Wenn ich mich von Aberglauben leiten

lassen würde, könnte man meinen, dass die Bayern, seitdem ich wieder Premiere-Zugriff habe, nur noch 1:1 spielen können, aber zum Glück bin ich erstens eigentlich nicht abergläubisch und zweitens war das Unentschieden gegen Milan mehr als verdient!

Allein für die Frechheit der zweiten Halbzeit, hätten die Bayern das Spiel verlieren müssen, ok, der Elfmeter war ein Witz – vor allem in der Championsleague – aber zum einen haben wir auch schon im 2001er Finale so einen Witz-Elfer gegen uns gepfiffen bekommen und zum anderen kann sowas (nein, Herr Magath) nicht dafür herhalten, nach einer der besten Halbzeiten in dieser Saison eine der schlechtesten folgen zu lassen!

Überragenden Ballack und Brazzos in HZ 1 folgten exemplarisch in HZ 2 ein Philipp Lahm, der fast den Eindruck erweckte, das Fußball 1×1 verlernt zu haben…

Im Grunde können wir aber auch froh sein, dass wir nicht Real Madrid sind, denn die Ex-Galaktischen haben doch glatt 0:1 im eigenen Stadion gegen Arsenal verloren – doppelte Freude für mich, auch wenn immer noch der falsche Torhüter im Gunners-Tor steht…
😉

Klick zum Ende der Kommentarliste

7 Gedanken zu „Wenn ich mich von Aberglauben leiten

  1. Willkommen zurück! 😉

    Tja, die Entwicklung von Demichelis ist schon beeindruckend, vom Bankdrücker und frustrierten Rot-Kandidaten hin zum absoluten Leistungsträger im Team – auch gestern bot er sogar in der unterirdischen zweiten Halbzeit noch relativ ansprechende Leistungen an.

    Dir ist die Innenverteidigung mit Ismael und Luci(o) nicht abgeklärt genug?

    Also mal ganz im Ernst, für Ismael mag das in dieser Saison noch stimmen, aber wenn Luci(o) fehlt, ist die Bayern-Abwehr nur die Hälfte wert (umso bemerkenswerter, dass der Verein ihn letzte Woche einfach so nach Brasilien fliegen ließ, um dann im Spiel an der Leine auf ihn verzichten zu müssen…)!

    Ganz zu schweigen von Luci(o)s unbändigem Willen und seiner Offensivkraft – oft ist er doch der einzige Bayern-Spieler auf dem Platz, dem man auch von der Körpersprache her ansieht, dass er sich nicht mit einem 0:1 oder 1:1 zufrieden geben will…

    Keine Ahnung übrigens, wie viele Elfmeter die Bayern in dieser Saison gegen sich bekommen haben (und wie viele sie nicht bekommen haben – darauf willst Du doch hinaus, oder?), ist das für irgendetwas aussagekräftig?

    Lahm war imho schon in Halbzeit 1 der einzige Akteur der ein wenig abfiel, es fiel nur nicht so auf im Strudel des Wirbels um Ballack, Brazzo und Demichelis – unerklärlich bleibt allerdings doch die Tatsache, weshalb die Bayern nach dem 1:0 den Dampf rausgenommen haben, an der Physis kann es nicht gelegen haben, dann vielmehr an der Psyche, was aber auch unlogisch ist, da ja schließlich die Championsleague immer für derlei Probleme in der Bundesliga herhalten muss – Fragen über Fragen, die erst am 8. März beantwortet sein werden!

  2. Ach Oliver, Du enttäuschst mich.

    Jetzt habe ich fest damit gerechnet, Du würdest über den Handelfmeter (der ein guter Witz war) meckern und ich könnte Dich einfach hieran und an Lucios Handspiel in Köln erinnern.

    Stattdessen sind wir bei der Beurteilung des 1:1 als Endergebnis wohl weitgehend einer Meinung und ich kann nur darauf verweisen, dass ich Demichelis schon vor Monaten gelobt habe.

  3. Wie Du siehst kann ich auf dem Weg zur Meinungsführerschaft auch ganz neutral und objektiv urteilen!

    Aber eigentlich urteile ich immer gleich, nämlich so wie ich denke und wenn Du mich tatsächlich mal bei einem Bayern-Spiel live erleben würdest, hättest Du wahrscheinlich zusätzlich auch noch Zweifel, ob ich überhaupt Bayern-Fan bin!
    😉

  4. Das stelle ich mir auch schwierig vor, neben Dir in Müngersdorf zu sitzen…

    Zum einen weil ich keinen durchnummerierten Platz habe und zum anderen stellt sich das als Bayern-Fan ganz generell etwas schwierig dar…

    Aber Schreien ist bei mir auch nur die Einsteiger-Eskalationsstufe…
    😉

  5. Sicherlich haben die Bayern diese Saison den einen oder anderen verschuldeten Elfmeter nicht gepfiffen bekommen, aber das ist halt Fussball (ohne Videoüberwachungschnickschnack) und darauf wollte ich gar nicht hinaus. Vielmehr darauf, dass ich den Eindruck habe, dass sowohl Ismael als auch der ansonsten absolut großartige Lucio recht häufig solche verursachen (würden).
    Ismael ist nicht schlecht, weitaus besser als Kovac, aber er sollte sich steigen.

    Schade dass Brazzo so früh rausmusste. Er tat der Mannschaft sehr gut und ging mir in der 2.HZ sehr ab. Was war da eigentlich mit Gattuso los? Und auch mit Makaay bei seiner Auswechslung?
    Mein persönlicher Lieblingsspieler Scholl kam dann trotz Einwechslung leider gar nicht zur Geltung.
    Aber es ist noch viel möglich in Mailand. Bayern möchte Championsleaguesieger werden, das geht nur wenn auch solche Situationen erfolgreich überstanden werden. Und das Potenzial blitzt ja phasenweise auf.

  6. Ende

Kommentare sind geschlossen.