Klick zum Ende der Kommentarliste

35 Gedanken zu “Weisheiten #213

  1. „Der FC Bayern ist ein großer Verein, aber guter Sex ist noch mal was ganz anderes.“
    (Theresa Orlowski, Ex-Porno-Queen 2004)

  2. Also Alexander44, Deine „Gast“kommentare haben ja häufig Unterhaltungswert oder bieten willkommene Reibungsfläche. Aber ab und zu bist echt eher trollig als drollig.

  3. Nö, Schwarzenbeck. Alexanders großartiger Kommentar war der bestpassendste zu dieser nu nicht gerade gehaltvollen ‚Weisheit‘.

  4. „Guter Sex ist großartig, aber deine Mudder ist nochmal was anderes.“

    😀

  5. Neuer Tag, neues Glück. Wurde heute zum ersten Mal ein Transfergerücht högschdoffiziell auf der HP dementiert? Hallo???
    Und ich hatte mich schon auf Pirlo gefreut. Wieder nix…

  6. 10 Mio für nen 33-jährigen. Geht’s noch? Bloß, weil er mal nen netten Elfer geschossen hat. (Einkäufe zur Traumabekämpfung?) Der Pirlo ist schon nicht schlecht, aber manchmal fragt man sich bei den ganzen – eher der Pausenunterhaltung dienenden – Transfergerüchten schon, ob der FCB denn nen Geldscheißer hat. Ein bisserl perspektivisches Denken bei der Spielerauswahl wär nicht das Schlechteste. Bin ja mal gespannt, was bei Sammer in dieser Hinsicht am Ende rauskommt. Könnte durchaus sein, dass dann die ganze Euphorie ein wenig gedämpfter ausfallen wird.

  7. Ganz ruhig. Nicht gleich unsere Einkaufspolitik verteufeln nur weil eine Zeitung eine Ente liefert.
    Das allerdings umgehend ein Dementi geschaltet wird ist schon etwas komisch. Ist ja nicht so, dass es selten Gerüchte bezgl. angehender angeblicher FCB-Transfers gibt.

  8. Perspektivspieler haben wir meiner Meinung nach mehr als genug.

    Und ne Jogi-Löw-Bubi-Elf, die in den entscheidenden Momenten zu grün hinter den Ohren ist, die erst in ein paar Jahren auf der Höhe ist, wollen wir doch nicht wirklich.

    Das wäre nicht Bayern-Like.

    Lieber einen passicheren Spieler, der uns mit seiner Reputation / Erfahrung sofort weiterhilft für 10 Mio, der im ZM + ZOM ran kann (dann wäre das Robbery-Gedopple gleich vorbei, wenn der Pirlo in der Mitte steht!) bevor wir 40 Mio’s für einen Martinez ausgeben und damit den finanziellen Spielraum für diese Transferperiode ausschöpfen.

    Wir brauchen jung und erfahren! Wie Arnie schon sagte: „Mix it, Baby!“

  9. Jetzt einen 33jährigen verpflichten, nur weil er eine ansprechende EM gespielt hat? Und in 2 Jahren geht die Suche nach einem Kreativen wieder von vorn los?
    Gottseidank haben die Offiziellen dem gleich einen Riegel vorgeschoben.

    Am Samstag hab ich mir übrigens das Training an der Säbener angeschaut, und ich muss sagen: Holla die Waldfee, dieser Shaqiri! Diese unorthodoxe Spielweise, diese Antizipation, diese Geschwindigkeit.
    Es würde mich nicht wundern, wenn sich ein Arjen Robben zum Saisonstart erstmal auf der Bank wiederfindet.

  10. @Finanzbeamter: Wegen Shaq- dein wort in Gottes Ohr….hoffentlich wird er nicht wegen Rücksicht auf „große Namen“ auf der Bank landen!

    Hast du noch ein paar Eindrücke? Ich weiß, ist noch recht früh usw- aber evtl. ist dir ja noch was aufgefallen?

  11. Ich hätte Pirlo genommen. Wie war das noch? Es gibt nicht alt oder jung, sondern nur gut oder schlecht. Und er ist ein Guter. Vor allem bringt er das kreative Moment mit, welches uns so oft ab geht. Und für 2 Jahre wäre er allemal noch gut gewesen. Vor allem mit entsprechender Schonung gegen Obergiesing & Co.

    Ihn allerdings jetzt mit seinen 2 CL-Titeln zu lobhudeln ist fast grotesk. Wie alt war er da???

    Egal. Warten wir ab, was noch kommt. Das mit Shaq klingt schonmal gut, aber bei ihm habe ich eh keine Bedenken. Der wird sein Ding machen. Und das nächste Sommerloch in Robbens Oberschenkel kommt bestimmt. 😉

  12. @ vadder: Da dort noch ein halbes Dutzend U23 Spieler dabeiwaren, ist natürlich noch nicht allzu viel Aussagekraft dabei.
    Neben Shaquiri haben mir noch Dante und Alaba sehr gut gefallen. Bei letzterem bin ich mir sicher, dass er nicht in das übliche „Loch“ im zweiten Jahr fallen wird.
    Unauffällig waren dagegen z.B. Mitchell Weiser und Emre Can.
    Was mir aber vor allem aufgefallen ist, dass fast ausschließlich Taktik geübt wurde. Viererketten verschieben, Anspielstationen schaffen, Lücken reißen usw.
    Da merkt man deutlich den Unterschied zum Bäcker. Der wollte noch jeden einzelnen Spieler besser machen.
    Heynkes scheint eher das Kollektiv besser machen zu wollen.

  13. @theres82:

    Jung UND erfahren?! „Diese Kombination kennt man ja sonst nur vom Straßenstrich“ – wenn ich da mal gerade meinen geschätzten Kollegen Bernd S. zitieren darf 🙂

  14. Das Gute daran, dass aktuell die Nationalspieler alle fehlen:
    die zweite Garde kann sich einspielen, sich dem Trainer als echte Alternative anbieten.
    Und dann hoffe ich, dass Jupp endlich ernst macht, und die Rotationsmaschine aber mal so richtig anschmeißt. Wir brauchen von Anfang an viele Wechsel, von Spiel zu Spiel, damit dann in der entscheidenden Saisonphase ab März 2013 wirklich auf einen großen Spielerstamm zurückgegriffen werden kann, wo Qualität durch Qualität ersetzt wird.

    Was wir nicht nochmal brauchen, ist eine Stammelf aus 10 Spielern, wo jedesmal nur auf einer oder zwei Positionen (Gustavo/Tymo/Kroos) gewechselt wird.

  15. @ wen’s interessiert: kurzer eindruck vom testspiel in unterhaching. eine müde mannschaft, die offenbar zuvor hart trainiert hat. positiv: shaqiri könnte uns bald viel spaß machen, schnell, quirlig, will immer den ball und schlägt sogar anständige flanken (!). witzige szene: beim siegtor-freistoß will er unbedingt treten, aber platzhirsch alaba nimmt ihm den ball ab, legt ihn sich auf und verwandelt sehenswert. seine schwalbenneigung sollte der gute xerdan schnell ablegen. da hat bei uns schon einer (oder gar zwei?)das monopol drauf :-).

    dante zuverlässig und sicher und einem ruppigen einsteigen nicht abgeneigt, wenn’s denn sein muss. ob drogba den so leicht übersprungen hätte? mitchell weiser mit technisch feinen ansätzen, fast mit einem wunderschön lässigen tor, aber der ball geht ans kreuzeck-alu. aber ein ziemliches hemd, muss körperlich zulegen.

    negativ leider emre can. nervosität? sehr physische spielweise, aber auch sehr viel unnötige ballverluste. immerhin oft mit dem sofortigen nachsetzen und manchmal sogar ball-rückeroberung. ansonsten wenig auffälliges gegen bemühte, laufstarke und konditionell schon weiter fortgeschrittene hachinger. immerhin 7500 zuschauer und ein haufen geld für den netten drittligisten aus der vorstadt, dem ich imemr noch
    dankbar bin für eine sternstunde meines fan-(er)lebens im mai 2000.

  16. @rotweis
    danke für die Eindrücke!
    Bei der Bild-Schlagzeile hätte ich heute morgen am liebsten den Monitor eingetreten. Ich weiß, selber schuld aber wenn die Transferphase vorbei ist, ist wieder Schluß mit blöd….

    Ab heute sind offensichtlich alle heimspiele wieder ausverkauft und mitunter überbucht. 6 Wochen vor Beginn der Serie. (Und das bei dieser „Versager-Truppe“ wohlegemrkt…). Als ich am Montag Karten bestellt habe waren noch einige Spiele nicht ausverkauft. Bestellen kann man trotzdem noch diese Woche, dann gibts wieder Losverfahren.

    DIe Vergabe der fast 40.000 Dauerkarten sollte mE mal neu geregelt werden, damit auch mal andere zum Zug kommen. Die heutigen haben sie ja zu 99% bis St. Nimmerlein. Momentan ist irgendwie Sommerloch, oder?

  17. Dante wäre genauso wie Boateng von Lampard weggesperrt worden. An der Sprungkraft lag’s nicht.

  18. äh, wie war denn die blöd-schlagzeile? ich geh so selten dran vorbei…

  19. So – lt. KHR gibts keine weiteren Transfers. Das wäre dieses Jahr unter meinen Erwartungen und außerdem bleiben wir im Mittelfeld zu defensiv aufgestellt. Pranjic, Usami, Petersen, Olic weg, dafür Dante, Shaq, Pizzaro, Mandu. Der Kader bleibt zu dünn und viel mehr Variabilität sehe ich außer im Angriff nicht. Wie Rib und Rob spielen, wissen wir.

  20. @frankyy: quelle?
    ich fänds schade, zumal man die qualität in der breite zwar erhöht hat, die 1. elf aber wohl genauso aussieht wie letztes jahr, da sollte nochwas passieren, wenn solche aussagen kamen hab ich ja in der vergangenheit immer spekuliert, dass das nur taktik sei, mittlerweile glaube ich aber das es durchaus realistisch ist, dass niemand mehr kommt, womöglich möchte man aber auch etwas druck vom „halbsbringer“ sammer nehmen, von dem doch jetzt schon einige großes erwarten (auch transfer technisch)…

  21. Lt. Spox. GIBT es noch weitere Transfers, sofern von Sammer und Don Jupp gwünscht…

    Meine Güte, es sind noch SECHS Wochen bis zum Ende der Transferperiode…und es ist noch gar nichts passiert. Die großen Transfers brauchen immer länger…

    Also, kein Grund zur Panik 🙂

  22. Dann verschachern wir Anatolyi nach Hamburg, damit wir Bilbao noch ein paar Kröten mehr auf den Tisch legen können…

  23. Rummenigge hat gesagt, dass die Planungen eigentlich abgeschlossen sind, wenn aber Sammer oder Heynckes doch noch Bedarf anmelden, wird man noch was machen. Das wurde den beiden zugesichert.
    Kann natürlich Taktik sein, um dem Markt zu signalisieren, dass der FC Bayern nicht mehr mit dem unerschöpflichen Geldkoffer auf Spielersuche ist….

    @Ribben, wegen den Dauerkartenbesitzern und der unbefriedigenden Situation. Du schreibst ja davon, dass man das mal neu regeln sollte. Ich als Dauerkartenbesitzer, der immer im Stadion ist, spring da natürlich sofort vor Schreck vom Stuhl und ich denke, dass würden 99% der anderen Dauerkartenbesitzer auch tun. Den keiner davon würde seine Dauerkarte freiwillig zurückgeben, vor allem, weil man weiss, dass man dann wahrscheinlich nie wieder eine bekommen wird. Die 30, die ca. pro Saison frei werden, tun das wohl eher wegen dem Ableben des Inhabers und fehlenden Erben (keine Ahnung, ob man eine Dauerkarte überschreiben könnte, also z.B. auf einen Sohn). Hast Du eventuell daran gedacht Dauerkarteninhabern, die ihre Karte nur bei den absoluten Kracherspielen nützen, die Karte zu entziehen? Solche Vorschläge wurden in der Vergangenheit bereits diskutiert……

    Auf alle Fälle zeigt sich, dass das Fassungsvermögen der Allianz Arena dramatisch zu niedrig ist…aber auch diese Diskussion wurde bereits geführt…..

  24. Sehen wir ja bestimmt alle so das wir noch Spieler benötigen. Gerade für die Abwehr fehlt ja nach wie vor etwas an Qualität und Quantität. Und bitte auch jemanden der auf dem Platz den Mund aufmacht.

  25. @ultramuc2007
    Ich halte einfach die Regelung, dass die Dauerkarten tw. seit 2005 immer den gleichen Besitzer haben (erstmal unabhängig davon, wieviele Spiele er tatsächlich besucht) für unfair, weil
    a) kein anderer zum Zug kommt, der ggf. auch gern alle Heimspiele besuchen würde und
    b) das Kontingent für die frei verfügbaren Karten verschwindend gering ist.

    Ich nehme an, hättest Du keine Dauerkarte, würdest Du das evtl. ähnlich sehen. 😉

    Letzten Endes betrifft es mich im Punkt b). D.h. wenn ich als normales Mitglied ohne Dauerkarte ein Spiel besuchen will, muss ich mich mit zigtausend anderen Mitgliedern und Fanclubs um die 10.000 (?) freien Plätze streiten.

    Den Fehler hat man aber mE damals gemacht, als man so einen Batzen Dauerkarten vergeben hat. Die jetzt jemandem wegzunehmen, ist einigermaßen schwierig, aber wie gesagt, es sollten auch mal andere die Chance bekommen.

    Zu denen, die trotz Dauerkarte nur wenige Spiele besuchen, fällt mir ohnehin nix mehr ein. Wenn es iwi möglich wäre, sollte man das auch restriktiver handhaben.

    Wollte um Gottes Willen aber keine Debatte darüber lostreten. Hatte eben nur grade die Meldung gesehen, dass schonwieder alles ausverkauft ist…

  26. „Es ist immer leichter, eine Mannschaft selbst zusammenzustellen. Es muss eine Atmosphäre geben, in der Spieler lernen können, sich wohlfühlen und hungrig auf Erfolge sind. Es gibt Vereine – zum Beispiel im Süden Deutschlands – wo das anders gelebt wird, wo komplett anders gearbeitet wird, wo Profis auf Abruf funktionieren müssen, wo Spielentwicklung nicht stattfindet. Wo man eine Nummer ist, einfach gekauft oder verkauft wird. All das findet bei Borussia Dortmund nicht statt.“

    Jürgen Klopp, Supermegageilotrainer

  27. Wenn wir ein wenig Intelligenz in der PR-Abteilung hätten, würde ich aufgrund dieser Aussagen Dortmund zum Meisterschaftsfavoriten erklären. Dort ist immerhin eine gewachsene, homogene Mannschaft, während wir nur einen zusammengekauften Haufen haben. Doch damit kann man dann ja nicht Meister werden. So oder ähnlich würde ich argumentieren. Und immerhin hat der amtierende Meister ja auch schon 17 Mios in einen einzelnen Spieler investiert. Aber wahrscheinlich sind wieder alle so blöd und lassen den Dortmundern das Gefasel von CL-Quali durchgehen. Und die haben dann wieder ihre Ruhe. Klopp hat uns eine Vorlage gegeben, Dortmund in die Rolle des Meisterschaftskandidaten oder sogar -favoriten zu heben. Das sollten wir dann auch mal tun, und nicht wieder so dämlich reagieren wie in der letzten Saison. Gerne mal den Druck weitergeben. Das heißt ja nicht, dass man eigene Ambitionen zurückstellt, sondern eben nur deutlich macht, dass es da auch noch andere gibt, die ein ernsthaftes Wörtchen mitreden werden – und dass diese sich eben nicht wieder rausreden dürfen.

  28. Argggh, Kahn darf bei den CL-Übertragungen weiter als Schlafmittel herhalten. Hätte ich nicht schon sky, ich würde es heute abonnieren. Du kriegst die Tür nicht zu…

    #Pöhler
    Der ganze Bericht von Klopps Vortrag war im Grunde sehr interessant. Der letzte (oben zitierte) Satz allerdings eine bodenlose Frechheit. Was bildet der sich ein? Wieviel Leute hat er in den 3 oder 4 Jahren schon geholt und abgegeben. Und da ist ja alles so supi. Fragt mal Feulner, fragt mal Kringe oder fragt mal Rangelov und Petric. Nur Nummern, he? Ich hoffe das diese Ansammlung von „Sympathieträgern“ endlich mal eine vor den Latz bekommt…

  29. @bayernandreas: Wo fehlt es in der Abwehr bitte an Quantität? Wenn ich es richtig sehe haben wir in der Viererkette jede Position doppelt, wenn nicht dreifach besetzt.

    LV: Alaba, Contento
    IV: Badstuber, Boateng, Dante, Van Buyten
    RV: Lahm, Rafinha

    Boateng kann rechts einspringen, Lahm links. Also an der Abwehr bzw. konkret Viererkette kann es IMO nicht (mehr) liegen.

    Ach ja, zum Bayenbashing von Klopp: Ohne Worte!

  30. @ ultramuc: ja, man kann dauerkarten überschreiben, wenn man selbst nicht mehr hingehen kann/will. jeder dauerkartenbeitzer kriegt jedes jahr erneut ein formular, mit dem solch ein tausch möglich ist. deshalb wird’s so laufen wie etwa mit lakers -dauerkarten in der NBA: man vererbt sie weiter, sie bleiben in der familie.

    wenn die familien oder freundeskreise aus lauter eingefleischten bestehen wie in meinem umfeld, dann kann schwer was gegen den modus sagen. wie soll’s der verein denn regeln? wer hat, der behält und so groß, das die meisten wünsche erfüllt werden können, kann nicht mal der fcb sich ein stadion bauen…

  31. Zum Thema Dauerkarten:
    Ich besitze eine, drei meiner Freunde auch, alle nebeneinander. Wir besuchen nur die Highlight-Spiele, CL und ausgesuchte BL-Spiele. Die restliche Zeit geben wir die Karten im Freundes- und Bekanntenkreis zum Selbstkostenpreis weiter. Diese Leute freuen sich wie die Schneekönige, dass sie zum günstigen Preis auch mal ins Stadion kommen.
    Ich denke dass 99% aller Dauerkarteninhaber, die selbst nicht alle Spiele sehen Wollen/können, dies genauso handhaben.
    Was ist daran verwerflich? Eine klassische win-win-Situation.

  32. @ Wohlfarth:
    Win für dich und Win für deine Kumpels, aber Lose für alle die auch gerne mal ein Spiel sehen würden und sich mit tausenden andere Fans um die Restkarten kloppen müssen.

    Lösung:
    Gib statt Dauerkarten Optionsscheine mit Vorkaufsrecht raus. So kann jeder „Dauerkartenbesitzer“ weiterhin garantiert jedes Spiel sehen, dass er sehen möchte, indem er die Karte, die für ihn reserviert ist auch abruft und bezahlt. Möchte/Kann er mal ein Spiel nicht sehen, so ruft er die Karte nicht ab und sie wird z.B. an der Stadionkasse verkauft.

    Die Optionsscheine kosten je nach Kategorie einen Preis X und die Karten werden zum regulären oder leicht vergünstigten Preis verkauft. Dürfte sogar noch ein bisschen mehr Kohle in die Kassen spülen. Und für den Dauerkarteninhaber wäre es auch nicht zwingend teurer, weil er eben keine Spiele mehr bezahlt, die er tatsächlich nicht sehen kann.

  33. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.