BL 2015/16 #07 FSV Mainz 05 – FC Bayern

Die letzten fünf Spiele (Historie):

Saison 2014/15
19.12.2014 FSV Mainz 05 – FC Bayern 1:2 (1:1)

Saison 2013/14
22.03.2014 FSV Mainz 05 – FC Bayern 0:2 (0:0)

Saison 2012/13
02.02.2013 FSV Mainz 05 – FC Bayern 0:3 (0:1)

Saison 2011/12
27.11.2011 FSV Mainz 05 – FC Bayern 3:2 (1:0)

Saison 2010/11
19.02.2011 FSV Mainz 05 – FC Bayern 1:3 (0:1)

Aufstellung:

Neuer – Thiago, Martinez, Lewandowski, Costa, Rafinha, Alonso, Lahm (K), Müller, Alaba, Coman

Auswechselbank:

Ulreich – Boateng, Bernat, Götze, Rode, Vidal, Kimmich

Breitnigge-Nachbericht:

– Lewandowski ist ’ne Waffe

– Unsere Transfers auf den Ribery & Robben – Positionen waren nicht soo schlecht

– Ab sofort dürfen wir gerne auch wieder in HZ1 treffen. Danke.

Link zum Breitnigge-Kicktipp-Tippspiel.

Klick zum Ende der Kommentarliste

86 Gedanken zu „BL 2015/16 #07 FSV Mainz 05 – FC Bayern

  1. Ich praezisiere meine Aussage von Dienstag: hinten sind wir in der ersten halben Stunde immer für ein Gegentor gut.

    • Wie schon am Dienstag fehlt vorne noch der berühmte Schuß Kreativität. Nur wenn ich sehe, wer da noch auf der Bank sitzt, wird mir irgendwie bange für Mainz. Die werden möglicherweise die 1. HZ durchhalten, evtl auch bis Minute 60. Und dann bringt Bayern einfach eine frische Kraft von der Bank. Einzige Chance wäre es, jetzt verstärkt Alonso zu bespielen und so evtl eine 2. Gelbe zu provozieren.

      • Es wird aber nicht immer so laufen wie Dienstag. Wenn Mainz das 0:0 auch in HZ2 ne Weile hält, dann kann das auch sehr motivierend wirken.

        Alaba bisher extrem schwach. Fast alle Pässe zwingend die Mitspieler zu einer Laufbewegung und kommen nicht in den Fuss oder Laufweg.

  2. Irgendwann wird sich diese Spielweise rächen. Man darf auch in der ersten Hälfte mal Tore schiessen. Oder sich zumindest mal ein paar gute Torchancen erarbeiten. Wir haben angeblich so viele kreative und starke Spieler. Warum bekommen die nicht mehr hin? Irgend etwas stimmt dort definitiv in der Spielanlage nicht, wenn der Gegner genauso viele gute Torchancen in der ersten Hälfte hat wie wir. Thiago z.B. ist kaum ein Faktor. Keine guten Pässe in die Lücke, keine Dribbling. Wenn dann auch noch Costa öfters hängen bleibt, dann verhungert ein Lewandowski eben da vorne.

    • Naja, das Quergeschiebe von Alonso, Lahm und Co. ist für mich schwer zu ertragen, wenn es noch 0:0 steht. Das nervt jetzt schon nicht mehr so sehr. Wobei sich nun auch Räume ergeben und die Mannschaft auf einmal Bälle in die Tiefe spielt.

  3. Schreibe ich jedes mal, dass das nichts mehr wird, dann habe ich irgendwann auch mal recht und kann sagen: „Sieht ihr habe ich doch gesagt!“
    Das nennt man dann taktischen Defätismus.

    • Eine Mannschaft, die in der ersten Hälfte so gut wie keine Tore schießt, hat ein Problem. Dabei bleibe ich. Das ist psycholgisch und auch taktisch eher von Nachteil. Erst recht, wenn man dann des Öfteren auch noch in Rückstand gerät. Gegen Augsburg und Hoffenheim war viel Glück dabei mit dem unberechtigten Elfmeter. Und gegen Hoffenheim fällt das 2:1 in der 90. Minute. Das ist nicht nur Können und taktisches Geschick. Aber solche Probleme werden gerne schnell vergessen und übertüncht durch das schlichte Ergebnis.

      • Da geb ich Dir vollkommen Recht.
        Mir gefiels in Hitzfelds erster Amtszeit auch wesentlich besser. Nach 20 Minuten 3:0 führen und dann in der Gewissheit des sicheren Sieges das Spiel nach Hause schaukeln

        • Muss ja nicht immer so sein. Aber ich würde gerne auch mal mit einem 2:0 in die Pause gehen. Und dem Gefühl, dass die Führung auch so verdient ist.

        • Da standen aber die Gegner aber auch nicht immer im 6-3-1 am eigenen Strafraum rum, oder trügt mich die Erinnerung? Das ist gefühlt immer schlimmer geworden in den letzten Jahren. Momentan muss man die anderen Mannschaften müde spielen…

  4. Torverhältnis 1. Halbzeiten 4:3
    Torverhältnis 2. Halbzeiten 19:0

    Verfrühte Weltuntergangsszenarien sind definitiv unnötig.

      • Ähhh…21 Punkte, Rekordtorverhältnis nach 7 Spieltagen….

        Hymne muss sicher nicht aber ich denke ein Lob ist nicht vollkommen irrational.

        Vor allem auch mal für Alonso, der seit Wochen in starker Form ist.

  5. Bester Start der Bundesligageschichte, aber alles Mist hier. Okay…

    Der Coman ist tatsächlich erst 19 Jahre alt, das könnte ein wunderbarer „Steal“ (mal wieder) gewesen sein. Deutlich weniger auffällig als Costa, aber schon wieder mit zwei Torbeteiligungen.

  6. Vielleicht sollten einige hier mal andere Bundesligapartien über 90 Minuten schauen.
    Dann vergleichen und die Kritiken überdenken…

  7. Ich muss immer lachen, wenn im Internet diese Fotostrecken angeklickt werden können, was Bayern angeblich alles für schlechte Transfers gemacht haben soll. So, wie es ausschaut, sind dieses Jahr alles Volltreffer (Vidal, ok, der ist vielleicht in der Serie noch der Schlechteste, Costa, Coman, Kimmich .. ). Und das in einem Jahr, wo die Premier League alles leerkauft (und Bayern für eine Firminho vielleicht die Ablöse, aber nicht mehr das Gehalt bezahlen konnte).

    So was wie 2009 passieren heute nicht mehr, als die beiden Top-Transfers Gomez und Tymoschtschuk hießen und die vom neuen Trainer van Gaal erst mal auf die Bank gesetzt wurden.

    Statt dessen kaufen wir Spieler, wo man sagen muss, dass die Vereine mit dem wirklich vielem Geld für solche Transfers zu doof sind.

    Wenn sich die zwei Strolche nicht verletzen, kann es eine ganz starke Saison werden *grins

  8. Die Dortmunder tun aber auch alles, um nicht als Favoriten nach München zu fahren, ganz schön clever 😉

  9. Schöner Gedanke, bei einem Sieg gegen schwatzgelb schon wieder sieben Punkte vorn zu sein…

    • Wobei das ein ganz heißes Eisen wird. Der BVB hat eigentlich ständig Chancen en masse, macht die Dinger dann aber oft nicht rein.
      Zuletzt waren wir zudem relativ konteranfällig (wieder), was die Sache gegen Aubameyang nicht besser macht. Der ist mMn auch noch einen Tick besser in Form als Lewandowski.

      • Absolut. Das sehe ich ähnlich. Ein Spaziergang wird das nicht, ich hege allerdings die Hoffnung, dass der Tuchel-BVB uns mit seiner Spielweise besser liegt als der von Kloppo. Und hinten ist der BVB mindestens genau so anfällig wie wir. Siehe das heutige 2:2 über das sich Hummels zu Recht maßlos aufgeregt hat.

  10. Dortmund hat heute Bayerns täglich Brot zu kosten bekommen. Haben Sie ja auch nicht schlecht gemacht.
    Wenn das weiter Schule macht, wird es in Zukunft jede Menge interessante Quervergleiche geben. Obwohl die ja eigentlich nicht gehen….

  11. Hm. Ich hatte mir eine längeren Zweikampf auf Augenhöhe erhofft, jetzt schwächeln die schon so frühzeitig. Ich kann mir für s Wochenende natürlich nur einen Sieg wünschen, zumal ich dabei sein werde. Aber ich bin kein Fan des Alleingangs an der Tabellenspitze. Nicht so früh. Wo Soll das hinführen? Es hat uns 2 mal nicht gut getan, sehr früh Meister zu werden. Und wer ausser dem BVB könnte das nach derzeitigen Eindruck in Frage stellen? Oder ist das vermessen, jetzt schon wieder an Alleingänge zu denken? Man wird ja langsam arrogant. Ziehe die „Bedenken“ zurück. Alles gut, BVB am Sonntag weghauen;)

    • Wenn ich recht erinnere, waren wir auch in der Triple-Saison recht früh mit der Meisterschaft durch. Und eine spannende Meisterschaft bis zum letzten Spieltag garantiert dir auch nicht unbedingt den großen Triumph in Europa. 2001 sind’s am Ende glücklich beide Titel geworden, hätte genauso auch titellos enden können. 2000 war in der CL im HF Schluß, während wir 99 ja, ach lassen wir das….

      Ich bin schon dafür, Titel so früh wie möglich einzutüten.

  12. Gemach, gemach. Ich bin kein Freund von voreiligen Alleingangsprognosen. Wir tun gut daran, uns auf uns selbst zu konzentrieren. Am Ende des Tages hätten wir auch schon 4 Punkte abgeben können. Die weiße Weste steht uns zwar gut zu Gesicht, aber dafür waren auch zwei Last-Minute-Siege notwendig. Wird am Sonntag eine Partie auf Augenhöhe. Und ich bin schon sehr gespannt, was sich Pep einfallen lässt. Zu hoch verteidigen würde ich gegen den BVB mal nicht.

    P.S. In diesen Post sind anlässlich seines 60. ein paar Kalle-Floskeln eingebaut 😉

    • Hoffentlich wird es wirklich das erwartete und ersehnte Spiel auf Augenhöhe. Tuchel hat ja während seiner Auszeit bei Pep hospitiert, müsste also der BuLi-Trainer sein, der Pep am Besten kennt. Ich bin gespannt, was er sich einfallen lässt.

      Ach ja, ich wäre nicht böse, wenn Lewa gegen seinen alten Verein nicht wieder einen dieser Wolfsburg-Tage hat 😉

  13. Große Ereingnisse…

    Ich würde gern erstmal das Spiel gegen Zagreb möglichst entspannt gewinnen. Immerhin haben die Arsenal besiegt – was das bedeutet wird man erst hinterher wissen. Aber wir täten gut daran, das Spiel seriös anzugehen um am Ende des Tages keine Federn zu lassen.

    Was den Sonntag anbelangt bin ich erstmal entspannt. Der BVB hat erstmal am Do ein anstrengendes Spiel in Saloniki, die kommen bestimmt nicht taufrisch hier an. Außerdem dürfte die Tuchel-Taktik – wenn er sie so beibehält – uns möglicherweise tatsächlich eher entgegenkommen. Aber wie gesagt, erstmal heute Abend eintüten.

  14. „Es ist einfach beschissen“ (Robben, rückfallig, gefunden auf kicker.de)
    Und er hat recht!

    • Rückfällig im Sinne von generell wieder verletzungsanfälliger. Arjen soll jetzt bloß die Füße stillhalten, nach dem BVB-Spiel ist schon wieder Länderspiel-Pause, nicht dass er da hinfährt und dann endgültig für den Rest des Jahres ausfällt. Die Elftal ist eh kaum noch zu retten…

  15. Schöner, dynamischer Auftakt heute. Und es gab auch schon Torchancen. Es geht also doch, wenn man mal von Anfang an Tempo macht.

  16. Das ist dann die Belohnung für Tempofußball mit Zug zum Tor. Und jetzt spricht auch nichts dagegen, in den Bundesliga-1-HZ-Modus zu schalten.

  17. Jetzt mal ganz im Ernst. So schön das ist, aber da zeigt sich halt auch was für ein unnötig aufgeblasener Wettbewerb diese dämliche CL Vorrunde ist. Zagreb würde sich vielleicht grade mal in der zweiten Liga halten. Eigentlich ist es eine Zumutung, sich solche Gegner ansehen zu müssen…

    • Zagreb ist immerhin Landesmeister. Die wären im alten Landesmeisterwettbewerb also auch dabei gewesen. Heute zeigt sich m.E. die Klasse unserer Mannschaft, wenn sie mal Tempo aufnimmt. Alleine die Dynamik, die von Kimmich und Thiago ausgeht ist eine ganz andere als bei Alonso und Vidal, die sonst im zentralen Mittelfeld spielen. Das sollte man auch bedenken. Und dann können auch Costa und Coman ihre Fähigkeiten besser ausspielen. Zagreb spielt ansonsten ja auch eher so wie viele unserer Gegner und wartet nur auf Konterchancen. Nur heute haben wir von Anfang schnell gespielt und es gibt weniger Quergeschiebe.

  18. Klasse Leistung bislang. Hut ab!

    Nur das Spucken muss Lewandowski noch etwas üben. 😉

    • Ja, das gefällt heute sehr. Vielleicht waren die ersten Saisonspiele ja auch nur zum Eingrooven und Kräfteschonen 😉

  19. Und der Kimmich macht auch viel Spaß heute. Und Lewa mit der dritten Bude, perfekt eingelaufen und gepasst.

    • Ich habe den Eindruck, dass es für Thiago eher von Vorteil ist, wenn Kimmich statt Alonso auf dem Platz steht. So kann er mehr den Ball fordern, sonst ist Alonso ja der „Platzhirsch“. Kimmich begnügt sich eher mit der Rolle des Zuarbeiters, der viel nach hinten arbeitet (wenn nötig), aber auch nach vorne geht und so viele lange Wege macht.
      Irgendwie wirken wir ohne Alonso unberechenbarer.

  20. Sehr gelungene Vorstellung. Merkposten für die Zukunft: Auch mal ohne Alonso in der Startelf spielen und damit Thiago mehr Luft zum Atmen lassen.

  21. Boah.
    Das fünfte Tor.
    Episch.
    Und zwar jeder der 5 Moves, die ihm vorausgingen.
    Gänsehaut ob des entfesselten Talents.

  22. Alonso, Müller, Rafinha, Vidal, Martinez, Rode nicht in der Startelf.
    Ribery, Robben, Badstuber, Benatia dauerverletzt.
    Schweinsteiger weg.

    Und momentan kein Klasseverlust spürbar, eher im Gegenteil.

    Wahnsinn.

    • Ja wir können uns über unsere neuen Transfers wirklich nicht beklagen. Fügen sich nahtlos ein………….war gestern schon teilweise echt geil anzuschauen.

  23. Tuchel schont morgen bereits 5 (fünf !!!) Stammspieler für Sonntag in dem er sie direkt zu Hause lässt. So kann mans natürlich auch machen. Aber sowas hab ich ja überhaupt noch nie gehört, dass mal der ein oder andere zu Hause bleibt – klar, aber 5 Stammkräfte?

    Man kann nur hoffen, dass sie a) in Saloniki den Frack vollbekommen und b) am Sonntag nochmal. Dann kann er über die Länderspielpause mal überlegen ob er die Euroleague vielleicht doch etwas ernster nehmen will. Es sei denn der Plan ist, sich im nächsten Jahr voll auf die erneute Qualifikation dafür zu konzentrieren…

    Für heute erwarte ich leider 2 englische Siege. Obwohl ich mich speziell „für“ die Citizens freuen würde, wenn die wie Arsenal nach 2 Spielen mit 0 Punkten dastehen.

    • Lustig fand ich, dass er auf der PK als Grund für den Verzicht auf die fünf wohl argumentiert hat, dass man davon ausgehe, gegen Saloniki und uns jeweils zu 100% gefordert zu sein.

      Sorry Mr. Tuchel, aber die Message ist doch wohl, dass man davon ausgeht, in Saloniki maximal 50% und am Sonntag dann wirklich 100% gefordert zu sein.

      Schon derb, die Kollegen gleich ganz daheim zu lassen. Aber zeigt ja auch, wie ernst man in Dortmund das Geschwurbel von wegen sehen uns nicht aus Herausforderer der Bayern wirklich nimmt. Der Tuchel will es gegen Spezl Pep mal richtig wissen.

      • Watzke weint schon:
        „Wir haben am Sonntag auch ein Spiel, und der Gegner hat zwei Tage länger zur Regeneration, daher sind das ungleiche Voraussetzungen.“

        Mimimi, dem BVB hat ja wohl niemand verboten sich für die Championsleague zu qualifizieren und somit am Dienstag oder Mittwoch zu spielen.

        • Und Susi Zorc holt rechtzeitig zum Rundumschlag gegen die Schiedsrichter aus. Natürlich absolut zufällig 3 Tage vorm Spiel. Meine Güte ist das peinlich…

          • Jupp, ist es – sogar mir als BVB-Anhänger. Ein paar Schiri-Entscheidungen bisher waren sicher unglücklich, aber daraus jetzt gleich wieder eine Generaldebatte zu machen ist dämlich. Und was soll da Augsburg sagen?

            Manchmal wünsche ich mir, Aki und Susi würden insbesondere vor Spielen gegen den FCB die Klappe halten.

        • Dass die Bayern auch einen Tag weniger für die Vorbereitung aufs CL-Spiel hatten, hat er wohl vergessen. Und trotzdem hat der FCB wieder die Punkte für die Nationen-Wertung geholt, die die anderen deutschen Vereine dann in den pöhsen Europa-Cup befördern, der ihnen dann wiederum eine kürzere Vorbereitungszeit für die Bundeliga beschert. So gesehen, ganz schön gemein vom FCB…

          • und watzke sieht den BVB nicht als bayernjäger. na klar. wenn sie dann doch näher rankommen, dann wird’s wieder eine unfassbare mentalitäts-weltsensation. was geht mir diese verlogene Rhetorik auf den s…. und was wünsch ich mir eine derbe Abreibung für die gesellen am sonntag. auf geht’s, ihr roten!

  24. Die wahre Nummer 1

    „Otto Schwab war sein Leben lang Anhänger des FC Bayern München. Am Dienstag verstarb der Mann mit der Mitgliedsnummer eins.

    Die Champions-League-Spiele des FC Bayern München hat Otto Schwab zuletzt nicht mehr besucht. Die späten Abendtermine waren ihm zu anstrengend. Bei den Bundesliga-Partien am Nachmittag war Schwab, der die Mitgliedsnummer eins besaß, aber noch immer Stammgast in der Arena. Am Dienstag verstarb er im Alter von 100 Jahren.

    Schwab, geboren am 20. März 1915, trat dem FC Bayern am 15. August 1934 bei, kurz nachdem er von Vilshofen nach München umgezogen war. Bei über 250 Spielen hütete er das Tor der zweiten Mannschaft des FCB. Er arbeitete als Bezirksinspektor bei der Stadt München und wohnte 60 Jahre lang im Stadtteil Allach, zuletzt in einem Seniorenheim in der Manzostraße. Sein Zimmer dort war selbstredend mit Wimpeln und Mannschaftsfotos des FC Bayern dekoriert. Zum 100. Geburtstag im März besuchten ihn einige Funktionäre des FC Bayern, darunter Präsident Karl Hopfner, und brachten ein Trikot mit der Rückennummer 100 mit.

    Schwab erinnerte sich an die erste Meisterschaft

    Die erste deutsche Meisterschaft der Bayern im Jahre 1932, das 2:0 im Finale gegen Eintracht Frankfurt in Nürnberg mit Spielern wie Ludwig Goldbrunner, Sigmund Haringer und Oskar Rohr, erlebte Schwab am Radio mit. Er war am Vilshofener Bahnhof dabei, als sich die erfolgreiche Mannschaft auf einer Rundfahrt durch die Oberpfalz und Niederbayern an zahlreichen Stationen feiern ließ. „Das war ein Riesenjubel“, erinnerte sich Schwab.

    In den Fünfzigerjahren gab es im Hause Schwab in Allach ein Ritual: Die Mutter kochte den Sonntagsbraten, man aß gemeinsam, und danach machten sich Otto und sein Sohn Manfred auf ins Stadion an der Grünwalder Straße , wo der FC Bayern spielte. „Mit dem Zug ging es erst zum Hauptbahnhof und dann mit der 17er Straßenbahn nach Giesing“, erzählt Manfred Schwab. Später wurde der Sonntagsbraten dann in Fröttmaning serviert: Bei den Spielen in der Arena durfte Otto Schwab in der Ehrenloge sitzen und sich am Buffet bedienen. „Er hat aber immer sehr wenig gegessen und getrunken“, sagt Manfred Schwab. „Er wollte nicht, dass der FC Bayern pleite geht.““

  25. Haha, Wolfsburg führt, ganz groß. 😀 Schönes Tor, aber wie offen United da eben war.

    • Ist zwischenzeitlich geändert. Es wird nur noch die Blockadeseite zwischengeschaltet, dann einfach rechts unten klicken et voila!

  26. Einmal an die Dortmund Fans: Wie ist jetzt eigentlich die Stimmenlage? Fünf Leute zu schonen ist keine Wettbewerbsverzerrung, wenn der spielerschonende Verein nicht Bayern heißt, oder doch?

    In meinem Umfeld kam aus der schwarz-gelben Ecke gegen Ende letzter Saison nämlich noch ziemlich viel geballt genau in besagte Richtung… Reine Interessensfrage.

    • Da ich es auch beim FCB bisher immer verständlich fand, wenn in „unwichtigen“ Spielen nur die 1b-Mannschaft aufläuft (die in der BuLi bis auf den Torwart immer noch Meisterkandidat Nummer 1 wäre), werde ich wie bisher auch jegliche Äußerungen in dieser Richtung unter „Blöd-Niveau“ ablegen 😉 Mein Problem ist eher, das der BVB-Kader aus meiner Sicht nicht die notwendige Qualität in der Breite hat, um so druchzurotieren. Ganz unwichtig ist das Spiel ja nicht und so richtig passen tut der 2. Anzug noch nicht.

      Bei gefühlt 80Mio Couch-Trainern kannst du es eh keinem recht machen. Rotierst du als Trainer nicht, bist du selbstverständlich an jeder Verletzung, Müdigkeit etc schuld. Rotierst du, ist es Wettbewerbsverzerrung^^

      Ich bin da allerdings durch mein Umfeld extrem verwöhnt. Unsere „Stammbesetzung“ beim Fußballschauen besteht aus 3 BVBlern, 4 Bayern, 2 Hamburgern und einem Köln-Fan *g*

    • Wo ist da die Wettbewerbsverzerrung? Gegenüber uns, wenn Sie dank dieser Entscheidung in München gewinnen sollten? Das sehe ich anders. Das wäre dann eine für die eigenen Chancen in der Bundesliga richtige Entscheidung der Dortmunder, aber keine Wettbewerbsverzerrung. Wir hätten es ja genau so machen können (haben wir ja eigentlich auch, siehe Startelf gegen Zagreb…)
      Eine Wettbewerbsverzerrung kann es immer nur gegenüber Dritten geben, in dem Fall die anderen Teams in der Gruppe des BVB, falls Saloniki heute gewinnen sollte und deswegen weiterkommt.
      Oder z.B. wenn Freiburg nicht die Klasse hält, weil der FCB da am Saisonende 2015 verliert (was zu guter Letzt dann aber doch nicht gereicht hat). Oder der BVB gegen Hoffenheim 2013…

      • Naja, zumindest mittelbar. Wenn sich Gladbach, Schalke, Augsburg und auch Wolfsburg unter der Woche in bestmöglicher Formation abkaspern und der BVB es vermutlich – oder vielleicht auch wirklich – nicht nötig hat zum _ersten_ schweren Auswärtsspiel in Bestbesetzung anzutreten, dann ist das im aktuellen Fall zumindest ggü den Mitkonkurrenten in der Tabelle nicht so richtig fair. Natürlich legitim, allerdings der Hintergedanke ist mir nicht ganz klar. Es gibt zwei Möglichkeiten: 1. EL schaffen wir mit 1b und
        2. Bundesliga ist einfach wichtiger, pfeiff auf EL
        Und das das ausgerechnet vorm Bayern-Spiel in einer so frühen Phase der Saison und so massiv kommt ist schon irgendwie merkwürdig. Aber wie gesagt, am besten 2 Niederlagen, dann passiert das wohl nicht mehr so oft.

  27. Oh und ich habe noch die passende Antwort auf Zorcs „Wir wurden in den vergangenen Wochen massiv durch Schiedsrichter-Entscheidungen benachteiligt.“ gefunden.
    Im „Lexikon der zweierlei Maße“ steht dazu:
    „Die Schuld jetzt auf den Schiedsrichter zu schieben ist natürlich Banane.“ Verfasser: Herr Dr. Kehl

    • Touché!

      Was Zorc da geritten hat weiß er vermutlich heute selbst nicht mehr. Wo er „massive“ Benachteiligung gesehen haben will erschließt sich wohl keinem außer ihm und mit Abstrichen Watzke. Totaler Blödsinn muss man da ganz klar sagen

  28. es gab gegen Darmstadt eine Szene, bei der der Gästetorwart den Dortmunder Stürmer bei einer Flanke einfach mal umrennt, klarer Elfmeter (obwohl der Stürmer ohne Gehirnerschütterung weiter spielen konnte).

    Wobei es in Deutschland wohl exakt einen Verein gibt, der sich über eine Fehlentscheidung in genau solch einer Situation nicht aufregen sollte 😉

  29. Laut wahretabelle wurde DO tatsächlich in den letzten Spielen benachteiligt. Ob es dann grade vor dem Spiel in München so ein Mimimi braucht. Na ja…
    Der auftritt gestern war ja wohl erbärmlich. Hoffe, das sich das am Sonntag nicht für die auszahlt, einige Stammspieler geschont zu haben, sondern das der FCB seinen riesig grossen Vorteil der längeren Pause voll ausnutzt.

    • Die haben aber sehr strenge Kriterien in denen nur bestimmte Fehlentscheidungen einfließen.
      So eine falsche Abseitsentscheidung wie gegen Vargas im Spiel gegen Hoffenheim fällt in der „WahrenTabelle“ schlicht unter den Tisch.

      • „Wahre Tabelle“, dieser Anspruch der Korrektheit regt mich so tierisch auf! Das sind alles Fanvotes, also Sympathieentscheidungen. Punkt, Ende, aus. Dieser Quatsch ist größerer Müll als ihn die BILD in 3 Monaten verzapft, weil die wenigstens nicht mal versuchen, Seriösit zu heucheln wo gähnende Leere ist.

        • Das so nicht richtig.
          Es sind keine Fanvotes und Anspruch auf Korrektheit erhebt da auch Niemand.

          • Weil „Wahre Tabelle“ ein Synonym für „eine weitere mögliche Tabelle“ ist? Aha.

            Und soweit ich das überblicke werden strittige Entscheidungen der Community zum Vote angeboten, oder nicht? Stimmen da dann nur Experten ab und Fans halten sich komplett raus oder warum ist das kein Fanvote?

          • Da stimmt schon die Community kann abstimmen, aber die Entscheidung „Fehlentscheidung, Ja oder Nein“ trifft ein sogenanntes Kompetenzteam, bestehend aus Usern verschiedener Vereinszugehörigkeit, die sich durch Fachwissen und Objektivität hervorgetan haben.
            Der Name „Wahre Tabelle“ ist in der Tat nicht sonderlich glücklich, war und ist aber nie die Intention gewesen.
            Es geht maximal darum Tendenzen aufzuzeigen.
            Die Jungs da wissen schon recht gut, dass das nicht mehr als eine nette Spielerei ist.

  30. Ende

Kommentare sind geschlossen.