Nein. Ich war nicht in Nou Camp.

Anfang des Monats erhielt ich eine E-Mail von den 11Freunden.

„Wir planen eine Reportage über die 100 Sekunden von Barcelona – zehn Jahre Bayern-ManU.

Bei der Recherche bin ich auf einen Artikel von Dir gestoßen. Warst Du damals im Nou Camp?

Würde mich freuen, wenn wir mal telefonieren könnten.“

Keine Ahnung, welcher Artikel das war. Wahrscheinlich der hier.

Leider konnte ich keinem der 11 Freunde weiterhelfen und irgendwie gab’s dann doch wohl keine Verwendung für die Meinung eines kleinen Bayern-Bloggers, denn der Bericht in der aktuellen Ausgabe kommt gänzlich mit Feedback der beteiligten Spieler und Trainer aus. Also ganz ohne Fans (und Blogger).

Muss ja auch nicht.

Mein Barcelona (Alter, ist das schon 10 Jahre her?) hebe ich mir sowieso für mein Buch auf (ja, daran schreibe ich i m m e r noch) – viel zu schade, um jemand anderem kostenlosen Content zu liefern. 😉

P.S. Eine mögliche Kapitel-Überschrift könnte übrigens

„Wo warst Du während ‚Barcelona‘?“

lauten.

Klick zum Ende der Kommentarliste

0 Gedanken zu „Nein. Ich war nicht in Nou Camp.

  1. Steht in dem verlinkten Artikel nicht im ersten Abschnitt „ich war zuhause“?
    auch egal, blödes kopfballungeheur trotsche

  2. Mann, mann, mann, jetzt fängst du auch noch mit diesem traurig schrecklichen Thema an. 😉

    Hat mir schon gereicht, als ich diese Woche die „11 Freunde“ aus dem Briefkasten gezogen und das Titelbild gesehen habe. Rate mal, was die Cover-Story ist.

    Ich war an diesem Tag übrigens auch nicht in Nou Camp, aber auch nicht in München. Ich war auf einem einsamen Campground auf Vancouver Island direkt am Pazifikstrand. Am nächsten Tag habe ich dann meinen Dad in München angerufen und mir die Tragödie schildern lassen. Ja mei, shit happens und weiter ging ein wahnsinnig toller Urlaub.

    @Conti
    Sieh‘ es locker. War ja eigentlich kein Hamburger, der vollstreckt hat, sondern einer aus der Schule von Gerland. 😉 Wie gesagt, shit happens.

  3. War doch ein Hamburger. Aber wenn ich nicht irre einer von St. Pauli. Von daher kam der Troche nämlich zu uns. 😉
    Ansonsten.
    Kopf hoch Conti. Ihr seht euch ja jetzt noch 2x. 2 Siege und die Kiste ist gut und geritzt.

    Ach ja. Topic. Barcelona. Meine Güte. Ich hab mit Freunden gegrillt, dann Fußball angeschaut. Beim 1:1 hatte ich gerade die Schampus-Flasche in der Hand, weil das Spiel so klar und für mich klar gelaufen war. Die hielt ich auch noch beim 1:2 und hielt sie immer noch, wie versteinert, mit Tränen in den Augen als das Spiel schon längst beendet war.
    Da sagte keiner was. Aber wirklich keiner. War gespenstisch und ich auch noch den ganzen nächsten Tag nicht ansprechbar.
    Vergesse ich nie, will ich auch nie mehr erleben. Da brach mein Herz in wenigen Sekunden.

  4. also, dieser tag war und ist leider schrecklich.
    aber trotzdem möchte ich diese erfahrung irgendwie nicht missen. masochismius? ich weiss es nicht *hahaha*

    ich weiss noch das wir auf der terasse geschaut haben, mit 6 leutz, darunter 2 fischköppe die aber an diesem tage „deutschland-fans“ waren.
    hatten extra vorher „fat-ladies“ (zigarren) und schweine-teuren sekt gekauft. beim stand von 1:0, 88. min höre ich doch wie einer der fische tatsächlich das papier seiner fat lady öffnet.
    ich: ey lass das es iss noch nich abgepfiffen
    er: was soll da noch passieren? spiel iss vorbei…
    (währenddessen „rettet“ effe von der mittellinie zu ecke)
    der andere fisch: ey pass auf, ecke-tor höhöhöhöö…

    so kams…die sektflasche liegt heute noch zum gedenken daran im teich, dahin habe ich sie nämlich direkt nach dem abpfiff hinbefördert.
    hab glaub ich bis heute nich verstanden, wie man sooo ein spiel verlieren kann?
    klarste chancen zum 2 oder 3:0 (scholl pfosten, janker fallrückzieher, etc…)

    geheult habe ich übrigens nicht. das habe ich auch zuletzt beim spiel bayern-roter stern belgrad. da war ich glaub ich 8 oder 9.
    ihr wisst noch? auge bogenlampe und aumann faustet ihn elegant ins tor.
    war glaub ich auch 89.min

    und, back to topic, bin ich ein schlechter bayern fan, nur weil ich tatsächlich noch bei keinem auswärtsspiel in der cl war? ich glaube nicht…
    ich leide jede sekunde, obs gegen barca, oder gegen duisburg geht.
    ich denke das ist es was uns alle verbindet.
    so, und nu ab ins bettchen. bin grad mal froh das meine kleine schläft…sie bekommt grad zähne und lässt ihre armen gestressten eltern nur selten schlafen diese woche….*hahahaha*

  5. Ich hab das Spiel als einziger Deutscher mit ungefähr 40 Engländern (keine Hools, meist Familienväter, „normale Leute wie Du und ich“) zusammen in der damaligen Sportsbar in Playa Dorada geschaut, nicht alle Man U Fans, aber ihr könnt es Euch vorstellen….Hab zum Trost aber jede Menge Bier ausgegeben bekommen….

    Schlimm war es trotzdem.

  6. Oh mann. Damals mit 30 Tsd. im Oly. Keiner konnte es fassen. Massenschlägerei vor den Toren – ich kapier immer noch nicht, warum. Aber die Entschädigung 2001 war es doch wert. Das wäre ohne ’99 nie soo geil geworden.

  7. Bin im Stadion gewesen und konnts nicht glauben. So nahe am Ziel gewesen zu sein und dann DAS. Mein Kumpel und ich waren wie versteinert (so wie die anderen FCB-Fans wohl auch). Die folgende Nacht war eine einzige Katastrophe, kein Auge zugemacht und nur gerätselt wie das gehen konnte.
    Als gaaaaaaaaaaaaaaaanz kleinen Trost konnten wir noch von Christo Stoichkov ein Autogramm abstauben. Habe mir NIE irgendeine Spielaufzeichnung oder Berichte zu dem Spiel angesehen. Wenn das im TV gezeigt wird, schalte ich um oder schaue weg!Den 11Freunde Artikel werde ich wohl auch nur mit der „Beisszange“ anfassen!!
    Aber wie „am“ schon geschrieben hat, ohne 99 wäre 01 nie so geworden wie es geworden ist!!!

  8. Barcelona? Es gibt kein Barcelona! Niemand weiß, wo Barcelona liegt!!

  9. @TheBigEasy: Ich weiß. Das mit dem Bericht bei den 11Freunden. Deshalb kam ich ja gerade jetzt auf diesen Bericht.

    Persönlich finde ich es sogar besser, dass dann doch keine Fans zu Wort kamen – die können ja jetzt hier was ablassen (und sich auf mein Buch freuen (zugegeben eine laange Vorfreude))… 😉

  10. Das war das erste mal, dass ich eine 11Freunde ausgabe meines Abos ungelesen weggeschmissen hab. Ich will von diesem Scheißtag nie wieder etwas wissen / hören / sehen.

    Wie war denn der Rest vom Heft?

  11. @Ben: Gut. Wie Barcelona-Bericht übrigens auch. Ich seh‘ das nicht so eng. Irgenwie hatte doch jeder Fan schon sein Barcelona, oder? Und wir hatten – infolge von diesem Spiel – ja auch unser 2001… 😉

  12. auch ich werde gerade nochmal unfreiwillig an das desaster von 1999 erinnert:

    im livestream hab ich teilweise den kommentar eines gewissen herrn reif drauf. genau der herr reif, der 99 vor der den gegentoren wörtlich sagte „ich will ja nichts beschreien, aber…“ und damit bei mir erst jene nervosität erzeugte, die sich nach abpfiff in fassungslose leere verwandelte.

    warum er mich daran erinnert? weil er sich permanent genötigt sieht, darauf hinzuweisen, dass es gegen gladbach ja NUR 2:1 steht
    …ich kann den typ nicht leiden!

  13. Ich war 1999 in Chicago, Praktikum. Während des Spiels hab ich darauf geachtet daß ich ja nicht aus Versehen ins Internet gehe o.ä., damit ich nichts vom Spielverlauf mitbekomme. Denn: ich ließ mir das Spiel aufzeichnen, damit ich es abends anschauen konnte. War dann für mich ja „live“. Es war kurz vor 16 Uhr Ortszeit, als ich eine Mail aus Deutschland bekam, ohne Betreff. Die war von einem Kumpel und irgendwie war mir klar, ok, das Spiel ist nun zu Ende, ohne Verlängerung. Hätte ja gepaßt. Ich habe sie natürlich nicht gelesen, wollte ja die Spannung behalten.
    Nach Feierabend also das Tape und nen Sixpack geholt und das Spiel angeschaut. Als es dann kurz vor Schluß immer noch 1:0 stand, dachte ich ja geil, wir holen das Ding! Ich „wußte“ ja daß es keine Verlängerung geben wird. Als dann allerdings das 1:1 fiel, war mir sofort klar, daß das in die Hose gehen würde. Ich konnte es mir nur beim besten Willen nicht vorstellen! Bis ich es dann gesehen habe…
    2001 war dann schon besser, ich war imer noch drüben, habe mir aber für den Tag komplett freigenommen, um mir das Spiel nachmittags live auf ESPN2 anzuschauen 🙂 Einer der Reporter hatte übrigens immer Probleme mit Brazzo und sprach immer von „Samihalicic“…

  14. Isch kenne kein Aleschia!

    Die Reportage war allerdings nicht schlecht, dennoch ausbaufähig. Dem selbsternannten Fanmagazin hätte die eine oder andere Meinung aus Zuschauerperspektive sicher gutgetan.
    (Am meisten überrascht hat mich Ali Daei auf dem Titelbild. Daß der auch mal für uns die Bank wärmen durfte, habe ich verdrängt.)

  15. Ich saß in Niederbayern in einem Bierzelt vor einer überdimensionalen Leinwand, mit 5.000 leich betrunkenen Fussballfans und natürlich der Dorfjugend…bis zum 1:1 war prächtige Stimmung, selten so ein geniales Fest erlebt, anschließend waren alle kurz geschockt, die ersten gingen zur Toilette oder bestellten sich für die Verlängerung gleich noch ein schönes kühles Bierchen. 3 Minuten später aber war die Sache vorbei…da wurden Maßkrüge geworfen, die Leinwand kaputtgemacht und die Biertische umgeworfen. Kurz gesagt, Randale im Bierzelt…

    War auch ein Erlebnis, man hat einfach nur versucht wegzukommen und hat gar keinen Gedanken mehr an das Spiel versäumt…

  16. Ende