BL 2014/15 #21 FC Bayern – Hamburger SV

Die letzten fünf Spiele (Historie):

Saison 2013/14
14.12.2013 FC Bayern – Hamburger SV 3:1 (1:0)
Saison 2012/13
30.03.2013 FC Bayern – Hamburger SV 9:2 (5:0)
Saison 2011/12
20.08.2011 FC Bayern – Hamburger SV 5:0 (3:0)
Saison 2010/11
12.03.2011 FC Bayern – Hamburger SV 6:0 (1:0)
Saison 2009/10
28.02.2010 FC Bayern – Hamburger SV 1:0 (0:0)

Aufstellung:

Neuer – Benatia, Lewandowski, Robben, Rafinha, Bernat, Götze, Müller, Alaba, Badstuber, Schweinsteiger

Auswechselbank:

Reina – Dante, Ribéry, Pizarro, Gaudino, Rode, Weiser

Was zu erwähnen wäre / Nachbericht:

– Arjen Robben IST ein Weltklasse-Spieler (hab‘ ich das schon mal gesagt?!)

– Die Entwicklung der Rückrunden-Bayern zeigt offenbar weiter nach oben… *hust*

– Läuft langsam bei uns…

Weitere Links:

Miasanrot.de

Spielverlagerung.de

Klick zum Ende der Kommentarliste

30 Gedanken zu „BL 2014/15 #21 FC Bayern – Hamburger SV

  1. Lieblingsgegner HSV? Hmmm. Alonso fällt aus. Badstuber wieder dabei. Schau mer mal. Ich fürchte der HSV wird maximal nervig sein. Aber Sa 15:30 sollte nix passieren. Auf geht’s!

  2. Alonso wg. Oberschenkelproblemen nicht im Kader… wie sieht es da für Dienstag aus? Ansonsten läuft’s ja gerade richtig rund… 🙂

  3. Ribben immer mit seinen Anstoß Zeiten… Ein fall für Verschwörungstheoretiker! 🙂

    Badstuber gefällt mir gut! Rafinha auch! Robben galaktisch.

    Auch die zentrale wirkt besser als zuletzt- ob das nur am Gegner liegt?

  4. Was für ein Gegner? Seit dem Elfmeter, spätestens seit dem 2:0 ist der doch schon in der Kabine…

    Robben wieder unglaublich, der Rest ist schwer einzuschätzen, das Ergebnis überdeckt doch viel.

  5. Jetzt mal eine Frage an die Glücklichen, die im Stadion waren:
    Wie fühlt es sich eigentlich an, „ACHT!“ zu brüllen?

  6. Sehr gutes Ergebnis und der HSV war zum Glück der richtige Gegner zu dieser Zeit. Für Donezk sollte jetzt genug Selbstbewusstsein da sein, dass dort auch ähnlich gut gespielt wird.

    Bei Rafinha hatte ich hier schon während der WM geschrieben, dort ist es mir nämlich aufgefallen: mir fallen auf die schnelle nicht allzu viele Spieler ein, die auf diesem Niveau derart solide spielen. Klar scheint er in diesem Team der vermeintlich schwächste Spieler zu sein, aber das ist für mich meckern auf sehr hohem Niveau.

  7. Also wie Lewandowski mit dem Ball umgehen kann ist der Hammer, kann mich nicht erinnern, dass wir seit Elber so einen spielstarken Stürmer hatten. Wenn der jetzt noch irgendwann richtig Selbstvertrauen hat, dann wird der auch wie am Fließband treffen….

    Ansonsten ganz toll, dass Holger wieder da ist.

  8. @vermieter: In der Tat. Bezeichnend für mich die Szene am Ende, als er einfach hätte schießen oder zu Ribery querlegen müssen, aber stattdessen nochmal kurz gewartet und somit den Ball verloren hat. Wenn er das wieder hinbekommt, dann sollte es auch mit den Toren bei ihm wieder funktionieren.

  9. @vadder
    und solange keiner das Gegenteil beweist, bleib ich dabei 😉

    Also, der HSV heute der unerwartet dankbare Gegner. Unabhängig davon war die Körpersprache heute eine komplett andere von Anfang an. Bestes Beispiel: Götze. Wie ausgewechselt. Badstuber gleich richtig drin, sehr gut.

    Ein Wehrmutstropfen ist für mich nach wie vor – bei allem berechtigten Lob – dass Robben tendenziell zu viel auf eigene Rechnung macht. Sicher, er darf das in gewissem Umfang. Allerdings neigt er für meinen Geschmack dazu, es etwas zu übertreiben. Lewa kaspert sich vorn ab und bekommt einen von 10 Bällen. Ab und an mal einen Ticken eher abspielen hilft glaub ich allen.

    Ansonsten kann man sagen, dass all die Dinger, die die letzten Wochen nicht rein sind, heute gepasst haben. Müller ist auch wieder da und Bernat ist und bleibt eine Bombe.

    Dumm, dass WOB in einem sensationellen Kick noch die 3 Punkte mitnimmt aber vlt. ist es auch gut, dass die einigermaßen dranbleiben. So bleiben wir wenigstens unter Strom für die entscheidenden Wochen #koanachlassa

    P.S. wo ist eigtl. der Chef-Kritiker heute???

  10. @Ribben: Eigentlich frage ich mich eher, wo überhaupt die Kritiker sind. Vor zwei, drei Jahren hätte es alleine schon während des Spiels rund 100 Kommentare gegeben. Ja, sind denn schon alle satt?

  11. Son Mist Da gibt es das erste gute Spiel dieses Jahr und ich kann nicht live gucken. Hoffe, dass es eher Ribbens Theorie mit den Samstagsnachmittagsspielen ist und nicht meine Abwesenheit. Bin gespannt auf die Zusammenfassung. War es denn wirklich ueberzeugend oder hat der HSV sich aufgegeben?

  12. Da spielen Schweinsteiger und Alonso nicht gemeinsam und schon gehts klar bergauf… Alonso hat ja doch viele Baelle verloren zuletzt. Und mit Badstuber scheint das Aufbauspiel offensichtlich auch zu gewinnen. Den moechte ich gerne zusammen mit Boateng sehen. Und Rafinha scheint wohl ein von mir enorm unterschaetzter Spieler zu sein.

    Hoffentlich bleibt die Einstellung jetzt so, dass auch wieder schneller gespielt wird, wenngleich sich heute wohl auch andere Raeume geboten haben. Aber die Mannschaft kommt vielleicht jetzt ja auch wieder in Tritt.

  13. 5:0, 6:0, 9:2, 3:1 (ok, Ausrutscher), 8:0
    Meine Güte, was ist aus dem einst so großen HSV geworden?

  14. Auch nach nochmaligem Anschauen komme ich nicht umhin, mich zu fragen ob der FCB wirklich so bockstark war oder der HSV einfach abgründig schwach (70% verlorene Zweikämpfe sprechen nicht für große Gegenwehr). Ohne Zweifel ein Riesenspiel von Arjen und auch für den neutralen Zuschauer schön zu sehen, das Holger Badstuber wieder da ist. Rafinha hat mich sehr positiv überrascht. Der Rest der Mannschaft im Bereich dessen, was man inzwischen vom FCB erwarten darf. Es gibt ja diesen schönen Spruch, dass man immer nur so gut ist, wie es der Gegner zulässt, aber etwas mehr Gegenwehr vom HSV (haben die nicht in der Hinrunde in (!) Dortmund gewonnen?) hätte man erwarten dürfen.

    • Ich will da gar nicht groß in die Suppe spucken, denn da wären durchaus noch mehr Tore drin gewesen, wenn mal gewollt hätte.
      Allerdings: Den Elfer zum 1:0 würde ich nicht geben. Der Gegenspieler ist nicht mehr der Hand zum Ball und hatte gar keine Chance, diese noch wegzuziehen. (Hingegen hätte man den Elfer gegen Dortmund geben müssen. Und den Elfer für Aubameyang hätte ich wegen bewussten Einhakens auch gegeben.)
      Das 2:0 hätte man wegen Sichtbehinderung auch abpfeifen können. Und die Entscheidung gegen den Hamburger Ehrentreffer fand ich auch zweifelhaft. Alles in allem hätte aus dem 8:0 auch ein 6:1 werden können. Klingt dann nicht mehr ganz so schlimm, wenn man sonst ein 9:2 gewohnt ist. 😉
      Ansonsten natürlich eine klasse Show, vor allem von Robben. Fragt sich nur, ob er auf seine Alleingänge auch mal verzichten kann, wenn er auf knallharte Abwehrreihen trifft, um das Toreschießen den anderen zu überlassen.
      Freu mich insofern auf die CL, auch wenn ich da bezüglich FCB mit keiner Überraschung rechne. Das werden locker 2 Siege.

      • Die Hand hat da oben gar nichts zu suchen, insofern völlig korrekter Pfiff.

  15. Ich denke, es spielen zwei Dinge eine Rolle:

    1. Unsere Truppe kommt langsam wieder in Schwung. Das erklärt vielleicht 4 Tore.
    2. Die Hamburger waren wirklich grottenschlecht. Das erklärt dann die anderen 4.

    Ich hoffe nur, den Spielern ist das auch klar. Die nächsten Gegner in der Bundesliga und im Europapokal werden es dem FC Bayern München nicht so leicht machen.

  16. Nach den ersten 3 mäßigen Spielen in der RR zeigt der Trend jetzt endlich wieder nach oben, aber am Dienstag werden wir sehen wieviel das 8-0 wirklich wert ist.
    Ich hoffe die Jungs sind jetzt richtig warmgelaufen und holen ein gutes Ergebnis.

  17. In DO wird schon wieder geheult …
    Vielleicht sollte mal jemand AW sagen, dass er so die „hervorragenden“ Sympathiewerte nicht gerade stärkt.

  18. @raptor
    doch tut er. „höchste Sympathiewerte… polarisieren nicht so stark … kommen sehr sympathisch rüber“ (aus sport1)
    Eben wie gehabt: Echte Liebe, we love London und stetes Geheule: Das verfängt beim neutralen Mob.
    Nur nicht bei uns (Reich des Bösen) und in Herne-West 😉

    Ich frage mich grade, wie mich das berührt, was er da schon wieder absondert (pendelt zwischen „was juckts die Eiche…“ und „ich kann gar nicht so viel essen wie ich k*** müsste“)
    In jedem Fall mal wieder so selbstgerecht, so nach Liebe heischend… Ich glaube, es wird nicht mehr besser. Dabei könnte er doch mal zufrieden sein. Siegesserie, Reus gebunden. Ist doch alles gut, Herr Watzke

  19. Muss man sich um den Gesundheitszustand von Herrn W. aus D. langsam Sorgen machen? Diese wirren zusammenhangslosen Kommentare häufen sich und ein Anflug von Verfolgungswahn ist auch schon zu erkennen.
    Bei aller Rivalität, ich wünsche Herrn W. aus D. gute Besserung und hoffe, dass sich sein Zustand nicht noch verschlechtert.

    • …und noch eine große Bitte an Kalle und Co.
      Bitte, bitte nicht verbal darauf reagieren.
      Schickt ihm lieber Blumen und ne Genesungskarte.

  20. Watzke sollte einfach mal die Klappe halten und ein paar Kerzen in der Reinoldikirche anzünden in der Hoffnung, dass es nun fortan mit dem BVB langsam (gerne auch schnell) wieder aufwärtsgeht. Mit ganz viel Glück reißt man sogar gegen Turin etwas und geht nicht komplett baden.

    Und wenn Lewa und Götze die (Doppel-)Herzen waren, die uns da von den bösen Bayern entrissen wurden, was ist dann Klopp? Das Hirn? Und was ist dann Weidenfeller? Dödel mit Sack & Eiern inklusive? Hummels das Rückgrat? Reus die Nierchen? Sokratis das Zwerchfell? Großkreutz die Galle? Schmelzer der (unnötige) Blinddarm? (Letzteren sofort entfernen!)
    Ich lass mich überraschen.

  21. Echte Liebe gerade am Dortmunder Flughafen: Ca. 100 Bayern Fans checken nach Krakau ein um von dort mit zwei Bussen weiter nach Lemberg zu fahren.

  22. Vor dem heutigen Spiel habe ich irgendwie kein gutes Gefühl. Von der allgemeinen Stimmungslage her, erinnert mich das ein wenig an das Spiel gegen Wolfsburg, das erste nach dem Tod von Malanda.
    Nicht dass es in der Mannschaft nicht passt, aber so eine negative Grundstimmung vor einem Spiel kann einen ganz schön runterziehen. Klar, Lemberg ist näher an München als am Krisenherd. Dennoch ist das Fußballspiel in einem Land, in dem gerade Krieg bzw,. wie es so gern verschönigend genannt wird, ein „bewaffneter Konflikt“ herrscht. In Europa, im Jahr 2015. Keine einfache Sache. Falls wir heute ein Tor erzielen, rechne ich zumindest nicht mit ausgiebigem Feiern.

  23. Ende

Kommentare sind geschlossen.