Das Thema Rasen in der Allianz-Arena

ist ja nicht neu und wurde zuletzt auch schon heftig diskutiert, deshalb las ich das Interview von Arena-Geschäftsführer Kerspe im Bayern-Magazin auch mit großem Interesse!

Für alle die, die dieses Interview nicht lesen konnten (also alle Nicht-Bayern-Mitglieder und Nicht-Arena-Besucher), will ich es mal in großen Auszügen zitieren:

Herr Kerspe, warum sieht das Spielfeld in der Allianz-Arena im Moment so mitgenommen aus?

Kerspe: In der ersten November-Woche haben wir zum letzten Mal den Rasen gewechselt. Seitdem hatten wir fast permanent Frost und es fanden 15 Spiele statt. Durch die Spiele ist in der Arena das gefrorene Gras gebrochen. Aufgrund der Witterung wächst momentan aber nichts nach, so dass sich der Rasen nicht erholen kann.

Soviel zum Thema Hightech-Rasen! Das Grashalme auf einem Bundesliga-Rasen abbrechen, habe ich noch nie gehört, aber ich bin ja schließlich auch kein Rasen-Professor!

Das größte Problem für den Rasen ist also der Winter?

Kerspe: Man darf nicht vergessen: Wir haben noch keine Erfahrung mit dem Rasen. Es ist der erste Winter für uns in der Allianz Arena. In den letzten Jahren war es nicht so, dass wir drei Monate durchgehend Frost hatten. Für die nächste Saison werden wir auf jeden Fall einen Rasen mehr budgetieren. Bisher haben wir mit zwei Rasen pro Saison geplant, jetzt wissen wir: Wir brauchen bei diesen Witterungsverhältnissen einen Rasen mehr. Solche Erfahrungen sammeln wir im Moment.

Stop! Moment mal, was sind das denn jetzt für Töne? „Einen Rasen mehr budgetieren“? Als es um die Jubelstürme ob dieses supi-tollen Stadions ging, hatte ich das so verstanden, dass es architektonisch so vorgesehen worden ist, dass wir dank des Power-Rasens in diesem Stadion überhaupt keinen Rasen mehr auswechseln müssen!

Und jetzt das?

Na fein, dann hätten wir das ja geklärt, dass wir also im Grunde auch nur im Trüben gefischt haben, wie all die anderen neuen Arena-Betreiber, ja? Und das mit den Erfahrungen der Schwach-Gelben, die wir immer nur belächelt haben – klasse…

Auch in anderen neuen Stadien gibt es immer wieder Probleme mit dem Rasen. Beim Bau der Allianz Arena wurde daher besonders darauf geachtet, möglichst gute Bedingungen für den Rasen zu schaffen.

Kerspe: So wurde die Allianz Arena konzipiert. Aber keiner konnte mit Bestimmtheit sagen, wie es in der Praxis aussieht.

Na klar, hinterher war natürlich wieder niemand schuld…

Provisorisch ersetzt man übrigens aktuell immer die „besonders beschädigten Stellen durch Ersatzrasen“ und „walzt den Rasen, um Unebenheiten auszugleichen“ und ihn in einen „bespielbaren Zustand“ zu bringen.

Sobald aber drauf gespielt wird, bricht der Rasen wieder auf.

Kerspe: So ist es.

Das ist die Lösung: Wir stellen den Spielbetrieb ein, dann können die Rasenkünstler sich wenigstens ungestört von diesen rohen Fußballer-Banausen austoben!

Fazit: Das ganze Thema ist einfach nur peinlich für uns, vor allem da sich der Verein ja immer so aus dem Fenster lehnt was innovative Lösungen betrifft, hier wurde / wird aber absolut amateurhaft gearbeitet und das im Umfeld „großen FC Bayern“ – schlimm!

Vor dem Schalke-Spiel (sofern der Winter dann endlich mal aufhört hat!) soll nun der Rasen ausgetauscht werden, meine Bedenken bzgl. Verlegbar- und Bespielbarkeit eines neuen Rasens sind aber offenbar unbegründet:

Kerspe: Das ist kein Problem. Zum Verlegen brauchen wir zwei Tage. Schon zwei Tage später kann man drauf spielen.

Das hört sich gut an, aber den Vorhersagen der Greenkeeper traue ich nicht mehr so weit, wie ich eine Münze werfen kann.

Apropos Münze: Hat jemand den gestrigen Münzwurf vor dem Spiel gesehen?

Der mußte wiederholt werden, weil die Münze im Matsch steckengeblieben ist!

8 Gedanken zu „Das Thema Rasen in der Allianz-Arena“

  1. Ich sag’s ja: einfach nur peinlich!

    Bzgl. WM mach Dir mal keine Sorgen, wenn die Witterung besser wird, tauschen die notfalls noch 5 mal den Rasen aus…
    😉

  2. und die rasenheizung hilft auch nicht?
    ohje, das nächste mal wenn die bremer kommen… ich kanns schon sehen…

  3. Nee, nicht WM, da reichen mir die Spiele in NRW. Im Mai ist jedoch noch so ein letztes Bundesliga-Spiel in dem Schlauchboot. Das will ich sehen – und hoffentlich gewinnt die Gastmannschaft. 🙂

Kommentare sind geschlossen.