Ellbogen-Gesellschaft

Im Fußball befinden wir uns zunehmend in einer Ellbogen-Gesellschaft.

‚Kann man verurteilen, die Gegenwart sieht trotzdem so aus. Am Samstag in Stuttgart war Mark van Bommel der Versuchung ziemlich nah. Schiedsrichter Merk hatte nichts gesehen und somit trat der DFB-Kontrollausschuss in Aktion.

Heute kam das Urteil: Es wird kein Verfahren gegen unseren Holländer eingeleitet. Die Begründung lässt mich schmunzeln und die, die den FC Bayern nicht mögen, kochen:

„Es besteht daher die reale Möglichkeit, dass er seine Armbewegung von sich aus nicht zu Ende geführt hat. Dafür spricht auch die fehlende Reaktion des Stuttgarter Spielers Pardo Segura, der keine Ausweichbewegung vorgenommen hat.“

Ab und zu habe ich Verständnis dafür, wenn manche denken, der FCB steckt mit dem DFB unter einer Decke…

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Ellbogen-Gesellschaft

  1. Dass er nicht verurteilt worden ist finde ich völlig richtig. Schließlich weiß keiner, ob er ihn nicht absichtlich verfehlt hat. Dass er die Bewegung abgebrochen hat, ist allerdings lächerlich. Jeder, der das Spiel im TV verfolgt hat, konnte sehen, dass das nicht der Fall war.

    Was die Urteilsbegründung betrifft, bin ich allerdings mit Stefan von der Südtribüne völlig einer Meinung: Solche Begründungen werden die Fallsucht in unseren Stadien noch verstärken.

  2. Sehe ich genau so wie Don! Muss den der „gefoulte“ Spieler erst wieder eine riesen Show abziehen und am Boden rumkugeln bevor das Foul dann auch geahndet wird. Es hätte sich niemand beschweren dürfen, wenn MvB die letzten Spiele gesperrt worden wäre. Sowas darf einfach nicht passieren!

  3. es wird immer deutlicher wo bei bayern das tatsächliche problem steckt.ein sicherlich guter torwart aber menschlich ein ünmöglicher mensch der mit seinem verhalten auf dem platz absolut kein vorbild ist soll die mannschaft führen?dann kann eine mannschaft nur auseinander in mehrere fraktionen zerfallen.es gibt freunde und andere.somit keine harmony.somit ist es keine mannschaft mehr.er sollte beim aufbau einer neuen truppe nicht im wege stehen.oliver gehe in rente und alles wird gut.

  4. Ende