Hilfe, ich bin blind!

Das wird ja jedes Jahr schlimmer!

Und sie geben es auch noch offen zu, dass sie farbenblind sind…

Die erfolgreiche, kreative Zusammenarbeit zwischen Ausrüster KAPPA und Werder Bremen sorgt in der Saison 2005/2006 wieder für Belebung in der Fußball-Bundesliga.

So kann man das natürlich auch ausdrücken…

Frei nach dem Motto: „Never change the winning colours“ werden die Werder-Traditionsfarben Grün und Weiß auch in den nächsten beiden Spielzeiten durch Orange als zusätzliche attraktive Komponente ergänzt.
„Papageizwei“ heißt der Nachfolger des kultigen grünen Meistertrikots mit den orangefarbenen Ärmeln, das zu einem Markenzeichen des Bremer Bundesligisten geworden ist. Das Design des neuen Trikots ist noch markanter und auffälliger als das des Vorgängers aus den vergangenen zwei Jahren.

Clevere Taktik, den Gegner einfach über die Augen schlagen zu wollen!

Achso, fast hätte die schicken Trikot selbst vergessen, biddeschön:

Werder Trikot

Werder Trikot

Werder Trikot

Naja, zumindestens beim letzten Beispiel passt ja die bekannte Faust aufs Auge!
😉

Klick zum Ende der Kommentarliste

2 Gedanken zu „Hilfe, ich bin blind!

  1. Die Metrosexuellen fordern ihren Tribut. Schlimmer gehts nimmer, aber solange es nur das Torwarttrikot iss – von mir aus. An die Papageientrikots hab ich mich nach drei Jahren gewöhnt, aber die Auswärtstrikots sind auch übelst! Wahrscheinlich nennen die ihr Grau Metallic-Silber, damits edel klingt.

  2. Ja, so sieht es wohl aus! Witzig finde ich in diesem Zusammenhang gerade dieses Bild von Wiese, auf dem man seinen Ohrring sieht…

    Aber das wird jetzt zu sehr off-topic!

    Werder scheint sich mit dem Diktat des Ausrüsters abgefunden zu haben, zumindestens wenn man den Bericht liest, da ist auf einmal die Rede von „Kult“…

    Naja, über Geschmack läßt sich trefflich streiten, peinlich wird es nur, wenn man abgesehen mit den Trikots nicht mehr auffällt, noch nicht einmal sportlich – hoffen wir das Beste!
    😉

  3. Ende

Kommentare sind geschlossen.