Peinlich, peinlicher, Matthäus

So. Das war’s. Jetzt bin ich mir sicher. DerLoddar ist der König von denen, die einen an der Klatsche haben.

„Ich hatte auch ein Gespräch mit Karl-Heinz Rummenigge, aber darüber möchte ich nicht sprechen. […] Ob ich jetzt die 1a- oder die 1b-Lösung war, bleibt einmal dahin gestellt. Es wird eine 1a-Lösung verkauft und das zeigt, dass Einigkeit beim FC Bayern herrscht.“

Wenn er nicht darüber sprechen will, wieso tut er uns dann nicht den Gefallen? Herrje. Kann ein Ego wirklich so groß sein?

Zum Glück hat ein-Loddar-Matthäus zwar in diesen Tagen keine „Feinde“ mehr im Verein, aber auch immer noch keine großen Fürsprecher. So wie denKaiser z.B. – und der hat ja kaum noch was zu sagen…

Der, der was zu sagen hat, hat was gesagt. Und zwar das Richtige.

„Lothar war nie ein Thema als Trainer beim FC Bayern.“

und weiter…

Es habe am 20. November 2007 zwar ein Gespräch mit Matthäus gegeben, „zu dem Lothar gebeten hatte“. Dabei sei es laut Rummenigge aber ausschließlich um „private Dinge gegangen“.

…um anschließend klarzustellen:

„Es wäre wünschenswert, wenn er die Sticheleien lassen würde. Jürgen Klinsmann ist nicht nur ein ausgezeichneter, sondern auch ein ausgebildeter Trainer mit DFB-Lizenz. Matthäus hat sie nicht.“

Punkt. Das reicht jetzt hoffentlich, Loddar. Du hast uns schon einmal einen FC Hollywood beschert. Dabei hätte das damals doch eher FC Loddarwood heißen müssen. Und ob es Deinem Ego jetzt gefällt oder nicht: Du wirst hier bei uns kein Trainer! Zumindestens nicht in absehbarer Zeit.

Ende der Durchsage.

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Peinlich, peinlicher, Matthäus

  1. Herrlich! Da will L.M. schon wieder mal ein Störfeuer abgeben und wir gleich mal abgewatscht, so muss es sein! Schön zu sehen, dass das gleich mal vom Verein klargestellt wurde. Hoffentlich findet Herr Matthäus bald wieder eine Arbeitsstelle so dass er nicht auf solche dummen Gedanken kommt.

  2. Ist das der FCB den ich kenne??? Was ist los mit denen? Die haben tatsächlich Kloppi im Auge gehabt, falls Klinsmann abgesagt hätte. Respekt vor so viel Mut!
    Dieser „neue“ FC Bayern gefällt mir.

  3. Das ist so ziemlich das Vernünftigste, was ich seit Jahren von KHR gehört habe.

    @zechbauer: Genau, sehr cool. Sollen sie doch Kloppo als Co holen, warum denn nicht? So könnte man ihn auch als Chefcoach für nach 2010 aufbauen.

  4. Erstaunlich, dass bei dem Stuss den Loddar unaufhörlich von sich gibt, es immer noch Leute gibt, welche den Kerl ernst nehmen und ihn gerne als Trainer sehen würden…

    … meinetwegen, solange es irgendo in der Pampa ist. – Nur weit genug weg soll es sein.

    Vielleicht können wir hierfür ja einen Sammelaufruf starten?!
    Wer macht mit?
    :-))

  5. Hallo, warum sollte der Loddar denn zu einem privaten Gespräch bitten?? Ich könnte mir vorstellen, daß seine Absichten dabei sehr unprivater Natur waren … Man kann ja nur spekulieren, aber ich sehe da einen Loddamaddäus, der ziemlich böse aufgelaufen ist … und die Klarstellung, die folgte, war eine mehr als deutliche Solidaritätserklärung mit dem neuen Teamchef, auf daß da von Seiten eines LM nie mehr ein Störfeuer komme … Recht so!!!! Wär ich nicht ohnehin schon ein (durchaus kritischer) Bayern-Fan seit ewigen Zeiten, JETZT würde ich es auf jeden Fall werden! Da wird mir ja sogar der Rummenigge sympathisch … 🙂

  6. Als Spieler und Leader war LM einfach genial. Da war ich richtig großer Fan von ihm. Da hat es auch nicht gestört, dass er hin und wieder mal laut „nachgedacht“ hat, da er auf dem Platz einfach der Beste war.

    Leider kann er als „Trainer“ nicht jeden Samstag zeigen was er drauf hat, deshalb fallen seine Aussagen umso mehr auf; und das muss sogar ich als großer LM-Fan zugeben: Loddar, einfach Klappe halten!

  7. @Nik: Was Lothar als Trainer draufhat, war ja in Wien, Ungarn und Paranense zu bewundern.

    Ich würde einen Loddarmaddäus nicht mal meinen ärgsten Feinden wünschen.

  8. Pingback: Eine kleine Runde durch Fussball-Blogs - fussball-szene.de

  9. Ende