BL 2015/16 #29 VfB Stuttgart – FC Bayern

Die letzten fünf Spiele (Historie):

Saison 2014/15
07.02.2015 VfB Stuttgart – FC Bayern 0:2 (0:1)

Saison 2013/14
29.01.2014 VfB Stuttgart – FC Bayern 1:2 (1:0)

Saison 2012/13
27.01.2013 VfB Stuttgart – FC Bayern 0:2 (0:0)

Saison 2011/12
11.12.2011 VfB Stuttgart – FC Bayern 1:2 (1:1)

Saison 2010/11
19.12.2010 VfB Stuttgart – FC Bayern 3:5 (0:3)

Aufstellung:

Neuer (K) – Ribéry, Martínez, Lewandowski, Rafinha, Alonso, Bernat, Götze, Vidal, Alaba, Kimmich

Auswechselbank:

Ulreich – Tasci, Thiago, Costa, Rode, Lahm, Müller

Link zum Breitnigge-Kicktipp-Tippspiel.

Klick zum Ende der Kommentarliste

109 Gedanken zu „BL 2015/16 #29 VfB Stuttgart – FC Bayern

  1. In Anbetracht der letzten Spiele erwarte ich heute einfach mal ein übles Gegurke.

    Im Ernst, ich glaube, dass das heute kein leichter Ritt wird. Von hoch gewinnen bis knapp verlieren halte ich alles für möglich, je nachdem wie der VFB eingestellt ist und was er anbietet.

    Bei uns dürften Alonso, Martinez und Coman reinrücken. Vermutlich für Vidal und Costa und hoffentlich Bernat (Alaba somit auf LAV).

    Heute allerdings würde ich über ein Gegurke weitestgehend hinwegsehen, wenn das Ergebnis denn stimmt. Ein müdes 1:0 reicht mir heute völlig. Am Mittwoch wirds wichtiger.

  2. Stimme dir im Grundsatz zu. Doch nach so vielen eher knappen Spielen wäre es eigentlich mal wieder Zeit für ein Spiel mit mehreren Toren für uns. Aber in der Rückrunde haben wir in der Liga bisher erst 2x mehr als 2 Tore in einem Rückrundenspiel geschossen. Am Ende sind erstmal die drei Punkte wichtig, denn die Meisterschaft ist für mich noch lange nicht entschieden, denn wir müssen noch gegen Gladbach, Hertha und Schalke ran.

  3. Wenn wir immer über Dosierung usw sprechen: hätte Ribéry nicht auch mal ne Pause gebraucht?

    und neuer spielt zum Glück mit….

    • (Fußball-)Gott bewahre, das man sich in Sachen Belastungssteuerung lernfähig zeigt 😉

  4. Den Vidal sollte Guardiola jetzt runternehmen, sonst macht das der Schiedsrichter.

  5. Gut reagiert von Pep, wir wären nicht mit 11 Mann in die Pause gekommen.

  6. Und Vidal verfällt in den hinrundenmodus. Sobald er auf die 8 muss, mitspielen muss, wird es schwierig bis unmöglich. Dürfte eigentlich auch hinlänglich bekannt sein.

    Und über gelb rot darf er sich nicht beschweren.

    Na, jetzt hat er feierabend. Das Pfeifkonzert hat er sich heute redlich verdient. Soll sich mal mental schonen für Benfica.

    • Vidal hat Alonso neben sich. Und die beiden zusammen funktionieren nicht. Vidal hat siene besten Spiele gemacht, wenn er ohne Alonso agieren durfte.

      • Der ist jetzt aber bitte nicht auch noch schuld dran, dass Vidal ungeschickt und übermotiviert in die Zweikämpfe geht, oder?

        • Nein. Aber es ist schon seit Wochen (wenn nicht Monaten) offensichtlich, dss Vidal eine andere Spielweise an den Tag legt, wenn er ohne Alonso an seiner Seite spielt, weil dann die Aufgabenverteilung anders ist. Mit beiden ist sie so, dass sie Vidals Stärken als Box-to-box-Spieler nimmt, weil er zu weit vorne agieren muss. Das hat nicht mit Alonso direkt zu tun, sondern mit der Position, auf der Vidal dann spielt (und die er dann nicht einnehmen kann, weil dort Alonso spielt).

          • „Andere Spielweise“ heißt für dich, ohne Alonso auf dem Platz hätte er sich heute nicht so saudumm verhalten?

            • Nicht unbedingt. Aber nach den bisherigen Spielen ist klar, dass beide zusammen auf dem Platz nicht gut harmonieren. Vidal ist stärker, wenn er etwas weiter hinten spielen kann und dann ab und zu nach vorne reinläuft.
              Dass er heute so aggressiv aufgetreten ist, hat wohl weniger mit seiner Position heute zu tun, sondern mit der Tatsache, dass er ab und an zu hitzköpfig ist und seine Kollegen heute viel zu viele Zweikämpfe verloren haben, und dass die Stuttgarter selbst durchaus auch energisch zur Sache gehen.

            • Vidal hat heute einfach Murks gemacht.
              Das kann man auch durchaus mal feststellen, ohne deine albernen „Der hat heute Alonso neben sich“-Beiträge.

  7. Müller für Vidal. Danke Pep, den Bärendienst hat er uns erspart. 60min zu 10. vor dem CL-Spiel wäre happig geworden.

  8. 5:2 Torschüsse für Stuttgart, 57% gewonnene Zweikämpfe für Stuttgart, 8 Fouls von uns, 2 von Stuttgart. Aber wir haben mehr Ballbesitz.

  9. Richtig Vidal rauszunehmen auch wenn es schon sauwitzig ist für was es auf einmal alles gelb gibt. Gegen Leverhausen hätte das in 100 Jahren keine Karte gegeben.

    Im Grunde muss man auch Götze runternehmen der durch sein Rumgedaddel solche Dinge erst notwendig macht. Und weil die Leistung nicht Bundesligatauglich ist aber das wäre der Todesstoß…

    Jedenfalls hab ich nicht zu wenig erwartet.

    Das Tor ist symptomatisch.

    • Götze ist ähnlich wie Thiago nicht tauglich, wenn man beißen muss. Schönspielen können sie beide, solange der Gegner Platz lässt. Aber wehe, die Zweikämpfe kommen und werden sogar noch etwas agressiver geführt. Dann ist der Ball schneller weg als beide sprinten können. Aber Hauptsache, man hat zweimal mit dem Fuß auf den Ball getippt. Riesentalente, aber leider nicht für die ganz großen Weihen geeignet, weil eben eine Komponente für Weltklasse fehlt.

  10. Duselbayern. Aber egal. Am Ende gibt es auch drei Punkte, wenn der Gegner die Tore für uns schießt. Eine Zeit lang hat ja der Gegner die erste gute Torchance gegen uns zuverlässig verwandelt, heute ist es dann wohl mal eher glücklich für uns, wie wir in Führung gehen.

  11. Lasst mal den Götze da raus. Was Vidal reitet, beim Stande von 0:0 für Stuttgart einen Hackentrick in Richtung eigenes Tor am 16er zu spielen, erschließt sich mir nicht. Der Vidal hat sich den bankplatz redlich verdient. Punkt. In der CL, ohne Opa Xavi, da darf er dann gerne wieder auftrumpfen. Da nützt es nichts, auf Vergangene Spiele zu verweisen.

    Ich würde gerne mal Götze und Thiago in so nem spiel zusammen sehn.

    Seitdem Alonso die Nummer 32 bei uns trägt, wirkt er viel schneller! 😏

    Und das der Niedermayer das Eigentor macht, tut mir gar nicht leid für den Vogel! Was der immer zu diskutieren hat…

  12. Die gelbe für Xabi hat auch Götze eingeleitet, auch wenn das ne miese Schwalbe von Wernerchen war…

  13. Und so macht sich Stuttgart die guten ersten 30min selber kaputt, schade eigentlich.

  14. Der Didavi passt super zum Rest von Heckings Zoo da beim VfL. Perfekt!

  15. Den Götze lass ich erst raus wenn er wieder einen sauberen Ball spielt. Aktuell spielt er mehr für den VFB. Zweikampfquote 0%.

  16. Von mir aus- aber Vidal ist schon selber schuld an seinem kurzeinsatz. Weiß nicht, was der heute im Kaffee hatte. Seis drum, nun sieht unser Spiel etwas besser aus.

  17. @ antikas (oben): Lies bitte mal ordentlich, bevor Du antwortest. Verstehe erstmal, was ich geschrieben habe, bevor Du Worte wie „albern“ verwendest. Ich kann Dich auch gerne persönlich angreifen, wenn Du das wünscht. Mach ich aber nicht von mir aus, weil ich Anstand habe.
    Ich habe klar geschrieben, dass Vidal ab und an hitzköpfig ist und seine Agressivität heute damit zusammenhängt. Und zuvor dass er generell schlechter spielt, wenn er zusammen mit Alonso auf dem Platz steht, weil er dann eine Position einnehmen muss, die ihm einem Teil seiner Stärken beraubt. Wie man daraus schlussfolgern kann, dass seine völlig überflüssige Aggressivität und sein unnötiges Einsteigen in diesem Spiel ursächlich damit zusammenhängt, ist mir nicht klar. Aber inzwischen geht es Dir anscheindend ja ohnehin um etwas Anderes, wenn Du meine Beiträge kommentierst.

    • Also von meinem Verständnis her ging es bei deiner Antwort nur darum, mal wieder darauf hinzuweisen, wie mies Alonso doch für unsere Mannschaft, unser Spiel, seine direkten Mitspieler und eigentlich für den Weltfrieden ist.
      Und ja, dein ständiges Alonso-Bashing finde ich albern.
      Solltest du es tatsächlich heute mal anders gemeint haben, entschuldige ich mich natürlich für das Missverständnis.

      • Ich habe anfangs geschrieben, dass Vidal und Alonso zusammen nicht so gut funktionieren. Und dass Vidal stärker spielt ohne Alonso, weil er dann die Position einnimmt, die sonst Alonso bekommt. Ich habe nicht mal geschrieben, dass er sie besser ausfüllt als Alonso (was ich zwar so sehe, aber hier noch nicht einmal im Forum irgendwo geschrieben habe). Der einzige Bezug zu Alonso war also, dass die beiden auf gleichen/ähnlichen Positionen spielen und wenn sie zusammen sind, Vidal nicht so gut ist wie er sein könnte, weil er dann eine andere Position einnehmen muss, die ihm nicht so sehr liegt. Dafür ist nicht Alonso verantwortlich. Und das mit keinem Wort gemeint und auch nicht gesagt. Ich schimpfe zwar gern über Alonso, aber auch nicht immer. Und die Entschuldigung nehme ich natürlich auch an.

  18. So, das dürfte dann wohl erledigt sein. Jetzt bitte keine Verletzungen!

  19. Alonso und Vidal ist zumindest für letzteren irgendwie ungünstig. Warum auch immer.

    Aber ich bleibe eh dabei: Vidal hat auf der 8 nichts verloren. Aber Pep wird schon seine Gründe haben.

    Lewandowski will unbedingt scorer Punkte! Egal wie…

    • Pep und „ursprüngliche“ beste Spielerposition ist ja ein Thema für sich. Vidal, Alaba und natürlich Götze – den ich für das größte Transfer-Missverständnis der letzten Jahre halte. Der ist am stärksten auf einer Position, die es bei Pep im Grunde nicht gibt.

      • Götzes Position gibt es nur in der hobbyliga. Auf der 10 ohne defensivaufgabe und soviele ballverluste wie man will.

        • Im Ansatz richtig, nur sollte man nicht vergessen, das er nach seiner Verletzung kaum Spielpraxis hat. Aber beim FCB wird das für ihn wohl nichts mehr werden.

          • Das liegt nur an ihm. Warum ist ein Müller unantastbar, warum ein Robben, Ribery und auch andere? Weil sie immer Leistung gebracht haben, auch wenn sie mal ein, zwei schwache Spiele machten oder auch mal eine Schwächeperiode hatten. Danach waren sie wieder da und haben Leistung gebracht. Wer Leistung bringt spielt, Götze bringt momentan wenig Leistung, also hat er in den wichtigen Spielen auch keinen Anspruch zu spielen. Wenn er besser ist als andere, wird er auch wieder spielen. Punkt.
            Zum Thema Wertschätzung, Vertrauen, Rückhalt usw., das ja beim Thema Götze immer wieder und besonders ausgewalzt wird: Wenn ich einen 22jährigen für 37 Mio hole, ihm einen langjährigen Vertrag mit geschätzt zweistelligen Millionenbezügen gebe, ist das nicht Vertrauen und Wertschätzung genug? Jetzt liegt es an ihm.
            Frage am Rande: Warum hat Jogi Löw den Götze im WM-Finale eigentlich erst in der Verlängerung eingewechselt? Hätte er ihn von Anfang an gebracht (ihn genug gewertschätzt :-)), dann hätten wir das Finale in der regulären Spielzeit mit 4-0 gewonnen (3 Tore und eine Vorlage Götze) und hätten nicht bis zur 113.min zittern müssen. Löw muss weg 🙂
            Im Ernst: Götze hat alles, kann alles, es liegt nur an ihm was er daraus macht. Ich bin gespannt. Remember Deisler.

  20. Stürmer im eigenen Strafraum…

    Die Gegentore sind und bleiben Slapstick. Der 2. Durchgang hat besser angefangen aber nach dem 2:0 sind wir wieder im Schlafmodus. Ungenaugkeiten wieder im Überfluss.

    Götze geht zurecht. 0/5 Zweikämpfen und auch sonst irgendwie ohne Wirkung. Obs jetzt mit Thiago besser wird? Was ist mit Costa und Coman? Oder sieht das unsere eher zentral ausgelegte Taktik heute nicht vor?

  21. Jetzt hatte ich mal ein paar Minuten die Hoffnung, dass es ein entspanntes Schlussdrittel wird, und schon kommt das Gegentor. Irgendwie ist es lange her, dass wir mal zwei Spiele in Folge die Sache nach einer guten Stunde im Griff und eigentlich auch über die Bühne gebracht haben. Und die Abwehrleistungen der letzten Monate lassen mich bei einem 1-Tore-Vorsprung meist nicht enstpannt das Spiel gucken.

  22. Irgendwie zeigt sich wieder, dass ohne schnelle Außenspieler nichts geht. Aus dem Zentrum kommt wie inzwischen so oft viel zu wenig und auf den Außenbahnen stottert der Motor heute auch gewaltig.

  23. Ja, der fussballgott. Nachdem bernart mal wieder zeigt, warum er auf der LAV nichts zu suchen hat.

    • Auf halb-links hat er noch viel weniger zu suchen zur Zeit.

      Das Pech haben wir uns momentan anscheinend erarbeitet.

  24. Jo. Endlich mal eine zwingende Aktion!

    Und dann wieder so stümperhaft beim Konter, die machen mich wahnsinnig…

  25. 3 Punkte sind 3 Punkte, aber für das CL-Rückspiel sollte da eine Steigerung her.

    • Auf die Steigerung warte ich schon die ganze Rückrunde.

      Was nicht wegzudiskutieren ist: bisher hats immer gereicht!

      • Wobei das ja bisher eher auf das Unvermögen der Gegner zurückzuführen ist. Aber das interessiert nicht, wenns am Ende zu Titeln reicht.

      • Das hat es. Aber man darf nicht vergessen, dass in der CL die Aufgaben nicht einfacher werden. Und mal ehrlich: Die Meisterschaft ist doch nach zwischenzeitlich 8 Punkten Vorsprung fast eine Selbstverständlichkeit mit dem Kader und Trainer. Da ist doch die Frage, ob es international noch mal zum großen Wurf reicht. Aber das ist in der aktuellen Verfassung mehr als fraglich. Und immer darauf hoffen, dass Neuer jedes Spiel 1-2 Riesenparaden raushaut oder der Schiri eine 11-Meter-Situation übersieht (wie gg. Lissabon), das ist mir dann doch zu unsicher. Etwas mehr Eigenbeitrag muss es wieder werden.

        • Dazu muss aber wieder mehr Überraschungsmoment kommen. Inzwischen weiß selbst der BuLi-Keller, wie man gegen den FCB auftreten muss – so schlecht hat Stuttgart das ja nicht gemacht heute. Und wenn dann auf FCB-Seite noch eine gewisse Nachlässigkeit dazu kommt, kann es schnell knifflig werden. Ich bleibe dabei, das Peps System zu anfällig ist für schon kleinste Störungen. Und damit meine ich nicht einmal den Supergau – Verletzungen – sondern so einfach Sachen wie Tagesform und Einstellung, wobei „Wachheit“ hier eigentlich der bessere Begriff wäre.

        • Eine Meisterschaft ist nie eine Selbstverständlichkeit. Nie. Nie. Nie. Egal welche Mannschaft. Egal welcher Trainer. Egal welche Liga. Nie, nie, nie.

          • Ist von koo vielleicht etwas unglücklich formuliert. Es bleibt aber festzuhalten, dass die Wahrscheinlichkeit, mit diesem Kader und Trainer Meister zu werden, ungleich höher ist, als zB mit Köln 😉

            • Ja, so ist es. Die Meisterschaft ist nicht selbstverständlich. Aber wenn ich nach 20 Spieltagen 8 Punkte Vorsprung habe, den mit Abstand besten Kader der Geschichte des Vereins, dazu deutlich mehr Kohle als der ärgste Verfolger und zudem noch den vermeintlich besten Trainer der Welt, dann wäre es doch mehr als enttäuschend, wenn man das noch vergeigt. Insofern ist die Meisterschaft nach dem Verlauf der Hinrunde und den genannten Rahmenbedingungen zwar kein Automatismus, aber sollte doch einigermaßen „locker“ machbar sein.
              Und seit heute 17.20 Uhr ist sie wohl auch kaum noch zu verlieren.

  26. Und Martínez liegt da und ich bin verzweifelt. Nicht schon wieder….

  27. Mir ist es wurscht wie wir die spiele gewinnen. Ich weiß gar nicht wieso alle nach einer Steigerung fordern. Wenn wir weiter kommen das reicht für mich. ein gutes Pferd spring nur so hoch wie es muss. Es ist endspurt und da sprintet man halt so schnell wie der hinter dir läuft.

    • Ein Grund warum ich Fußball schaue ist, weil er Spaß macht. Beim Zusehen. Meiner Bayern. Wenn es irgendwann keinen Spaß mehr macht, kann ich mir für die 2h eine andere Beschäftigung suchen, die mir mehr gibt. Zum Beispiel irgendwas mit der Familie unternehmen und mir abends dann im Zweifel eine Zusammenfassung ansehen. Die letzten Spiele haben keinen Spaß gemacht und ich frage mich das erste Mal seit 20 Jahren ob ich mir das weiterhin jede Woche ansehen muss.

      Vielleicht sind wir verwöhnt, mag sein. Vielleicht erwartet man zuviel, auch möglich. Möglicherweise ist auch der Gegner „schuld“ weil sich gg uns 2 5er-Ketten etabliert haben. Wie auch immer die Antwort lautet, der Spaß fehlt immernoch…

      Ich persönlich hab lieber bis April Freude beim Zusehen und fliege dann Achtkantig aus den Wettbewerben. Dass das nicht alle so sehen ist mir bewusst. Allein es ist die Antwort auf deine Frage.

      • Jetzt mal ernsthaft, Ribben: Meinst Du das ernst?! Ok, keine wirkliche Frage, denn Deinen Worten entnehme ich die Antwort.

        Du hast den Spaß am Fußball des FC Bayern verloren – in den letzten Wochen?

        Du hättest lieber den schlimmen Ergebnisfußball unter Hitzfeld zurück? Der nicht nur weniger erfolgreich als zur Zeit sondern viel unansehllcher und noch abhängiger von Einzelpersonen war als jetzt ist.

        Oder empfindest Du gar Sehnsucht nach dem spielerischen Desaster der Ära Magath?!

        Entschuldige bitte, dass das etwas provokativ rüber kommt, aber Du hast ja das Stichwort „schöner Fußball“ eingebracht.

        Imho war der Fußball selten schöner als zuletzt und aktuell. Es liegt einfach an vielen Dingen, dass wir gerade nicht mehr den „Zauberfußball“ der Hinrunde sehen.

        Und ja: Wir Bayernfans haben alle inzwischen ein großes Problem mit Gewohnheit und Erwartungshaltung. Das wird ein harter Weg zurück…

        • Hey Paule! Noch habe ich den Spaß nicht verloren. Allein die letzten Wochen machen keinen Spaß.

          Natürlich habt ihr mit dem Hitzfeld- und vor allem Magath- und für mich auch van Gaal-fußball recht. Teilweise grausam. Auch unter Trappatoni im ersten Jahr. Lerby. Scheuer der den eigenen Mann anschießt und der Ball aus 30 Metern ins eigene Tor fliegt.

          Alles richtig. Dennoch. Die Seite hat 2 Medaillen. Zum einen waren damals die Alternativen für mich persönlich andere. Bzw. nicht in der heutigen Form vorhanden. Zweitens ist es halt leider immer die Frage: was kann die Mannschaft, wo kommt sie her. Unter Hitzfeld, Magath etc. hatten wir nicht die Möglichkeiten wie heute. Wir hatten den teilweise berauschenden Fußball wie jetzt mit dem Kader, unter Pep gar nicht gespielt. Man vermisst ja nur was man kennt. Insofern waren wir den Hitzfeld-Stiefel hat jahrelang gewohnt. Das war nicht schön aber dann doch irgendwann erfolgreich.

          Außerdem war es immer, immer spannender als jetzt in der Liga. Was auch zur Freude beim Zusehen beiträgt. Wenn man 33 Spieltage vor sich hinrumpelt aber in der Nachspielzeit an Spieltag 34 Schalke den Titel mopst – lässt vieles vergessen.

          Wenn wir jetzt aber anfangen mit den vorhandenen Möglichkeiten auf ergebnisorientiert umzustellen, dann lässt der Spaß (beim Zusehen) nach.

          Muss ja auch keiner verstehen und ist auch nur meine (möglicherweise einsame) Meinung, aber wenn wir in der Hinrunde alles kurz und klein schießen und „mogeln“ uns jetzt die gesamte Rückrunde schon durch, dann verstehe ich es nicht. Und ich gehe davon aus, dass es dieses Jahr dann auch so sang- und klanglos enden wird: spätestens HF Aus in der CL, Pokalfinal-Niederlage gegen den BVB. Muss nicht so kommen aber möglich ist es.

  28. @Ribben
    Das erste Mal seit 20 Jahren???
    Hast du den gräßlichen Magath-Fußball vergessen?

    • …und den ebenfalls teilweise schrecklichen Hitzfeld-Fußball (nach 2001) und das teilweise schreckliche von-gaal-positionsspiel? leute, leute, ich schau mir das nun seit 50 jahren an – und selten war es streckenweise so schön und so wiedererkennbar wie seit ein paar jahren unter heynckes und guardiola. ich hoffe nicht, dass wir in bälde wieder gegurke der der mittleren nullerjahre zurück bekommen.

    • Vergessen nicht. Vlt verdrängt. Aber in der Tat kam mir noch nie der Gedanke, den live Fußball zu beenden. Bei Magath und Konsorten habe ich irgendwie mehr (mit)gelitten, weil man ja das Gefühl hatte es geht nicht besser. Heute wissen wir dass es besser geht allein es gelingt (zur Zeit) nicht und man weiß nicht so recht, woran es liegt.

      Es bleibt die Hoffnung, dass mit steigendem Schwierigkeitsgrad die Leistungen besser werden (und hoffentlich genauso effizient), so richtig dran glauben kann ich aktuell nicht.

      • Ich stimme Ribben auch zu. Die Mannschaft spielt derzeit erkennbar unter ihren Möglichkeiten. Und die Spiele sehen nicht so aus, als ob die Mannschaft derzeit weiß, wie sie sich gute Torchancen erspielt. Und man sollte nicht vergessen, dass der Trainer vor allem verlangt, dass die Mannschaft schön spielt. Das war bei Magath und Co. nicht der Fall, da stand ganz klar der Erfolg an erster Stelle.
        Bei Magath war ich mir in den meisten Spielen aber sicher, dass wir zum einen kein Gegentor fangen und zum anderen in den letzten 20 Minuten selbst eines schießen, weil die Mannschaft in der Lage war, noch zuzulegen. Klar war das nicht unbedingt schön, aber am Ende war er der erste Trainer, der zweimal in Folge das Double geholt hat. Das hat nichtmal Pep geschafft. Und Magath hatte noch keine Spieler wie Robben oder Ribery im Kader.
        Das ist eben auch der Maßstab, der heute angelegt wird. Wir haben seit 2010 dreimal im CL-Finale gestanden, der Verein macht Umsätze von über 500 Mio Euro im Jahr und gehört damit international zu den Top 5, wir verpflichten jede Saison mindestens einen (oder auch mal mehrere) Spieler für mehr als 30 Mios. Das sind alles keine Garantien für permanent schönen Fußball. Aber wenn die Mannschaft eine grandiose Hinrunde spielt und sich nun in der Rückrunde so schwer tut, obwohl die Rahmenbedingungen so gut sind wie nie zuvor in der Geschichte des FCB, dann kommt logischerweise die Frage auf, warum es nicht besser geht. Es muss ja nicht immer ein 4-0 sein, aber einfach mal wieder ein lockeres 2-0 in der Liga ohne Zittern kann doch nicht zuviel erwartet sein.

        • Da ist deine Erinnerung an die Magath-Zeit aber ganz schön verklärt. Zumindest lässt sich dein Gefühl aber so gar nicht mit Zahlen belegen. Zum Vergleich das Torverhältnis aus den entsprechenden Saisons:
          2004/2005: 75:33 (die Gegentore verteilen sich auf 20 Spiele)
          2005/2006: 67:32 (Gegentore in 22 Spielen)

          2013/2014: 94:23 (17)
          2014/15: 80:18 (12)
          2015/16: 69:14 (11) bis jetzt

          • Ja, das ist mir auch bewusst. Aber bei Magath war ich immer sehr entspannt, wenn es 15-20 Minuten vor Schluss noch unentschieden stand oder wir nur knapp führten. Die Mannschaft war damals konditionell so stark, dass sie dann immer noch zulegen konnte. Wäre mal interessant, die Tordifferenz der Schlussviertelstunde unter ihm zu rekonstruieren – und ob mich das Gefühl und die Erinnerung dann immer noch so betrügen.

  29. Macht das zusehen Spaß? Hmm. Da kann ich Ribben schon verstehn. Dennoch gebe ich Paule und den andern recht: früher war’s deutlich schlimmer. Ich werfe noch den Namen trappatoni in den Ring…

    es ist spielerisch aktuell nicht ganz so toll, wie es wohl geht. Nur, und das ist der Unterschied für mich: die manschaft hat immer geliefert, was notwendig war.
    den Spielern macht’s wohl auch nicht so richtig spass( schaut mal Lewas Gesichtsausdruck beim Torjubel von Costa an) aber es wird gepunktet.
    Wahrscheinlich war sogar das Spiel gegen Benfica ein Zeichen einer gewissen Reife der Truppe. Denn: was hätte ein offensivspektakel genutzt, wenn die irgendwie ein Tor gemacht hätten? So haben wir weiter gespielt, ohne großes Risiko zu gehn. Ich hoffe, das Rückspiel gibt mir recht.

    Ich glaube ich nicht, Paule, das wir uns in naher Zukunft keleinerr Brötchen backen müssen. Wir haben eine super manschaft im guten Alter, Verträge sind gemacht, Kohle kommt, wie nie zuvor, und die Verantwortlichen machen einen super Job. Und, wie gesagt, ich erwarte vom Carlo Ruhe. Ruhe in der manschaft, im Verein, im Umfeld. Das wird er sicher hinbekommen. Ich sehe die Zukunft positiv.

  30. 3:1 bei Stuttgart gewonnen, die auch jeden Punkt gebrauchen können. Alles gut! Nach dem 2:0 war Stuttgart erledigt und Bayern souverän. Dumm, dass ein Stockfehler von Kimmich einen Freistoss zur Folge hat, den man schlecht verteidigt. Hätte Tyton den Ball von Thiago nicht an die Latte gelenkt, wäre schon schneller Ruhe gewesen.

    Lasst doch mal das Positive sehen. Guardiola hat sauber gecoacht. Müller für Vidal hat vorn mehr Flexibilität gebracht und dafür gesorgt, dass wir mit 11 Mann den Schlusspfiff gehört haben. Thiago für Götze hat das Mittelfeld noch etwas stabilisiert und Costa für Kimmich hat vorn nochmal Zug und schlussendlich die Entscheidung gebracht. Prima!

    Ja, es läuft nicht super rund. Aber das wird sich im Laufe des April hoffentlich noch richten. Und Laserpass Boa kommt hoffentlich auch noch zeitig auf die Beine. Das Krisengerede der Medien (Sport 1 faselt was von Zittersieg und dem nächsten knappen Ergebnis). BVB anyone? Die hecheln hinterher und hatten ein paar Mal deutlich mehr Dusel, dass sie noch nicht abreissen lassen mussten.

    Das wird sich aber morgen erledigt haben. Ich prognostiziere ein gepflegtes Unentschieden oder gar eine Dortmunder Niederlage, weil Liverpool im Hinterkopf ist. Und bei den Bienen werden nicht 11 Mann in der 90. Minute auf dem Platz stehen. Wetten?

  31. auch anderswo erreichen hochgelobte Mannschaften nicht permanent ihr gewohntes und erwartetes Niveau. die göttlichen aus Barcelona haben heute in san sebastian mit 0.1 verk….., obwohl sie 85 min zeit hatten, dieses Ergebnis zu korrigieren. wir haben in ähnlicher lage in Stuttgart 3:1 gewonnen…cl vor der brust und im kopf und in den beinen.so what?

    hatte vor einer woche das unglaubliche dusel, den clasico im camp nou sehen zu dürfen und möchte nicht wissen, was hier abginge, hätten unsere Bayern ein solches spiel nach Führung in der letzten halben stunde so hergegeben.das war von barca ein ziemlich grottiges verwalten mit bekanntem ausgang. und real blamiert sich statt Höhenflug, den man ja nach solcherlei dramargie erwarten könnte, beim biederen hecking-haufen aus der autostadt mal so richtig. nur wer sich erinnert, wie vor noch nicht allzu langer zeit spiele in köln,frankfurt, Berlin oder Dortmund verloren wurden, derkann die Dankbarkeit nachvollziehen, die mich älteres semester erfüllt ob der gnadénlosen Ernsthaftigkeit der momentanen bayern-auftritte va in er fremde. trotz schwächephasen. von daher ganz ruhig bleiben und nicht schonvon der siheren pokalfinal-niederlage gegen den BVB schwadronieren…geht’s noch?

  32. Jedesmal die gleichen Diskussionen. Auch hier bin auf der Seite derer, die dankbar und zufrieden sind ob der Konstanz, des Einsatzes und – wenn auch zugegeben zuletzt weniger konstant – spielerischer Dominanz und Brillanz. Und wir sind gut unterwegs: Wir steuern wieder auf um die 80 Punkte zu, zum viertenmal in Folge seit dem Dortmunder Jahrhundertrekord. Das könnte die vierte Meisterschaft in Folge werden, ist das dann ein Quattrick? Ich bin höchst zufrieden und halte es mit Merte: Was wollt Ihr denn? Dass wir immer schön spielen und ausscheiden?

  33. Mal komplett off Topic:

    Habe Tickets für das Heimspiel gegen Gladbach bekommen. Mein Bus zurück in die Heimat fährt um 20 Uhr los, Abpfiff ist ja vermutlich gegen 17:20 Uhr. Schafft man es, innerhalb von etwas mehr als zweieinhalb Stunden von seinem Sitzplatz zum Hauptbahnhof zu kommen? Ist mein erster Besuch in der Arena… Danke schonmal für eure Auskunft 🙂

    • Locker. Da musst Du nicht mal vorzeitig raus. War kürzlich beim Abendspiel, Abpfiff unpünktlich gegen 21:50, vllt. um 22:05 aus der Arena. Am Bahnhof gegen 23:25, noch was gegessen vor der Abfahrt. Der Stau zur U-Bahn nervt, aber es klappt.

    • Was ist eigentlich mit Dirk Dufner? Der hatte sich ja letztes Jahr wegen dem Spielplan beschwert und warf den Bayern Wettbewerbsverzerrung vor, da die Niedersachsen relativ früh gegen die Bayern spielten. Nun kommt 96 am letzten Spieltag.
      Mission accomplished, Dirk?

  34. Optimale Generalprobe des BVB..Wunschergebnis für Liverpool. Und für uns 😉

  35. Also ich als BVB-Fan würde kotzen. 5 Punkte wären angesichts des Restprogrammes möglich gewesen. Ein Sieg bei einer Bayern-Niederlage selbst am vorletzten Spieltag hätte die Sache bei dann nur noch 2 Punkten nochmal richtig spannend gemacht.
    8 Spieler erstmal auf der Bank gelassen, jetzt 7 Punkte Rückstand und nicht mal das Derby gewonnen. Und ob man dadurch die Chancen in Liverpool erhöht hat, ist fraglich.
    Da ich aber kein BVB-Fan bin, bin ich trotz aller weiter oben vorgetragenen Unzufriedenheit eines Teils der Community hochzufrieden und freu mich schon mal vorsichtig auf den 5. Titel in Folge unter Ancelotti.

    • Mutige Ansage. Vom Gefühl her wage ich zu behaupten, dass unter Carletto die BL noch spannender wird.

      • Abwarten. Wir werden vermutlich wieder unberechenbarer spielen, dem Gegner auch mal etwas mehr den Ball lassen und gelegentlich tiefer verteidigen. Das könnte dann Leuten wie Coman, Costa, Lewandowski und Co. aufgrund ihrer Schnelligkeit entgegenkommen. Allerdings wird auch die Frage sein, ob und wo wir uns wirklich verstärken. Robben und Ribery, Lahm und Alonso werden immer älter – und damit steigt die Gefahr, dass sie irgendwann nicht mehr mithalten können. Wenn wir dort kadertechnisch gut nachlegen, dann werden wir auch unter Ancelotti sehr stark sein. Denn am Ende spielt auf dem Niveau die Breite des Kaders und die individuelle Qualität eine erhebliche Rolle. Das sieht man ja derzeit auch sehr schön. Die Mannschaft sollte eigentlich nach knapp drei Jahren über eine extrem hohe taktische Kompetenz verfügen – und spielt dennoch eher bemüht, weil etliche Topspieler derzeit nicht in Form sind (und leider sind das die Spieler, die über die ganz große individuelle Qualität verfügen).

        • Dass unter Ancelotti das Spiel des FC Bayern geändert wird, ist klar. Ich gehe von einem ähnlichen Fußball wie unter Heynckes aus. Was grundsätzlich nichts Schlechtes heißen muss.
          Bzgl. der Altersstruktur des Kaders habe ich kaum Bedenken. Die Vertragsverlängerung mit Alonso halte ich nach wie vor für unnötig. Meiner Meinung nach wird so für Hojbjerg und Gaudino die Zukunft verbaut. Beim Dänen gehe ich von einem Verkauf aus, Gaudino warte ich noch ab. Das haltet ich persönlich für schade. Alonsons Qualität ist vorhanden, ob es langfristig dem FC Bayern helfen wird, auf einen alten Haudegen zu setzen und dafür vielversprechende Talente woanders spielen zu lassen, stelle ich sehr infrage.
          Bedarf sehe ich eigentlich nur auf der Position des RV, wobei auch hier Vidal und Kimmich spielen könnten, ähnlich wie Lahm und Rafinha als einrückende RVs.
          Entschieden wird die Transferpolitik natürlich von Ancelotti. Wenn er auf auf eine Viererkette besteht, die für ihn das einzige fußballerische Dogma darstellt, muss ein neuer IV her.

          • Bei Hojbjerg frage ich mich allerdings, ob man bei Schalke nicht etwas bessere Leistungen hätte erwarten dürfen, um an eine dauerhafte Zukunft bei Bayern zu glauben.

            • Abbsolute Zustimmung.

              Ich bin mir beim schon lange nimmer sicher, ob es für Bayern reicht.

            • @ El Tren und vadder:
              Ja, sein erstes Halbjahr bei Schalke war wirklich zum Vergessen. Momentan spielt er halbwegs konstant in der Mannschaft, was aber auch dank Goretzkas Fehlen der Fall ist. Aber den Jungen abzuschreiben halte ich für falsch, da er noch jung ist. Außerdem muss Geis bei Schalke spielen, da dieser einen Batzen Geld gekostet hat. Ob Geis besser ist, wage ich zu bezweifeln. Mitunter weist er eine ähnliche Problematik auf wie unser Alonso.

  36. Da schließe ich mich an. Mit jetzt 7 Punkten (sieben Marcel, es sind sieben!!!) geht sich die Sache schon deutlich relaxter an bzw. sollte es das gewesen sein. Jetzt kann man sich wahlweise 2 Niederlagen oder 3 Unentschieden erlauben. Und Schalke, Hertha, Gladbach und Ingolstadt sind durchaus Möglichkeiten, um Punkte liegen zu lassen.

    Wenn beide die nächsten 2 Spiele nichts liegen lassen, kann man die Meisterschaft im vorletzten Heimspiel gg. Gladbach fix machen. Und gegen die ist eh noch was offen. Hinrunde anyone?

  37. Das wird morgen eine heisse Nummer, fürchte ich. Aber für ein Tor sind wir gut, und dann sollte es doch eigentlich reichen… (Grüße ans Phrasenschwein)
    Bin aber zu erst mal gespannt, ob WOB das heute durchhält und die Sensation schafft. So recht mag ich nicht dran glauben. Ich rechne mit einem sehr aggressiven und fokussierten Real, das kann auch böse enden. Oder doch Raum fur Konter geben?

  38. Na ja, Wolfburg ist noch immer irgendwie eine Wundertüte. Sie spielen defensiv starke 45 Minuten in München, nur um dann in ner gefühlten 1/4 Stunde 5 Tore zu bekommen. Also da ist echt alles möglich. Ich würde dennoch 60 zu 40 pro Wolfsburg sagen.

    • Mit Schiri-Faktor 60 zu 40 pro Real. Die haben im Bernabeu noch immer günstige Entscheidungen für sich bekommen. Grumpf.

      • In der Tat. Dass ist bei Barca genauso. Da hat Brych seinen Teil dazu beitragen wollen.
        Heute Abend ist Kassai an der Pfeiffe. Den habe ich im Grunde in guter Erinnerung. Denke es ist auf jeden Fall ein erfahrener Mann.

        Wenn Wolfsburg irgendwie möglichst lange ohne Gegentor übersteht könnte ich mir vorstellen, dass Real die Flatter geht. Das wäre eine astreine Blamage.

  39. Den ein oder anderen Favoriten wird es „zerbreseln“. Hoffe mal, dass es uns nicht trifft. Das Schöne ist doch, dass nach den Hinspielen diesmal wirklich alles offen ist. Rein theoretisch kann es alle Favoriten treffen:

    – Atletico ist zuhause durchaus für ein 1:0 gut.
    – Benfica kann uns schlagen.
    – City sollte Paris sogar nach dem 2:2 rausnehmen.
    – Und Real hat auch noch nicht 3:0 gewonnen.

    Binsenweisheit, aber ich behaupte mal, WOB schafft es nur, wenn sie treffen. Unter 2 Toren wird man Real zuhause kaum halten können. Das können nur wir. Aber wir gewinnen halt gegen die zuhause auch nicht ;-/

  40. Ich seh zwar nur den Ticker, aber sieht so aus als spielt Wolfsburg so wie wir im Rückspiel gegen Turin. Wenn sie jetzt noch vier Tore machen… 😉

  41. Tippe eher auf Klatsche. Real scheint wild entschlossen. Aber das ist auch nur aus dem Ticker entnommen.

  42. Real stellt bekanntermaßen bei frühen 2:0s das Fußballspielen ein. Das Problem ist nur wer soll bei WOB ein Tor machen? Ansonsten wirds bis ins Elferschießen nicht reichen…

  43. Irgendwie macht keiner der 4 heute wirklich Angst. Am ehesten Real. Aber auch die lassen dem VfL oft Zuviel Raum- welchen die halt nicht nutzen können.

  44. Der Ölbaron machts… Jetzt noch ein Lucky Punch des VfL?

    Ach und die Nr 8 von real… Na ja, egal. Wir haben ja Alonso. Ähem

  45. Das Schlimmste ist, dass der Gegelte alle drei Buden macht. Würg…

    Mein Traum war ja, dass der selbsternannt beste Fußballer der Welt beim Stand von 3:1 in der 90. + 4 Minute einen Elfer versemmelt. Traum eben, leider …

  46. Ich leg mich fest: sollten wir weiterkommen, wird der Gegner Real. Das habe ich im Gefühl. 😉

    • Atletico.

      Im Finale dann ManCity…

      „So Geschichten schreibt nur der Fußball“

  47. Und der Freistoß wäre ordnungsgemäß in der Mauer gelandet, wenn die es nicht geschafft hätten, sich irgendwie beim Hochspringen so komisch wegzudrehen, dass genau an der richtigen Stelle eine Lücke entsteht. Ein Marmeltor vom Feinsten.

    Mit der Leistung von heute hätte sich Real ein Rausfliegen echt verdient gehabt. Leider hat halt bei Wolfsburg anders als im Hinspiel nichts geklappt.

    Da sollten wir morgen zeigen, dass wir’s besser können als Real!

  48. Ich bin immer noch maximal angepisst wegen dem Spiel, als ob wir heute da rausgeflogen wären.
    Diese Ekeltruppe aus Madrid ist an sich schon unerträglich, aber die Arroganz von CR7 katapultiert meinen Hass in ungeahnte Höhen.

    Wenn wir gegen die im HF oder Finale verlieren würden könnte ich das wohl nicht verkraften, so rein Gesundheitlich. Dann lieber gegen Benfica.

  49. Läuft bei Benatia:

    Panne vorm Bayern-Abflug nach Lissabon! Abwehrspieler Medhi Benatia (28) konnte nicht mit nach Lissabon reisen, weil er persönliche Sachen nicht dabei hatte. Was genau, ist unklar.
    Benatia war nach Oberschenkel-Verletzung erst seit Montag wieder im Mannschafts-Training. Bei der Abschluss-Einheit in München erfuhr der Marokkaner, dass er überraschend mit nach Portugal fliegen sollte. Daraus wurde nichts…

    Quelle Bild

  50. Also wenn wir es packen, dann bitte City. Schon wieder einen Classico oder ein Stadtderby im Finale braucht kein Mensch. Wobei ich gegen die Madrilenen, gleich welcher Verein, schon auch Chancen sehe.

  51. Paris mit dem gleichen Problem wie wir die letzten beiden Jahre.
    In der Liga kaum mehr ernsthaft gefordert, dann kommt ein internationaler Top-Gegner und man kann in dem Moment keine überdruchschnittliche Leistung abrufen.

  52. Am Rande: Liverpool hat unseren Fitnesstrainer für nächste Saison verpflichtet.

  53. Schade, wäre doch witzig gewesen. So also eine neue magische Nacht im Bernabeu. Nach all dem Vorgeplänkel wird mir dieser Club nicht sympathischer. Wirken wir auf die anderen auch so aalglatt, überheblich, arrogant?
    Für uns gilt: Erst mal weiterkommen, dann wäre es fast das HF des Vorjahres (rechne nicht mit A. Madrid). Und dann würde ich mir für uns auch ManC wünschen, um sie noch mal rauszuhauen, bevor sie aufgepept und unbesiegbar werden.
    Auf geht’s Ihr Roten!

    • …ein verein, dessen verteidiger ungestraft eine simple CL-parte als „krieg“ ankündigt, gehört einfach in der a…. getreten. dagegen würde ich auch heftigst protestieren, wenn’s von einem der unseren käme. krieg gibt’s genug da draußen in der „richtigen“ welt!

  54. Am Rande bemerkt: Hab mir gerade so einen Vorbericht auf Sport1 zum Spiel des Jahrhunderts 🙂 Liverpool gegen Doofmund angeschaut, mit brutaler Heroisierung von Klopp. Puuh, jetzt weiß ich wieder warum ich so selten Sport 1 schaue. Was mir da aber bewusst wurde: Klopp war sieben Jahre in doofmund, dabei zweimal Meister und einmal Pokalsieger. Eigentlich eine miese Bilanz würde ich sagen, bei uns wäre er da schon lange hochkant rausgeflogen 🙂
    Zu heute Abend: Ich bin guter Hoffnung, das ist allerdings meist kein gutes Zeichen.

  55. Ende

Kommentare sind geschlossen.