BL 2014/15 #04 Hamburger SV – FC Bayern

Die letzten fünf Spiele (Historie):

Saison 2013/14
03.05.2014 Hamburger SV – FC Bayern 1:4 (0:1)
Saison 2012/13
03.11.2012 Hamburger SV – FC Bayern 0:3 (0:1)
Saison 2011/12
04.02.2012 Hamburger SV – FC Bayern 1:1 (1:0)
Saison 2010/11
22.10.2010 Hamburger SV – FC Bayern 0:0 (0:0)
Saison 2009/10
26.09.2009 Hamburger SV – FC Bayern 1:0 (0:0)

Aufstellung:

Neuer – Dante, Robben, Shaqiri, Rafinha, Pizarro, Boateng, Bernat, Lahm (K), Alaba, Hojbjerg

Auswechselbank:

Reina – Alonso, Benatia, Lewandowski, Götze, Rode, Müller

Was zu erwähnen wäre / Nachbericht:

– Ich wiederhole mich: Diese Hinrunde wird schwierig.

– Wer Siegesserien erwartet, verkennt die Realitäten

– Warum Spieler wie Shaqiri Einsatzzeiten fordern, Wechsel forcieren, dann aber kaum Gründe für Aufstellungen liefern, weiß man nicht

Weitere Links:

Miasanrot.de

Klick zum Ende der Kommentarliste

67 Gedanken zu “BL 2014/15 #04 Hamburger SV – FC Bayern

  1. Die älteren unter uns erinnern sich, der HSV galt noch vor drei Jahren mal (zumindest vorübergehend) als Angstgegner.
    Bin gespannt, ob dieses Mal wieder ein Trainerwechsel „einschlägt“. Aber nach den letzten Jahren halte ich Pep und Team für zu schlau. Ein (veremintlich) schwacher Gegner wurde schon lange nicht mehr dümmlich unterschätzt. Bei „seriöser“ Spielweise müsste das also klappen mit einem 3er.
    Es geht das Gerücht van Buyten sollte wegen der Verletzungen reaktiviert werden. Gute Idee, bis Martinez und Badstuber wiederkommen. Dortmund ist in ähnlicher Situation mit Friedrich letztes Jahr nicht so schlecht gefahren…

  2. War es nicht so, dass Friedrich arbeitslos war? Van Buyten hat es doch nach der wm sicher erstmal locker angehen lassen. Bis der also in Wettkampfform wäre und helfen kann dauert es also sicher ne ganze Weile…

  3. Schlagzeile BILD:

    „Bayern ohne Allle!!“

    Kommentar unter dem Artikel:

    „würde der FCB wirklich ohne spieler antreten würde der HSV noch 3:0 verlieren =)“

    LOL

    Aber mal ernsthaft- Pep weiß, das man in den ersten 8 Spieltagen die meisterschaft nicht gewinnen, aber verlieren kann. Er wird schon wissen,w as er tut.

    Ach ja, unser Schweizer darf heute gerne mal zeigen, das er zurecht auf Einsatzzeiten gedrängt hat…

  4. Also das mit Verletzungen nimmt langsam groteske Züge an. Nach wochenlanger Verletzung reichte es dann mal für 20 Minuten und schon ist man wieder verletzt. Erst Ribéry und jetzt Roben. Bin ja mal gespannt was es diesmal ist und wieviele Wochen es dauert.

  5. Also offensiv hab ich heute meine zweifel, wer soll da was richten außer müller?
    Heute muss sich shaquiri endlich mal aufdrängen…

  6. Nein, offensiv läuft alles!!! Der stehgeiger ist ja zum Glück endlich weg- jetzt bringen wir offensiv endlich power rein!

    Ehrlich, wie schon mal gesagt, man könnte lachen, wenns nicht zum heulen wäre. Aber ein Punkt ist für uns trotzdem drinn- wenn die 0 steht…

  7. @vadder
    wie oft denn noch?
    Kroos hätte keinen Furz weitergeholfen mit 3m Querpässen und null Defensivverhalten. Lahm hat das ja quasi sinngemäß bestätigt.
    Ich bin so froh dass er weg ist. Es sind genug andere da.

  8. @ribben: zum 1000 mal- unser Trainer will Mittelfeldspieler- wo sind die denn? Im Lazarett? Außer Form? Wo ist denn in der Saison die Sicherheit im Passspiel? Nur Alonso bringt das. Wir hätten kroos UND Alonso gebraucht.

    Alaba, Lahm, Hojberg und rafinha Spielen 100 mal mehr quer. Von denen hat keiner ne gute Idee nach vorne.

    Und was soll lahm dann sagen? Ich vermisse Toni? Und wieder 100000 euronen Strafe zahlen? komm Hör auf.

    Aber was man nicht absprechen kann ist der Wille zu laufen. Das ist sehr positiv.

  9. @vadder
    ja. Verletzt. Aber was nützt es denn bei jeder (neuen) Verletzung hinter Kroos herzuheulen. Ich warte auf den Tag, an dem wie durch ein Wunder alle fit sind und ein paar auf der Tribüne sitzen…

    Wie dem auch sei. Es sind 11 Mann auf dem Platz und keine schlechten. Nur Hojbjerg ist total neben der Spur. Bitte unbedingt rausnehmen. Ansonsten müssen wir einfach weiter abwarten, bis der HSV auf dem Zahnfleisch kriecht, was wohl in 15 Minuten soweit sein dürfte. Dann kann man Lewandowski und Alonso bringen und das sollte reichen.

    Was mir noch Hoffnung macht: Der Schiri hat gelbe Karten dabei. Müller und Behrami treten nach allem was sich bewegt und beschweren sich hinterher noch.

  10. Letztes Jahr hatte Pep im februar(!) das erste mal alle Leute fitt und zusammen ! Im Februar! Und das auch nur kurzfristig.

    Man muss sich nur mal den Pep anschauen- glücklich ist was anderes.

    Na, mal sehn. Wird schon alles werden!

  11. Ich weiß ist ein leidiges thema aber können wir mal irgendwann standards üben?
    Die ecken sins zu weit oder zu kurz und die freistöße sind oft seltsame tricks….

    achja so wird das mit shaquiri einfach nichts mehr

  12. Es ist auch jedesmal ein Haxen im Weg. Erinnert stark an Schalke.

    3x zu Null. Geht doch… 😉

    So, und ganz Hamburg kann jetzt die gefühlte Meisterschaft feiern. In Gladbach gehts dann wieder dahin…

  13. Zurzeit können wir’s auch nicht wirklich erspielen und erzwingen funktioniert eben auch nicht immer. Bis auf Boateng hat keiner Normalform, nicht einmal Lahm. Alonso kann nicht jedes Spiel 13km laufen und unseren Außen fehlt gänzlich der Überraschungseffekt.

    Shaqiri hat seine Chance leider leider wieder nicht genutzt und Müller seine Chancen auch nicht.

    Ein 1:0 am Ende wär noch drin gewesen, aber sollte wohl nicht sein heute.

    Unabhängig vom heutigen Spiel:
    Mir ist sicherlich nicht als einzigem aufgefallen, dass Pep das Spiel umgestellt hat. Viel weniger Ballbesitz, dafür mehr lange Bälle nach vorne. Meiner Meinung nach geht uns dadurch ziemlich viel Struktur und Organisation verloren, zumindest so, wie wir es derzeit spielen. Viele Ballverluste und klein klein, kaum Spielfluss und Kombinationsfußball.

  14. Offtopic: also was da in paderborn abgeht ist absolust geil, ich freu mich richtig auf dienstag: hoffe wir hauen denen nicht alzu sehr die bude ein

  15. 4 Punkte unnötig verloren bisher. Bei Chaos Schalke und harmlos Hamburg.

    Warum Shaq rausmusste und Pizza drin bleibt?

    Auf den Flügeln passiert ohne Robbery nichts. Wie sieht da nochmal der plan b aus? Vor allem für die Nahe Zukunft?

    Boateng in Top Form- Dante war im tief- und da hat das wm Debakel nichts verbessert- im Gegenteil.

    Bernart wünsche ich, das bei ihm mal
    Was zu Ende klappt- der hat tolles Potenzial!

    Und bitte aufhören mit alaba im Mittelfeld.

    Alonso heute scheinbar nicht fitt.

    Unterm Strich Punktverlust.

  16. Was mich zu Tode nervt:
    1. Unsere Standards. Zum Weinen.
    2. Wir verschenken Punkte wegen Rotation, ich muss fast sagen wegen Arroganz. Wieso bleiben Lewa, Götze und Alonso draussen? Das muss doch auch Pep erkennen, dass ein Mittelfeld mit Lahm, Alaba, Shaq, Hojberg, Bernat, Rafinha nur gutes Bundesliganiveau hat. Da gewinnst du nicht automatisch gegen aufopferungsvoll kämpfende Hamburger oder Schalker. Ich hoffe die Rechnung geht auf, dass wir auch ohne Ribery, Robben, Schweinsteiger, Götze und Lewandowski Meister werden. Ich glaube, dass uns die jetzt verschenkten Punkte nochmal gewaltig weh tun.

  17. @vermieter: Bude voll hauen?? wir ?? denen?? aktuell?? ist ne Wunderheilung angekündigt, oder wer bei uns soll offensiv ein Feuerwerk abbrennen? Boateng- sonst fällt mir keiner ein.

    Shaq hat heute in der 60 (!) Minute zum ersten und einzigen Mal sich durchsetzen können. Hmmm… ehr Bescheiden.

    @hrumsch: und warum hat Pep umgestellt? Hmmm…..warum wohl…..?

    Es wird mir ein ewig Rätsel bleiben, warum man nicht im ZM nachgelegt hat. Schweinsteiger ist seid mind. 1 Saison nicht mehr richtig fitt- wir dürfen mit ihm gar nicht rechnen, sondern müssen jedes spiel, das er machen kann, als Bonbon ansehn. Warum wurde darauf nicht reagiert? Noch dazu, da absehbar war, das Thiago länger ausfällt- und bei uns auch ständig verletzt war. Alonso steht da jetzt alleine auf weiter Flur. Und das auf den wichtigsten Positionen- insbesondere bei uns. Und in der Situation lässt man dann noch einen gehen, der, wenn er schon sonst nichts gekonnt hat, wenigstens selten verletzt war. Und das ist ja nicht weiter schlimm, wenn mann Ersatz geholt hätte- Stichwort verletzte, Stichwort WM usw. DAS ärgert mich am allermeisten.

    PS: Gauting und Hojberg sind KEIN Ersatz. Sondern aktuell Ergänzungsspieler. Und mehr konnte man auch noch nicht erwarten.

  18. Ist es schonwieder soweit, dass nach einem Unentschieden auswärts die Welt untergeht? Ist die Geduld jetzt schon am Ende? Waren alle Sprüche von wegen „schwere Vorrunde“ und „irgendwie überstehen“ nur Gewäsch? Und das obwohl die schon gemacht wurden als wir noch halbsoviel Verletzte hatten?

    Zur Abwechslung bin ich mal tiefenentspannt.

  19. @Ribben: Stimme dir zu 100% zu. Bin ebenso tiefenentspannt. Klar ärgert man sich über einen Punktverlust, aber das ist nicht nur heute, sondern in dieser gesamten Saison zu erwarten gewesen. Gerade die üblichen Verdächtigen sollten da mal ein wenig Ruhe bewahren und nicht wieder den Untergang des Abendlandes herbeischreiben.

    Dennoch gehe ich davon aus, dass sich die Kommentar-Sektion dieses Beitrages wieder in exponentieller Geschwindigkeit füllt, wie es hier immer nach einem nicht so guten Spiel ist.

  20. @Ribben. Auch 100% Zustimmung. Aber, wenn schon unsere Aussenbahn-Nussknacker verletzt sind, warum lass ich dann Lewa, Götze und Alonso draussen? Den Gegner nicht ernst genommen, die eigenen Ersatzspieler überschätzt? Ich verstehe es nicht, sorry.

  21. @Wohlfarth
    weil die bis Mittwoch Abend 22:30 90 Minuten CL geackert haben.
    Götze muss eh zuviele Spiele für den Fitnesszustand machen. Lahm ebenso. Alsonso kann nicht jedes Spiel in englischen Wochen über die volle Distanz. Müller sollte ja auch geschont werden, ging halt nicht. Klingt hart, aber der war schon gegen ManC ein Ausfall.
    Lewa hat seit Juli jedes Spiel gefühlt über 90 Minuten gemacht, der braucht auch mal ne Pause, Pizarro ist ja da. Genau wie die anderen Ersatzspieler, die dafür da sind reinzukommen.

    Aber egal, ich behaupte, daran hat es nicht gelegen. Der HSV hat heute sein bestes Spiel in der letzten Zeit gemacht (von den Spielen gegen den BVB mal abgesehen – bitte gern mal nachfragen).
    Das wäre – egal wer auf dem Platz steht – wieder ein irrer Abnutzungskampf geworden. Und da müssen halt die anderen mal durch. Im Normalfall geht auch mal irgendwann einer rein. Der Schuß von Lahm aus 8m frei vorm Tor. Der von Müller, der halt in letzter Sekunde noch eine Fußspitze im Weg hat. Usw.

    Aber nochmal: Demut! Die Hamburger Spieler haben um ihr Leben gekämpft und sich den Punkt verdient. Muss man vlt. auch mal anerkennen. Ähnlich wie Schalke haben wir die erswischt, als sie kurz vorm Abgrund standen. Unser Pech ist, dass man gg. uns nur gewinnen kann. „Spiel des Jahres“ hat Jansen noch vorher gesagt. Klar. Wie immer. Dann geht man halt mal mit einem Punkt raus. Es hat Zeiten gegeben, da haben wir so Spiele verloren…

  22. …die üblichen Reflexe: warum hat pep den oder den nicht aufgestellt? warum spielen wir mit 2B-personal? undsoweiterundsofort. und so ermüdend.

    andersrum gesehen: gegen eine derart limitierte rumpeltruppe wie den hsv muss die heutige anfangsbesetzung einfach genügen. basta. einsnull hätte ja gereicht. wenn das nicht gelingt trotz des vielen ballbesitzes, dann müssen sich die burschen an die eigene nase fassen, die da auf dem platz stehen – und die ja auch keine heurigen hasen sind. shaq als paradebeispiel.

    und wen wir nicht alles noch kaufen müssten. keine mannschaft der welt kann eine solche verletzungsmisere komplett auffangen. wenn’s da nämlich 100%ig gleichwertige gäbe, dann würden die sich nicht eine dreiviertel-saison auf die bank hocken, wenn die meisten vom stamm gesund sind. also gelassen bleiben. so kommen wir am dienstag wenigstens in den genuss eines absoluten spitzenspiels…;-)

  23. Komm gerade aus dem Stadion…und bin immer noch genervt.

    Pep hat es vercoacht. Gegen eine Mannschaft, die torlos Letzter ist, muss man am Anfang den Sack zumachen und dann locker durchwechseln.

    Stattdessen werden 45 Minuten mehrere Totalausfälle (Shaq, Hjojberg) durchgeschleppt. Dadurch bekam der HSV Oberwasser (und auch das Publikum – so viel Stimmung war da schon seit Jahren nicht mehr, als die merkten, was für einen Mist wir da abliefern).

    Die Einwechslungen in HZ 2 waren zwar richtig, aber da war der HSV (und das Publikum) im Spiel drin und wir hatten einfach keine Ideen.

    Ach ja, und eine Sache nervt mich ganz besonders. Bei allem Verständnis für Rotation zwischen zwei englischen Wochen – wenn man das macht, muss man (ergebnistechnisch) liefern. Ansonsten fühle ich mich bei einem Eintrittspreis von 40 Euro für die günstigste (!!!) Kategorie einfach verarscht.

    Als ich die Aufstellung sah, dachte ich erst, ich wär bei Telekom-Cup. Nee, so macht das keinen Spaß. Und nein, ich bin da nicht alleine. Hier oben im Norden ist das Spiel gegen den HSV eines der wenigen Spiele, die man live sehen kann. Und dann läuft da eine uninspirierte B-Truppe auf und kickt 60 Minuten lang wie zu Magaths Zeiten. Da waren viele Bayern-Fans schon arg angefressen. Das werden einige vielleicht nicht nachvollziehen können, aber es ist halt so, wenn man im Jahr vielleicht ein oder zwei Spiele live sehen kann.

  24. miasanrot.de mit einer wie immer gelungenen Analyse. Zu den Abgesängen, Ein-Mann-Verhertlichungen und gezogenen Parallelen zu früheren Trainern will ich lieber nichts sagen.

  25. Das wird auf absehbarer Zeit auch nicht besser werden. Ohne Impulsgeber im MF und ohne Robery fehlt die Dynamik zum Tor. Hinzu kommt die mangelnde physiche Präsenz im MF mit den „Kleinen“ Lahm, Bernat, Götze und Rafinha.
    Verdienter Punktverlust, wir dürfen jetzt nur nicht den Anschluss zu früh verlieren. Das war kein Tod oder Gladiolen-Spiel. Gut, dass es gegen City noch so eben hingehauen hat. Dass es gerade so läuft, haben doch auch alle so prophezeit. Augen zu und durch.

  26. Ich bin weit davon entfernt an Pep zu zweifeln und mir war klar, dass es ein zäher Herbst wird. Aber diese zwei verlorenen Punkte gehen zu einem guten Teil auf Peps Kappe. Wenn mir schon viele Stützpfeiler fehlen, sollte ich nicht die letzten vorhandenen auch noch raußreissen. Und Lewa war bei keiner WM. Der ist Ende September topfit, was ihm fehlt ist Bindung zum Spiel und die kriegt er nicht auf der Bank.

  27. Alaba, Müller und Lahm sind auch ein gutes Stück von einer guten Form entfernt. Also bis auf Boa, Neuer und Bernat und Alonso bewegen sich alle unter Normalform.

  28. Irgendwie ist Lewandowski zur zeit so torgefaehrlich wie etwa ein totes Huhn.
    Klar, er muss erst mal von jemanden die Baelle kriegen, aber gegen eine defensive die aus Djourou und Westermann (Immer noch!?!?!?!!???) besteht muss Lewandowski mit seiner Potenzial doch irgendwie gefaehrliche situationen kreieren! Was am meisten genervt hat: Dante mit seinen „tricks“ immer wenn er den ball hat und ein gegenspieler auf ihn zukommt, Unnoetig! Boateng = Saustark!
    #inpepwetrust

  29. ..und mainz führt im moment 1:0 gegen den arbeiterverein der echten liebe. am ende des tages ein punktgewinn für uns? 😉

  30. Leute, ich komm‘ mir vor wie Cato, wenn ich immer und immer wieder darauf hinweise, dass diese Vorrunde schwierig werden wird. Wir müssen mit dreckigen 1:0 – Siegen leben lernen. Und auch mal mit Punktverlusten in der Bundesliga, da kann man derlei nämlich besser auffangen als in CL oder Pokal. Warum? Weil wir ’ne WM hinter uns haben?! Mit maximal möglicher Belastung für ziemlich viele Bayern-Spieler?! Weil wir einen Haufen Verletzter haben, die zurück kommen und sich erneut verletzen?! Weil Pep deshalb permanent improvisieren muss und seine Klasse-Konzepte nicht umsetzen kann?!

    Keine Mannschaft der Welt kann Ribery, Robben, Schweinsteiger, Thiago oder Martinez gleichwertig ersetzen! Weil das nämlich alles(!) Weltklasse-Spieler(!!) sind. Punkt.

    Sollen wir uns zwei Weltklasse-Kader zusammen kaufen, damit jeder Weltklasse-Spieler permanent zu 100% ersetzbar ist?

    Und was machen wir dann aus den Vorwürfen, dass wir mehr auf die Jugend setzen sollen?! Warum Alonso kaufen, wir haben doch Höjberg?! Klar, in zwei Jahren vielleicht auf Weltniveau…

    Und Kroos hätte uns heute den Sieg beschert? Really?!

    Mal ehrlich: Der Toni ist ein geiler Kicker und nicht nur mir sondern auch Pep blutet das Herz, ihn nicht mehr in unserem Team zu sehen. Aber – noch ehrlicher – ich habe auch viele Kack-Spiele (sorry für die Ausdrucksweise) von ihm gesehen, die man in Spanien, in den internationalen Medien und im weiten Umfeld des FCB (will sagen: Fußball-Deutschland) offenbar _nicht_ gesehen hat. Am meisten bin ich allerdings über Bayern-Fans irritiert, die all diese(!) Spiele von ihm scheinbar vergessen haben.

    Ja, er ist ein Verlust, aber auch ja, er wollte weg, weil er sich in München (finanzieln) nicht wert genug geschätzt gefühlt hat. So läufts Business.

    Wer „den anderen Toni Kroos“ vergessen hat, dem empfehle die Artikel in der spanischen Presse, über die Verwunderung, dass Kroos gar nicht der Spieler (6er, Alonso) ist, für den man ihn hielt…

    Zurück zum FCB:

    Ich kann den Frust nach Punktverlusten verstehen. Früher wollte ich danach auch immer ausflippen. Aber hat das Triple hier nicht wenigstens ein bißchen was bewirkt?! Mal ein wenig Demut? Oder ist es eher das Gegenteil, dass man nun den Anspruch hat, dass es _immer_ so weiter geht?!

    Ich lese gerade „Herr Guardiola“. Diese Lektüre kann ich jedem Bayern-Fan nur empfehlen. Es ist ein Blick in das Innere des aktuellen FC Bayern, in Pep und seine Arbeit. Wer liest, wie Pep wie ein Besessener arbeitet, wie er versucht, den Zufall in Fußball zu eliminieren, den muss dieser Gedanke beruhigen.

    Guardiola opfert sich für uns. Für unser Fan-Seelenheil.

    Ich glaube, dass es gut werden wird. Wen kümmert da dieses heutige Remis? Die Silberware wird im nächsten Frühjahr verteilt. Und vielleicht ist ja am Dienstag schon wieder alles gut, wenn die – geschonten – Stars den Tabellenführer stürzen… 😉

  31. Gegen Mainz kann man durchaus verlieren, hat auch der FCB schon geschafft, wenn ich nicht irre – genauso, wie man gegen den HSV auch mal unentschieden spielen kann. Und der BVB tut sich mit dem HSV gerne noch schwerer 😉

    Was mir nur auffällt – wie schon gegen City – ist die fehlende Kreativität aus der Zentrale, ein Plan B. Ein wirklich unglaublicher Spieler wie Alonso passt für mich nicht recht in das eigentlich über die letzte Saison aufgebaute/geplante Spielsystem. Für seine genialen Diagonalbälle/verlagerungen fehlen trotz Lewa (der nach wie vor nicht eingebunden ist) einfach Kaliber wie Ronaldo, Benzema und diMaria. Das Lazarett ist beim FCB auch nicht überfüllter als beim BVB, wenn man mal auf die eigentlich gesetzten Stammspieler schaut . Insofern würde ich da nicht wirklich alles auf die Verletztenmisere schieben. Letzte Saison wäre man auch mit dem „B“-Kader Meister geworden, weil die nötige Tiefe von der Bank da war und aus meiner Sicht taktisch klüger/sicherer gespielt wurde.

    Wie schon in einem anderen Beitrag erwähnt, befürchte ich, das dieses Ziel: ohne taktisches Korsett/möglichst flexibel auflaufen zu vermehrtem physischem und psychischem Verschleiß führt. Warum man einen dermaßen genialen Flügelspieler wie Alaba unbedingt zum zentralen Mittelfeldspieler umformen will, ist mir ebenfalls schleierhaft – seine Stärken kann er da nicht ausspielen.

    Hätte der BVB heute seine Chance auf einen 3er genutzt, wäre das sicherlich „dramatischer“. Insofern fühlt es sich trotzdem fast wie ein Sieg an. Trotzdem muss die Frage erlaubt sein ob geplante Taktik/Spielsystem und getätigte Transferpolitik da wirklich 100% synchron laufen. Aktuell habe ich wieder das Gefühl, das System und Taktik von den Transfers bestimmt werden. Umgekehrt wär mir lieber – eine übergeordnete Spielidee bestimmt auch die Transfers (Triple-Saison, „andere“ Vereine“). Aber die Saison ist noch jung, also Ball flach halten und abwarten^^

  32. @Paule: Ich muß gerade etwas lächeln. Wahnsinn, wie sich alle darüber aufregen, wenn man eine kritische Frage stellt.

    Ich habe weder gesagt, das wir mit TK gewonnen hätten, noch das er die Antwort auf alle Gebete ist.

    Ich verstehe TK (auch wenn ich natürlich in seiner Situation nicht vom FCB weggegangen wäre- aber das ist halt nur so in meiner kleinen FCB Fan Welt) und auch den Verein. Lieber die Ablöse in der Hand als den Unruheherd im Team. Business- klar.

    Was ich aber nicht versteh, und dabei bleibe ich:

    Schweinsteiger ist kaputt. Punkt. Und das nicht seid Brasilien. Sondern seid über nem Jahr. Nachzulesen sogar in dem zitierten Buch. Und was ist die Antwort vom Verein darauf? Richtig, die gibt es nicht. Und das ist es, was mich ärgert. Ok- Alonso wurde nun geholt. Die Baustelle wurde dann geschlossen. Nicht mißverstehen- ich wünsche BS alles erdenklich Gute und hätte ihn lieber gestern als morgen wieder im Team- aber wie wird hier gerne gesagt: Der Verein ist größere als ein einzelner Spieler…stimmt.

    Dazu gibt man Kroos ab- den man auch siehe BVB- noch ein Jahr hätte halten können. Wenn man ihn schon abgibt dann müßte man auch ein Ass im Ärmel haben. Hatte man aber nicht-
    Alonso ist ja höchstens kurzfristiger Ersatz- und was der im Jahr kostet- das hätte man auch gleich TK geben können. Noch dazu ist, wie du richtig sagst, Alonso die 6- nicht die uns fehlende 8. Das hat Real angeblich jetzt bemerkt? Aha. Die Spanische Presse ist da ja auch sehr objektiv. Durch die Aussage relativierst du alle Argumente gegen Kross und Pro Alonso- die beiden haben spielerisch nichts miteinander zu tun. Zusammen wäre es geil gewesen. sicher.

    Martinez war nicht fürs Mittelfeld eingeplant- weil Pep scheinbar erkannt hat, das er spielerisch nicht in seine Ideen passt- aber als Libero perfekt funktionieren kann. Ergo ist sein Ausfall für das Mittelfeld Problem nicht entscheidend. Außerdem haben wir dafür ja Rode. Ähem…

    Thiago hat seine WM Teilnahme über die Interessen des Vereins gestellt- noch dazu mit Rückendeckung von Pep- Zoff mit Mull inklusive. Ergebnis bekannt- Ende noch offen. Dumm gelaufen, ja- aber auch nicht brandaktuell. Kann mir doch keiner sagen, das das keiner der verantwortlichen wußte- das die Heilung ewig dauern kann? Aber was war die Antwort? Das WM ist, wußte man doch schon vor dem Titel?

    Und von wegen wieviele Kack Spiel der Kroos gemacht hat- wer aus dem Kader hat denn keine Kackspiele abgeliefert? Sogar Saisonweise? Stichwort Klinsmann Saison usw?
    Lahm, Schweinsteiger und CO haben zu den historischen Triumphen (mit TK übrigens) auch nicht wenige herbe Pleiten in der Vita. Thats life. Wer da ohne Fehler ist…..Komisch nur, das ausgrechent TK immer nur die sch… Spiel gemacht hat. Das stimmt genauso wenig, wie ihn zum Retter zu stilisieren. Er war sicher nur ein wichtiges Puzzelteil für unsere Zukunft – und die Gegenwart. Und ich müßte mich nicht aufregen, wenn man ihn ersetzt hätte. Nur darum geht es mir. Nicht um 22 Weltklasse Spieler.

    Ich finde es unangebracht, dahingehend nachzutreten. Macht bei Mandzu oder Gomez oder oder oder auch keiner. Zurecht.
    Ich habe es schon oft gesagt- Pizza zB war einer von den leblosen Söldnern, weswegen UH damals Ribery und Toni und Co verpflichtet hat… und jetzt jubeln wir wieder alle…da fragt keiner mehr nach. Komisch, oder?

    Und nein, heute ist nicht die Welt untergegangen. Und nein, Pep darf bleiben, Sammer auch. Und Nein, UH muß nicht sofort wieder Manager werden. Und nein, es muß nicht alles in Frage gestellt werden.
    Aber die Fragen stelle ich mir- und darauf gibt es aktuelle keine Antworten. Und da mir, genau wie euch allen, nur der FCB am Herzen liegt, reg ich mich darüber auf- aktuell ohne Herzinfarktgefahr. =O)

    In diesem Sinne: In guten wie in schlechten Zeiten…..

  33. Was mich am meisten irritiert: wir wissen um die Verletzungssorgen bei Rib und Rob. Aber darauf wurde nicht so recht reagiert. Bernat wurde zwar verpflichtet, aber anstatt ihn mal zusammen mit Alaba auf den linken Fluegel zu stellen, um Riberys Ausfall zu kompensieren, geht Alaba in zentrale Mittelfeld. Auf rechts hat man transfertechnisch nichts gemacht, aber statt Lahm und Mueller auf diesem Fluegel geht Lahm ins zentrale Mittelfeld. Hmmm. Das geht wohl, wenn alle an Bord sind, aber aktuell können wir die gewünschte Dreierkette nicht spielen. Und die Viererkette braucht halt offensivstarke AVs, die wir eigentlich auch haben, aber eben nicht dort einsetzen. Zumindest in dieser Phase waere das aber sinnvoll, wenn wir schon viele Verletzte und dazu noch etliche formschwache Spieler haben. Dann sollte doch eher ein vertrautes System gespielt werden, in dem die Spieler ihre gewohnten Stärken einbringen können (Alaba, you know). Wenn es dann wieder etwas besser laeuft, dann darf auch gerne mehr experimentiert werden, aber nach dieser kurzen Vorbereitung und mit der WM in den Knochen und den Verletzungen ist das m.E. nicht ratsam. Mal sehen, wie es gegen Paderborn wird…

  34. Wir haben auf den einzigen Meisterschaftskonkurrenten einen Punkt gutgemacht. Wo ist das Problem? Wir haben diese Saison auch ohne die Verletzten schon sehr guten und auch kreativen Fußball vom FC Bayern gesehen (die ersten 25 min auf Schalke / phasenweise gegen Man City etc) In der Bundesliga stehen wir trotz zweier Unentschieden gut da und in der CL haben wir den Konkurrenten um den Gruppensieg bezwungen. Das Triple ist noch drin, im Pokal gewinnen wir beim HSV. Schwanengesänge jeglicher Art sind unangebracht.
    Und außerdem: was @Paule sagt.

  35. @Vadder:
    „Alonso ist ja höchstens kurzfristiger Ersatz- und was der im Jahr kostet- das hätte man auch gleich TK geben können.“

    Wenn die Zahlen stimmen, die so in der Öffentlichkeit ankommen, kriegt Alonso weniger als man Kroos geboten hat.

    “ Noch dazu ist, wie du richtig sagst, Alonso die 6- nicht die uns fehlende 8. Das hat Real angeblich jetzt bemerkt? Aha. Die Spanische Presse ist da ja auch sehr objektiv.“

    Gab da kürzlich mal einen schönen 11-Freunde-Artikel.
    Kroos war wohl absolut nicht der Wunschtransfer des Trainers, der hat sich aber vom Präsidenten überreden lassen.
    Ancelloti wollte mehr so den Spielertyp, der defensiv nach hinten die Drecksarbeit macht und hat das bei Kroos überhaupt nicht gesehen.

  36. @vadder: Wir sind uns einig: Der FC Bayern ist größer als einzelne Spieler, als Pep, als wir. Punkt.

    Es freut mich auch, dass Du ebenso ausführlich wie _differenziert_ auf meinen Kommentar geantwortet hat. Denn ich hatte – selektiv & subjektiv – in den letzten Tagen und Wochen den Eindruck, als wolltest Du nur diese eine, zugespitzte Meinung bzgl. Kroos kundtun. Nicht böse sein, aber so kam das bei mir beim Nachlesen der Breitnigge-Kommentare rüber. Zusammen mit der generellen Stimmung nach dem gestrigen Spiel, wollte ich einfach selbst mal wieder Stellung beziehen.

    Abschließend zum Thema Kroos:

    An ihm scheiden sich offensichtlich die Geister. Ich bin kein Taktikfuchs von Spielverlagerung oder Miasanrot, kann also seinen Verlust und die vorhandene oder fehlende Kompensation im Verein nicht einschätzen.

    Ich kann mich aber an all die schlechten Spiele von ihm erinnern. Als er _nicht_ den Unterschied ausmachte. Zum Beispiel Supercup in Dortmund 2013, etc. Und ja, ich habe schlechte Spiele von Lahm, Schweinsteiger, Klose, Gomez, Matthäus, usw. nicht vergessen (kann man sogar im Blog nachlesen). Aber imho war da mehr Entwicklung als beim Toni.

    Wie auch immer: Man konnte sich nicht auf eine VVL einigen und entschied sich für eine Ablöse. Die ich btw für bemerkenswert halte. Aber gut, WM-Bonus (selektiv) und eben Real-Präsident (jedes Jahr neue Top-Stars…).

    Fassen wir es in diesem Punkt zusammen: We agree to disagree. 😉

    P.S. Meiner Meinung nach setzen wir auf Thiago. Und Alonso als (Weltklasse)Übergangslösung bis Spieler a la Höjberg auf dem Level sind. Laut besagtem Buch war nicht nur Kroos ein Lieblingsspieler von Pep sondern vor allem auch dieser junge Däne. We’ll see.

  37. @vadder
    100% Zustimmung. Ich denke auch nicht, dass wegen dem 0:0 die Welt untergehen, aber Kritik ist berechtigt und angebracht. Das war nix!

  38. Zitat aus dem Artikel:
    „Das Preis-Leistungs-Verhältnis war beim Deutschen einfach unschlagbar.“

    Mehr muß man, glaube ich, nicht sagen.

    Und uns geht es anders als Real: Uns fehlt die Kreativität. Der vorletzte Ball aus dem Mittelfeld. Den körperlich robusten Dauerläufer haben wir. Martins, Rode, Schweinsteiger und jetzt eben Alonso. Wie gesagt: Kroos und Alonso wäre die Lösung gewesen.

    Hätte, hätte….ich weiß.

    Und ja, ich mit Thiago haben wie sogar den besseren Kroos. Allerdings den verletzungsanfälligeren. Leider.

    Und ohne selber ein Taktik Nerd zu sein: Spielerprofil was aktuell fehlt: Pass stark, pressingresistent,Spieltaktgeber, Ballverteiler, Ballschlepper von mir aus. Den Mann für den vorletzten Pass. Und da haben wie den besten seiner Altersklasse ersatzlos weg gegeben. Und das ersatzlos ist das einzige Problem.

    Das Pep zwar mit dem Ergebnissen leben kann, ist klar. Ich auch. Und die Mannschaft hat mich schon öfters überzeugt diese Saison. Auch gestern wars ein ordentliches Spiel. Nur es fehlt eben an Ideen und an Struktur. Und das fällt halt auf.

    Aber es wird schon alles werden.

  39. Die „AS“ schreibt: „Toni Kroos und Luka Modric sind zwei Spieler von ausgezeichneter Qualität, exzellente Organisatoren und Fußball-Erzeuger, aber sie haben nicht die defensive Qualität, die Xabi Alonso beisteuerte. (…) Kroos muss sich anpassen, mehr Verantwortung im defensiven Mittelfeld übernehmen. Wenn nicht, wird die Mannschaft immer leiden, wenn Real auf Gegner trifft, die viel fordern.“
    Die „Marca“ sieht es ähnlich: „Der Deutsche versteht noch nicht das defensive Lehrbuch des Mittelfeldspielers. Er kehrt nicht in die Abwehr zurück, platziert sich nicht zwischen den Innenverteidigern und ließ viel Platz zwischen der Defensive und seiner Position im Mittelfeld.“

    Auch dazu muss man im Grunde nicht mehr sagen. Ich wiederhole mich zwar, aber tut ja bei dem Thema fast jeder: Er ist so gut wie nie in der roten Zone. Hält sich nur da auf, wo das Spiel normal nicht entschieden wird. Dafür sind mir die tödlichen Pässe (oder die Vorpässe zu tödlichen Pässen) viel zu wenig. Von der Torausbeute mit der (großartigen) Schußtechnik zu schweigen. Führt keine entscheidenden Zweikämpfe, gewinnt trozt seiner Größe kaum Kopfballduelle und wird regelmäßig in Crunch-Games unsichtbar.

    Das wird Real auch noch zu spüren bekommen. Und dann reden wir nochmal übers Preis-/Leistungsverhältnis. Vor allem bei dem kolportierten Jahresgehalt.

    Ich werde nie verstehen, wie man dem so hinterhertrauern kann, aber das sind nur meine 5 cent (auch wenns inzwischen wohl 50 sind). Mehr sog i ned, sonst zoffen wir uns noch Weihnachten über Dinge, die unabänderlich und längst erledigt sind.

  40. So, und um wieder zum Tagesgeschäft zu kommen:
    Die Analyse von miasanrot kann man so unterschreiben.
    Hojbjerg im tiefsten Formtief seiner jungen Karriere.
    Alaba verschenkt und wirkungslos im Mittelfeld.
    Shaqiri hilft uns (aktuell) gar nicht weiter. Pizzaro fand ich nicht so schlecht, immerhin hat er mal ein paar Bälle festgemacht.
    Neben Boateng ist der einzige, der mich absolut überzeugt der Sportkamerad Bernat. Der wird von Woche zu Woche besser. Demnächst schafft er es auch die Aktionen zu Ende zu bringen.

    Dem BVB gehts es im übrigen absolut ähnlich, trotz deutlich weniger WM-Minuten. Nur dass die die Spiele dann am Ende noch verlieren. Da sind mir Unentschieden schon noch deutlich lieber.

  41. Vorab: Ich habe – zum Glück (?!) – außer der Zusammenfassung auf FCB-TV vom gestrigen Spiel nichts gesehen (@Paule: Fohmarkt mit der Familie inne Rheinaue)…..

    Manchen möchte man zurufen: Willkommen in der Realität! Ein Fußballspiel ist immer noch eine Veranstaltung mit offenem Ausgang wo beide Teilnehmer gewinnen oder zumindest Punkte mitnehmen können. Die vergangenen beiden Spielzeiten scheinen darüber hinwegzutäuschen, aber vielleicht taugen ja die aktuellen ‚Problemchen‘ – mehr ist es imho nicht – dazu, die Besonderheit der Ereignisse der letzten beiden Jahre nochmal, nochmehr würdigen zu können als eine absolut außergewöhnliche und überragende Zeit.

    Aber es bringt wenig in der Vergangenheit zu leben und ist als Fan vermutlich um so schwerer, gerade wenn sich die Titanik dem Eisberg zu nähern scheint. Im Tagesgeschäft ist dies vermutlich gerade um schwierige Spiele mit vermeintlich negativem Ausgang herum nahezu unmöglich (@TWD u. a.). Da scheint es entgegen allen Aussagen im Vorfeld der Saison, dass man Geduld brauchen wird – von wegen schwere Hinrunde wegen WM, kurzer Vorbereitung, Verletzten…. – dann doch nicht so weit zu sein mit der Geduld.

    Es gibt für mich überhaupt keinen Grund daran zu zweifeln, dass irgendwer im Verein egal ob Spieler, Trainer, Vorstand in der augenblicklichen Situation nicht alles gibt, dass Maximale herauszuholen – selbst wenn das Maximale ’nur‘ ein Punkt beim HSV ist, was passieren kann (s.o.). Dagegen gibt es durchaus Gründe, warum Pep heftig rotiert hat (@Ribben hat sie weiter oben ausgeführt).
    Genauso gibt es Gründe, warum Alaba im ZMF spielt. Es ist halt grad keiner da. Wer soll das denn sonst machen? Ein 17 Jähriger mit grandiosen Anlagen aber so offensichtlichen körperlichen Defiziten… oder ein 20 Jähriger der gerade den Tiefpunkt seiner ersten Formkrise durchlebt… oder Rode, dessen Qualitäten eher destruktiver Natur sind. Wohl kaum.

    Genausowenig kann ich die Kritik an mit Mängeln behafteten Ballbesitzspiel nachvollziehen. Wenn die Spieler mit den vielfach beschriebenen Eigenschaften gerade verhindert/nicht mehr da sind, ist es doch logisch, dass sich die Spielweise verändern muss.

    Noch viel weniger verstehe ich die fundamentale Kritik daran insbes. der TKKG-Fraktion hier. Will den ganzen Quark um TK nicht nochmal aufrollen, nur ein Punkt: Zu Beginn der letzten Saison hatten wir im ZM eine vergleichbare Verletztenmisere zu beklagen. Die einzige Konstante über die gesamte Saison war eben TK. Er hat mal besser mal schlechter gespielt, aber gerade im Vergleich mit der Spielweise in der aktuellen Phase wird doch die Qualität von TK deutlich. Das kann man ja vielleicht auch als scharfer TK-Kritiker mal anerkennen anstatt gleich draufzuhauen und alles verteufeln zu wollen….

    Wenn man ein Zwischenfazit ziehen möchte, dann haben wir aktuell KEIN Spiel verloren (!!! vgl. BVB), zwei Remis und sind in der Liga vorne mit dabei, sind mit der optimalen Ausbeute gegen den englischen Meister in die CL gestartet. Das hätten wohl alle hier vor Saisonbeginn blind unterschrieben. Und trotzdem liest sich manches hier, als ob der Verein kurz vor der Selbstauflösung stünde.

    Eins noch: Ich finde Peps Arbeit momentan absolut grandios. Es ist einfach unglaublich, wie es ihm gelingt unter größtem Improvistationsdruck dass höchstanspruchsvolle Spielsystem weiterzuentwickeln. Die Flexibilität, die er dabei beweist ist inho nicht in Worte zu fassen.

    just my 2 cent.

  42. Edit:
    Habe bei meiner Zwischenbilanz 0 Gegentore in den letzten drei Spielen und die sehr deutliche Resistenz gegen schnelles Umschaltspiel und Konter vergessen – das, obwohl man Dante zur Zeit eher durchschleppen muss.

  43. Guter Kommentar @Nachspielzeit

    und darüberhinaus,
    Tabellenführer, zumindest der wirklich ernstzunehmenden Mannschaften.

    Ich bin auch weiterhin tiefenentspannt.

  44. Ich möchte von den Medien in Zukunft auch bitte nichts mehr von „blablabla der FC Bayern macht die Liga kaputt“ hören. Wenn die ärgsten Konkurrenten die Stolperer nicht ausnutzen können und noch viel schlimmer, auf die Nase fallen, kann da niemand beim FC Bayern was für.

  45. Na also, am Dienstag gegen den Tabellenführer. Wann gab’s das denn zuletzt?
    Wenn ich höre, dass in den verschiedensten Foren und Medien massenhaft Protest unter FCB-Fans gegen Pep, der den FCB kaputtmache, geäußert werde, könnte ich kotzen. Oder lachen.
    Das müssen wirkliche Erfolgsfans sein, die (ernsthaft?) glauben, 2013 könnte ewig weiter gehen, wenn man einfach nichts ändern würde. Unglaublich dämlich.
    Die Verletzungen und das fortschreitende Alter wichtiger Spieler verlangen geradezu nach Experimenten mit neuen (jungen) Spielern und anderen taktischen Konzepten. Ich bin ebenfalls sehr sehr tiefenentspannt. Pep knows best. Und wenn jetzt Paderborn Meister wird, auch gut. Dann greifen wir halt nächste Saison wieder an 😉

  46. seit82 schrieb: „Wenn ich höre, dass in den verschiedensten Foren und Medien massenhaft Protest unter FCB-Fans gegen Pep, der den FCB kaputtmache, geäußert werde, könnte ich kotzen. Oder lachen.“

    In welchen Foren wird denn so argumentiert? Bild Online?

    Ansonsten: Die Tabelle lügt nicht und Paderborn steht völlig zurecht da oben. Glückwunsch & viel Spaß mit denen am Dienstag.

    PS: Auch wenn das Ergebnis für die Mainzer in Ordnung geht: Kann mir einer sagen, wo im Netz die Abseitsregel dahingehend erklärt wird, wieso das zweite Tor der Mainzer KEIN Abseits war? Müsste dann nicht JEDE Abseitssituation zu Ende gespielt werden, um zu schauen, ob nicht ein Gegenspieler für Eigentore und ähnliche Komplikationen sorgt?

  47. Nach dem kompletten Spieltag kann man feststellen, dass die CL-Belastung wohl doch nicht zu unterschätzen ist.
    Leverkusen wird von Wolfsburg verprügelt, Dortmund verliert in Mainz, Schalke mit einem glücklichen Punkt und bei uns klappt auch nicht viel. 4 CL Teilnehmer. 2 Niederlagen – 2 Unentschieden.

    Zugegeben: Das ging bei uns die letzten Jahre besser, allerdings hatten wir da auch nicht so viele Verletzte auf einmal und gleichzeitig so viele Spieler in einer Formkrise.

    Ich mache mir aktuell keine Sorgen. 8 Punkte sind eine akzeptable Ausbeute aus diesen Spielen. Die anderen Teams schwächeln genauso. Und wenn hoffentlich bald mal wieder der ein oder andere verletzte Spieler zurückkommt, dann wird auch die dominante Spielweise zurückkehren.

    Was weiterhin positiv stimmt ist die Leistung der Neuverpflichtungen. Benatia hat mir gegen City gut gefallen. Er wird Dante Druck machen bzw. ihn verdrängen. Bernat wird immer sicherer und bringt mittlerweile viele Impulse nach vorne. Alonso ohnehin klasse.

    Jetzt also Dienstag gegen den Tabellenführer. Freu‘ mich drauf.

  48. 1. Ob Kroos uns aktuell geholfen hätte, oder mit untergetaucht wäre, kann niemand sagen. Wir „müssen“ mit dem Personal auskommen, das wir haben. Und dass wir bei Spielen im Drei-Tages-Rhythmus darüber schimpfen, dass Pizarro oder Hojbjerg Einsatzzeit kriegen, finde ich äußerst fragwürdig.

    2. Nach 4 Spielen punktgleich mit dem Tabellenführer, Vorsprung vor den vermeintlich ärgsten Konkurrenten, noch keine Niederlage. Vor der Saison hätten das wohl alle von uns unterschrieben. Dass die Spielweise hin und wieder nicht die schönste ist, ist nur normal. Ich wette 100,- Euro drauf, dass wir diese Spielzeit noch eine handvoll Spiele mit 3+ Toren und traumhaften Kombinationen haben werden, in denen wir Pep vergöttern und einige Spieler in der Fußballhimmel erheben werden. Wer hält dagegen?

    3. Wer mal wirklich eine Krise sehen will, wirft einen kurzen Blick nach Manchester. United hat gestern gegen einen Aufsteiger in 30 Minuten doppelt so viele Gegentore kassiert, wie wir in 5 Pflichtspielen.

  49. Gerade bei Spox gelesen, dass der FCB seit Juli 21 – in Worten ‚einundzwanzig‘ – Verletzungen zu beklagen hatte – Hab jetzt nicht nachgezählt, finde die Zahl aber durchaus beeindruckend…

    An @Finanzbeamter anschließend:
    Gehe eigentlich davon aus, dass wir spätestens nach der Winterpause groß auftrumpfen, famos spielen und erfolgreich sein werden. Wie weit das dann letztendlich führt, wird man sehen, aber die Gegner werden in allen Wettbewerben erst mal am FCB vorbei müssen, was nicht einfach werden wird.

    Voraussetzung: Es kommen mehr Spieler zurück, als sich verletzen – irgendwann.

    Gründe:
    1.Der Dogmatiker Pep beweist erstaunliche Flexibilität und Pragmatismus – so viel vertikales Spiel, wie in den letzten Wochen konnte zumindest ich mir letzte Saison nicht vorstellen.
    2.Wir haben einen herausragenden Kader.
    3.Die Spieler sind hungrig. Oder wie erklärt ihr euch eine Leistung wie gegen City?

  50. Das von Man United gestern war echt grandios. 2:0 / 3:1 auswärts bei nem Aufsteiger in Führung vergeigt man das am ende mit 3:5. Falls es auf Sky im Laufe der Woche wiederholt wird kann ich das nur empfehlen!

    Ich bin mal gespannt wie wir uns am Dienstag gegen Paderborn schlagen. So wie das Momentum ist könnte es da die nächste Überraschung geben. Momentan wirkt das Offensivspiel schon ziemlich ratlos (ob das mit TK besser wäre ist hypothetisch) aufgrund der vielen Ausfälle. Götze und Müller waren zwar wieder etwas besser, aber immer noch Lichtjahre unter ihren Möglichkeiten. Bei Shaq ist mein Geduldsfaden fast gerissen am Samstag, kann mich da an keine einzige gute Situation erinnern. Dante knüpft auch nahtlos an die WM an, was diese 1:1 Dribblings als letzter Mann sollen weiß wohl nur er. Richtig gut drauf sind bei uns nur Boateng und (immer mehr) Bernat. Der gefällt mir mittlerweile ziemlich gut, mit mehr Spielpraxis wird er uns noch viel Freude bereiten. Den Vergleich mit Rafinha gewinnt er jetzt schon.

  51. Nur um mal zu verhindern, das jeder meint, in jedem Post auf die Person TK eingehen zu müssen:

    Wir hatten schon zum Ende der letzten Saison offensiv kaum Ideen mehr. Mit TK. Daraufhin hat sich Pep (explizit nach dem Real Debakel) dahingehend geäußert, das man personell nachlegen werde.
    Nur, statt nachzulegen (WM Jahr, Verletzungen, Kaderumbruch), wird noch einer abgegeben und noch dazu nicht ersetzt. Das ist mein einziger Kritikpunkt. Es geht nicht um TK an sich.

    Die Frage nach TK stellt sich nicht. Fakt ist, wir haben ein Problem im Mittelfeld- und das nicht erst seid der Verletzung von Martinez.

  52. @vadder
    Haben wir wirklich ein Problem im Mittelfeld?
    Aktuell mag das stimmen, allerdings konnte man bei der Planung für diese Saison nicht unbedingt davon ausgehen, dass Thiago gleich wieder länger ausfällt, Schweinsteiger gar nicht fit wird und Martinez sich so schwer verletzt.
    Außerdem wollte man vermutlich Rode und Hojbjerg auch noch Einsatzzeit zugestehen.
    Ich finde nicht, dass man da noch jemanden hätte holen müssen
    Nach den Verletzungen war es dann relativ spät in der Transferphase, aber mit Alonso hat man keinen schlechten erwischt.

    Ich bin mir sicher: Hätte man vorher gewusst was uns an Verletzungen treffen wird, dann hätte man Kroos das gewünschte Gehalt gezahlt und gehalten und vermutlich noch einen weiteren Mittelfeldspieler geholt.
    Aber man kann doch nicht seine Kaderplanung auf ein Worst-Case-Szenario aufbauen.
    Lägen Verletzungen und Formkrisen einigermaßen auf Normalmaß, dann wäre das doch ein Klasse-Team mit vielen Alternativen. Insbesondere im Mittelfeld.

  53. Eine Bitte: Können wir uns einfach mal nur mit den Spielern beschäftigen, die im aktuellen Kader des FC Bayern stehen? Danke.
    Das Meiste ist ja schon gesagt – angesichts der Ausfälle, der WM-Nachwirkungen und der kurzen Vorbereitungs- und Eingwöhnungszeit der neuen Spieler ist die Bilanz völlig okay.
    Ich meine, man muss mal ein wenig Abstand nehmen von den dauerhaften Traumzuständen der letzten beiden Jahre. Speziell bei den Ausfällen, aber auch, weil so ein Niveau nicht dauerhaft zu halten ist. Punkt.

    Von mir aus darf die Mannschaft gerne erst so um den März/April herum zur absoluten Topform auflaufen 😉 – vorausgesetzt natürlich sie holt bis dahin die Resultate um in BuLi und CL noch aussichtsreich dabei zu sein, versteht sich.

  54. @chicken: Wie oben schon gesgat, haben wir nie(oder selten) alle Mann zur Verfügung- und mein Gefühl sagt mir, das sich das auch in der Rückrunde nicht ändern wird. Ich verstehe die Politik halt nicht unter dem Hintergrund der Verletzungen und dem Ende der letzten Saison, sowie der zu erwartenden WM Belastung.

    Und nochmal: Weder Rohde noch Hojbejrg sind die Spieler, die für unser Spiel entscheiden sind.
    Erster ist ein Balldieb wie Gustavo und zweiterer einfach noch ein junger Kerl- der sich entwickeln muß. Bei ihm wäre eine Leihe definitiv nicht falsch gewesen. Just my 2 cents.

    Aber ja, die Bilanz ist ok. Ich finde, wir sollten uns nur nicht wundern, warum das Spiel an sich nicht läuft. Willen usw. ist keinem Abzusprechen.

  55. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.