War ja klar – Folge 354

War ja klar, dass Vizekusen gegen uns das beste Spiel seit langer, langer Zeit macht.

War ja klar, dass die gegen uns ihr erstes Heimspiel in der Fremde gewinnen.

Genauso, wie die Riesenpartie diverser Bremer am letzten Sonntag, oder der meisten Kölner in unserem Heimspiel gegen den FC.

Nur muss man als FC Bayern damit umgehen können.

Geradezu lächerlich, was die Klinsmann-Kicker 70 Minuten lang im Pokal-Viertelfinale angeboten haben und was in den 24 Minuten danach.

Wie kann sowas sein?

Ganz einfach. Man spielt plötzlich mit 11 gegen 11.

In jedem Spiel sind’s andere. Aber Herr Borowski war es jetzt wiederholt.

Folgenden Aufruf sende ich hiermit an die Säbener Straße:

Ich will diesen arroganten Phlegmatiker nie wieder im Trikot des FC Bayern sehen!!

So eine freche Nicht-Leistung habe ich von einem Bayern-Spieler seit Sforza und Herzog nicht mehr gesehen!

Unfassbar wie unbeteiligt derTim über das Spielfeld trabte, als ginge ihn das alles nicht an.

Zu Anfang der Saison hatte ich ja noch einen gewissen Respekt für ihn, dass er seine Rolle tapfer annahm und diverse Jokertore erzielte. Dieser Eindruck ist inzwischen pulverisiert – der beste Bremer-Transfer der letzten Jahre…

Dies war ein Grund für die Dominanz der Vizekusener im Mittelfeld, das immer-wieder-fest-rennen Ribérys ein anderer. Daran hat man sich ja fast schon gewöhnt. Aber was soll wiederum er machen, gegen zwei, drei, oder vier Gegenspieler? In Halbzeit 1 fast in direkter Manndeckung. Über’s ganze Spielfeld!

Trotzdem muss da mehr Laufbereitschaft, mehr Kampf, mehr Leidenschaft sein.

Wo ist hier das Problem, Leute?

Keine Leidenschaft zu haben ist ja gemeinhin die Bankrott-Erklärung für ein Team!

Womit wir beim Trainer wären.

Ich bin noch davon entfernt hier „Klinsmann-raus“ zu brüllen. Aber hat derJürgen jetzt mal begriffen, dass wir mit nur einem Stürmer nicht gewinnen können? Diese Taktik klappt so nicht. Kein Druck, kaum offensive Elemente.

Aber haben das jetzt auch die Herren aus unserem Vorstand begriffen, dass unser Kader so niemals in diese Saison hätte gehen dürfen??

Niemals hätten wir Jansen verkaufen, niemals nur drei Stürmer im Kader haben, niemals Oddo holen dürfen. Sein Fehler vor dem 0:3 (zusammen mit Schweinsteigers Pass) würde mich normalweise handgreiflich werden lassen. Zum Glück war er weit genug weg. Schlimm, schlimm, schlimm.

Ich hasse es, wenn mein Team verliert, wenigstens haben wir nach dem 0:3 aber nochmal Moral gezeigt.

Als es wirklich mal um die Ehre ging.

Leverkusen hatte da (plötzlich) die Hosen voll. So eine Leistung ab der 45. oder gar ab der 1. Minute und wir würden uns stattdessen über einen hohen Sieg freuen. Würden.

Auf der anderen Seite – und diesen Gedanken haben ich seit dem Bremen-Spiel:

Was soll Klinsmann machen, wenn mit Toni und Lahm zwei eklatante Säulen unseres Spiels nicht zur Verfügung stehen?

Toni ist unser bester Stürmer, Lahm der beste Verteidiger.

Sicher. Zé Roberto macht seinen Job da hinten ganz gut, aber er ist dort verschwendetes Kapital. Die linke Seite ist somit ähnlich zahnlos wie die rechte. Kein Wunder, dass offensiv so kaum was zusammenpasst.

Jetzt sind wir im Pokal raus. Na fein.

Mehr und mehr beginne ich mich mit dem Gedanken auseinanderzusetzen, dass wir am Ende der Saison gänzlich ohne Titel dastehen werden.

Ob dann zwingend der Trainer gehen muss?

Weiß ich nicht, kommt auch auf die Spielweise der Mannschaft an. Demnächst.

Ein Jahr, in dem derart viele Umwälzungen über den FC Bayern hereinbrachen, muss man so wohl mal durchmachen. Und mit den Managementfehlern, im Vorfeld der Saison, keine neuen (Klinsmann-)Spieler zu holen, war vielleicht manches vorhersehbar.

Aber hinterher ist man immer schlauer.

Ein bißchen mehr Glück und ein paar Fehlentscheidungen weniger und wir würden in der Bundesliga weiter vorne stehen, ganz ohne Krisengerede…

Ist aber nicht so.

Und weil das so nicht ist, muss man wenigstens erwarten, dass die Mannschaft kämpft, beisst und den unbedingten Willen zeigt. Phasenweise war das heute nicht so, was mich wiederum auf den Gedanken brachte, ob das Team da offenbar vielleicht sogar schon gegen den Trainer spielt.

Kann aber nicht sein, denn dann wäre die Explosion nach dem 0:3 nicht möglich gewesen.

Kaufen können wir uns dafür leider nix.

Am Samstag geht’s weiter. Im Heimspiel gegen Hannover. Und ich bin vor Ort. Aktuell habe ich da gar keine Lust mehr drauf. Geht aber eben nicht nur um Fußball und die Bayern. Auch um das Bloggertreffen. Und diverse Vertreter, die ich in dieser Stimmungslage nicht ertragen könnte, sind gar nicht erst dabei.

Gut.

Denn dann schmeckt das Bier nochmal so gut. Prost!

Klick zum Ende der Kommentarliste

94 Gedanken zu “War ja klar – Folge 354

  1. Die Klinsmann -Personalien die mir im Moment durch den Kopf gehen sind Donovan und Podolski. Beide sind bei uns und beide sind Blindgänger.
    Spielt die Mannschaft gegen den Trainer ? Sieht etwas so aus.
    Mein Eindruck , korrigiert mich wenn ich falsch liege, Klinsmann saß beim Stand von 0=3 apathisch auf der Bank als wenn er im falschen Film ist . Als die Mannschaft angefangen hat die Aufholjagd zu starten , zu kämpfen und die Leverkusener unter Druck zu setzen kam plötzlich auch in Klinsmann wieder Bewegung. Ich glaub nicht das mich mein Eindruck täuscht, auch wenn ich damit hier allen auf den Sack gehe, aber ich glaube das da ein Riesen Graben ist zwischen Klinsmann und der Mannschaft.

  2. Da kann ich mich dir mal wieder voll anschließen.
    Was vor allem das schlimme daran ist: An den letzten 20 Minuten erkennt man ja, dass es gehen kann – wenn man denn nur will!

    Wobei ich Klinsmann auch etwas in Schutz nehmen will. Ich fand z.B. die Aufstellung gegen Bremen wirklich gut. Und die erste Viertelstunde war, zumindest was die eigenen Chancen anging, ja auch vielversprechend. Das dann die Spieler aber nicht in der Lage sind, selbst alleine vor dem Torwart das Ding nicht zu machen, ist halt ein anderes Problem.

    Aber was mir heute vor allem auf dem Herzen liegt: das Thema Borowski!
    Ich wusste ja schon zu seiner Bremer Zeit und auch in der Nationalelf nie richtig, was eigentlich seine Rolle ist. Und das Problem hatte ich auch bisher in der Saison. Denn Mittelfeldspieler auf rechts oder links außen sehe ich ihn definitiv nicht. Die dafür benötigten Qualitäten hat er nicht.
    Ich dachte immer, seine Stärken könnte er in der zentralen Rolle zeigen. Aber dann nicht bei der Doppel-6, da er dafür dann defensiv nicht gut genug war.
    Und genau daher sah ich heute seine große Chance mich zu überzeugen: als zentraler Offensiver vor einer Doppel-6… und genau deshalb ist die Enttäuschung noch viel größer! Da kam gar nichts! Nichts produktives, kein Kampf, kein Biss, nichts!!! Nee, in meinen Augen war es das… mit ihm können wir nichts anfangen!

  3. Wenn das so weiter geht, wird wohl Borowski im Sommer wieder verkauft und Toni Kroos zurück nach München geholt. Grausames Gekicke heute abend …

  4. Borowski und Oddo haben heute sehr schlecht gespielt, aber Demichelis war für mich ganz klar der schwächste Spieler des FCB. Was ist mit ihm los? Und warum war so klar, daß wir gegen Leverkusen verlieren?

  5. Sollte sich Rensing weiterhin so steigern, wenn es schlecht läuft, hätte die Sache wenigstens ein Gutes (das eine Untersegeln des Balls übersehn wir großzügig).

    Grundsätzlich war der Abend doch total positiv. Wir haben 2:1 gewonnen! Also in den 25 Minuten, in denen wir uns bequemten, mitzuspielen. Als wir das nicht wollten, verloren wir 0:3.
    Ironie aus. Zusammenfassung – wie nennt man das? Arbeitsverweigerung?
    Die Frage ist warum.

    Trainer hin, Trainer her, es stehen 10 Leute auf dem Feld, die Profis sein wollen. Die müssen es schon selber schaffen, sich in den ersten 70 Minuten mal zusammenzureißen. Zeigt mir wieder deutlich, dass ein Leader fehlt, der nächste Saison noch lange nicht am Horizont ist. Ein neuer Mann muss sich in solch eine Rolle erstmal finden. Spielerisch ist eine Sache, Mund aufmachen und Leute zusammenschreien als neuer Ausländer eine ganz andere.

    Das einzige (!), was mich heute bei Klinsmann wirklich wunderte, war, dass er Klose die 1-Stürmer-Rolle zutraute. Bei Toni hätte ich die Aufstellung begrüßt, bei Klose finde ich sie nicht gut.

  6. Irgendwie habe auch ich den Eindruck, dass Klinsmann die Mannschaft nicht (mehr) so richtig erreicht. Möglicherweise scheint das damit zusammenhängen, dass sich bei ihm keine klare Line abzeichnet. Wozu der FC Bayern fähig gewesen wäre, hat sich leider erst nach dem 0:2 bzw. 0:3 gezeigt, aber dann war es zu spät.

    Hinzu kommt, das einige ihrer Form vom Vorjahr – Demichelis! – nachlaufen, sie aber in dieser Saison wohl nicht mehr einholen können. Warum das so ist, vermag ich nicht zu sagen.

    Irgendwie vermisse ich bei den Bayern-Spielern die Leidenschaft und das daraus resultierende Engagement, das man braucht, um einen Gegner, der sich vor den Bayern eben nicht in die Hose macht, sondern die Ärmel hochkrempelt, niederringen zu können.

    Vielleicht kommt noch etwas anderes hinzu, was der ARD-Kommentator angedeutet hat. Viel zu viele scheinen mit ihrem eigenen Süppchen beschäftigt zu sein. So scheint Ribery bzw. dessen Berater schon heftig mit der Frage beschäftigt zu sein, wo sie nach der Bayern-Zeit noch mehr absahnen können. Andere haben ihr Lebensziel erreicht und scheinen sich zu fragen, warum sie sich reinhängen sollen, wenn es mal nicht von selbst läuft, ihr fürstliches Salär bekommen sie auch so.

    Und vielleicht war Klinsmann und der FC Bayern ein Millionen-Missverständnis!

  7. Mir fehlt bei allem immer wieder die Analyse der Bayern-Verantwortlichen. Auch heute. Klinsmann ist mal wieder nur enttäuscht und richtet den Blick schon wieder nach vorne auf das nächste Spiel. Doch wie will man sich (tagtäglich) verbessern, wenn man die Fehler nicht mal anspricht? Nur wenn ich darum weiß, kann ich doch etwas ändern. Mir fehlt da der Ansatz zur Selbstkritik. Man muss ja nicht gleich alles in die Öffentlichkeit tragen, aber das Defensivverhalten, die Schwächen im Abschluss und den Standardsituationen, die dünne Bank, die Lücken zwischen den Mannschaftsteilen sind ja nun offensichtlich (und u. a. hier auch reichlich diskutiert worden). Und so etwas darf man dann auch mal öffentlich ansprechen. Da das nicht geschieht und es auch keine Entschuldigungen der hochbezahlten Spieler und Verantwortlichen für solche lustlosen Leistungen gegenüber den Fans gibt, bleibt für mich nur die Schlussfolgerung, dass man noch immer nicht erkannt hat, warum es hakt (die schlimmere Interpretation wäre, dass man es zwar erkannt hat, aber nicht zugeben will oder gar nicht lösen kann).
    Diese Leute sind hochbezahlte Profis und dennoch zeigt keiner Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen. Das möchte ich mir auch mal rausnehmen dürfen. Das alleine ist schon Luxus pur. Und dann auch noch so ein Gehalt dafür kassieren. Das war zwar jetzt reichlich Bashing, aber ich fürchte, dass noch immer niemand erkannt hat, wohin die Reise die letzten Wochen gegangen ist. Und das macht mir Angst und erinnert mich stark an die Saison, die ja erst vor kurzem am Ende zu einem UEFA-Cup-Platz geführt hat.

  8. Ich habe hier vor kurzem nach EIER verlangt…..tja die Spieler haben keine mehr 🙁
    Wo ist nur das sogenannte “ BayernGEN“ ? „Mir san mir“ Gefühl, wo ist das alles hin??
    Der JK kann einem doch nur Leid tun, dem fehlen hinten und vorne die Alternativen, und dann hast so ein Team das 70min Arbeitsverweigerung begeht.
    Der JK und UH sollen den Knüppel rausholen und richtig draufhauen, und nicht wieder alles schönreden!!! Aber das wird nicht passieren, leider 🙁
    Ich bin jetzt mal auf Samstag gespannt, und hoffe das sie endlich mal die Kurve kriegen……obwohl es geht ja gegen Hannover. Mir ist schlecht…..bis dahin

    LG
    freejack72

  9. Warum fehlen ihm denn die Alternativen? Kroos hätte nicht gehen müssen, den hat Klinsmann vergrault. Podolski hätte gehen können, den hat Klinsmann auf Teufel komm raus halten wollen. Kein Vertragsamateur könnte schlechter sein als Poldi. Donovan wollte keiner haben, alle Scouts haben abgeraten, aber Klinsmann wusste es ja besser. Auch wenn das hier viele nicht wahrhaben wollen, aber dieser Kader trägt Klinsmanns Handschrift. Vielleicht nicht 100%ig aber schon in weiten Teilen. Er ist ja auch nu nicht grad überraschend Trainer geworden sondern hatte viel Vorbereitungszeit

  10. Weiß eigentlich jemand, welche(r) Trainer beim FCB eigentlich eine solche Serie wie Klinsmann in 2009 (7 Spiele, davon 2 Siege, 1 Unentschieden und 4 Niederlagen) unbeschadet oder gar mit anschließenden Erfolgen überstanden haben?

  11. Ich habe heute seit sehr langer Zeit wieder einmal das Bedürfnis gehabt, mich mittels Fernbedienung nach dem 3:0 aus dem Spiel zu verabschieden. Arbeitsverweigerung, Ideenlosigkeit, ein eklatanter Mangel an Präzision, kein Kampf, keine Laufbereitschaft und – am wichtigsten wie Paule schon sagte – keine Leidenschaft!

    Man kann gegen Vizekusen verlieren. Man kann auch im Pokal mal ausscheiden. Das alles geht, so lange man am Ende erhobenen Hauptes vom Platz geht und mit Fug und Recht sagen kann:“Wir haben alles gegeben und probiert, aber leider hat es heute nicht sollen sein.“

    Ich trauere dem DFB-Pokal nicht übermäßig hinterher. Für mich ist die DM das entscheidende, weil Tagesgeschäft. Aber eine solch dahergeschenkte Niederlage will ich in dieser Saison nicht noch einmal sehen.

    Borowski, Oddo und Ottl. Wäre noch Karneval, hätten die Herren ein prima Dreigestirn abgegeben. Heidewitzka, Herr Kapitän, wenn ich so eine Einstellung bei der Arbeit an den Tag lege, bin ich am Ende der Woche weg. Vertrag hin, Vertrag her.

    @q: Beim Thema Timoschtschuk bin ich bei dir. Der muss sich erst einmal beweisen in der nächsten Saison. Da werden die ersten 10 Spiele zeigen, ob er in das (welches bloß…) System passt, ob er die gewünschte/geforderte (Leader)Rolle übernehmen kann. Gleiches gilt in meinen Augen auch für Olic. wenn ich in einem Jahr meine Aussagen revidieren muss, dann gerne. Aber ansonsten sehe ich die beiden erst einmal nicht als die großen Zugänge, als die sie schon gefeiert werden.

    Was die heutige Aufstellung mit einer Spitze angeht, nein, da leider nicht! Wir sind der FC Bayern! Nicht 96, nicht Mainz 05, nicht Brondby Kopenhagen. Keine Ahnung, wer es hier neulich schon geschrieben hat, aber ich will diese „Mia san mia“-Einstellung wieder sehen. Auch in Situationen, in denen es nicht rund läuft! Seit Jahren haben die Calmunderben die Hosen schon dann gestrichen voll, wenn sie im Spielplan nur sehen, dass sie gegen uns spielen müssen, und bekamen mit schöner Regelmäßigkeit gezeigt, dass all ihre Sorgen berechtigt waren. Heuer kommen wir daher mit einer Spitze. In einem Pokalspiel. Wozu sitzen denn diese beiden vermeintlichen Stürmer noch auf der Bank? Kann es denn noch schlimmer werden, wenn sie in so einer Situation, einem Alles-oder-Nichts-Spiel, aufgestellt werden? Wohl kaum.
    Kurz gesagt: Ich will 2 Stürmer sehen! In jedem Spiel.

    Gegen 96 erwarte ich eine Einstellung à la „Bei uns läufts zwar zurzeit nicht wirklich rund, aber gegen euch reichts allemal! Und heute hauen wir euch weg!“

  12. Gegen 96 erwarte ich eine Einstellung à la “Bei uns läufts zwar zurzeit nicht wirklich rund, aber gegen euch reichts allemal! Und heute hauen wir euch weg!”

    Genau Basti, mit diesem Satz ist alles gesagt. DANKE!!

  13. Als ein wichtiger, doch hier noch nicht ausreichend hervorgehobener Grund, warum es diese Saison mit einer fast identischen 1. Mannschaft und zumindest größtenteils gleichen Aufstellung nicht annähernd so gut läuft, wie in der letzten, erscheint mir der traurige Abschied von Oliver Kahn.

    Sein Fehlen macht sich natürlich vordergründig durch die Anwesenheit von Michael Rensing – auf dem Platz und nicht seinem natürlichen Refugium, der Bank – negativ bemerkbar, doch viel entscheidender, erscheint mir Kahns Rolle als Führungsspieler und Autorität, denn seine besten Zeiten als Torwart hatte er sicher schon hinter sich.

    Unzweifelhaft ist die Motivationslosigkeit, oder etwas anspruchsvoller formuliert, die Leidenschaftslosigkeit ein Faktor, für die anhaltend schlechten Leistungen. Meinem bescheidenen Urteil von sehr weit außerhalb der internen Vorgänge nach, konnte Oliver Kahn als Persönlichkeit zumindest professionelle und konzentrierte Einstellung von seinen Mitspielern förden, ja er verlangte sie sogar von ihnen. Seine Leistung, Erfahrung und natürlich Erfolge haben ihm in der Hierarchie eine hervorgehobene Stellung gesichert, die er zu Nutzen wusste. Er war sicher nicht der beste Kumpel der anderen Spieler und hat auch hin und wieder Unsinn gesagt und getan, doch sein unbedingter Wille zum Sieg, seine Ausstrahlung, und Autortität waren von großer Bedeutung für die Erfolge der Bayern in den letzten Jahren.

    Gegenüber den vielen anderen Problemen der Bayern momentan, die hier ja ausführlich und vielfach korrekt besprochen wurden und werden, lässt sich bei diesem weder ein Verantwortlicher noch eine Lösung finden. Kaufen kann man sich so einen nicht und zurückkehren wird Kahn auch nicht. Wir müssen einfach damit leben.

  14. Ich habe gestern noch dem Trainer die Stange gehalten und will seinen Kopf auch jetzt noch nicht rollen sehen, aber was mich (und auch viele andere in der besten Fußballkneipe der Welt) extrem rasend gemacht hat, war sein Interview bei Premiere nach dem Spiel. Immer, immer wieder dieselben Phrase, die mir mittlerweile zum Hals rauskommen. Es sei ärgerlich, dass man nun aus dem Pokal gefolgen sei. Ärgerlich. Ärgerlich ist ein 10-Euro-Strafzettel, weil man die Parkscheibe vergessen hat. Aber so eine Leistung wie die heutige (bis zur ca. 70. Minute) war nicht ärgerlich, das war eine richtiggehende Frechheit. Und das darf man auch mal so sagen. Da darf man gerne auch mal einzelne rauspicken, die sich heute besonders hervorgetan haben.

    Bezeichnend war, dass Klose in einer Minute bei Premiere mehr Klartext redete als Klinsmann in seinem ganzen fünfminütigem Geseier.

  15. Ich habe diese Zahmheit von Klinsmann und vor allem von Hoeness gestern nicht verstanden. Eine solche Mannschaftsleistung kann – nein, darf! – man nicht in Schutz nehmen. Hier sind klare Worte gefordert! Diese Männer stecken immerhin noch in Trikots des FC Bayern.

  16. Schon erstaunlich, dass Bayern gestern so abwartend gespielt hat… War das wirklich Absicht, so wie Klinsmann und Hoeneß es hinterher zu Protokoll gaben? Erbärmlich.

    Eine Korrektur: Leverkusen hat bereits in diesem Jahr im Pokal gegen Cottbus gewinnen können.

    Eine Anmerkung: Kann man bei Borowski von einem Bremer Transfer sprechen? Er kam ablösefrei, insofern hatten die Bremer mit ihm nichts am Hut. Geht er im Sommer gegen Ablöse hat der FCB sogar noch ein paar Euro verdient. Kein schlechter Transfer für Bayern, wenn man an Sosa und Konsorten denkt.

  17. @zechbauer:

    „Diese Männer stecken immerhin noch in Trikots des FC Bayern.“

    Genau richtig. NOCH.

    SO gehts nicht weiter. Ganz ehrlich: selbst wenn es einen tarinerwechsel in dieser Saison noch geben sollte, und die manschaft spielt danach anders(besser, erfolgreicher was auch immer), dann muß trotzdem ausgesiebt werden. Eine solche Charakterlose Söldnertruppe habe ich zuletzt vorletzte saison gesehn.
    Damals wurde ein umbruch angeküdigt. Gestern hat UH so etwas in der art angekündigt: „wir haben nur die Spieler, müssen mit ihnen nächsten SA wieder ran.“ Aber nur noch diese Saison, nächste Saison müssen neue männer her.

    Von mir aus auch ein neuer trainer. das ist mir alles wurscht.

    Zu JK: seine Interviews sind immer gleich. da höre ich gar nicht hin. 2.bälle, pressing, die anderen haben das sehr gut gemacht…blablabla
    Warum schickt er nicht nach 30 minuten die komplette ersatzbank zum warmlaufen?? Warum keine Wutrede? Labbadia hat mehr geackert als manch einer unserer Feldspieler.

    Zu Renisng: starkes Spiel, trotz 4 gegentreffer. Aber das was wir brauchen ist er noch lange nicht. Vor dem hat keiner respekt.

    zu Demichelis: Neuer Vertrag?? ichlach michweg. Ich habe in der Kreisklasse reserve noch nie so haarsträubende fehler gesehen. In unserer Jugendmanschaft wärst du für so ein spiel wohl verprügelt worden. Mit dieser leistung hat er bei uns nichts verloren. Adios, micho.

    zu Borowski: wenn wir ihn verkaufen könnten, wäre das zumindest schadensbegrenzung. Der saß zurecht auf der bank, die halbe saison. So gesehn hat JK doch ahnung vom Fußball.

    MvB: wurde enteiert, spielt beleidigte leberwurst. So ist seien sperre ein pluspunkt für uns.

    Schweinsteiger: sollte aus Italien tatsächlich ein millionenangebot kommen, servus basti. Aber soo doof ist da keiner.

    Poldi war gar nicht mal so schlecht. eines der bessern spiele im bayern trikot. hätte man ihn nicht schon zur Halbzeit bringen müssen? leverkusen anfällig für konter- nur bayern wußte nichts davon…

    odddo und ze auf außen: danke, habe genug gesehen. ze verschenkt, Oddo passt super zum ac milan. schon alleine vom alter her. ciao massiomo. oder ist der in wirklich doch nur ein friseur?? und gar kein RV???

    Ribery: renato augusto hat ihm gezeigt, das man als offensiv künstler auch zweikämpfe gewinnen kann. Überhaupt dieser renato: sehr stark gespielt!
    Und zum schluß hat sich der könig auch noch verletzt, als er im strafraum von einem derunsrigen noch den ball weggespitzelt bekommen hat….oh gott…

    altintop: ist wohl auch nicht intelligenter wie zB Poldi. ein schatten der vorsaison.

    Ottl: ist wirklich nicht mehr wie ein ersatzspieler. der ist überhaupt niocht präsent. SO hat er (ähnlich wie lell) nur chancen auf unserer bank.

    Und DAS alles ist JK schuld?? ganz alleine? ich weiß es echt nicht.

    Holt die amteure von gerland, und schickt mal den boro,mvb,schweini und vor allem demichelis zum Tiger. In jena oder emden kann man sich wohl besser auf seinen beruf konzentrieren als im hochmoderenen Leistungszentrum.

  18. @vadder: Wer soll denn sonst schuld sein? JK wollte jeden Spieler besser machen, er hat jeden schlechter gemacht. Und ich bin entsetzt was mit Uli H. zur Zeit passiert. Da war mir seine hochrote Bombe aber deutlich lieber . Der sitzt ja nur noch phlegmatisch auf der Bank als wenn ihn das alles nichts mehr angeht.

  19. Ich weiß auch nicht… Wir spielen nicht gerne gegen defensive Mannschaften, aber gegen offensiv eingestellte nun offensichtlich auch nicht. Wie muß der Gegner denn spielen damit es den 11 Kaspern auf dem Platz passt???
    Es war wie gegen Köln. Da fiel 5 Minuten vor Schluß der Anschlußtreffer und plötzlich war die Mannschaft da und es gab gefährliche Szenen im Strafraum woraus immer mal ein Tor resultieren kann. Warum nicht gleich so? Warum macht man es sich so schwer?
    Aber sowas lebloses wie gestern… 70 Minuten lang?? Und das soll die Taktik sein, die die Mannschaft bevorzugt? (So hieß es doch, oder?) Defensiv, gemächlich? Sind die noch ganz dicht? Damit gewinnt man doch keinen Blumentopf mehr heutzutage! Und auch keine Salatschüsseln! Ist es wirklich so, daß Klinsmann auf die Mannschaft reagiert hat und deswegen nicht mehr so offensiv spielen lassen will? Sind die nicht flexibel genug? Oder sind sie dazu einfach zu schlecht? (Mein Gott, so viele Fragen!) Was waren das für eklatante Abspielfehler, am laufenden Band!

    @ Paule: schön daß es Dich gerade jetzt nach München verschlägt, wir haben derzeit Starkbierzeit hier. Das kann sehr hilfteich sein 😉

  20. @antikas: das mußt du mir erklären. Der JK trainiert doch dem demichelis keine fehler ein. das hat doch mit taktik nix zu tun, wenn der zu langsam ist?? Also für die manschaft passt das wort kasper (carlo149) sehr gut…

    bin tatsächlich ratlos.

  21. Die Leistung war gestern noch schlechter als gegen Köln und Bremen – kaum zu fassen, dass das noch möglich ist.
    Und nochmal: Ich mache das gestrige Versagen einzig und allein an der Mannschaft fest. Natürlich hätte man von Anfang an mit einem zweitem Stürmer spielen können, aber bei der Auswahl zur Zeit überlegt man sich so etwas gut. Lukas war gestern gar nicht so übel, aber damit konnte nun wirklich niemand rechnen. Warum nicht gleich so?!

    Borowski ist ein Flop – hat Gott-sei-Dank nichts gekostet – wobei er sein Gehalt nach dem gestrigen Abend eigentlich zurückzahlen müsste. Was zum Henker ist denn mit Demichelis los? Das war ein Armutszeugnis gestern. Ebenso wie Oddo – unterirdisch!

    Was mich ärgert ist die Reaktion von Klinsmann und Hoeness – Samthandschuhe ausziehen und die Jungs ins Achtung stellen! – die seichte Tour hat ja bislang auch nichts gebracht. Ich glaube Hoeness sehnt den Sommer herbei, um dann richtig auszumisten und ein paar neue Leute zu holen. Die Chance, dass noch einer wie Shirkow dazukommt steigt!
    Das sieht schon ein wenig nach Resignation aus…

  22. Daran habe ich gestern bei den ARD-Interviews nach dem Spiel auch gedacht. Die Vizekusener wurden gefragt, ob Sie in letzter Zeit zu phlegmatisch gespielt haben… DAS hätte man die Unseren seit Stuttgart fragen müssen, sowas lustloses, ohne Kampf, ohne Elan, ohne alles ist ja schier nicht zu glauben!
    Allgemein die Interviews – immer das gleiche Gelaber!
    Ein Klinsmann redet alles schön und haut in schöner Regelmäßigkeit eine Durchhalteparole nach der anderen raus.
    Und was geht mit UH? Der ist früher nach zwei schlechten Spielen am Stück mit hochrotem Kopf durchgedreht – es wäre mal wieder Zeit dafür! Seit dem Stuttgart-Spiel und mit Ansätzen in der zweiten Halbzeit gegen Lissabon war in der Rückrunde nur noch Schrott dabei. War es vielleicht doch das Dubai-Trainingslager, mit dem wir früher schon schlechte Erfahrungen gemacht haben, bzw meiner Erinnerung nach danach noch nie tolle Leistungen gebracht haben.

    Klinsmann wollte jeden Tag jeden Spieler ein bisschen besser machen. Wenn ich mir das gestern so angeschaut habe, weiss ich nicht, was besonders seit der Winterpause besser geworden ist. Die Mannschaft produziert individuelle Fehler am laufenden Band, von einer Verbesserung bei der Taktik sehe ich genau so wenig!
    Und die Ecken, mein Gott! Wenn ich die schon kurz spiele, dann sollte wenigstens die Hälfte vielleicht auch so in den Strafraum kommen, dass man danach sagen kann, die kurze Ecke war die besser Variante als die „normale“ Ecke. Aber dann lassen wir uns nach einer kurzen Ecke in schöner Regelmäßigkeit die Bälle direkt vom Fuß nehmen. Ja, wundert es denn noch jemand, wenn man jede Ecke kurz spielt, dass einem da direkt ein Gegenspieler auf den Füßen steht. Dann muss man halt abwechseln, aber bei den Standards, am Besten gibt man direkt dem Gegner den Ball, der soll Abstoß machen, das ist meistens weniger gefährlich, als wenn die Ecke von den Unseren ausgeführt wird. Freistöße sind auch nur Zeitverschwendung.

    Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, wo man mit der Kritik anfangen und wo aufhören soll… Diese Interviews gehen mir genauso auf die Eier wie ein Tim Borowski, dem anscheinend seine Zeit als Joker besser gefallen hat – wie sind sonst Leistung wie die gestern zu erklären.
    Ein Altintop war genauso verlassen auf seiner rechten Seite, wie Ribery auf der linken.
    Ein Ze Roberto als LV ist wie hier öfters schon angesprochen verschwendete Kapazität.
    Eine Spitze, in einem „Gewinnen oder Verlieren“-Spiel, aaaaah!
    Die Demontage eines Donovan werde ich auch nie verstehen. Dass der nach den öffentlichen Aussagen von KHR keinen wirklich Bock mehr hat, ist auch klar. Sowas kann man auch einen Monat später machen, der Öffentlichkeit mitzuteilen, dass man ihn nicht behält. Dann wäre er mMn noch eine Alternative, so hat man einen Bankdrücker auf der selbigen sitzen, der genau wie der Prinz keine Leistung mehr bringt. Außnahmsweise war der Prinz gestern topmotiviert, so schien es mir. Es ging ja auch gegen den großen Konkurrenten der Kölner

    Ich war nach dem 0:3 kurz davor, den Fernseher auszuschalten. Sowas wie gestern hält man nicht alle 3 Tage, auch nicht jedes Wochenende aus, einmal im Jahr vielleicht. So oft wie es zurzeit vorkommt, neee!

    Es muss wohl nicht nur eine Granate her, und die Chancen steigen mMn zurzeit von Spiel zu Spiel…

    Was mir noch einfällt: Rensing sollte man hervorheben, der hat uns gestern das ein oder andere Mal im Spiel gehalten, soweit dies möglich war mit der Schweizer-Käse-Abwehr davor…

    Nu fällt mir echt nichts mehr ein, bzw ich weiss nicht, wo ich weiterschreiben/-kritisieren soll… An Klinsmann liegts wohl nur zu nem geringen Prozentsatz mMn…

  23. Was mir gestern spontan wieder einfiel.
    Ich bin für ein Verbot einer Trainingslagers in Dubai. Das letzte mal als wir dort waren qualifizierten wir uns souverän für den UEFA-Cup und starteten ähnlich „überlegen“ als 2ter in die RR…….

    Wo ist denn bitte die Kondition hin? Sowas trauriges wie 70 Minuten lang gestern muss man erstmal suche.
    Blutleer, ohne Leidenschaft, ängstlich, katastrophal.

    Selbst Leistungsträger konnten gestern nicht an „Leistung“ anknüpfen. Ribery wurde konsequent alleine gelassen, Zé hatte eine für seine Verhältnisse wirklich schlimme Fehlpassquote.
    Nein. So gehts nicht.
    Klar. Ohne Toni und Lahm ist bei uns die Mannschaft auch die Hälfte wert. Nur mal für alle die Ribery immer die Bedeutung schlecht hin zuweisen. Auch ohne diese beiden sind wir quasi nix.

    Bärenstark war der Rensing und dann fängt der mal bärenstark und die Deppen davor lassen 4 Gegentreffer zu. Der Junge kann einem klar leid tun, denn gestern war der deutlich besser als ein Adler.
    Auch van Bommel hat mir eigentlich, im Vergleich zu anderen Leistungen, gestern gefallen. War engagiert, wars aber alleine.

    Einen Altintop braucht man wirklich nicht ständig für einen Schweinsteiger fordern. Wieso auch. Gestern hat er gezeigt, dass er bei weitem noch nicht in die Stammelf gehört.

    Die Aufstellung von Borowski kann ich zwar nachvollziehen wenn der Trainer nach den markanten Worten dieser Trantüte sagt, er soll dies jetzt beweisen, ich hätte ihn dann aber nach 15 Minuten schon wieder vom Platz genommen. Schweinsteiger wäre dort besser gewesen.
    Überhaupt Borowski. Schickt den dorthin wo der Pfeffer wächst, Der ist langsam, unbeweglich, stets kurz vorm einschlafen und bis zur Auswechslung viel quasi nicht auf, dass der überhaupt auf dem Platz steht.
    Da ist mir ja Sosa noch als Alternative lieber.

    Bei der Forderung, dass Kroos dies erfüllen könnte muss ich aber auch widersprechen. Der hat gestern auch klar gezeigt wie weit der noch selbst hinter dem Bayer-Mittelfeld steht. Der muss noch arbeiten und würde uns jetzt auch nix helfen.

    Dem Trainer kann ich das gestern nicht gerade ankreiden. Eher der Mannschaft. Einer läuft für den anderen? Bei uns nicht. Da wird einem der Ball gegeben, viel Glück gewunschen und dann zugesehen was der so alles tolles damit machen könnte.
    Zug zum Tor Fehlanzeige, spielerischer Esprit, nicht vorhanden. Danke.

    Die Interviews nach dem Spiel sehe ich dann doch etwas anderes. Was hilft es UH und JK wenn sie jetzt auf Teufel komm raus auf die Mannschaft einprügeln, die ohne Zweifel, eh total verunsichert ist?
    Es klang ja durch. Wir haben aktuell nur diese Spieler.
    Das erinnert mich an ein Zitat eines alten Madrider Trainers Toshack der da sagte:
    „Am Montag nehme ich mir vor, zur nächsten Partie zehn Spieler auszuwechseln. Am Dienstag sind es sieben oder acht, am Donnerstag noch vier Spieler. Wenn es dann Samstag wird, stelle ich fest, dass ich doch wieder dieselben elf Scheißkerle einsetzen muss wie in der Vorwoche.“

    Heißt? Es ist nichts anderes da, wir haben nur diese Leute und damit müssen wir jetzt klar kommen. Für mich heißt das auch: Dieses Jahr keine Titel.

    Die Transfers kann man auch JK nicht unbedingt ankreiden. Donovan war kein „Transfer“ sondern eine „Leihe“. Wir hätten ohne Donovan auch keinen anderen Stürmer verpflichtet und im Probetraining sowie in der Vorbereitung bat er sich ja an. Die 3 Stürmer sind schon vor der Saison verbockt worden.
    Da wurde auch der Prinz mal wieder mit falschen Eindrücken aus der Euro gehalten, bzw. Köln war noch nicht soweit die Ablöse zu stemmen (und zu allen anderen Vereinen wollte der Waschlappen ja nicht)

    Man hätte halt nicht am falschen Eck sparen sollen und lieber die 3-4 Mio zusätzlich für Tymo auf den Tisch legen sollen und einem Gattuso härter bearbeiten müssen.

    Was bleibt fürs WE? Die Hoffnung? Ein kleines bisschen vielleicht. Ich würde die Spieler zwingen jeden verdammten Zeitungsartikel bis dato über den Verein und die Spieler zu lesen, jeden Internet-Blog, jede noch so kleine Anmerkung.
    Wenn die dann immer noch nicht mit „jetzt erst Recht“ brennen dann kann keinem mehr geholfen werden.

    Ansonsten? Müller endlich in den Kader der 1. Mannschaft, für Rechts den jungen Contento mal hochziehen und anschauen, der kann auch nicht schlechter sein als unsere Außen jetzt, dazu noch einen Ekici.
    Dann habe ich vielleicht wenigstens Leute auf der Bank die sich Bemühen wenn sie kommen.
    Tim Borowski darf daheim bleiben, Demichelis muss für van Buyten klar aus dem Team und der Rest sollte endlich mal anfangen 90 Minuten Powerplay zu spielen. Ist gefährlich, aber H96 wird hinten drin stehen und auf Konter über Schlaudraff hoffen. Das dürfte kein Geheimnis sein und wenn wir da was knacken wollen brauchen wir Einsatz.
    Von mir aus auch 3er-Kette und Breno rein.

    Ansonsten? Tja. Warten auf das Karlsruhe-Erlebnis, auch wenn das für diese Saison wohl fast zu spät kommen könnte. Gestern wäre es fast soweit gewesen. Dreh das 0:3 gegen Leverkusen, komm doch noch weiter und es wäre der Knoten womöglich endlich geplatzt.
    So? Krieseln wir weiter rum.

    Bremen, Schalke und Bayern. Mit ganz viel Glück nächstes Jahr UEFA-Cup? Na bravo. Das muss nicht sein, wobei 2 der 3 Vereine wohl sogar mit dem Cup zufrieden wären nach dieser Saison.

    Die Meisterschaft? Wünsche ich fast Wolfsburg. Warum dem Retortenverein? Weil der Felix da Trainer ist und der Zwetschge da spielt.

    Ach ja. Da fällt mir noch was ein. Der Flipper könnte den Felix ja man anrufen und Fragen ob er evtl. diese Saison hin und wieder seinen neu gebauten „Berg“ im Training benutzen darf. Dann braucht der vor dem Spieler nur noch zu erwähnen „der Berg ruft“ und die Vollpfosten auf dem Platz rennen hoffentlich mal endlich wie die Hasen.

  24. @vadder:Was verstehst du denn daran nicht. ? Leute die letztes Jahr super funktioniert haben, funktionieren unter Klinsmann überhaupt nicht.
    Die gleiche Scheisse wie in der N11. Vetternwirtschaft und Lügen. Klar das die Mannschaft in einem solchen Umfeld ihre Leistung nicht abrufen kann /oder will. Das Klinsmann keine Ahnung von Menschenführung hat , hat er in der N11 doch super bewiesen. Mit mündigen Erwachsenen kann der Jürgen nunmal nicht so. Warum sollte das beim FCB klappen. Wir wollen immer Spieler mit Eiern und Rückgrat. Der Jürgen will die nicht. Er duldet keine starken Charaktere neben sich. Leute die seine Arbeit kritisch hinterfragen könnten sind ihm zuwieder. Da bekommt dann ein Lucio mal ein Spiel Pause auf der Bank obwohl er diese am wenigsten braucht. Typisch Klinsmann. Den Alphatieren unter den Spielern zeigen wer der Boss ist. Völlig überflüssig und total demotivierend.

  25. @antikas

    Warum nimmst du nicht mal die Spieler in die Kritik? Diese 11 Pfosten sind auf dem Platz 70 Minuten wie billige Kopien ihrer großen Namen rumgerannt.
    Mir ist das „Der Trainer ist Schuld, besonder weil er JK heißt“ deutlich zuwider. Es wird keiner den Spielern gesagt haben, dass sie langsam laufen, stehen bleiben und Zweikämpfe verlieren sollen.
    Und wenn die Motivation eines Pokal-Ko-Spiels plus das Gehalt und das Trikot welches getragen wird für einen Spieler nicht genug Motivation ist dann sollen sie sich einen anderen Beruf suchen. Luftballon aufblasen, die Spalte in Kaffeebohnen beißen, Bananen krumm biegen, irgendwas, was den Fähigkeiten dann eher entspricht.

    Wenn JK taktische Fehler macht wie im Hinspiel gegen H96, dann kann man ihn sich zur Brust nehmen. Nicht aber dann wenn der Sauhaufen meint es würde immer noch von alleine gehen und sich nicht bewegt.

  26. @antikas: und er spricht immer noch von einem „Projekt“! Falls er das hier also liest:

    Jürgen, wir sind nicht Hoffenheim! Wir sind kein Projekt! Fußball ist kein Motivationsseminar! Wir brauchen keinen McKinsey-Berater, sondern einen Trainer! Hör endlich auf zu grinsen! Geh freiwillig, bitte, und nimm deine ahnungslosen Volldeppen von Co-Trainern gleich mit! Wenn Du noch einmal was von einem Sommermärchen und Deiner „Truppe“ faselst, hau ich meinen PC zu Klump und schick Dir die Rechnung! Und, bitte, nimm dem Uli den Knebel raus und lass ihn mal vor die sogenannte Mannschaft. Du kannst ja derweil Deinen Schreibtisch leer räumen.

    Sorry, sachlich kann ich nicht…

  27. @Rantus: „jeden Spieler jeden Tag ein bißchen besser machen“ – allein dafür muss er schon gehen.Ich habe noch niemandem soviel versprochen und so wenig gehalten.

    Ein Trainer muss einer Mannschaft auch eine Struktur, eine Taktik und eine Hierarchie vorgeben. Das funktioniert nicht, kein Leistungsprinzip, keine Autorität, kein gar nix. Den nimmt einfach keiner ernst und das geht nicht. Und mit Recht: erfolgreiche Vergangenheit hat er nicht, Rückgrat hat er nicht und neue Ideen, die Funktionieren(!), auch nicht.

  28. @rantus: Wenn eine Mannschaft gegen den Trainer spielt ist das charakterlich scheisse aber ja nun wohl nicht unbegründet. VanBommel ist ein geachteter und beliebter Führungsspieler . Was macht Klinsmann? Anstatt zu versuchen ihn auf seine Seite zu kriegen, entmachtet er ihn . Du glaubst doch nicht ernsthaft das Klinsmann die Mannschaft hinter sich hat, oder. ? Das ist Klinsmanns scheiss amerikanische Mentalität.“ Der Star ist die Mannschaft. “ Klinsmann will das Kollektiv. Aber grade die Vergangenheit zeigt , das du im Fussball am erfolgreichsten bist wenn du gestandene Führungspieler auf dem Platz hast. Aber mit Führungsspielern kann Jürgen nun mal nicht. Er ist wie ein Unternehmensberater. Er erzählt jedem was er hören will ohne wirklich Ahnung zu haben . Das hat in der N11 funktioniert. Da konnte er sein Schreckensregime aufziehen, weil alle Angst hatten das sie die WM verpassen wenn sie den Mund aufmachen. Im Verein klappt das nicht, weil die Spieler wissen das sie am längeren Hebel sitzen .

  29. @rantus: Und nochwas. Komm mir bloss nicht mit dem Scheiss „Der Trainer ist Schuld besonders weil er Klinsmann heisst. “ Ich mochte ihn noch nie besonders , aber das heisst nicht das ich seine Arbeit nicht sachlich und objektiv beurteile.

  30. Hiermit erkläre ich diesen Samstag als „Tag der Wahrheit“, soll heißen, ich erwarte eine spürbare Reaktion von Trainer und Team, sonst sind wir tatsächlich auf dem Stand von 2007.

    Da hatte man auch eher vermieden mal den Knüppel rauszuholen, in der vagen Hoffnung mit dem gepamperten Kader noch die CL zu erreichen. Dies muss das vordergründige und ernsthafte Ziel der nächsten Spieltage sein. Denn ich bezweifle, dass es ein zweites Mal funktioniert den ein oder anderen vermeintlichen Hochkaräter zu verpflichten ohne die CL-Teilnahme.

    Vielleicht macht es ja Sinn gerade gegen Hannover wieder das 3-5-2 aus der Schatzkiste zu holen und abzustauben. Jedoch bitte ohne die Herren: Demichelis, Borowski, Oddo. Die dürfen gerne mal ein paar VIP-Häppchen fressen. Dafür auch mal den ein oder anderen Jungen von Bayern II auf die Bank. Sorry, aber schlimmer als die 70 min gestern kann es nicht mehr werden.

    Ohne Mumm mit vollen Hosen. So etwas möchte ich nie wieder sehen. Da braucht sich dann wirklich keiner wundern, dass Mr. Ribery keinen Bock mehr hat und weg will. Das bringt mich einer neuen gewagten These: Vielleicht spielt das Team ja nicht gegen JK, sondern gegen den kleinen Franck, weil der die anderen immer so schlecht aussehen lässt und sich beim Trainer deswegen beschwert.

    Wir werden es am Samstag sehen.
    So long
    Bayern-Bazi

    PS: Schlaudraff trifft, oder?

  31. Woher ziehst du denn die Schlüsse, dass die Mannschaft gegen den Trainer spielt? Würde mich mal interessieren.
    Ebenso ist es etwas nervig zu hören, dass der Kapitän entmachtet wurde. Wie, wann und wo? Weil er zu Beginn der Saison 3 Spiele in Folge auf der Bank saß? Hör mir bloß aus. Seither spielt er jedes Spiel über 90 Minuten und war auch gestern noch einer der Besten bei uns.

    Eine Mannschaft die gegen den Trainer spielt rennt nach einem 0:3 nicht mehr wie die Verrückten um das Ding noch zu drehen. Wenn man gegen den Trainer spielt dann lässt man das 0:3 sang und klanglos über sich ergehen und wartet auf die Reaktionen danach.

    Kein einziger Spieler hat sich bisher contra Klinsmann geäußert und ich kann das Bashing schön langsam nicht mehr hören.
    Soll er sich denn selber einwechseln?

    Die Clowns spielen das gleiche System wie unter Hitzfeld als braucht mir auch keiner zu kommen und großartig zur reden, dass die das System nicht verinnerlicht bekommen. Das einzige was sie nicht mehr tun ist kämpfen und dass schulde ich eher der Überheblichkeit der Spieler zu als dem Trainer.

    Ich weiß ja nicht was du dir von der heiligen Kuh die nach Klinsmann angeblich kommen soll erhoffen würdest. Aber der muss dann auch mit den Deppen arbeiten die da aktuell auf dem Platz rumturnen und dass das nicht am Trainer liegt wenn eine Mannschaft blutleer ist sollte der Letzte nach dem Wechsel Magath auf Hitzfeld kapiert haben. Auch Hitzfeld hatte erst Erfolg als neues Blut zur neuen Saison kam.

    Ich verstehe es wirklich wenn man angefressen ist, ich verstehe aber nicht, wenn die Kritik so so kanalisiert, dass es unfair wird.
    Klinsmann grinste gestern nicht nach dem Spiel und sagte, dass er eben nicht auf die Spieler jetzt eindreschen könne da er eben nur diese Spieler hat.
    Was soll er bitte sonst tun? Rumturnen, schreien? Das Gleiche tat UH kurz darauf und auch hier sagte er sogar direkt, dass er nicht „Schreien“ und „Rumturnen“ könne weil es in der Situation jetzt auch nichts bringt.

    So lange wir Fans den Spielern dieses Scheiß-Alibi geben, dass am Ende sowieso Klinsmann Schuld ist wenn die nicht in die Zweikämpfe kommen, so lange werden die auch nicht das rennen beginnen wenn nicht unerwartetes passiert.

  32. @antikas: Lies Dir jeden Deiner letzten 20 Kommentare hier durch, und erzähl dann noch, Du wärst dem Trainer gegenüber objektiv. Sorry, aber das kann ich Dir nicht abnehmen.

  33. @Rantus: Das hast Du gut zusammengefasst – die meisten Fehler, die man JK vorwirft, hat er entweder gar nicht zu verantworten oder sie hatten keine gravierenden Auswirkungen. Ich sage sicher nicht, dass er nichts falsch gemacht hat. Er lernt ja auch noch – aber ihm als Alleinigen die Schuld zu geben, gibt den Faulpelzen auf dem Platz nur ein Alibi. Die Fans müssen auch die Spieler in die Pflicht nehmen – das ist mit der „Klinsmann raus!“-These aber nicht getan.

  34. @Rantu: 100% Zustimmung
    Die momentane 1. 11 hat einfach keinen Druck von der Bank, alle sind Zufrieden, die Meisterschaft (und erst recht der Pokal) ist keine Motivation, da die ja vom fast gleichen Kader schon letzte Saison gewonnen wurde. Hungrige Spieler habe wir keine, Motivierte Ersatzspieler (welche Ersatzspieler? Boro, Sosa, Lell?) auch nicht.
    Da helfen nur noch, wie schon mehrfach angesprochen, neue Spieler. Ein Anfang ist mit Olic & Tymo gemacht. Beides Kämpfer, beide Hungrig.
    Da wird schon noch was nachkommen, in dieser Kategorie. (RV, evtl RM)
    Dann wird die nächste Saison schon deutlich anders.
    Für diese kann das Ziel nur ein C.L.-Platz sein, mehr ist momentan einfach nicht drin. Vllt. kommen wird wenigstens in der C.L. weit, da ist die Motivation noch da, obwohl es zum Gewinn allein damit nicht reichen wird.

  35. Klinsmann behauptet vanBommel verlängert. VanBommel ist ernsthaft überrascht von dieser Aussage und sagt: „Ich weiss nicht wie er darauf kommt , wir haben seit 3 Wochen nicht mehr miteinander geredet.“ Der Trainer redet 3 Wochen lang nicht mit seinem Kapitän. Für mich ein klares Indiz das da irgendwas nicht stimmt zwischen Kapitän und Trainer. Kein Spieler hat sich Contra Klinsmann geäussert? Aber mehrere haben sich Contra Klinsmanns System und Taktik geäussert. Wenn das keine Kritik am Trainer ist weiss ich auch nicht. Zumal ich auch noch nicht gehört habe das sich ein Spieler Pro Klinsmann geäussert hätte.
    Und wenn die Spieler überheblich sind ist es Aufgabe des Trainers ihnen diese Überheblichkeit zu nehmen.
    @zechbauer: Natürlich bin ich der Person Klinsmann gegenüber nicht objektiv. Ich mag ihn nicht. Aber das heisst nicht das ich seine Arbeit nicht objektiv beurteile. Und Trainer werden an Ergebnissen gemessen und die stimmen im Moment einfach nicht. Die Mannschaft ist lust – und leidenschaftslos. Vielleicht auch überheblich wie Rantus sagt. Aber fast die gleichen Spieler waren letztes Jahr nicht lust – und leidenschaftslos und nicht überheblich. Im Gegenteil . Sie haben sehr konzentriert gearbeitet. Das sie das unter Klinsmann nicht tun liegt doch wohl an Klinsmann. Er schafft es doch nicht die Mannschaft hinter sich zu kriegen .Und genau das macht einen Toptrainer doch aus. Eine Gruppe von Individualisten einzuschwören auf den gemeinsamen Erfolg. Das sich alle unterordnen für die Titel . Und das sehe ich unter Klinsmann nicht . Und obwohl ich ihn noch nie mochte hat er seine Chance von mir bekommen. Ich habe ihn nicht vom 1. Tag an verdammt. Das kam erst später als ich gesehen hab das er den Karren an die Wand fahren lässt.

  36. Klar, das ist sicher die allerbeste Lösung: neue Spieler!

    Ironie aus!

    Irgendwo stand neulich was von Klinsmann als Kapitalvernichter. Und genau das ist die Kritik: die Spieler werden schlechter, statt besser. Wieso sind denn Breno, Boro, Lell und so weiter nicht voran gekommen? Trotz wahnsinnig individualisierter Trainingspläne und so? Weil das Wetter zu schlecht war?

    Kein Mensch will Ottmar wieder haben, da war am Ende auch zuviel festgefahren und die Ergebnisse der letzten Saison haben zumindest national einiges übertünscht.

    Und, bevor ich hier auch der Voreingenommenheit verdächtigt werde, ich habe hier und anderswo laut gejubelt, als der Jürgen kam und hab am Anfang der Saison meine Klappe gehalten und mich gefreut, dass er mal was ausprobiert hat (Breno gegen Lyon als Innenverteidiger in ner 3er-Kett, Micho davor). Enttäuschte Liebe ist ja aber wohl die schmerzhafteste…

  37. Natürlich hat er Fehler gemacht – das schrieb ich ja schon. „Van Bommel“ mag einer gewesen sein, die Lobhudelei für den US-Boy Donovan war sicher einer – den größten Fehler aber war es (im nachhinein) seinen Weg zu verlassen. Der Mut beim 3-5-2-System und den Tempofussball hätte er beibehalten sollen. Trotzdem war das Geschrei damals groß, aber da wusste ja auch niemand dass die Hitzfeld-Variante auch nach hinten losgeht.
    Wenn ihm tatsächlich die Unterstützung der Mannschaft abhanden gekommen ist, wird Hoeness wie Rummenigge handeln. Keine Frage. Dennoch kann es nicht sein, dass die Mannschaft Leistungen wie gegen Köln oder gestern Abend abliefert – egal wie es mit/um den Trainer steht. Dass sie es können, haben sie ja ansatzweise auch gestern noch gezeigt. Da steht die Mannschaft in der Pflicht – und die hat gestern ihren Job nicht gemacht.

  38. ich weiss echt nicht was besser ist.
    gefühlte 183751 torchancen, klar besser als der gegner und verlieren, oder so wie gestern; scheisse spielen und völlig zurecht verlieren.

    das eigentlich erschreckende gestern: der gesichtsaudruck des bäckers !

    schaut euch mal an, wie der nach dem 0:3 gekukkt hat !
    als wenn ihm jemand seine barbie-puppe geklaut hat !
    vöööllig ahnungslos, und überrascht; so nach dem motto:
    “ ähm ich bin doch hier beim grossen fcb; ich bin der jürgen; mir scheint die sonne aus dem a***, die dürfen doch keine 3 tore schiessen…was mach ich denn nu?“

    dieser gesichtsausdruck (so ca. 73. min) hat mich innerlich die saison abhaken lassen. vedammt bin ich deprimiert. also trap hat seinerzeit mal eine noch schlechtere saison gespielt; allerdings hatte er noch schlechteres spielermaterial zur verfügung. ABER: er hat amateure eingebaut (zugegebenermassen auch mal zuviel), die später gestandene profis wurden. von daher wurde das damal einigermassen toleriert.

    und die interviews…

    ich kann nicht fassen das jemand mit dem bayern-logo auf dem trainingsanzug solche aussagen macht! sooo nimmt uns niemand ernst! soooo wird das, was über jahrzehnte aufgebaut wurde schnell ins lächerliche gezogen!
    und der uli? redet fast genau so einen sch***
    uli, was ist mit dir los?
    mit der bilanz diese jahres wäre selbst ein trainer in dortmund entlassen worden!
    wenn nicht für die bilanz, dann zumindest für seine völlig realitätsfremden interviews nach verlorenen spielen!
    stellt euch hin und sagt: okay, schei*** gespielt; evtl. falsche aufstellung; dafür bekommt samstag hannover die bude voll !
    habt ihr alle vergessen bei welchem verein ihr arbeitet?
    mittelmass gibts in dortmund und wolfsburg.

    verdammt, hab ich nen kamm ;o(

  39. Sollte Bayern am samstag verlieren, dann ist JK wohl nicht mehr zu halten. Ich stehe ihm zur zeit völlig neutral gegenüber. Es war ein schöner Traum, Klinsmann kommt, macht unseren Verein zukunftsfähig (was er nicht ist), und bringt ein neues spielsystem.

    Und leider passiert dann das gleiche wie in der N11. die 11 pfosten (danke rantus) können über nacht immernoch keinen guten fußball spielen. machen noch die gleichen Fehler wie letzte saison (ja, antikas, letzte saison haben wir schon die gleichen fehler gemacht, wurden halt dafür nicht bestraft). Ist das gleiche wie 2006. Ich erinnere nur an die Hetzjagd nach dem Florenz spiel…
    letztendlich hatte er mit allen personalentscheidungen recht (nur über kahn kann man diskutieren), oder hättet ihr lieber statt metze/merte (2 der besten innerverteidiger des Turniers) den schwachgelben kastraten-opa wörns gesehen?

    Was wir auch total vergessen: die anderen Wundertrainer (gerade wenger) gewinnen auch nicht jedes spiel. Wird dann auch gleich deren Kopf gefordert? oder holt arsenal nicht dann die spieler, die wenger will??

    Nochmal: wer soll denn als Trainer kommen????

    Bayern logo etc: die akteure gestern auf dem platz haben noch schlechter gespielt, als Jk sabbelt. Wer darf von denen denn unser geheiligtes logo tragen????

  40. @ antikas:
    Hat JK van Bommel nicht überhaupt erst zum Kapitän gemacht? Wenn er ihn also entmachten wollte, hätte er ihm die Binde doch garnicht erst gegeben. In Medien und Vorstand wurden schließlich auch noch andere Namen diskutiert, auf die Klinsmann hätte setzen können. (Lahm, Lucio…)

    @ vadder:
    Du hattest vor ein paar Tagen mal bei nem anderen Thema gefragt, warum bei mir Demichelis auf der Bank sitzen würde … 😉

    Zur Trainerdiskussion:
    Meiner Meinung nach hat Klinsmann einen wirklich großen Fehler gemacht in dieser Saison. Und das ist der, dass ers allen recht machen wollte und sich hat reinreden lassen.

    Zu einem anderen Thema hier bei Paule hatte jemand geschrieben, dass er erwarten würde, dass sich der Trainer die Mannschaft ansieht und dann überlegt welches System er mit der Mannschaft spielen kann. Und genau das hat JK meiner Meinung nach gemacht.

    Vor der Saison hatten wir noch eine einigermaßen ausreichende Anzahl von AV (Sagnol, Jansen) aber zu wenig Stürmer (wollte UH den Gomez eigtl wirklich haben) Dazu ein Überangebot an MF-Spielern. Dementsprechend hat er mit einem 4-5-1 experimentiert. Dann sind Jansen und Sagnol ausgefallen und es wurde nur ein Not-Oddo geholt, da hat Klinsmann auf ein 3-5-2 umgestellt. Hätte er das doch bloß so weiter durchgezogen.

    Stattdessen kamen Misserfolge und irgendwann hieß es die Spieler kämen mit dem neuen System nicht zurecht, wüssten nicht wo sie hinsollen etc. Also knickt JK ein und spielt das alte 4-4-2 mit Doppel-6 wo sich die Spieler zwar mit auskennen, was aber zwangsläufig zu Engpässen auf den AV und im Sturm führt. Trotzdem entwickelt sich unter JK auf der linken Seite ein schönes Offensiv-Trio, weil sich der eine 6er deutlich offensiver und nach links orientiert und Lahm den AV so offensiv spielt wies im modernen Fußball sein soll.

    Als es erneut zu Misserfolgen kommt, wird kritisiert, dass die Mannschaft so offensives Spielen nicht gewöhnt sei und man solle doch aus einer sicheren Defensive arbeiten. Und Klinsmann gehorcht wieder, stellt wieder um (auch wegen Verletzungen) und spielt defensiver. Erfolg: Siehe gestern.

    Natürlich weiß ich nicht, ob wir besser dastünden, wenn Klinsmann auch gegen den öffentlichen Druck, vielleicht sogar gegen den Wunsch/Willen einzelner Spieler seine Vorstellungen durchgedrückt hätte, aber wir hätten wenigstens versucht einen wirklichen Systemwandel herbeizuführen, selbst auf die Gefahr der Titellosigkeit hin. Jetzt stehen wir da mit den alten Spielern im alten System und es funktioniert garnix mehr.

  41. @antikas
    Ist es nicht auch vielmehr so, dass sich vB auch selbst entmachtet und kastriert hat? Wie kommt er denn darauf, dass er sofort nach dem 1-Jahres-Angebot damit an die Presse geht und wettert, dass ihm das zuwenig sei?
    Sei es nicht vielmehr die verdammte Pflicht des Kapitäns, dass er bei so persönlichen Sachen sein Ego mal hinten anstellt und zumindest hier die Schnauze hält?
    Dass Klinsmann und vB nicht über dessen Vertrag reden ist logisch, dass sie „überhaupt“ nicht gesprochen haben dagegen Unsinn. Klinsmann verlängert nicht den Vertrag von vB sondern UH.

    Und doch. Wenn man genau hinhört äußern sich viele Spieler pro Klinsmann wenn die gefragt werden und sogar Neuzugänge für nächste Saison freuen sich auf Klinsmann wie von Tymo letztens explizit erwähnt.

    Die Kritik an der Offensive ist keine am System sondern an den Spielern die schlichtweg zu wenig nach hinten tun. Und da gehört halt auch ein Ribery dazu, der z.b. gestern zumindest mit nach hinten arbeitete.
    Das ist auch eine Kritik an einem Klose, an einem Zé, an einem Schweinsteiger. Jeder Spieler muss erst begreifen, dass er auch zurück arbeiten muss.

    Und mal generell. Ich z.B. war noch nie ein Klinsmann-Freund. Weder als er bei der N11 Trainer wurde, noch als er bei uns Trainer wurde. Ich hätte da fast lieber Magath damals behalten und war auch nicht übermäßig erquickt als ein Hitzfeld zurückkam auch wenn der sich zumindest etwas verändert hatte.

    Aber ich sehe nicht warum man jetzt, wie in sämtlichen Medien vorgegeben, nun ständig bei Klinsmann suchen muss. Ich sehe Spieler auf dem Platz die das Trikot, welches mir heilig ist, nicht ansatzweise so vertreten wie die Farben es verdient hätten. Das schmerzt mich vielmehr als der Flipper an der Seitenlinie. Und darum will ich schlicht und ergreifend den Spielern dieses Alibi „Trainer“ nicht geben.

    Was Klinsmann noch lernen muss ist, dass er noch zu brav ist. Ein Jol hätte da schon längst Sanktionen gebracht z.B.
    Aber dafür ist er eben auch noch jung und das muss ich einem solchen Mann dann auch zugestehen. Wenn ich was „verändern“ will dann eben ganz und nicht halb. Wenns dazu ein Übergangsjahr braucht dann brauchts das halt.
    Wenn ich aber Spieler sehe die nicht wollen und eine Bank die einfach nicht kann, dann ist in meinen Augen der Trainer die ärmste Sau und dann gehören eher div. Verträge überprüft.

    Ich hätte schon eine Liste wer denn so alles weg müsste. Ganz oben steht ein TimBo, der nur Geld kostet, nix bringt, gefolgt von einem Lell und der Rückkehr von Oddo. Den Mark würde ich gerne behalten aber nur wenn er die Schnauze hält. Hält er die nicht, dann winkewinke. Vorne ist Gott sei Dank PrinzPeng weg, der gestern, anders als dem werten ARD-Reporter, auch wieder nicht auffiel außer durch Fouls und Abseitsstellungen etc.

  42. @derfippo: echt guter beitrag.

    Seit gestern gebe ich dir wegen diesem, diesem demichelis …(ich könnte ihn heute noch verprügeln) voll und ganz recht. Der wird ja nicht mal schmutzig auf dem Platz. Nur wenn er mal im entscheidenen moment ausrutscht…

    ach, ich fühle mich so, als hätte ich mitgespielt und verloren, während die herren gerade 3 std mittagspause machen als wäre nichts gewesen… sicher ist heute massage und auslaufen, fußballtennis usw… ein paar melden sich wohl auch mit leichten blessuren krank….usw… ich habe so eine wut….

    habt ihr gesehn, was der augusto mit den superstars gemacht hat?? gewinnt jeden 2kampf gegen ribery, tunnelt 3 mal in folge? verliert kaum den ball. der ist hungrig, der ist geil aufs spiel. scheißegal ob der trainer jk,skibbe oder lattek heißt. oder ist Bruno ein so guter motivator? zahlt leverkusen mehr geld? oder woher kommt der einsatz??

    @rantus: zur liste, das wars schon???

  43. @Zechbauer & antikas zu Comment #32

    Ich auch nicht. 😉

    Zu gestern Abend:
    Bis zum Anschlusstreffer eine katastrophale Vorstellung. Mal sehen, was am Wochenende passiert. Es kann ja nur noch besser werden. Bzgl. der Arbeit des Trainers bleibe ich bei dem, was ich hier schon öfter geschrieben habe: Am Ende der Saison wird bilanziert und reagiert. Wie auch immer.

    Und bitte, wenn schon Alternativen für JK ins Spiel gebracht werden, dann aber bitte Vorschläge mit Gehalt. Wenn ich da Namen wie Breitner oder Slomka lese, frage ich mich schon …

  44. Ich ahnte schon, dass es ein Fehler sein würde Janßen zu verkaufen. Aber damals war Überangebot auf der Seite – und man wollte dem Jung einen Gefallen tun. Jetzt berauben wir uns Zé’s Offensivqualitäten, weil er Lahm vertreten muss.

    Oddo-Lell-Lell-Oddo – wo ist da der Unterschied?! Wir haben hier gar keine Alternative.

    Im Sturm wollte Herr P. aus B. bei K. ohne Stammplatzgarantie nicht – kann man nichts machen. Fehleinkauf, den wir jetzt bis Sommer noch als Bankwärmer nutzen müssen. Donovan kam auf Leihbasis, tut nicht weh, nutzt aber auch nichts.
    Der Fehler war keinen vierten Stürmer zu kaufen, wie andere Top-Klubs das auch tun.

    Mittelfeld: Entlastung für Ribéry funktioniert nicht – Spieler dafür hätten wir (aber die wolle irgendwie nicht). Tymo kommt leider erst zum Sommer. Borowski = Fehleinkauf, wenngleich auch ein günstiger. Schweinsteiger hat seit Vertragserneuerung eine Formkrise. Altintop kommt nicht an das alte Niveau heran. Van Bommel ist noch einer der beständigsten, durch die Schiri-Zunft leider zu zahm manchmal. Zé top, wenn er nicht den Lahm-Vertreter spielen muss. Kroos ist noch zu grün – die Leihe an Lev war schon okay.

    Abwehr: Demichelis seit Monaten außer Form. Lucio manchmal etwas fahrig, wer will es ihm verdenken. Van Buyten braucht mehr Praxis. Lahm top. Hier fehlt es an Alternativen.

    Fazit: Die Einkaufpolitik vor der Saison hat entweder nicht gestimmt – oder man hat nichts Passendes gefunden oder bezahlen wollen. Das rächt sich eben jetzt.

  45. So langsam aber sicher macht das echt keinen Spaß mehr! Ich habe heute mal ausgerechnet, ich habe in dieser Saison 15 Spiele live im Stadion gesehen, davon haben mich bisher erst vier Spiele vom Hocker reißen können. In Kilometern gesehen habe ich bereits 9000 km hinter mich gebracht. Gut das ich in Lissabon war! Aber dennoch muss sich der ein oder andere Spieler einmal die Frage stellen, warum er auf der Bank sitzt und nicht immer spielen darf -> siehe Borowski, Altintop, Lell, Oddo, Podolski, Schweinsteiger, Donovan und hoffentlich auch bald Demichelis. Ich verstehe es nicht, warum ich es als Spieler nicht für nötig empfinde einmal Gas zu geben, wenn ich die Chance bekomme zu spielen. Dann will ich es doch allen zeigen, dass ich was kann und das ich zu Recht beim FC Bayern unter Vertrag bin! Ich bin mir nicht mal sicher, ob es nur am Coach liegt oder ob es einfach an der Einstellung der Spieler liegt?!?! Alternativen gibt es für Klinsmann momentan eh nicht, daher brauchen wir hier kein Fass aufmachen! Wenn es am Samstag gegen Hannover keine Reaktion auf die Spiele in letzter Zeit gibt, dann kann man ja durchaus davon ausgehen, dass es krachen wird….oder sehe ich das falsch? Spaß macht es momentan nicht, aber das schöne ist, dass die anderen Vereine ebenfalls nicht konstant spielen und am Ende steht ……(naja ich lass es jetzt mal!)

  46. Naja, eigentlich wollt ich mich als neuer hier ja erstmal zurückhalten, aber nachdem was unsere Herren „Profis“ da gestern abgeliefert hatten, platzt einem ja schon der Kragen. Nicht nur das, wie hier schon mehrfach angsprochen, ein Spiel mit nur einem Stürmer (auch wenns zu Toni keine Alternative gibt) kann doch nicht dem Anspruch eines FCB genügen. Jetzt kommts dann schon soweit das am WE die Hannoveraner einen auf Dicken machen und mit stolzer Brust anreisen.
    Wo gibts denn das????

  47. Und übrigens, erstmal servus beinand, die Höflichkeit sollte doch nicht auf der Strecke bleiben….

  48. Also wenn ich dann heute von einem Verein wie Hannover 96 lese, dass sie denken, sie werden wohl 3 Punkte holen können bei uns, dann wird mir doch schlecht.
    Ob Klinsmann nun geht oder nicht, ist mir relativ egal. Natürlich wäre es besser wenn wir einen TRAINER hätten und nicht nur einen vermeintlichen Motivator (der scheinbar seine ganze Kraft darauf verschwenden muss den Hoeneß bei Laune zu halten, was ihm unverständlicherweise ja auch ganz gut gelingt), aber mit DER Mannschaft bringt das auch nicht viel.
    Ein Demicheles spielt die gesamte Situation den größten Scheiß zusammen, den ich seit Jahren gesehen habe, darf aber weiterspielen, anstatt dass ein Van Buyten der fehlerfreie Spiele, wenn er denn mal eingewechselt wird, abliefert, mal ’ne Chance kriegt.
    Ein Borowski kommt in die Startelf, obwohl er sich scheinbar schon länger mit einer Zukunft als Frührenter abgefunden hat. Und dann wird ein Kroos, der wenigstens wirklich Bock auf Fußball hätte, verliehen, damit so eine Gestalt wie Schweinsteiger die Bälle verlieren darf??
    Und, so leids mir tut, aber dann muss man einen Ribery halt mal auf die Bank setzen nach 45 Minuten, wenn er so einen arroganten Mist zusammenspielt und wirklich JEDEN Ball verspielt. Und das liegt nicht daran, dass angeblich plötzlich in jeder, noch so schlechten, Bundesliga-Mannschaft Weltklasse-Verteidiger auflaufen, sondern dass der Kerl einfach denkt er müsste sich den Ball noch 2-3 mal zurücklegen, anstatt den einfach Pass zu spielen.
    Dann soll er halt gehen, aber ich möchte den Verein sehen, der für so einen Spieler solch ein Geld zu zahlen bereit ist. Aber wahrscheinlich will er sowieso durch das ganze Gelabere nur eine bessere Vertragsverlängerung herausschlagen.
    Das Team ist ja egal bei so was.
    Bleibt nur zu hoffen, dass der Tymo einschlägt wie eine Bombe, den anderen mal zeigt, dass sie nichts als Schrott zusammenbringen und ein Olic Klose und Toni mal bisschen Feuer macht.
    Aber auch das wird an Verstärkungen bei weitem nicht reichen, wenn man wirklich in Zukunft an die Vergangenheit anknüpfen will.
    Die einzigen Hoffnungsschimmer die ich im Moment in unserer Mannschaft sehe sind Rensing, der sich wirklich von Spiel zu Spiel wahnsinnig steigert (auch wenn das keinen zu interessieren scheint) und Altintop, der wenigstens richtig heiß ist. Aber was soll er schon machen völlig alleingelassen auf der rechten Seite?
    Den Rest könnte man bis auf Lahm (der eben der Weltklassespieler ist, der er ist) und Lucio (der den Sieg zumindest mit allen Mitteln erzwingen will – da muss ein IV das Tor schießen.. das kann doch nicht sein!) im Moment beliebig mit dem Kader unseres heiß geliebten Stadtrivalen – oder eines noch schlechteren Vereins – austauschen, und schlimmer würden die auch nicht spielen.
    Wenigstens kann uns zur Zeit niemand vorhalten, wir wären alles Erfolgsfans.
    Ich könnte kotzen.

  49. Und ich hatte gehofft wir Treffen uns in Berlin zum großen Finale.
    Schade, hätte gerne nochmal gegen euch gewonnen.

    Die Treue zu Klinsmann finde ich bemerkenswert. Andere sind gefeuert worden, obwohl Titel gewonnen und Ligen dominiert worden sind.

    Gruß aus Hamburg

  50. Bayernfans, ihr müsst jetzt ganz tapfer sein.
    Klinsi?!?!??
    das erinnert immer mehr an die Zeit, falls sich da noch jemand von euch dran erinnern kann, als Ribbeck sich als Bayerntrainer von Jan Wouters fragen lassen musste, wo denn die Absicherung in dem System ist, worauf die verwunderte Feststellung folgte, dass der Cheftrainer als einziger im Verein keine Ahnung von Fußball hatte.
    Die Verpflichtung tut Uli Hoeneß heute noch weh und auch dass er „Sir Erich“ nicht als Bundstrainer verhindert hat.
    „Der Jürgen“ ist auf dem besten Weg, den FCB mit dem teuersten Kader, den es im deutschen Fußball je gegeben hat, bildschön vor die Wand zu fahren.
    Die Modernisierung, die man sich von seiner Verpflichtung versprochen hat, kann jetzt schon als grandios gescheitert betrachtet werden. „Gewinnen ist modern“ wie Otto Rehagel dazu bemerkt hatte und der genau am anderen Ende der Fahnenstange bei den Bayern gescheitert ist, seine Autorität wurde vom Management und Präsidium aufgelöst, der Vertrag folgte dann zwangsläufig.
    Das Spielsystem mit schnellem Umschalten in die Vorwärtsbewegung kann nicht funktionieren wenn der Ball nicht richtig kontrolliert wird und überhastet vorzugsweise an der Mittellinie versucht wird auf die Flügel zu spielen und so dem Gegner reihenweise Einladungen zum kontern zugestellt werden, wie gestern wieder sehr schön zu sehen war und auch beim 0:5 in Lissabon in der ersten Hälfte, eine gute Mannschaft macht daraus 2 oder 3 Buden und dann kann der FCB seinen Laden zumachen. Das Verbot von Rückpässen muss dringend aufgehoben werden, ist ja vom Mannschaftsrat wohl auch beantragt, denn so klappt man sich das Messer selber auf, in das man sich regelmäßig stürzt.
    So kommt man mit Glück noch in den UI-Cup.
    Hermann Hilf!!

  51. @Rantus: Das Klinsmann und vanBommel nciht über seinen Vertrag reden ist logisch?Es ist Unsinn das überhaupt nicht gesprochen wird? Genau das behauptet vanBommel aber. Er ist vor einiger Zeit gefragt worden wie die Kommunikation mit dem Trainer läuft. Seine Antwort war : Na ja , manchmal lässt es sich halt nicht vermeiden. .
    Für mich klingt das nach einem ganz generellen Problem zwischen Trainer und Kapitän , unabhängig von seiner Vertragssituation.
    Von mir aus kann der Bäcker auch Trainer bleiben aber dafür müsste er in der Lage sein die Mannschaft zu Höchstleistung zu bekommen. Klappt aber scheinbar nicht.
    Und ich versteh im Umkehrschluss nicht warum alles an den Spielern festgemacht wird. Dieser Kader trägt die Handschrift des Trainers. Klinsmann hatte 6 Monate Zeit sich mit dem vorhandenen Spielermaterial auseinanderzusetzten. Jetzt haben wir ein tolles neues Leistungszentrum, was wir aber nicht haben ist ein erfolgreiches Konzept auf dem Platz .

  52. Lustige Diskussion hier. Comment #40 ist wirklich sehr gut.
    Änderungen brauchen wohl einfach Zeit, die es beim FCB nicht gibt. Also entweder weitermachen und die Saison abhaken oder schnell Peter Neururer verpflichten um zumindest noch Meister zu werden (dann kann allerdings die nächste Saison abgehakt werden :))

    These: Klinsi wird am Ende der Saison gefeuert und ersetzt Babbel beim VfB. Dort wird er auch verstanden (vom Akzent her jetzt). VfB steigt nächste Saison fast ab, wird danach Meister. So wie Hertha diese Saison. Die haben das durchgezogen, den halben Kader ausgetauscht und ernten jetzt den Erfolg. Nur dass das beim FCB wohl nie funktionieren wird – der Fluch des „Mir san mir“, immer gewinnen zu müssen.

    Dazu ein Zitat von einem der größten Sportler aller Zeiten:
    „I have missed more than 9000 shots in my career. I have lost almost 300 games. On 26 occasions I have been entrusted to take the game winning shot and missed. And I have failed over and over and over again in my life. And that is why I succeed.“ (M. „Air“ J.)

  53. Zitat Paule:

    Und ich bin vor Ort. Aktuell habe ich da gar keine Lust mehr drauf. Geht aber eben nicht nur um Fußball und die Bayern. Auch um das Bloggertreffen. Und diverse Vertreter, die ich in dieser Stimmungslage nicht ertragen könnte, sind gar nicht erst dabei.

    Hoppla, gleich diverse Vertreter? Mal Prügel bekommen (also verbale, jetzt)? Vielleicht sollte ich mir Gedanken um eine Sitzordnung machen … oder ist die Gefahr beim restlichen Personal nicht mehr so groß?

    Abgesehen davon: Also bitte. Nur weil die Mannschaft ein paar Mal verliert, im Pokal ausscheidet und möglicherweise den größten Blender seit Søren Lerby als Trainer hat, geht man doch nicht nicht ins Stadion. Das Spektakel könnte doch kaum größer sein. Ein Kick allein gegen den HSV gibt sowas sonst nämlich nicht her.

  54. Und ich sag es noch:

    „So kehrten am Donnerstag Franck Ribéry, Tim Borowski und Bastian Schweinsteiger mit Prellungen aus dem Rheinland nach München zurück. Ribéry erlitt kurz vor Spielende eine Prellung an der Wade, Borowski klagte über eine Prellung des linken Oberschenkels und Schweinsteiger zog sich eine Fußprellung zu.“

    Wo hat sich der TimBo das denn bitte zugezogen? beim auslaufen? beim schuhebinden?? Und der schweini hat die prellung wohl, weil er immernoch nicht weiß, wie man an den ball tritt??

    Wenn die alle ausfallen, dann hoffe, ja bete ich, das der bäcker die jungs vom Tiger holt. Schlechter kanns echt nimmer werden.

  55. Ganz ehrlich es gibt bei den Amateuren einige gute Jungs, die bestimmt motivierter wären, als es die Herren aus der 1.Mannschaft sind. Ein Timo Heinze, der seit Jahren auf der rechten Abwehrseite konstant gut spielt z.B.

    Im Abschiedsspiel vom Olli durfte er auch irgenwann für Oddo ran, weil es dem Massimo im Oberschenkel zwickte…

    Ich würde auch das mal probieren…schlechter kann es ja fast nicht mehr werden!

  56. iss schon lustig zu sehen.
    wir regen uns über den bäcker auf, weil er nach jeder niederlage (zu denen ich auch bremen zähle) das selbe unsinnige auswendig gelernte dummzeugs von sich gibt.
    liest man allerdings unsere kommentare der letzten wochen, muss ich das selbe auch von mir und einigen anderen behaupten… allerdings sind unsere kommentare immer tiefsinnig und natürlich zutreffend.
    aber wir reden auch immer das selbe. wahrscheinlich würden wir sonst schon mit samurai-schwertern durch fussgängerzonen rennen, wenn wir uns hier nicht so abreagieren würden
    ;o) danke paule.

    fazit: ich habe keine lust mich zu wiederholen!!!

    ich wills auch eigentlich nicht wahrhaben, aber die saison ist abgehakt.

    ich bin schon 2006 mit fackeln aus dem ort gejagt worden und galt als ketzer, weil ich es wagte zu behaupten, das der bäcker keine wirkliche ahnung vom fussball hat (stichwort: sommermärchen). er eignet sich perfekt zu marketingzwecken u.ä.
    die arbeit haben jogi löw und kollegen übernommen!
    ausserdem wars ne wm im eigenen land, da gibt jeder 20% extra. wäre die wm in tunesien oder im watusiland gewesen, wäre viel früher schluss gewesen.

    als er dann über nacht nach münchen kam, habe ich erst über die rückgabe meiner mitglieskarte nachgedacht. dann habe ich mir seine ideen mal näher angeschaut, und dachte: warte mal ab, der wird dich lügen strafen!
    aber mittlerweile weiss ich wofür er seine 12 trainer hat. was genau macht der jürgen eigentlich? weiss das jemand? iss jetzt mal ernst gemeint?

    und ne frage an unsere insider: wie sind die jungs aus der 2. denn?
    ich wohn ja im norden der republik, kenn nur den müller aus der vorbereitung.
    am 14. sind die jungs ja in bremen; werd sie mir gegen die 2. der fischköppe mal ankukken.
    ob der bäcker sich allerdings traut, sie auch einzubauen bleibt fraglich.
    wahrscheinlich darf der timbo wieder lustlos im mittelkreis purzelbäume schlagen und böse kukken.

    ich bin mir auch sicher, nachdem ich interviews von uli gelesen habe: er macht die schatzkiste auf, und zwar richtig!
    wenn ich mich schon so aufrege, dann unser uli doch erst recht.
    sein gesicht gestern sprach bände.

    titel dieses jahr? wir werden meister!
    trotzdem geht der bäcker im sommer.
    zusammen mit oddo, sosa, BOROWSKI !!!

    …sagt mir meine glaskugel…die lügt nie…trotzdem will ich dieses (fussball)jahr schnelllll vergessen…tut weh…

  57. Glaub hier irgendjemand wirklich ernsthaft das der Bäcker plötzlich die 2te Mannschaft für sich entdeckt? Nachdem er es nicht mal geschafft hat Kroos regelmässig spielen zu lassen? Das halte ich persönlich ja mal für sehr unwahrscheinlich .

  58. Glauben, antikas, glauben… ich hoffe es … mehr bleibt mir zur zeit nicht…

    Und ausgerechnet jetzt kommt der aktuelle Frühlings Fan katalog. Eigentlich müßte man ja groß einkaufen, damit UH auch n paar mios für den sommer in der schatzkiste hat…

  59. @vadder:
    super idee ! ab sofort gibts zu jedem anlass geschenke aus dem fan katalog.
    iss ja fürn guten zweck; damit wir nicht wieder so ein graupen jahr erleben müssen.
    ich denke besonders der grossteil meiner familie wird sich da sehr freuen…alles fischköppe.
    was machen die für augen, wenns zur hochzeit ein borowski fcb trikot gibt…

  60. @alex: na an boro artikel dachte ich da gar net. das wäre ja schon fast eine beleidigung. Stell dir nur mal vor, dein Sohn kommt an, und sagt:

    „Pappa,wenn ich groß bin, will ich wie Tim Borowski werden!!!“

    Oder, in der schule wird er gefragt, was sein berufswunsch ist:
    „Fußballprofi bei Bayern München!!!“ Lehrer: Oh, und trainierst du fleißig??

    “ Ja, ich stelle mich täglich lustlos auf dem Platz, bewege mich nicht, kämpfe nicht und am Ende gibts dafür noch viel Geld.“

    HILFE……

    Ich bin heute wirklich in einer grauenhaften verfassung.Wenn ich das schreiben würde, was mir auf dem herzen liegt, fliege ich hier raus.

    Und auf der HP soll das bayern tor des monats gewählt werden…. DEN Bayern TOR des Montas März wüßte ich schon….

  61. haha…meine schwester heiratet im april…nen werder-fuzzi.
    wenn der ein borowski-fcb-trikot bekommt, ärgert er sich dumm und dämlich.
    die fischköppe hätten den timbo tatsächlich gern wieder !
    und wir haben ein paar mark in der kasse für „richtige“ fussballer.
    die letzten spiele habe ich tatsächlich an meinem gesunden menschenverstand gezweifelt.
    wenn micho, lell, oddo und timbo immer spielen, KÖNNEN die ja garnicht sooo schlecht sein wie ich immer denke…
    vielleicht hab ich ja auch einfach nur keine ahnung.
    schaut euch mal die szene zum (ich glaube) 1:0 an.
    ein konter;
    besondere beachtung verdient hier das „zweikampfverhalten“
    des herrn b. aus b. an der w.
    verliert den ball (ok, schlechtes zuspiel micho) und geht nicht einen meter hinterher! das lernst du in der f-jugend!
    positiv stimmte mich vb. der ackerte fast wie in alten tagen.
    auch klose hat einige meter gerissen. aber allein? was soll die „offensive“ denn da machen? iss doch ein dreck… ich schau tatsächlich alle paar minuten auf kicker.de
    hoffe auf irgendwelche positive meldungen
    „klinsmann blitz-wechsel zu schneeweiss bethlehem. ablöse: 3 jungfrauen und eine halbe kiste datteln“

    die saison ist eh (fast) hinüber…versucht sie mit anstand und würde zuende zu spielen, das ist alles was ich (wir fans) verlange(n)!!!
    die hoffnung stirbt zuletzt, so tief sind wir schon gesunken.

  62. Da kann ich alex nur recht geben, die saison ist ziemlich sicher hinüber, aber dann wärs doch wirklich mal an der zeit zumindest mit attraktivem, kampfbetonten Spielen die Fans (und auch die Spieler selbst) wieder zu motivieren. Wer weiss, vielleicht springt ja dann zum Schluss noch was raus, allerdings wärs vermt. nicht mal so schlecht richtig auf die Schnauze zu fliegen, damit mal richtig aufgeräumt wird.

  63. @antikas wg.
    „Nachdem er es nicht mal geschafft hat Kroos regelmässig spielen zu lassen?“

    Warum hätte er das tun sollen? Wie man sieht muss der schon zum „Halbgott“ erhobene Kroos ja jetzt erst mal schauen, dass er sich einen Platz im Mittelfeld von Bayer Leverkusen erarbeitet. Mal sehen, ob und wenn ja, wann ihm das gelingt.

  64. Warum er das hätte tun sollen ? Weil der mal n Eckball auf den Kopf des eigenen Mitspielers bekommt.
    Und weil er es auch schafft einen Freistoss nicht grundsätzlich in die Mauer zu dreschen.
    Ging mir in dem Fall aber nicht so sehr um die Personalie Kroos. Klinsmann hat es nun mal nicht so mit jungen Spielern, deswegen glaub ich nicht das er jetzt gróßartig Leute aus der 2ten hochholt. Evtl. Müller wenn sein kleiner Puppenjunge Donovan wieder nach Amiland muss, aber das wird es auch schon gewesen sein.

  65. Liebe Gemeinde, seid gegrüßt, die ihr mühselig und beladen seid!
    Gefährten im Geiste, seid gewiß, das Ende aller Meisterschaftsträume ist nahe! Wie einst unser Leidensbruder Hiob werden wir geprüft durch Plagen und Siechtum mit Namen Oddo und Lell, Schweinsteiger, Boro, Demichelis und den, dessen Namen wir nicht nennen wollen, den Prinz der Finsternis aus K., ob wir vom Glauben an den EINEN, unseren Verein abfallen werden, wenn uns das Schicksal nur schwer genug schlägt und uns einen Grottenkick nach dem anderen einschenkt, auf das wir fortan falschen Götzen wie Kaiserslautern oder Schalke 04 anhängen sollen! Doch das sei Ferne von uns! Seid gewiß, Uli H. wir unsere Gebete erhören und das Otterngezücht allesamt verkaufen in die zweite Liga und dort soll Heulen und Zähneklappern sein, und das ewige Fegefeuer soll vertilgen die Blinden und Bewegungslegastheniker, vor allem die auf der rechten Seite !!! Und Freude soll wieder einkehren in unser Haus, auf daß uns die Heiligen und Gerechten mit Namen Franck, Luca, Tymo und Philipp Meisterschaft, Pokal und Championsleague-Sieg erlangen sollen !!! Und von mir aus schon am nächsten Samstag ihr gutes Werk beginnen …. Amen!

  66. @Probek: Keine Sorge! 😉 Keiner meiner „Patienten“ ist beim Bloggertreffen dabei. Nicht dass ich damit nicht umgehen könnte, aber aktuell habe ich auf solche „Argumentationen“ echt keinen Bock…

  67. Vielen Dank an Herr L. und derfippo für die ausgewogenen Beiträge!

    Auch ich bin kein besonderer Freund von JK! Aber er muss eine Saison mindestens Zeit bekommen. Fussball ist ein Spiel, und die Niederlage gehört dazu (auch im Pokal, wo die Mannschaft über Jahre hinweg Überragendes geleistet hat). Die Pokal-Niederlage sehe ich nicht so tragisch. Denn eines muss man auch mal festhalten: Bayern spielt seit Jahren die souveränste CL-Saison! Und da möchte ich gar nichts von Glück, Dusel oder schlechten Gegnern hören! Gewonnen in Lyon, und in Lissabon (auch alles andere als Fallobst) ein Riesen-Viertelfinal-Hinspiel gespielt. Guckt euch mal die anderen Ergebnisse an – 0:0, 0:1, 1:1 usw. Und dann wir: 5:0 – eine echte Hausmarke! Ich habe dieses Jahr in der CL ein gutes Gefühl, zumal sich einige bessere Mannschaften gegenseitig eliminieren – siehe Inter oder ManU! Wir werden mit ein bisschen Losglück (nicht gleich gegen Liverpool) weit kommen, die Mannschaft spielt in der CL stabil wie lange nicht! Nicht mal Barca ist durch – wir schon!

    Zu den Problemen:
    Oliver Kahns Abschied ist sicher ein Schlüsselproblem. Ich kann da nur auf Herrn L.’s Beitrag verweisen. Aber es ist nicht nur Kahn. Wir haben in den letzten Jahren viele Spieler mit dem Bayern-Gen und echter Identifikation verloren – ich erinnere nur an Elber, Scholl, Sammy Kuffour und Brazzo. Die wurden nie adäquat ersetzt – vielleicht sportlich insgesamt schon, aber nicht charakterlich oder menschlich. Stell Dir mal ManU ohne Scholes und v.a. Ryan Giggs vor, so ist ungefähr Bayern jetzt aufgestellt. Toni ist auf dem Weg, ein echter Bayern-Spieler zu werden, braucht aber noch ein bisschen Zeit. Aber ich bin mir sicher: Gegen Bremen hätten wir mit Toni gewonnen (ich war im Stadion und hab die Chancentods gesehen), gegen Leverkusen wenigstens besser ausgesehen.
    Und ich widerspreche den taktischen Erwägungen von Einigen hier entschieden: Du kannst mit einem Stürmer spielen, gar kein Problem. Gegen Bremen hat das in der ersten HZ richtig gut ausgesehen. Nur wären wir mit Toni im 1-Stürmer-System bedeutend stärker, weil er die Bälle besser hält als Klose und körperlich stärker ist.

    Momentan haben wir einen miesen Lauf, aber so schlecht, wie es hier gemacht wird (auch von Paule), haben wir selbst in Leverkusen nicht gespielt – der Kicker zählt immer noch 6 Chancen für uns, das ist für ein Auswärtsspiel nicht so schlecht. Nur wir treffen halt momentan nicht – und das hat auch viel mit Tonis Ausfall zu tun. Wird aber wieder besser werden. Aber sicher nicht durch Aktionismus, durch Trainerwechsel und Spielersuspendierungen. Wir sind nicht 1860 München!

    Auch Oddo wird hier im Forum regelmässig niedergemacht – was kann er für Schweinis Aussetzer vor dem 0:3? Ansonsten ist er der einzige, der Flanken schlagen kann (im Unterschied zu Lell). Und deswegen habe ich die Auswechslung nicht verstanden – DvB für Oddo, d.h. den einzigen Spieler rauszunehmen, der DvB bedienen könnte. Absurd! Aber dennoch kein Grund für einen Trainerwechsel.

    Zu den möglichen Transfers: Borowski – Adieu, O.K. Auch MvB kann gehen. Podolski sowieso (ohne weitere Einsätze). Wir brauchen Blutauffrischung, aber diesmal muss es intelligent sein (es reicht, einfach nur ablösefreie Spieler von der Konkurrenz zu holen – siehe Borowski). Olic und Tymo sind klasse, aber wir brauchen noch eine gestandene 10, die uns unabhänger von Ribéry macht. Also: Van der Vaart von der Real-Ersatzbank holen und Mittelfeld auf Raute umstellen, mit Tymo als einzelnen 6er, Ribéry links, Schweini (oder Hamit) links und van der Vaart OM oder hängende Spitze. Und schon haben wir eine taktische Flexibilität, die dieses Jahr einfach nicht da ist – und dafür kann JK am wenigsten etwas.

    Das ist Zukunftsmusik – gegen Hannover geht nur ein Dreier, da sind wir uns alle mal einig!

  68. @ralla

    Selten so gelacht, da lässt das Leid gleich ein wenig nach.

    Wie wärs eigentlich mal mit einem Fan-Protest in der AA, am besten gleich am Samstag? 20 Minuten keine Anfeuerung, den Block erst nach 10 Minuten betreten oder so.
    Bin Samstag leider (oder Gott sei Dank?) nicht da, hab meine DK einem Arbeitskollegen gegeben. Aber irgendwie muß man den faulen Säcken und den Schönrednern mal zeigen, das man sich nicht jede Arbeitsverweigerung gefallen lässt.
    Das Rückspiel gegen Lissabon wäre auch ne gute Möglichkeit. Ich werde trotz Dauerkarte meinen Arsch nicht von der Couch wegbewegen, sollen sie doch mal im leeren Stadion spielen, vielleicht fangen sie dann ja mal zum Nachdenken an.

  69. solang ribery nicht versteht, dass neben ihm in der regel noch 9 weitere feldspieler auf dem platz stehen (!!!) und im gegenzug die 9 rumsteher nicht verstehen, dass sie in der gleichen mannschaft wie ribery spielen und also mehr machen müssen als eben rumstehen und zugucken, solange passiert im bayernspiel nichts mehr.
    auf der anderen seite sind einzelne personalien wie borowski, podolski oder demichelis eher als tragisch zu bezeichnen, wie ich finde. diese spieler verweigern nicht ihre arbeit, sondern sie ganz offensichtlich verunsichert. rückzuführen ist das ganz klar auf die fehlende autorität des trainers, der ja jegliche kritik als super empfindet (mannschaftssitzung? find ich gut.), oder auf diese merkwürdige bockigkeit des trainers (warum, wieso, weshalb podolski nicht spielte weiß niemand. niemand!). ein weiterer katastrophaler fehler ist es eine mannschaft sich derart abhängig zu machen von einem einzigen spieler, wie oben bereits erwähnt. und über tatktik braucht man wohl erst gar nicht reden. braucht ja eh keiner.
    manchmal ist es einfach besser zu sagen, „ok. hat nicht geklappt. vielleicht ist klinsmann in 10 jahren so weit. aber als erste trainerstation die bayern zu wählen, da haben sich halt beide parteien verhoben“. und gut is.

  70. @ralla: Soweit sind wir schon, dass nur noch beten (hoffentlich) hilft 😉

    @milano01: leider wars erst das Achtelfinale (obwohl ich nix dagegen hätte mit einem ähnlichen Resultat aus Bayernsicht das erste VF zu bestreiten . . .) + was kann Oddo für Scvhweinis Aussetzer vor dem 0:3??? Das fragst du ernsthaft??? DEM BALL ENTGEGENGEHEN!! So einfach ist’s. Und von einem Flankengott ist auch Oddo Lichtjahre entfernt!

    @alex: wie recht du hast, auch wir wiederholen uns hier ständig und tauschen die selben Gedanken aus – muss wohl an dem ständig gleichen Mist liegen , den die Jungs da runternudeln.

    @all: Hoffen wir halt auf Samstag, dass es besser wird.

  71. ich konnte diese Trainer-Imitation ja noch nie leiden, drum muss ich nachfragen: Für was hat man den 2006 so gefeiert? Motivation, wenn ich nicht irre…

    Wenn eine Mannschaft erst so darniederliegt, und dann bumm-bumm zwei Tore spielt, dann KANN sie ja wohl, WILL aber nicht. Ist das nicht eine Frage der Motivation?

    Noch mal zum Anfang meiner Frage: Für was hat man diesen Trainer noch mal so gefeiert? Wegen welcher Qualifikation hat man ihn wohl geholt? UND WO ZUM GEIER IST DIESE FÄHIGKEIT JETZT?! …und seit neun Monaten?

    Weg mit dem! Ich hab mich beim 0:3 nicht mal richtig geärgert, weil ich den „Trainer“ schon imaginär am Masten hab baumeln sehn, dann machen die ein 2:3, und ich …. so weit sind wir schon … ich ärger mich über eine potentielle Aufhohljagd meines Vereins…

    Mal schauen, vielleicht geht’s ja gegen Hannover schön so weiter…

  72. Lippi hat mal gesagt, das wenn nach 6 Monaten keine Handschrift eines Trainers, im Spiel seiner Mannschaft zu sehen ist dann ist er kein guter Trainer!

    Musste ich gerade dran denken.

    Was jetzt nicht heißen soll das ich den Diver für einen schlechten Trainer halte, aber eine Verbesserung erkenne ich einfach bei keinem Spieler.

    Im Gegenteil, eher habe ich das Gefühl das der Umgang einfach zu lasch ist und die Spieler machen können was sie wollen.

    Ich meine: WAS ERLAUBEN BOROWSKI?

    Die Tribüne sollte ab jetzt seine Position sein.

  73. Allen Hiobsbotschaften zum Trotz haben wir alle am Anfang der Saison grauenhaftes gesehen und wir haben in der Rückrunde grauenhaftes gesehen. Doch dazwischen kann ich mich an einige sehr schöne Wochen erinnern in denen die Gegner in Grund und Boden gespielt wurden (zumindest Offensiv, für die Psyche eines Demichelis kann niemand was, außer seine Modelfreundin!). Lasst uns alle Hoffen das wir wieder an das Ende der Rückrunde anknüpfen. Ärzte macht den Luca mal schneller fit!

    Ansonsten als Fazit aller genannten Maßnahmen plus Ergänzung ab nächsten Sonntag bei nichtgefallen:
    – Schweini, Micho, Oddo –> 3 Wochen Hermann Gerland Kampfbahn
    – Borowski –> verleihen an bremer alte Herren Mannschft, Käufer suchen
    – MvB –> 3 Wochen Sibirien, Dampf ablassen, Nachdenken, Realität erkennen
    – Klinsmann –> 3 Wochen täglich 3 Stunden Webmeeting mit Ottmar Hitzfeld, Psychologie Kurs
    – Prinz der Finsternis aus K. –> freistellen, seine lmaa Einstellung trägt sicher nicht zum positiven bei

  74. Ich nehm alles zurück . Zitat Klinsmann: “ Die Mannschaft ist gut drauf und fit.“ Also damit hat er mich überzeugt. Dann kann ja bis zum Rest der Saison nichts mehr schief gehen.

  75. Heute das Kommentar in der BILD:

    Lieber Uli Hoeneß,
    ich mache mir Sorgen um die Marke FC Bayern. Der FC Bayern war einmal die Rolex, der Mont-Blanc-Füller, der Porsche des deutschen Fußballs. Was Ihr zur Zeit spielt, ist Opel-Fußball. Ihr verspielt Eure Legende bzw. Marke. Ihr verspielt Euren Ruf. Wenn der FC Bayern einmal verlor, war es die Ausnahme, jetzt ist es die Regel. Eine Legende stirbt – die Legende der unbesiegbaren Bayern. Leverkusen hat Euch aus dem deutschen Pokal geschmissen, in der Bundesliga steht Ihr auf Platz 5, zu Hause hat Euch Aufsteiger Köln geschlagen.

    Ihr seid eine Mannschaft wie Cottbus, Mönchengladbach, Karlsruhe geworden. Ihr seid nichts mehr Außergewöhnliches. Ihr seid nicht mehr die Legende, Ihr seid nicht mehr die Helden. Ihr seid mittelmäßig.
    Lieber Uli Hoeneß, Sie sind der Chef der Marke FC Bayern, Sie müssen nun entscheiden: Klinsmann rauswerfen oder selbst zurücktreten.

    Ihr F. J. Wagner

    So, jetzt haben wir es offiziell.

    Und dann noch das:

    „Intern monieren die Spieler, dass der Sieges-Wille zwar vorhanden sei, aber eine klare Sieg-Anweisung des Trainers fehlt.“

    eigentlich müßte man IRONIE AUS schreiben, aber das wird tatsächlich so ernst gemeint.

    Das ist also JK Problem: er sagt den spielern nicht, das sie gewinnen sollen. Wahrscheinlich dachten sich dann die Millionäre:
    Ok-DFB Pokal, ein 0:0 wäre nicht schlecht…

    So einen scheiß habe ich noch nie gehört. Hört mir auf nur über denTrainer zu schimpfen, wenn unsere Spieler so eine Kacke von sich geben.

    Ich könnte ko…. mach ich aber nicht. Stattdessen drucke ich mir ralla´s gebet aus, und bitte es unseren Pfarrer am Sonntag vorzulesen…

  76. Wenn die Spieler das wirklich so das wirklich so gesagt haben sollten, ist das aber doch ein deutlicher Hilferuf nach taktischen Anweisungen.
    Ich hab mir mal das Sommermärchen angeschaut. Da hat Klinsmann auch viele tolle Motivationsreden gehalten. Ich hab mir damals irgendwie schon gedacht : ey, erzähl den Spielern nicht DAS sie gewinnen, erzähl ihnen lieber WIE sie gewinnen . Das ist doch traurig wenn der Mann nicht in der Lage ist klare taktische Anweisungen zu geben .Das offenbart doch das ganze Problem des FCB.

  77. @antikas: Mit dem Sommermärchen/taktischen anweisungen ist schon richtig. Ich will den Bäcker keineswegs verteidigen, aber wir können doch die spieler nicht komplett aus der verantwortung nehmen??? Das sind gestandene Profis, Nationalspieler allesamt. Und diesem fachpersonal muß ich täglich neu erklären, wie sie laufen müssen, das man in die 2kämpfe geht, das man nicht stehen bleibt nach ballverlust, das man halbherzig gar nichts erreicht??

    Klinsmann ist 40% der Krise, die anderen 50% gehören der manschaft und 10 % dem vorstand.

    Mittlerweile glaubve ich aber auch,d as Bayern wohl gut beraten ist, sich einen Plan B für nächste saison zu überlegen… Vielleicht diesen scolari??

  78. @vadder: Wenn eine einigermassen funktionierende Mannschaft plötzlich ohne Führung dasteht kann man ihr meiner Meinung nach nicht 50% der Schuld zuschieben. Sie wollen doch und sind gewillt. Aber auch gestandene Fussballprofis brauchen einen Kopf. Haben sie zur Zeit aber nicht. Sie haben nur den Gute-Laune-Onkel der ihnen erzählt das sie auf einem guten Weg sind. Will man wirklich bis zur nächsten Saison warten mit Plan B. Welcher Toptrainer kommt den zum FCB um Uefa-cup zu spielen? Welcher Topspieler? Kann Bayern nochmal so tief ins Portemonaie greifen um Topspieler für den uefa-cup zu motivieren?

  79. Bei Chelsea gibt’s nen Schlußverkauf. Es geht das Gerücht von einem gewissen Herrn B. aus G…

  80. Es ist doch seltsam, dass JK bei seiner Ausbildung als Trainer (und wie war das: Praktika bei Arsene Wenger und Barcelona?) nix von Taktik mitbekommen hat. Ich mein, als Laie wirkt dieses Gebiet zuerst mal lächerlich auf mich, doch dann muss man erkennen, dass es da eine Wissenschaft gibt, die weit über das hinausgeht, was an Stammtischen diskutiert wird. Und dafür macht man doch seinen Trainerschein. Dafür geht man doch auf die Sporthochschule? Und grade, wenn ich weiß, dass es da bei mir hapert…?
    JK sollte da seine Maxime, „jeden Spieler jeden Tage ein bisschen besser machen“ [zu wollen] mal selbst vorleben und auch sich mal fortbilden. Ausgelernt hat er ja noch längst nicht.

  81. @Wohlfahrt in Kommentar 69: meinst Du, jemand bemerkt den Unterschied, wenn keiner mehr anfeuert? Wenn jetzt sogar die Bloggerzunft geschlossen bei Häppchen in der VIP-Lounge sitzt, Schampus trinkt und die zweite Halbzeit beim Flirten mit den Hostessen vergisst?

    Boah, der war fies!

    Ich hoffe, nach dem Wochenende haben wir uns alle wieder lieb.

    Und noch ein Teil eines Kommentar eines HSV-Fans aus meiner Umgebung: der Olic-Transfer hat die Klausel, dass er international spielen will. Wird deswegen also wohl nicht stattfinden.

    Und, jetzt kommt die Krone, mein Schwager erzählt was von Ballack zurück nach München…

    Aber das hat das gleiche Niveau wie der Kommentar von dem Schwachsinnigen Wagner. Lest mal den Bildblog bzw. den „Gossenreport“ von Henschel, bevor Ihr hier so nen Müll postet. Paule, Dein Blog riecht nach Unrat!

  82. @joshtree: Habe ich gesagt, das ich das gut finde? das ist nur die meinung die in der presse ausgegeben wird.

    Meiner meinung nach, sollten 4 spieler vom mittwoch auf die tribüne, bevor ich Klinsmann oder Uh was ankreide….

  83. @vadder
    🙂
    Der Kommentar der BILD ist natürlich traumhaft. Selten so gelacht. Ja, himmel. Wir sind jetzt der KSC, Bielefeld, Cottbus und Gladbach.
    Gott sei Dank sollten die Punkte ausreichen, dass wir nicht absteigen.
    Sollte dann nächstes Jahr, der unvermeidliche Abstieg in Liga 2 kommen, müssen wir halt da wieder vernünftig aufbauen und schauen, dass wir uns im Mittelfeld der Liga etablieren können.

    Aber es ist auch schwierig für uns wenn man es gleich mir forsch stürmenden Meisterschaftsanwärtern zu tun hat die uns förmlich an die Wand spielen wie der HSV oder die Hertha. ^^

    Also wenns um billigen Populismus geht ist dieses Schundblättchen wirklich kaum zu toppen.
    Was muss man eigentlich für Anlagen haben um dort Journalist zu werden? In Dummheit, Ketzerei und Niedertracht ne 1 im Zeugnis oder züchten die ihre journalistischen Totalversager mittlerweile im Reagenzglas?

    Ich bin jetzt echt auf den Samstag gespannt. H96 wird natürlich gegen einen Abstiegskandidaten wie die Bayern auch versuchen auswärts zu stürmen, wie sind klarere Außenseiter und wahrscheinlich entlassen wir unseren Trainer in der Halbzeit sollte es da 0:0 stehen. Dann kann am besten einer der Bildredakteure Trainer werden und die Spieler erfahren die Aufstellung und die Taktik am Samstag in der BILD und die Nachbesprechung erledigt die BamS.

    Unglaublich…..

    Interessant z.B. auch ein Interview von Zé in der TZ:
    http://www.tz-online.de/de/spo.....51008.html

    Auszug:

    TZ: Erreicht er die Mannschaft noch?

    Zé: Also Kritik am Trainer ist normal, aber wir sollten aufhören, alles an ihm festzumachen. Außerdem ist es nicht sein Job, uns ständig zu motivieren. Wir sind Top-Spieler, Profis seit vielen Jahren. Also wenn wir es nicht schaffen, uns selbst zu motivieren, dann weiß ich auch nicht. Uns muss doch allen klar sein, dass wir mit solchen Leistungen nichts, aber auch gar nichts gewinnen werden. So reicht es weder für die Liga und schon gar nicht für die Champions League. Also es ist wirklich nicht alles die Schuld des Trainers.

    TZ: Aber schon wieder eine Menge Gegentore kassiert.

    Zé: Es waren individuelle Fehler, die zu den Gegentoren geführt haben. Oft habe ich das Gefühl, dass wir nicht mit 100 Prozent bei der Sache sind und denken, dass wir das mit unserer individuellen Klasse schon schaukeln. Aber das funktioniert leider nicht. Wir müssen genauso kämpfen und rackern wie alle anderen, die gerade gegen uns immer Vollgas geben.
    TZ: Was, wenn Bayern am Ende wieder nur den Uefa-Cup erreicht?

    Zé: Das kann und will ich mir nicht vorstellen. Wir sind super besetzt und haben genügend Qualität, um ganz oben zu landen. Und das werden wir auch. Wir müssen wieder zu alter Stärke finden. Am besten schon am Samstag. Wir haben jetzt eine Schlacht verloren, aber beileibe nicht den Krieg.

    Da Zé nach seiner Karriere eh Priester werden will sag ich da mal Amen.
    Klar ist Klinsmann nicht ohne Fehler und klar, macht er bei seiner ersten Station wahrscheinlich sogar eine Menge. Aber die öffentliche Hinrichtung die da stattfindet ist wirklich einmalig in der Geschichte des deutschen Fußballs. Dagegen gehts ja bei S04 gesittet zu.
    Wenn Klinsmann nur in den UEFA-Cup kommen sollte dann könnte es durchaus möglich sein, dass er gehen muss, erreicht er selbst diesen nicht, wird er wohl ziemlich sicher gehen müssen.
    Aber Kinder. Noch hat die dicke Frau noch nicht gesungen.

    Und jetzt schon so zu tun als würde uns ein weiteres Jahr UEFA-Cup in den Ruin treiben oder wir jetzt auf einer Stufe mit Cottbus stehen wird der Situation nicht nur nicht gerecht, nein, es ist geradezu abstrus.

    In Italien spottet man zur Zeit über Inter, die katastrophal aus dem Cup ausrutschten, Barcelona mit einer Niederlagenserie hatten wir vor kurzem, Arsenal ist ohnehin schon tot, der AC Milan sowieso, Real erledigte sich in dieser Saison bereits mehrfach, Pool ist zum Meister verdammt, Chelsea liegt brach…ach…herrlich wie viele Cottbus-Teams es in Europa gibt.

    Gott sei Dank gibts so Teams die in Deutschland die Liga dominieren. Oder halt? Die gibts ja gar nicht. Die anderen Deppen in dieser Liga sind nur unmerklich besser als wir bis jetzt.

  84. Danke Rantus, wollte schon paule bitte, mich hier zu entsorgen…von wegen Müll etc…

    Und Ze sagt genau das, was ich schon oben gesagt habe.

  85. Ich werde nach 9 Stunden Arbeit, weiteren 6 Stunden Nachtschicht und 5 Stunden Zugfahrt vermutlich beim Spiel am Samstag einschlafen. Vielleicht lasst ihr mich dann einfach schlafen und weckt mich kurz vor dem Gewinn der Meisterschaft wieder – ähm… also 2008/2009 noch!

  86. Mal wieder den Nagel auf den Kopf getroffen, Paule.

    Gerade der Verweis auf Jansen und den fehlenden vierten Stürmer trifft den Nagel auf den Kopf.

    Man darf Klinsmann in meinen Augen aber nicht alleine an dieser Saison bewerten. Er hatte es durch die EM und die Erfolge in der letzten Saison auch sehr schwer. Die Mannschaft scheint sich nur in der Champions League motivieren zu können. Gerade nach so einer hervorragenden Saison in der man wirklich grandiosen Fußball gezeigt hat, ist es wohl auch bei Profifußballern menschlich, wenn die kommende Saison darunter leidet.

    Dennoch sollte man sich so weit am Riemen reissen, dass man nicht noch die Qualifikation für die CL verpasst.

    In der nächsten Saison müssen neben Baumjohann, Olic und Tymoschuk noch ein Spieler für das rechte Mittelfeld (Hleb?) und ein linker Verteidiger kommen. Zé muss verlängert werden und van Bommel sollte man auch für weitere zwei Jahre binden.

    Borowski hingegen hat keinerlei Eintschuldigung für seine „Leistungen“ auf dem Platz. Er bekommt genug Chancen, sich zu beweisen und scheitert nun so unfassbar eindrucksvoll gegen Bremen und Leverkusen, dass sich weitere Aufstellungen eigentlich per se verbieten.

  87. @Joshtree: Immer schön lieb sein… 😉

    Hier riecht gar nix – bei dem ganzen Wirbel wird hier eh ständig gelüftet… 😎

    Und was das WE betrifft: Ganz normales Catering, keine Sorge. Vom Spiel werd‘ ich auch jede Menge mitbekommen (wollen) – muss ja schließlich Twitter und Twitpic füttern…

  88. @Joshtree:

    Wenn jetzt sogar die Bloggerzunft geschlossen bei Häppchen in der VIP-Lounge sitzt, Schampus trinkt und die zweite Halbzeit beim Flirten mit den Hostessen vergisst?

    Der war doch nicht fies: so (wie hier) wird’s sein – und so macht ggf. selbst der müdeste Bayernkick auch wieder Spaß. Da die wenigsten der dort versammelten Blogger Bayernfans sind, kann man denen das nicht mal vorwerfen.

    PS: @wildsau: aber klar doch …

  89. Und ich rege mich schon über die McDonalds-Fresser in der Pillendreherbude auf…argh! 😉

    Wer ins Stadion geht trinkt Bier, isst eine fettige Stadionwurst und packt sein Handy höchstens mal in der Halbzeit aus. Eine These, die sich gerade in der AllianzArena endlich mal herumsprechen sollte.

  90. Pingback: Schicksalsspiel, Folge 2: Arminia Bielefeld - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  91. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.