Einmal mehr von den 11 Freunden

inspiriert, die das Thema Persona non grata aufnahmen, habe ich endlich mal einen alten Gedanken verfolgt.

Wenn man inzwischen fast 30 Jahre Fußball-Fan ist, kommt ganz schön was zusammen an Spielern, die man auf keinen Fall und niemals nicht in seinem Verein spielen sehen will!

Wer hat nicht so eine Liste im Kopf, hier ist meine:

Frank Rost und Andreas Herzog!

Ich sag nur Pokalfinale 1999, die Sprüche der beiden waren von allen die schlimmsten und mit der Herzogschen Vorgeschichte in München, als er volle 28 Spiele im Bayern-Trikot auflief und eigentlich keinen einzigen bleibenden Eindruck hinterließ, ausser, dass er als einer der ersten für interne Leistungsverweigerung den frühen Kahn-Zorn zu spüren bekam.

Martin Dahlin!

Als die Gladbacher noch im Wohngebiet und versuchten auf Augenhöhe mit den Bayern zu spielen, trieb Dahlin sein Unwesen auf dem Bökelberg. Diverse Tore, versteckte Fouls und Schindereien brannten sich da ins Gedächtnis, ähnlich wie bei…

Ulf Kirsten!

Der ostdeutsche Bayer-Stürmer war wohl die linkste Spieler, den ich in der Bundesliga-Geschichte gegen die Bayern habe spielen sehen, an Hinterfotzigkeit übertraf er sogar noch einen Martin Dahlin, von den Provokationen ganz zu schweigen, zum Glück haben wir dafür gesorgt, dass derSchwatte im Westen nie Meister wurde…

Aber das sind ja im Grunde alles Spieler der Vergangenheit, gibt es aktuell niemanden?

Doch und wie:

Da wäre z.b. ein Gerald As(i)amoah, kleines, dickes Ailton, Zirkustänzer Atouba, Zecke Jones, Schmerlappen Wiese, Provokateur Borowski und „Mr. Todesangst“ Brdaric!

Nicht zu vergessen Typen wie dasPeterchen (als Trainer) oder unsere speziellen Freunde Nicolas Anelka, Teddy Sheringham und Ole Gunnar Solskjaer!

Alle drei Spieler haben in ihrer Karriere eigentlich nicht sonderlich auf sich aufmerksam gemacht, ausser eben durch entscheidende Championsleague-Tore gegen die Bayern, wer welche Tore wann gemacht hat, muss ich ja wohl nicht extra erwähnen, oder?

Welche sind Eure Persona non grata’s?

Klick zum Ende der Kommentarliste

6 Gedanken zu „Einmal mehr von den 11 Freunden

  1. Das mit den Trackbacks klappt immer noch nicht, oder?

    Naja, ich habe die Liste bei Dir noch etwas erweitert…

  2. Du hast meine absolute und unbestrittene Nummer 1 einfach vergessen: Jens Lehmann!!!

    Gegen Borowski bei Bayern hätte ich dagegen gar nix einzuwenden, auch wenn ich ihn nicht als DEN Spieler im Mittelfeld ansehe der einen Weggang von Ballack kompensieren könnte.

    Wobei Ballack, wenn er den mal weg ist, wahrscheinlich recht schnell auf meiner Liste landen würde 😉

  3. Also, welches Tor Anelka gegen Euch gemacht hat weiß ich tatsächlich nicht.
    Ansonsten ist das eine Liste derer, die Euch ganz schön wehgetan haben müssen, mit fast jedem Namen kann ich eine schmerzliche Niederlage der Bayern verbinden. Alter, verlieren gehört doch dazu!

    Bei Jones und Brdraric natürlich absolute Zustimmung, Deppen vor dem Herrn! Wobei ich Herrn Hanke noch vermisse. Über den Kirsten hab ich mich seinerzeit auch total aufgeregt, allerdings bleibt bei mir nur Respekt für ihn übrig, er hat so gespielt wie er gespielt hat und war auf dem Spielfeld auch oft die Sau, die heute so vielen Vereinen abgeht. Einerseits schreien wir immer nach solchen Typen, und wennes sie dann gibt dann is auch wieder scheiße…
    Furchtbar ist auch Kollege Poulsen von S04. Selten jemanden gesehen, der permanent gelbe und Rote Karten für den Gegner fordert! Gottseidank bekommt er selbst immer am meisten. Insgesamt aber unsportlich wie es geht der Kerl.
    Wen ham wer noch? Unser Ex-Pizarro nervt als Pseudo-Beau mit langen Haaren und Haarreif, den er nach jeder versemmelten Chance abnimmt. Ekelig.
    Atouba hingegen ist cool, auch wenn HSVer. Lustige Spielweise, und seine Tanzeinlagen stören nur, wenn man 2 Mal gegen ihn verloren hat.
    Dass Ihr Borowski nicht mögt kann ich irgendwie verstehen, sein Auftreten ist oft sehr merkwürdig, obwohl er, glaube ich, ganz in Ordnung ist. Aber wenn er denn bald bei den Bayern spielt wird er auch in meinem Ranking so rapide absinken wie es vorher Pizarro und Co. geschafft haben. Da kriegt man seine Vereinsbrille halt nicht abgesetzt. Das geht Oliver ja nicht anders 😉

    So, es reicht jetzt.

  4. Ich meinte die beiden Anelka-Tore im Halbfinale der CL 2000, eins im Hinspiel und eins im Rückspiel im legendären Kopfball-Zweikampf mit Kuffour, als ein gewisser Babbel zuvor den Ball völlig unbedrängt an der Aussenlinie vertändelt hat!

    Und verlieren ist überhaupt kein Problem für mich, fragt sich nur wie, oder?

    Das Thema Haarbändchen nervt übrigens absolut, wir haben mind. drei dieser Typen im Team: Pizarro, Demichelis und Santa Cruz – spielerisch ist das ein anderes Thema, aber diesbzgl. absolut schmierig… 😉

  5. Ende

Kommentare sind geschlossen.