Wo es doch

zuletzt darum ging, wie „toll der Hamburger SV für Spieler wie Podolski geeignet ist sich weiterzuentwickeln“, etc., blabla, sollte man zuvor einmal diesen Bericht hier lesen!

HSV: Wanderpokal Ledesma

Der Argentinier Cristian Raúl Ledesma, der noch bis 2007 beim Fußball-Bundesligisten Hamburger SV unter Vertrag steht, wechselt von seinem Heimatklub Racing Buenos Aires ins Land des deutschen WM-Vorrundengegners Ecuador zum Apertura-Meister LDU Quito. Für den 27 Jahre alten Mittelfeldspieler ist Quito bereits die fünfte Station auf Leihbasis nach seinem Weggang aus Hamburg im Sommer 2003.

Nicht schlecht…

Zwei andere Spieler stehen auch auf dem Abstellgleis, ob da der HSV den Bremern das „Kuschelverein“-Image abspenstig machen will?
😉

Klick zum Ende der Kommentarliste

4 Gedanken zu „Wo es doch

  1. Und wenn ich Dir jetzt sage, dass der Ledesma seinerzeit 5 mio. € gekostet hat, dann …. keine Ahnung was dann. Sein Vertrag läuft noch bis 2007 (macht man ja so mit guten Spielern).
    Der Deal war der Anfang vom Ende von Holger Hieronymus in irgendeiner Funktion beim HSV. Wie man sieht zu Recht!!!
    Aber wo ist die Verbindung zu Podolski?

  2. Na das es beim HSV durchaus auch Spielerschicksale wie Ledesma gibt und nicht alles rosarot ist – so wollte es Doll doch darstellen zuletzt, zumindestens kam das so rüber Richtung PrinzPoldi, oder?

  3. Nee, seh ich nicht so. Das einzige Argument, das gegen die 120 bis 150 millionen, die bei Euch so rumliegen, zieht ist halt die mannschaftliche Geschlossenheit. Und die fehlende Konkurrenz im Sturm. Von rosarot kann keine Rede sein…

  4. Ende

Kommentare sind geschlossen.