Vom Abstieg, Sandgetrieben und jeder Menge Trallala

Chronistenpflicht. So nennt man das wohl. Wenn man als Blogger auch fünf Tage nach einem Spiel noch seinen Bericht schreibt. Interesse hat daran sicher kaum noch jemand. Die wilde Karawane ist eh schon längst beim überüberüberüberübernächsten Thema. Was waren das noch Zeiten als ich für 50 Leser geschrieben habe, 5 Kommentare bekam und es niemanden interessierte, dass der Bericht zum Spiel immer(!) erst Dienstag oder Mittwoch das Licht der Welt erblickte. Nein, ich will gar nicht klagen, ganz im Gegenteil, ich muss sogar ab und an ein wenig schmunzeln. Und ich schreibe ja auch. Jetzt.

Ich denke, dass Spiel selbst können wir schnell abfrühstücken. Die Augsburger waren der erwartet schwere Gegner (sic!). Warum? Weil es das gefühlte 20. Spiel des FC Bayern in der Bundesliga war, in dem es – für den FC Bayern – um kaum noch etwas ging. Abgesehen von der verrückt-historischen Aufholjagd vielleicht. Ist natürlich Quatsch. Für mich ist diese Rekordjagd tatsächlich sehr wichtig. Als Statement. Als Reaktion. Auf die Jahre 2011 und 2012. Immer noch, eh klar. Damit will ich gar nicht langweilen. Diese “Spannung” ist aber auch für uns wichtig, um hier vom Kopf her wach zu bleiben, den Bogen genau richtig zu spannen. Nicht zu stark und nicht zu schlaff. Für das große Ziel: Wembley. Aber zurück zu Augsburg.

Die ersten Spielminuten brachten das erwartete Bild – dominante Bayern. Mit Chancen im Minuten-Takt. Nun, zu diesem Zeitpunkt erinnerte ich mich wieder daran, was mich in den bisherigen Spielen gegen die Puppenkistenkicker schon genervt hat: Dieser Torhüter. Er hielt die Unhaltbaren. Denn eigentlich hätten wir in dieser Phase die üblichen 1-2 Tore erzielen müssen. Dann wäre es das Schützenfest geworden. Und die Düsseldorfer Fortuna müsste sich um die Tordifferenz im direkten Duell um Platz 15 keine Sorgen mehr machen. Wir überwanden ihn aber nicht. Und dann wurde es zäh, merkte man plötzlich – so wie es unser Kapitän nach dem Spiel ausdrückte – dass bei den Münchnern Sand im Getriebe war, man 10 Tage nicht mehr mit der 1a-Elf gespielt hatte. Eine wichtige Erkenntnis. Für das große Finale. Aber auch für das Spiel in Mönchengladbach.

Im weiteren Verlauf wurden die Augsburger mutiger und wieso auch nicht, mehr als in München verlieren geht ja eh nicht. Ein Elfmeter wurde ihnen versagt. Wie auch später den Jupp-Jungs. Das “Handspiel” von van Buyten lassen wir mal außen vor – aus meiner Sicht kein Elfmeter.

Am Ende kam eh alles, wie es kommen musste und wie es heuer immer kam: Wir machten das Tor. Und noch eins und noch eins. Punkt. Das mich das Spiel trotzdem mitnahm, darüber schrieb meine Frau (dabei war sie ja teilweise daran schuld (Fortunin, you know?!))

Wie sehr so ein Tor doch beruhigen kann. Danach wurde es (ich) ruhiger. Im Anschluss unsere Meisterfeier. Lange herbeigesehnt, nicht erst seit dem Titel in Frankfurt, nein, seit 2010. Es wurde feucht. Und fröhlich. Die Bilder beeindruckten.

Frühkindliche Prägung.

Apropos Prägung. Für meine Kinder war es zwar die erste bewusst erlebte Meisterfeier des FC Bayern, für mich die 17. (1980,81,85,86,87,89,90,94,97,99,2000,01,03,05,06,08,10) – und jede habe ich genossen. Auch wenn ’85,’86,’89,’00 und ’01 vielleicht spontaner waren als alle anderen, mir ist jeder Titel, jeder Feier recht. Welcher (Bayern-)Fan würde diesen Satz nicht für sich unterschreiben?

Die Saison biegt in schneller Fahrt in die Zielgerade ab. Am Samstag steht das letzte Spiel in Mönchengladbach an. Hier gilt es einerseits erneut sich vor Verletzungen zu schützen, andererseits aber in Form zu kommen und sowohl all unseren Rekorden die letzte Spitze aufzusetzen als auch das 1:1 im Hinspiel zu “korrigieren”. Dabei sind übrigens die 91(!) Punkte am Saisonende realistischer als noch sechs weitere Tore für die 100-Tore-Marke. Ein Sieg, keine Verletzungen und nah an die Topform für den 25.05. zu kommen reicht mir aber vollkommen aus.

In diesem Sinne:

Auf geht’s, Ihr Roten!

55 Gedanken zu “Vom Abstieg, Sandgetrieben und jeder Menge Trallala

  1. @paule
    muss man sich jetzt an die Twitter-Anzeigen MITTEN im Bericht auch gewöhnen? Ist ja fast so wie damals, als Filme auf einmal durch Werbung unterbrochen wurden.
    Das selbststartende Video unter den Kommentaren wurde ja auch schon mehrfach angesprochen. Was da los?
    Notwendiges Übel oder angenehmer Nebeneffekt? ;)

  2. Die Twitter-Einschübe passen halbwegs dazu.
    Was die selbststartende Werbung angeht: Sorry, Paule, ich hatte Dich bei Adblock plus bisher immer auf der Ausnahmenliste… history.

  3. @El Tren:
    Ach, Chealsea hauen wir im Supercup doch einfach weg. ;-)

  4. das bringt uns unseren Pott dahoam auch net zurück. Die Wunde bleibt!

  5. So, grade die Absage für Berlin gekommen. Auch gut, werden dieses Jahr halt beide Finals dahoam gesehen. Das nächste kommt bestimmt. Wünsche allen die Tickets bekommen haben eine saugeile Zeit und bringt vor allem den Henkelpott mit! Durchaus denkbar, dass ich dann aus Trotz am 26.5. nach München fahre…

  6. Ist mir doch kurz das Herz stehen geblieben, ich (Bayern-Fan seit 1979) feierte dieses Jahr meine 18.Meisterschaft. Paule im gleichen Zeitraum erst die 17. ??????? Kurz nachgezählt :-) Juhuu ist doch die 18.
    Hast du einmal zu feiern vergessen Paule, oder hast du bei dieser Titelsammlung einfach kurz den Überblick verloren? :-)

  7. Wobei der Supercup schon lustig wäre: Mourinho gegen Guardiola. So sieht man sich wieder.

  8. @Ribben: Lt. Sport1 ist am Sonntag in München auch im Falle des Sieges nichts! Kannst dir die Fahrt also sparen.

  9. Ja habs auch schon gehört. Soll erst nach dem DFB-Pokalspiel stattfinden. Allerdings schwer vorstellbar – sollten sie das Ding ja gewinnen – das da nichts los sein wird. Davon ab ist München ja immer eine Reise wert. Erst recht im Frühsommer. ;)

  10. …das dürft ihr aber glauben, dass die bayernfans auf der leopoldstraße und sonstwo die nacht zum tage machen würden, falls es klappt mit dem henkelpott. da hab ich keine sorge!

  11. Und jetzt stellt der BVB im vereinseigenen Museum das 99′er Trikot von Sherringham aus..
    Ich bete, dass sie deutlich überrollt werden, eine solche Knappe Entscheidung ertrag ich nicht!

  12. @pedro
    Im Ernst? Das ist ja auch ein schöner Beitrag der Obergeilen zum guten Miteinander.
    Na ja, ein bisschen provozieren gehört dazu. Wer groß ist, und öfter mal CL-Finale spielt, hat auch mal “große” Niederlagen, über die andere Neidhammel dann frotzeln können. Vielleicht erlebt der BVB das auch noch. Vielleicht sogar schon sehr bald.

  13. Es ist das Trikot von Solskjaer, aber sonst stimmt es.

    Wir werden ja am 25.5 sehen. Dafür, dass der BVB sich gerne bescheiden gibt und dem FCB Hochmut vorwirft, kommt die Tage aber ziemlich viel aus der schwarz-gelben Ecke…

  14. vor allem würden mich mal die Reaktionen im Netz und sonstwo interessiern, wenn uns der Herr Ex-Bundespräsident einen Sponsoren-Deal eingefädelt hätte…

    by the way: Immer noch keine Nachrichten aus Berlin

  15. @Scpler: haben die Bayern nicht schon Sponsoren-Deals mit maßgeblich vom Staat kontrollierten Unternehmen?

    Außerdem schwirrt bei den Bayern auch immer noch der Kaiser herum – und Kaiser sticht Ex-Präsident, der übrigens nur noch Privatmann ist und dessen politischer Resteinfluss hierzulande gegen Null tendiert und dessen persönliche Sympathien vermutlich eher dem VfL Osnabrück gehören.

  16. Scheint ja ein Super-Museum zu sein. Zumindest kann es sich vor Exponaten vermutlich kaum retten, wenn man schon Spielertrikots fremder Mannschaften ausstellt, weil die vor 14 Jahren einmal ein wichtiges Tor gegen den übernächsten Gegner gemacht haben.

    Eigentlich eher die typische Frotzelei einiger Fans auf niedrigem Niveau, aber wenn’s der Verein nötig hat…

  17. Das mit dem Trikot stimmt so nicht. Da wird hier mal wieder der Sensationsgierigen Journaille aufgesessen.

    In der Vitrine befindet sich das CL-Trikot von Martin Kree von 97 und Knut Reinhard hat das Trikot von Solskjaer aus dem Halbfinale aus eben diesem Jahr gekriegt und mitsamt seiner Schuhe geliehen.

    Nicht gleich Schnappatmung kriegen… Hat nichts mit euch sondern eher was mit den Helden von 1997 zu tun…

  18. @Miles
    Dadurch lässt sich natürlich völlig logisch begründen, warum das Trikot dort liegen muss ;-)
    Im Endeffekt geht’s nur darum Häme gegen Bayern hervorzurufen, oder liegt das Trikot schon länger dort bzw. wäre auch dort gelandet wenn der CL-Endgegner FC Barcelona hieße?
    Aber wie gesagt: Wenn’s der Verein nötig hat…

  19. Absage für Berlin auch eingetrudelt. Naja machen wir zwie entspannte Grillfinals draus ;-)

  20. Stellen sie eigentlich auch das T-Shirt mit dem falschen Finaldatum aus?
    Meine Kollegin gestern dazu: Die gewinnen das Abschlusstraining, wir das Finale ;-)

  21. @faulerbeamter: Falsches Finaldatum? Habe ich da eine Geschichte verpasst?

  22. @El Tren habe nen Tweet (ja aus dem Teufelszeugtwitter) von Torsten Wieland eingebettet, muss Paule aber freischalten.

  23. Die Hoffnung stirbt zuletzt (DFB-Finale)
    Dann halt nicht.
    Stuttgart ist viel schöner als Berlin.
    Aber der Pokal geht nach München – da ist es auch schön ;-)

  24. Wo ich gerade an der Tastatur sitze: Ich hatte noch nie in meinem Dasein als FCB-Anhänger (also seit ich denken kann) das Gefühl, dass Bayern die beste Mannschaft der Welt ist. Es gab immer Mannschaften, bei denen ich mir für Bayern schlechtere Chancen bei einem Aufeinandertreffen ausgerechnet habe (ich sage nur: Inzaghi).

    Seit den beiden Barca-Spielen ertappe ich mich dabei, dass ich zufrieden vor mich hindenke, dass wir tatsächlich gerade das beste Team der Welt sind. Irgendwie geil.

  25. @El Tren: Neee, da war ein Bild verlinkt mit (falschen) Dortmund Finaltickets mit dme Datum 24.5.2013 drauf.

    Den Gedanken mit der besten Mannschaft hatt eich auch schon. Aber, wie Müller schon sagte: ohne Titel biste nix, den Sch***pott müssen wir jetzt mal gewinnen.

  26. @el tren, vorsicht, am Ende wird das sogar obergeil!
    Aber ich stimme voll und ganz zu, es gibt dieses Jahr so Momente, und das mit Recht, denn was das Team diese Saison (nicht nur gegen Barca) gezeigt hat, ist schon außergewöhnlich.
    Das ändert sich für mich auch nicht durch das Finale, denn wie Chelsea gezeigt hat, wer ein Finale gewinnt ist nicht (zwangsläufig) das beste Team, nur weil es dann so auf dem Papier steht (und oft im nachhininein ergebnisfixiert so bewertet wird. Meine Meinung dazu z.B.: Wir waren 1999 das beste Team, eher als 2001, dazu zählt auch der nationale Saisonverlauf)
    Aber irgendwann wird ja mal wieder ein wirklich bestes Team ein Finale gewinnen (Spanien war da z.B. m.E. letztes Jahr außer Diskussion)

  27. @El Tren
    also ganz ehrlich: mir geht es genauso. U.a. deswegen, weil ich nicht viele Spieler auf der Welt wüsste, die uns in Bestbesetzung momentan besser machen würden. Ich denke der diesjährige Kader ist der kompletteste, den ich in meiner Fanhistorie je gesehen habe. Die Transfers aus dem letzten Sommer haben alle (!) voll eingeschlagen und das ist der Unterschied zu den sonstigen Jahren und vor allem zum letzten Jahr. Ich sehe nicht einen Schwachpunkt im Team und aus Notnägeln (Alaba als AV) haben wir richtige Highlights gemacht. Außerdem ist unsere Flügelzange so gut, so heiß und so flexibel wie nie. Lahm in der besten Saison seiner Karriere, Schweini kurz davor und Martinez ohnehin über alle Kritik erhaben. Also wenn es dieses Jahr nicht mit dem Triple klappt…

    …dann halt Nächstes. ;)

  28. Kann mal jemand an der Uhr drehen? Der Tunnel ist sooooo lang und draußen ist bescheidenes Wetter! Zwei Fliegen mit einer Klappe!

  29. Ich konnte bereits heute nacht nicht richtig schlafen, weil ich so langsam im Final-Modus bin. Jungs, noch etwas mehr als eine Woche, und wir werden (hoffentlich) diesen verdammten Sch****-Pott in die Höhe stemmen!
    Und trotzdem wacht man schweissgebadet auf, erinnert sich an dieses schlimme Spiel letztes Jahr im Mai und weiss, was alles schiefgehen kann. Diese völlige Leere und Niedergeschlagenheit dieses Moments, als Drogba den letzten Elfer reingeschossen hat, die Wochen danach, in denen man aufgrund eines einzigen Fussballspiels keine Freude mehr empfinden konnte, das will ich nicht noch einmal erleben. Ich schaff das nicht. Leute, holt diesen Titel endlich!

  30. Hey Jungs und Mädels, kommt mal runter. Es ist doch nur ein…

    Autsch! Da hat mich doch der Blitz getroffen. Hey, im Ernst: Das können nur Bekloppte verstehen, aber es ist genauso wie Hotte es beschrieben hat.

    Silvester 2012: 4 erwachsene, gebildete, familiär verantwortliche sympathische Menschen sitzen am Tisch. Drei davon starren einen blöd an, weil der gesagt hat, dass es in 2012 nicht einen verdammten Tag gegeben hat, an dem er nicht an dieses eine Fußballspiel gedacht hat. Selbst am Tag der Geburt meines zweites Sohnes war das irgendwann für mich ein Thema.

    Während ich das auf dem rechten Monitor schreibe, ist auf dem linken eine Sammlung roter Menschen zu sehen, die auf einem grünen Rasen sitzen, liegen, kauern, Ivica starrt ins Nichts, Bastian beißt ins Gras mit dem Trikot über dem Kopf. Das Bild ist da seit einem knappen Jahr und bleibt da bis zum 26. Mai.

  31. Habe vor zwei Tagen das erste Mal das Finale geträumt. 1:0 Robben, dann – typisch Traum – war irgendwie der Fernseher hin, Ohnmachtsgefühl etc. Aber egal: Am Ende 6:3 für Bayern, kein Witz.

  32. Ich hab mir heute meinen Tipp überlegt. Ist wieder nur der Standard geworden, aber was soll’s: 3:0 Bayern. Das wird keine knappe Sache, diesmal nicht.

  33. Hab auch erst so einen Mist geträumt. Dortmund macht kurz vor Spielende den Ausgleich. Wache mit Herzklopfen und flauem Magen auf und versuche mich zu erinnern, wer der Torschütze war: Riedle!
    Dann die totale Erleichterung, weil das ja nur ein schlimmer Traum war :D

    Meine Frau hat mich am Morgen gefragt warum ich so unruhig war und mich dauernd hin- und hergewälzt habe. Antwort: Ach, das verstehst Du doch eh nicht!

  34. Habe auch schon vom Finale geträumt, aber ohne Endergebnis. Kann mich aber nicht mehr an viel erinnern:

    Rote Karte für Kroos, Shaqiri und Ribery
    Am Ende stürmt Boateng
    Schweinsteiger diskutiert ständig mit dem Schiedsrichter, obwohl verwarnt

    Will das mal jemand deuten? Und wieso ist mein Unterbewusstsein so blöd und stellt Kroos auf?

  35. Mein Traum war schon letzte Woche: Lewandowski schießt in der 70. das 2:0 für den BVB. Die restlichen 20 Minuten musste ich im Wissen, dass es wieder nichts wird qualvoll über mich ergehen lassen.
    Seitdem aber nicht mehr, Tendenz ist eh von Tag zu Tag positiver. Fehlt nur noch der passende Traum. ;)

  36. Leute, jetzt wirds aber pathologisch. Alle dermaßen traumatisiert? Wegen “Ihr wisst schon wer” und “niemand weiß wo das liegt”?
    Mir san wer nochmal??

  37. Mal im Ernst, auch bei mir steigt die Anspannung täglich und ich finde den letzten Spieltag unsäglich. Einzig der Gedanke an einen Freiburger Sieg sorgt für Ablenkung. Die Zeit bis zum Finale wird furchtbar, von daher bin ich dafür an der Uhr zu drehen.

  38. Aber den von euch, den meisten jedenfalls, und von Mannschaft und Verein langersehnten und aus eigener Sicht so verdienten Titel nicht offiziell zu feiern???? Ist das Voodoo oder Kapitulation? Oder ein Taktisches Spielchen um die “Obergeilen” in Sicherheit zu wiegen?

  39. Habe von Mittwoch auf Donnerstag geträumt, dass wir zur Halbzeit 4:0 führen und Klopp, der alte Taktikfuchs, die Mannschaft komplett austauscht und Inter Mailand einwechselt. Dr. Freud, bitte übernehmen sie.

  40. Wir gewinnen das. Deutlich. Das ist das dritte CL-Finale, bei dem ich im Stadion bin. Ich war 99 in Barcelona bei der Mutter aller Niederlagen, bei Effes Rache 2001 in Mailand und habe nicht vor nach dem 25. auf eine negative Bilanz zurückzublicken. Ich werde schon vor dem Spiel heiser sein und selig grinsend die Woche darauf nach Berlin fahren. Das steht fest. Triple. Wir sind dran.

  41. muss klappen…aus gründen: habe schon zweimal live verloren: 87 in wien und 12 in fröttmaning. daher bleib ich diesmal vorm Fernseher und schick jetzt den sohn nach wembley. hab ihm schon klargemacht: wenn er das ding nicht heimbringt, gibt’s in nächster Zukunft keine finalreisen mehr :-)

    versuche mich ständig abzulenken, viel arbeiten, Sport treiben. heute joggte mir einer im Nymphenburger park entgegen mit einem unsäglichen schwarzgelben Trikot. in münchen!!! das war’s dann mit Ablenkung und nicht-dran-denken. publicitymäßig tät ich von bayernseite aus eine andere masche fahren. ist doch klart: dortmund hat den druck. nix gewonnen dieses jahr, wembley letzte Chance – denen muss die hose flattern!

  42. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir die Kommunikation seitens des Vereins bezüglich des Finales sehr gut gefällt. Keine Giftpfeile, keine großes Tönen. Das scheint einige nervös zu machen…

  43. Ich hab noch nicht vom Finale geträumt. Letztes Jahr aber auch nicht. ;)
    Und so lange ich nicht wirklich drüber nachdenke ists eh okay, nur beim Gedanken daran geht der Puls doch merklich in die Höhe. Bin aber sehr zuversichtlich dieses Jahr, nach dem was wir in dieser Saison bisher alles gezeigt haben.

  44. SZ: “Im Falle eines Sieges soll nach der Rückkehr aus London aber keine große Feier stattfinden. Der Klub begründet das mit dem ausstehenden Pokalfinale. Viele Fans sind enttäuscht.”

    Sorry, aber ich find das echt gut. Dieses Jahr solls endlich eingefahren werden. Punkt, aus, Triple.

  45. Achja, geträumt hab ich auch schon vom Finale, ist bereits ein paar Tage her.
    Komischerweise haben wir aber nicht gegen Doofmund, sondern gegen Leverkusen verloren. War ein eigenartiger Anblick, Lewandowski (Sascha, nicht Robert) mit dem Henkelpott zu sehen.

  46. Pingback: BL 2013/14 #12 FC Bayern – FC Augsburg - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.