BL 2012/13 #31 FC Bayern – SC Freiburg

Spiel: FC Bayern – SC Freiburg
Wettbewerb: Bundesliga
Historie: Spiele gegen SC Freiburg

Gegner:

Webseite: Link
Wikipedia: Link
Bilanz Spiele: 20/5/3
Bilanz Übersicht: Link

Klick zum Ende der Kommentarliste

49 Gedanken zu “BL 2012/13 #31 FC Bayern – SC Freiburg

  1. Irgendwie ein komisches “Zwischenspiel” vor dem Barca-Rückspiel, daher eigentlich völlig uninteressant. Freiburg wäre eine Niederlage zu “gönnen”. Die spielen eine super Saison. Aber bei dem Aderlass (Hallo Liga, wir schwächen keine Gegner, gell Frankfurt, Wolfsburg, Gladbach…) würden die in der Euro League nix reißen und durch die Doppelbelastung wohl schnurstracks absteigen.

    Also, dann bitte mal:
    - nicht verletzen,
    - 14 Gegentore halten,
    - Punkterekord weiter hochschrauben,
    - Siegesserie ausbauen,
    - ein paar der noch fehlenden 11 Buden machen.

    Auf geht’s!

  2. Mein Tipp:
    Starke – Rafinha, Boateng,Van Buyten, Contento – Tymo, Gustl – Shaqiri, Can, Pizarro – Gomez/Mandzu (jeder eine Halbzeit).

    Klares 7:0 ;)

  3. Naja, zumindest Can hätte ich nicht erwartet. Der Rest war schon eher klar. Bin gespannt, wie die heute zusammenspielen werden.

    Vielleicht testet Heynckes schon die IV für das Rückspiel (Gelbsperre Dante droht). Wäre natürlich sehr riskant den Abwehrchef gleich zu Beginn auf die Bank zu setzen.

  4. Jo, krasse Rotation aber war zu erwarten und ist auch richtig. Die Jungs die auf dem Platz stehen, werden Gas geben. Auf geht’s!

  5. Vermutlich gegen die Aufstockung des Kontingents in 112/3. (HP). ;)

    Wohl eher gegen die geplanten Drehkreuze in der nächsten Saison…

    Ähh ok, “Gas” geben ist dann doch anders. Einzig Shaqiri und mit Abstrichen Pizarro. Ansonsten ist das Tempo seeeehr überschaubar.

  6. Wirkt ein wenig “überrotiert” und Freiburg ist giftig. Zweistellig wird’s nicht!

  7. Komisch, dass Freiburg nicht mehr zeigt oder zeigen kann.

    Heynckes verlässt München noch als echter Konzepttrainer, wenn er sogar mit der Mannschaft heute gegen einen Tabellenfünften locker gewinnt.

  8. @der General: ohne don jupps Leistung zu schmälern- nur hört mir auf von der starken Liga zu quatschen. Wenn diese Truppe von Freiburg an den Europa Plätzen Kratzen darf,ist doch was faul. Ich finden den sc sympathisch und ziehe meinen Hut vor dn Verantwortlichen dort, aber so haben die doch in den Wettbewerben nix verloren….

    Habe ich wirklich Pfiffe zur Halbzeit in der arena gehört? Kopfschüttel….

    Ich bin gespannt, wie die weitere Entwicklung von unserem Turbo turtle abläuft. Der hat nen großen Schritt gemacht.

  9. Fvtut làsst gerade los, das Gomez für 13 Mio gehen kann/ soll….da hat er doch die Zahlen vertauscht??

  10. @ vadder: Nee, Tut-und-kannix hat nur mehr Ahnung vom Fußball als wir. Gomez hat eben eine gute Chance vergeben – das wirkt sich sofort auf den Marktwert aus. ;-)

    Aber mal im Ernst: Das ist nur noch ein Beweis mehr, dass Sportjournalisten allesamt einfach nur hirnrissig sind. Keine Ahnung, aber trotzdem über Fußball reden.

  11. Bei FvTuT ist es aber extrem. Der labert teilweise so einen Blödsinn nur um wortleeren Raum zu füllen. Bsp: “Luiz Gustavo: 52 Pässe, davon 2 Fehlpässe. Ist nur die Frage: wie war die Qualität der FEHLpässe. Da waren kurze Pässe dabei, Querpässe….”

    Und so Dinger hat er im Fünfminutentakt. Der ist für mich schon lange mehr Pausenkasper als ernstzunehmender Kommentator.

    So, mit dem 1:0 bin ich zufrieden. Wieder ein Sieg, wieder zu Null. Wieder ein paar Rekorde ausgebaut und vor allem den “Ewigkeitsrekord” von vor 11 Monaten pulverisiert.

    Das Spiel selbst war wirklich zäh und langweilig. Eigentlich alle unter ihren Möglichkeiten Mandzukic viel zu lässig, Shaqiri zwar bemüht aber was für Bälle hat de bitte versemmelt. Nur van Buyten war in Normalform und Gustavo mit Abstrichen. Aber wer will es ihnen verdenken? Es fehlt einfach die Anspannung. Normal. Ärgerlich, wenn man im Stadion ist aber die Pfiffe kann man sich trotzdem stecken.

    So, jetzt gilt’s am Mittwoch. Immer weiter!

  12. Für mich war heute am wichtigsten, dass wir ohne Gegentor bleiben. Ferner sollte sich nicht das Gefühl einschleichten, dass Kantersiege eine Selbstverständlichkeit sind. Ferner ist mittlerweilse so weit gekommen, dass Gegner in der Bundesliga mit dem Spielstand 0:1 bis kurz vor Schluss zufrieden sind. Solange es 0:1 steht, können sie immer noch auf eine glückliche Situation hoffen. Die Erhöhung der Chance auf einen eigenen Treffer durch eine offensivere Spielweise steht in keinem Verhältnis zu dem x-fach erhöhten Risiko den nächsten Gegentreffer zu kassieren. Also verteidigen unsere Gegner ein 0:1 als würde es noch 0:0 stehen. Wenn wir nicht konsequent aufs 2:0 gehen passiert in so einem Spiel bis zur 85. Minute nicht viel.
    Ich möchte vor allem noch einmal etwas zur Lewandoswi-Geschichte sagen. Ich bin gegen einen vorzeitigen Wechsel von Lewandwoski. Moralisch-emotional bin ich schon deshalb dagegen, weil der FC Bayern sich nicht zum Handlanger von solch widerlich-unverschämten Beratern machen sollte. Aber davon abgesehen, erscheint mir ein Wechsel von Lewandowski in er übernächsten Saison für alle Seiten (mit Ausnahme der genannten Berater) als die beste Lösung.
    Ich habe bereits vor einiger Zeit getippt, dass zwischen Bayern und Lewandowski bereits längere Zeit eine informelle Abrede besteht, wonach er spätestens nach Ablauf des Vertrages zu den Bayern wechselt. Aus meiner Sicht ist das die vernünftigste Lösung für Bayern und Dortmund. Wie viele schon geschrieben haben, sind wir im Sturm so gut aufgestellt, dass wir nicht 25 Millionen oder mehr für einen vorzeitigen Wechsel raushauen müssen. Ein Jahr später sieht das schon anders aus (Pizzaro ist dann schon alt, kann Mandzukic seine Form auch nachhaltig halten?). Spätestens nach dem Götze Transfer zieht aus Dormunder Sicht das Argument „Jetzt kann Dortmund noch Ablöse kassieren, nächstes Jahr nicht mehr“ aus meines Erachtens nur sehr eingeschränkt. Mit den CL-Einnnahmen + Götzetransfer schwimmt Dortmund in Liquidität. Von den 25 – 35 Millionen, die man vielleicht kriegt, bliebe netto wenig übrig. Ein Teil wird von der Steuer gefressen. Ferner ist folgender Effekt zu beachten: Ablöse- und Gehaltsforderungen richten sich auch nach der Liquidität, die der Interessent hat. Wenn Dortmund Ersatz für Götze oder Lewandwoski sucht, müssen sie einen „die haben gerade viel Geld“-Zuschlag zahlen (Ich werde nie vergessen, was Bayern damals an Geld hinblättern musste um als Ersatz für die nach Italien abgewanderten Kohle und Reuter gehobenes Mittelmaß zu kaufen. Trotz Reinvestition des Großteils der Einnahmen hatte man einen Riesenqualitätsverlust). Da muss auch Dortmund aufpassen. ( Deshalb ist es auch wirtschaftlich nicht unvernünftig, wenn Dortmund hart bleibt. (Da Herr Watzke – mag er Vielen hier mich eingeschlossen nicht besonders sympathisch sein – ein sehr cleverer Mann ist, denke ich, dass die Ablehnung eines Transfers nicht das übliche Poker-Feilschspielchen ist, sondern ernst gemeint ist). Wie gesagt aus Bayern-Sicht meine ich: Lewandowski gerne; aber erst eine Saison später. Eigentlich muss man nur die provisionsgeilen Berater zur Raison bringen. Bayern will Lewandoswki mittelfristig haben, muss ihn nicht unbedingt kurzfristig haben. Für Dortmund ist es wichtig, dass Lewandwoski noch eine Saison bei Dortmund spielt. Beide haben aus unterschiedlichen Gründen kein Interesse daran, dass Lewandowski diese Saison von anderen Klubs abgeworben wird. Daher könnten Dortmund und Bayern zusammenarbeiten. Mit Zustimmung von Dortmund, schließt Bayern bereits jetzt einen Vertrag mit Lewandowski beginnend ab der übernächsten Spielzeit. (Gegebenfalls kann man Lewandwoski und seine Berater noch ein Handgeld als „Entschädigung“ für entgangenen Provision und entgangenen Gehaltserhöhung 2014 geben. Lieber 10 Millionen Handgeld als 25 Millionen an Dortmund). Wir hätten mittelfristig Lewandwoski sicher, ohne dass Unruhe in den Kader kommt; Dortmund hätte für die nächste Saison Planungssicherheit (Die Regelung in den Statuten, dass man erst 6 Monate vor Ablauf der Laufzeit an den Spieler herantreten darf, sollte dem nicht entgegen stehen. Zum einen wird diese Regelung ohnehin ständig missachtet bzw. durch „formlose Absprachen“ umgangen. Zum anderen soll diese ja den Verein schützen, bei dem der Spieler noch spielt. Wenn man aber mit Einverständnis dieses Vereins handelt, dann muss dieser ja nicht weiter geschützt werden.)

  13. @Vadder:

    Diese Pfiffe, unglaublich. Ich werde das nie verstehen können, was da für Leute sitzen müssen. Unterhaltungspublikum… geht’s halt in den Zirkus, zefix!

    Die Süd hat Probleme mit den Drehkreuzen, das Ticketkontingent wurde aber scheinbar erhöht. Aus der Ecke kam heute auch nichts. Ganz ehrlich, ich sehe bei dieser Problematik nicht durch. Verein gegen Fans und umgekehrt. Am blödsten ist das für das Team, das sich heute auspfeifen lassen musste.

    Sammer -oder sonst wer- bitte übernehmen Sie. Zu einem Verein gehören auch die Fans und das was in der Allianz Arena seit langer Zeit abgeht ist nicht rekordreif, sondern ein Fall für die zweite Liga.

  14. Ich stimme Poborsky zu. Es wäre am sinnvollsten, wenn Lewa noch ein Jahr bei Dortmund bleibt. Kommt natürlich auch auf den Spieler an. Wenn der stänkert und seinen Wechsel mit aller Macht betreibt (so wie seine ekelerregenden Berater), dann wird es schwierig. Übrigens viel Spaß mit denen, wenn die Berater in zwei oder drei Jahren den Wechsel zu Real oder Barca etc. betreiben.

    Es ist ja wirklich der Wahnsinn: Da schießen zwei deutsche Clubs Barca und Real ab, und alle reden davon, was im nächsten Jahr ist.

    Was haltet ihr übrigens vom Rotbäckchen. Fliegt nach Katar, lobt das Scheichtum als tollen WM-Gastgeber und fliegt mit zwei Uhren als Geschenk der Kataris im Wert von 10 000 Euronen heim, die er dann leider vergaß zu verzollen. Ich finde das ziemlich beschämend und absolut kontraproduktiv bei den Bemühungen, Korruption bei der FIFA/UEFA-Mafia anzuprangern. Was muss der froh sein, dass es noch den Uli gibt.

    Apropos Uli: Da mit der Selbstanzeige scheint nach der Süddeutschen offenbar nicht ganz geklappt zu haben. Aber die bayerische Justiz/Politik wird sich da schon was einfallen lassen, da bin ich sicher.

  15. Hoeneß hat sicherlich überall hin gute Verbindungen und wenn er sie nicht hat, dann gute Freunde von ihm. Das kann ihm schon helfen. Andererseits schallt seine Justizschelte im Breno-Fall heute noch durch die Gerichtshallen. Der Fall ist im Scheinwerferlicht und es ist Wahlkampf. Ich würde mein Geld nicht darauf verwetten, dass Hoeneß auf übergroße Milde hoffen kann. Wie auch immer, nachdem sich die erste Enttäuschung und der erste Zorn bei mir gelegt haben, hoffe ich auf ein faires Verfahren/Urteil, welches man dann auch so hinnehmen muss.

    Mich stören v.a. zwei Sachen. Zum einen, dass man sich so easy aus Steuerkriminalität freikaufen kann. Paar Mios hinterzogen? Solange man nicht erwischt wurde kein Problem. Einfach warten bis die Politiker dir einen Rabatt anbieten oder falls nicht, halt irgendwann mal zahlen. Wenn mich ein Verbrecher vor die Wahl stellen würde, dass er mir entweder den Arm bricht oder eine Mio klaut, würde ich mir den Arm brechen lassen. Anders gesagt, für mein Gefühl ist Steuerbetrug in dieser Größenordnung schlimmer als Körperverletzung. Aber okay, die Gesetze sehen das anders. Aber die Chancen stehen ganz gut, dass Hoeneß sich bei seiner Selbstamnestie auch noch zu blöd angestellt hat und daher nicht in den Genuss der laschen Gesetzen kommt.

    Zweitens hätte ich von ihm längst mal erwartet, dass er im Büßergewand vor die Öffentlichkeit tritt und wahre Reue zeigt. Er hatte ja nun Wochen und Monate, um sich innerlich darauf vorzubereiten. Stattdessen faselt er was von wegen schwebendes Verfahren wo man sich nicht äußern dürfte. Wer verbietet ihm das denn? Welches Gesetz? Wenn er auf eine zweite Chance hofft, dann ist er gerade dabei, diese komplett zu verspielen. Und da wird ihm auf Dauer auch nicht helfen, wenn die Mehrheit der Bayernmitglieder noch zu ihm hält. Die Druckwelle wird erst nach Saisonende aufgebaut, wenn es keine anderen Themen gibt und ein dreckiges Detail nach dem nächsten ans Licht kommt.

  16. @FrankfurterLöwe:
    Die Rummenigge-Nummer ist recht unspektakulär.
    Das passiert jeden Tag an dutzenden Flughäfen ,das Leute den falschen Ausgang nehmen.

  17. @Antikas:
    Deine Aussage passt leider überhaupt nicht.
    Der falsche Ausgang ist weder das Thema noch das Problem. Schön wär’s. Den wählen täglich bestimmt viele “Leute” an “dutzenden Flughäfen”. Nur hat nicht jeder von denen sündhaft teure Uhren im Handgepäck, für die er hohe Einführungsgebühren zahlen müsste. Und wenn man jetzt nicht komplett die Augen verschließt, könnte man da einen Zusammenhang erkennen, warum das ganze als anstößig wahrgenommen wird.
    Ich weiß noch nicht, was ich persönlich als beunruhigender empfände: wenn KHR dreist mit den Uhren durchmarschiert ist, oder im Bewusstsein solche Uhren im Handgepäck zu haben, unbedarft den “falschen Ausgang” gewählt hat.

  18. Ich bin da bei Antikas. Ich hätte auch nicht gewusst, dass man ein Geschenk verzollen muss. Zudem war das im Februar, als die Selbstanzeige noch nicht bekannt war. Und jetzt werden plötzlich solche Geschichten rausgekramt, um Stimmung zu machen. Das finde ich persönlich das eigentlich Unmoralische.

  19. @Ande:
    Letztes Jahr hat der Zoll 2 Geigen konfisziert von Musikern,weil die den falschen Ausgang genommen haben.
    Die hatten zwar alle Papiere ,aber haben den grünen Ausgang gewählt.Böser Fehler.
    Der Zoll wollte Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von über 1,8 Mio Euro.
    Im einen Fall hat sich Schäuble eingeschaltet,und angeordnet die Geige rauszugeben.
    Die beiden Zöllner haben Schäuble daraufhin angezeigt wegen Strafvereitelung.

    Mein Punkt: Du kannst von niemandem verlangen sämtlich Feinheiten des deutschen Zolldickichts zu durchschauen.Auch nicht von Rummenigge.

  20. Das wird mir jetzt alles viel zu hoch sterilisiert. Demnächst gibt es noch ne Headline in der Bild, dass sich Hermann Gerland schwarz die Haare schneiden lässt. Ja mein Gott, die Uhren nicht angegeben. Herrje. Das wäre (und war vermutlich auch) nicht mal ne Meldung wert, aber in diesen Tagen macht es sich halt gut. Der BVB hat übrigens auch die Behörden am Allerwertesten wegen vermeintlicher Informationspflichverletzung beim Götze -Transfer. Ja Himmel gibts denn nichts sportliches mehr zu berichten?

    Zum Glück ja spätestens ab Dienstag wieder. Bin mal gespannt, wie sich das Spiel im Bernabeu entwickelt, wenn Real ein frühes Tor erzielt, wovon ich fast ausgehe. Letztes Jahr haben sie ja glücklicherweise nach dem 2:0 das Fußballspielen ein wenig eingestellt (oder wir angefangen).

    Aber auch da denke ich, müsste schon viel zusammenkommen, damit der BVB noch aus dem Wettbewerb fliegt. Ich hätte trotzdem lieber Madrid im Endspiel.

  21. Wie zu erwarten war, kommen immer mehr Ungereimtheiten in der Causa Hoeness ans Licht und je länger dies andauert, je mehr Halbheiten ans Licht kommen, desto höher wird der Druck (vor allem durch Sponsoren/Partner).

    Die ersten gehen schon auf Distanz, die Marke FCB ist schon beschädigt, jetzt werden Audi, Adidas und Konsorten dafür sorgen, das diese mediale Schlammschlacht nicht weiter auf sie abfärbt. Business as usual.
    Es bleibt zu hoffen, dass die mit dem FCB liierten Konzerne (und die Compliance-Beauftragten drehen da mit Sicherheit schon am Rad) dann zumindest stillhalten.

    Genauso unf*cking fasssbar, wie diese Saison sportlich läuft, genauso
    unf*cking fasssbar ist das, was da hinter den Kulissen sichtbar wird.
    Es gelingt mir leider nicht, das voneinander getrennt zu betrachten.

    Ich gehe davon aus, das UH in sehr kurzer Zeit das Präsidentenamt des FCB zumindest ruhen lassen wird.

  22. Es ist mir ja schon lange unheimlich, aber mittlerweile bin ich mir sicher, dass höhere Mächte ihre Finger mit im Spiel haben. Wenn ich das richtig gesehen habe, sind jetzt beim FC Bayern sogar die “Flitzer” sexy und auf einem anderen Niveau, als das sonst so ist, keine bierbäuchigen Männer, nein, weiblich und “knackig”. Da werden derzeit wirklich alle Register gezogen……

    Nur ganz kurz, es war ein Ausblick, auf das was kommen könnte, Mandzu wird nach einem Fehlpass von den Sitzplätzen ausgepfiffen, der Spieler, der auch einen großen Anteil an einer schon jetzt historischen Saison hat!!!!!?????

    Die Besucher werden ihren Unmut äußern, wenn es unter Pep mit Götze gegen Gegner wie Freiburg nach 20 Minuten nicht 3:0 steht. Unsere “Bayern Globetrotters” müssen liefern, schließlich will man unterhalten werden.

    Aber hauptsache es gibt jetzt Drehkreuze in der Südkurve und man hat alle Auflagen des “Sitzplatzbeauftragten” erfüllt. Klar, alles sehr verkürzt und polemisch von mir, aber da werden noch viele “Erdbeben” folgen, nicht nur wegen Uli. Gerade in Momenten größter Triumphe zeigt sich, ob man noch Bodenhaftung hat und weiß, wo man herkommt und was elementare Stützpfeiler der weiteren Geschichte sein sollten.

    Im Moment wünsch ich mir so sehr, dass die Spieler diesen schon so lange so sehr verdienten CL-Titel endlich einfahren und damit diese überirdische Saison für sich und die anderen handelnden Personen krönen. Anschließend bin ich sehr gespannt, wohin der weitere Weg führt…….

  23. @hrumsch #16: die süd hat ein problem mit den drehkreuzen, die es ab nächster saison vor ihren blöcken geben soll. schlichte folge: hineinschmuggeln von spezln, die keine süd-stehplatzkarte haben, wird unmöglich, grüppchen werden auseinandergerissen. schade eigentlich, dass der verein das thema überhaupt zu seinem macht. das klappte jahrelang “unter der hand” ganz gut. reingeschmuggelt haben wir schon in der alten süd im olympiastadion. hat dort auch keine sau gestört.

    mag aber auch sein, dass der verein ein bisserl sauer ist über manche parolen von dort (“vereinsführung eine hure”- das koan-neuer-theater) und die generelle anmaßung der leute, die besseren, ja einzig richtigen fans zu sein. nicht nur, weil ich eigene kinder dort stehen habe, bin ich hin-und hergerissen. auch weil in momenten wie gestern, als nach zwei fehlpässen ein pfeifkonzert von der gegengeraden begann, die ultras als gegengewicht dann doch wieder wichtig erscheinen.

    das muss man sich mal geben: ein paar tage nach einem der größten spiele unserer vereinsgeschichte wird die b-mannschaft ausgepfiffen, weil ein, zwei spielzüge mißraten. wir haben zum teil ein publikum zum fürchten – ich vermute, gerade die, die zwei, drei mal im jahr da sind und dann gefälligst eine zirkusvorstellung erwarten.

    der andere teil unserer zuschauer – das hat sich zunehmend in den letzten großen partien gegen juve, wolfsburg und barca gezeigt – fängt an, sein herz und seine emotionen zu entdecken. lautstärke und support waren in diesen spielen einfach begeisternd, da braucht mir keiner was anderes erzählen. das kriegt man wohl auch nur so in allen schattierungen mit, wenn man drin hockt in der büchse…

    und das fazit? keine ahnung..die einen kotzen mich an, weil sie nur zum konsumieren kommen; die anderen, weil sie ihre anliegen über verein und mannschaft stellen, die stets an erster stelle stehen müssen. leider scheint den Konflikt keiner in unserer führung so richtig zu kapieren. “sammer, übernehmen Sie!” find ich gut!

    mist, gerade fällt mir ein, ich muss mich noch selbst anzeigen. hab in den neunzigern mal zwei mountainbikes aus kalifornien mit gelinkten, viel zu niedrigen rechnungen eingeführt und den staat bestimmt um hunderte mark beschissen. das erledige ich gleich morgen früh…beim finanzamt miesbach vielleicht?

  24. @rotweiss:

    Ich schreibe hier aus dem FA Miesbach: Zu spät für eine Selbstanzeige! Gegen dich laufen seit ca. 10 min. Ermittlungen. Brauchst also nur noch auf Post bzw. die Vollzugsbeamten zu warten.

  25. @ralla: @rotweiss hat den post um 10:29 Uhr abgeschickt, die Ermittlungen (10min vorher) wurden also um 10:32 begonnen.

    @ralla Ist also noch rechtzeitig gekommen um sich selbst anzuzeigen :D

  26. @rotweiss:
    Danke für den Einblick. Gibt es in den anderen großen Stadien keine Drehkreuze in den hardcore-Ecken?
    Und diesen Zwiespalt teile ich mit Dir. Auf der einen Seite die Konsumenten, auf der anderen die (mir fällt kein anderes Wort ein, soll nicht so negativ klingen) Selbstdarsteller.
    Vor zwei Jahren habe ich übrigens mal so ein Event-Klientel in der Münchner Innenstadt am Nebentisch belauschen dürfen. Das waren äußerlich “normale“ Leute, keine Scampi-Fraktion. Aber was die geredet haben… “wenn der xy nicht aufstellt, will ich mein Geld zurück, ich will was geboten kriegen usw“.

    Und solche Leute nehmen richtigen Fans! die Tickets weg. Schade, dass der Erfolg solch ein Publikum anzieht.

    Edit: Dass die Ersatzspieler, die in dieser Saison so extrem wichtig sind, ohne die dieser Erfolg nicht möglich wäre, dann ausgepfiffen werden, obwohl sie in Führung liegen, tut mir echt im Herzen weh. Das war echt schlimm gestern.

  27. @ hrumsch: drehkreuze werden auf der fcb-homepage für die südblöcke angekündigt wie sie angeblich auch anderswo im stadion üblich seien. das ist ein ausgemachter schmarrn. an keinem block steht ein drehkreuz, nur am äußersten stadionzugang, wo man das ticket ans lesegerät hält wie am skilift die tageskarte.

    insofern hätten neue drehkreuze vor der süd ein leicht diskriminierendes gschmäckle. “jetzt sperren wir die verrückten mal richtig in den käfig”. andererseits soll es nun mehr tickets geben. wenn keine andere agenda dahinter steht, dann versteh ich vereinsseitig überhaupt nicht, warum dieses fass jemals aufgemacht wurde. insofern wird es schon auch noch die disziplinierungswünsche als background haben, die ich oben erwähnt habe.

    wie es anderswo ist? keine ahnung. wenn ich mit dem fcb auswärts unterwegs war, musste ich zumindest im gästeblock nie durch ein drehkreuz. letzter gedanke: für die vielen nicht-münchner und nicht-stadiongeher hier wird sich die ganze diskussion wie kinderkram ausnehmen – nachvollziehbar. im stadion selbst sorgt dieser konflikt aber leider wieder für atmosphärische störungen. und der allgemeine wunsch nach brodelnder fußball-atmo war doch ein hauptgrund für den bau dieser Arena. also sollte man alles tun, damit sie entstehen kann!

  28. Geschenke müssen ab einem gewissen Gegenwert versteuert werden. Mir hat ein Kumpel letzten Sommer aus den USA ein Nike Fuel Band geschickt. Durfte ich mir beim Zoll abholen und brav Einfuhrumsatzsteuer blechen. Ergo darf auch der Kalle löhnen, wobei es die Schlagzeile nicht lohnt.

    Ansonsten:

    - nicht verletzen, CHECK
    - 14 Gegentore halten, CHECK
    - Punkterekord weiter hochschrauben, CHECK
    - Siegesserie ausbauen, CHECK
    - ein paar der noch fehlenden 11 Buden machen. HMMM

    Nachdem jetzt noch Augsburg und die beiden Borussias auf dem Plan stehen, wird es mit dem Torerekord nix werden, insbesondere wenn es um Augsburg – uns so sieht es ja aus – noch richtig um was geht.

    Gleich gibt’s den CL-Extra-Doppelpass. Da werden sicher unsere Gelben Karten diskutiert. Habe mir das Barca-Spiel jetzt schon zweimal als Wiederholung gegönnt. Das bekommt wohl einen Ehrenplatz auf der Sky+-Festplatte. Und ich kann es immer noch nicht fassen, dass der Schweinsteiger so blöd sein konnte, sich in der 86 (!!!!) Minute eine völlig überflüssige Gelbe Karte wegen Meckern einfängt. Ich zünde wohl noch eine Kerze an, dass Javi und Schweinsteiger ohne Gelbe aus Barcelona zurück kommen.

  29. Sammer zu Heidels Vorwürfen (“eines Meisters unwürdig”):
    Kann er nicht beurteilen, weil er wahrscheinlich nie Meister wird!

    MADE MY DAY!

  30. Paul Breitner war gestern im ASS auch gut ‘drauf!

    “Die Ligakonkurenz durch unmoralische Spielerkäufe schwächen? Blödsinn, was interessieren uns die Gegner in der Liga? Wir wollen dauerhaft in der europäischen Spitze dabei sein und dafür müssen wir die besten Spieler holen, die wir kriegen können – egal woher!”
    :-) :-) :-)

  31. Ja, es ist irgendwie traurig. Da eilt die Mannschaft von Sieg zu Sieg, aber mal abgesehen von knapp 24h Euphorie nach dem Barca-Spiel habe ich irgendwie (so vom Feeling her *g*) das Gefühl, dass die Stimmung kippt. Unglaublich, aber aus Zielstrebigkeit wird Verbissenheit und beim Operettenpublikum wird ein 6:1 oder 9:2 Selbstverständlichkeit, so dass bei einem souveränen(!) 1:0 gepfiffen wird.
    Die Stimmung im Stadion war gestern… nun ja, traurig. Es war viel Familien- und Laufpublikum da, die Südkurve hat gestreikt und das Ergebnis war, dass man die vereinzelten(!) Pfiffe laut und deutlich gehört hat. Weil sonst die Atmosphäre irgendwo zwischen Streichelzoo Hellabrunn und Leichenhalle war. Selbst bei einer weiß Gott nicht lauten “normalen” Arena-Lautstärke wären die einfach untergegangen. Letztes Jahr wurde bei so unwichtigen Spielen wie beim Heimspiel gegen Stuttgart zumindest lautstark “Finale” gefeiert. So weit sind wir noch nicht, aber von Meisterfeiern war auch nichts zu hören. Hmm, Mund abputzen, weiter machen. Aber wenn die SK jetzt in Champions League und BuLi streikt, könnten die gerne auch ihre Dauerkarten an Leute abgeben, die seit etlichen Jahren auf eine warten.

  32. So, Webb pfeift Real-BVB. Sehr schade, wie ich finde.
    Das ist einer, der für eine Spielleitung mit wenigen Karten bekannt ist.
    Auf den hatte ich für unser Spiel gehofft.

    Wollen wir wetten, daß wir wieder einen Karten-Fetischisten bekommen?!
    Weiß jemand, wer da für uns noch im Topf sein könnte?

    Falls die UEFA ihrer Linie weiterhin treu bleibt, müsste es ja ein Spanier oder ein Westfale sein…

  33. Streikt die Südkurve eigentlich jetzt bei jedem Spiel? Wann hört denn dieser Kindergarten endlich auf? Ich hoffe da wird endlich mal was in Richtung Dauerkartenvergabe geändert. An Lächerlichkeit schwer zu überbieten das Ganze. Wie ernst nehmen die sich eigentlich noch selbst, wenn die mittlerweile bei jedem Spiel den Affen machen? Unerträglich, die Geschichte. Und da es der Verein eh nie schaffen wird, es denjenigen Recht zu machen, würde ich es (wäre ich der Verein) auch gar nicht mehr versuchen. Wer sind die denn, dass sie mir seit Jahren auf der Nase herumtanzen und viel schlimmer: sich einen Feuchten für die Mannschaft interessieren sondern anscheinend nur noch ihr eigenes Ding machen (wollen). Es mag nicht alles richtig sein, was der Verein in dieser Beziehung unternommen (oder nicht unernommen) hat, aber irgendwann muss auch mal gut sein. Von mir aus auch mit ein Paar Bauernopfern.

    So, bei Real-BVB sind doch dir Karten relativ egal. Ist doch eh nur Großkreutz vorbelastet. Gerecht wäre, wenn Real beim Stand von 1:0 2 Abseitstore in der Nachspielzeit erzielt und ins Finale marschiert. ;)

    Was mir Sorgen macht: Ganz Deutschland wird im Falle eines deutschen Endspiels nur darauf warten, dass Bayern verliert. Dementsprechend gefällt mir auch die quasi Bestätigung von Breitner nicht auf die Frage, ob dann nicht die gesamte Saison “im Eimer” sei. Ich muss schon jetzt sagen, dass ich die vielleicht beste Saison aller Zeiten nicht an einem Pfostenschuß im CL-Endspiel fest mache bzw. mir madig machen lasse. Und ich finde es pervers, dass der Fokus mehr auf der möglichen Niederlage des FCB als auf dem Titel des BVB liegt.

    Ich hoffe nur, die Spieler haben entsprechend mehr Lust am Gewinnen als Angst vorm Verlieren und zahlen – wenn es dazu kommt – dem BVB so einiges heim, was in den letzten beiden Jahren an Demütigung kam.

  34. Apropos Kalles Uhrenschmuggel …

    Ich schlage vor, dass Paule den Weblog umbenennt in: breitling-nigge ;)

  35. @ Ribben,
    ich gebe dir da recht, falls es das deutsch/deutsche Finale geben sollte, gibt es keine neutralen Zuschauer. Es gibt nur Bayern-Fans und jeder andere drückt dem BVB die Daumen. Und man wird auch sehen, ob der Sieger (egal, wie er heißt) Größe zeigt. Das wage ich allerdings mittlerweile in beiden Fällen zu bezweifeln.

    Ein CL-Sieg wird in unserem Fall “nichts wert” sein, da illegal erkauft, der BVB wäre es der einzig, wahre, verdiente, gerechte, epochale Sieger und Kloppo Gott. Wäre mir aber auch egal. Letztlich übersteht der Briefkopf alles Geschwätz.

    Allerdings hätten wir uns das dann alles auch selbst zuzuschreiben, so bitter das auch wäre. Ich meine, bei 3 Finalteilnahmen in den letzten 4 Jahre wäre eine 3. Niederlage auch kein Zufall mehr. Dazu unsere ständig zur Schau getragene finanzielle Potenz in Kombination mit undurchsichtigem Geschäftsgebaren und (vorsichtig formuliert) ungeschickter Kommunikation …

    Aber soweit sind wir noch lange nicht. Die Spieler haben es selbst in der Hand, selbstbwusst genug sollten sie sein. Allerdings zweifle ich mittlerweile an der mentalen Stärke von unserem Key-Player Schweini. Diese Gelbe war nicht seine erste Dämlichkeit vor wichtigen Spielen.

    Ach ja, ein weiteres Mosaiksteinchen in der Bayern-Hetze ist die Spiegel-Titelbild/Story von Montag …

  36. HSV im Moment 4.!
    Da kann man sich schon Gedanken über die Liga machen.

  37. @Raptor

    Hat sich vorerst wieder erledigt. Aber was da seit Wochen im “Kampf” um die internationalen Plätze passiert, ist absurd.

    Edit
    Spegel-Titelbild finde ich grenzwertig. Ach ja, ich bin kein Bayern-Fan, aber ich tendiere bei einem Finale gegen Dortmund leicht zum FCB (und erst recht zum FCB.cat). Obwohl diese Woche außerhalb des Sportlichen wenig ruhmreich war.

  38. Ja, aber allein die Möglichkeit … (Irre!)

    Da kann man nur hoffen das sämtliche Transfers im Sommer scheibchenweise bekannt gegeben werden, sonst lenkt vom Uli wenig ab.

    Selbst angestellte Ehefrauen und Kinder (kopfschütteln*2) gehen da fast unter.

  39. @ rautiainen – nein, die stimmung kippt nicht. gestern in der AA war kindergeburtstag und touristentheater (ach geht ihr mit unseren karten, es geht ja eh um nix, wir bleiben heut daheim). ich find im gegenteil, dass die normalos inzwischen ganz schön abgehen. wie gesagt: juve/wolfsburg/barca. lass ich mir nicht ausreden, das war vulkan pur und das lässt mich hoffen!

  40. @rotweiss: Stimmung: die genannten Beispiele waren allesamt ‘unter der woche’ und deshalb wohl potentiell keine touristenspiele.

    Ich habe mich gestern am Tv schon sehr über die Pfiffe geärgert. Ich hoffe in der Tat, das sich alle bald mal beruhigen und Lösungen gefunden werden.

    Sammer Aussage zu Heidelberg fand ich unnötig. Da haben sie den Matthias wohl auf dem falschen Fuß erwischt. Sowas braucht derzeit keiner bei uns….

  41. Grüsse von einem Normalo (auch ohne geholte Pizza). Da es sich nicht oft ergibt, bin ich leider selten in der AA, zuletzt gegen WOB, aber da, muss ich sagen, ging es im Oberrang der SK ganz schön ab, “wir” haben keine Ruhe gegeben und die Atmo im Stadion war schon sehr geil, auch auf der Gegengerade war “Bewegung” drin. Das hat insgesamt geknistert von Anfang an, das Volk wirkte ziemlich euphorisiert. Schade, wenn’s gestern nicht so war, aber es liegt schon auch dran, ob’s um was geht und was auf dem Platz passiert. Um so mehr habe ich gerade deswegen starkes Interesse dran, dass die Meisterschaft nicht immer so einfach zu holen und so früh entschieden sein wird wie diese Saison, man will ja ein bisschen gefordert sein… Und sonst kann man ja nur noch Pokalspiele und CL gucken(?)
    Ich verstehe diesen Fankampf in München nicht so ganz, viele halten sich / Ihre Gruppierung für die besten und einzigen Fans und schimpfen wahlweise auf die “Kartenwegnehmer” mit Familie, die Pizzaholer oder die Ultras oder die Schickeria oder wen noch alles. Blicke da nicht durch. Ziemlich bunter Kosmos, ein Abbild der inhomogenen Gesellschaft? Kann das mal jemand “aufmalen”, welche Gruppen mit welchen Interessen es gibt? Hat da mal jemad drüber promoviert (“Der Bayern-Fan in allen seinen Facetten”)?

  42. Meine Fresse jetzt gehts bei Günther Jauch SCHON WIEDER um das Thema Hoeneß. Ich kotz im Strahl. Gibt es kein verdammtes anderes Thema mehr? Deutsche Medienwelt am Arsch. #Jauch off

  43. @ Ribben
    Du warst schneller! Exakt das wollte ich gerade auch ablassen!

    Absolut unfassbar! Was kommt nächste Woche bei Jauch? “Hoeness – das Update! Neuste Vermutungen, Kommentare und Einschätzungen!”? oder “Rummenigge und die Uhren! Muss unser Zoll aufgerüstet werden?”?

  44. Jetzt kommt auch noch der Steinbrück und haut voll in die Kacke. Ob dem eigentlich klar ist, das auch potentielle Wähler diesen Mist hören, den er da von sich gibt? Also für mich ist die SPD damit jedenfalls unter Steinbrück absolut unwählbar geworden.

  45. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.