HSV-Bashing?

Nein, das wäre nach Ankündigung vielleicht doch ein wenig zu platt, oder?

Ich war nur etwas ungläubig, als ich in Kanada sporadisch die Bundesliga- und Championsleague-Ergebnisse las und der HSV immer noch nicht wieder richtig auf die Füße gekommen ist, vielmehr sogar auf einen Abstiegsplatz abrutschte und in der europäischen Königsklasse nun sogar um den dritten Platz bangen muss…

Im Grunde hatte ich damit gerechnet, dass der Saisonstart nur ein Versehen war und es irgendwann schon wieder zu einem Sieg reichen würde und nicht nur immer Niederlagen und Unentschieden folgen würden – jetzt könnte man sich eher die Frage stellen, ob das immer nur Pech ist, oder ob man mit den verletzten und gesperrten Spielern alles erklären kann?

Mir ist basierend auf meinem fußballerischen Sachverstand natürlich klar, dass der HSV in dieser Saison nicht ab- sondern vielmehr in der Tabelle diverse Plätze emporsteigen wird, ja muss, bei diesem Kader, der nach der CL-Quali zusammengekauft wurde!

Mir ist ferner völlig klar, dass Doll als Trainer nicht entlassen wird, weil ich natürlich auch glaube, dass diese Negativserie irgendwann enden wird… aber was wäre wenn….

Was wäre, wenn sich die Serie nicht ändert?

Wenn Beiersdorfer irgendwann „keine andere Wahl hat“ und „den Gesetzen des Marktes“ gehorchen musste?

Auf unserem Kanada-Rückflug hatten wir ja bekanntlich (erzwungenermaßen) Zugriff auf die beiden großen Springer-Erzeugnisse, die BLÖD und die Sport-BLÖD.

Man kann jetzt nicht behaupten, dass einen das weiterbringt, wenn die BLÖD titelt:

„Daum bereit für die Bundesliga!“

Und dabei Schalke und den HSV ins Spiel bringt – die Sport-BLÖD aber Daum zitiert:

„In Deutschland arbeiten, das muss ich nicht.“

Wenn jetzt Nicole „den Doll toll findet“ und der Pistolero das klassische Rufen im Walde praktiziert, dann ist das vielleicht nur die nackte Angst vor ihm, denn Daum hat sich inzwischen selbst widersprochen:

„Die Bereitschaft, in der Bundesliga zu arbeiten, ist da. Ich bin in der Bundesliga groß geworden. Ich spreche die deutsche Sprache. Ich kenne mich im deutschen Fußball aus. Dazu habe ich ein gutes Verhältnis zu den Fans. Das passt alles“

Und am Wochenende steigt dann zu allem Überfluss auch noch das Daum-Ausscheidungsduell: Hamburg – Schalke!

Die Statistik spricht zwar klar für den HSV, aber vielleicht verleiht die Daum-Drohung den Schalke-Diven ja Beine…

Im Übrigen:

Peter Neururer hat auch wieder ganz viel Tagesfreizeit.

Klick zum Ende der Kommentarliste

4 Gedanken zu „HSV-Bashing?

  1. Du bist so gemein, uns Daum und Neururer an den Hals zu wünschen 😉
    Aber natürlich hast Du Recht mit Deiner Einschätzung weiter oben im Beitrag….

  2. Nö, war selbst nur irritiert, dass es euch schon so schlecht geht, dass das Boulevard Daum ins Spiel bringt…

    Du weißt doch, dass ich eigentlich den HSV ganz doll lieb habe, das geht nur manchmal unter!

    Daum wünsche ich in D überhaupt nicht mehr zu sehen und dasPeterchen wünsche ich nur den Teams, denen ich den Abstieg wünsche (ich sag jetzt aber nicht, wer das in dieser Saison ist *g*)…

  3. Zum Glück muss ich diese Angst aus bestimmten Gründen – die in der Vergangenheit liegen – nicht haben… 😉

  4. Ende

Kommentare sind geschlossen.