Pinkel-Affäre!

So langsam kommt ein bißchen was an die Oberfläche rund um die Geschehnisse nach dem Real-Spiel.

Wie Hoeneß bei Arena zum Besten gab, soll es zu Wortgefechten mit dem UEFA-Kontrolleur gekommen sein. Die Urin-Probe, für die Kahn zwei Stunden(!) gebraucht haben soll, wurde vom UEFA-Offiziellen nicht anerkannt, da „dieser in seine Unterlagen vertieft war“ (Zitat UH) und so den Pinkel-Vorgang nicht hatte überwachen können.

Ehrlich gesagt, weiß ich nicht wo hier das Problem ist? An Kahns Stelle hätte ich mind. genauso reagiert!

Was hat der sog. UEFA-Offizielle in seinen Unterlagen zu suchen, wenn er nur dafür zuständig ist, das Kahn’sche Pinkeln zu überwachen?

Geht’s noch?

Zwei Stunden! Unglaublich.

Ach so. Und „er könne nun die Probe nicht anerkennen“, ja?

Was will er uns damit sagen?

  • Das Kahn die Probe gefälscht hat?
  • Kahn eine fertige Urin-Probe in seiner Hose während des ganzen Spiels mit sich geführt und so in die Toilette eingeschmuggelt hat?
  • Dass er die Probe präpariert hat?

Kahn ist ja schließlich dafür bekannt, ständig vollgedröhnt zu Doping-Proben zu erscheinen (Kahn ist zum vierten Mal in Folge ausgelost worden!)…

Sind eigentlich bei der UEFA nur noch Spinner tätig?

„Zur Uefa und Herrn Platini sage ich lieber nichts“, erklärte Hitzfeld.

Stimmt. Man sagt besser nix mehr, sonst werden vielleicht noch ein paar weitere Verfahren eröffnet.

Klick zum Ende der Kommentarliste

2 Gedanken zu „Pinkel-Affäre!

  1. Zu einem anderen Zeitpunkt, in einer anderen Atmosphäre in Bezug auf die UEFA könnte ich darüber auch schmunzeln…

  2. „Die grundsätzlichen Regeln des guten Benehmens“

    Hm, so wie sich das für mich anhört sind das doch die Regeln eines gewissen Knigge, oder? Und der hat tatsächlich eine Regel dafür, wie man sich bei einer Urinprobe zu verhalten hat, aufgestellt? Das find ich ja jetzt heiss, ich glaub, ich muss mir den Schmöker doch nochmal vornehmen!

    Aber mal ernsthaft: Wenn ich nach 2 Stunden endlich könnte, und dann gilt das nicht, würd ich auch ned Hurra schreien, und mich mit Rosen beim Kontrolleur bedanken.
    Ich finde, so ganz langsam sollten wir die Kirche mal im Dorf lassen, und mal schauen, welche Regeln denn die Gegner unter Berlusconi in den letzten Jahren alle gebrochen haben. DIE kriegen zu guter letzt bis April noch eine Lex Ronaldo, nach der der Pummelige sich doch noch in neuen Kleidern gegen uns versuchen darf, und bei uns wird permanent mit Kanonen auf Spatzen geschossen.

  3. Ende

Kommentare sind geschlossen.