BL 2014/15 #02 FC Schalke 04 – FC Bayern

Die letzten fünf Spiele (Historie):

Saison 2013/14
21.09.2013 FC Schalke 04 – FC Bayern 0:4 (0:2)
Saison 2012/13
22.09.2012 FC Schalke 04 – FC Bayern 0:2 (0:0)
Saison 2011/12
18.09.2011 FC Schalke 04 – FC Bayern 0:2 (0:1)
Saison 2010/11
04.12.2010 FC Schalke 04 – FC Bayern 2:0 (0:0)
Saison 2009/10
03.04.2010 FC Schalke 04 – FC Bayern 1:2 (1:2)

Aufstellung:

Neuer – Alonso, Lewandowski, Shaqiri, Boateng, Götze, Rode, Lahm (K), Müller, Alaba, Badstuber

Auswechselbank:

Reina – Dante, Pizarro, Gaudino, Bernat, Hojbjerg, Green

Was zu erwähnen wäre / Nachbericht:

– Verdientes Remis, Bayern kann aktuell (noch) nicht über 90 Minuten dominieren

– Alonso ist Weltklasse. Der muss sich nirgendwo eingewöhnen. Wahnsinn, der Typ. Klasse, dieser Transfer!

– Manchmal habe ich in dieser jungen Saison den Eindruck, dass ausgerechnet die Nicht-WM-Fahrer nicht 100% fit sind (Alaba!).

Weitere Links:

Miasanrot.de

Spielverlagerung.de

Klick zum Ende der Kommentarliste

67 Gedanken zu „BL 2014/15 #02 FC Schalke 04 – FC Bayern

  1. Schön zu sehen in der Rückschau: Gute Bilanz zuletzt auf Schlacke. Aber ich erinnere mich dunkel an böse Pleiten als die Mehrzweckhalle neu war. Aber ist ja schon soo lange her.
    Sollte doch auch diesmal für uns klappen , aber vielleicht ist es grade gefährlich, weil’s nach den letzten Schalker Spielen und Ergebnissen so „leicht“ aussieht.
    Bin sehr gespannt, ob die beiden Neuen spielen. Und hoffe, dass die Jungen auch wieder (zumindest kurz) ran dürfen.

  2. Laut Bild wird Green für 1 Jahr zum HSV ausgeliehen- finde ich gut! Der kam ja bisher gar nicht zum Zug.

  3. Die Green-Leihe finde ich auch sehr gut, Laufzeit passt auch. Auf unsere Aufstellung heute bin ich schon sehr gespannt. Kann mir gut vorstellen, dass Alonso heute schon spielt. Bei Benatia bin ich mir unsicher, da Boateng ja zurück ist. Oder Pep setzt in der 3er-Kette gleich Dante auf die Bank. Sehe Badstuber derzeit zumindest für eine Stunde vor Dante auf links.

  4. Benatia ist gar nicht mitgeflogen. Alonso wird bestimmt spielen. Freu mich auf heute Abend. Denke wir packen das.

    Die Ausleihgeschäfte haben sich bewehrt. ob allerdings der HSV der richtige Verein ist? Ach egal, man kann nur lernen.

  5. Ach ja, Robben ist ja auch nicht dabei und was ist eigtl. schon wieder mit Ribery? Da dürfte heute Shaqiri beginnen und wegen mir Alonso für Gaudiono.

    Btw, was ist das eigtl. für eine seltendämliche Berichterstattung, weil Leverkusen EINMAL ein schnelles Tor erzielt hat??? Alle 5 Minuten „bitte pünklich einschalten, Bayer spielt“, „wann fällt heute das erste Tor?“ usw. Sind die eigentlich echt so beschränkt, kann ich doch fast nicht glauben…

  6. Schalke weiter in die Krise schießen und Tabellenführer werden. Zwei kleine Ziele, die erreichbar sind, wenn LEV so weitermacht und Hoffenheim nicht zu viel Tore schießt. Ich weiß, die Tabelle sagt am zweiten Spieltag noch nichts aus, aber oben stehen ist trotzdem schön. In dem Sinne, auf geht’s ihr Roten!

  7. @Ribben: Ich bin ja immer dafür, die Berichterstattung niederzumachen. Aber Leverkusen hat nicht EINMAL ein frühes Tor gemacht, sondern 4 mal in den letzen 4 Pflichtspielen.

    Das kann man dann schon mal so verkaufen, finde ich.

  8. Alonso in der Startelf! Oh Freunde, ick freu mir! Kann es immernoch kaum glauben, dass so ein hochdekorierter, grandioser Spieler für uns die Stiefel schnürt (mal ganz ungeachtet dessen, was dieser Transfer eventuell perspektivisch bedeutet). Es fühlt sich immer noch surreal an, zu sehen, zu was für einer Weltmarke unser Verein sich in den letzten Jahren entwickelt hat.

  9. @Made
    ja, da kann man mal drauf hinweisen. Von mir aus auch zweimal. Vernünftig. Aber nicht seit gestern Abend nach dem Dortmund-Spiel so ein Gekäu machen als würden die schon seit Jahrzehnten immer direkt am Anfang treffen. Und das zielte ganz klar auch auf Sekunden ab, nicht auf die ersten 5 Minuten. Egal. Ich fands bescheuert hoch x.

    So. Alonso beginnt, habe ich fast erwartet. Rode auch. Und Shaqiri. Kein Dante, kein Bernat (spielt Alaba links?)…

    Auf gehts! Bitte so wie die letzten Jahre!

  10. Habe ich schon mal erwähnt, dass Badstuber schon immer mein liebster Innenverteidiger war? Ruhig, irre Zweikampfquote, keine Fouls, bessere Pässe als die Außenstürmer… Wenn ich sehe, auf welchem Niveau er wieder einsteigt (war er mal weg?), könnte ich Tränen in die Augen bekommen…
    Und danke für die 4er-Kette. Ich gebe es gerne zu, ich halte als Grundausrichtung davon am meisten – im Spiel wird sie so oder so flexibel zur 3er oder 5er.

    Bei Rode wage ich mal wieder zu träumen. Den Transfer habe ich nicht verstanden. Nach den Testspielen und nun erstrecht keimt die noch winzige Hoffnung auf, endlich einen Nachfolger von Salihamidzic gefunden zu haben. Was wäre das schön…

  11. Mist Boateng muss runter und es kommt nur Dante. Der ist mir aktuell zu unsicher. Und das in dieser Spielphase, wo der Zugriff fehlt. Es wird schon deutlich, dass BS, Robben, Thiago und Ribery fehlen

  12. Aktuell noch zu wenig. Alaba und Shaq nicht in Form Dazu viele unerfahrene Spieler oder unsichere Kantonisten. Dazu alte Haudegen wie Lahm oder Mueller, die noch ihre Fitness suchen. Wir koennen froh sein, wenn es einen Punkt gibt

  13. Sehe ich auch so. Der Aderlass war zu groß. Das auch noch Robben ausgefallen ist war hart. In den ersten 30 Minuten hätten wir dennoch den Sack schon zumachen können. Rode und Shaq verbessert, aber mit zu vielen Ungenauigkeiten. Zum benötigten Niveau fehlt noch was. Und was ist eigtl. mit Götze??? Dann mussten mit Boateng und Alonso auch noch die beiden besten raus…

    Aber man kann nicht per se davon ausgehen, dass wir auf Schalke standardmäßig gewinnen, insofern absolut ok der Punkt. Mit der (kämpferischen) Leistung kann man schon zufrieden sein.

    Das Tor hätte ich wohl auch gegeben, dafür muss Draxler zwingend vom Platz.

    Passt scho. Länderspielpause you’re welcome.

    Und das Schalke den Punkt feiert wie die erste Meisterschaft sagt schon alles…

  14. Ergebnis ist eigentlich ok, vor allem mit dem Kader. Allerdings war die Chancenverwertung wieder grottig, Draxler darf gerne vorzeitig runter.

    Der Begriff Aderlass trifft es gut, v.a. dann noch die Verletzungen im Spiel waren mies. Fitness fehlt auch noch, wird schon noch.

  15. Es rumpelt,Umstellungsfolgen, aber das war zu erwarten. Punkt in Schalke, passt scho. Ich hatte so was letzte Saison erwartet, aber dieses Jahr ist der Umbruch größer und die Ausgangslage schwieriger. Leverkusen finde ich derzeit durchaus beeindruckend, die spielen offenbar wirklich guten Fussball und haben einen Lauf, wo man auch mal ein kritisches Spiel gewinnt. Da kommt was auf uns zu.
    Spannung in der Bundesliga, in ein paar Wochen weiß, ich ob ich das wirklich mag…

  16. Hm. Die HZ2 war Grotte. Eine Torchance obwohl ja nicht nur Blinde auf dem Platz waren. Im Moment ist es wie verhext. Viele Verletzte. Der Rest fast komplett ausser Form – sogar die Nicht-WM-Fahrer wie Alaba, Lewandowski. Da fehlt dann einfach zuviel. Aber warum hat Alonso denn bitte nach gut einer Stunde Kraempfe? Das ist dann doch lächerlich. Und dann gibt es noch Schiedsrichterentscheidungen, die merkwürdig sind: kein gelb-rot gegen Draxler. Und das Tor haette es in der letzten Saison nicht gegeben, denn da musste der Ball nur in die Naehe der Hand kommen, damit angepfiffen wurde. Hoffentlich reichen die zwei Wochen Pause, um wenigstens einige Spieler wieder fit und in Form zu bekommen. Wenn Robben, Ribery und dann noch Lahm, Mueller und Goetze langsam mal wieder in Form kommen, dann wird es wieder besser. Aber wir müssen auch langsam in der Abwehr stabiler werden, denn in allen vier Pflichtspielen haben wir immer mindestens ein Tor kassiert.

  17. Man muss nicht auf alles anspringen was der Kommentator ablässt. Das waren mit Sicherheit keine Krämpfe. Er hat sich schon vor der 2. HZ im Tunnel auffällig gedehnt. Jetzt haben sie was von muskulären Problemen gesagt. Davon ab, der war die letzten 2 Tage mehr im Flieger als am Platz. Wen wunderts, das es da noch nicht für 90 Minuten reicht.

    Und wenn die WM-Fahrer schwächeln oder ausfallen stimmt eben das gesamte Gefüge nicht. Müller war auch nicht sehr präsent. Und Lewy hängt noch zu sehr in der Luft weil das im MF noch nicht richtig stimmt.

    Ist aber alles doch nur logisch. Logischer jedenfalls als wenn alles wie am Schnürchen laufen würde. Schalke hat das auch dann gut gemacht und gefightet bis zum Abwinken. Muss man vlt. auch mal anerkennen. Ist immerhin ein CL-Vertreter. Da nimmt man nicht automatisch 3 Punkte mit. Schon gar nicht mit den vielen Ausfällen.

  18. Wir bekommen noch ganz andere Probleme, wenn Robben und Ribery ausfallen. Und Shaq fand ich auch nicht wirklich besser. Zum Rest wurde schon alles gesagt, Da müssen wir jetzt halt durch.

  19. Letzte Woche Glück, diese Woche Pech. Shaqiri fand ich auch nicht verbessert.

  20. Nein – letzte Woche wars kein Glück und diese Woche wars auch kein Pech.
    Beides mal genau so verdient.

  21. Sehe ich auch so. Man kann zu Schlacke stehen wie man will, aber den Punkt haben sie sich tapfer erkämpft. Wenn erstmal die Spiele kommen, in denen die Mannschaft das Niveau der ersten 20 Minuten über mindestens 60 hält, wird man uns wenig Punkte abnehmen. Alles völlig in Ordnung. Man hat ja nicht zu Hause gegen Paderborn verloren. Aber wem passiert sowas Blödes schon 😉

  22. Warum soll Lewa nicht in Form sein? Der ist die ärmste Sau in unserem Spiel. Wie soll er aus DEM Mittelfeld Bälle bekommen? Außer am Anfang 1-2 Szenen kommen keine Bälle in die Spitze.

    Alaba in Hz2: Alaba am Ball- grundsätzlich gute Aktion trotzdem Ballverlust. Deswegen bleibe ich dabei: der gehört überall hin, nur nicht ins Mittelfeld.

    Shaq etwas besser besser als letzte Woche- Empfehlungsschreiben sehen aber dennoch anders aus.

    Bernart darf sich gerne mal etwas zutrauen- Abschluss oder ins Dribbling. Das ist mir alles noch zu verhalten.

    Alonso hat mir auch gut gefallen. Sehr abgeklärt das Ganze.Toller Typ.

    Badstuber/Boateng haben ihre Sache auch sehr gut gemacht.

    Was macht Götze eigentlich beruflich? Was hatte der für ne Passqoute? oder Zweikampfbilanz? Definiert man sich heutzutage nur noch über facebook oder gilt doch noch: „die Wahrheit liegt aufm Platz“?? Ist ja jetzt nicht so, das er in Brasilien die meisten Minuten und KM gemacht hätte. Ich hoffe, der kriegt noch die Kurve- genau wie Shaq.

    Ich bin grundsätzlich zufrieden, allerdings spielen wir wie in der schlechten Schlußphase der letzten Saison- ohne Ideen vorne. Hinten eigentlich sichert- aber das Offensivspiel? Wenn die Individualisten nicht dabei sein, geht nichts. Mit nem Rode gewinnst evtl. ein paar Bälle- aber nach goren geht a nichts. Und leider machen wir eben meistens das Spiel- und nicht der Gegner. Meine Meinung zu den Baustellen im Kader ist den Stammlesern ja hinlänglich bekannt.

  23. Ich sehe das Glas wie immer halbvoll. Die Anfangsphase war beeindruckend, weil sowohl nach vorn als auch nach hinten irgendwie alle alles gespielt haben. Viele Positionswechsel, extrem variabel und sehr schwer für den Gegner auszurechnen. Schalke wusste weder gegen wen sie verteidigen noch gegen wenn sie angreifen müssen. Diese Spielweise ist modern und ungewöhnlich und wendet sich ab von festen Positionen. Das war mal Vierer- und mal Dreierkette, Rode agierte plötzlich dicht hinter den Spitzen oder sogar als solche, Lahm und Alaba plötzlich sehr mittig etc. Das Problem an dieser Spielweise ist, dass jeder unglaublich wach im Kopf sein muss, mit genauem Blick auf das, was und wie die Mannschaftskollegen verschieben. Und laufen muss auch jeder mehr. Das ging eben nur 20 Minuten gut. Ist ja auch Saisonbeginn. Aber ich bin fest davon überzeugt, dass sich die Automatismen einspielen. Wenn erstmal wieder mehr an Bord sind und die Kraft und Konzentration länger reicht für dieses supervariable Spiel, wird das unangenehm für jeden Gegner. Die Kreativität nach vorn ist dann auch nicht nur von Einzelspielern abhängig. Es war ja nicht so, dass Schalke uns in den Griff bekommen hätte, wenn wir es nicht zugelassen hätten. Nach einer halben Stunde war unser System einfach ausrechenbarer, weil das vom Anfang nicht konsequent weitergespielt werden konnte. Ich bleibe optimistisch.

  24. @Tokyostegi (#27)
    Zustimmung. Ich habe den Eindruck, jetzt passiert das, was viele, auch ich, schon für letzte Saison erwartet haben: Durchaus auch mal schmerzhafte Phasen des Probierens, Improvisierens im Zuge der Unstellung. Letzte Saison hat einfach lange Zeit noch das von Don Jupp geprägte Spiel des CL-Siegers durchgeschlagen, allmählich ergänzt um Pep’s Ideen, was zum sehr sehr geilen Fussball im Herbst (ManC, Leverkusen) geführt hat. Das was da gespielt wurde, war in meinen Augen schon verdammt gut, in Pep’s offenbar noch nicht gutr genug.
    Das was Tokyostegi beschreibt ist vielleicht wirklich die in Zügen erkennbare „endgültige“ Handschrift von Pep, die aber aus bekannten Gründen noch nicht richtig greift.
    Ich bin sehr gespannt, bleibe hoffentlich geduldig, auch wenn’s, wie von Pep angekündigt, noch eine Weile weiter rumpelt. Er meinte auch, bis Weihnachten würde es dauern, bis man den perfekten FCB sehen wird. Pep knows best?
    Ansonsten finde ich es süss, wie Schalke seine Auferstehung feiert (besser:wie die Medien das inszenieren) nach diesem Spiel gegen einen noch schwachen FCB, wobei auch hier bei etwas besserer Chancenverwertung der Unseren eine Klatsche für S04 drin gewesen wäre. Naja, was juckt’s die Eiche…

  25. Götze wird hier allgemein noch nicht als großer Problemfall gesehen? Ich fand es ziemlich erschreckend, wie komplett ineffektiv er mittlerweile wieder geworden ist – das wirkt wie bei seinen ersten Kurzeinsätzen in Dortmund als 17-Jähriger, wo er die Bälle auch bei jedem Dribblingversuch verloren hat und somit praktisch nicht anspielbar ist für die Teamkollegen. Er wirkt auch sehr langsam in Relation zu seiner besten Dortmunder Phase und Zweikämpfe gewinnt er ohnehin nicht.

    In dieser Form wird er jedenfalls keine Chance haben, jemals Ribery oder Robben zu verdrängen, selbst wenn diese körperlich abbauen.

  26. @Frantisek: hoffentlich wird Götze nie der Ersatz für Robery sein- der soll in die Mitte. Feine Pässe spielen. Ich hoffe, das er das kann. Für die Flügel werden wir, wen auch immer, als Ersatz finden…

  27. Respekt, BVB, Kagawa nach 2 Jahren mit einigen Milliönchen „Gewinn“ zurück. Offenbar klarer Fehleinkauf von ManU. Und man sieht: Echte Liebe geht halt nie vorbei.
    Hoffen wir mal, dass das mit Götze nicht auch so läuft.

  28. Und Sinan Kurt kommt. Muss zugeben, den kenn ich gar nicht. Aber junge Nachwuschsspieler finde ich prinzipiell gut. Und war ja ein langes Gerangel mit der Borussia. Hat es m.W. auch schon lange nicht mehr gegeben, dass der FC Bayern so unbedingt einen so jungen Spieler haben wollte.
    Posititiv betrachtet: Der FC Bayern arbeitet, trotz der Verpflichtung von Opa Alonso konsequent an der Zukunft.
    Man darf gespannt sein.

  29. vadder #30:

    Volle Zustimmung! Götze hat außen nichts zu suchen.
    Und an Lewa liegt´s nicht, wenn der nicht mehr Tore schießt. Der ist derzeit `ne ziemlich arme Sau bei den wenigen Anspielen, die er bekommt. Bin gespannt, wie das im Sturm gelöst wird, und geh davon aus, dass sich Lewa an Peps System anpassen muss, ob´s ihm gefällt oder nicht.
    Ansonsten erneut Kompliment an die Pillendreher und ihren Trainer: Macht Spaß, denen zuzuschauen.

  30. Und Shaq gibt offen zu, dass er gerne gegangen wäre. Hm, hat schon ein Geschmäckle bei seinen vergangenen Leistungen.

  31. Zu Kurt kann ich auch nichts sagen. Bekommt der jetzt einen Profivertrag? Glaube der letzte 17jährige, der mit soviel Nachdruck verpflichtet wurde war ein gewisser Kroos… 😉

    Das Götze auf der nicht ganz passenden Position spielt ist klar. Nur sollte ihn das nicht hindern mal einen Zweikampf zu gewinnen. Sehr unbefriedigend zur Zeit. Vlt. sollte der mit Shaq die Position tauschen. Wobei ich bei dem nie weiß, welche Position er gerade spielt. Dass er weg wollte macht ihn grad nicht sympathischer. Vor allem weil er seine Forderungen nicht mit Leistung unterstreicht. Was ist eigentlich aus dem guten alten „ich will mich hier durchsetzen“ geworden?

    Das der BVB Kagawa zurückholt ist ein guter Coup. Bin nur gespannt wie man ihn ins System einbaut und wie das mit Reus harmoniert. Aber irgendwie merkwürdig, dass van Gaal keine Verwendung für ihn hat.

    Irgendwie ärgert der Punktverlust von gestern noch ein wenig. Ich denke aber nicht, dass es am (fehlenden) Personal lag. Die ersten 25 Minuten hats ja auch (perfekt) funktioniert, inkl. Offensivpressing etc.
    Würde mich nicht wundern, wenn die aktuelle Devise ist, die Spiele möglichst am Anfang vorzuentscheiden und dann zu verwalten, weil einfach die Kraft in Summe noch nicht reicht. Tendenziell mache ich mir aber keine Sorgen, weil auch die Anfangsphase gegen Wolfsburg sehr gut war. Denke nach der Länderspiel“pause“ sind wir wieder 2 wochen Weiter. 😛 Und hoffentlich auch schlauer.

  32. Zum Thema Sinan Kurt empfehle ich die Sky-Dokumentation „Projekt Profi“ (3-teilig). Das kann man z.B. auf Youtube sehen. Sehr schön der O-Ton in Teil 1, als Sammler noch beim DFB gearbeitet hat: „Auf der Tribüne, ganz angetan, Bernd Schuster neben Sammer. Der aber sieht, wie es noch ein bisschen besser gehen könnte“.

  33. Soeben bei Sport1.de gelesen, Green geht für 1 Jahr auf Leihbasis zum HSV.
    Zwar ist der HSV nicht der Traumverein, Gladbach o. ä. wäre mir lieber gewesen, aber 1 Jahr Leihe macht durchaus Sinn, damit der Junge mal richtig Bundesliga Luft schnuppert.
    Talent hat er ja…

  34. Gladbach wäre wohl wegen des Verlaufs der Geschichte um Sinan Kurt eh vom Tisch gewesen.

    Und was letzteren angeht… ein weiser Ratgeber hat mir mal gesagt „auf dem selben Weg, auf dem du eine Frau für Dich gewinnst, kannst Du sie auch verlieren“. Mir gefällt es ganz und gar nicht, wie das gelaufen ist, weder von Vereinsseite (FCB), noch was Kurts Verhalten angeht. Wie er sich aus Gladbach regelrecht rausgeekelt hat, lässt mich entweder an seinem Charakter oder an der Wahl seiner Berater zweifeln.

    Wenn für den in drei, vier Jahren die Klimper-Augen von Barca, Real, Chelski oder meinetwegen auch RedPlörre Leipzig attraktiver wirken als der Trainingsalltag in München, zieht der bei uns vielleicht das selbe Theater ab… und dann ist er wohl kein Jugendspieler mit einem Einsatz in der zweiten Mannschaft mehr, sondern evtl. ein fester Bestandteil der ersten.

  35. bevor es untergeht: herzlichen Glückwunsch zum Kapitänsamt, Bastian!! Freut mich ungemein für den Burschn, das hat er sich verdient (zumal ich dem Bundesjogi zugetraut hätte Khedira zu nehmen)!!

  36. Die einzig richtige Wahl. Bleibt für ihn nur zu hoffen, dass er auch tatsächlich noch fit genug wird, um die DNM bei der kommenden EM aufs Feld zu führen.

  37. Finde es auch gut von Löw, dass er nicht aufgrund dieser Ausrede („issä immä välätzt“) einen anderen gewählt hat. Absolut logische und richtige Wahl. Allerdings hätte man das auch schon Mitte Juli bekannt geben können…

  38. Hihi, der Weltmeister, 0:4 im Sommerkick.
    Von wegen, Argentinien hat sicher keinen Bock auf das Spiel…
    Weltmeister ist halt nicht das Land, sondern es ist eben doch das Team, welches das Turnier prägt und das Finale gewinnt.
    Aber trotzdem gut, wenn unsere Jungs geschont werden 😉

  39. So langsam ahnt man, warum der Jogi gewisse Spieler bei der WM nicht eingesetzt hat….

  40. Ja mei, da spielt eine Abwehr bei der von 4 Leuten 3 in ihrem Verein nicht mal Stammpersonal und in der Zusammensetzung max. BL-Durchschnitt sind gegen Agüero & Co. Da muss man dann auch mal die Kirche im Dorf lassen.

    Dann wirds halt wie ein CL-Spiel von Leverkusen 🙂

    Dass Jogi die Belastung unserer Jungs „steuert“ ist mir wichtiger als so ein Fun-Kick.

  41. Gomez auspfeifen geht ja mal gar nicht. Der Mann war praktisch ein Jahr verletzt. Außerdem ist Auspfeifen einzelner Spieler der eigenen Mannschaft ein no go. Was habe ich mich geschämt, als einige Penner von uns Arjen Robben ausgepfiffen haben.

    Scheißpublikum.

  42. Nur aus Interesse – wer glaubt jetzt immer noch, dass Toni Kroos uns mometan (so ganz allein ohne Spieler, die für ihn die Drecksarbeit machen und ihm die bösen Buben fern halten) in irgendeiner Art und Weise helfen könnte? So ohne Martinez, Schweinsteiger, Thiago?
    Als „Spieler der Weltklasse“ hätte ich mir von ihm mehr Führung der unerfahreneren Spieler gewünscht. Aber wie gehabt, wenn es nicht läuft, läuft auch Herr Kroos keinen Meter zuviel, spielt Alibi- und Sicherheitspässe und fällt nicht weiter auf, nur ab.
    Man sehe sich dagegen z.B. Herrn Kramer an.
    Bleib dabei – TK ist nicht der entscheidende Verlust, sollte die Saison nicht rund werden. Da sind die Verletzungen von Thiago, Xaver und BS wesentlich dramatischer.
    Aber wie stets, just my two cents ;-).

  43. TK IST der entscheidende Verlust. Da kann es gar keine zwei Meinungen geben. Warum?
    Weil der Rest unseres Mittelfeldes verletzt ist.

    – Schweinsteiger ist seid Mind. 6 Monaten nicht fitt- wurde für die WM fittgspritzt- das müssen die Verantwortlichen gewußt haben.
    -Thiago ist ebenfalls seid Monaten verletzt und wollte noch dazu unbedingt zur WM – deswegen wohl auch diese unsägliche Kortison Therapie. Ein Ausfall auch da war abzusehen.

    Martinez, Lahm, Alaba, Alonso, Hoijberg, Gaudino und wohl auch Götze sind zwar alle potentielle bzw. Hauptberufliche Mittelfeldspieler- aber keiner hat die Qualitäten von Kroos bzw spielt auf seiner Position- höchstens Götze. (wobei der wohl defensiv noch schwächer ist).

    Es wäre wohl sinnvoll gewesen, Kroos nicht freizugeben (siehe Lewandwoski beim BvB) und dann mit Ruhe und ohne WM einen Nachfolger zu suchen bzw. interne oder taktische Lösungen zu finden.

    Wir brauchen keinen Motor, der Kilometer rennt, oder keinen Jeremis, der, wenns mal nicht läuft, die Ärmel hochkrempelt. Das war, ist und wird TK nie werden. Sondern er war unser taktgeber. Er hat die Bälle gehalten- nicht wie gegen Schalke in HZ2 oder Wolfsburg ebenfalls HZ2 als wir den Ball und damit die Kontrolle des Spiels verloren haben.

    Nochmal: Wir haben einen der jüngsten und besten 8er der Welt verloren- und, was das schlimmste ist, keinesfalls adäquat ersetzt.

    Kroos wurden 8 mio geboten- er wollte 10. Genau die 10, die jetzt Alonso bekommt. Wenn ich mir dazu noch überlege, das Götze angeblich 12 bekommt- großer Gott…

    Wenn Thiago fitt wäre, würde ich nicht jammern. Aber er ist nicht fitt- und wird es auch in absehbarer zeit nicht. O-Ton Sammer: es gibt keine seriöse Zeitangabe. Sprich- das kann Rückrunde werden. Schweinsteiger hätte es auch einigermaßen kompensieren können- aber da wird es wohl auch frühestens Mitte Oktober, wenn überhaupt, bis der einigermaßen fitt und in Form ist.

    Dazu noch Ribery- der ebenfalls ein medizinisches Fragezeichen ist- und wohl auch nicht mehr jünger wird…

    Fazit: Wir haben mit TK nicht das herz und die Seele unsere Manschaft verloren- aber das Gehirn.

    Edit: Rode hatte ich oben vergessen- warum wohl? Der haut sich rein, stimmt- aber von der spielersichen Qualität her hätte der in der Tripple saison nicht mal dem Tiger beim vorbereiten der Trainingseinheiten auf dem Platz helfen dürfen…

  44. Natürlich gibt es da zwei Meinungen. Sonst würden wir das Thema hier nicht schon so oft durchkauen.
    Und Kroos war nie das Gehirn. Er war immer einer, der sich nach dem Spielgeschehen gerichtet hat. Lief es nich (siehe @chicken), dann sah man ihn nicht. Lief es gut, war er auch gut. Sind die Mitspieler in die Schnittstellen gegangen, kam ab und zu mal ein guter Pass. Er übernimmt weder verbal auf dem Platz die Kontrolle noch physisch.
    Die Bezeichnung „einer der besten 8er der Welt“ zweifle ich wehement an. Außerdem liesse sich das erst sagen, wenn er das tatsächlich mal bei mindestens zwei Vereinen unter Beweis gestellt hätte. Bei uns hat er das mMn nicht.
    Sein Weggang war außerdem vor der Martinez-Geschichte und bevor sich herausstellte, dass sowohl Thiago als auch Schweinsteiger länger verletzt sein würden.
    Außerdem brauchen wir für 2 der 3 einen defensiven Mann. Kroos ist vieles nur nicht defensiv. Deswegen Alonso.
    Kroos ist kein Eigengewächs und vermutlich war es ihm nie so richtig wichtig, wo er spielt und ob das der FCB ist oder ein anderer Club. Von daher…
    Vermutlich würden wir auch nicht diskutieren, wenn Higguain die Kirsche im Endspiel gemacht hätte… 😉

  45. @ Vadder
    Glaubst du ernsthaft, dass das gegen Wolfsburg oder Schalke anders gelaufen wäre mit TK? Ich kann mich an kein Spiel erinnern, dass er für uns gewonnen hat. Nur an einige, in denen er zugegeben großartig war, aber da war der Rest der Mannschaft auch überragend. Ein Martínez zum Beispiel hat sowohl das CL Finale als auch das Pokalfinale letztes Jahr maßgeblich zu unseren Gunsten beeinflusst. Wann hat Toni Kroos das mal getan?Der alte Vorwurf, Kroos spielt nur gut, wenn’s gut läuft (letztes Jahr bei Man City, gegen Brasilien etc) scheint sich bei Real (bei der kürzlichen 2:4 Pleite) und auch in diesem Sommerkick gegen Di Maria zu bestätigen. Und wie Ribben schon sagte, er war nie ein echter Roter. Ob die zwei Millionen wirklich den Unterschied gemacht hätten?
    Ich wiederhole mich in dem, was ich weiter oben schon sagte. Die Kreativität nach vorn hängt unter Pep nicht mehr so von Einzelkönnern ab. Das ständige Verschieben und Zirkulieren muss perfektioniert werden, dann läuft es auch ohne Geniestreich so wie die ersten 25 min gegen Schalke.
    Und mit Alonso haben wir die Top-Vertretung für Martínez geholt. Ich bin gespannt wie lange Kroos in Madrid bleibt oder ob er nicht in zwei Jahren Mannschaftskamerad von Mesut und Poldi ist (falls letzterer da bleibt)

    Fakt ist: Toni Kroos war in der entscheidenden Phase der Triple-Saison verletzt und hat nicht gespielt. Und ich glaube die zwei Titel hätten wir letztes Jahr auch ohne ihn gewonnen. Dass der Bursche Potential hat, steht außer Frage. Dass er einer der ganz Großen werden könnte, mag sein. Aber den Verlust für Bayern sehe ich sehr undramatisch. Spieler kommen und gehen, der Erfolg bleibt.

  46. Ich empfehle dazu das Buch: Der Herr Guardiola. Habe es zuhause, allerdings nur mal kurz reingelesen:

    Sinngemäß heißt es da: Das Positionsspiel ist dann am Ende,wenn man gegen starke defensiv Reihen spielt. Beispiel letzte Saison Real Madrid. Dann hängt es von Einzelkönnern ab, durchzubrechen. Soviel zu Tokyostegis Argument.
    Und wenn das Kollektiv die Einzelspiler ablösen soll, dann braucht es ein starkes Kollektiv – wo jeder Top ist. Ein Alaba zB ist bisehr in keinem Spiel bei Bayern als wirklich brauchbarer Mittelfeldspieler aufgefallen- viel zu hektisch am Ball- wenig Übersicht. Siehe hierzu auch Bewertungen usw. auf den einschlägigen Seiten wie spielverlagerung.de usw.

    Dazu will Pep lieber zuviele Mittelfeldspieler als zuwenige. Und genau da versagt die Personalplanung dieser Saison. Nochmal: Schweinsteiger hat sich nicht kurzfristig verletzt- sondern der war nie gesund in den letzten Monaten. Thiago ebenso. Und dazu wurde noch Kroos abgegeben.
    Dadurch bleiben uns nur noch rein defensive Mittelfeldspieler: Martinez, Lahm, Rode. Jetzt noch Alonso. Gut- das kompensiert den Ausfall von Martinez- der aber da eh nicht spielen sollte- weil er ja als Libero eingeplant war.
    Götze sucht noch seine Rolle und seine Form. Dazu wird er noch als Ersatz für Ribery gebraucht- leider.

    Und fehlt Spielstärke im Zentrum. Ob man mit doppel 6, mit Raute, mit 3er Kette oder sonstwie spielt- diese Positionen Zentral sind entscheidend. Und da haben wir schlichtweg keine Leute.

    Ihr dürft ja gerne mal aufzählen, wer auf der 8 besser ist? Noch dazu in dem Alter. Kroos war der beste Mittelfeldspieler der WM.

    Einer der kapitalsten Fehlentscheidung, was Personal angeht, der letzten Jahre.

    Und Erfolg? Wir zahlen 180 Mio Euros Gehalt ( in der Presse aufgetaucht) an die Spieler. Was ist dafür der Anspruch? Eine Meisterschaft? Evtl. das Double? Hmm…Wenn der BvB das mit 70 Mio Personalkosten auch realistisch holen kann (von mir geschätzt die Zahl) dann muß man das ganze Gebilde doch schon hinterfragen dürfen? Schließlich wollen wir finanziell gesund sein (bleiben) und erfolgreich.

    Das 0:4 gegen Real Madrid war, wenn man es losgelöst von den erfolgreichen letzten Jahren und der Bundesliga betrachtet, ein Debakel wie zuletzt in Barca mit dem Bäcker auf der Bank. Es wurde zurecht in den Medien bzw. unter den Fans kein großes Fass deswegen aufgemacht- wenn wir aber an die Zukunft denken wollen (Ära prägen und was da noch so gesagt wurde) danmn hatte ich mir von Guardiola eigentlich andere Lösungen gewünscht und erwartet (O-TON- er braucht 4-5 neue Spieler- die er mittlerweile zwar hat, aber erst als die Verletzungen überhand namen wurde noch mal was „großes“ begonnen- man wurde ja fast schon panisch…spanisch sowieso ).

    Ich war gegen Wolfsburg vom Beginn der Manschaft positiv überrascht und hatte gegen schalke 20 Minuten wirklich Freude beim zusehn- und war mir da auch sicher, da alles gut wird. Die restlichen 70 Minuten auf schalke allerdings…. und da kommt man dann schon ins grübeln.

    Und von wegen rot im Herzen: Können wir mal mit dem Käse aufhören? Schweinsteiger wäre, genau wie der Kaiser, um ein Haar bei den Blauen gelandet. Und dann? Wir haben halt Glück, das wir mit Lahm, Schweini, Badstuber und Müller gleich 4 Bayern in der Truppe haben. Das wird aber auch nicht immer so sein. Also würde ich da mal etwas neutraler an die sache rangehen.

  47. Ich sage ja auch nicht, dass wir komplett auf Individualkönner verzichten sollen und nur noch das Kollektiv in den Vordergrund stellen. Selbstverständlich sind die Robbens und Co wichtig. Vor allem wie Guardiola sagt, gegen starke Defensivreihen. Aber gerade gegen die hat nun gerade TK immer wenig zu melden gehabt.
    Und ja, das 0:4 gegen Real war schlimm, aber TK gehörte nun ausgerechnet in dem Spiel mit zu den Schuldigen, weil er nie ins Gegenpressing kam. War natürlich auch ein bisschen allein, nachdem der Rest so nach vorn rennen wollte.
    Also @vadder
    Zustimmung, dass wir kreativ selbstverständlich Individualkönner brauchen um ganz vorn dabei zu sein. Für die Bundesliga wird es erstmal reichen so und natürlich hoffe ich auf Leute wie Thiago, wenn es in die entscheidende Saisonphase geht.
    Keine Zustimmung, dass es ausgerechnet Kroos gewesen wäre, der uns nach vorn gebracht hätte.
    Aber es ist sowieso wie es ist. Warten wir doch einfach mal die Hinrunde in Deutschland wie in Spanien ab, bevor wir das Thema TK nochmal so kontrovers beurteilen. Dann wird aus der hypothetischen „was wäre wenn“ Diskussion eine, bei der die Antwort zumindest in der Hinrunde auf dem Platz lag.

  48. Und zum Thema „Bayern im Herzen“ kann ich den „Käse“ nicht lassen. Ein bisschen Identifikationsromantik muss sein.

  49. Ach wie schön, nachdem es hier so extrem ruhig war, dachte ich mir ich schreibe mal was zu TK (wobei ich unterstreichen möchte, dass das , was ich dazu geschrieben habe absolut meine Meinung ist!!) und siehe da – es tummeln sich doch noch ein paar Leute hier rum. 😉

    Zu TK scheint es nur diese beiden Extreme zu geben. Ganz oder gar nicht. Ziemlich unversöhnlich und jeder betrachtet die Sache subjektiv aus seinem Blickwinkel. Allerdings habe ich in TK NIE „einen der weltbesten 8er“ gesehen. Wird er mMn auch nie werden, denn dann müsste er dauerhaft Leistung zeigen und nicht nur sporadisch.

    Die Mannschaft hat in der Vergangenheit mit Kroos gewonnen und verloren.Gezaubert und gezaudert. Alles war dabei von Saugut bis Grottig – nur eins nicht: Ein Spiel, in dem TK als Persönlichkeit oder Spieler das Spiel an sich und rumgerissen hätte. Da gleicht er in meinen Augen Özil, der auch meist nur glänzt, wenn’s läuft.

    Aber wie gesagt, es gibt die beiden Extreme: Die eine Seite trauert TK bei jedem nicht so gutem bzw. nicht gewonnenn Spiel nach und ergeht sich in „Was wäre, wenn er noch da wäre – Szenarios“, die andere Seite lebt verdammt gut damit, dass er weg ist, stellt in der Erinnerung speziell die schelchten Tage TKs ins Licht und „weiß“, dass TK nicht der entscheidende Faktor war oder ist oder je sein wird. Ich bin halt auf der Seite derer, die TK für verzichtbar halten – im Gegensatz zu einer ganzen Menge anderer Spieler beim FCB.

  50. @vadder: Wer darf denn dann Rot im Herzen tragen???? BS kam mit 14 Jahren zum FCB. Wieviele Jahre zu spät Deiner Meinung nach, um sich mit dem Verein zu identifizieren??? Bei Franz Beckenbauer war’s ne Watschen, bei Gerd Müller das frühere Eintreffen der Bayern um ein paar Stunden bei Müllers daheim in Nördlingen vor den 60ern. Keine roten Herzen möglich, weil nicht im Verein „geboren“? Dann denke ich mal, dass die meisten Fans auch keine roten Herzen haben bzw. haben dürften.
    vadder: es bleibt Dir ja unbenommen TK zu vermissen und als Weltklassespieler zu sehen, der den FCB nie hätte verlassen dürfen, aber hol die Kirche nicht selber vor die Türe der Stadt, wenn es die anderen auch lassen sollen 😉 – okay?
    Wenn Du aber tatsächlich der Meinung bist, dass alle Spieler eher Söldner als Menschen mit ausgeprägter Vereinstreue sind bzw. sich diese stattlich entlohnen lassen, dann solltest Du TK auch in diesem Licht betrachten, als jemand der (wie jeder andere auch) dorthin wollte, wo seine Söldnerdienste besser entlohnt werden bzw. wo er das Leben als solcher als angenehmer empfindet.

  51. Also da ich das Thema auch erwähnt habe:
    Mir würde es auch nicht um die Vereinszugehörigkeit gehen. Es gibt genug Beispiele von Spielern, die (relativ) spät zum FCB gekommen sind und für die der Verein trotzdem eine Herzensangelegenheit ist.
    Bei Kroos habe ich das Gefühl das es nie so sein würde (wie auch bei Ballack damals oder jetzt Mandzukic).
    Das ist auch im Grunde nicht schlimm, allerdings trauert man solchen Spielern naturgemäß weniger hinterher.
    Ich kanns nicht begründen aber ich habe das Gefühl, dass es bei Kroos vollkommen irrelevant ist, welcher Verein am Monatsende das Gehalt überweist. Hauptsache es ist hoch genug um eine gewisse Wertschätzung auszudrücken. 😉

  52. Zum Rot im Herzen:
    Dann müßten wir uns also Lell wieder zurückwünschen- weil er als Kleinkind schon beim FCB war? Auch wenn er sportlich nichts mehr hier verloren hat?

    Ballack und Manzu sind sicher andere Fälle als Kroos- beide waren ja nur eine ehr kurze Zeit im Verein- Kroos ja schon etwas länger.

    Und Rot darf grundsätzlich jeder im Herzen tragen- ich wollte mit den Beispielen nur andeuten, wie schnell ein UR Roter wie Schweinsteiger (ich habe schweinsteiger nie das Rote Herz abgesprochen) eben auch ein Blauer hätte werden können. Hier geht es um Profi Sport- nicht um persönliche Neigungen. Und wenn Bastian bei 60 mehr Chancen gesehn hätte, als bei uns, dann wäre er jetzt eben ein Blauer.

    Nicht missverstehn, ich bevorzuge vereinstreue, bodenständige Spieler- am besten aus der direkten Umgebung- aber da ist auch immer viel alte Zeiten Schwärmerei dabei. Ich gewinne auch lieber mit 7 Deutschen und davon 5 Bayern in der Start 11 gegen Chealsea die CL statt sie mit nur einem Engländer in nem englischen Team zu gewinnen. Aber das ist die alte Söldner debatte.

    Und wenn es egal ist,wer das Gehalt überweist: ein Pizarro hätte nach seinem ersten Auftritt bei uns nie mehr zurückkehren dürfen- Stichwort Söldner Leistung nur wenn Vertragsgespärche anstehen usw- wenn man das alles so auslegt. Der war einer der Gründe, warum UH damals die Transferoffensive angekündigt hat. Aber da vergisst man schnell. Ich zwar nicht, aber scheinbar genug andere.

    Kroos vorzuwerfen, Rot nicht im Herzen zu tragen, nur weil er sich bei seinem Verein nicht genug wertgeschätzt gefühlt hat (was die Meinungen von vilen Fans ja auch nur bestätigen) , ist schon mehr als scheinheilig. Müller spieltl ja auch mit nem wesentlich besser dotierten Vertrag hier bei uns. Nicht für Lau. Seine Lebensplanung lässt sich wohl auch bei und in Bayern verwirklichen- die von TK wohl nicht. Warum auch immer. Keiner von uns war dabei.

    Mir geht es auch gar nicht um den Menschen TK. Sondern um den Spieler. Bzw. die Planstelle. Wie ich nun schon oft genug erläutert habe. Und die wurde meiner Meinung nach nicht ersetzt. Und das wird uns noch richtig wehtun- mehr als die 30 Mio gut tun.

    Aber evtl. habt ihr alle auch Recht und Jupp, Pep, LvG, Ancelotti sowie der Bundesjogi setzen auf ne Pfeife als Spieler. Und schätzen ihn sogar noch.

    Außerdem seid ihr mir immer noch schuldig, wer denn besser ist- vor allem in dem Alter. Ich bin gespannt.

  53. @Vadder: Nachdem jetzt bekannt wurde, dass Kroos fast bei Barca gelandet wäre, find ich eigentlich nur Kroos Gefasel vom „Traumverein Real Madrid“ mehr als scheinheilig.
    Sein Traumverein ist offensichtlich der, der ihm am meisten Kohle zahlt. Kein Ding für mich. Aber dann soll er nicht von mangelnder Wertschätzung labern.
    Der Verein hat ihm eine Gehaltserhöhung geboten von 4,5 auf 8 Millionen.
    Wenn ihm das nicht genug Wertschätzung ist, muss er sich halt einen anderen Verein suchen.
    Das Pep so richtig hart um ihn gekämpft hat, hab ich übrigens verpasst. Gab es da was?
    Bei Thiago beispielsweise hat er sich deutlich aggressiver positioniert.

  54. Mal eben ein anderes Thema: focus.de/sport/videos/uefa-chef-akzeptiert-ruecktritt-nicht-franck-ribery-riesiger-franzosen-zoff-um-bayern-star_id_4112142.html

    Herr Platini hat wrklich nicht mehr alle Latten am Zaun. Muss Lahm jetzt auch wieder spielen wenn Jogi anruft?

  55. @vadder: „Aber evtl. habt ihr alle auch Recht und Jupp, Pep, LvG, Ancelotti sowie der Bundesjogi setzen auf ne Pfeife als Spieler. Und schätzen ihn sogar noch. “ Warum denn gleich so angep****, nur weil andere anderer Meinung bzgl. TK sind??? Ich sage ja gar nicht, dass ich Recht habe und alle Trainer, unter denen Kroos trainiert hat Pfeifen seien. Mit keinem Wort. Ich sage lediglich (wie eben auch ein paar andere auch), dass der Herzschmerz bezüglich seines Abgangs sich doch sehr in Grenzen hält. Punkt. Eine andere Meinung wir doch noch erlaubt sein, oder 😉 …

    @Alex44: Kroos für mich auf jeden Fall nicht 😉 .

    Auf jeden Fall sind zwei Dinge sicher: 1) Er ist nicht mehr da. 2) Der FCB wird auch ohne TK weiter existieren, weiter guten Fußball spielen , weiter erfolgreich sein.
    In diesem Sinne: Auf geht’s Ihr (?) Wir (?) Roten!

  56. Die Frage wer besser ist kann im Grunde nicht seriös beantwortet werden. Kroos Qualität bemisst sich im Wesentlichen an Passquote. Pressingresistenz ist nicht messbar. Zweikämpfe schon, aber nur bedingt aussagekräftig (weil es im Zweifel um die „wichtigen“ Zweikämpfe geht).
    Tor- und Vorlagenquote wäre interessant, wenn es genau die Aufgabe wäre, um die es geht. Aber bei ihm geht es ja auch bei den Befürwortern in erster Linie um Ballsicherheit und Passgenauigkeit.
    Und der „vorletzte Pass“ wird auch kaum statistisch erfasst.
    Was genau ist also Kroos‘ Qualität? Den Pass von A nach B spielen? Im Zweifel auch über mehr als 3 Meter?

    Um ehrlich zu sein, die Frage kann nur subjektiv und nicht belegbar beantwortet werden. Für mich ist einer besser, der Kroos Eigenschaften (gutes Passspiel) mit anderen Eigenschaften die der Fußball so mitbringt vereint. Für mich glit das in erster Linie für den defensiven Part, also Defensivzweikämpfe, Kopfbälle, Antizipation, überhaupt geschikctes Zweikampfverhalten und Präsenz im hinteren Spielfelddrittel (z.B. Alonso). würde man die Rolle offensiver bewerten würde ein besseres 1 gegen 1, offensive Kopfballstärke, mehr Pässe in die Schnittstellen, und vor allem selbst nach vorne mit reingehen und die ein oder andere Hütte machen (mehr als zwei pro Jahr) usw., also z.B. Thiago.
    Gefühlt ist sogar Alaba besser, auch wenn ich die Einschätzung von @vadder zu seinem bisherigen Auftritten im Mittelfeld teile.
    Aber der ist deutlich dynamischer und in vielen Belangen (ausser eben der aktuellen Passquoute) präsenter.
    Bundesligaweit schätze auch Gündogan und mitlerweile auch Mikhitarian stärker ein, wobei wir da dann schon in der Systemproblematik wären, was wiederrum schwer vergleichbar wäre…

    Herr lass den nächsten Spieltag kommen! 😉

  57. Natürlich ist eine andere Meinung erlaubt. Klar. Ich verstehe auch einen gewissen Ärger weil Kroos „einfach so“ weg ist. Mir gehts da ähnlich. Ich ärgere mich einfach nur darüber, das man es seitens des Vorstands, Trainers oder von wem auch immer, nicht für notwendig hielt, den Abgang zu ersetzen.

    Und nochmal: weder Lahm, noch Martinez, und (noch ) nicht Hoijberg, Alaba oder Gaudino sind als Ersatz geeignet. Zumindest nicht kurzfristig.

    Da wir vorarusichtlich in 98 % aller spiele mehr Ballbesitz als der Gegner haben werden, wäre es eben beruhigend zu wissen, das wir das Leder von unserer Abwehr bis zum gegnerischen Tor, auch gegen 10 Abwehrspieler, durchbringen. Wenn nötig 90 Minuten lang.

    Kurzum: Bis Thiago und Schweini wieder da sind, fehlen mir Leute im Mittelfeld die Ideen haben und nicht nur Bälle eroberen, sondern auch klug weiterleiten können.

  58. Dann ist doch alles gut ;-).

    Schaun mer halt mal, wie es die nächsten Spiele läuft und wer wen überrascht …

  59. Ende

Kommentare sind geschlossen.