„Der FC Bayern macht Angst“

Heute spielen die Bayern um Teil 1 ihrer Championsleague-Zukunft. Das Hinspiel. In Mailand.

Im Vorfeld meldet sich jemand zu Wort, von ich derlei Aussagen nicht erwartet hätte. Gerade nicht vom ihm.

Gattuso: Bayern hat viele großartige Spieler, es ist eine der stärksten Mannschaften Europas. Das zeigt die Geschichte und auch, wie sie auf europäischer Ebene spielen. Ich denke, die Mannschaft als Ganzes macht Angst, unabhängig von einzelnen Spielernamen. Durch den Trainerwechsel und die Erfahrung von Ottmar Hitzfeld können sie uns in Schwierigkeiten bringen.

Fishing for compliments? Nicht wirklich, denn da kommen noch mehr verwunderliche Aussagen, z.B. zum Thema Kahn:

Gattuso: Ich kenne die Geschichte nicht gut, aber Kahn ist eine sehr charismatische Persönlichkeit. Er will immer gewinnen, das gefällt mir sehr gut. Grundsätzlich verstehe ich Oliver Kahn und das, was passiert ist, weil ich eine ähnliche Erfahrung in Italien gemacht habe.

Sogar zum Thema WM und ital. Fußball/Fans:

Gattuso: […] Wir sind zwar Weltmeister, aber wir scheinen keine Nation von Weltmeistern zu sein. Manchmal fehlt uns der Sportsgeist.

Frage: Wie meinen Sie das?

Gattuso: Als Deutschland bei der WM von uns geschlagen wurde, haben die Fans keinerlei Unruhen verursacht, wir und Deutschland haben applaudiert. Und ich denke, dass das eine Demonstration von Fairplay ist und auch von Sportsgeist, die mich beeindruckt hat. In Bezug darauf muss sich unser Sportsgeist noch verbessern, da sind wir in Italien etwas hintendran.

Vielleicht muss ich mein Bild über Gattuso doch noch mal überdenken. ‚Werd ich mir nach dem Spiel überlegen… 😉

Klick zum Ende der Kommentarliste

6 Gedanken zu „„Der FC Bayern macht Angst“

  1. Dass Kahn und Gattuso rein mentalitätsmäßig in einer gemeinsamen Liga spielen, ist ja nix Neues. Ob man das gut finden will, weiß ich nicht…

  2. Naja, der Mann ist auf dem Platz ein Giftzwerg (in meiner Mannschaft würde ich so einen mögen ;-)), aber ich erinnere mich an eine Szene aus dem Wortmann-Film. Da steht von den Italienern nach dem Spiel nur noch Gattuso im Gang, um sich von den Deutschen per Handschlag zu verabschieden.

  3. Das ist ja das was ich meine. Für mich war Gattuso immer der A***h hoch zehn. Aber oft ist da ein Unterschied von 90 Minuten auf dem Platz und dem Leben ausserhalb.

  4. Oh man, wie geil war denn die Aktion von Poldi gegen Gattuso? 🙂

    Normalerweise würde ich mich über sowas aufregen. Solche versteckten Fouls gehen mir auch bei meinen Bayern dermaßen auf den Senkel, dass ich mich nicht schäme, sondern richtig doll aufrege.

    Aber das war soooo dreist, das ich auch bei der Wiederholung nochmal derbe lachen musste!

    Ontopic:
    Gattuso mochte ich schon immer. Spielt nur leider beim falschen Verein, bzw. im falschen Land 🙂 Er ist imho kein typischer Italiener. Er kämpft 90 Min., macht keine Schwalben, ist keineswegs arrogant und hat auch vor diesem Artikel schon oft bewiesen, dass er n feiner Kerl ist.

  5. „Feier Kerl“ halte ich für falsch formuliert. Er ist ja schon‘ Arsch. Und er provoziert 90 min lang. Aber nach dem Spiel scheint er ein patenter Typ zu sein.

  6. Ende

Kommentare sind geschlossen.