wirklich so brüskieren, und der noch den vertrag verlängert bekommt? Du mußt schon zugeben, da ist irgendwas sehr seltsam. oder gehn wir einfach nur jeder mücke auf dem leim, außdem medien und experten sofort nen elefanten machen?

  112. Das widerspricht sich in meinen Augen nicht . Man kann ja von den Erfolgsaussichten eines Trainers überzeugt sein,und menschlich trotzdem nicht mit allem einverstanden sein,was er so tut.

    Vielleicht hat man auch einfach noch gehofft,das vanGaal sich durch die Vertragsverlängerung mässigt,und mehr Identifikation mit dem Verein erlangt?!

  113. @Ribben #80:
    Das mag für Müller in dem Fall ein Grund gewesen sein.
    Ich hatte nur das Gefühl, dass die gesamte Mannschaft, bei allen Toren ziemlich emotionslos reagierte.
    Wirkte fast wie abgesprochen. Ist letztenendes aber auch egal, hatte mich einfach nur gewundert und dachte, es gäbe eine sinnvolle Erklärung dafür.

  114. Es war auch schade wo verdiente Trainer von unserem geliebten warmen fürsorglichen jetzigen Präsidenten auf die Straße gesetzt wurden und die auch keine abschiedsspiel im Sommer bekommen haben. Davon redet keiner. Fußball ist hart. Dann gilt das sowohl für Spieler als auch für Trainer. Keine Leistung kein Vertrag. Siehe krasseres Beispiel an Barcelona und Ronaldinho.

    Ps. Mehmet Scholl ich weiß nicht wo die Wärme des Klub geblieben ist vielleicht wurde die schon verloren wo man z.B. Ottmar Hitzfeld oder Felix Magath gefeuert hat, wieso hast du da keine Interviews gegeben und gesagt das die Wärme in so einem Verein fehlt. Oder vielleicht hast du die ja gespürt weil ohne diese Wärme würdest du nicht das ganze letzte Jahr Bayern Amat. Trainer sein.

  115. @antikas: Der Wechsel zu Kraft hat Unruhe in den Verein gebracht, ohne Zweifel. Aber diese Aufbauschung wurde von den Medien betrieben und tangiert NICHT die Mannschaft ergo auch nicht unsere Saisonendplazierung.
    Die Unsicherheit von Kraft, die zu der Ecke führte, bei der er wiederum seinen Wahnsinnsreflex unter Beweis stellen musste, war nicht seiner Unsicherheit geschuldet, sondern der verdammt noch mal unerklärlichen Unsicherheit der IV, vor allem eines gewissen Herren Tymo, der es im Verbund mit seinen Mannschaftskameraden nicht einmal schafft, die Pille nach vorne zu dreschen. Man schaue sich das Gewühl im Strafraum noch einmal genau an. Wie fühlt man sich da als Keeper? Jeder von euch, der schon einmal im Verein in einem Punktespiel das Tor hüten musste, kennt diese Situation. Du musst auf der Linie bleiben und machtlos zusehen, wie einer nach dem anderen über den Ball tritt oder selbigen durch seine gespreizten Beine rollen lässt und dabei die Gefahr immer größer, immer realistischer wird, dass plötzlich ein Stürmer der Gegenmannschaft partizipiert und dir das Ding in die Maschen haut. Machtlosigkeit führt immer zu Unsicherheit.
    Ich sage, hätte Tymo das Ding einfach weggehauen, dann wäre es niemals zu dieser Situation gekommen, die nun heiß diskutiert wird. Kraft war nicht das schwache Glied der Kette.

    Und was die Tordifferenz in der Tabelle betrifft: Wie ich schon sagte, ein Stürmer der für Punkte sorgt ist wichtiger für die Mannschaft als einer, der für eine gute Tordifferenz sorgt. Dachte das hätte ich klar genug ausgedrückt.

  116. @Zyniker: Also das die Mannschaft sich intern von dem Torwartwechsel gänzlich unbeeindruckt zeigt, glaub ich nicht. Ist aber auch nicht der Punkt.
    Kraft ist ein guter Torwart,und vielleicht hätte er auch das Zeug es beim FCB zu packen. Aber der Verein plant scheinbar mit Neuer.Das muss vG gewusst haben. Jetzt ist Kraft unsere Nummer 1,hat aber überhaupt keinen Plan wie seine Perspektive aussieht. Im Worst-Case-Szenario teilt man ihm mit,das man fest mit Neuer plant,dann haben wir einen jungen ,unerfahrenen Torwart im Kasten,der auch noch auf Vereinssuche ist. Eher suboptimal würd ich sagen.

    Ganz ehrlich . Stürmer werden an Toren gemessen. Viele Tore=Guter Stürmer.
    Jetzt anzufangen,und Tore in wichtig oder unwichtig zu katalogisieren halte ich für Schwachsinn. Zumal grade in Zeiten wo die Bundesliga enger zusammenrückt,ein Tor Nummer 5 in der Endabrechnung durchaus mal den Unterschied ausmachen kann.

  117. Aber stell dir vor wir erreichen noch Großes in der CH und im Pokal, Liga zweiter Platz mit 4 Punkten Rückstand, und alles auch dank einem hervorragenden Kraft der im Pokalfinale gegen Schalke drei Elfer im Elfmeterschießen hält… vielleicht gelänge es Van Gaal ja so die Vereinsoberen zu überzeugen! 😉

  118. @David: Ich würd es toll finden,wenn wir die Drecksschalker nicht finanziell unterstützen würden.
    Aber ich glaube ,das der Neuer-Transfer schon längst in trockenen Tüchern ist,und das vanGaal das weiss. Und unter dem Gesichtspunkt wäre der Wechsel eine pure Provokation gegen den Vorstand gewesen.

  119. Wobei, und das könnte ein Van Gaal doch ganz frech sagen, „legal ist da noch gar nichts in trockenen Tüchern“. Und „Ich bin der Trainer. Ich stelle auf. Kraft ist besser“
    Klar ne blöde Situation. Aber der Gipfel der ganzen Entwicklung, wenns denn so kommt und so wüst und brenzlig aussieht wie manche intuitiv zu wissen glauben.
    Und überhaupt, wer weiß denn ob ein Magath da überhaupt mitspielen würde.

  120. Pingback: Aufbaugegner? [20. Spieltag - Bremen vs. Bayern - Pauli vs. Köln] « FCB-Alaaf.de

  121. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.