BL 2015/16 #30 FC Bayern – FC Schalke 04

Die letzten fünf Spiele (Historie):

Saison 2014/15
03.02.2015 FC Bayern – FC Schalke 04 1:1 (0:0)

Saison 2013/14
01.03.2014 FC Bayern – FC Schalke 04 5:1 (4:0)

Saison 2012/13
09.02.2013 FC Bayern – FC Schalke 04 4:0 (2:0)

Saison 2011/12
26.02.2012 FC Bayern – FC Schalke 04 2:0 (1:0)

Saison 2010/11
30.04.2011 FC Bayern – FC Schalke 04 4:1 (3:1)

Aufstellung:

Neuer – Benatia, Lewandowski, Costa, Rafinha, Bernat, Götze, Lahm (K), Vidal, Alaba, Coman

Auswechselbank:

Ulreich – Tasci, Thiago, Ribéry, Rode, Müller, Kimmich

Link zum Breitnigge-Kicktipp-Tippspiel.

Klick zum Ende der Kommentarliste

151 Gedanken zu „BL 2015/16 #30 FC Bayern – FC Schalke 04

  1. und die super Fußball-Woche geht super weiter:
    Giesing führt nach Traumtor gegen grotten-schlechte Dusiburger, die dann aber dank Wembley-Tor und nach einer unberechtigten gelb-roten Karte in Führung gehen und diese trotz ziemlicher Unfähigkeit in Verteidigung und vor allem Konterspiel über die Zeit retten können – herrlich!

  2. Wenn man sieht, wie sich alle „Verfolger“ von FCB und BVB darum bemühen nicht auf Platz 3 und/oder 4 zu gelangen (siehe Gladbach!!!) – sollte bzw. kann man nicht beantragen, dass die Bundesliga nächste Saison nur 2 Vereine (FCB und BVB) in der Champions League meldet und alle anderen gleich in der Europa League antreten? Das wird sonst megapeinlich …

    Zum Spiel heute Abend: Ich hoffe, dass Schalke 04 heute (speziell in der Defensive) genau so spielt wie letzten Sonntag gegen den BVB. Dann wird es ein Schützenfest … geht dann gar nicht anders …

    Wenn man an Gesetze der Serie glaubt, ist nach der CL-Auslosung schon klar, dass der Sieger entweder Atletico oder Bayern heißt:

    Jedes Mal, wenn der FCB europäisch im Halbfinale gescheitert ist, holte sein Bezwinger auch den Cup >> bisher 13 Mal so geschehen <<!

    Gleiches gilt für Atletico, wenn auch erst zweimal passiert.

    Außerdem:
    1976 Bayern – Benfica im VF (EC 1), im Anschluss holt der FCB den Titel;
    1996 Bayern – Benfica im AF (EC 3), im Anschluss holt der FCB den Titel;
    2016 Bayern – Benfica im VF (EC 1), im Anschluss … ?
    Alle 20 Jahre … ???

    Dann wäre zumindest schon mal gesichert, dass "der Gegelte" den Pokal nicht bei den Ohren packen darf. und DAS wäre doch schon mal was!

  3. Kleine Ergänzung:

    Für den FC Bayern gilt das oben Erwähnte für alle europäischen Wettbewerbe, für Atletico gilt das nur für den EC 1 (= Landesmeistercup, Vorläufer der CL).

      • Was den FC Bayern betrifft, da habe ich das Meiste schon im Kopf.
        So könnte ich auch alle Halbfinalgegner, auf die Obiges zutrifft aus dem Stegreif aufzählen. Bohren in Wunden und so … 😉 .

        Allerdings bin ich mir sicher, ich würde auch alle anderen hinbekommen. beim nächwsten Anflug von Langeweile mal probieren.

  4. Es gibt aber auch so schöne Statistiken, nach denen in den letzten Jahren immer der Barca-Besieger die CL gewann bzw immer die „Heim-Mannschaft“ der Halbfinale ins Finale eingezogen ist *g*

    Ich halte es da mit Churchill: glaube keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast 😉

    Erstmal gilt es bis dahin, die BuLi kräftesparend und vor allem verletzungsfrei einzutüten.

    • Das Statisitken nichts garantieren außer einer gewissen Ungewissheit, weiß ich wohl auch.

      Übrigens trifft das auf 2014 nicht zu – Atletico schlägt Barca und verliert im Finale gegen Real. 2007 schlug Liverpool Barcelona und der AC Mailad gewann den Pott. Allerdings geschahen diese beiden Niederlagen im VF bzw. AF und nicht im HF, wie 2008 gegen ManU, 2010 gegen Inter, 2012 gegen Chelsea und 2013 gegen Bayern. Was wiederum bedeuten würde, die Mannschaften, die Barca VOR dem HF rasuwerfen, gewinnen den Cup nicht.

      Wie auch immer, ich habe nichts dagegen, wenn die von mir festgestellten Serien andauern 😉 …

  5. Habe für heute kein gutes Gefühl irgendwie. Als würde es ZU rund laufen derzeit

    • Das ist das Gute, genauso wenig, wie Daumendrücken hilft, hat ein Fangefühl Einfluss auf die Leistung der Mannschaft 😉 .
      Leider gilt das auch andersherum, weshalb mein gutes Gefühl auch nichts bringt.

    • Und immerhin: Nach den Kommentaren während der letzte Spiele, die eher nach Alles-Mist-Katastrophen-Fussball klangen, sind das doch mal erstaunliche Worte.
      Habe kein bestimmtes Gefühl, aber ist eh wurscht, wie hrumsch richtig feststellt.
      Oder doch: Also für Schalke sollte es ja wohl reichen. Wäre gut den Abstand zu halten, denn die Europapokaltrottel werden morgen sicher wie Phoenix aus der Asche auferstehen 😉

      • Gegen Hamburg? Nicht unbedingt unser Lieblingsgegner, um es mal vorsichtig auszudrücken…

      • Wieso Europapokaltrottel? Solche Spiele passieren … und passierten auch Bayern – und zwar zur Genüge. Im Endspiel dahoam, im Endspiel gegen Inter Mailand und – sozusagen die Mutter aller Pokaltrottelspiele – vor allem beim Spiel gegen ManUnited mit einer herben Klatsche in der allerletzten Minute. Und so gesehen verliere ich dann lieber im Viertelfinale als im Endspiel … 😉

  6. Das Zweikampfverhalten und Tempo sind ausbaufähig. 1 Chance ist 26 Minuten bei 70 % Ballbesitz sind mal wieder bezeichnend.

  7. Ja das übliche Gekicke. Heute auch wieder extrem schwer gegen die Schalker 10er-Kette. Wir bekommen leider kein Tempo rein und keine Überzahlsituationen. Weder auf außen noch in der Mitte. Wenn es dann doch mal ginge wird zu oft der Ball verloren.

    Das Positive ist, das hinten nix aber auch gar nix anbrennt. Alaba und Benatia lösen gelegentliche Angriffsversuche ohne Probleme. War Neuer schon am Ball?

    Denke man muss geduldig bleiben und irgendwann eine der wenigen Chancen nutzen. Das heute sollten schon 3 Punkte werden um den BVB nicht nochmal stark zu machen…

  8. Also Götze nutzt jede Chance so überhaupt gar nicht, um sich mal für wichtigere Spiele zu empfehlen.

  9. Ich finde das spiel insgesamt sehr gut.

    Völlig verdiente Führung!

    Schalke hat so nicht mal was in der Euro League zu suchen.

  10. Wirklich? Die erste Hälfte war für eine Mannschaft der Klasse mal wieder schwach. Kaum Chancen & deutlich schwächere Zweikampfquote. Dazu keine Ideen und kaum Torchancen. Das einzig Gute waren in der Tat die nicht existenten Chancen des Gegners.
    Inzwischen bin ich der festen Meinung, dass wir gegen Atletico ausscheiden werden. Die sind defensiv weltklasse und wir tun uns seit Wochen schon gegen etwas bessere Ligaabwehren schwer. Und in der CL fangen wir selbst auch noch reichlich Tore.

    • mein Gott, krieg doch doch mal ein…ich habe absolutes Verständnis für ein solches kräftesparspiel zwischen den wichtigen aufgaben am dienstag und gegen atletico. du hast doch auch gesehen, was los war, als die jungs die Sache endlich richtig ernst nahmen und die entscheidung schnell erzwungen haben. btw: als Schalker fan würde ich abkotzen über die Einstellung dieser Mannschaft am heutigen tage…

  11. 2 Super Flanken zu den Toren! Muss auch erwähnt werden 😉

    2.HZ von Beginn an deutlich stärker. Musste das Spiel vom Mi erst rausgelaufen werden? Wie auch immer, jetzt siehts sehr gut aus. Und Vidal konserviert seine CL-Form!

  12. Es kann doch niemand ernsthaft erwarten, das wir uns gegen 11 Schalker hinten drin 25 Torchancen in HZ 1 rausspielen?

    Wir hatten das Spiel in griff- die besseren zweikampfwette der Schalker resultieren auch aus ihrer engen Staffelung.

    Die manschaft insgesamt sehr unaufgeregt. Wie eine Maschine läuft angrifsversuch auf angrifsversuch. Das muss auch erstmal atletico verteidigen.
    Das einzige was heute wirklich nicht passt, ist coman’s Hose! 😉

    als: lewa trifft und Pep kann plötzlich auch Rotation?

  13. Dem Vidal hat der kurzeinsatz beim VfB nicht geschadet! In Gegenteil!

    Lahm auch mit super Spiel. Muss man auch mal sagen.

  14. 25 nicht. Aber mehr als 1-2 schon. Sind ja nicht alles Blindfische in unseren Reihen, sondern haufenweise Spieler, die auch im internationalen Vergleich zu den Topverdienern gehören. Und die sind seit Wochen fast alle nicht in Normalform. Das nervt mich schon gewaltig. Immerhin haben wir heute mal ein Spiel, das nach 70 Minuten entschieden ist. Das gab’s in der Rückrunde noch nicht so oft.

  15. Natürlich kann die Truppe noch mehr. Da hast du schon recht. Aber evtl. ist das ‚dosieren‘ ( ich nenn es mal so) in der Phase der Saison nicht so schlecht.

    Gegen Atlético wissen wir mehr.

  16. Wäre auch wichtig. Mit Götze und Benatia ist mir weniger wohl als mit Robben und Boateng.
    Und jetzt brauchen wir in der Liga noch max. 6 Punkte. Das sieht doch sehr gut aus. Evtl können wir jetzt ja auch für die CL etwas mehr rotieren.

  17. Heute ansteigende Form von fast allen auf dem Platz.
    Mit dem Costa der Rückrunde werde ich nicht warm fand ihn trotzdem verbessert gegenüber den letzten Wochen.

    Bei Götze müsste man sich meiner Meinung nach mal Angebote anhören.
    Mir fehlt der offensichtlichE Wille seine Situation zu ändern.

  18. Das ist das schöne an der Plattte des Defätismus. Sie kann immer wieder neu aufgelegt, die Seite muss nicht gewechselt werden und sie spielt dauernd. Irgendwann hat sie einen Sprung, aber gibt ja Leute die das nicht stört.

    Gutes Spiel. Machen sie in der ersten Hälfte drei Buden und spielt’s in der zweiten runter, wär’s wahrscheinlich auch nicht o.k

    Gegen Atletico ist es ein 50/50 Spiel genauso wie gegen Madrid, Barca, Juventus. Klasse hat die Mannschaft, das nötige Glück bisher auch. Für mich ist jetzt der Spirit und der Wille entscheidend. Den hatte die Mannschaft 2001 und 2013. 2014 hatte ihn Real. 2015 brauchte Bracelona ihn nicht. Sie waren deutlich die technisch-spielerisch beste Mannschaft.

    Das könnte dann für Atletico sprechen, da sie nach der Niederlage von 2014 einfach „heiß“ sind und wer selber Einzel- u- Mannschaftssport im Wettkampfmodus betrieben hat, weiß was ich meine.

    • >>“Das ist das schöne an der Plattte des Defätismus. Sie kann immer wieder neu aufgelegt, die Seite muss nicht gewechselt werden und sie spielt dauernd. Irgendwann hat sie einen Sprung, aber gibt ja Leute die das nicht stört.“

      Danke.

  19. Ich hab auch Verständnis, wenn man 3 Tage nach dem komplizierten Spiel in Lissabon eine HZ braucht um in den Rythmus zu kommen. Insofern alles ok. Wir haben jetzt noch 1,5 Wochen um uns auf Atletico vorzubereiten und Lewy hat es richtig gesagt: Es funktioniert nicht, wenn man in der Bundesliga meint, auf Sparflamme zu laufen und dann den Schalter für die CL umzulegen. Man muss immer Gas geben. Ich hoffe das ist die Devise für die nächsten Wochen.

    Am Mittwoch gilts erstmal das erste Finale fix zu machen.

  20. Die Analyse auf Spielverlagerung trifft es wieder ganz gut. Und auch Pep hat offenbar nur „35min“ Fußball gesehen. Insofern darf man sich über die 2. HZ freuen, die erste aber auch kritisieren.

    Aus halbwegs neutraler Sicht: wieder 3 Punkte in Richtung Meisterschaft und keine weiteren Verletzten.

  21. Mal was anderes: Wer hätte gedacht dass Barca noch mal so einbricht? Die haben aus den letzten 4 Ligaspielen nur 1 Punkt geholt und sind dazwischen noch gegen Athletico aus der CL geflogen.
    Angesichts dieser offensichtlichen Formkrise sollten wir doch nicht zu viel Angst vor dem „kleinen Madrid“ haben.
    Dass die sich wieder Chancen auf die Meisterschaft ausrechnen (Barca 76, Athletico 76, Madrid 75 Punkte) könnte sich auch positiv für uns auswirken.

  22. „Angesichts dieser offensichtlichen Formkrise sollten wir doch nicht zu viel Angst vor dem „kleinen Madrid“ haben.“

    … aus der Kategorie „Berühmte letzte Worte“?

    Angst sollte man natürlich vor keinem Gegner haben, Respekt vor jedem. Erstrecht, wenn dieser im Halbfinale der CL steht. Wer sich jetzt Barca schlecht redet, nachdem sie zum zweiten Mal in drei Jahren gegen Atletico aus der CL geflogen sind, sollte mal gründlicher nachdenken.

    Ich fand, der Samstag war keine gute Übung für das CL-Halbfinale. Ganz und gar nicht, denn die Schalker mit Atletico oder Breitenreiter mit Simeone zu vergleichen, halt ich doch für etwas unpassend. Vergesst auch nicht, was verlorene Finals in einer Mannschaft freisetzen können, 2001 (nach 99) und 2013 (nach 2012) lassen grüßen.. So sehr wir diese CL auch gewinnen wollen, die wollen es momentan mehr!

    35 gute Minuten reichten gegen Schalke zu einem vermeintlich entspannten 3:0, im Halbfinale aber vielleicht für einen Ehrentreffer. Wenn wir weiterkommen wollen, brauchen wir 180 Minuten plus Nachspielzeit volle Konzentration.

    Sonst hammer Finale dahoam… vorm Fernseher.

    So negativ sich das auch lesen mag, ich glaube an unsere Jungs. Glaube daran, dass sie nicht darauf vertrauen, jedesmal den Schalter einfach so umlegen zu können, sondern – beginnend mit morgen – den Schubhebel kontinuierlich nach vorne drücken. Glaube daran, dass sie den Bällen einen Schritt mehr nach- und entgegengehen. Glaube daran, dass sie sich ein Stück weit von dem Spirit mitreissen lassen, den Vidal seit ein paar Wochen unbeirrbar auf dem Platz ausstrahlt. Glaube daran, dass sie nicht nur sich selbst, sondern auch den Trainer mit diesem Henkelpott belohnen wollen.

  23. Natürlich wäre Barca leichter gewesen, angesichts deren derzeitiger Krise, aber man kanns sichs halt nicht raussuchen 😉
    Ich glaube auch an unsere Jungs. Vom Kader her können die es immer mit Athletico aufnehmen, auch wenn deren Spielweise unangenehm ist. Hier traue ich Pep und dem Team aber gute Ideen und Lösungen zu.
    Ich hoffe eher, dass sie Werder morgen ernst nehmen (und nicht wie wir hier über Athletico reden ;-)). Bislang war das außer gegen Mainz nie das Thema (mit dem seriösen Herangehen) und Werder hat auch sicher nicht deren Niveau. Aber der Schwung aus einem Sieg gegen die Fast-Real-Bezwinger, ein gut gelaunter Piza, bissige und starke Abwehrarbeit… Ok, das weniger, ist Werder
    Schaun mer mal, mal wieder vor Ort…

  24. Finde ja Barcas Einbruch ist doch sehr exemplarisch für die mentale Leistungsfähigkeit von Topteams nach großen Triumphen. Auch wenn Luis Enrique noch gesagt haben wird, dass die Meisterschaft vorbei ist, scheinen die Akkus der Spieler doch irgendwie leer. Vor diesem Hintergrund relativiert sich wohl auch die böse Watschn von Real ein klein wenig. Es ist offensichtlich sehr schwierig auf dem Niveau und bei der Leistungsdichte in der europäischen Spitze, das Top – Level zu konservieren, ganz zu schweigen vom nötig Glück und all den anderen Faktoren, von denen ein solcher Triumph abhängt.

    Überhaupt fällt es mir sehr schwer, das Team momentan einzuschätzen, weil mir nach dieser unfassbar erfolgreichen und glanzvollen Zeit die Bezugspunkte fehlen. Woran soll man nun die Leistung von Samstag messen? Nehmen wir da die Leistungen der ersten Novemberwochen 2015 oder doch die gegen Mainz? Es fällt halt schwer, weil immer mit Erwartungen einhergeht, die gespeist sind aus den – in unserem Fall glücklicherweise – Glanztaten der jüngsten Vergangenheit.

    Das mediale Tabula Rasa machen mit Pep hilft dazu ganz und gar nicht, es verschlimmert die Situation für mich als Fan nur.

    Dabei versuche ich mich dann an den Fakten zu orientieren und die lauten nach der IV-Katastrophe im Januar eben: 5.Cl-HF in Folge!, nur ein Liga-Spiel verloren ,DFB-Pokal HF, keine Ergebniskrise, aber eine leichte spielerische Krise mit Gründen, eindeutiger Aufwärtstrend in den letzten Spielen, zuletzt in den ominösen 35min gegen Schalke….

    Gründe für die leichte spielerische Krise liegen m. E. in Peps Reaktion auf Boas Verletzung. Der Monsterantizipationsspielmacher aus der IV fehlt, andere IV noch dazu. Ergo muss Pep die Statik des Spiels verändern. Wie das aussieht ist wohl im oben genannten SV-Artikel mit „ungenauen Positionsspiel“ beschrieben, dient, so wie ich es verstehe der notwendigen, zusätzlichen Absicherung und fungiert u a als Quelle unserer Unsicherheit und u. a. der Defätismusdebatte.
    Darüber hinaus garantiert sie wohl die augenblicklichen Ergebnisse und kann bzw muss durchaus als Beleg für die Brillanz unseres Trainers verstanden werden. Diese Ergebnisse in all den Spielen zuletzt ohne gelernte IV ist schon Wahnsinn, finde, geschenkt, dass der gewohnte Esprit etwas aufgeregt Strecke bleibt. Es ist halt nicht immer alles möglich, ohne IV, ohne Boa schon gar nicht…. Selbst mit MSN nicht.

  25. Nachtrag: Wir haben schlechtere Karten, weil Atletico heißer ist als wir, kann man vielerorten lesen. Sie seien heißer als wir, weil sie ein Finale verloren haben.
    Das hatten wir 2012 auch, der Ausgang dahoam ist bekannt, aber es lag damals an vielem, aber nicht daran, dass wir nicht heiß genug waren.

    Aus meiner Sicht geht es fehl, diesen Schluss von vornherein zu konstruieren und mit vermeintlichen historischen Fakten zu belegen. Es lassen sich nämlich genauso historische Fakten finden, die das Gegenteil belegen. Zählt doch mal die verlorenen Finals unserer Bayern…

    Klar wird das ne harte Nuss und es gibt keine Garantie für einen positiven Ausgang, aber wir können mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass unser Team alles in die Waagschale werfen wird. Man wird dann sehen wie es ausgeht.
    Ich hin jedenfalls voller Vertrauen in unsere Mannschaft, hat sie in der Vergangenheit doch nicht so viel Anlass gegeben, ihr nicht zu vertrauen.
    Trust in your Team!

  26. Boateng wieder im Training. Mal sehen, wenn er spielfit ist. Zeit wird es.

    Zur Barca/Atletico-Debatte: Wir sollten aufpassen, aus den allerletzten Spielen zuviel rauszulesen. Barca hatte 39 Spiele nicht verloren, war klarer Favorit auf alles, wie aus dem Nichts 4 Spiele am Stück verloren und die Saison droht in Trümmern zu liegen. Real verlacht nach dem WOB-Hinspiel, aus dem Pokal raus, in der Meisterschaft hoffnungslos. Zwei Spiele später alles anders. Atletico gegen PSV nur mit Glück und ohne Tore in zwei Spielen im Elfmeterschießen weitergekommen, von Barca klar beherrscht im Hinspiel und „nur“ mit 1:2 davongekommen. Jetzt auf einmal beinahe Favorit auf die CL. Dortmund klarer Favorit auf die EL, 3:1 vorne in Liverpool, Rest bekannt.

    Will heißen: Bisher alles eine Wundertüte, die Stärke der Mannschaft allein aus den letzten Auftritten abzuleiten ist vermutlich gefährlich.

  27. Ich glaube man wird höher gewinnen als beim letzten Aufeinandertreffen.

    • Wer gegen wen?
      Falls Du heute gegen Bremen meinst, hoffe ich, dass die Mannschaft nicht so rangeht. Pep warnt mal wieder: Bremen kann bei uns gewinnen. Richtig so. Erstens gebietet das der Respekt. Zweitens hat der grundsätzlich recht Möglich ist alles. Und drittens: Gerade jetzt, wo viele schon gedanklich bei Madrid sind.
      Ich bin überzeugt, dass wir in den letzten Jahren auch deswegen wenige peinliche Ausrutscher erlebt haben. Das ist ein großes Verdienst der Trainer, des Teams und des Umfeldes. Was haben wir früher Spiele gegen „kleine“ Gegner vergeigt. Dass das nicht mehr so oft passiert ist nicht nur dem klasse Kader geschuldet sondern auch einer Haltung dieser Generation!
      Also in diese Sinne: Auf geht’s Ihr Roten.
      (Heute nun doch dahoam, krankheitsbedingt… ;-( )

  28. Neuer – Ribéry, Martínez, Lewandowski, Alonso, Bernat, Götze, Lahm (K), Müller, Alaba, Coman

    Pause für Vidal und Costa. Götze zum zweiten Mal in Folge in der Startelf. Gegen Bremen kann mans ja machen. 😉

    Hoffe auf ein schönes Spiel gegen eine zu befürchtende 9,5er-Kette…

  29. Schlagzeile für morgen: Pep setzt auf Götze in den KO Spielen

    Oder : spielt Götze unter Carlo auch so oft?

    Bremen hat scheinbar was vor….und Jungs wie bernart haben dann große Probleme.

    Thiago momentan etwas außen vor- Strafe für den schlendrian?

  30. Sehr gutes Spiel von uns. Javi bockstark. Einziger Witz, dafür ein Guter: die Anzahl gelber Karten für Bremen. Nur noch lachhaft…

    • Sehr gutes Spiel?

      Wir kicken hinten so dermaßen Larifari, dass mir ganz schwindlig wird…

      • Da bin ich einmal positiv…

        Doch, ich denke das Tempo passt heute auch wenn die Abschlüsse noch besser gehen. Hinten drin räumt Martinez alles ab und bis auf die eine Szene von Neuer habe ich nichts zu bemängeln heute.

  31. ich würde nicht sagen, das es ein sehr gutes Spiel ist. Ich würde sagen, es ist ordentlich.
    Bremen nutzt alle Spielräume um unser Spiel zu unterbinden. Mehr fällt denen nicht ein.

  32. Nun ja, ein bisschen was nach vorne ging bei Bremen auch. Insgesamt ein gutes gutes Spiel, auch weil Werder überraschend mutig mitspielt.
    Bei uns zwischendruch hinten Schlendrian und noch nach vorne nicht immer richtiger Zugriff, einige Ballverluste und Ungenauigkeiten.
    Bin gespannt, was Pep ändert…

  33. Das Hauptproblem ist die Zweikampfquote. Gerade in den ersten 20-25 Minuten. Da lag sie bei 40% gewonnene Zweikämpfe. Danach wurde es etwas besser. Und einige Spieler kommen nicht damit zurecht, wenn der Gegner Tempo macht. Dafür bieten sich nach vorne ab und zu Räume, die dann auch schnell gesucht werden – und nicht immer nur die Ballkontrolle. Damit nutzt man die Stärken von Coman, Ribery, Götze und Lewandowski sowie Müller. Leider wird es dann manchmal ein bisschen sehr run-and-gun-Fußball. Aber dafür ist Martinez dabei, der dann gut antizipiert.

    Gut gefallen hat mir, dass man sich von dem Getrete nicht zu sehr hat beirren lassen und auch körperlich robust dagegen gehalten hat. Und dass von Anfang an auch auf unserer Seite Feuer drin war und der Weg nach vorne gesucht wurde. Das ist zwar mehr Risiko, aber wirkt irgendwie kreativer und gefährlicher als das ideenlose Ballgeschiebe, das wir sonst gerne mal erleben durften.

    Bremens Problem dürfte das hohe Tempo werden und der Rückstand. Irgendwann müssen sich noch mehr riskieren. Das wird dann unsere Chance.

  34. Über die 2. Halbzeit bisher gibt’s mehr zu reden als über HZ 1 am Samstag.

  35. Gab’s in der Kabine ’ne Pulle Rum statt Tee? Oder warum spielen wir hinten, als wären wir besoffen?

  36. Und Vidals erste Aktion : ballverlust.

    Rum zur Halbzeit könnte stimmen!

  37. Wir haben wohl eher das klassische Verteidigen verlernt. So einfach mit 2 Viererketten. Die Abstände sind teilweise gruselig.

    • Was heißt klassisch verteidigen? Bayern hat unter Guardiola meines Wissens nach noch nie mit zwei Viererketten verteidigt bzw. gepresst. Wird schon seit van Gaal nicht mehr praktiziert. Außerdem garantieren zwei Viererketten keineswegs mehr Stabilität.
      Bei den Abständen bin ich schon eher einer Meinung mit dir.

  38. Witzelfer für uns… kann ich mich nicht mal über das Tor freuen…

    • Der Witzelfer wars aber erst nach der zweiten Wiederholung. Hand hoch, wers in Realgeschwindigkeit erkannt hätte.

      • Hab es sofort gesagt. Spätestens bei der Reaktion von Vidal war ich mir sicher. Sofort der Blick zur Linie.

      • habe spontan gedacht, kein Elfer. Aber anhand der sofortigen Reaktion des Schiris mit bester Sicht dachte ich dann, dass es bestimmt einer war.

        Ich fände eine Sperre fürs Endspiel zumindest nicht ungerecht, auch wenn Werder davon nichts mehr hat. Aber man kann ja auch nicht eine Wiederholung ab der 70. Minute ansetzen.

        Ansonsten, was The Walking Dead sagt: Das kriegt man jetzt die nächsten paar Jahre bei jeder Gelegenheit vorgehalten – hätt’s echt nicht gebraucht.

        • am besten einfach zugeben, dass es keiner war und gut isses. war dennoch nicht spielentscheidend, auch wenn die legendenbildner das behaupten werden.

          BVB-Ingolstadt anyone? redet kein schwein mehr davon. und dort war’s spielentscheidend.

  39. Schutzschwalbe von Vidal. Schade. Muss man so sagen. Sollten wir eigentlich nicht nötig haben.

    Passt aber zur Leistung auch des Schiris.

    @koo: wird sicher ne Statistik geben, die unserer Nr 14 dennoch ein gutes Spiel attestiert….

    • Hey, ich habe heute kein Wort über ihn verloren. Und werde es auch nicht tun.

  40. Für mich war das eine klar Schutzschwalbe. Andy Möller wäre stolz gewesen!

  41. Aua, bei all der Klopferei aus der ersten Halbzeit von Werder. Aber das war peinlich, unsportlich und völlig unnötig. So reißt er mit dem Arsch ein, was er mit seiner Leistung aufbaut.

  42. Vor allem haben wir uns so einen Scheiß so lange gespart und sind damit gut gefahren… jetzt wird diese Sau wieder WOCHENLANG durchs Dorf getrieben… danke Arturo… : (

  43. Sehr schade, das gibt unnötige Diskussionen. Das Spiel in HZ 2 insgesamt recht schwach und passt zu den Ungenauigkeiten der letzten Wochen. Aber auch hier wird das Ergebnis wieder reichen.

    Schon irgendwie witzig, aber langsam beschleicht mich das Gefühl, das mit der spielerisch (!) schlechtesten Rückrunde unter Pep dann doch der ganz große Wurf gelingen kann. Irgendwie scheint ja der Fußballgott diese Saison Bayer zu sein 😉

  44. Ralfinho: sah er nach ner Notlösung aus- er drischt den Ball mal einfach über den Platz. Aber gut, nennen wir es Laser pass 😉

    Koo: dann zieh ich mir den Schuh Heute an. Wegen weit besserer Spiele wurde die Nr 39 regelmäßig and kreuz genagelt…. 😉

    Wundert es einen, das Vidal vor diesem Tor im Pokal bei sicherer schsussposition ausrutscht?

    • Kannst Du uns nicht endlich mal mit Herrn Kroos verschonen? Bitte? Mich nervt es langsam… und ich bin damit wohl kaum allein…

      Ist ja langsam nicht mehr zum aushalten…

  45. Musst es ja nicht lesen… Es ist und bleibt eben der größte transferfehler der letzten Jahre. Und nach der unnötigen vertagsveräbgerung für Alonso ist es für mich eben ein Thema. Das war’s für mich dazu.

  46. Wenn ich bedenke dass ein gewisses Handspiel im letzten HF nicht geahndet wurde… und das war deutlich kriegsentscheidender.

    Gut, nicht schön, ok. Aber zumindest war sie nicht so offensichtlich. In Realgeschwindigkeit hat es wohl ausser Sternberg selbst keiner gesehen.

    Und wenn ich bedenke, was für Getrete in HZ ungestraft blieb kann ich schon verstehen, wenn man sich selbst auch so seine Wege sucht den Vorteil zu ziehen.

    Egal, hatte für mich keine spielentscheidende Bedeutung.

    • Finde schon, weil Bremen zu dem Zeitpunkt ganz klar Oberwasser hatte und am Ausgleich näher dran war als Bayern am 2. Tor.

      • Mag sein, aber die einzige Chance war das regelwidrig erzwungene Eigentor von Alaba. Von daher war nicht wirklich mit einem Ausgleich zu rechnen. Natürlich müßig, aber bleibt meine Meinung.

        • Ja, Bremen hatte bestimmt nicht „ganz klar Oberwasser“. Sie waren ebenbürtig. Aber wir hatten unsere Chancen und Konter. Leider war vieles zu ungenau und teilweise wirkte es auch nicht abgestimmt. Schon ziemlich verwunderlich, wenn man überlegt, dass wir am Ende der Saison sind und alle sich inzwischen gut kennen sollten.

          • Oberwasser meinte hier nicht „stärker als Bayern“ – aber sie waren in einer Phase, wo man sich etwas ausrechnen konnte. Da war der Strafstoß natürlich dann der berühmte „Genickbruch“. Ich bin mir auch relativ sicher, das Bayern das auch ohne Schwalbe gewonnen hätte. Gerade darum fand ich es so unnötig. Gibt halt überflüssige Diskussionen.

            • Ja, okay. Bei 0:1 kannst Du Dir noch etwas ausrechnen – erst recht, wenn der Gegner Dich nicht permanent hinten reindrängt. Aber ich würde wie Du auch sagen, dass es ohne den 11er wohl beim 1:0 geblieben wäre. Ist in der Tat doof, dass nun von interessierter Seite wieder reichlich darüber gesprochen werden wird.

    • Das Volleyballspiel von Schmelzer im letzten HF war auch nicht spielentscheidend. Schließlich hatten die Bayern es bis dato zigfach versäumt, ihre Tore zu machen. Und wer beim Elfmeterschießen vier Elfmeter verhaut [oder waren´s fünf? ;)], der hat eh keine Argumente mehr ….

  47. 1. ich hoffe vidal wird gesperrt, ekelhafte aktion, is ihm wahrscheinlich selbst längst peinlich

    2. ribery defensiv bockstark, offensiv viiiiiel zu ungenau, da ist noch deutlich luft nach oben

    3. finale geschafft, an sich schonmal gut, nach dem spielverlauf ist die stimmung leider etwas getrübt

    • 1. Wegen einer Schwalbe??? Da dürften Robben und Reus auf Lebenszeit nicht mehr kicken…

    • zu1. Was für ein Schwachsinn!!!! Dein Kommenatr ist peinlicher als Vidals Fall ohne Kontakt.

      • Aha, naja so unterschiedlich können Ansichten doch sein. Ich finde die Schwalbe unerträglich und Spieler sollten in solch offensichtlichen Aktionen auch im Nachgang gesperrt werden, sonst ändert sich doch nichts…..

        Bei Robben gibts es mmn auch häufig Kontakt, so eine klasklare Schwalbe ist schon was wirklich ungewöhniches.

  48. Die Ungenauigkeit in der Offensive würde ich nicht nur auf Ribéry beziehen. Darüber reden wir schon seid Wochen. Letztendlich Wurst. Die Ergebnisse stimmen, und darum scheint es Pep nur noch zu gehn.

    • Diesen Umschwung bei Pep kann man relativ genau an den Turin-Spielen festmachen. Im Hinspiel war ihm das Ergebnis mehr oder weniger egal – er wollte ja partout nur über die 60min perfekten Fußball reden. Danach muss dann irgendwas/irgendwer den Schalter umgelegt haben auf „Scheiß drauf wie, Hauptsache das Ergebnis stimmt“.

  49. Am Ende muss man feststellen, dass der Sieg verdient war. Aber wieder mit viel Luft nach oben. Und bei einigen Spielern ist die Frage, ob die Qualität reicht, wenn es jetzt in die ganz großen Spiele geht.
    Bei Alaba ist es ja eher Formschwäche. Aber bei Bernat? Der wirkt oftmals zu fahrig und hat zu viele Ungenauigkeiten im Spiel. Dazu Thiago mit seiner Lässigkeit, die die Mitspieler immer mal wieder in Bedrängnis bringt. Und hoffentlich müssen Lahm und Alonso nicht in zu viele Laufduelle, denn sie werden auch gerne mal abgehängt.
    Genau diese Details entscheiden dann am Ende darüber, ob wir neben der Meisterschale auch noch mehr bejubeln dürfen.
    Aber immerhin bleibt die Mannschaft voll im Wettkampfmodus. Das macht die Sache etwas leichter. Heute war zumindest zu sehen, dass alle unbedingt wollten und sich dabei nicht nur auf das Spielsystem verlassen haben. Das macht etwas Mut. Und vielleicht bringen dann alle noch ein paar Prozent mehr, wenn es gegen Atletico im CL-Halbfinale und im Pokalfinale um den zweiten nationalen Titel geht.

  50. Perfekte Antwort von Pep auf die ewig blöde Frage vom Triple-Traum des FCB.
    Aber klar, der Druck ist da, das spürt man.2013 hat man in den HF-Spielen 6:1 gegen WOB und 7:0 gegen Barca gespielt, mit einer Art von Leichtigkeit und freudiger Euphorie. Jetzt ist die Anspannung spürbar. Da scheint es wirklich so, dass der Fokus auf Ergebnissen liegt, nicht mehr auf dem perfekten Spiel.

  51. Meistens gewinnt nicht die Mannschaft den Pokal,
    die den besseren Fußball spielt.
    Trotzdem – gegen Atletico sehe ich unsere Chancen eher so bei 40:60.
    Echt.

  52. Kleiner Tipp für alle, die sich aufgrund der falschen Elfmeterentscheidung nicht so richtig über den Finaleinzug freuen können: Einfach an das letztjährige Halbfinale denken!
    Wirkt bei mir sofort …

  53. Witzig, dass alle schreiben, Bayern hätte sich nach Berlin geschwalbt. Meines Wissens nach hätte auch ein 1:0 gereicht und so stand es ja zu dem Zeitpunkt.

    Im Übrigen klare Schutzschwalbe (lat. hirundo anidmölleriensis), da konnte er gar nicht anders.

    • Ja, ja, und demnächst gehen im Mittelfeld die Spieler bei zu erwartenden Fouls durch ihre Gegenspieler auch immer präventiv in die Luft. Man HÄTTE ja getroffen werden können!

      Fragt sich nur, bei welcher Sportart wir dann wären: Ist das noch Fußball oder schon Hochsprung?

  54. Mal abgesehen von der Schwalbendiskussion: Wie fandet ihr Götze? Ich war sehr angetan, der für ihn eingewechselte Thiago war klar schlechter.

    • Ja da wollte ich auch noch was schreiben…

      Der Vergleich der beiden Leistungen sagt für mich nur aus, dass Thiago aktuell unterirdisch unterwegs ist. Götze fand ich ehrlich gesagt verbessert im Vergleich zu den letzten Wochen aber immernoch auf durchschnittlichem Niveau.

      Er hatte ein paar, ja, gute Aktionen. Gut deshalb, weil der den Ball nicht verliert. Ansonsten hat er wenig Anteil an irgendwelchen entscheidenden Aktionen oder solchen die mal entscheidend werden können.

      In der ersten Halbzeit wurde er mal auf links (von Ribery?) glockenfrei gespielt und die Hereingabe ist wieder am ersten Gegner hängengeblieben. Da wäre deutlich mehr drin gewesen. Ansonsten werde ich das Gefühl nicht los, dass das was Götze macht auch ein Rode könnte. Und der würde sogar noch etwas nach hinten arbeiten, was Götze nicht oder nur alibimäßig macht.

      Und was mich persönlich nervt ist seine Mimik und Gehabe bei so verdaddelten Situationen. Die suggeriert als hätte er grade 3 Gegner ausgetanzt und dann die Kirsche hauchzart am Pfosten vorbeigelegt. Aber zumeist sind es deutlich einfachere Situationen, die er einfach nicht gut löst.

      Aber nochmal, ich gestehe durchaus zu dass die Tendenz ansteigend ist.

      • Ich habe es zu euphorisch formuliert. Ich meinte in der Tat, dass er ganz ansprechend gespielt hat und die Form nach oben zeigt. Thiago ist klar schlechter gerade, deswegen ist Startelf für Götze jetzt angesagt. Und wenn das mit der Formkurve so weitergeht, dann gibt es vielleicht im Rückspiel gegen Atlético einen richtig guten Götze. Mal sehen.

  55. Angetan von Götze? Weshalb? Er hat sich mMn nahtlos an das uninspirierte Spiel seiner Nebenleute angepasst.

    Der Junge hat doch noch nie ein großes Spiel entschieden [/Ironie]

  56. Neuer mit Vertragsverlängerung bis 2021! Gute Entscheidung, Ruhe auf einer wichtigen Position!

  57. Schwalbe, auch Schutzschwalbe, ist schäbig, macht man nicht. Und anders als bei Robben, der m.E. (meistens?) nur dann theatralisch fliegt, wenn er gefoult wurde, um es allen sichtbar zu machen, war das schon sehr plump vom Krieger. Schade, lieber hätte ich das mit 1:0 gewonnen oder gar den „bereits in der Luft liegenden“ Ausgleich riskiert (und dann trotzdem gewonnen), als so ein Ding. Dabei stört mich weniger der Umstand, dass sich wieder all die Sauen wohlig an der Eiche kratzen können, als vielmehr ganz persönlich, das Unsportliche daran.
    Passt irgendwie ins Bild der dreckigen Arbeitssiege, der Lack ist schon ein bisschen ab. Wirkt fast so, als könnten wir das Triple holen, aber diesmal ohne den Glanz von 2013. Aber das nehme ich dann auch, man kann ja nicht alles haben 😉
    Aber dennoch: wäre Vidal zum Schiri gegangen…. Naive Vorstellung?
    Aber selbst dann hätte es wohl bei vielen geheißen: Sowas macht der Bayern-Sack ja auch nur bei eigener Führung…

    • „Schutzschwalbe“ war als kleiner Scherz in Richtung Möller gemeint.

      Aber im Ernst: Ein Funken Wahrheit ist hier (anders als bei Möller) dran, denn der Bremer rauscht mit Schwung und offener Sohle rein. Soll Vidal nicht hochspringen, um sich das Bein brechen zu lassen? Bei so einer Grätsche kann lt. Regelwerk auch der Versuch als strafbar gewertet werden (jetzt an die Regelexperten: Gibt es dann Elfer oder indirekten Freistoß?). Danach ist Vidal natürlich auch hübsch gefallen. Das sollte nicht sein, aber das ist bei Profis häufiger zu sehen, da sie ein echtes Foul dem Schiri durch hinfallen „verkaufen“ wollen, sagst Du ja selbst. Also rein von der Regelkunde hätte man das, meine ich, tatsächlich pfeifen können.

      Am Ende also keine tolle Aktion, aber lange nicht die Aufregung wert.

      • wenn man die Aktion als „gefährliches Spiel“ werten will: Bei Körperkontakt direkter Freistoß (= Elfmeter wenn im Strafraum), ohne Körperkontakt indirekter Freistoß.

    • Ich finde überhaupt die Tatsache, dass außerhalb des Boulevard schon über die gesamte Aktion (Grätsche von Sternberg, Reaktion von Vidal, Art des Fallens, Sicht der Unparteiischen) debattiert wird bemerkenswert. Man könnte es leicht als glasklare Schwalbe abhandeln, aber in der Tat machen es sich einige da nicht so einfach.

      Man könnte jetzt Vidal fragen, aber das wird eher nicht passieren. Ich wage mal folgende These: Vidal sieht das Sternberg angerauscht kommt wie ein Bekloppter. Schafft es irgendwie rechtzeitig abzustoppen und den Stollen zu entgehen. Ist sich aber bis zum Schluß im Unklaren, ob er wirklich der Grätsche ausweichen kann und ist dann in dem Moment als er vorbei ist schon irgendwie in einer Schutzbewegung drin, die dann in dem Augenblick auch nicht mehr abgebremst werden kann.

      Man sieht wie er den (ich glaube) rechten Fuß irgendwie unnatürlich nach innen dreht und dann fällt. Was wenn der Faller durch das Ausweichmanöver bedingt bzw. schon einen Bruchteil vor der Aktion unterbewusst angesetzt war? Insofern Schutzbewegung ja, auch wenn sie faktisch nicht erforderlich war.

      Da Vidal auch nicht (im Gegensatz zu Robben oftmals) wehement den Strafstoß gefordert hat und dass er auch sonst nicht als Schwalbenkönig verrufen ist, ist doch auch eher ein Indiz dafür, dass die ganze Aktion so nicht geplant war und aus den Umständen heraus entstand.

      Was „Sportkamerad“ Sternberg dazu sagt ist allerdings wirklich „Verarsche“ um in seinem Sprachgebrauch zu bleiben. Er hätte wohl ihn der Tat lieber die Knöchel kaputtgetreten. Mannmannmann…

    • Wegen zum Schiri gehen: Kann Vidal inzwischen deutsch? Oder der Schiri spanisch?

      • Naja, „No Penalty“ oder „No Foul“ wird Vidal schon noch rausbringen, und mit der entsprechenden Händegeste verstehts auch der Schiedsrichter. Das ist für mich keine Ausrede….

        • Naja, im obigen Sinne sollte er nur die Fakten sagen: Nämlich dass er sich durch einen Sprung vor Sternbergs Grätsche gerettet hat und der ihn dadurch nicht mehr erwischt hat. Ob das dann trotzdem zu peifen ist, muss Vidal nun wirklich nicht entscheiden. Schon schwierig genug, das als Muttersprachler im Eifer des Gefechtes sauber rüber zu bringen.

  58. Mit das Schönste zu Vidals Schwalbe ist das:

    „Zur Bewertung von Schwalben, wenn schon der Videobeweis zu keinen Sanktionen führt, könnte man die Maßeinheit „Vidal“ einführen. Am Saisonende gibt es dann die „Goldene Schwalbe“ für den mit der höchsten Wertung auf der nach oben offenen Vidal-Skala.“

    Und auch sehr schön die Antwort auf Rummenigges „Wir Bayern sind nicht bekannt für Schwalben“, die da lautete: „Bayern ist nicht dafür bekannt. Sie sind dafür berühmt.“

    In dem Sinne. Und jetzt alles klarmachen, BVB!

    • Beides ausgemachter Blödsinn – nach oben offen ist höchstens die Reus-Skala… und das sage ich als Bienchen!

      Einfach absolut unnötig von dir, in die hier wieder sehr sachlich geführten Diskussion solche Provokationen reinzubringen. Das hilft keinem…

      • Danke. Aber so ist er halt, unser kleiner Haustroll. Er kann einfach nicht sachlich sein.

      • Mensch Kreislerjun!

        Das waren „Kicker-Kommentare“ (= Zitate)! Und was das mit Provokation zu tun hat, erschließt sich mir wirklich nicht. Diese Kommentare waren witzig-spöttisch. Die wirklich harten Kommentare in dieser so „sachlichen“ Diskussion kamen doch hier von einem Bayern-Fan, dem Vermieter:

        „1. ich hoffe vidal wird gesperrt, ekelhafte aktion, is ihm wahrscheinlich selbst längst peinlich“

        Tja, und als Bayern-Fan stimmt man da dem Vermieter nicht so gerne zu, oder wie? Weil die Schwalbe „nicht spielentscheidend“ gewesen wäre. Und dann bleibe ich dabei: Schmelzers Handspiel im letzten HF war´s auch nicht. Schließlich haben die Bayern an jenem Abend eh alle Elfer verschossen …

        Viel wichtiger ist jedenfalls, dass eigentlich (fast) allen Spielern mittlerweile solche falschen Elfmeterentscheidungen am Allerwertesten vorbeigehen. Und da brauche ich auch keinen Thomas Müller, der das Elfer-Geschenk gerne annimmt und nach dem Spiel was von „war wohl kein Elfer“ faselt. Und ja, dieses Verhalten gilt auch für meine BVB-Spieler und all die anderen Elfer-Schinder.
        Und ja, ich bin da ganz beim Vermieter: Von mir aus ganz konsequent diese Schauspieler mit Videobeweis nachträglich sperren. Ist bei anderen Vergehen ja auch möglich.

          • Und wenn Hallervorden den gespielten Witz bringt, dann läuft im Fernsehen unten noch ein Laufband: „Ist doch nur ein Scherz, Leute! Der macht nur Spaß! Bitte lachen!“

            Etwa so? 😉

            • Wenn Du nicht witzig bist – einfach mal die Klappe bzw. Tasten still halten … und Du bist selten witzig …

    • ashes to ashes, funk to funky, we know Major Tom’s a junkie, strung out in heaven high hitting an all time low

  59. Godin hat sich wohl am Oberschenkel verletzt und fällt 2-3 Wochen aus. Bei uns kommt dafür Boateng wohl zurück. Beides sollte die Chancen aufs Finale durchaus erhöhen.
    Bin gespannt, ob wir Robben und Badstuber die Saison noch sehen.

    • da glaube ich nicht so recht dran. Fußballerisch würde es mich freuen – gerade Robben fehlt doch mehr, als man meint.

      Was ist eigentlich mit Ribery? Der soll ja gestern das Abschlusstraining abgebrochen haben und hat dann wohl mit Tape gespielt…

  60. Schon wieder gegen den BVB. Wird doch allmählich langweilig. Wo bleibt da die Spannung.
    Aber andererseits: Wer sonst, bitte schön???

    • Naja, das ist halt das deutsche Classico. Sind nunmal die zwei besten Mannschaften. Dann lange nix und dann immer mal ein anderes Team. Konstanz bringen aber nur wir u der BVB auf den Rasen.

    • In den letzten 5 Jahren waren der BVB und der FCB jeweils viermal im Finale. In den zwei Jahren, wo es ein anderes Finale gab, hat einmal Bayern den BVB, einmal der BVB Bayern vorher aus dem Weg geräumt.
      Two horse race.

      • Der BVB kann sich jetzt bis zum 21.5. komplett ausruhen und sich nur noch auf dieses eine Spiel vorbereiten.
        Keine EL mehr, Meisterschaft abgehakt
        und CL Quali sicher.
        Körperlich ein Vorteil, mental schaun mer mal …

  61. also langsam glaube ich echt, ich befinde mich hier auf der wir-suchen-das-Haar-in-der-Suppe-Seite. Oder noch schlimmer eine Ruhrpott-Ansammlung geschädigter Fussballfans. Leute, jetzt Butter bei die Fische: ja, es war kein Elfer, aber es war auch keine Megaschwalbe. Jeder Verteidiger, der im 16er mit offener Sohle Harraki mäßig angeflogen kommt MUSS damit rechnen , dass bei so einer Aktion – wenn er nicht den Ball trifft – der Schiri pfeit. Zur Erinnerung: Vidal wurde nicht getroffen, aber nur weil er hochsprang und deutlich abbremsen musste – sonst wäre er vermutlich getroffen worden und wir würden die Saison ohne Aturo beenden. Daraus wieder das Paradebeispiel für eine Bevorzugung des FC Bayern zu konstruieren ist – zumal dann, wenn man Anhänger des BVB ist – lächerlich. Dieser Verein profitiert schon die komplette Saison von parteiischen Schiedsrichterleistungen – gerade wieder passiert am WE, als der gegnerische Torhüter vom Feld gestellt wurde, obwohl 2-3 Spieler noch hätten eingreifen können. Also lasst mich in Ruhe mit diesen reflexartigen Bissritualen nach Fehlentscheidungen pro Bayern. Ach übrigens, dass Werder die Partie schon frühzeitig mit 10 Mann hätte weiterspielen müssen, findet keine allzu große Beachtung in eurer Diskussion. Und wenn ich schon dabei bin: euer Gemoser wegen der – erfolgreichen, aber nicht spektakulären – Spielweise unserer Jungs hängt mir ebenfalls zum Hals raus . Wo wart ihr eigentlich in der Ära von Quälix oder auch Ottmar, ganz zu Schweigen von Klinsi: habt ihr alle Alzheimer oder ist das irgendeine Art von Verdrängungsmechanismus, dass man als Fan nicht mehr wahrnimmt, wenn die Mannschaft spielerisch auf einem komplett anderen Niveau spielt, als in den letzten 4- 5 Jahrzehnten…..? Danke, habe fertig, jetzt kann ich besser schlafen.

  62. Es wird Zeit, dass Jan Böhmermann ein Schmähgedicht über Air(!!)turo Vidal schreibt, der es geschafft, in der öffentlichen Wahrnehmung scheinbar noch unter dem Menschenfreund Erdogan zu stehen.

  63. wer glaubt eigentlich dran, dass was am Hummels-Gerücht dran ist? Ich denke, es soll die Verhandlungsposition mit wem auch immer (Barca?) verbessern…im Übrigen braucht er wegen mir nicht kommen. Er hat einfach zuviel schmutzige Wäsche gewaschen….gibts andere Meinungen dazu?

    • Ja. Bei Transfers sollte man sich nicht von so Kindereien beeinflussen lassen. Sonst hätten wir jetzt keinen Manuel Neuer.

    • Ich finde ihn schon nicht unsymphatisch aber will das er bei Dortmund bleibt, hab mich schon gefreut, dass wir nicht Reus geholt haben: Dortmund muss stark bleiben, sonst wir die Buli immer langweiliger und fällt im internationalen Vergleich noch mehr ab

  64. Ich könnte mir schon vorstellen, dass es Gespräche gibt.

    Achja und schmutzige Wäsche, trage ich ein gelbes Trikot stichle ich ein bisschen die Roten und umgekehrt. Während der Laufzeit eines Vertrages bin ich Angestellter meines Vereines und kämpfe für ihn auf und neben dem Platz. Der eine halt ein bisschen leiser der andere etwas lauter. Die kennen sich doch seit Jahren aus der Nationalmannschaft und haben sicher ein gutes Verhältnis untereinander,.
    Angesichts seiner Leistungsfähigkeit hätte ich ihn schon gerne bei uns.
    Andererseits nervt mich das mediale Echo von wegen direkten Wettbewerber schwächen usw schon wenn ich nur dran denke. Zumal es der BuLi und damit langfristig auch uns nicht gut tut wenn die Leistungsunterschiede noch größer werden.
    Ich glaube schon, dass er eine Verstärkung wäre und man weiß bei ihm was man hat.
    Evtl. im Tausch gegen Götze 🙂

    • IV aus Boa und Mats, davor Martinez. Fußballerisch ein Traum, für die BuLi eher ein Albtraum. Dortmund wird hoffentlich trotz zu erwartender Abgänge den 2. Platz zementieren können und danach kommt dann die große Leere. Ob das auf Dauer gut ist, weiß ich nicht.

      • Nee, ist es nicht, aber das hängt nicht von der Personalie Hummels ab (soll nicht heißen dass sich für den Wechsel wäre…), sondern ist ein grundsätzliches Problem, das wir ja auch schon mehrfach diskutiert haben (Stichwort „Spannung in der Liga“). Wenn die Guten nicht freiwillig schwächer werden, müssen die Schwachen halt stärker werden. Aber wie, ohne regelmäßige Einnahmen aus EL/CL und vor allem stetig sehr guter Arbeit im Verein? Wenn der FCB und der BVB dominieren ist vllt. noch max. ein Platz für einen starken Mitstreiter so wie derzeit in Spanien. Die Verhältnisse in der PL sind besonders, die werden gleichmäßig mit Fernsehgeld zugesch***, was aber international bislang nicht so viel hilft…

        • Schalke ist vom Umsatz gar nicht so weit hinter Dortmund. Nur haben die ihre PS nicht auf die Straße bekommt. In Dortmund schreibt man das der segensreichen Tätigkeit von IM Spätzle zu. Das hat sich aber ab Sommer erledigt, mal sehen wie sie sich dann entwickeln.

  65. Echt jetzt? Wegen einer undefinierbaren Aussage von Hummels wird jetzt (nicht nur hier) hitzig über einen Wechsel zu den Bayern diskutiert?

    Die Medien ziehen mal wieder irgend welche hahnebüchenen Folgerungen, und natürlich springen alle drauf an…
    Das einzig gute daran: Die Vidal-Schwalbe ist schon wieder vergessen

    • Transfermarktgerüchteküche ist einfach super und man muss das als Kunstform begreifen ohne es wirklich ernst zu nehmen. Schön finde ich immer die süffisanten Kommentare in der Rubrik „Rumour Mill“ des Guardian.

    • Das Problem ist halt, dass das die meisten Leute ernst nehmen.
      Ohne nachzusehen bin ich mir sicher, dass Hummels in den sozialen Netzwerken jetzt schon Tod- und Hass-Nachrichten bekommt.
      Und wenn er doch nicht zum FCB wechselt, unterstellen die Bayernfans der Vereinsführung wieder Unfähigkeit, Geizigkeit u.ä.

      Siehe Götze-BVB-Rückführung: Alle Seiten dementieren es, aber die Fans steigen trotzdem auf die Barrikaden

      • Da verstehe ich diese Art von Fans aber sowieso nicht. Ich begreife mich selbst als durchaus leidenschaftlichen Fan und gebe mich der Leidenschaft auch gerne hin, aber immer mit einem Augenzwinkern und ohne die Sache zu bierernst zu nehmen. Als Erwachsener muss man in der Lage sein, zu jeder Zeit die Emotion auszuschalten und vernünftig werden zu können. Echten Hass zum Beispiel sollte man niemals zulassen. Deswegen vestehe ich auch nicht, warum sich BVB-Fans teilweise noch immer über Götze aufregen oder z.B. Subotic als ganz feinen Charakter bezeichnen.

        Mal ernsthaft: Wir kennen keinen Fußballprofi, diese „einer von uns“-Nummer ist alberne Einbildung. Keiner kann ernsthaft über den Charakter von Fußballern urteilen, wir sehen immer nur den kleinen Öffentlichkeitsausschnitt. Und die Profis tun gut daran, sich nicht von Fans vereinnahmen zu lassen.

        Auch dieses Vereinstreue-Gerede ist Stuss. Die Vereine rasieren Spieler, die sie nicht mehr weiterbringen, dann kann man von Spielern nicht erwarten, dass sie ewige Vereinstreue schwören. Und wenn mit Anfang 20 bei den Profis irgendwann die kindliche Naivität abgelegt ist, hoffe ich doch stark, dass sie sich darauf besinnen, ihre Schäfchen ins Trockene zu bringen und für den Rest des Lebens auszusorgen. Wenn es gerade beim Herzensverein passt, wie etwa bei Müller, dann umso schöner, wenn nicht, läuft es halt anders.

  66. Ende

Kommentare sind geschlossen.