Schon komisch, Herr Schaaf, oder?

Ich will echt nichts sagen und nicht schon wieder eine Grundsatzdiskussion mit den Gutmenschen anzetteln, aber ich habe gar nix gehört von Herrn Schaaf.

Zu dem Abseitstor der Bremer zum 1:0 und dem nicht gegebenen Tor für die Dortmunder. Hätte zur Halbzeit also auch gut und gerne 1:0 für den BVB stehen können (Ich weiß. Dank der zweiten Halbzeit ist der Sieg nicht wirklich unverdient. Aber hier geht es ja unverkennbar um etwas anderes…).

Ist das jetzt eine Verschwörung gegen den BVB?

Wie gesagt. Ich will echt nix sagen. 😉

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Schon komisch, Herr Schaaf, oder?

  1. Ich denke, dass muss man differenzieren: der Bochumer stand beim Tor gegen Bremen viel weiter im Abseits als Rosenberg gestern! Und daher wurde Bremen halt doch insgesamt viel mehr benachteiligt als umgekehrt… , oder 😉
    Zumindest kommt mir das inzwischen so vor *g*

  2. Nicht vergessen:
    Bremen hätte in München verlieren müssen: durch ein fälschlicherweise nicht gegebenes Tor!

    Die werden nicht benachteiligt. Über die gesamte Saison wird Bremen bevorteilt! Natürlich unabsichtlich, aber eben doch bevorteilt!

  3. @ Franck: Dafür war das 1:1 der Bayern gegen Bremen ebenfalls nicht regelkonform da ein klares Foulspiel an Jensen voraus ging.

    Zu dem Abseitstor: Im DSF-Bundesliga Pur wurde gezeigt, dass man das auch durchaus als gleiche HÖhe sehen kann – da irgendein Dortmunder bei der Ballababe reingrätscht. Also wenn nichtmal die Fernsehbilder zu 100% sagen können, ob es Abseits war oder nicht, wie soll es dann ein Linienrichter in Echtzeit ohne Wiederholung sagen??

    Das Tor das für Dortmund nicht gegeben wurde hätte ich gegeben – also 1:1 zur Pause und 2:1 Sieg für Bremen – wenn man dass überhaupt so sagen kann, da Mannschaften ja nach Toren in der Regel anders auftreten (Selbstvertrauen etc).

    Zu Doll muss man mal sagen, dass ich ihn eigentlich imme ganz ok fand, aber wie er zB im DFB-Pokal (den die Borussen ja gegen Bremen gewonnen haben, also nicht den Pokal aber das Spiel) die Elfer moniert hat, die sowas von eindeutig waren… naja, also das war schon sehr schwach.

    Ich glaube nicht, dass wir benachteiligt werden – aber wir werden eben auch nicht bevorteilt. Im Laufe der Saison gleicht sich das auch alles wieder aus. Dieses eine Tor gegen Bochum war einfach nur soooo klar, dass es eben mehr in Erinnerung bleibt. Auch das Tor von Toni gegen Bremen war extrem knapp. Und nochmal: Wiese hat beim Toni-Schuss gar nicht eingegriffen weil er den Pfiff gehört hat – vielleicht hätte er (in der Form die er da / zur Zeit hat) den Schuss ja gehabt oder Toni verunsichtert sos dass dieser daneben schießt…

  4. @Luke: Den DSF-Bericht habe ich gesehen. Hoffentlich war das nicht Deine einzige Quelle. Die war nämlich sowas von tendenziell. Sportschau und Sportstudio sahen eben diese Szene ganz anders. Spontan hatte ich auch einen, von einem Dortmunder abgefälschten Pass vermutet. Aber das war der erste Versuch. Beim zweiten war’s dann klar Abseits. Hat Rosenberg selber zugegeben. Der hat das nämlich sofort und selbst erkannt und deshalb auch gezögert und erstmal den Ball reingeschoben und auf die Entscheidung der Schiedsrichter gewartet…

    Ich vermute einfach, dass ein Ergebnis zur Halbzeit die zweite beeinflusst hätte. So für Werder (vor allem da in der 45. Minute), andernfalls für den BVB. Am Ende war’s leicht für die Bremer, da von Schwachgelb nicht mehr viel kam.

    Anyway. Ist Geschichte. Ich wollte nur einmal mehr auf Schaafs Aussagen der letzten Wochen rumreiten…

    „Im Laufe der Saison gleicht sich das auch alles wieder aus.“

    Ich bin begeistert. Meine Thesen. Und dann noch aus dem Mund eines Bremers… Wenn das jetzt auch noch Schaaf, Frings und Co begreifen, können wir nochmal über unsere gegenseitige Sympathie nachdenken… 😉

  5. Naja, ob der DSF so parteiisch ist weiß ich nicht, da wurde wohl auch gesagt, dass es vorher ein Foul an Owo war (habs nur nebenher gesehen) und dass deshalb das 1:0 durch Tinga auch nicht korrekt war.

    Naja. Lattek hat sich wohl im DP ordentlich drüber aufgeregt, aber der ist ja nun auch ProBayern.

    Mal ganz abgesehen davon, wie dämlich ist das den die Szene so auf dem Viedowürfel zu zeigen?

    Das Rosi selbst sagt dass es Abseits war ehrt ihn. Ich habs grad nochmal auf Youtube gesehen, also ich fande es wirklich sehr sehr eng um in Zweifel ja für den Stürmer… aber Rosi hat ja auch keine Zeitlupe 🙂

  6. Die Aktion von vB gegen Bremen war Foul, das Tor von Dortmund hättest du aber gegeben?? Ist das nicht etwas unlogisch, da gemessen am vB-Foul, die Dortmund-Aktion ja schon ne Karte verdient gehabt hätte?

    Also sorry. Aber die Bremer finden ja gerne irgendwo Härchen in der Suppe wo gar keine sind. Aber das Tor von Bayern war klar in Ordnung, und das Unentschieden vom Schiedsrichter gerettet, ebenso war das Tor von Rosenberg klar Abseits gegen Dortmund. (Andersrum wären da div. grüne Verantwortliche schon wieder auf den Barrikaden)

    Und da braucht mir keiner mit der 2ten Halbzeit kommen. Ein 0:0 daheim zur Halbzeit gegen Dortmund und die in letzter Zeit sehr sparsame offensive in Bremen wird weiter verunsichert und das Spiel sieht ganz anders aus. Ein Tor zu diesem Zeitpunkt für eine eher verunsicherte Heimmannschaft ist ein klarer Vorteil der besser nicht sein könnte in einem solchem Spiel.

  7. @Luke: Herr Lattek ist an erster Stelle mal zunächst PROLattek. 😉

    Zum Abseitstor: Inzwischen hat selbst Herr Merk diese Fehlentscheidung als „eine seiner schwärzesten Stunden“ bezeichnet. Lag vor allem an der Tatsache, dass er selbst die Szene ebenfalls unmittelbar danach auf der Videoleinwand gesehen hat…

    Anyway. Ist vorbei. Nur mal im Hinterkopf behalten. Beim nächsten umstrittenen Gegentor für Werder… 😉

  8. Danke, Rantus. …

    Der Satz „Im Laufe einer Saison gleicht sich alles aus“ stimmt definitiv nicht.
    Es gab Jahre, da sind Mannschaften abgestiegen, die wären sonst vielleicht dringeblieben. Ich werde nie die Saison 2001/02 vergessen, wo es in der Rückrunde in nahezu jedem zweiten Spiel eine Tor-Fehlentscheidung gegen St. Pauli gab und die am Ende vielleicht auch deshalb abstiegen. (Dortmund wurde übrigens damals mit 1 Punkt Vorsprung Meister aufgrund mehrerer wahnwitziger Elfmeter- und Abseitstorentscheidungen).

    Kennt Ihr die wahre Bundesligatabelle? http://www.wahretabelle.de
    Auch die berücksichtigt wahrscheinlich nicht alle Fehlentscheidungen, aber man sieht dort sehr gut, dass es nur wenige Mannschaften gibt, bei denen aktuell (oder am Saisonende) alles ausgeglichen ist. Witzigerweise ist Bayern dort aktuell knapper erster als laut DFB-Tabelle, da die Fehlentscheidung aus dem Hamburgspiel nicht berücksichtigt wurde.

  9. Aber wahretabelle ist doch auch nur eine Weiterführung des Was Wäre Wenn Spiels. Es gibt ja auch Fehlentscheidungen die nicht direkt zu Toren führen oder diese verhindern, trotzdem aber eventuell spielentscheidend ausfallen (zb nicht gegebene rote Karten, keine Freistoßflanke von Kroos weil das Foul an Toni nicht gepiffen wurde etc).

  10. @paule: Auch wenn du das DSF kritisierst, aber ich hingegen bin von ihrer Spieltagsanalyse und der Aufarbeitung solcher Szenen überzeugter, als von der Arbeit von Sportschau und der des aktuellen Sportstudios. Ich möchte hier das Beispiel Cottbus gegen Leverkusen anbringen:
    http://stammplatz.wordpress.co.....st-schlus/
    bei dem Herr Eugen Strigel im Studio war und das Spiel Bielefeld gegen Hertha in der letzten Saison, als ebenfalls Herr Striegel den Schiedsrichterfehler aufdeckte/erklärte:
    http://www.kicker.de/news/fuss.....aviindex/1
    Deshalb sage ich: Das Foul an Owo kann man pfeiffen und das Tor war kein Abseits.

    Und wenn hier jemand schreibt, dass das Spiel mit einem 0:0 oder 0:1 zur Halbzeit anders ausgegangen wäre, dann hat er vermutlich Recht, aber dann sage ich auch, dass Bayern gegen Bremen anders ausgegangen wäre, wenn das Foul von van Bommel geahndet worden wäre.

    Es tut mir leid Paule, eigentlich mag ich deinen Blog ja, aber dass du dich in letzter Zeit so gegen Bremen und seine Offiziellen wendest mit Sachen, die entweder zweifelhaft sind oder deine Bayern seit Jahren machen, ist in meinen Augen etwas armselig.

  11. @Franck: Derlei Gedankenspiele gab es schon bevor diese Webseite ins Leben gerufen wurde. Zum ersten Mal in Kontakt kam ich mit der Version von Blutgraetsche.de

    Alles hypothetisch, ich weiß. Aber immer wieder zu gebrauchen, um es denen vorzuhalten, die unter argumentativen Verfolgungswahn leiden.

    Ich habe in der letzten Saison derlei hier selbst gemacht (jede Menge Arbeit, dafür habe ich keine Zeit mehr) und mache es schon über einen längeren Zeitraum auf Mythos-Bayern.de.

    Insgesamt bin ich dafür auch schon oft gescholten worden – zumeist von den Fans der Vereine, die massiv von Fehlentscheidungen begünstigt wurden… 😉

    @David: Stimmt. Hätte, wäre, könnte. Wenn es denn dabei bleiben würde, würd‘ ich gar nix dazu sagen. Aber einige Protagonisten fühlen sich ja immer wieder verfolgt und sprechen immer wieder davon, dass ja immer nur sie betroffen wären, etc.

    Imho eben nicht richtig.

    @Andreas: Ich schau‘ mir das DSF Sonntags morgens auch gerne mal an. So als dritte Meinung. Speziell gestern ist mir beim Werder-BVB-Bericht allerdings die Tendenz aufgefallen. Zum einen hörte ich dort zum ersten Mal an diesem Wochenende, dass das Werder 1:0 kein Abseits gewesen sein soll und beschränkte man sich für den Rest des Beitrags darauf, Doll für seine Meckerei zu kritisieren. Kein Wort über das Eingeständnis des Torschützen und Schiedsrichters.

    Ich sag’s mal so: Ich kann durchaus verstehen (und würde es auch für mich in Anspruch nehmen), dass man als Werder-Fan mit derlei Darstellungen eines solchen Sachverhaltes nur schwer umgehen kann. Das es einen sogar stört, wenn der eigene Verein, die eigenen handelnden Personen derart kritisiert werden. Aber – und da musst Du einfach durch – ich mache das nicht einfach so. Weil ich was gegen Werder habe. So aus Prinzip (wenn Du mich länger lesen würdest, wüßtest Du das). Sondern lediglich, weil sich Herr Schaaf zuletzt so massiv über Benachteiligungen beschwert hat und den Schiedsrichtern mehr oder weniger Absicht unterstellte.

    Da „greif“ ich dann ein. Tut mir leid. Ich hasse es nämlich, wenn man sich hinstellt und die gleichen Dinge mal gut und mal schlecht findet. Je nachdem, ob man betroffen ist oder profitiert.

    Wenn Du das armselig findest, dann ist das sicherlich Dein gutes Recht. Abwegig ist es aber trotzdem.

    P.S. Das sehe ich übrigens im Grunde genauso, wenn es UH, KHR, FB und Co machen.

    P.P.S. Du hast sicherlich Verständnis dafür, dass ich keine Berichte schreiben kann, wie sie in den diversen Werder-Fan-Portalen in der Blogsphere auftauchen, oder?! 😉

  12. @paule: Auch ich habe das Statement von Rosenberg nach dem Spiel gehört und kann das sogar nachvollziehen, denn eins ist doch damit bewiesen: egal ob knapp Abseits oder nicht oder gleich Höhe, keiner der Beiteiligten in dieser Situation konnte das richtig einschätzen. Wenn es also kein Abseits war (bzw. das DSF das so sagt) warum sollten sie dann eine Gegendarstellung senden? Und mal ganz nebenbei gefragt: Werden bei Bundesliga PUR überhaupt Interviews gezeigt?
    Das die dann zum Thema Doll und seine Schiedsrichterdiskussionen kommen, finde ich ehrlich gesagt wunderbar, denn es war überfällig! Dabei ist es mir vollkommen egal ob nun gegen Bremen oder sonstwem. Wenn es einen Trainer gibt, der das Einsteigen von Kehl gegen Rosenberg im Pokal und von Dede gegen Rakitic(?) im Derby als normale Härte bezeichnet, der gibt seinen Spieler einen Freifahrtsschein für „Mord- und Todschalg.“ Ist sicherlich übertrieben, aber beide, also Rosenberg und Rakitic hätten unter Umständen den Rest der Rückrunde im Krankenhaus verbracht. Da muss man einfach irgendwann mal gegensteuern und wenn der nächste Woche wieder so ein Theater macht, sollen sie das meinetwegen wieder herausheben!

    Ich persönlich kenne nicht alle Statements von Thomas Schaaf und in dieser Rückrunde sollte man das meiner Meinung nach mal auch aus seiner Sicht betrachten: Im 1. Spiel wird wohl das klarste Abseitstor dieser Saison gegen seine Mannschaft erzielt, die wird dann unsicher, kassiert 2 minuten später ne rote Karte und verliert ein Spiel gegen einen Gegner, der noch nie(!) in über 30 Versuchen in Bremen gewinnen konnte und man sicher 3 Punkte eingeplant hat. Eine Woche später wird dann (und das ist meine Meinung dazu) ein klares Foul von vB nicht gepfiffen, was zu einem Gegentor führt. Der Spielverlauf wäre sonst sicherlich anders gewesen und mit etwas Glück wäre man gleichauf mit dem Konkurenten. Punkt. und danach? Nix mehr! Keine Verschwörungstheorien bei UEFA-Cup-Spiel gegen Braga. Bei allen 3 falsch gepfiffenen Elfern (also die 2 für Braga und den nciht gegebenen an Diego) blieb er ruhig auf der Bank sitzen (war im Stadion und meine es so gesehen zu haben). Kein Verurteilung des Schiris in Frankfurt! Guck dir als Gegenbeispiele und Verschwörungstheorien nur mal die Situation in Dortmund mit Doll, Cottbus oder bei Juve an, die glauben wirklich an den Sch… aber Thomas Schaaf hatte wohl eher nicht den besten Start ins Jahr.

    P.S. Ehrlich gesagt lese ich deine Beiträge auch viel lieber, als die in Werder-Blogs, gerade weil sie kritischer sind und nicht alles in den Himmel loben, aber ich glaube halt, dass du in den letzten 3 Wochen etwas übers Ziel hinausgeschossen bist ohne es vielleicht zu wollen.

  13. @Paule:
    tolle Seite, kannte ich noch nicht!

    Blutgrätsche kannte ich, gibts ja leider nicht mehr.

  14. @Franck.

    Öhm. Du weißt schon, dass die Tabelle bei „wahre-Tabelle“ nur so aussieht weil man das Rostock-Spiel aufgrund eines Ellenbogen-Schlages von Lucio, den nur alleine die Macher dieser Statistik gesehen haben und noch nicht mal die Rostockfans, als Unentschieden gewertet wurde?

    Die letztjährige Tabelle mit den „Bremen wäre eigentlich 4ter gewesen hätten sie nicht 6 Punkte geschenkt bekommen“ wurde kurz vorher entfernt und kurz darauf erschien der Name dieser Seite in einer großen Tageszeitung als „quelle“ für die Bremer-Benachteiligung!

    Ein Schelm wer böses dahinter vermutet.

    Und nochmal zum vB-Foul. Da weiß ich nicht mehr ob ich lachen oder weinen soll. Dieses „Foul“ wird nicht mal in der Kreisklasse gepfiffen, geschweige denn im Profi-Fußball und wenn ich mir die Bremer-Spiele durchleuchte finde ich garantiert minderstens 5 Szenen die nach so einer ähnlichen Aktion zu einem Torerfolg führten. Da kann man seitens der Dauerweiner noch so daran mosern und meckern und das Foul wird trotzdem keins mehr werden.

    Aber ihr könnte ja zufrieden sein. Die Tendenz der letzten Wochen zeigt klar, dass man wieder in alte „Pfiff-Muster“ zurückfällt und nun wieder deutlich öfter pro Bremen tendiert wird.

  15. @Andreas: Wie gesagt. Der Aufhänger waren die Aussagen von Schaaf und Co., die für mich völlig abwegig waren. Rund um die Spiele gegen Werder geht’s zweimal im Jahr aber (argumentativ) immer rund. Nicht nur hier… 😉

    Psst. Das mit Doll sehe ich doch eigentlich genauso…

  16. @Rantus:

    Alles klar, krass, habe ich nicht gesehen. Es kam mir allerdings auch komisch vor, dieser knappe Vorsprung vor Bremen. Und das 2:1 vom Hamburgspiel taucht da glaube ich auch nicht auf.

    Da gilt mal wieder: „Trau keiner Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast.“ 😉

  17. Das Hamburg-Spiel taucht deshalb nicht auf, weil zwischen dem Einwurf und dem Tor noch bestimmt 3 andere Spielsituationen waren. Das haben die dort noch nie mitgerechnet und folglich jetzt auch nicht. Es zählen nur Entscheidungen die direkt ein Tor oder einen Elfer verhinderten.

    Irgendwo muss auch bei sowas der Strich gezogen werden. Sonst kannst bei jedem Tor 5 Minuten zurückspielen und das Spiel „hätte, wäre, wenn“ was es ohnehin schon ist, in andere Dimensionen heben. 🙂

  18. Merk dreht völlig ab…

    also ich bin ja Innovationen gegenüber aufgeschlossen und könnte mir auch gut vorstellen, dass nen Videobeweis im Fussball funktioniert. Aber das Merk seit Samstag mal eben ein 30-seitiges Konzept aus der Tasche zaubert… das ist ja echt lachhaft. Hat der auf eine „Fehlentscheidung“ in
    nem Bremenspiel gewartet oder was?

    http://www.kicker.de/news/fuss.....el/375834/

    Habe eben auch einen FR-Artikel gelesen, die ich eigentlich für eine sehr gute Zeitung halte, da stand auch _krassen_ Fehlentscheidung. Hallo?
    Krass war Bochum-Werder. Gegen Dortmund war wenn überhaupt minimales Abseits. Soll die jetzt dafür herhalten, dass es mal ne sinnvolle Innovation gibt?

    Dann heißt es in 10 Jahren 2008, war das Jahr wo Werder Meister geworden ist, weil Merk da völlige Scheiße gepfiffen hat. Aber zum Glück gibts ja seit dem den Videobeweis.

    (Was macht Doll eigentlich mit nem Videobeweis? Er glaubt doch nicht mal dem… :-))

  19. Also wenn ich ehrlich bin bin ich klar Contra Videobeweis. Dieser raubt dem Spiel die Seele, ist sowas von miserabel umsetzbar und mit „Veto“-Rechten kommen dann vill. bald die Time-Outs und wir nähern uns dem allseits beliebten All-America-Einheitsbrei.

    Mir reichen die „Besitzer“ von Clubs schon was die Amerikanisierung angeht…..

    Abgesehen davon werden die Entscheidungen oft auch nicht klarer. Selbst bei vielen Super-Slo-Mos aus 10 unterschiedlichen Winkeln sind 15 Experten für „klares Abseits“ und 15 für „kein Abseits“.

    Ich bin für „lasst den Unsinn“.

    Solche Innovationen bringen nur etwas wenn sie das Spiel weniger unterbrechen und nicht noch zusätzlich aufhalten. Dann lieber mal mit Mikro-Chips experimentieren wenn diese in der Entwicklung den nächsten Step machen.
    So bekommt nur der Schiedsrichter einen Videoschiedsrichter, der dann wohl über kurz oder lang nochmal einen Oberaufpasser benötigt welcher die Entscheidungen einem Gremium vorlegen muss welche die Situation dann ausgiebig diskutieren und anschließend in eine offene Abstimmung geben.

  20. Zum Thema Videobeweis kann ich Rantus nur zustimmen. Es gibt JEDE WOCHE Szenen, die die Fernsehbilder nicht eindeutig klären können. Wozu also den Spielfluss kaputtmachen? Warum diese Angst, Fehler zu machen und zuzugeben? Natürlich sollten die minimiert werden, aber niemand hat von Herr Merk gleich ein Essay zum Thema Videobeweis verlangt.

    @Andreas und Paule: Der Thomas Doll ist halt ein emotionaler Mensch. Der haut schnell mal was raus. Erinnert mich an wen bei den Bayern 😉 . Von echten Verschwörungstheorien aus Dortmund habe ich noch nichts gehört.

  21. Ende