Einmal mehr gibt Neuigkeiten

zum Poldi-Theater:

Der Geißbock-Meier ledert gegen die Hamburger…

„Mit dem Hinweis: Wir werfen den Hut in den Ring, hatte HSV-Chef Bernd Hoffmann unseren Präsidenten Wolfgang Overath wegen Podolski informiert. So weit, so gut. Dann plötzlich höre ich Thomas Doll und seine Werbung für Poldi. Sie war respektlos! Ich war erschrocken. So etwas habe ich noch nie erlebt“

Was ja jetzt nicht unbedingt etwas bedeuten muss, aber weiter sagt er:

„Ohne Respekt vor bestehenden Vertragsverhältnissen bezieht Doll unseren Spieler in seine Planungen mit ein, wohlgemerkt: einen Spieler, den er noch gar nicht hat. Poldi passe besser zum HSV als zu den Bayern, wird da behauptet. Ich betrachte das als Verstoß gegen UEFA-Richtlinien. Doll macht Werbung in eigener Sache mit einem Spieler, der ihm nicht gehört“

Bremen will da nicht nachstehen und haut in die gleiche Kerbe:

„Ich frage mich, wie der HSV das bezahlen will. Wenn wir 21 Millionen Euro Schulden hätten, würde uns der Aufsichtsrat einen solchen Transfer gar nicht genehmigen.“

Inzwischen selber genervt reagiert Hamburg:

„Ich äußere mich nicht über den Zustand anderer Klubs, würde mich freuen, wenn andere Vereine das auch nicht machen.“

Parallel äußert sich dann auch noch der angebliche Favorit im Poker um PrinzPoldi:

„Wenn ein Spieler, der uns im Sommer zum WM-Titel schießen soll, jetzt nicht in der Lage wäre, beim FC Bayern zu spielen, dann weiß ich es nicht mehr. Konkurrenzkampf wird er überall haben“

Ein Satz der jetzt nicht wirklich falsch ist…

Zum Thema Konkurrenz dann auch noch eine Meldung aus dem grün-weißen Familienverein:

„Wenn die Podolski holen, bin ich weg. Was soll ich denn dann noch hier?“, poltert Nelson Valdez.

Moment, ich hol schnell noch was Popcorn!

Klick zum Ende der Kommentarliste

2 Gedanken zu „Einmal mehr gibt Neuigkeiten

  1. Solange man nicht über Geld redet ist es kein Verhandeln im offiziellen Sinne. Warum also die Meier’sche Aufregung??? Ist wohl das einzige, was ihm zum Start eingefallen ist…. Vielleicht plant er ja auch einen Börsengang….

  2. Zuzutrauen wäre es ihm, denn er scheint ja immer noch zu glauben am BVB-Desaster völlig schuldlos gewesen zu sein…

  3. Ende

Kommentare sind geschlossen.