Weisheiten #87

„Das ist unglaublich, wenn man in so einer Situation dem Jungen etwas unterstellt. Da kann es nur darum gehen, dass man Kevin irgendetwas anhängen will, weil er etwas wilder aussieht.“

Borussen-Kloppo als Reaktion auf Kritik an Boatengs Stollen in Kloses Oberschenkel.

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Weisheiten #87

  1. Ich habe die Szene nicht gesehen, aber ich finde es recht armselig, dass sich der von mir ansonsten sehr geschätzte Herr Klopp auf ein solches Niveau herablässt. Glaubt er etwa, wie weiland der Kicker bei Anthony Yeboah, dass KPB im Wohnzimmer ein Lagerfeuer macht?

  2. Also der Boateng hätte jedenfalls ohne Probleme diese Aktion vermeiden können. Prinzipiell könnte er ja dafür noch nachträglich gesperrt werden, ich wette mal das wird aber nicht passieren (man stelle sich nur eine ähnliche Situation mit Mark van Bommel vor…).
    Jürgen Klopps lächerliche Äußerungen häufen sich aber seit seinem Dienstantritt bei Dortmund.

  3. Boateng da Absicht zu unterstellen halte ich für völlig überdreht. Beide rennen dahin, ist unglücklich. Aber was da jetzt an Entrüstung via Premiere und Bild losgeht ist doch völlig bescheuert.

    Und Basti, sehe ich das richtig, dass du Klopp Rassismus unterstellst? Darum gehts doch nun wirklich nicht.

  4. Ahja… jetzt geht das Geheule los. Klar, unglückliche Situation aber Absicht? Boateng schaut nur nach dem Ball und sieht garnich wo er aufkommt. Das einzige was man ihm vorwerfen kann, ist dass ihm der Ball wichtiger war als die Gesundheit von Klose 😛

  5. Also bitte, bei aller Vereinsbrille: DAS war nun wirklich keine Tätlichkeit und ihm da Absicht zu unterstellen ist doch absolut lächerlich.

    Schade, hätte von dem Blog-Autoren eigentlich erwartet, dass er nicht auf diesen Beckenbauer-Zug mit aufspringt.

  6. Da muss man in meinen Augen nicht einschreiten. Das war selbst in meinen Augen keine Absicht.

    Aber grundsätzlich: Ein 3:1 gegen die schwarz gelbe Beulenpest, und das am eigenen Geburtstag. WIE GEIL!

  7. Boateng ist im gesamten Spiel übermotiviert zur Sache gegangen, nach der Gelben – die es ruhig früher hätte geben dürfen – war dann Ruhe.

    Ich habs aus ca. 20 Metern gesehen und mein erster Gedanke war „rücksichtslos“. Imo passt das auch jetzt noch besser als „vorsätzlich“, ok war es trotzdem nicht.

  8. Ach Breitnigge,
    das war mal wieder Typisch Beckenbauer wie er erzählt Dortmund würde Glück haben, wenn man sich die DFL diese Situation im Nachinein nicht nochmal anschauen würde. Keine Absicht und mal wieder viel Wirbel um nichts.

  9. Also ich sehe das nicht so tragisch. Natürlich braucht er ihn nicht treffen und jeder der glaubt, der wusste nicht, dass da ein Bein war, dem beglückwünsche ich zur Blauäugigkeit.
    Aber so schlimm war das jetzt auch nicht. Das sind so Kleinigkeiten und Nicklichkeiten die gehören zum Spiel dazu und ich glaube alle Beteiligten haben es überlebt.
    Natürlich wäre das Geschrei groß, wäre es MvB gewesen und Hr. Klopp sollte bezüglich Anschuldigungen lieber seine kleinen Mädchen in der IV zurückpfeifen statt sich darüber zu echauffieren was andere für Anschuldigungen erheben.
    Da geht’s dann nicht darum, dass man KPB was anhängen will. Dass der ein Vollpfosten ist, ist schon lange bekannt. Da geht’s einfach mal generell um Anschuldigungen und die gab es vom BVB als erstes wenn wir schon dabei sind.

    Abgesehen davon. Wie und warum gibt man immer noch was darauf was Beckenbauer sagt? Der ist vom Fußball soweit entfernt mittlerweile wie ich vom Tischtennis. Ich kanns, ich kenn mich ein bisschen aus und mein Wissen ist schon relativ alt.
    Der kennt sich weder großartig im Tagesgeschäft bei Bayern aus, noch im normalen Fußballgeschäft der heutigen Zeit. Organisation. Mehr ist da nicht mehr.

  10. Besonders witzig fand ich mal wieder Fritz von Thurn und Taxis . Erst hat er die Aktion überhaupt nicht gesehen, dann als Unfall abgetan und in der zweiten Halbzeit war’s dann plötzlich eine klare rote Karte, die KPB hätte bekommen müssen.

    Ich würde Boateng übrigens auch keine Absicht unterstellen wollen. Sicherlich gab’s schon Spieler, die sich mehr bemüht haben, einen am Boden liegenden Gegner nicht zu treffem, aber ich würde das doch mal als „unglücklich getroffen“ bezeichnen. Dafür hatte er aber noch einige andere gelbwürdige Szenen. Aber letztlich hat Klose selbst für das gerechte Urteil gesorgt, hehe.

  11. @Hirngabel: Meinst Du mit „dem Blog-Autoren“ mich? Ich springe hier nirgendwo mit auf – ich zitiere nur. Falls ich das Zitat mal brauche, an anderer Stele. So mache ich das seit einiger Zeit mit dieser Rubrik… 😉

  12. Über Lucios „Handspiel“ im 16er wurde dagegen weniger diskutiert. Im Stadion konnte ich das nicht sehn. Aber schwachgelbe Bekannte sprachen mal wieder vom bayern Dusel. Ich nehme das dann mal als ausgleichende gerechtigkeit. Manche schiris hätten Boateng abgepffiffen, andere dem BVB nen elfer zugesprochen. schön, das am Ende alles wieder seine Ordnung hatte…

  13. Kinkerlitzchen. Jeder, der mal etwas intensiver Fußball gespielt hat, weiß, dass der Herr KPB Klose treffen wollte. Irgendwie. Vielleicht nicht ganz so heftig aber trotzdem. Hätte er nämlich den Schwung, die Länge, seiner Schrittbewegung voll ausgenutzt, dann wäre sein Fuß samt Schuh und Stollen mindestens 30cm weiter vorne gelandet. Aber: who cares? Klose konnte danach wieder rennen. So etwas passiert tausendmal an einem Samstag. Das ist „nationale“ Härte 😉

    Die Kindereien von Klopp im Anschluss empfand ich dann aber doch auch etwas zu dünnhäutig.

  14. @Paule

    Jap, mit „dem Blog-Autoren“ (was ich gerne nachträglich zu „dem Blogautor“ editiert hätte, wenn ich nicht auf Freischaltung hätte warten müssen) warst Du gemeint.

    Ich mag Deinen Blog ja grundsätzlich für einen Bayern-Blog sehr gerne und finde es einfach schade, dass Du Dich eben mit an diese Phantom-Diskussion anhängst. Und sorry, aber Du wertest doch eindeutig, wenn Du das Zitat so da hinstellst und darunter den Kommentar „Boatengs Stollen in Kloses Oberschenkel“ noch mal gesondert formatierst. Und Du kannst mir nicht erzählen, dass Du das nicht so gewollt hast? =)

    Naja, wie gesagt, Phantom-Diskussion. Und eigentlich gar nicht notwendig, da nochmal nachzutreten, wo ihr doch wirklich wieder ein Granaten-Spiel abgeliefert hat, bei dem im Grunde nur die Effizienz zu bemängeln ist.

  15. So Granantenmäßig fand ich es nicht. Das wird es erst wenn die Pille mal reingeht.
    Mir wird im allgemein zu oft versucht den Ball ins Tor zu tragen und die 2te Reihe ist eher mäßig was den Abschluss angeht obwohl sie es eigentlich könnten.

    Man kann nur hoffen, dass bei Toni der Knoten in der Rückrunde bald platzt, dann funktioniert dies auch. Bei Klose hab ich die Hoffnung schon fast aufgegeben, denn trotz der 2 Tore gestern muss er eigentlich 5-6 Stück machen.

    Außerdem war man gerade in den ersten 5 Minuten und auch über weite Teile der 2ten Hälfte im Mittelfeld wieder zu weit weg vom Mann. Das Pressing muss hier konstanter erfolgen.

    Aber ja. Bevor es kommt. Das ist nörgeln auf hohem Niveau.

  16. Wenns ein Hoffenheim-Blog gäbe, dass im Stil so mancher Fussballblogs geführt würde, würde da wohl drinstehen, dass das 1:1 ausm Abseits erzielt worden ist, dass es gut und gerne nen Elfer wegen Lucios Handspiel hätte geben können, dass Lell hätte Gelb-Rot sehen müssen… aber Gottseidank gibts ja keine Hoffenheim-Fans im Internet.

  17. @Rantus: Nörgeln auf hohem Niveau mache ich ja auch gerne normalerweise. Aber das Spiel gestern war doch von Bayern-Seite aus wirklich sensationell – bis auf die Torausbeute. Habe die Jungs selten ein höheres Tempo spielen sehen (und bis auf Lell konnten das ja auch alle mitgehen), phantastische Spielzüge, toll herausgespielte Torchancen, Druck ohne Ende bis in die zweite Halbzeit hinein: das war doch wirklich granatenmäßig!

    Habe anschließend noch das Barca-Spiel gesehen – die haben nicht attraktiver oder schneller gespielt als Bayern. Und das will doch was heißen 😉

  18. Hirngabel (# 14) nimmt mir eigentlich die Worte aus dem Mund. Du, Paule/Oliver, hast das Zitat schließlich ausgewählt und mit einem Untertitel versehen.

    Wer in der Szene Boateng Absicht unterstellt wie der wie immer völlig indisponierte Thurn und Taxis, tut mir leid. Boateng hätte schon in einem Spagat landen müssen um Klose nicht zu treffen.

    Gar nichts mehr fällt mir zu dem völlig deplatzierten Kommentar von Basti (# 1) ein, der die Szene noch nicht mal gesehen hat.

  19. Da kann man jetzt reden wie man will. Er hat mit Sicherheit nicht alles getan um ihn nicht zu treffen. Wer das glaubt kennt das Geschäft schlecht.
    Da braucht man nur mal Klose nehmen. Wer hat denn bitte den Miro schon mal so sauer gesehen? Der ist einer der entschuldigt sich eher wenn er gefoult wurde weil er so dumm in der Gegend rumgestanden ist.
    Also da bitte mal nicht jetzt ganz die Augen verschließen. Eine nachträgliche Sperre ist zwar ein Schmarrn, doch unabsichtlich war das mit Sicherheit nicht.

    Und dass sich dann Klopp da jetzt wieder aufspielt wie ein HB-Männchen liegt eher daran, dass er gleich für gehörig Gegenwind sorgen will, nicht, dass wirklich noch wer die Szene beim Sportgericht vorbringt.
    Klopp ist ja gerne einer der dann in solchen Szene sofort auf 180 geht.

    Und zu Franz Beckenbauer und FvTuT braucht man glaub ich gar nichts sagen. Der Hr. Reporter ist das Schlimmste was Premiere einen antun kann und der gute Franz ist halt der gute Franz.

  20. Stimme den Meisten hier zu.

    Absicht würde ich hier auch nicht unterstellen. KPB tritt nicht übermäßig hart nach unten und in dem Gewusel im Strafraum kann das mal passieren. Beschweren kann er sich aber auch nicht, wenn es vom Schiri eventuell gegen ihn ausgelegt wird. Sah halt einfach auch ein wenig böse aus.

  21. Wollte mal darauf hinweisen, dass sich zweifelhafte oder falsche Schiedsrichter-Entscheidungen im Laufe der Saison meistens egalisieren. Gegen Lúcio hätte man gestern einen Handelfmeter pfeifen können (wenngleich nicht müssen), und Zé Roberto stand bei seinem Tor im Abseits. Ausgleichende Gerechtigkeit nach dem, was letzte Woche in Hamburg passiert ist.

    Was Boateng betrifft: Klose hat ihm gestern im DSF-Interview Absicht unterstellt. Begründung: Boatengs Entschuldigung beim Gang in die Kabine zur Halbzeit sei „scheinheilig“ gewesen. Na ja.

    Und noch was: Zé Roberto wird seinen Vertrag verlängern, berichtet der „kicker“.

    http://www.kicker.de/news/fuss.....el/504177/

  22. @moritz: Nichts liegt mir ferner als Herrn Klopp Rassismus zu unterstellen! Genausowenig wie ich dem damals verantwortlichen kicker-Redakteur bei der Frage an Yeboah so etwas unterstellen würde.
    Es hat mich eben nur daran erinnert. Das ist alles.

    @nick: Es ging ja auch nicht um die Szene, sondern um den Kommentar dazu. Sonst hätte ich geschrieben „ja, er hat draufgehalten und es war Absicht“ oder eben „nein, war einfach eine unglückliche Situation“.

  23. @Franck ich hab anschliessena uch Barca gesehen und es tut mir leid… aber es gibt da schon noch nen ziemlich unterschied 😉

  24. Ich schließe mich mal Nick (#17) an. Zitate sammeln ist ja ok, aber wenn Paule hinterher die Intention abstreitet, dann ist das fett markierte in wohl wirklich fehl am Platz…

    Da ich das Spiel über einen englischen Stream gesehen habe, hier noch folgende Anmerkung. Als Ribery im Strafraum zu Boden ging um nen Elfer zu kriegen meine der eng. Kommentator sinngemäß, Ribery würde zuviel mit Toni rumhängen. Scheint, als hätte der gute LT das Image nicht nur in Deutschland…

    btw, kann es sein, dass das 1:1 (ein kleines bisschen) Abseits war? – Zumindest nicht wesentlich weniger als das 1:1 der Hoppenheimer am Samstag?

  25. @conti: Das 1zu1 war Abseits. Und Ribery ging nicht im Strafraum runter um einen Elfer zu kriegen sondern er wurde deutlich vorm 16gefoult. Da hat glaub ich niemand ne Schwalbe gesehen ausser deinem Tommy-Kommentator.

  26. da sich das besagte foul nur 10 m vor meiner nase abspielte, hätte ich mir den sahin am liebesten vorgeknöpft. schade, das MvB den nicht nochmal ordentlich rasiert hat….

  27. @Rantus: Bei TuT sind wir uns ja einig, aber die Argumentation mit Kloses Reaktion überzeugt mich überhaupt nicht. Natürlich ist der sauer, wenn er solche Schmerzen verspürt – wie soll ausgerechnet er dann entscheiden können, ob das Absicht von Boateng war?

    Man muss sich nur die Bilder anschauen, wie es auch der DFB getan hat – der Kontrollausschuss hat entschieden, nicht zu ermitteln. Wenn das Absicht gewesen wäre, hätte es Rot geben müssen – dafür gibt es aber nicht den geringsten Anhaltspunkt. Zu Klopp: Ich hätte UH sehen wollen, wenn es einen solch absurden Vorwurf gegen einen Bayern-Spieler gegeben hätte…

    @Basti: Wenn du die Szene gesehen hättest, würdest du vermutlich verstehen, warum sich Klopp angesichts der Vorwürfe aufgeregt hat.

    Ich kann auch nicht verstehen, warum du bei Klopps Aussage zuerst an Yeboah und Lagerfeuer, also an die Hautfarbe, denkst und nicht etwa an Boatengs Tattoos oder Haarschnitt.

  28. @Nick: Schau dir die Szene noch einmal an – PKB im Spagat, um Klose nicht zu treffen???? Dann hast du eine sehr eigene Definition von Spagat. Etwas mehr als normale Schrittlänge und er erwischt ihn nicht. Wobei je nach Perspektive es anders ausschaut (mal normal, mal verkürzter Schritt). Das Klose sauer ist, ist ja wohl klar, denn schmerzhaft ist’s bestimmt.

    @Conti: Ja, war abseits, und? Kassiert man so ein Ding, muss man es ertragen, denn „Kommt halt vor“ oder auch „im Zweifel für den Angreifer“, wobei ich speziell letzteres total unterstütze. Schießt man so ein Ding, muss das eben auch ertragen werden. Denke beide Abseitsstellungen (Zé und Wellington) waren für die Schiedsrichter respektive Linienmänner nicht so einfach zu erkennen.

    Spiel war okay, trotz der Hänger. Nur die Chancenverwertung (und da geben ich dem Franz recht) muss dringend besser werden. Trotzdem tut’s gut zu sehen, dass sie es bis zum Ende mit Einsatz und spielerischen Mitteln versuchen.

  29. @ Mr.E: Man muss sich gar keine ähnliche Situation mit van Bommel vorstellen. Es gab sie. MvB hat in der zweiten Halbzeit bei einer Szene an der Außenlinie ganz klar mit dem Ellenbogen gegen den Kopf eines Dortmunder (ich glaube es war Hajnal) geschlagen. Das war Absicht, das konnte jeder sehen. Interessanterweise wurde das bisher weder hier noch im Live-Kommentar des FvTuT thematisiert.

    Und bevor mir hier die schwarzgelbe Sicht (die ich natürlich habe; das zu bestreiten wäre blöd) vorgeworfen wird: Bayern hat das Spiel verdient gewonnen, sie waren sportlich unterm Strich die bessere Mannschaft.
    Bayern hatte gestern aber auch großes Glück bei den Schiedsrichterentscheidungen. Das Handspiel im eigenen Strafraum beim Stand von 0:1 und das knappe Abseits von Zé Roberto vorm 1:1 – alleine diese beiden Szenen hätten berechtigterweise auch anders bewertet werden können. Auch hätte sich Ribéry im Laufe des Spiels über eine Verwarnung wegen der einen oder anderen Schwalbe zu viel sicherlich nicht beschweren dürfen (dabei beziehe ich mich vor allem auf die erste Halbzeit; der Zweikamp mit Sahin war sicherlich keine Schwalbe Ribérys).

    Und Klose hier als den superfairen Sportsmann hinzustellen, geht leider auch etwas zu weit. Klose gehört in der Bundesliga definitiv zu den Stürmern, die am leichtesten und spektakulärsten zu Boden gehen. Das war schon zu seiner Bremer Zeit sehr schlimm (man erinnere sich nur an seine rote Karte im UEFA-Cup-Halfinale) und hat sich in den letzten anderthalb Jahren nicht wirklich geändert.

    Sei es wie’s sei: Bayern hat den Sieg durchaus verdient und hätte vielleicht auch ein 0:2 noch umgedreht, gut möglich. Letztlich ist’s egal. Freut Euch über die 3 Punkte und seht lieber mal zu in der CL möglichst weit zu kommen. Da kann ich über die Theatralik Eurer Angreifer auch viel leichter hinwegsehen…

  30. @Chicken: Ich weiß nicht, ob du mich jetzt falsch verstanden hast. Ich habe ja nicht behauptet, dass Boateng einen Spagat gemacht HAT. Und extra geschrieben, dass Klose verständlicherweise wegen der Schmerzen sauer war. Das qualifiziert ihn aber nicht zum ‚Zeugen‘ gegen Boateng, wie das Rantus andeutete. Wer behauptet, Boateng hätte die Chance gehabt, etwas anderes zu machen, sollte mal den sehr guten Beitrag von Torsten, einem Schalker, im „Königsblog“ lesen. Der ‚Tritt‘ passierte in voller Aktion, aus vollem Bewegungsablauf. Ich hätte dich sehen wollen, ob du da alles noch so gut koordinieren kannst.

  31. @Nick
    Klose nannte ja extra, dass er das Geschäft kennt. Und das ist im Geschäft halt mal so. Aus diesem Grunde muss Boateng noch lange nicht vom Platz, nur wenn du hier absolute Unschuld bei Boateng argumentierst dann muss ich eigentlich mehr schmunzeln. Denn so geht es nicht zu im Profifußball. Nicht mal im hohen Amateurfußball wird so blauäugig etwas hingenommen.

    Und wie kommt man eigentlich ständig darauf, dass Boateng Klose nicht sieht. Der schaut sogar wohin er grätscht und tritt dann genau dahin. Der Ball war dort nicht und eine natürliche Laufbewegung war es ebenso nicht.

    Ich möchte die Diskussionen nicht hören wenn es MvB gewesen wäre. Von der öffentlichen Hinrichtung bis zur Sperre wäre alles an „Forderungen“ seitens der einschlägigen Fanlager dabeigewesen.

    Aber schön, dass man oft bemerkt mit welch zweierlei Maas gemessen wird und gutgläubig manche solche Nicklichkeiten einschätzen.
    Jeder ders mal selber erleben will wie „weh“ solche „Unabsichtlichkeiten“ tun können soll sich mal gegen einen RL-Ligisten zu einer Ecke positionieren. 😉

    @Conti
    War Abseits von Zé. Allerdings im Zentimeterbereich als Ribery schoss. Da der Ball zuerst aufs Tor ging und Toni noch im Blick stand aber eigentlich nicht zu erkennen. Im Bezug auf Wellington kann einen eher aufregen wie Beck den Freistoss bekam. 😉

  32. @chicken: Ich sag ja gar nix, ich wollte es nur anmerken (mit dem Abseits) da hier ja auch immer wieder gesagt wird, dass bei Hoppenheim die Schiedsrichter ja auch alles durchgehen lassen…

    Beide Situationen waren kaum zu erkennen, da geb ich dir recht.

  33. @Nick: So weit auseinander sind wir doch gar nicht. Ich wollte letztlich doch nur sagen, dass die Argumentationskette Boateng – Tattoo – Treter oder „wilder Spieler“ genauso abwegig ist, wie Yeboah – Farbiger – Lagerfeuer im Wohnzimmer!
    Und das ist es, was mir letztlich an der Aussage nicht passt, nämlich dass Klopp den Vorwurf ausspricht, man würde den Spieler nur aufgrund seines Äußeren be- oder verurteilen.
    Vielleicht habe ich mich da nicht klar genug ausgedrückt – für den daraus entstandenen Unmut stehe ich gerade. Aber eventuell ist es ja nun deutlicher.

  34. @Hirngabel @Nick: Ja. Das „in“ war markiert. Und ja ich drücke damit aus, dass KPB imho seine Stollen in Kloses Oberschenkel „bohrt“. Sah in der Zeitlupe schlimm aus.

    ABER…

    Ich behaupte nicht, dass KPB das mit Abicht gemacht hat. Vielmehr bin ich ebenfalls der Meinung, das dies aus der Bewegung heraus geschah, auch wenn insgesamt in manchen Szenen durchaus „ein wenig Gift im Spiel“ war – brutal war’s nicht.

    Betont habe ich es auch deshalb, weil Klopp, jemand, den ich immer sehr geschätzt habe, mit seiner Aussage das gleiche macht, was er Beckenbauer vorwirft: Zu polarisieren. Übers Ziel hinausschießen.

    Weshalb benutzt Klopp derlei Worte?!

    Genau das hat mich im Übrigen zu diesem Beitrag motiviert. Nicht KPB.

    @Conti: Ja. Das 1:1 kann man als Abseits abpfeiffen. Wie das von Hoffenheim. Und wie das Foul von Bobbycar Sanogo vor dem 2:0 in der letzten Woche. Genauso wie man vor dem 0:1 der Bayern nicht auf Foul entscheiden muss und wie man den Ball von Klose auch hinter der Linie sehen kann.

    Konjunktiv.

    Mir geht’s bei der Diskussion immer darum, dass oft bei Bayern böse ist, was anderswo gut ist. Um nix anderes. Aktuell sind halt mal die Hoppemheimer die Gutmenschen. Früher war das Bremen. That’s life.

    Gut fand ich in diesem Zusammenhang, dass die Luca Toni-Hetze diesmal nicht beim Schiedsrichter angekommen ist. Etwas das gegen den HSV noch geklappt hat. Mal schauen, wer von Hertha die Sprüche über ihn raushaut… 😉

  35. Der Schiedsrichter hat meiner Meinung nach ein super Spiel gemacht. Mit 26 Jahren hat er fast alles richtig bewertet und erfreulich viel laufen lassen. Auch so konnte das Spieltempo hoch bleiben.

    Das Abseits von Ze war wirklich im Zentimeterbereich, vom Schiri gar nicht zu sehen und vom Linienrichter auch kaum zu sehen. Das war ne ganz andere Nummer als das vermeintliche Stürmerfoul von Toni in Hamburg…

    Das Handspiel von Lucio war keins: Man sieht doch, wie er angeschossen wird und aufgrund des Angeschossen-Werdens der getroffene Arm nach hinten fliegt. Da ging niemals „die Hand zum Ball“. Solch coolen Reflexe hätte Lucio auch gar nicht…

    Ansonsten hab ich mich gestern über die Kicker-Noten zum Spiel aufgeregt. Lahm nur eine 2,5 zu geben ist ja wohl ein Witz. Wüsste nicht, wie man den Außenverteidiger noch besser spielen soll, als er es Sonntag getan hat. Zig faire Tacklings, extrem viele Wege gegangen, kluge Pässe, geniale Spielübersicht…
    Van Bommel eine 4? Zumindest in den ersten 60 Minuten hat er ein fast fehlerfreies Spiel abgeliefert. Hat den souveränen Ballverteiler im Mittelfeld gegeben.

  36. @Franck: mit den Kicker Noten hast du recht. Auch die Dortmunder Innenverteidigung kollektiv eine 5 (oder wars 4,5??) zu geben erscheint mir zu hart. Die haben eigentlich ordentlich gespielt.

    Lahm hätte ne 2 verdient, Ribery 1,5. MvB hat wirklich gut gespielt. Mir ist er etwas zu brav geworden. ne gelbe kann er sich schon mal leisten. Note 3 wäre korrekt gewesen.

    @Lennart: Also ich konnte, trotz meiner vereinsbrille, keine Schwalben bei ribery erkennen. Im gegenteil, der bekahm in HZ 2 bei JEDER aktion gegen den (völlig überforderten) Patrick O. eine auf den Fuß getreten. Würde der Ribery jedesmal hinfallen und sterbender schwan spielen, hätte es kein ansehnliches spiel gegeben.

    Ribery schwalben zu untersetllen ist für mich leider nicht nachzuvollziehn.

  37. Ribéry habe ich in der ersten Halbzeit – wenngleich er natürlich ein- ums andere Mal für Gefahr sorgte – nicht so toll gefunden. In Halbzeit Zwei tauchte er dann bis zur 70. Minute komplett ab – dann wurde doch noch eine Ribéry-Gala draus. Schwer zu benoten, wie ich finde. Letztlich muss er wohl aufgrund seiner Effizienz (Torvorbereitung) eine „Zwei“ bekommen.

  38. @Rantus: Ich finde, du eierst ein bisschen rum. Wenn die Szene so gewesen wäre, wie du schreibst, wenn Boateng Klose absichtlich von oben auf den Oberschenkel tritt, hätte es Rot geben müssen. So war es aber nicht. Lies doch mal Torstens Beitrag im „Königsblog“; er stellt die These auf, dass Boateng aus diesem schnellen Bewegungsablauf heraus nicht auch noch den Vorsatz fassen kann, Klose zu treffen – und genauso sah die Szene aus, wie ein Unfall.

    Und dann kommst du wieder mit dieser Bayern-Paranoia, die zum Glück nicht alle von euch befällt. Der arme, unschuldig von allen verfolgte van Bommel. Du kannst ruhig auch mal anderen Fans zugestehen, dass sie umstrittene Situationen im nachhinein halbwegs objektiv beurteilen.

    @Oliver: Gut, ich verstehe die Erklärung. Der Unterschied ist, dass Klopp nur auf ein Thema reagiert, das von anderen gesetzt wurde. Ein Thema, auf das er reagieren musste. Die unsachliche Kritik von Beckenbauer und Premiere traf einen jungen Spieler, der eh schon mit seinem Ruf zu kämpfen hat; der spekulative Konter von Klopp ging gegen die Lichtgestalt des deutschen Fußballs.

    @Franck: Ich habe das Handspiel von Lucio anders gesehen. Er bewegt die Hand, bevor sie vom Ball getroffen wird. Fraglich ist vielleicht, ob er den Ball gesehen hat.

    @Vadder: 100%ige Schwalben waren nicht dabei von Ribery, aber viel Theatralik bei allenfalls leichten Berührungen. Zum Beispiel in der Szene in der zweiten Hälfte, als Kempter weiterlaufen ließ, aber Ribery gerne Freistoß oder sogar Elfer gehabt hätte. Da wird er berührt, tritt dann aber absichtlich in den Boden um realistisch fallen zu können. Professionell oder unfair – das sieht man dann wohl durch die Vereinsbrille.

  39. @vadder: Schwalbe hin, Vogel her: ein bisschen mehr Theatralik würde ich bei FR schon auch sehen. Und da war ja noch mal was vor einem Jahr im Pokal (gegen 1860) was er sich echt hätte sparen können.

    Leider ist Diego noch schlimmer, geht mir auch zunehmend auf den Sack wie er andauernd umfällt. (also jetzt nicht aktuell, er spielt ja grad nicht). Aber der geht ja eh nach Italien, hab ich gehört, da passts dann wieder 😉

  40. Du merkst Dir allen Ernstes, ob sich jemand vor einem Jahr hat theatralisch fallen lassen (zumal in einem Spiel, in dem nicht mal „Deine“ Mannschaft mitgespielt hat)?

  41. @Conti: Theatralik ok. Der vergelich mit Diego passt schon, beides super techniker, die sich dann eben auch mal so „schützen“ müssen. Aber schwalbenkönige spielen sicher woanders.

  42. @Nick
    Nein, ich eiere nicht rum, ich weiß nur was bisweilen alles so für Nicklichkeiten auf dem Platz ausgetragen werden und welche auch weh tun können.
    Generell kannst du für solche Szenen Rot geben. Keine Frage. Aber dann geht kein Spiel mit 22 Spielern zu Ende.
    Ich finde eher, dass diese vehemente Schuldfreisprechung deinerseits etwas rumgeeiert ist. Der Blog-Eintrag, der spekulativ darauf abzielt, dass er in dieser Sekundenentscheidung diesen Entschluss nicht mehr fassen konnte, kommentiere ich lieber nicht.
    Denn ein Fußballspieler hat auf diesem Niveau viele Entscheidungen binnen einer Sekunde zu treffen und egal ob positiv, negativ, aus Reflex oder sonst wo raus, kann jeder treffen.

    Und nein. Es ist keine Bayern-Paranoia, dass sich Schwach-Gelb im Hinspiel echauffiert weil der Hajnal dem MvB in den Arm läuft. Der hatte also schon die Zeit dort zu überlegen und ihn zu treffen, der arme Boateng aber nicht.
    Ich frage mich ernsthaft wer denn hier an Paranoia leidet.
    MvB war nur wieder derjenige bei dem das alles Absicht war, der das bewusst machte, der für 58 Spiele gesperrt gehört, KPB war derjenige der da aus versehen hintrat.
    Und natürlich ist nicht der MvB der arme, unschuldige und von allen verfolgte sondern der gute Boateng ist es, nur weil er „anders“ aussieht.
    Sorry. Ich glaube da musst, wennst dir mal Zeit nimmst, selber lachen.

    Allgemein sehe ich das Ganze doch relativ unaufgeregt wie ich finde. Ich finde es lediglich amüsant, wie du glauben kannst, dass das ganz unabsichtlich passierte. Weder die Erfahrung noch die Bilder zeigen mir dies, egal wie vehement du auf die Verteidigungslinie springst.
    Ich bin nicht dafür, für jede Nicklichkeit zu sperren. MvB ist ja auch einer der gerne mal provoziert, der mal gerne etwas zwickt, zieht oder mal kratzt. Das gehört dazu.
    Dass sich Klose da so echauffiert liegt eher daran, dass er generell ein Spieler ist der sehr wenig diese Züge hat und er noch dazu eine Verletzung an dem Fuß hatte welche auch KPB bekannt war. Aber auch er sagte, dass das zum Geschäft gehört und betrachtet dies mit etwas Abstand zur Situation relativ entspannt. Nur auch er glaubt nicht, dass das so ganz unabsichtlich war.

    Auf das was „irgendwelche“ Fans gehen die meinen das Objektiv zu betrachten geb ich mal gar nichts. Denn „Objektivität“ im Bezug auf den FCB und dann evtl. gar noch in positiven Sinne findest du bei unter 1nem % der genannten Anhänger.

  43. Wahrscheinlich liegt die Wahrheit wie immer irgendwo dazwischen 😉

    Ich denke nicht das Boateng absichtlich auf Kloses Bein tritt. Ich denke aber auch, dass er nicht wirklich bemüht ist, den „Unfall“ zu vermeiden.

    Zur Lichtgestalt und Mr. Kloppo: Die sind schlicht beide übers Ziel hinausgeschossen. Weder war es klares Rot, noch versucht irgendwer einen armen Jungen aus schwierigen Verhältnissen aufgrund seiner Vergangenheit etc. zu difamieren.

  44. @Rantus: MvB gehört lebenslang gesperrt. Mindestens. Alle gegnerischen fans wollen seinen skalp (zuweilen auch der Professor…).

    Ironie aus.

    Gähn. immer das gleiche Thema.

    Und Boateng ist sowieso DER neue mann am BVB Himmel. DER macht nie was falsch…

  45. @derfippo

    Mein ich auch. Einfach weniger drüber reden und da 5e grade sein lassen. Ist die Diskussion nicht wert das Thema und den Wind der veranstaltet wird.
    Beckenbauer ging mir an dem Abend eh mit seinen unbedachten Äußerungen schon wieder auf den Zeiger.

  46. @Rantus: Ich habe das Hinspiel in Dortmund gar nicht gesehen, weil ich in Urlaub war. Und ich persönlich habe nichts gegen Mark van Bommel. Er ist ein harter Spieler und wenn er überzieht, muss er selbstverständlich bestraft werden, aber ich habe ihn noch nie stigmatisiert.

    Und wenn du ernsthaft das (vielleicht durch den Schmerz entschuldbare) Geschwätz von Klose glaubst, dass Boateng ihn in dieser Szene ‚vom Platz treten wollte‘, dann kann man dir wohl nicht mehr helfen.

  47. @zechbauer
    Ist das verwerflich? War einfach ne ganz arme Aktion. „Den Zidane“ hab ich mir auch gemerkt – obwohl ich weder Frankreich noch Italien Fan bin.

  48. Am amüsantesten an der ganzen Sache fand ich ja Klose. Woran er denn gemerkt habe, dass das Absicht sei: Na, Boateng sei ja in der Halbzeitpause angekommen und habe sich entschuldigen wollen, das brauche der aber gar nicht, das wäre so oder so Absicht gewesen, da könne der sagen was er wolle, er, Klose, wisse das auch so.

    Ich glaub, nur Beckenbauer kann ähnlich differenziert und überlegt argumentieren.

  49. @Nick
    Die Blauäugigkeit in allen Ehren, aber ja, ich glaube, dass er den Klose schon etwas „weh“ tun wollte. Vom Platz treten vielleicht nicht, aber weh tun wollte er ihm mit Sicherheit.
    Hier genannter ehemaliger Freistossexperte hat mir z.B. mal bei ner Ecke eine in die Leber gehauen, dass ich dachte es gibt keinen Morgen mehr und das in einem Freundschaftsspiel. Er wollte sich auch nur „frei“ machen hat er mit nem Grinsen angemerkt….

    Aber bitte. Glaub was du glauben willst und vielleicht siehst dir die Szene nochmal an und erkennst dann irgendwie, dass der Tritt durchaus leicht vermeidbar gewesen wäre wenn man gewollt hätte.
    Mehr kann ich dir jetzt auch nicht mehr helfen.

  50. Also ehrlich gesagt finde ich diese vom „Kaiser“ ausgelöste Diskussion recht sinnlos. Ob es denn nun Absicht war oder nicht, weiß nur Boateng allein und sonst niemand. Alles andere sind bloße Mutmaßungen. Der Schiedsrichter war nahe genug dran. Er hat nicht auf Absicht erkannt. Im Zweifel also für den Angeklagten, oder?

    Ich war im Stadion und hab‘ die Szene nur knapp registriert weil kurz darauf der Ausgleich fiel. Zuhause dann per Video und in x-facher Zeitlupe. Okay, sah schon etwas grob aus. Aber bitte, wer früher einmal selber aktiv gespielt hat (oder das im Gegensatz zu mir noch immer tut), der weiß doch auch, dass so etwas in so einer Situation schon mal unbeabsichtigt und im Eifer des Gefechts passieren kann, oder? Oder Vadder? 😉

    Ich plädiere dafür jetzt einen Schlussstrich unter diese Sache zu ziehen. Insgesamt war es aus meiner Sicht ein sehr gutes und von beiden Seiten auch sehr fair geführtes Spiel.

    By the way: Paule hier irgendetwas zu unterstellen, weil er das Zitat von Kloppo als Beitrag gebracht hat, finde ich ebenfalls unangemessen. Die intensive Diskussion der Szene zeigt doch, dass es hierzu Gesprächsbedarf gab und dafür ist ein Blog wie dieses schließlich auch da, oder?

    Finally, off topic ein Dankeschön noch an den Club, der gestern wieder mal etwas Gutes für den deutschen Fußball getan hat. 😉

  51. Pingback: Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  52. Ende