Kein Tag für Schmerlappen!

Das hatte sich Tim – dieFrisursitzt – Wiese bestimmt anders vorgestellt. Rückkehr ins Tor und gleich 4 Knaller eingeschenkt.

Da haben wohl einige Grün-Weiße zur Winterpause den Mund ganz gewaltig zu voll zu genommen. Wiese inklusive.

Sollte Werders Serie so weitergehen kann bald auch der Kapuzenmann in die Gratulationen zur königsblauen History-Meisterschaft einstimmen.

Schon komisch, all die Jahre war eine Schalker Meisterschaft für mich fast so unerträglich wie ein Daum’scher Titel vor uns als Vize, aber wenn ich mir die eingefrorenen, zuvor noch so siegessicheren Werder-Gesichter rund um Wiese, Frings und Co. so vorstelle könnte ich mich an den Anblick gewöhnen.

Zumal – und da bin ich ganz ehrlich – meine Zu- und Abneigung zu manchen Vereinen ab und zu auch davon abhängig ist, wie die jeweiligen Fanblogger so drauf sind, demzufolge würde ich das Knut durchaus mal gönnen!

Vielleicht wäre das anders, wenn sich Schalke im direkten Duell mit uns befände, aber heuer wäre die Vizemeisterschaft für uns schon ein Erfolg. Bremen und Stuttgart sind in Schlagdistanz, aber Schalke?

Ok. Ich würde dem FC Bayern zutrauen auch einen Rekordrückstand von 11 Punkten als erstes Team in der Bundesligageschichte aufzuholen, aber gleichzeitig drei relativ starke Mannschaften auf einmal zu überholen?

Solange es irgendwie für die Championsleague reicht bin ich zufrieden. Punkt.

Zufrieden sind seit letzten Samstag sicherlich auch wieder einige Hamburger. Für Nicole und Christian hat es mich besonders gefreut (soviel zum Thema sympathische Blogger), erstens weil mit Stevens einer beim HSV auf der Bank sitzt, dem ich wohlgesonnen bin (sorry, Nicole *g*) und zweitens, weil ich auch dem anderen Schmerlappen immer wieder gerne zuschaue, wenn auch dieser sich in aller Öffentlichkeit so richtig lächerlich macht…

War das 0:3 der Knaller, oder nicht?

Klar. Der Elfmeter war ein Witz, die Schwalbe erst Recht. Die rote Karte für Dede dafür umso klarer. Und eins muss man auch mal einräumen: Soviel Pech wie der HSV in dieser Saison schon hatte, tut ein bißchen Glück auch ganz gut…

Ferner will ich natürlich weiter Recht behalten mit meinen Thesen, dass „ein Sieg gegen die Bayern kein Glück bringt“ (BVB) und „sich im Fußball immer alles ausgleicht“ (HSV).

Nochmal zurück zu Werder Bremen:

Mohamed Zidan!

Ist der Typ der Wahnsinn?

Vor allem: Er ist der lebende Beweis, dass es auch Fußballspieler gibt, die im Paradies an der Weser, wo doch all die geschundenen Seelen eine Heimstatt finden, die es in der großen weiten Welt nicht geschafft haben und wieder zurück in die Prozinz fliehen, nicht zurechtkommen.

Zweimal haben es die Bremen nun versucht, aus Zidan einen erfolgreichen Bremer Stürmer zu machen – ohne Erfolg.

Stattdessen schlägt er in Mainz aber sowas von ein. Zum zweiten Mal. Und erneut nach einem Wechsel von Schaaf zu Klopp. So rum geht’s auch!

Noch ein Beispiel ist Leon Andreasen. Ebenfalls in Bremen verkannt und zusammen mit Zidan der Matchwinner am Samstag.

So schnell kann es eben gehen. Die Mainzer, zuvor als Tabellenletzter schon mehr als totgesagt, siegen plötzlich wie am Fließband und die ach so hochgelobten Bremer schliddern in die Krise.

Fußball eben.

Klick zum Ende der Kommentarliste

2 Gedanken zu „Kein Tag für Schmerlappen!

  1. Hieß Knut nicht gestern noch Kurt? Hm, vielleicht hat sich das auch geändert.
    Naja, wer auch immer Meister wird: Du wirst auch Gründe haben Dich zu freuen, entweder weinende Bremer oder weinende Schalker, vielleicht auch weinende Stuttgarter. Dann fällt die eigene Trauer vielleicht leichter.
    Zu Zidan: hab ich nie verstanden wieso Schaaf den Almeida kicken ließ statt dem Zidan, irgendwie konnten die nicht miteinander, versteht man nicht, aber man kann ja nicht alles verstehen. Schade drum. Andreasen ist ausgeliehen, wie es mit ihm weitergeht (wieder nach Bremen, wieder nach Mainz?…) ist nicht abzusehen. Er ist eigentlich einer fürs defensive MIttelfeld, da sind wir bekanntlich ganz gut besetzt. Hat ab und an Inenverteidiger gespielt, und das kann er mMn nicht. Nun denn, ob in Bremen oder Mainz: mach was aus Deinem Talent!

  2. Trotzdem ich die Münchener für ihren Auftritt am Sonntag und in der laufenden Saison mehrfach kritisiert habe wird mir die Meisterschaft gegönnt?
    Da danke ich aber für.

    Im Übrigen habe ich den Eindruck, das die meisten Fußballblogger (fast alle?) einen Blick für die Realität haben und nicht völlig verbohrt einer Weisheit nachgehen, die in Fankurven sehr verbreitet ist. Nämlich mein Verein auf einem Podest und nicht empfänglich sein für sinnvolle und objektive Kritik und Sichtweisen.

  3. Ende

Kommentare sind geschlossen.