BL 2013/14 #34 FC Bayern – VfB Stuttgart

Spiel: FC Bayern – VfB Stuttgart
Wettbewerb: Bundesliga
Historie: Spiele gegen Stuttgart

Saison 2012/13:
02.09.2012 FC Bayern – VfB Stuttgart 6:1 (3:1)

Fredis Welt oder Bayerische Dampfwalze, Die

Fredi Bobic ist ja per se ein Amüsement. Noch mehr wenn der eigene Verein gegen seinen schwäbischen VfB spielt. Den Gipfel bekommen wir serviert, wenn der Süd-Klassiker Bayern gegen Stuttgart ansteht.

Niemand außer Bobic beherrscht den guten alten Gassenhauer “wir waren eigentlich das bessere Team und Bayern hatte nur Glück” perfekter als er. Wie anders sind seine Statements am gestrigen Sonntag in der Halbzeitpause und auch noch nach dem Spiel zu erklären?

Eigentlich war sein VfB bärenstark und hatte nur Pech, dass die Bayern jede Torchance – aufgrund von individuellen Fehlern seiner Spieler – nutzten. Und dieser Platzverweis gegen Ibisevic war ja eh unberechtigt. Und der Schiedsrichter sowieso… ach was solls.

Nun. Lassen wir einmal die bayerische Euphorie nach dem phasenweise berauschenden 6:1-Heimsieg außen vor, dann ist es immer noch verwirrend, was Bobic zu seinen Worten trieb.

Für mich steht fest – es muss der Schock gewesen sein. Oder der Schutzreflex. Seine Spieler schützen zu wollen und alle Kritik auf sich zu ziehen. Clever. Alte Hoeneß-Schule. Von daher wird da wohl doch noch ein Schuh draus.

Verlassen wir diese Welt und kehren in die Realität zurück.

Der Verein für Ballsport Stuttgart startete gut in die Partie. Sozusagen wie die Feuerwehr. Ähnlich wie die Fürther vor Wochenfrist. Allerdings mit mehr und besseren Mitteln. Herr Neuer musste mit all seiner Länge früh einen Rückstand verhindern. Derlei Spielweise nötigte mir Respekt ab. Das war frisch, das war pressend, das war voller Willenskraft. 15 wundervolle Minuten lang – aus schwäbischer Sicht.

Dann nahm diese Pracht mit Macht ab, fanden die Bayern sich plötzlich doch zunehmend in der Hälfte des Gegners wieder. Alles schien seinen gewohnten Gang zu gehen, eine Führung der Münchner nur eine Frage der Zeit.

Wie aus dem Nichts erzielte Herr Harnik in diese bayerische Drangphase hinein die auswärtige Führung.

Zu sagen gäbe es darüber noch, dass man sich durchaus darüber streiten könnte, dass Herr Harnik a) unmittelbar vor der Ausführung des Freistoßes aus dem Abseits kam, b) beim Spielen des Balles sich durchaus allerhöchstens auf gleicher Höhe zum letzten Abwehrspieler befand, vor allem aber c) der FC Bayern völlig zu Recht dafür bestraft wurde, mit einer Standard-Situation in Rückstand zu geraten. Gegen das Standard-Team der Bundesliga. Die trainieren genau solche Situationen. Verrückt.

Saison 2011/12:
28.04.2012 FC Bayern – VfB Stuttgart 2:0 (1:0)

Sommerfußball, Schwaben, Stimmung

Ich bin mal wieder spät dran. Aber ich bin entschuldigt. Ich weile erst seit gestern wieder im Rheinlande und war zuvor – in München.

Das Gastspiel des schwäbischen VfB war tatsächlich mein erstes Live-Bundesliga-Spiel in dieser Saison. Karten für die Königsklasse des Fußball sind tatsächlich einfacher zu bekommen. Insofern es sich nicht um das Finale handelt. Eigenes Thema.

Dieser Bericht folgt spät, weil ich weder Rechner noch mobiles Endgerät zur Verfügung hatte, auf der sich für mich die Möglichkeit ergab, solche Zeilen stressfrei und ohne Finger-Folgeschäden zu digitalem Papier zu bringen. Bloggt einer von Euch übers iPhone? Meinen Respekt.

Jetzt aber.

Es war warm. Erstaunlich warm. Und auch im Vergleich zu den Tagen zuvor. Womit wir gleich mal einen der wichtigen Gründe für den Verlauf und den Ausgang des Spiels angeführt hätten.

Das hinter uns liegende Halbfinal-Rückspiel ließ unseren Trainer ferner mächtig rotieren und somit fanden sich erneut – wie vor diesem Spiel in Madrid gegen Bremen unzählige 1b-Spieler nicht nur im Kader sondern sogar in der Startelf.

Berücksichtigt man diesen Umstand muss man sich eher in Bremen und Stuttgart fragen, ob diese Liga tatsächlich so ausgeglichen ist, wie sie die Marketingprofis in den für die Außendarstellung verantwortlichen Stellen so gerne darstellen wollen.

Meiner Meinung nach nicht.

Natürlich hatten die Bayern Glück, dass Stuttgart im späteren Verlauf der ersten Halbzeit seine großen Chancen ungenutzt ließ. Und wenn die Bayern Glück hatten, dann hatten die Schwaben Pech, dass der FC Bayern ausgerechnet auf der Torhüter-Position so gar kein Bank-Problem hat.

Dumm gelaufen.

Gut gelaufen sind bei den Münchnern hingegen zwar wenige, dafür aber entscheidende Akteure. Herr Müller zum Beipiel vor dem 1:0 und zwar im Vollanschlag. Nicht anders erhielt er die Chance die Gomez-Führung zu ermöglichen.

Sind wir dankbar dafür und erfreuen wir uns, dass es ein glückliches Ende fand und der VfB im zweiten Abschnitt dann auch noch die Erschöpfungssymptome für die Bayern übernahm.

Saison 2010/11:
14.05.2011 FC Bayern – VfB Stuttgart 2:1 (1:1)

Der Klose gibt den Gomez oder Das Hornberger Schießen

War was?

Ich weiß nicht. Irgendwas ist mit mir nach dem heutigen Schlusspfiff passiert. Irgendjemand hat bei mir einen Reset-Knopf gedrückt.

Ist die Saison meines FC Bayern schon zu Ende? Was? Wir sind Dritter geworden? Sonst nix? Ach, Torschützenkönig? Na dann.

Was sagt denn van Gaal dazu? Was? Der ist nicht mehr Trainer? Jonker? Oh. Was ist denn da passiert?

So oder so ähnlich wird man vielleicht einmal über die heute abgelaufene Saison rätseln.

Ich für meinen Teil bin total leer. Und irgendwie musste ich ja in diesen Beitrag einsteigen. Sorry dafür.

Schaut man sich unsere Statistik an, ist das alles gar nicht so schlecht. Super Rückrunde gespielt. Super Heimbilanz. So viele Tore geschossen wie seit 20, 25 Jahren nicht mehr.

Und doch bleibt ein komischer Beigeschmack zurück. Die Bayern-Familie ist gespalten, es wird mehr denn je über Ausrichtung, Philosophie und all das diskutiert, was seit 30 Jahren Erfolg über Erfolg erbracht hat. Inzwischen kommt mir das fast schon skurril vor. Was aber auch daran liegen kann, dass ich fast jeden Spieltag darüber schreiben “musste”.

Vor der Tür steht nun erst einmal eine mehr als lange Sommerpause. Und im Gegensatz zu vielen anderen Fans werde ich diese mehr als genießen. Nicht nur, weil ich aktuell arge (zeitliche) Probleme mit dem Bloggen habe, sondern weil ich ob dieser Saison erst einmal Abstand brauche.

Und unsere Führung wird diese Zeit ebenfalls bitter nötig haben. Um aufzuräumen und die Scherben dieser Spielzeit zusammen zu kehren. Aber das ist ein eigenes Thema.

Wie bekomme ich jetzt stattdessen den Bogen zum Spiel gegen den schwäbischen VfB?

Über so einige Ansätze.

War das Spiel ein Spiegelbild der Saison mit seinen Höhen und Tiefen? Mit seinen vergebenen Chancen und Gelegenheiten? Mit seinen Egoismen und seiner Erleichterung, dass es endlich vorbei ist?

So könnte man meinen.

Klick zum Ende der Kommentarliste

84 Gedanken zu „BL 2013/14 #34 FC Bayern – VfB Stuttgart

  1. Soso, angeblisch ist man also an Hakan Calhanoglu dran. Ich weiß nicht genau was ich davon halten soll, frisches Blut brauchen wir und torgefährlich ist der Junge ja. Aber ob der wirklich für unser Niveau reicht scheint mir fraglich…
    Ich hoffe in naher Zukunft kommt auch mal wieder was aus unserem nachwuchs, der offenbar wieder zur alten Stärke zurück gefunden hat.

  2. @Paule:
    „Dann nahm diese Pracht mit Macht ab…“ Das war/ist großartig formuliert. Meisterlich!
    Na, das wird morgen ja mal sowas von „… um die goldene Ananas“. Könnte ein Chaos-Spiel der Marke 4:4 oder 6:3 werden, so ähnlich wie letztes Jahr in Gladbach. Ich lege mich mal fest: Das geht auf jeden Fall nicht 0:0 aus und wir kriegen sicher auch eins.
    Als Testlauf für’s Finale wird’s nicht viel hergeben. Aber der VfB macht mir doch meistens Spaß, wenn’s gegen Bayern geht.
    Nicht nur deswegen finde ich es ok, dass sie drinbleiben. Dank unserer Hilfe natürlich.

  3. So ist das halt, während der FCB selbst mit einem Gigantensieg (man stelle sich vor sie knackten doch noch die 100 Tore … ) die (enttäuschende) Saison kaum noch zu retten in der Lage ist (Tschuldigung – Meister mit mindestens 1 Punkt weniger als letztem Jahr, definitiv weniger Vorsprung als unter Don Jupp, schon 23 Gegentore, nicht ungeschlagen durchgekommen, schon im HF der CL raus und laut Orakel FB im Pokalfinale lediglich Außenseiter, aber trotzdem mit der Chance auf das Double nach dem Triple … wohin soll das alles nur anders führen als direkt in den sportlichen wie spielerischen Abgrund???) …,
    … kann der BVB mit einem 3er in Berlin die magische 70-Punkte-Grenze überschreiten und dieser phantastischen (und laut Watzke jetzt schon übererfüllten) Saison den absoluten Stempel aufsetzen, selbst wenn das Pokalfinale gegen die (laut Klopp) immer noch weltbeste Mannschaft verloren ginge.

    Irgendwie komme ich da nicht mehr mit. Aber gut, wenn man schon selber seine Zile nicht erreicht, kann man ja wenigstens den andern (mit einem Erfolg in Berlin) den Spaß verderben 😉 …

    Wie auch immer, noch zwei Spiele und ich glaube fest an zwei Siege. Und wer dann versucht von einer durchwachsenen Saison sprechen tut, der tut mir leid. Punkt.

    Also: Auf geht’s Ihr Roten!! Noch zweimal Vollgas!! … Und warum nicht mit zwei, drei Törchen für Mandzu??? 😉

  4. Zu Calhanoglu: Warum nicht? Ein gefährlicher Standard-Schütze kann ja nicht schaden. Wenn man schon ohne Standards fast 100 Tore in der Saison schießt, gibt es trotzdem noch Luft nach oben.
    Und falls es gar nicht funktioniert, kriegt man ihn noch bedenkenlos nach Istanbul verkauft 😉

  5. @vermieter
    wenigstens war man so generös und hat mit dem Interesse gewartet, bis er seinen Vertrag bis 2018 verlängert hat. Aufbauhilfe Nord. 😀
    Aber mal ehrlich: einer der Freistöße und/oder Ecken schießen kann fehlt uns bis heute. Zumindest scheint man das Defizit erkannt zu haben. Einen Versuch wäre es wert.

  6. Auf der anderen Seite: einen Spieler, der nur für die Standards gut ist? Hm. Ohne mich näher mit ihm beschäftigt zu haben, scheint mir das ein Transfer à la Kirchhoff zu sein…

    Morgen hoffe ich wieder auf die 1a-Aufstellung, bis auf Boateng natürlich. Und kein Gegentor wäre prächtig für das Finale.

  7. Wenn ich richtig rechne, sind die Amas heute Meister geworden.
    Edit: Yes, richtig gerechnet 😉
    Glückwunsch.
    Jetzt erst mal hoffen, dass der Ausfstieg klappt und dann mal sehen, ob die Amateurteams tatsächlich abgeschafft werden, wie bei miasanrot.de erörtet wurde…

  8. Glückwunsch an die zweite Mannschaft! Zwischendurch hat ja die Presse selbst dort versucht alles schlecht zu quatschen…
    Jetzt hoffe ich, dass sie die Aufstiegsspiele packen.

  9. Ich hab heut Nacht geträumt, dass der Holger heute in der 87. Minute eingewechselt wird. Für Lahm. Der ihm die Kapitänsbinde übergibt. Und Badstuber dann die Schale in Empfang nehmen darf.
    Hach…

  10. 5 Minuten Badstuber wären echt noch mal nen Highlight. Aber die Schale wird sich der Philipp sicher nicht nehmen lassen.

    Zur neuen Saison habe ich noch den schönen Traum, dass wir Lewandowski noch in der Sommertransferperiode für 50 Mio+ an ManUtd verscherbeln. Auf die Gesichter der Herren Watzke und Klopp wäre ich dann echt gespannt.

  11. @Katsche74: ACK bzgl. Badstuber. Aber die Gesichter von irgendwelchen Borussen sind mir schon länger wumpe. Wir brauchen Lewandowski um unsere Kaderqualität 2014/15 weiter zu steigern!

  12. Wow. Schweinsteiger erhält die Schale!

    Aufstellung #FCBVFB:
    Neuer – Dante, vanBuyten, Martínez, Mandzukić, Robben, Rafinha, Müller, Alaba, Schweinsteiger, Kroos

    Einwechselspieler #FCBayern: Raeder – Thiago, Pizarro, Weiser, Contento, Hojbjerg

    Leider kein Badstuber-Comeback, evtl. aber Thiago für 5 Min.

  13. Dass uns Lewandowski wirklich nach vorne bringt, daran zweifle ich derzeit. In den Spielen gg uns hat er mich jedenfalls nicht überzeugt. Und mMn neigt er leider auch zu oft zur Unbeherrschtheit, wenns mal nicht so läuft. Und davon haben wir schon genug im Kader.

    Aber ich lasse mich gerne überraschen. Bei Mandzu hatte ich mich schließlich auch geirrt 😉

  14. Will eigentlich nicht meckern wegen der Schalenübergabe heute. Aber wir sind hundsanfällig in der Abwehr, weil ein hoher Ball genügt um unser ganzes Mittelfeld zu überspielen. Das ist kacke. Dazu einige Fehlpässe im Aufbau. Gegen Spitzenteams ist das schnell mal gefährlich.

  15. Hallo? Glasklarer Elfer an Mandzu. Schiri steht genau daneben und gibt Abstoß. Unfassbar.

    Und bei Boka hätte ich bei dem Einsteigen gegen Robben zusätzlich wegen grober Unnötigkeit auf glatt Rot erhöht…

    #lotweisseTliko!

  16. na toll. Bei uns will sich keiner wehtun, und die Schaben treten konsequent zu. Wie immer. Ekeltruppe.

  17. Rege mich mördermässig auf, dass der Boka nicht mit gelb-rot geflogen ist!

  18. Irgendwie macht die aktuelle Form keine Hoffnung fuer kommenden Samstag. Diese kontinuierliche Ideenlosigkeit ist doch ernüchternd. Am Anfang sah es noch so aus, als ob man mal Tempo ins Spiel bringen wollt, aber das war schnell wieder vorbei. Unser Mittelfeld mit BS und TK ist einfach zu langsam. Da muessen wir im Sommer nachlegen.

  19. kein Handelfmeter, kein Gelbrot fuer Boka. wenn es nicht laeuft, tun solche Fehlentscheidungen besonders weh. In den ersten zwei Dritteln der Saison haetten wir sie einfach ignoriert.

  20. Dittmann setzt dem ganzen noch die Krone auf. Lasst den Mann doch bitte nur den BVB kommentieren, danke.

  21. Das was Kroos da wegtrabt würde Breitner heute noch schaffen wenn nicht überbieten.

    Und der Schiedsrichter hat es jetzt tatsächlich geschafft aus einem einfach zu leitenden Spiel eine hitzige Angelegenheit zu machen. Kein Wunder dass Dante da der Kragen platzt.

    Und Fouls im 16er werden vermutlich gar nicht mehr geahndet…

  22. Kroos finde ich heute auch unterirdisch, genauso wie Müller. Hoffeauf ein paar Minuten Thiago…

  23. Inzwischen ist alles auf einem Niveau: Schiedsrichterleistung, Trikotdesign und Spielqualitaet.

  24. Und dieses ewige Reklamieren (das ja zum Teil berechtigt ist) zeigt nur wie hilflos die Mannschaft aufgrund ihrer eigenen Leistung inzwischen ist. Wuerden sie sich selbst mal ein paar brauchbare Chancen erarbeiten, dann muessten sie nicht immer Richtung Schiedsrichter schielen.

  25. Freunde der Nacht: Der Pokalsieg ist für mich in ganz weite Ferne gerückt! Das wir dieses Jahr nochmals überraschenden, spritzigen und vor allem vertikalen Offensivfußball unserer Jungs sehen, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Alles ist total „verklebt“ und tot gefahren;-( Da wird uns der BvB am Samstag wieder eine schmerzhafte Lektion erteilen!

  26. So Leute. Das waren jetzt sieben Wochen ohne (guten Bayernfussball). Die sind jetzt rum, kommende Woche ist dann Zeit fuers Festmahl.

  27. YES!!!! In your face! Und bitte nicht vergessen, so nervig das Spiel auch ueber weite Strecken war – haushoch verdient war es allemal.

  28. Armer VfB. Immer in der letzte Minute. in den letzten 10-15 Minuten haben die dieses Saison gefühlte 15 Punkte verloren.
    Meine Prognose war dennoch weit daneben.
    Hab nichts gesehen, nur gelesen. War’s so schlimm wie es sich anlässt, auch hier zu lesen (Ideenlos…)?
    Immerhin 22:7 Schüsse, natürlich wieder viel Ballbesitz… Klingt ja an sich nicht schlecht…

  29. Gerade nochmal bei Twitter gelesen: Vizekusen dank Loch im Netz auf Platz 4, bringt ca. 20 Mio extra.

  30. Wie geil: Der Holgi holt sich seine Medaille in Lederhose ab !!!! Neben Pizzas Tor noch das Beste am Spiel.

    Apropos Pizarro: für’s neue Trikot ist (zur Zeit) kein Pizza-Flock lieferbar. Der darf gerne noch nen Jahr dranhängen. Unfassbar, 10 Tore als Teilzeitarbeiter. Bei nen paar mehr Einsätzen hätte er ja fast noch Chancen auf die Torjägerkanone haben können.

  31. @ralfinho, das ist ein bisschen platt. Finde einen Sieg durch Phantomtor auch nicht schlimmer als durch z.B. unberechtigten Elfer oder übersehenes Abseits. Fehlentscheidung halt. Kommt vor. Gleicht sich meistens irgendwie aus.
    In der „wahren Tabelle“ wäre Vizekusen übrigens trotz Phantomtor Dritter, 10 Punkte vor S04, die wären grade mal auf Platz 6…

  32. Meine Elf für’s Finale:

    Neuer – Alaba, Dante, Boateng, Lahm – Martinez, Schweinsteiger – Ribery, Götze, Robben – Pizarro

    Pizarro hat derzeit das Momentum, jenes geht Kroos und Müller total ab. Götze sehe deutlich vor den beiden, wobei Ribery derzeit leider auch keine Form hat.

    Wenn wir endlich wieder gefährlich, also schnell und überraschend nach vorne spielen würden, wäre Müller auch wieder besser. Will Müller gut sein, muss Müller viel laufen, wusste schon van Gaal. Das gibt unser Spiel derzeit aber überhaupt nicht her.

  33. @ralfinho, @seit82:
    Eben. Wieso ist diese Fehlentscheidung schlimmer als ein Abseitstor, dass ein Spiel entscheidet. Oder ein zu Unrecht gegebener Elfmeter?

    Genau, es ist nicht schlimmer. Nur spektakulärer.

  34. Das eine ist menschliches Versagen (kann passieren), das andere ist technisches Versagen (darf nicht passieren). Insofern nicht wirklich vergleichbar und hätte auch begründet die Tatsachenentscheidung anfechtbar gemacht.Und ja: Ich weiß, dass es die FIFA anders sieht.

  35. Positiv ist mir noch aufgefallen, dass wir defensiv etwas sicherer standen als noch in der Anfangsphase.

    Ich meine aber schon zu wissen, wie Klopps „Matchplan“ für Samstag ausschaut: Hoch auf Lewandowski, der legt ab auf Reus, Aubameyang oder Mhikitarian ab und dann wird’s gefährlich. Wie schlecht wir bei hohen Anspielen in die Spitze dastehen, konnten wir zuletzt ja oft genug beobachten. Ab und zu dann noch früh pressen, denke aber eher, dass sie uns bis ins letzte Drittel gewähren lassen, sodass wahrscheinlich wieder 16 Spieler im letzten Drittel stehen werden.

    Ich glaube zudem kaum, dass wir unser Spiel umstellen werden (leider). Hinzu kommt unsere offensive Schwäche derzeit, bin recht pessimistisch für Samstag.

  36. Das ist sogar technisches UND menschliches Versagen und noch dazu grobe Unsportlichkeit. Aber müssig.

    Die Finalaufstellung sehe ich ähnlich. Kroos muss zwingend raus. Müller eigtl. auch. Schweinsteiger zieht allerdings aktuell auch nicht die Wurst vom Brot. Wenn er überhaupt fit wird. Ich furchte nur das Pep something different knows…

    Meine einzige Hoffnung ist dass Martinez wieder auf der 6 spielen darf.

  37. Ich glaube fest, dass Martínez auf der 6 bleibt. Unsere Sorgenkinder derzeit sind für mich: Boateng, Kroos, Müller, Schweinsteiger, Ribery und Mandzukic. Alles Stammspieler…
    Die Form ist leider oft entscheidender als die Namen auf dem Papier, bei zwei Spitzenteams entscheidet eigentlich immer die Form. Und die haben wir derzeit leider überhaupt nicht und Dortmund ist gut in Fahrt gekommen zuletzt.

    Wird eine Mordsaufgabe das Team im Kopf fit zu bekommen für Samstag.

    Edit: Wie haben die Herrschaften hier Hojbjerg gesehen? Meiner Meinung nach ganz gut, hätte nur einmal abspielen müssen vor seinem ersten Schussversuch.

  38. Also nach dem Spiel muss ich sagen, sooo schlecht find ich das neue Trikot gar nicht mal. Man wird sich daran gewöhnen 😉

  39. Wunschaufstellung Finale:
    Neuer – Alaba, Dante, Boateng, Lahm – Martinez, Heuberg, Götze – Müller, Pizarro, Robben

    Müller ist zwar nicht gut drauf, aber im Moment besser als Ribery, denke ich. Und wenn Schweinsteiger und Kroos beide schwächeln, warum nicht ein Talent a la Hargreaves ins kalte Wasser werfen?

  40. Ich wurde es vorne mit Robben, Pizarro (auf der10), Mandzukic und Goetze versuchen. Dahinter auf jeden Fall Martinez und ggf. Kroos oder eben Lahm. Mueller und BS sowie Ribery sind derzeit völlig von der Rolle. Kroos eigentlich auch, aber Thiago scheint auch noch keine Option für mehr als 30-45 Minuten. Die Idee hinter Piza und Mandzu ist bei mir, dass wir ggf. auch mal zwei Spieler ins Zentrum stellen können, fuer den Fall dass wir mal flanken. Mandzu alleine reicht nicht aus. Und Robben, Ribery, Lahm, Goetze oder auch BS sind wir in solchen Situationen nicht gefaehrlich genug und zu berechenbar. Da muss man nur einen verteidigen.

  41. Lahm neben Xaver habe ich mir auch schon überlegt, aber das heißt auch Rafinha gegen Reus. Schwierig, schwierig…

  42. Herzlichen Glückwunsch zur verdienten Meisterschaft FCB.

    War ne unerreichte Saison. 🙂

  43. Den Spaniern geht aktuell die Puste aus: Atletico und Barca (in Elche) nur Unentschieden. Real (mit Khedira aber ohne BBC) verliert sogar in Celta Vigo. Somit gehts nächste Woche in Barcelona (gegen Atletico) noch um die Meisterschaft.
    Vor allem bin ich gespannt, wer rechtzeitig seine Form wieder findet. #koaDecima 😀

    Paderborn in Liga 1…Sachen gibts.

    Ich drücke jetzt den Fürthern die Daumen. Der HSV hat den Abschied nun wirklich mal verdient…

  44. sehr sehr lesenswert:

    taz.de/Nachbetrachtungen-zur-Bundesligasaison/!138275/

  45. Auch sehenswert:

    Alle BuLi-Tore in dieser Saison. Am Zustandekommen der Tore kann man auch gut sehen, was uns derzeit abgeht:

  46. der von uns gewünschte Einsatz von Badstuber war anscheinend tatsächlich geplant und ist nur an einer Formalie gescheitert. Schade…

    wwwPUNKTsport1PUNKTde/de/fussball/fussball_bundesliga/newspage_890007.html

  47. die Nachbetrachtung in der TAZ ist wirklich lesenswert und wohltuend überlegt…..

    Gerade hab ich aus einem größeren Forum vom neuesten „Gerücht“ gehört. Angeblich würde Bayern Pep im Falle einer Pokalniederlage entlassen und Tuchel als neuen Trainer verpflichten. Das halte ich für völlig absurd und ich glaube eher, dass Tuchel als Nachfolger für Jogi in Bereitschaft steht, falls das in Brasilien in die Hosen geht. Wobei er für diesen Job eigentlich noch zu jung ist.

    Die neuen Trikots finde ich an den Spielern tatsächlich nochmal häßlicher als vorher eh schon.

  48. @Ultramuc:

    Dann gehört unser Vorstand geteert, gefedert und aus der Stadt gejagt.

  49. Also da lach ich mich ja grad kaputt. Gibt schon wirklich spaßige Gerüchhte, die man da in die Welt setzt…

    Und weil es mein Steckenpferd ist:
    Florian Meyer pfeifft das Pokalendspiel. Klasse. Für den BVB. Sämtliche Nicklichkeiten bleiben ungeahndet, verschleppt das Spiel ohne Ende (gestern übrigens auch bei Paderborn gg. Aalen), was extrem geil ist für die zurückliegende Mannschaft (und das werden wir sein). Ich erinnere in dem Zusammenhang gerne an das Pokalspiel gegen S04 zu Hause (0:1; was für ein geiler Besuch unter der Woche in der AA). Mach et Flo!

    Aber im Grunde tut das für mich nichts zur Sache, da wir ohnehin mit gefühlt 1000%iger Sicherheit verlieren werden. Auch wenn ich hier gesteinigt werde, in der aktuellen Verfassung haben wir gegen den BVB 0 (null) Chance. Wäre schon froh wenn es ein einigermaßen knappes Ergebnis erzielen und nicht wieder 5 Hütten kassieren…

  50. Zum Samstag: Schee war’s im Stadion. Auch wenn es ein paar Tore mehr hätten sein dürfen. Aber immerhin gewonnen.

    Den Pessimismus i.S. BVB kann ich nicht nachvollziehen. Wird ein offenes Spiel. Die Formkurve vom BVB zeigt war nach oben, aber so what?! Ich erwarte allerdings, dass Pep eine Idee hat (siehe Hinspiel in Dortmund) und wir nicht blind (siehe Supercup, Rückspiel in München) ins Verderben laufen. Gegen den BVB tun wir uns halt schwer. Aber gerade das macht einen möglichen Sieg dann umso schöner.

  51. Ich sehs wie Ribben. Ich habe seit Wochen kein gutes Spiel unserer Mannschaft mehr gesehen, warum sollte es im Finale auf einmal besser sein? Wie wir jetzt alle wissen, gibts diesen Schalter bei unserer Mannschaft nicht.

    Und Schweini hat wieder mal Aua im Knie. Ob der noch mal irgendwann in seiner Restkarriere zu seiner Top-Form zurückfindet? Mittlerweile viel zu anfällig für WehWehchen. Wenn er gegen den BVB spielt, schont er sich wahrscheinlich in den Zweikämpfen und schießen kann er ja wohl dann auch nicht wirklich. Soll sich lieber für die WM auskurieren – vielleicht spielen wir ohne ihn sogar schneller.

  52. Dass der Schweini ein Aua hat, ist kein Beinbruch. Mir hat der Pierre-Emile schon ganz gut gefallen, auch wenn er manchmal etwas überhastet war. Warum nicht mal Toni/Javi oder Javi/Philipp, davor dann Götze oder Pizarro, alles denkbar. Und zur Halbzeit kommt dann ohnehin Thiago und packt ein paar Sahnepässe aus. Denkt sich der Glas-halbvoll-Schwarzenbeck.

  53. Lasst uns einmal (mit der gebotenen Vorsicht) auf die kicker-Noten vom letzten Spieltag schauen:

    Neuer (3) – Rafinha (4) , van Buyten (4) , Dante (3) , Alaba (2,5) – Javi Martinez (3,5) – T. Kroos (5) , Schweinsteiger (4) – Robben (2,5) – T. Müller (4) – Mandzukic (5)

    Aus meiner Sicht, gibt diese Benotung sehr gut den aktuellen Formwert unserer Akteure wieder! Bis auf Robben, Lahm, Alaba und Neuer hat seit Wochen keiner Normalform. Unser Spiel wirkt „klebrig“, berechenbar, konteranfällig und teilweise van Gaalesk monoton! Ich sehe aktuell auch nur wenig Möglichkeiten, wo Pep bis Samstag die entscheidenden Stellschrauben – personell wie auch taktisch – drehen könnte, um dem BvB richtig weh zu tun.

    Aus meiner Sicht, sollten wir so agieren, wie im Hinspiel, wo wir die erste Pressingreihe mit abartig vielen hohen Bällen überspielt haben und wir in der zweiten Hälfte mit den kleinen und mit niedrigem Schwerpunkt gesegneten Spielern Götze und Thiago (und auch Lahm) die „Lüdenscheider“ schwindelig gespielt haben. DAS war wirklich eine taktische Meisterleistung. Leider hat man im Rückspiel gesehen, was passiert, wenn der BvB die bessere Form als auch Taktik besitzt. Insofern sollten wir uns auf das Hinspiel besinnen und keine Möglichkeiten für das schnelle Umschaltspiel/Gegenpressing der Dortmunder bieten! Ansonsten vernaschen die uns abermals auf erniedrigende Art und Weise….

  54. Ich wäre gern optimistischer nur weiß ich nicht, wo ich den Optimismus hernehmen soll. Für mich immernoch der Bruch nach dem 2:0 in Berlin, seitdem ging so gut wie nichts mehr:
    2. HZ Berlin: 1:1
    Hoffenheim 3:3 (gute 20 Minuten)
    Augsburg 0:1
    BVB 0:3 (!!!)
    Braunschweig 2:0 (gruseliger Kick)
    Bremen 5:2 (nach 2xRückstand. Gegen Bremen!!!)
    HSV 4:1 (noch der beste Auftritt in der jüngeren Zeit)
    Stuttgart…

    Dazwischen noch 2 absolut überschaubare Auftritte gegen ManU und die Klatsche gegen Real.

    Dazu noch die Form der einzelnen Spieler:
    –Kroos, Ribery, Schweinsteiger, Müller
    – Rafinha, Dante, Boateng, Götze, Lahm, Mandzukic
    + Neuer, Robben, Javi, Pizarro, Alaba

    Shaqiri und Thiago im Grunde noch verletzt. WER bitte soll da Akzente setzen oder gar ein „Ruder rumreissen“. Sorry, ich sehe da aktuell nichts.

    Die Mannschaft braucht dringend eine Pause, einen Tapetenwechsel, frisches Blut, was auch immer. Und dann wird es auch wieder. Auch mit Peps Philosophie, aber nicht mehr in dieser Serie.

  55. Ihr Unken.
    Da kriegt man ja Angst. Schlimmer als die Pressemeute, erst unschlagbar, jetzt chancenlos. Aber so was von.
    Nö, da mach ich nicht mit. Grad aus Trotz. Entgegen eigener Bedenken.
    Wir holen den Pokal. Punkt.

  56. @seit82: Sei froh, das ich so defätistisch drauf bin. Das letzte und bisher einzige Mal, als ich gegen mein FCB-Fangrundwesen („Glas Halb-leer-Fraktion“) mich hier voller Optimismus geäußert habe, gab’s die 0:4-Klatsche gegen Real.

    Insofern könnt Ihr Euch dann alle bei mir bedanken, wenn wir den Pott holen:-)

  57. @seit82
    nanana 😉

    Der Unterschied zur „Pressemeute“ – so nehme ich das für mich zumindest in Anspruch – ist, dass „die“ gleich wieder alles und vor allem im Grundsatz in Frage stellen. Das tue ich nicht.

    in der Presse heißt es erst „Pep perfektioniert die Bayern…Bundesliga ist totlangweilig…Rekordbayern…die beste Mannschaft der Welt“.
    Jetzt heißt es „falsches System…Pep kann mit den Spielern nicht…die Spieler kapieren das System nicht…Meuterei…die Saison ist im Eimer“.

    Ich denke nach wie vor, dass Pep einen Plan hat und zwar einen guten. 3/4 der Saison konnte man das Ergebnis bewundern. Die Sache ist, dass die Spieler aktuell nicht in der Lage sind, das umzusetzen. Vermutlich aus mehreren Gründen (das fängt beim fehlenden Offensivpressing schon an).

    Meine interpretation – und da wiederhole ich mich gerne – ist, dass man nach 2 3/4 Jahren am permanenten Limit, dazu noch die komplette Bandbreite der Emotionen (Finaldebakel dahoam bis zum Titel – was wir in einem Jahr erlebt haben bekommen die meisten nie im Leben geboten) irgendwann man mental im Eimer ist. Man braucht neue Reizpunkte, neue Ziele und vlt. einfach mal eine Verschnaufpause. Vlt. auch mal eine – obacht – „Übergangssaison“.

    Und: Genauso wie ich aktuell pessimistisch bin, bin ich optimistisch für die Zukunft. Die Mannschaft wird wieder dahin kommen, wo sie weite Teile der Serie war. Dazu noch Lewandowski und vermutlich keine (entscheidenden) Abgänge, ein paar Junge dazu und es wird ggf. noch besser werden. Also insofern: eine Vereinsauflösung halte ich zum jetzigen Zeitpunkt für übertrieben 😉

  58. Offtipic: Leute paderborn ist aufgestiegen und ich grad erst aufgestanden; absolut geil!
    Ich weiß gar nicht wem ich beim duell die daumen drücken soll, meinen bayern oder meiner heimatstadt… in jedem fall freu ich mich jetzt schon auf die neue saison

    bzgl. des pokalfinales: auch wenn die form im moment nicht passt; die mannschaft ist heiß und das wird bestimmt ein heißes spiel, also vertrauen in pep haben, die kriegen das bestimmt irgendwie hin

  59. @Ribben So sehe ich das auch. Wir gehen am Samstag zum ersten mal seit langer langer Zeit nicht als Favorit ins Spiel (ok 50:50 gegen Real), es spricht vielmehr einiges für Dortmund. Aber mittelfristig sind wir doch bestens aufgestellt. Ab nächster Saison wird auch wieder die Demut und der unbedingte Wille dazukommen, die uns nach dem Debakel dahoam und der Pokalfinalklatsche vor 2 Jahren in ungeahnte Höhen getragen haben.

    Die Ansage von Lahm z.B. nach dem Hinspiel gegen Real hat mich schon sehr an die Interviews nach dem 2:5 damals erinnert, man wäre ja die bessere Mannschaft gewesen. Und überhaupt müsse man ja die eigenen PS nur auf die Strasse bekommen, dann sind wir sowieso die besten. Sinngemäss, und ich hab auch keine konkrete Quelle parat. Das mag inhaltlich vielleicht sogar stimmen, aber das öffentlich so kommuniziert zu hören, ruft bei mir ganz schlechte Erinnerungen hervor.

    Natürlich sind wir nicht chancenlos, aber das Momentum liegt leider eindeutig bei Dortmund. Ein Sieg am Samstag wäre meines Erachtens sehr hoch einzuschätzen. Und wenn wir verlieren, gehen wir nächste Saison mit Sicherheit wieder ganz anders in die grossen Spiele.

  60. Bis Samstag war ich eher zurückhaltend was den Pokalsieg angeht. Mittlerweile sehe ich aber deutlich mehr Licht am Ende des Tunnels, und das ist nicht der entgegenkommende Zug!
    Ich hoffe und gehe schwer davon aus, dass sich die Jungs am Samstag einfach mal die Rübe weggeballert und die zweitbeste Bundesligasaison mit überragenden Spielen ausgiebig gefeiert haben! Vielleicht ist ja dieser Kollektive Kater die Initialzündung für die Rückkehr in die Form, die die Liga als „Unbesiegbar“ bezeichnet hat. Jedenfalls wirkten die Spieler gelöst und motiviert auf mich. Und vielleicht hat Pep ja noch eine Überraschung parat, in einem der vielen Interviews (ich glaub es war am Samstag im ZDF) hat her Hojbjerg als Spieler bezeichnet, den er braucht: Jung, Hungrig und Gierig.
    Schon verrückt, dass die letzten beiden Spiele 2013 auch die letzten beiden Spiele 2014 sind bzw. waren. Nur in der Triplesaison in umgekehrter Reihenfolge. Und das diesjährige Pokalfinale ist immerhin das letztjährige CL-Finale.

  61. Bin bei allen Punkten total bei @Ribben#60. Bei zwei gleich guten Teams entscheidet die Form und da hängen wir derzeit ziemlich durch.

  62. Mit einer Übergangangssaison hatte ich eh gerechnet. Das ist viel zu gut gelaufen, gemessen an meiner Erwartung.
    Aber von mir aus auch eine echte Überganggsaison mit dem anstehenden Teamumbau/ Einbau von jungen Spielern, weiteren Experimenten.
    2013/14 werde ich aber sicher nicht als solche betrachten, selbst wenn wir das am Samstag vergeigen sollten.
    Und ja, natürlich, gerne, Dortmund ist Favorit. Ist doch auch mal schön.
    Wenn wir die Mentalitätsmonster dann doch besiegen…
    Die sehen das mit dem Favoriten naturgemäß sicher wieder anders.
    Dann wird das wohl eher ein „Duell der selbsternannten Außenseiter“ statt „CL-Finale reloaded“.

  63. @Flinsi: Auf die kicker-Noten darf man gar nix geben. Wenn dieser SR (vom Stuttgartspiel) folgende Wertung bekommt: „ohne große Probleme, hätte allerdings Boka Gelb-Rot zeigen müssen; Note 3“, dann sagt das alles oder der zuständige Redakteur hat ein anderes Spiel gesehen. Ich war auf jeden Fall am Samstag nicht der einzige, der zwei glasklare Elfer für den FCB gesehen hat (Foul an Mandzu und Handspiel – zweimal mit perfekter, freier Sicht für den SR), die nicht gepfiffen wurden. Deeskalierend hat der SR auch nicht gewirkt und wenn ein Trainer einen Abwehrspielr in der 44. Minute auswechselt, um ihn vor einer roten Karte zu schützen, dann ist diese so offensichtlich notwendig, dass das kein kleiner Lapsus des SR ist sondern ein ganz großer.
    Davon unbestritten zeigt die Formkurve vieler FCB-Spieler definitiv nicht nach oben. Trotzdem werde ich am Samstagabend mit Optimismus dem Spiel entgegen sehen. Vielleicht ist es ja mal wieder an den Bayern mit der ersten Chance das erste Tor zu machen. Wär mal wieder schön zur Abwechslung …
    @kicker: Seit Jahren schon gefällt sich der kicker im demonstrativ „nicht pro Bayern zu berichten und (be)werten“ – es sei es denn es geht nicht anders. Mussten ja jetzt fast zwei Jahre die Füße still halten … Vermutlich hält sich der kicker damit für extrem objekitv, ich persönlich erkenne aber eher ein „dem gemeinen Volk nach dem Mund Gerede“, weil es halt einfacher ist per se gegeen Bayern zu sein.

    An alle Nichtbayernfans: Ist meine persönliche Meinung, steht nicht für die aller Bayernfans, also ruhig Blut 😉

    Wäre auf jeden Fall schön, wenn nach dem Abgesang auf den Pepschen Bayernfußball in der nationalen Presse am Samstag mit einem Pokalerfolg die Saison ein überragendes Ende finden würde.

    Also, auf geht’s Ihr Roten, wehrt Euch gegen den ewigen Außenseiter!!!

  64. @Chicken:
    Außerdem gab es noch ein klares Foul an Müller und eins an Martinez.

  65. Das Foul an Martinez war wohl das klarste (unfassbar dumm von Ibisevic. Mal wieder). Im Grunde der blanke Hohn weiter konsequent den Elfer zu verweigern. Ich sehe da mit Grauen Herrn Meyer entgegen…

    Ansonsten muss ich aber sagen, gehe ich diesmal mit den kicker Noten chloroform 😀

  66. @all: Was kommenden Samstag angeht, bin ich noch total neutralisiert (sic!). Mag aber auch am aktuellen Stress liegen. Am Ende des Tages wird der Wille entscheiden. Ob der BVB es mehr will als wir. Oder wir uns auf der letzten Rille noch zum allerletzten Kraftakt dieser imho fabulösen Saison aufschwingen.

    Schaun mer mal.

    P.S. Die Tage schraub ich mal einen Vorbericht zum Pokalfinale zusammen. Zu mehr komme ich aktuell tatsächlich eher nicht, sorry.

  67. Laut wahretabelle.de hätten wir gegen Stuttgart eigentlich 5:0 gewonnen, wenn der Schiri richtig gepfiffen hätte. Siehe oben genannte Szenen. Und wir hätten insgesamt 105:25 Tore. Hätte doch besser ausgesehen.
    Wer weiß, ob wir die eine oder andere Diskussion weniger gehabt hätten?
    Und vielleicht hätten wir dann sogar eine Chance gegen den BVB 😉
    Ok, hätte hätte…

  68. Samstag werden wir gewinnen.

    Wenn wir nicht wieder so blöd sind, aus Halsstarrigkeit wieder alles so zu machen wie es sich DO wünscht.

    Nämlich wieder mal stur auf Handball zu setzen, die Außen zu hoch zu schieben und Kontertore zu fangen, was zu einem 1 – 3 führen würde.

    Stattdessen sollten wir uns einfach mal hinten reinstellen (!) und abwarten, was DO dann anzubieten hat.

    Nämlich nix.

    Das ist ja für alle Mannschaften auf diesem Planeten ein legitimes taktisches Mittel ist (außer für uns, ich weiß…), trotzdem wäre ich auf die langen Fressen in der Riege der Bayern-Hasser doch sehr gespannt.

    Und dann bitte durch ein Kontertor (da es für uns ist, natürlich ein Duseltor) 1 – 0 gewinnen.

    Die armen DO-Kicker würden dann von destruktiven Bayern bestraft, die den Fussball kaputtmachen. Hahahaha…was wäre das für ein Spaß…

    Denn umgekehrt hätten die cleveren Underdogs nämlich mal wieder den Pep-Fussball entschlüsselt, was Pep automatisch zum Idioten und Klopp automatisch zum Trainer des Jahres macht.

    Davon träumen die Presse-Fritzen. Und ich träume davon, dass diese Typen ihre eigene Medizin verabreicht bekommen.

  69. @TWD
    Schön geschrieben, wie wahr.
    Aber ich bin trotzdem nicht sicher, ob ich es so wollte…

  70. Puh, jetzt wird UH schon erpresst. Dazu noch die Userkommentare in den einschlägigen „Fachmedien“: Ekelhaft. Normalerweise Klarname ermitteln und jeden Einzelnen anzeigen. Das hat mit freier Meinungsäußerung nichts mehr zu tun.

  71. …es dürfte auch ein hanebüchenes abseitstor sein wie damals 2005 gegen schalke vom brazzo. das hat Schiri Florian meyer damals „übersehen“.

    remember? wahrscheinlich hatte ihm in der Halbzeit wer gesteckt, dass 1. unser tor von ze Roberto korrekt war 2. poulsen mit zwei fäusten auf der Linie abgewehrt hatte und 3. der elfer an ailton ein joke war.

    egal, auf die von TWD angesprochene taktiküberraschung gegen dortmund warte ich auch schon lange. in den meisten spielen haben sie uns in der ersten halben stunde schön eingeheizt und wir haben sie eingeladen. sollte es allerdings letztlich wieder ausgehen wie in wembley, ok…

  72. Don Jupp hat gezeigt, wie´s im Dfb Pokal gehen kann. Pep hats in Dortmund auch gezeigt. Also. Einfach Viedeos rauskramen.

    Aber noch einfacher: Bitte, bitte mal wieder konzentrieren. Und laufen wollen. Und den Ball haben wollen. Dann ist das schon die halbe Miete- könnte allerdings auch nur 50% sein…

  73. fußballdeutschlands volksabstimmung bei kickeronline: 75% glauben an pokalsieg des BVB. mia san aussenseiter! endlich! jetzt bitte auch den favoriten das spiel machen lassen! weil: das können die so gut…

  74. Darauf warte ich schon lange. Einfach mal mit immer mind. 7 Feldspielern hinterm Ball stehen und die Bienen kommen lassen. Das kann auch gerne auf ein 0:0 nach 90/120 Minuten rauslaufen.

    Wenn wir wieder so naiv agieren wie vor 2 Jahren würde ich wirklich so langsam Zweifel bekommen, ob Pep auf Dauer der richtige Trainer für uns ist, weil er nicht von seiner dominant-riskanten Philosophie abweichen will bzw. kann, wenn der Plan B angebracht wäre.

    Unser Ziel sollte ein, mit Pep’schem Ballbesitzfussball 90-95% aller Gegner zu dominieren (und natürlich zu besiegen). Gegen Mannschaften, die eine unangenehme Mischung aus Defensivstärke (Chelsea) und Konterspiel (Real) mitbringen wird das aber nach meinem Ermessen nicht dauerhaft funktionieren.
    Selbst Barca scheiterte immer wieder, auch damals unter Pep und mit Messi in über – Form. Der Plan B müsste dann nichtmal zwingend ein Gegensatz zum Ballbesitzspiel sein sondern sollte sich ergänzen. Für unser Spiel wäre es deshalb wohl optimal, wenn Ecken und Freistöße (wieder) echte Waffen wären. Wie oft wichtige Spiele durch Standards entschieden werden muss man hier nach ’99, ’01 und ’12 wohl nicht mehr betonen. Und auch das 2:1 im letzten CL Finale fiel nach einem Freistoss…

    Ich hätte nichts dagegen wenn man dies künftig bei der Aufstellung beachtet (z.b. mit Martinez in den beiden Real-Spielen, da er sowohl offensiv auch defensiv bei Ecken wertvoll ist) und vielleicht mal einen unsere vielen hochtalentierten Spielern zum Eckballspezialisten macht (Shaq?) oder notfalls einen Spezialisten für dieses Gebiet verpflichtet.

  75. Hach ja, eine Mauertaktik von uns wollte ich eigentlich auch schon lange mal wieder sehen, wirklich. Die Frage ist nur, ob wir das können. Und so sehr ich mir das vor allem für Samstag auch wünschen würde, ich glaube nicht, dass sich etwas an unserem System (=Ballbesitz) ändern wird.

    Das Ballbesitzsystem muss sich auch gar nicht ändern, nur in Feinheiten justiert werden. Was mir in der Mediendiskussion seltsam auffällt, ist, dass die Mannschaft vom letzten Jahr als Kontermannschaft hingestellt wird. Seit LvG spielen wir Ballbesitzfußball, nur die Kleinigkeiten haben sich gewandelt. Das Grundsystem bleibt aber gleich.

  76. Pep hat doch gesagt, er kann nur seine Idee von Fußball vermitteln und nicht die Idee von anderen. Eine „Mauertaktik“ gehört sicher nicht zu seiner Idee. Nach dem Real-Debakel hat er ja mehr denn je seine Philosophie verteidigt.

    Ob da taktische Variationen a la in Dortmund dazugehören, wird sich zeigen müssen, oder ob das nur ein taktisches Fehlverhalten der Spieler war. 😉

    Ich fürchte er wird keinen Deut abweichen von seiner Marschroute, auch wenn wieder ein Spiel wie gegen Real oder dem Pokalfinale vor 2 Jahren drohen dürfte. Zumindest in der aktuellen Verfassung.

    Ach ja, die ganzen „Schwer“verletzten beim BVB sind grade nochmal rechtzeitig fit geworden. Per Wunderheilung quasi. Heilmonster halt… 😀

  77. Wenn (die Betonung liegt auf wenn) wir das Finale so versauen wie 2012 gegen DO oder die beiden HF gegen Real, dann wird die nächste Saison Stress pur…

    Denn bei jedem Spiel, in dem kein klarer Sieg rausspringt, ganz egal gegen wen, wird sofort die Debatte über Peps System rausgekramt.

    Das wird dann einfach nur anstrengend. Und spassbefreit.

    Von daher ist das Spiel am Samstag zukunftsweisend. Was mir überhaupt nicht gefällt…denn Angst war noch nie ein guter Ratgeber.

  78. bis repetita non placent
    Ich versuch’s mal trotzdem:
    Wir haben einen neuen Trainer, der eine Philosophie verfolgt, die genialen Fussball anstrebt. Ich hoffe und glaube immer noch, dass das geht. In der Hinrunde sah es sogar schon paar mal so aus und selbst in der Rückrunde, also vor gar nicht all zu langer Zeit, haben viele noch mit der Zunge geschnalzt (z.B. in WOB).
    Ich hoffe auch, dass nicht alles an Ergebnissen fest gemacht wird, selbst wenn wir das FInale verlieren sollten. Oder sollte man dann beim FCB (und nebenbei der NM, die mir trotz Titellosigkeit in den letzten 8 Jahren sehr viel Spaß gemacht hat) zurück zum Riskofreien „titel garantierenden(?)“ Rumpelfussball der 90er??
    Ich will vor allem Spielkultur, nicht vorrangig Titel. Ersteres war das Geile, das Neue der letzten Jahre. Für mich.
    Nein, ich „brauche“ keinen „ermauerten“ Pokalsieg. Wozu auch? Habe ich schon oft genug erlebt. Beim FCB. Früher.
    Ich will, dass Pep sein Ding weitermacht, Zeit bekommt, etwas zu probieren, ohne sicher zu sein, ob es klappt. Das haben Experimente so an sich.
    Scheinbar haben viele offenbar immer noch diese verdammte Triple-Saison als Maßstab im Kopf. Aber sorry, ich fürchte, das kommt so eh nicht wieder. Zumindest nicht oft und vermutlich nicht bald, vielleicht aber auch einfach nie mehr.

  79. @Ribben: Subotic, Gündogan, Blaszczykowski und Bender sind rechtzeitig fit? Oder verwechselst du Schläge auf den Fuß von Reus und Sahin mit schweren Verletzungen? Reicht dir die Anzahl der Verletzten beim BVB nicht? Hättest du Angst vor einem BVB, falls der tatsächlich einmal mit weniger als vier Langzeitverletzten antreten könnte? Wäre ein Sieg nicht schöner, wenn er gegen einen Gegner in dessen stärkstmöglicher Besetzung erzielt wird? Oder denkst du nur, dass die Bayern generell weniger über Verletzte jammern?

    Blöde Frage beiseite, es wird ein Spiel, in dem wie immer die Effizienz beim Torabschluß entscheidend sein wird. Ich glaube nicht, dass die Bayern erneut so wenige Chancen erzeugen können. Vielleicht überrascht Pep, lässt Ribery mal draußen und lässt Robben über links anlaufen, wo Piszczek längst noch nicht in Topform verteidigt. Außerdem verringert es das Risiko eines erneuten Ausrasters von Ribery, der ausnahmsweise auch einmal geahndet werden könnte.

  80. Ende

Kommentare sind geschlossen.