Aufholjagd 2010/11 #01

Irgendwo bei Twitter habe ich heute gelesen, dass Herr Wontorra beim Stammtisch was gefaselt haben soll, dass „die Bayern ja der Verlierer des Spieltages seien“.

Als ich dies las, stelle sich bei mir eher die Frage, wieviel Bier zum Zeitpunkt des Zitats schon geflossen war.

Hier einmal die nackten Zahlen:

Mit dem Sieg am Freitag haben wir in der Tabelle einen Sprung von Platz 11 auf Platz 7 gemacht. Lagen wir in dieser Saison in der Tabelle schon einmal besser?

Vor uns liegen jetzt „nur“ noch sechs Teams. Auf Hannover und Mainz haben wir zusätzlich drei Punkte gemacht. Der Rückstand auf Platz 3 beträgt nur noch drei Punkte (statt vier), auf die Tabellenspitze nur noch zehn statt zwölf.

So.

Schau‘ ich mir jetzt die nächsten Spieltage an, frage ich mich, wer hier bald Verlierer der Spieltage sein wird, Herr Wontorra.

Spieltag 11: HSV – TSG, SGE – WOB, SCF – M05, H96BVB, LEV – FCK

Spieltag 12: BVB – HSV, BRE – SGE, STP – LEV, M05H96, TSG – SCF

Spieltag 13: SGETSG, BMG – M05, SCF – BVB, H96 – HSV, LEV – FCB

Spieltag 14: M05 – FCN, FCB – SGE, TSGLEV, H96 – SCF, BVB – BMG

Klar weiß ich, dass solche Planspiele zumeist Unglück bringen, aber WENN der FC Bayern seine Spiele in Gladbach, gegen Nürnberg, in Leverkusen und gegen Frankfurt gewinnt – was spricht dann dagegen, dass der Abstand nach oben sowohl tabellarisch als auch punktuell massiv kleiner wird?

Die lediglich so „um die fünf Punkte Rückstand zur Winterpause“ sind doch da mehr als realistisch, oder?

Von mir aus auch weiter die Politik der kleinen Schritte – nächsten Spieltag erst einmal Hannover 96 schlucken…

Klick zum Ende der Kommentarliste

208 Gedanken zu “Aufholjagd 2010/11 #01

  1. Mainz werden wir noch vor der Winterpause überholen, bei Dortmund wünsche ich mir 3 Punkte Rückstand zum Jahreswechsel.

  2. Auf all diese Rechenspielchen kann man meiner Meinung nach nichts geben. In allererster Linie müssen WIR jetzt schauen, dass wir wieder vollends in die Spur finden und mal eine Siegesserie starten. Die anderen werden schon Punkte lassen, da bin ich mir sicher. Doch das bringt alles nichts, wenn wir weiterhin Punkt um Punkt liegen lassen.

  3. Sehe es wie Hotte. Aktuell hat man auf Mainz 9 und auf Dortmund sogar 10 Punkte Rückstand.

    Sicherlich sind die kommenden Aufgaben machbar, aber direkt nach oben schauen sollten die Bayern erst, wenn sie jetzt 2 Siege nachlegen.

    Viel beachtenswerter als den Doppelpass-Fauxpas fand ich eher Hoeneß‘ Auftritt bei sky90. Mir als Außenstehendem und Nicht-Bayern-Fan sprach er da aus der Seele bzgl. van Gaal.

  4. Viel Spass mit Hannover. Mal sehen wie lang die Euphorie eines Freiburg-Siegs reichen wird. Fan Karl steht bei Uli wohl schon in der Kritik.

  5. Dortmund finde ich schon sehr stark. Ich wage mal die folgende Prognose. Wenn sie früh aus der Europa League ausscheiden, wofür einiges spricht, dann können sie es tatsächlich schaffen und Meister werden. Denn zehn Punkte Vorsprung sind schon eine Nummer. Und sie spielen richtig, richtig gut, und wenig deutet darauf hin, dass sich daran etwas ändert.

  6. @ Frankfurter Löwe

    Zweilellos sind die Dortmunder z.Zt. in jeder Hinsicht ziemlich beeindruckend unterwegs und haben bereits einen nicht zu unterschätzenden Vorsprung.

    Allerdings ist diese Spielweise auch unheimlich kraftintensiv! Das wiederum gibt mir die Hoffnung, dass diese junge Truppe das wohl kaum über 34 Spieltage durchziehen kann. Auch, wenn sie sich bald nur noch auf einen Wettbewerb konzentrieren müssen…
    Hinzu kommt, dass der Kader in der Breite auch nicht ganz so üppig aufgestellt ist, dass mehrere Verletzte 1:1 ersetzt werden können.

    Aber unabhängig davon macht der Klopp da einen Riesenjob! Ich darf gar nicht darüber nachdenken, dass er bei uns auch mal eine Option war, der dann aber ein anderer Jürgen vorgezogen wurde…

  7. @Simply Red
    Reine Theorie, das es unter Klopp besser gelaufen wäre als unter Klinsmann. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit im Nachhinein gesehen natürlich deutlich höher. 😉

    Ich dachte, wir spielen nächste Woche in Gladbach und nicht gegen Hannover…oder bedeutet der letzte Satz, Dortmund soll erstmal Hannover schlucken? Bin grad ein wenig verwirrt.

  8. @bonehead:
    Ich denke mal, Paule meint schlucken im Sinne der Tabelle… 😉

    Ist schon ziemlich lustig. Gestern Abend bin ich hier nachm Mainz-Dortmund-Spiel ins Bett, und heute morgen les ich zwei so Schockmeldungen – dass der Uli LvG attackiert und dass wir natürlich einen der „schwierigen“ Gegner, auswärts und dann auch noch 3 oder 4 Tage nach dem Spiel in der Bundesliga zugelost kriegen… Da beginnt die Woche ja ziemlich grandios… :-/

    Ich hoffe mal, dass Hoeneß mit seiner Aussage nicht zu forsch war… Und dass das Ganze mit LvG abgesprochen war kann ich mir nicht so recht vorstellen, auch wenn ichs natürlich nicht gesehen sondern nur gelesen habe… Ich hoffe es zwar, aber vorstellen kann ichs mir nicht so recht… 🙁

  9. Ich glaube auch nicht, dass es abgestimmt war. Irgendwo war doch auch schon zu lesen, dass vG relativ angepisst war, als er es erfuhr.

    Mich wundern bei der UH Aktion drei Dinge:

    1. Der Zeitpunkt
    Eigentlich hatte man doch grade das Gefühl, dass es besser wird. Aber vielleicht kann sich ein Präsident UH die TV Termine nicht mehr so aussuchen wie früher und wäre alles gerne schon vor ein paar Wochen losgeworden.

    2. Der Ort
    Was ist denn mit dem guten alten Freitagsabends-Rioja passiert? Das wäre mMn der geeignete Rahmen für ein Vier- bis Acht-Augengespräch gewesen. Oder sind die Fronten intern schon so verhärtet, dass der Verein so gar keinen Einfluss auf vG mehr hat? Warum dann aber die Vertragsverlängerung?

    3. Der Inhalt
    Gerade in einer Phase, wo knappe 3 Mann auf der Bank sitzen und so ziemlich die komplette zweite Garde spielen muss über mangelnde Rotation zu klagen macht irgendwie wenig Sinn. Also ging es UH wahrscheinlich eher um Aktionen aus der letzten Saison bzw. aus dem Anfang dieser Saison. Zb Klose vor Kroos als 10er, Klose vor Gomez als Stürmer, Bommel vor Tymo als 6er. Vielleicht will er ja auch vorbeugen und für die bevorstehende Rückkehr von Bommel, Klose und Co. schonmal den Trainer auf Rotation einnorden. Was dann in dem Zusammenhang nachvollziehbar wäre. Wenn vG sich aber an das selbst vorgegebene Leistungs- und Fittness-Prinzip hält, sollte es ohnehin klar sein, dass ein Tymo, ggf auch ein Gomez und Kroos erst mal in der Startelf bleiben.

  10. @smashie
    Ach, sind die vor uns? Ich leide wohl unter Realitätsverlust. 😉

    Nee, war wohl noch ein bißchen zu früh heut morgen….

  11. Meine Einschätzung des gestrigen Auftritts von UH:

    Ich glaube, wir werden hier Zeuge eines Machtkampfes zwischen Hoeness und Rummenigge.

    Wenn das wahr ist, dass der Uli schon seit 6 Monaten Probleme mit van Gaal hat (das war übrigens der Mai, wo fast das Triple geholt wurde….), dann war er bestimmt nicht für eine Vertragsverlängerung mit dem Trainer. Und das wird er garantiert auch intern geäußert haben. Es wurde aber dennoch verlängert.

    UH ist „nur“ Präsident. Kalle ist der Vorstandsvorsitzende.

    Neben diesem Machtkampf, bin gespannt wie das ausgeht, ist mal wieder Ulis Herz für seine Spieler durchgekommen. Für ihn ist es einfach undenkbar, Spieler des FCB schlecht zu behandeln. Was ja seiner Einschätzung nach passiert ist.

    Bleibt die Frage, was jetzt passiert?

    Wie ich van Gaal einschätze, ist der so stolz, dass der heute noch bei Rummenigge anruft und seinen Rücktritt anbietet.

    Wahnsinn, was gerade abgeht. Mit UH und van Gaal prallen zwei gigantische Alphatiere aufeinander. Einer von beiden wird dabei auf der Strecke bleiben. Und das wird sicher nicht der Uli sein!!

    Endültig fest steht damit allerdings auch für mich, dass der FC Bayern niemals eine Trainer-Ära a la Ferguson schaffen wird. Dafür sind die Egoismen in der Vereinsführung einfach zu groß. Damit müssen wir uns einfach abfinden.

    Wenn schon ein Trainer öffentlich demontiert wird (hats das jemals auf diese Weise beim FCB gegeben? Kann mich nicht erinnern.), der im ersten Jahr fast das Triple geholt hat, Schweinsteiger zur Weltklasse geformt, Müller und Badstuber entdeckt und der Mannschaft endlich einen Spielstil verpasst hat – wer soll dann langfristig den Vorstellungen von UH und KHR genügen?!?

    Das wird ne spannende Woche…

  12. Gerade in Hinsicht auf unsere nächsten Spiele gehe ich mal davon aus, das wir selbst wenige oder auch mal keine Punkte abgeben werden. Da rücken wir dann automatisch in der Tabelle vor, denn über uns nehmen sich auch manche gegenseitig die Pkt. weg.

    Der BvB ist auch der eizige Club über uns bei dem ich denke das wir ihn so schnell nicht einholen und dies Unternehmen in der Rückrunde starten sollten. Alle anderen sind durchaus im machbaren Bereich.

  13. Hoeneß hat einfach einen an der Klatsche. Er hat genau den van Gaal bekommen, den alle anderen Vereine vorher auch hatten. Sogar besser. So relativ harmonisch kam van Gaal wohl noch nie z.B. mit der Presse aus. Und wenn van Gaal einer der „weltbesten Trainer“ ist, warum soll er sich von Hoeneß was über Spieler, Aufstellungen und Taktiken einreden lassen? Erstmal hat Hoeneß gar nicht die Qualifikation dafür und zum anderen ist Hoeneß weiter weg denn jeh von der Mannschaft. Es gibt zudem etliche Aussagen, auch von Spielern, dass van Gaal durchaus mit sich reden läßt, wenn Argumente gut begründet sind.

    Kann es sein, dass Hoeneß mit seinem Präsidenten-Posten etwas unglücklich ist? Der Vorwurf der „One-Man-Show“ ist ja auch lächerlich. Es ärgert ihn wohl mehr, dass zur Zeit jeder bei Bayern nur seinen Job macht und er nicht überall reinquatschen kann, sich – in der sportlichen Abteilung – nicht gebraucht fühlt.

    Nun musste er ewig warten, bis mal seine Protegés einen halbwegs guten Spieltag hatten (gegen Freiburg!) und donnert dann gleich mal los. Das ist mMn auch nicht das typische „Aufrütteln“, für das man durchaus Verständnis haben könnte. Dafür ist der Adressat viel zu heikel. Zudem nach einer Vertragsverlängerung, nach einem zarten Aufschwung, in 2 von 3 Wettbewerben exellent dabei. Nach einer erfolgreichen Vorsaison (die weit über einer erwartbaren Übergangssaison lag), mit Spiel-Philosophie, teilweise sehr attraktivem Fußball (nach gefühlten Jahrzehnten mal), mit Spielerentdeckungen, mit bei der WM dominierenden Bayern-Spielern (neben Barca natürlich), fünf nominierten Kandidaten zum Weltfußballer.

    Hallo? Wenn einem das nicht passt, wenn man wieder seine Random-Teuer-Einkäufe ohne Spielkonzept machen will, wenn man überall im sportlichen Bereich mitwursteln will, dann muss man sich eben eine Marionette auf die Bank setzen. Übrigens hat Mourinho bei Real alle sportliche Gewalt an sich gerissen und die ganzen Granden – die da so gerne immer mitredeten – aus diesem Bereich gedrängt.

    Immerhin folgt jetzt großes Popcorn-Kino.

  14. Vielleicht bin ich ja der einzige, aber UH spricht mir aus der Seele!

    Diese Sturheit und Kompromisslosigkeit was 1. Kaderzusammenstellung und 2. Aufstellung angeht, nervt mich schon lange.

    Es ist jetzt sicher nicht die Zeit, Bilanz über van Gaals Arbeit beim FCB zu ziehen aber es nicht alles Gold was glänzt und auch nicht gewesen.
    Seine Wunschspieler floppten (ok, Pranjic kommt langsam), europaweit anerkannte Spieler versauern auf der Bank. Der kapitän spielt immer, auch wenn er noch so schlecht ist. „Jeder Spieler braucht eine Perspektive“, aber die wenigsten bekommen sie.

    Ich könnte noch ein wenig so weiter machen aber wie gesagt. Es ist der falsche Zeitpunkt.

    Für UHs Aussagen habe ich vollstes Verständnis. Der Mann hat den Verein seit über 30 Jahren aufgebaut. Trainer kommen und gehen. Also keine Frage, wessen Meinung mehr gewicht hat und mehr im gesamtheitlichen Interesse des Vereins ist.

    Ich habe aber die Befürchtung, dass diese Geschichte noch eine Zeit über die Medien ausgetragen wird. Van Gaal wird sich nicht zurückhalten und dann wird KHR versuchen zu schlichten aber hinter den Kulissen wird es weiter brodeln.

    Wenn jetzt in den nächsten Wochen die erhofften Punkte kommen, wird man sich zusammenraufen, wenn nicht….? Mal sehen. Van Gaal traue ich aber auch zu, dass er in einer Phase des Erfolgs trotzig das Handtuch wirft. Der Mann ist einfach unberechenbar, und das gibt mir grade kein gutes Gefühl.

  15. UH ist die Seele des Vereins. Und im Gegensatz zu Kaiser Franz hat er nun wirklich das Recht, loszupoltern, wenn er es für richtig hält.

    Inhaltlich gebe ich ihm sowieso zu 100% recht.

    Es kann nicht sein, dass wir überspielte Spieler haben, die IMMER spielen, es sei denn sie sind verletzt, wie van Bommel. Und fitte Spieler erst dann berücksichtigt werden, wenns wirklich nicht mehr anders geht.

  16. @Ribben, nein du bist hier nicht der einzige dem Uli aus der Seele gesprochen hat.

    Wir haben es doch alle schon einmal bei Klinsi erlebt was passiert, wenn ein Trainer alle Befugnis für sich beansprucht und keine Meinungen von Fachkräften an seiner Seite akzeptiert. Und diese Fachkräfte sind bei uns so stark vertreten wie sonst nirgendwo.

    Das sollte auch ein van Gaal erkennen. Klar bei ihm ging es bisher im Gegensatz zu Klinsi richtig gut.

    Einige Dinge sind uns ja allen aufgestoßen, bei einer so guten Ersatzbank ausgelaugten Spielern keine Pause zu gönnen oder einem Kapitän so stark durchzuziehen, obwohl vor der Verletzung seit Wochen außer Form.

  17. Ich muss Ribben bei seiner Befürchtung zustimmen:
    vG ist unberechenbar und vor allem ein sehr stolzer Mann (was man bei seinen Erfolgen auch sein darf). Ich glaube ein plötzlicher Rücktritt seinerseits ist jetzt näher als wir alle denken.
    Und falls Hoeneß das nicht miteinkalkuliert hat und keinen hochrangigen Trainer in der Hinterhand hat, der kurz- beziehungsweise langfristig einspringen könnte, haben wir im Fall eines Rücktritts ein riesiges Problem.
    Irgendwie hab ich das Gefühl, dass wir den Mehmet schneller bei uns auf der Bank sitzen haben werden, als wir alle gedacht hätten.

  18. Vielleicht gib es auch noch ein paar Dinge die bisher geheim blieben und keiner im Lande weiß.

    Eines ist ja nun einmal ganz sicher, Uli hat seinen und unseren FC Bayern tief im Herzen verwurzelt.

    Das wird wohl nie ein Trainer von sich behaupten können.

  19. @ Bayernandreas

    Klinsmann hat sich nicht reinreden lassen? Der Klinsmann, der Hoeneß neben sich sitzen ließ? Dass ich nicht lache. Man weiß doch inzwischen ganz genau, dass er Rensing drin lassen musste, obwohl er schon in der Hinrunde auf Butt wechseln wollte. Dann die Sache mit van Bommel.

  20. Was vG angeht: nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Also warten wir erst mal ab. Und im übrigen glaube ich auch, daß er das alles vG schon VORHER gesagt hat.

    Und um es mal aus einer anderen Perspektive zu sehen: Uli sieht auch den wirtschaftlichen Aspekt. Topspieler wie Gomez oder Tymo kaputtzureden macht sich nicht gut bei Transferverhandlungen.

    Im übrigen teile ich Ulis Ansatz durchaus: vG redet einige Spieler schon klein (nach außen). Das ist nicht gut für das Betriebsklima.

  21. In dem Zusammenhang fällt mir grade ein:

    War nicht Matthias Sammer letzte Woche in der gleichen Sendung?
    Und hat er nicht in aller Deutlichkeit gesagt, dass er es für wahre Größe hält, wenn man als Trainer so viel anerkanntes Fachpersonal um sich herum hat wie der FCB, auch eben deren Meinungen und Argumente zu hören und anzunehmen?

    Erscheint mir aktuell in einem ganz anderen Licht…

  22. Prost, Mahlzeit. Olic hat wohl (laut tz) eine schwere Knie(?)-Verletzung, fällt monatelang aus. Das darf doch nicht wahr sein.

    Edit: Sport1 berichtet jetzt auch davon. 6 Monate Pause. Jetzt brauchen wir zwingend einen Winter-Transfer.

  23. Gut, daß wir Gomez haben…der wird diese Saison kommen… 🙂

    Für Olic ist das unglaublich schade 🙁

    Ach ja, und nur für die Chronisten: das ist der Bayern-Dusel…

  24. Wenigstens sind wir bei der Fair-Play Tabelle durch die Ausfälle von Spielern wie Olic und van Bommel von der Spitze wohl nicht mehr zu verdrängen. Schwacher Trost.

  25. moin,
    “ Aufholjagd 2010/11 “
    ..`ne aufholjagd, die wir 6(!!!!!!) monate ohne ivica bestreiten müssen!!!
    da geht die woche ja super los 🙁

  26. Winter-Neuzugang, ja das wäre was. Und Klose dafür schon im Winter gehen lassen, um noch Ablöse einzustreichen.

    Man darf nicht vergessen, dass bei Robben nicht hundertprozentig feststeht, dass er keinen Rückschlag erleidet. Nachher passiert wieder was oder es ist nicht richtig verheilt und er fällt bis April aus. Wenn man auf seiner Position nachrüsten will und bedenkt, dass Altintop nicht gerade brilliert, könnte man über Shaqiri nachdenken. Nur war er schon in der CL im Einsatz.

  27. Also auch nun im Sturm wieder einer weniger. Mal sehen wer noch alles bis zur Winterpause ausfallen könnte, wobei ich will es mal lieber nicht verschreien.

    Im Sturm ist ja nach van Gaalschem System nur ein Stürmer gesetzt, wo dann jetzt tatsächlich Gomez nichts befürchten muss und eine starke Leistung auf Dauer abrufen sollte.

  28. @ribben “Jeder Spieler braucht eine Perspektive”

    Richtig. Und daher wollte van Gaal gestandene Spieler ohne Perspektive auch los werden. Er arbeitet halt lieber mit jungen, formbaren Leuten und die haben ja schon per Alter immer Perspektive. Letztlich haben sich im Sommer Hoeneß und van Gaal gegenseitig blockiert. Hoeneß wollte seine Leute nicht gehen lassen und van Gaal wollte keine neuen, wenn die Kadergröße dadurch nicht stabil bleibt.

    Das nicht „alles Gold“ ist – kein Widerspruch von mir. Aber ich habe die letzte Saison eh als Übergang betrachtet, insofern war alles nach Erwartung bei mir bzw. sogar weit mehr. Aber das Bayern – v.a. in der CL – auch einen glücklichen Lauf hatte, habe ich nicht übersehen. Insofern ist man in der Presse etwas zu gut weg gekommen.

    Was mich aber nervt, ist, dass jetzt wieder der alte Stop&Go Plan rausgeholt wird. Hoeneß darf nicht mehr wie gewünscht reinwursteln, also wird der Trainer weggeekelt. Dann tütet man wieder Bauchgefühl-Transfers ein und treibt die nächste S.a.u. durchs Dorf.

    Und wo bayernandreas oben von „Fachkräften“ im Verein spricht, die van Gaal zu berücksichtigen hat. Wofür ist denn Hoeneß (oder Rummenigge) Fachkraft? Für Supertransfers? Für Taktiken? Für Aufstellungen? Die beiden können sicher einiges, sind Herz und Kopf des Vereins. Die sollen daher ihren Job machen und nicht einen Trainer schassen, weil dieser nicht ihre weinseligen Ideen umsetzt.

    Was mich am meisten nervt, alles war über van Gaal bekannt, alles. Womit ist man denn jetzt unzufrieden oder besser gesagt, warum? Wollte man van Gaal in dessen Alter umerziehen? Durch pure Magie des FC Bayern, pardon: Erfahrung und Sachverstand bei Hoeneß und Rummenigge. Wenn es Hoeneß nicht passt, dann hat er mal wieder den falschen Trainer geholt. Das ist die Ansage. Im übrigen sehe ich die Gefahr, dass Lahm und v.a. Schweinsteiger abwandern, wenn Bayern in die Zeit zurückkehrt, wo ‚mia san mia‘ die einzige Spielphilosophie war.

  29. Der Vergleich mit Klinsmann paßt nicht, so hat dieser sich ja ziemlich zu viel reinreden lassen.
    Ich frag mich halt schon ob der Uli so etwas nicht lieber intern halten sollte. Die stark aufspielenden Reservespieler kann er auch medial pushen ohne unserem Trainer sowas mitzugeben.

    Olic hab ich noch gar nicht gelesen. Ist bitter, klar. Aber an sich doch nichts neues. Dafür kommt wohl Ribery in absehbarer Zeit und Müller kann in die Zentrale rücken.

  30. Hoeneß Äußerungen dürften sicherlich auch eine Reaktion auf van Gaals Buch und seinen letzten Sportstudio-Auftritt darstellen, wo er ja durchaus den Einfluss des Vorstandes scharf zurückgewiesen hat.
    Schön dokumentiert von der Zeit, hier: http://www.zeit.de/sport/2010-.....uch?page=1

    Insofern ist der von UH gewählte Rahmen eine sehr symmetrische Geste zu der öffentlichen Darstellung van Gaals. Das wird er sicherlich auch erkennen.

    Letztlich ist ein Egozentriker wie van Gaal, der sich gegen die Kompetenz und Wortgewalt der Führungsetage seine Unabhängigkeit erstreitet aber vielleicht für den FC Bayern genau der richtige, weil er sich nicht von den Vereinschefs erdrücken lässt wie dies Klinsmann und in Teilen auch Hitzfeld passiert ist. Eines der Probleme der Hitzfeld-Ära war es ja, dass Hitzfeld quasi unkündbar war, weil Vorstand und Trainer so eng miteinander waren, dass eine Kritik an Hitzfeld einer Selbstkritik gleichgekommen wäre.
    Im Moment haben wir eine Situation, in der die Bereiche klar abgesteckt sind, der Trainer sich nicht reinreden lässt und daher eine Auseinandersetzung überhaupt möglich ist. Dass van Gaal als Trainer sich davon sonderlich beeindrucken lässt, wage ich zu bezweifeln. Inwieweit das persönliche Verhältnis darunter leidet (und wie wichtig das überhaupt ist), ist aber natürlich eine andere Frage.

  31. Wer es nicht gesehen hat: Auf der sky-Homepage kann man sich ein 13Minuten-Highlight von sky90 anschauen. Auch zum Thema Schweinsteiger gibt es Interessantes zu hören.

    @ david

    Müller zentral? Und dann Kroos rechts oder wie? ich würde Müller weiterhin auf den Außen spielen lassen und Kroos soll zentral seine wahre Position finden können.

  32. Wahrscheinlich ist das jetzt noch die Gegenoffensive zu van Gaals Aussagen in seinem Buch. Das hatte zwar keiner von den Offiziellen gelesen, bei der Vorstellung in München wurden da jedoch allerhand vermeintlich brisante Sätze auf offenem Podium diskutiert.

    Für mich zeigt es nur, dass es beim FC Bayern nie geduldiges Warten geben kann und wird. Wenn sich der Erfolg diese Saison schon eingestellt hätte, wären alle ruhig, aber so muss man ja gleich immer loswettern und -mosern. Uli Verdienste in allen Ehren, aber nach fast der erfolgreichsten Bayernsaison aller Zeiten und dem Wunschtrainer mit Fußballphilosophie, jetzt wieder so anzutanzen – kann mir das mal einer erklären?

  33. Diese Verletztenmisere muss doch einen Grund haben. Kann mir nicht vorstellen, dass das alles eine Verkettung unglücklicher Ereignisse ist.

    @Pekka
    Ich denke schon, dass der Verein bereit war, Spieler abzugeben (Ottl, Braafheid) um die gewünschte 25-Mann-Besatzung hinzubekommen, aber „es wird ja keiner fort gejagt“.

    Dennoch halte ich es für sehr bedenklich, dass van Gaal gegen quasi ALLE Spieler ist, die potentielle Kandidaten wären (Khedira, Dzeko, sämtliche AVs), die nicht auf sein Geheiß geholt werden sollen.

    „Khedira nicht gut genug für Bayern“. Und spielt mittlerweile Stamm bei Real. Das spottet doch jeder Beschreibung. Da wird lieber mit Alaba geplant als Nachfolger für van Bommel. Nichts gegen ihn, aber er ist 18!!!

    Ich glaube – und so steht es auch in einschlägigen Auszügen – dass sich der Frust schon lange aufgestaut hat. Wohl mindestens seit den verweigerten Transfers im Sommer. Und ich denke nicht, dass UH und KHR, da zweierlei Meinungen haben. Warum die Vertragsverlängerung dann so schnell klar gemacht wurde habe ich schon vorher nicht verstanden.

    Im letzten Jahr spielte eine Mannschaft über ihrem Limit und ein weltklasse-Mann Robben noch besser als je zuvor ohnehin schon. Dazu kam dann wohl das „Verletzungsglück“, dass immer alle verfügbar waren und ein paar glückliche Tore (wie oft hat van Buyten noch kurz vor knapp das Siegtor geköpft oder ähnliches ?). Das hat ein paar Probleme verschleiert und Problemzonen nicht aufbrechen lassen, wofür wir jetzt die Quittung bekommen.

    Und, btw, wo in einem Wirtschaftsunternehmen (und nichts anderes ist der FCB ja), schon gar nicht in einer AG, kann man es sich leisten, vom Wohl und Wehe eines Mannes abhängig zu sein, der noch dazu an Beratungsresistenz nicht zu überbieten ist?

  34. mensch, da guck ich mir auf sky deren „highlights“ der gestrigen sendung an und muss mir erstmal den töpperwien anhören, wie der sich bei uli anbiedert und unbedingt von ihm geduzt werden will ist ja grausam…

  35. zur lvg-diskussion:

    natürlich hatte er schon vor amtsantritt einen gewissen ruf. aber man war sich doch durch die gesamte presse einig, dass die mannschaft ende letzten jahres erst ins rollen kam, als lvg auch mal den einen oder anderen tipp von außen angenommen hat. und wie bereits hier angeklungen ist hat lvg auch einiges investiert, um von diesem sturheits-image wegzukommen.

    es kann ja nicht angehen, dass sich das jetzt jede saison wiederholt.

    wenn ich mich nicht irre, hat lvg selbst vor 2-3 wochen anklingen lassen, dass es ein fehler war, sich auf den kader voll verlassen zu haben. nach dem spiel gegen freiburg, was ja auch nicht wirklich eine offenbarung war, setzt er sich dann wieder in die pk, und tönt schon wirklich fast großkotzig, dass ja alle vor der saison behauptet hätten, dass der kader zu dünn sei, ER aber in seine spieler vertraut hätte (was dann wohl den sieg erklären sollte).

    also ich sehe die fehler eher bei lvg als bei uh.
    die unwürdigen abgänge von lucio und toni sind doch in der näheren vergangenheit beispiellos. ich denke mal da hat die vereinsführung einen riegel vorgemacht, dass das diesen sommer bzw. im winter ähnlich läuft (tymo, gomez, demichelis).

    v.a. ist es aber offensichtlich, dass unter 4 augen nichts zu machen war, denn gerade dass kritisiert uh ja.

  36. Der wohl ja auch von Uli gemeinte Punkt ist doch auch, da VG nicht wirklich anderen Spielern eine Chance geboten hat auch wenn für jeden ersichtlich war, das jemand aus der Stammelf mal für ein-zwei Spiele einen Platz auf der Bank hätte bekommen können, zur Regeneration oder Auffrischung.

  37. Es ist zum Haareraufen. Gerade scheint sich die Mannschaft wieder ans Toreschießen zu erinnern und punktemäßig wieder Fahrt aufzunehmen, da haben wir plötzlich so eine Diskussion. Ich hoffe nur, dass da ein gigantischer Masterplan dahinter steckt – allein es fehlt der Glaube…

  38. klar, aber es wird so weitergehen: sobald van bommel und van buyten fit sind, wird tymo auf der bank landen. glaubt hier jemand was anderes???

  39. @ribben

    Wo hängt das Wohl und Wehe denn von van Gaal ab bzw. wo gefährdert er es? Selbst wenn er die nächsten 1,5 Jahre keinen Erfolg mehr hat und dann vom Hof geht, fällt doch Bayern davon nicht um. Eher im Gegenteil, die Mannschaft ist derzeit personell so gut wie ewig nicht mehr zusammengestellt, wenn sie denn gesund wäre. (Wo soll den van Gaal Schuld an den Verletzungen sein?) Aber klar, deswegen nervt es besonders, dass die nur punktuell notwendigen Verstärkungen nicht getätigt wurden. Aber da sind beide Schuld, Hoeneß und van Gaal haben sich blockiert. Besonders bitter sind halt auch die Ausfälle von Contento und Alaba.

    In einem modernen Wirtschaftsunternehmen erklärt übrigens der AR-Vorsitzende dem Abteilungsleiter Vertrieb oder Marketing NICHT wie die ihren Job zu machen haben. Die werden einfach an den Ergebnissen gemessen.

  40. Ausgerechnet in der SZ ein nicht unkluger Artikel mit dem Tenor, daß sich Uli gerade selbst isoliert…ich weiß nicht recht, Uli hat immer erst nachgedacht und dann gehandelt.

    Vielleicht kappt er auch gerade die Bande, die ihn mit dem Tagesgeschäft verbinden. Wie manche Tiere ihre Jungen wegbeissen, wenn sie gehen müssen, gibt er jetzt auch Nerlinger und Rummenigge die Chance, sich endgültig von ihm zu emanzipieren, indem sie sich auf die Seite von vG stellen.

    Uli ist Präses, und als solcher nicht mehr in vorderster Linie. Das kann er nicht haben, aber er weiß, daß er gehen muß, sonst wird es immer schwerer mit dem Abschied. Also provoziert er, damit man ihn ‚rauswirft‘. Und dann ist er frei. Aber vielleicht liege ich auch völlig falsch…

  41. @Jennifer8: Wenn der Uli frei sein wollte, dann würde er schon selber eine Entscheidung treffen. Ohne die ganze Didaktik.

    Wie schon in #30 (wegen Link noch nicht freigeschaltet) geschrieben und von @Bernhard (#33) auch schon erwähnt: Hoeneß‘ Äußerungen sind vor allem eine Reaktion auf van Gaals Buchpassagen, die teilweise ja auch im Sportstudio diskutiert wurden. Insofern ist die Wahl der TV-Öffentlichkeit eine symmetrische Geste zum „Ich entscheide“-Gestus von van Gaal. Da jetzt geheime, noch geheimere und allergeheimste Intention hineinzuinterpretieren halte ich für überzogen.
    Der Streit um van Gaals vermeintliche Beratungsresistenz, die in gewisser Weise seine größte Stärke, jedoch als Sturheit zugleich seine größte Schwäche darstellt, währt ja schon seit einem Jahr als Hoeneß und Beckenbauer (damals in einem Zeitungsinterview) in eine ähnliche Richtung gingen.

  42. Ihr habt echt Sorgen. Unter LvG hat ihr letztes Jahr eine Saison gespielt, die zum Zungeschnalzen war – und das sage ich als BVB-Fan. Dass meine Borussia derzeit (und wahrscheinlich auch in Zukunft) ähnlich attraktiv (aber anders, da temporeicher und mit schnellerem Zug zum Tor) spielt, finde ich natürlich noch grandioser, ändert aber nichts daran, dass ich neben Leverkusen und Hoffenheim die Bayern immer noch als die Mannschaft ansehe, die dem BVB noch am ehesten ein Beinchen stellen und unter Druck setzen können.
    Dass es angesichts der Verletztenmisere zu einem Einbruch kommen kann, muss man als Fan mit in Kauf nehmen. Ich jedenfalls wäre kein Freund davon, wenn der BVB nach einer (hoffentlich erfolgreichen = unter den ersten Drei & CL-Teilnahme) Saison die Mannschaft mit zig neuen Spielern aufpäppelt, sondern der Mannschaft in erster Linie das Vertrauen schenkt, die für den Erfolg auch verantwortlich war. Das hat was mit Dankbarkeit zu tun. Und sollte der BVB ähnlich weiterspielen (= vor allem attraktiv & begeisternd) in dieser Saison, dann wäre es mir auch egal, wenn die folgende Saison mal nicht so gut läuft. Klopp ist der richtige Mann für den BVB, und wie in einer Ehe muss man dann eben auch mal die schlechten Phasen durchlaufen. Und die durchläuft halt der FC Bayern derzeit – aber er ist personell dennoch stark genug besetzt, um immer noch unter die ersten Drei zu kommen – und welche Mannschaft kann das in der BL von sich behaupten? Nun vieles LvG in die Schuhe zu schieben, finde ich nicht fair – auch wenn ich LvG öfters als unangenehmen Sturkopf empfunden habe -, aber ich finde schon, dass er Bayern angenehm umgekrempelt hat: aus Müller einen erstklassigen Torjäger gemacht und Schweinsteigers Potential endlich mal hervorgekitzelt hat. Was wollt ihr mehr?
    Wenn man trotz der Erfolge (und attraktiven Spielweise der letzten Saison) nicht zufrieden ist, wird´s wohl mal wieder eine Trennung bei euch geben. Aber ich dachte, ihr wollt endlich mal wieder Kontinuität in eurem Verein – so wie unter Hitzfeld, aber mit attraktiverer Spielweise -, dann muss man jetzt eben auch durch solche Phasen durch. Und hoffen, dass sich LvG doch nicht als so lernresistent erweist, wie man befürchten könnte.

    PS: Töpperwien ist immer da, wo der Erfolg ist und zieht eine Schleimspur hinter sich her wie kein anderer Reporter. Das war schon so bei Hitzfeld, als der BVB zweimal die Meisterschaft hintereinander holte, zuvor bei Rehagel und dann wieder bei Hitzfeld in seiner erfolgreichen Bayern-Ära.

  43. @Alexander
    böse Zungen könnten auch sagen, TROTZ van Gaal haben wir eine Saison gespielt, die zum Zungeschnalzen war. Was bei der ganzen Ballbesitz-Strategie ohne Robben herum kommt, haben wir die letzten Wochen über weite Strecken gesehen.

    @Pekka
    weil er in meinen Augen wichtiger Transfers VERHINDERT. Da kann man geteilter Meinung sein, aber wenn ein Spieler wie Khedira auf dem Markt ist, mit der Perspektive, dann muss man im Grunde zuschlagen. Noch dazu, wenn genau die Position künftig vakant ist.
    Der Mann ist nun allerdings für die nächsten paar Jahre wech. Und mit Sahin wird es genauso kommen – wenn auch meiner Meinung nicht ganz das Kaliber.
    Durch diese Blockadehaltung werden wir qualitativ nachhaltig geschwächt.

    Das das Ganze eine Reaktion auf die Zeilen in seinem Buch ist habe ich mir auch schon gedacht. War eigentlich klar, dass man das nicht so auf sich sitzen lässt und das ist auch ok. Wo kann es angehen, dass man seinen Arbeitgeber in dem Maße kritisiert.

    Überhaupt ist die ganze Buch-Nummer ein wenig zu sehr gehypt worden und da ist natürlich der Senior nicht ganz unschuldig. Die Außendarstellung a la „ich bin der beste Trainer der Welt“ ist sowieso Geschmackssache.

    Vor allem wenn ich dann so stur bin und ich meine Taktik ums Verrecken nicht verändern will/kann, nur um meinen Stiefel durchzudrücken und so fahrlässig die Niederlage in Kauf nehme (siehe CL-Finale).

  44. Und jetzt geben wir uns alle die Hand und ham uns wieder lieb, ja? Onkel KHR bittet alle Beteiligten zu Kaffee und Kuchen, und das in einer offiziellen Pressemeldung des Vereins!

  45. Das wir TROTZ van Gaal eine solche Saison gespielt haben würden aber wirklich nur böse Zungen behaupten.

  46. RIBBEN said:

    Ribben Says:
    November 1st, 2010 at 15:28
    „@Alexander
    böse Zungen könnten auch sagen, TROTZ van Gaal haben wir eine Saison gespielt, die zum Zungeschnalzen war. Was bei der ganzen Ballbesitz-Strategie ohne Robben herum kommt, haben wir die letzten Wochen über weite Strecken gesehen.“

    Da stimme ich dir zu. OHNE Robben hätte der FC Bayern auch niemals diese tolle Saison gespielt und wäre – Oh Gott! – Schalke sogar Meister geworden. Danke, dass ihr das verhindert habt. Vor allem mit dem schöneren Fußball. Die Frage, die sich daraus ergibt, ist dann aber auch, was man möchte: Systemfußball, der einen Ausfall von Weltklasseleuten wie Robben verkraften kann, oder ein System, das Weltklasseleute wie Robben bestimmen, das aber nicht viel taugt, wenn die Weltklasseleute ausfallen. Mir ist da ersteres lieber – aber das setzt voraus, dass man eine gute zweite Bank hat. Wie gut die beim BVB ist, müssen wir auch noch abwarten.

    „@Pekka
    weil er in meinen Augen wichtiger Transfers VERHINDERT. Da kann man geteilter Meinung sein, aber wenn ein Spieler wie Khedira auf dem Markt ist, mit der Perspektive, dann muss man im Grunde zuschlagen. Noch dazu, wenn genau die Position künftig vakant ist.
    Der Mann ist nun allerdings für die nächsten paar Jahre wech. Und mit Sahin wird es genauso kommen – wenn auch meiner Meinung nicht ganz das Kaliber.
    Durch diese Blockadehaltung werden wir qualitativ nachhaltig geschwächt.“

    Zu Khedira: Kann es nicht auch sein, dass Real Madrid das bessere Angebot gemacht hat?
    Zu Sahin: Der bleibt hoffentlich noch länger beim BVB – was ihm der BVB natürlich schmackhaft machen muss. Den sehe ich aber auch von der Spielweise eher bei Arsenal London als im jetzigen System der Bayern unter LvG.

    „Überhaupt ist die ganze Buch-Nummer ein wenig zu sehr gehypt worden und da ist natürlich der Senior nicht ganz unschuldig. Die Außendarstellung a la “ich bin der beste Trainer der Welt” ist sowieso Geschmackssache. Vor allem wenn ich dann so stur bin und ich meine Taktik ums Verrecken nicht verändern will/kann, nur um meinen Stiefel durchzudrücken und so fahrlässig die Niederlage in Kauf nehme (siehe CL-Finale).“

    Sehe ich genauso. Außerdem dürfte Mourinho LvG den „bester Trainer der Welt“-Titel schon lange abgenommen haben. Und ja, LvG war auch während des Spiels nicht in der Lage, Inter Mailand mit seinem System wirklich zu fordern bzw. das System während des Spiels entscheidend umzustellen.

  47. @Joshtree
    Stimmt, steht auf der Homepage. Habe ich es nicht noch vorhergesagt (#13). War aber auch nicht schwer, ist doch immer das Gleiche…
    Aber da wurde wirklich mal schnell reagiert, die Sendung lief ja erst gestern Abend und heute ist ja Feiertag. Da sollte man doch annehmen, dass die heute mal nicht arbeiten 😉

  48. Sorry, aber auch ein Herr Hoeneß wusste wen man sich mit LvG als Trainer holt und dass der sich nicht reinreden lässt bei sportlichen Fragen. Beim Uli werde ich das Gefühl nicht los, dass er am liebsten selber die Aufstellung machen würde.

    Das gemeinsame Interview mit Beckenbauer in der letzten Saison fand ich schon grenzwertig, aber das jetzt – nach einer Wahnsinns-Saison und einen aktuell absehbaren Aufwärtstrend in der Liga (in Pokal und CL stehen wir sowieso super da) – schon wieder gegen den Trainer geschossen wird, ist einfach nur noch lächerlich. Ich hoffe nur, dass LvG aus diesen ja sehr persönlichen Attacken gegen ihn keine Konsequenzen zieht. Einen besseren Trainer werden wir aktuell nämlich sicher nicht finden.

    PS: Natürlich hat Robben letzte Saison viele Spiele für uns gewonnen. Man sollte aber auch nicht vergessen, dass wir ein Großteil der Saison auch ohne Ribery bestritten haben, was die Leistung noch bemerkenswerter macht!

  49. Jetzt vielleicht ein wenig OT, aber: Ich habe van Gaal noch nie einen Satz wie „Ich bin der beste Trainer der Welt“ in einem vollkommen ernsten Zusammenhang sagen hören. Das geschah immer mit einem Augenzwinkern oder einem süffisanten Lächeln. Und man hackt doch nur drauf ein, weil er Trainer bei Bayern ist.

    „Diese Arroganz wird sich noch rächen“ – und andere Allgemeinplätze werden dann immer hervorgeholt, nur weil keiner der Journalisten mehr Tatsache und Witz voneinander unterscheiden kann und nur mehr den Blick für die skandalträchtigsten Aussagen hat.

    „Ich habe einen Körper wie ein Gott“ kann man im Angesicht (und Schatten) seines stattlichen Wanstes wirklich nur als komplett hasszerfressener Bayern-Anti als Arroganz auslegen. 🙂

    Ich mag ihn – schon allein deshalb, weil er sich nicht auf diese dumpfe Journalisten-Spiel einlässt und ihnen oftmals ihre suggestive Fragehaltung um die Ohren haut und mit Faktenwissen auseinandernimmt.

    Alles in allem steckt von uns ja keiner mit drin. Wenn UH nicht weiß, was er mit van Gaal dann reden soll, außer ihm Tipps für den aktuellen Kader zu geben, dann ist das wohl sein Problem und auch nicht so tragisch: Sie sollen ja schließlich (trotz Bayern-„Familie“) nicht die besten Freunde sein, sondern ihren Job machen. Und gerade das hat sich van Gaal mal mindestens für diese Saison verdient. Letztendlich hat ihm der Erfolg seiner Entscheidungen bisher meistens noch recht gegeben.

    Übrigens ist es auch van Gaals Verdienst, dass die jungen Amateure viel näher an die erste Elf herangerückt sind. Mit nur ein paar verletzungsbedingten Ausfällen, werden hier doch z. B. schon immer lautstark Jüllich, Haas oder Knasmüller gefordert. Das wäre vor ein paar Saisons noch keine solche Selbstverständlichkeit gewesen.

  50. Mich würde mal interessieren, wenn ihr (zB Ribben, Bayernandreas) denn als Nachfolger für LvG seht?

    Wenger? also bitte….
    Sammer?? der ist also kein Alpha Tier?? und dem haben die BvB verantwortlichen dauernd die manschaftsaufstellung gesagt??

    Kloppo?? gähn..niemals- frühestens in 2 jahren- falls er in dortmund keine Titel holt

    also doch wieder ein Hitzfeld? ein Don Jupp?? oder wenn wir schon bei Rentnern sind, Rehhagel oder Lattek???

    Ich bin da jetzt schon gespannt, was kommt.

    PS: zum glück lässt sich unser Trainer nicht reinreden. Wozu haben wir ihn denn, wenn er die Hilfe des Vorstands nötig hat? ER steht in der Verantwortung- Er steht in der öffentlichen kritik. und kein UH und kein Rummenige oder sonst wer. Sein Job ist es, die Manschaft auf- und einzustellen. Wenn er das nicht kann, keinen erfolg hat oder sonstwie versagt, dann muß man sich von ihm trennen- aber nicht den Vertrag verlängern.

    Vorschlag für die nächste Paule Überschrift:

    Der FC Hollywood is back- oder FC Hollywood 2.0

    Als hätten wir keine anderen sportlichen Sorgen.

  51. @vadder
    Um ehrlich zu sein: Ich sähe Sammer lieber heute als morgen auf unserer Trainerbank! Habe ich schon öfters mal erwähnt, deswegen ist das jetzt keine neue Erkenntnis. Auch vor van Gaals Verpflichtung war das meine Meinung.

    Und was heißt eigentlich, „die Hilfe des Vorstands nötig hat“. Darum geht es doch gar nicht. Auch nicht ums „reinreden lassen“. Es geht einzig und alleine darum, andere Meinungen zu akzeptieren und auch mal ein wenig Selbstrefektion zu üben.

    Wenn ich als Verein 35 Millionen für einen Spieler ausgebe, dann einen neuen Trainer verpflichte, dann schreibe ich ihm in den Vertrag (im übertragenen Sinne), dass der Typ erstmal gesetzt ist. Es kann aus meiner Sicht nicht sein, dass man als Vorstand den teuersten Tarnsfer der Vereinsgeschichte tätigt und dann kommt ein Trainer und lässt ihn auf der Bank verschimmeln.

    Da muss man doch (und das betrifft alle Verantwortlichen) etwas gesamtheitlicher denken. Und da sind wir wieder bei der One-Man-Show. Da würde mir als Verantwortlicher auch der Hut hoch gehen, wenn ständig 50 Millionen-Invest auf der Bank hocken.

    Und tut bitte nicht so, als wäre van Gaal der letzte mögliche Trainer auf Gottes Erde. Es gab vor ihm schon andere und wird nach ihm wieder andere geben, ohne das sich der FC Bayern auflöst.

  52. Ich glaube, schon im letzten Jahr wurde vG von der Vereinsführung kritisch gesehen. Aber wer gewinnt, hat recht. Mittlerweile ist der Verein jedoch an einem Punkt, an dem UH nicht mehr bereit ist, die Defizite in der Teamführung von vG hinzunehmen. Außerdem ist UH auch immer Kaufmann.

    Mit Tymo und Gomez werden mal eben 40 Millionen Kapital vernichtet. Ohne erkennbaren Grund. Denn vGs Alternativen rocken nicht wirklich. Pranjic, Braffheid … Klar freuen wir uns alle über die Entdeckung von Müller und Badstuber. Aber es wäre besser, wenn auch die mal eine Pause bekämen, um runterzukommen. Vor allem Müller.

    vG hat sehr wohl auch Verletzungen zu verantworten. Robben natürlich nicht. Aber warum muss ein van Bommel mit Verletzung Bundesliga spielen (dass auch noch mittelprächtig) und sich dann beim Länderspiel vollends die Kante geben? Da hätte man übrigens den guten vB einfach auch schonmal vorher für verletzt erklären können und hätte die Länderspielpause gleich noch mit zur Reha genutzt. Aber nein, der Kapitän spielt.

    Ich glaube, was UH auch stinkt, ist die Unfähigkeit des Vorstandes auf vGs Selbstbewusstsein zu reagieren. Keine Reaktion auf vGs Kritik, die Spieler könnten sich hintenrum ausweinen. Dieses von vG öffentlich angesprochene Problem muss entweder kommentiert werden, oder aber man muss wenigstens mal sagen, warum das der Fall ist. Nämlich, weil ein vG nicht allmächtig ist und auch nicht sein soll. Der FC Bayern ist ein familiärer Verein. Da passt es nicht, wenn da jemand ist, der den eigensinnigen Patriarchen gibt (vG), während einige aus der Familie in der Tasche die Faust ballen.

    Starker Trainer ja, aber keiner, der die Traditionen des Vereins mit Füßen tritt und der sich selbst seiner Argumente beraubt, indem er seine Philosphie nicht so umsetzt, wie angekündigt.

    Es grenzt an ein Wunder, dass Spieler wie Gomez, Tymo und Micho überhaupt noch versuchen auf dem Platz Leistung zu zeigen, obwohl sie zuvor nicht einmal den Hauch einer Chanmce hatten.

    Auch noch eine Bemerkung, die etwas untergegangen ist. Altintop – ja, er spielt grad grottig – hat nach einem seiner ersten Spiele diese Saison gesagt, dass es für Außenstehende oder den Trainer leicht sei, von Spielern, die lange nicht gespielt haben, zu fordern, dass sie jetzt mal ihre Chance nutzen sollen. Für den Spieler, der verunsichert ist, weil er nie spielt, der keine Wettkampfpraxis hat, ist es das nicht. Sogar ein Olic war letzte Saison, derart angeknackst, dass er lieber von der Bank kommen wollte, als von Anfang an zu spielen. Und der ist ein Kämpfer.

  53. Lieber Himmel, was geht denn hier ab? Wollen hier einige tatsächlich schon den Trainer abschießen? Geht’s noch??

    @Ribben: Wenn es nicht um „reinreden“ geht, aber Du im nächsten Satz schreibst, dass der Trainer gefälligst den teuren Spieler aufzustellen habe, wie passt das denn zusammen? Mal abgesehen davon, dass wir uns bei den Real Madrids dieser Welt oft genug kaputt gelacht haben, wenn auf diese Weise keine funktionierende Mannschaft rauskam.

    Ich will ja nicht jede Personalentscheidung van Gaals verteidigen und habe mir oft genug auch eine andere Aufstellung gewünscht, aber letztlich – seien wir ehrlich – haben wir als Außenstehende nicht den Hauch einer Ahnung.

    Der Trainer MUSS eine starke Figur sein, dem man nicht ständig reinquatschen kann, ansonsten haben wir FC Hollywood hoch zehn. Und auch wenn LvG recht stur sein kann (bzw. ist), halte ich ihn nach wie vor für den richtigen Trainer.

  54. Weiß irgendjemand die Situation richtig einzuschätzen? Es gibt zahlreiche Erklärungen für die Aktion von UH
    a) Ablenken von der sportlichen Situation und Druck von der Mannschaft nehmen
    b) interne Machtkämpfe
    c) Verteidigung der eigenen Transfers
    d) Schützen von Spielern, die im Moment nicht so gut dastehen, aber wichtig sind/sein könnten
    e) Preise für mögliche Verkäufe von Spielern steigern
    f) den internen Konkurrenzkampf anfeuern/zukünftig das Rotationsprinzip verstärken, damit die Spieler, die jetzt die Kohlen aus dem Feuer holen, auch noch Chancen haben, wenn die Verletzten zurückkehren
    g) Angriffsfläche für die Personen der operativen Ebene bieten, damit diese selbst mehr Profil gewinnen
    h) Geltungssucht
    i) ernsthafte Sorge um die Zukunft der Mannschaft
    j) Retourkutsche für die letzten 2 Kapitel des Buches von van Gaal

    Vermutlich kommen wir da nicht weiter, es sei denn, wir erfahren ein paar Interna. Aber in dieser Hinsicht sind wir vom FC Hollywood nun glücklicherweise weit entfernt. So oder so, es bleibt die Hoffnung, dass es Frucht bringt. Allerdings frage ich mich: Warum jetzt und in dieser Vehemenz? Doch das ist wohl nur zu klären, wenn man den wahren Grund für die Äußerungen kennt. Mal sehen, wie warm der Mantel wirklich ist. Ich hoffe, sehr warm, damit van Gaal bleibt.

  55. @koo

    Für mich ganz klar b), d), e) und g).

    Zu j) kann ich nichts sagen, da ich das Buch nicht gelesen habe.

    Aber grundsätzlich muß ganz schön intern die Hütte brennen. Und zwar schon VOR dem Interview. Das war ja kein Zufall. Da ist was im Busch, schon seit Wochen. Also sieht es am allerdeutlichsten nach Machtkampf oder nach Profilgewinn für die Operativen aus.

  56. Alaba ist laut transfermarkt.de wieder fit.

    Da frag ich mich: Hätte er sich nicht verletzt, hätte er dann die letzten sechs Wochen gespielt? Und wenn ja, als linker Außenverteidiger und Contento-Ersatz oder neben Schweinsteiger als Sechser?

    Und was macht Contento eigentlich?

  57. Übrigens hat Hoeneß sich am Wochenende in der Frankfurter Rundschau und der Berliner Zeitung geäußert (war wohl ein gemeinsames Interview für beide Zeitungen). Es ging nicht so sehr um Fußball, sondern Hoeneß belehrte mal wieder, auf mMn peinliche Weise, wie Gott und die Welt zu funktionieren haben. Ein Zitat daraus finde ich allerdings, ähm, passend (es geht um Führungsstärke):

    „Die Regierung muss wie eine Wand sein. Nur so können die Probleme dieses Landes, die so vielschichtig sind, gelöst werden. Ob die Regierung sich nun aus Schwarz-Gelb, Schwarz-Grün oder Schwarz-Rot zusammensetzt. Wenn der eine sagt, er sei für die Gesundheitsreform, und der andere, er sei völlig dagegen, dann kann diese Stimme aus der Opposition kommen, aber doch nie aus den eigenen Reihen. Ich sage immer: Die Gegner sitzen da draußen, aber sie dürfen nicht im eigenen Nest sein. Konflikte, die du im eigenen Haus lösen musst, kosten doch viel mehr Kraft und Energie als Konflikte mit Menschen, die einem nicht so nahe stehen.“

    Und ich zitiere mich dann mal selbst aus einem obigen Beitrag: „Hallo?“

  58. Wenn man UH eines in diesem Zusammenhang nicht unterstellen sollte, dann ist es Emotionalität. Bei jeder seiner Aussagen oder Interviews(bzgl. Daum und Kokainkonsum, bzgl. Konkurrenten, etc.) hat er immer Kalkül gezeigt.
    Es ist imho zu simpel, mal wieder die üblichen Schubladen aufzumachen.

    Eines hat er aber sicher aus der Vergangenheit – und das nicht nur in München – mitgenommen: wenn nur die jeweilige Funktion (Trainer, Manager) gesehen wird, nicht aber der gesamte Verein, so mag sich kurzfristig Erfolg einstellen (bestes Beispiel: Bremen zu OR Zeiten), am Ende zahlt aber der Verein drauf bzw. die Identifikation geht verloren (mal sehen was von S04 übrig bleibt).

    Sportlich steht LvG außerhalb jeder Kritik, das weiß auch UH, sonst hätte es bei der Vertragsverlängerung wohl nicht solche Einigkeit bei allen Beteiligten gegeben.
    Auch die Spieler, die ja sonst auch mal gerne mittels Ihrer Berater kommunzieren, verhalten sich ja eher ruhig.
    Außerdem hätte sicher die BLÖD schon etwas dazu geschrieben, wenn das alles so deutlich wäre.

    Und: Selbst die fürchterlichsten Trainer wurden von UH nicht so unter Beschuss genommen (FM, JK): also, mal sehen, was nach Kalles Friedensrunde kommuniziert wird.

  59. @Pekka
    Interessanter Einblick, danke dafür. Entweder er verfolgt wirklich den Masterplan oder es ist ein bisschen was locker im Oberstübchen. Andererseits ist er auch nur Mensch und warum sollte er imstande dazu sein, das zu leben, was er predigt?

    Im Grunde genommen, interessiert es mich persönlich herzlich wenig, ob die regierenden Parteien oder der FC Bayern den Knatsch des Jahrtausends haben, solange sie nur ihre Arbeit machen.

  60. Wir haben gerade erst die erfolgreichste Saison des FCB gesehen MIT dem Trainer van Gaal. Jetzt ihn in Frage zu stellen oder am liebsten a la Ribben nur noch von hinten sehen wollen, obwohl jeder um die Personalsituation weiß, halte ich für hanbüchen. Man spielt eine Saison wie die letzte nicht TROTZ eines schlechten Tainers. Wie man mit einem schlechten Trainer (besser: Übungsleitungsdarsteller) spielt, haben wir vorletzte Saison gesehen.

    koo bringt es auf den Punkt, wir wissen eigentlich gar nix und UH kann viele und mehrere Gründe haben für seine Aussagen. In den knapp 40 Jahren hat er dem Verein jedenfalls deutlich mehr geholfen als geschadet, um es mal gaaanz sanft auszudrücken. Somit vertraue ich auf den (letztlich) kühlen Kopf aller Beteiligten und empfehle uns allen, die Dinge niedriger zu hängen. Machen wir den Ottl-Gomez: sagen wir am besten nix dazu und versuchen (Gomez und Co.) bzw. hoffen (wir) einfach, Cluj und vor allem MG zu schlagen.

  61. @Ribben: sammer? bei uns? wie kommst darauf, das das klappt?

    Zum Trainer: Wenn er so ein arroganter/uneinsichtiger typ wäre, warum sagen dann lahm oder schweinsteiger, ja selbst ribery das der erfolg vor allem am Trainer liegt/lag??

    Und warum spurten unsere spieler ausgerechnet zu LvG nach wichtigen toren? Show? oder hoffen sie, ihn dabei so schwer zu verletzten, das er berufsunfähig wird???

    Irgendwas passt bei der ganzen sache nicht. gar nicht.

    PS: auch ich bin/war mit LvG in vielen dingen nicht einer meinung. Mit Fm, OH, JK übrigens auch nicht.

  62. Ich finde es auch etwas happig, vG jetzt unter anderem dafür zu verdammen, dass er Micho, Tymo, Gomez nicht regelmäßig ihre Chancen gegeben hat. Blättert mal die Kommentare der letzten Wochen und Monate durch. Was haben wir hier auf speziell diese 3 geschimpft. Die meisten hier hätten wohl zB einem Micho wenig hinterher getrauert, wenn er bei entsprechendem Ersatz den Verein verlassen hätte…

    Zu Khedira, den halte ich tatsächlich für einen guten, wobei wir in der zentralen Defensive einfach wirklich breit besetzt sind. Selbst wenn man van Bommel und Ottl ausklammert, bleiben Schweinsteiger und Tymo, dazu Alaba und mit Abstrichen Pranjic. Und in ihrer jeweiligen N11 auch schon zumindest versuchsweise auf der 6 waren Altintop und Kroos.

    Ich glaube, dass sich bei UH eine ganze Ecke Ärger angestaut hat. Gomez und Tymo waren UH’s Transfers und dass der Ulli den Kroos gut findet hat er ja auch mehr als einmal erklärt. Und dann kommt der neue Trainer und setzt diese Jungs auf die Bank und erklärt mehrfach öffentlich, dass die nicht ins System passen und schließlich auch nicht seine Wunschspieler seien. Kann mir gut vorstellen, dass dem guten Ulli da der Kamm schwillt. Und wenn sich dann die Gelegenheit ergibt, dass wenn auch Monate später alle diese Gescholtenen ein Tor machen, wittert der Ulli die Retourkutsche. Dass UH nicht schnell vergisst, werden zB Daum, Lemke und Co. bestätigen können.

    Hier treffen also grade zwei absolute Alphas aufeinander. Ich hoffe einfach mal, dass es beim Knurren bleibt und sich dann beide wieder in ihre Reviere zurückziehen und ihre Arbeit machen!

  63. Noch eine kurze Khedira-Anmerkung: allein dass Real ihn wollte und lvg nicht, spricht absolut nicht gegen lvg. Sonst würde Robbens Wechsel von Real zu den Roten auch gegen lvg sprechen, oder?

  64. @Fußballfreund Naja, unter Mou hätte Robben vielleicht auch öfter spielen dürfen.

    Ich glaube, es geht UH gar nicht so sehr darum, den Trainer anzuzählen, sondern nur wieder für klare Verhältnisse zu sorgen – und eben zu zeigen, dass der FCB nicht nur aus der Meinung und den Entscheidungen von vG besteht. Rummenigge und Nerlinger gelingt das ja noch nicht ganz so.

    vG hat in den letzten Wochen Spieler in der Öffentlichkeit angezählt. Ohne Widerrede von irgendwem. Kann mir gut vorstellen, dass UH vG einfach auch mal zeigen wollte, wie sich das anfühlt, wen sowas passiert.

    Was bei der ganzen Diskussion um die nicht etablierten Spieler ein wenig zu kurz kommt: Es ist die Aufgabe des Trainers, diese Spieler besser zu machen. Es gab da mal einen Trainer, der genau das wollte. Die Spieler jeden Tag besser machen. In der Praxis ist er gescheitert, weshalb als Nachfolger explizit ein Fußballlehrer verpflichtet wurde. Der von sich selbst sagt, er würde vor allem den Kopf trainieren.

    Also entweder sind beim FCB ein paar Spieler extrem hohl, oder aber der Fußballlehrer macht es sich mit seinem: „Der passt nicht ins System“-Argument ein bisschen einfach.

    Es geht bei der ganzen Sache wohl auch nicht so sehr ums dreinreden, in den Tagesbetrieb, sondern um den FCB als Ganzes, darum, dass die Leute im Verein die Arbeit machen können, für die sie bezahlt werden. Zum Beispiel Transfers durchführen. Wenn dann aber vom Trainer einerseits das Veto für Transfers kommt, anderseits aber keine Transfer-Alternativen gebracht werden, wirds kritisch.

  65. Im übrigen gibt z.B. Xavi im kicker Hoeneß insofern recht, dass van Gaal im menschlichen Umgang nicht einfach ist. Sein Vorwurf war, dass van Gaal sehr direkt ist und auch mal die Geduld verliert. Mit anderen Worten, er macht den Spielern Druck. Hoeneß dazu: blablabla, bei Bayern ist immer Druck, damit muss van Gaal leben, blablabla man muss die Spieler aus der 2. Reihe stark reden. Ja was denn nun? Druck auf van Gaal ist super, Druck auf die Spieler ist vom Teufel?

    Desweiteren sagte Xavi, van Gaal sei immer(!) gerecht in seinen Entscheidungen. Wer gut trainiert, dürfte spielen. Und was will jetzt Hoeneß nochmal? Ach ja, der Trainer soll sich in seinen Kompetenzbereich reinwurschteln und die Vorstandsspieler auflaufen lassen. Und Kronzeuge dafür ist jetzt ein supergrandioses 4:2 gegen Freiburg. Da können Meisterschaft, Pokalsieg, CL-Finale mit allseits gelobtem Spielsystem und dominierende Bayern bei der WM natürlich nicht gegen anstinken. Freiburg. Hallo?

    Wieso sind eigentlich die Verträge mit Lahm und Schweinsteiger immer noch nicht verlängert? Ist bestimmt van Gaals Schuld, der hat doch Nerlinger zum Sportdirektor gemacht, oder?

  66. @vadder; ich habe ja nicht zwingend einen neuen Trainer gefordert, wobei ich da mit Sammer durchaus leben könnte.

    Ich habe auch nur erwähnt das ein LvG nicht immer nur strikt seine Wege gehen sollte, denn einen Sachverstand haben wir bei uns im Vorstand und der Führungsetage doch nun wirklich. Und diese haben den Verein wirklich tief im Herzen.

    Und ich hatte betont das es mit Sicherheit nichts bringt mehrere Spieler in einer Durststrecke oder Überlastungsstrecke durchzuschleppen, weil sie ja nun einmal zum eigetnlichen Stamm gehören. Dafür wären die Backups Tymo und Gomez auch schon früher geeignet gewesen, zumal gerade Klose im Bayerntrikot auch nicht gerade Bäume ausgerissen hat.

  67. @vadder
    Also wie gesagt, meine Meinung zu Sammer habe ich schon lange und das hat im Grunde auch nichts mit van Gaal zu tun. Meine Meinung zu van Gaal ist er zwiegespalten, tendenziell aber eher nicht so gut. Was nicht bedeutet, dass ich der Meinung bin, man müsste van Gaal jetzt rausschmeißen, das ist natürlich Käse. Ob das mit Sammer dann klappen würde, weiß kein Mensch. Jetzt ist erstmal van Gaal da, deswegen erübrigt sich die Diskussion natürlich.

    @Fußballfreund
    Spekulation, was die letzte Saison angeht. Aber van Gaal hat sicherlich seinen Teil dazu beigetragen, keine Frage. Die Frage wird eher sein, wie nachhaltig das ist oder ob es dann doch nur ein großer Ausrutscher nach oben war.

    @Gunnar
    Und nochmal, es geht nicht ums „reinreden lassen“ im Sinne von „Wir spielen 4-4-2“ oder „Du stellst bitten den und den auf“. Es geht darum, Vereinsinteressen gemeinsam zu vertreten. Da muss es doch klar sein, das solche Megatransfers erstmal eingesetzt werden. Und andere zumindest eine Chance bekommen. Gomez wurde ja sogar ohne ersichtlichen Grund und als bester Torschütze abgesägt.
    Stellt euch mal vor VW bekommt einen neuen Manager und der stellt sich hin und sagt, mit dem Kauf von Porsche habe ich nichts zu tun…

    Und wenn ich noch hinzufügen darf:
    Einem Mann, der seit 40 Jahren dabei ist, mehr Herz und Seele des Vereins ist als alle anderen zusammen, der aus einem Tante-Emma-Laden einen der größten Vereine der Welt gemacht hat, sich gegen eine ganze Nation behaupten musste (Daum) und am Ende (wie fast immer) recht behielt, zu unterstellen es wäre was im Oberstübchen nicht mehr ganz passend. Das finde ich hanebüchen!

  68. Nachdem ich mal eine Nacht drüber geschlafen habe: vG hat immer gesagt, daß er 2012 (also in 1 1/2 Jahren) gerne eine Nati übernehmen würde.

    Wenn ich das so nehme, sehe ich die Aussagen von Uli in einem noch anderen Licht: nämlich in dem, daß er nicht bereit ist, den Verein in die Hände eines Alleinherrschers mit selbstgewähltem Verfallsdatum zu geben.

    Wenn vG jetzt alle möglichen Dinge bestimmen will wie z. B. Transfers und dann in 1 1/2 Jahren weg ist, was haben wir dann? vG ist weg, wir haben die Strukturen und die Mannschaft von vG. Nur haben wir dann keinen vG mehr…schade auch!

    Ich glaube, vG will alles alleine machen, und da macht der Uli halt nicht mit, der lässt sich nicht von einem Angestellten (!) mit Zeitvertrag (!) die Vereinsstrukturen diktieren.

    Um es deutlich zu machen: das Risiko trägt NICHT vG. Der kann immer gehen, wann er will, wie er will. Das Risiko all dieser Entscheidungen trägt der FCB. Und der Präsident des FCB ist Uli. Und als solcher macht er sich halt auch Gedanken über den 30.06.2012 hinaus. Und das ist, mit Verlaub, absolut korrekt.

  69. „Wenn vG jetzt alle möglichen Dinge bestimmen will wie z. B. Transfers und dann in 1 1/2 Jahren weg ist, was haben wir dann?“

    Ein zweites Barcelona! 😉

  70. @ Pekka Es geht nicht darum, die Qualitäten, die vG ohne Zweifel hat, in Frage zu stellen. Es geht aber eben wie Ribben gesagt hat, um Nachhaltigkeit, um das große Ganze, um den FCB.

    Klar kann niemand vorhersehen, dass das Verletzungspech derart zuschlagen würde. Aber in einem 250-Millionen-Unternehmen sollte es ein Worst Case-Szenario geben, um auf den Fall der Fälle wenigstens einigermaßen vorbereitet zu sein. Ich kann mir gut vorstellen, das UH seine Worte eben auch deshalb gewählt hat, damit nach den nun sicher wieder eintretenden Erfolgen, nicht gleich wieder Friede, Freude, Eierkuchen ist.

    Schönes Zitat aus SZ/TZ von vor einem Jahr:

    „In einem Interview mit der tz widersprach der Trainer nun Neu-Präsident Uli Hoeneß bei der schwelenden Taktikfrage. Dieser hatte zuvor öffentlich gefordert, dass der FC Bayern München in Zukunft mit einem 4-4-2 auflaufen solle: „Ich denke, dass Uli Hoeneß nicht recht hat, wenn er sich auf ein System festlegt“, erwiderte nun van Gaal. Vielmehr sei das System von den jeweiligen Spielern im Kader abhängig: „Das habe ich Uli schon im April, als er mich geholt hat, erklärt. Ich spreche mit dem Vorstand oft darüber.“ Für die Zukunft wünscht sich der Niederländer weniger öffentliche Diskussionen: „Ich bin wegen meiner Philosophie geholt worden. Der Vorstand darf mir Hinweise geben – aber ich muss letztlich entscheiden.“

    Das System ist also von den Spielern im Kader abhängig. Aha. Nur da fangen die Widersprüche an. Denn es passen aber doch laut vG viele Spieler gar nicht ins System. Gomez, Kroos, Tymo – alle wurden sie öffentlich von VG abgewatscht. Nur warum ändert er nicht wenigstens jetzt das System? Wo ein 4-3-3 für die Spieler auf dem Platz eher eine Bürde ist. Würde ich schon gerne mal wissen. Und ich glaube, UH würde das auch gern wissen.

  71. @bonehead

    Vielleicht. Vielleicht aber auch eine halbe Milliarde Schulden (wird dank Uli nicht geschehen) und einen neuen Trainer, der einen Haufen neuer Spieler will, weil er mit denen die da sind nichts anfangen kann (wäre bei einem Barca-Kader eher unwahrscheinlich, aber den haben wir leider noch nicht 😉 ).

    Genau das ist nämlich das Problem: ein Angestellter hat mit dem zu arbeiten, was da ist.

    Er kann sich nicht hinstellen und sagen, weg mit all den Trotteln, die bisher da sind, her mit einem neuen Kader. vG hat das nicht getan und hat auch sonst viel richtig gemacht, keine Frage, das will ich in keinster Weise bestreiten und dafür bin ich ihm sehr dankbar!

    Aber er kann sich nicht hinstellen und in der Öffentlichkeit sagen, ‚Meine Chefs sind Idioten, die kaufen den erfolgreichsten Buli-Torjäger der letzten drei Jahre, aber ich finde den doof, und deshalb haue ich ihn erstmal vor laufender Kamera in die Pfanne (öffentliche Wahrnemung übersetzt nämlich ‚ist nicht mein Transfer‘ in ‚kann nichts taugen)‘. Wenn der Angestellte diesen Spieler nicht will, dann kann er das INTERN äußern. Aber nicht gegenüber den Medien.

    Für mich ist das der Anfang der Probleme zwischen Uli und vG gewesen.

  72. @bonehead:
    …und scholl macht den guardiola!

    das läuft hier alles gerade etwas schwarz-weiß ab. dass man lvg kritisiert ist ja nicht gleichbedeutend damit, dass man sammer auf der trainerbank haben will (gott bewahre!).
    und dass sich die spieler nicht über lvg beschweren sagt meiner meinung nach auch nichts aus, das käme sicherlich eher NACH einer entlassung. außerdem hat man ja gesehen, was lahm letztes jahr auf die mütze bekommen hat.

    gleichzeitig muss es aber möglich sein, die maßnahmen von lvg zu kritisieren, soweit sie extreme züge annehmen. dazu zähle ich beispielsweise die aussagen zu tymo und gomez, das mehrfache einsätzen von klose statt kroos auf der 10., …
    gerade wenn die probleme dann im bloßen zwischenmenschlichen umgang mit den spielern liegen, ist uh doch genau derjenige, der den mund aufmachen wird und darf, auch wenn er aus dem tagesgeschäft raus ist. denn egal ob sich spieler beschweren, es ist ja auch für die fans öfter mal fragwürdig, was lvg da macht (siehe abschiebung lucio und toni).

    wenn lvg nicht nur alles alleine entscheiden will, sondern auch noch auf kommentarloses hinnehmen der vereinsführung besteht, dann wäre er bei einer nationalmannschaft evtl. besser aufgehoben.

    aber wie gesagt, ich will lvg weiter als unseren trainer haben. aber seine für außenstehende schwer nachvollziehbaren maßnahmen sind nur solange gerechtfertigt wie er erfolg damit hat. da steht momentan schon ein fragezeichen dahinter. letzte saison war für diesen erfolg eben auch zu einem großenteil arjen robben verantwortlich, sodass einige diskussionen gar nicht erst aufkamen, die jetzt geführt werden.

  73. Weil’s ja langsam normal ist: Badstuber ist auch kaputt, kann morgen nicht spielen…

  74. Zwischen qualitativ hochwertigen Artikeln zu einem, äh, Gespenst an der Uni Bochum und der vielversprechend klingenden Aktion „Wir wollen mit Maffay auf Tattoo-Tour“ ist bei bild.de übrigens zu lesen, dass Schweinsteiger sich erst 2011 um seine Vertragsverlängerung kümmern will, weil er zunächst die Entwicklungen im Verein abwarten möchte.

  75. @Liza So was habe ich befürchtet. Wenn man den Vertrag bei einem (dem?) Schlüsselspieler nicht gut zwei Jahre vor Ablauf verlängert, kommt man schnell in die Situation, dass dieser dann in einer Verlängerung gut ein Jahr vor Ablauf auch erstmal keinen Sinn mehr sieht. Das ganze Paket ist durch CL und WM ohnehin schon (unnötig?) teuer geworden.

    Das ist erstmal nur eine Feststellung. Woran es liegt, dass bisher nicht verlängert wurde, kann ich natürlich nicht beurteilen. Mein Verdacht ist aber schon, dass der Verein hier gepennt hat. Wollen wir mal hoffen, dass Schweinsteiger mehr daran liegt, eine Bayernlegende zu werden als Auslandserfahrung zu sammeln.

  76. Also dass beim FCB in der Führungsetage so großer fußballerischer Sachverstand vorhanden ist, wage ich mal anzuzweifeln. Erfahrung, ja, und die sogar in Massen. Und UH Qualitäten als Manager sind unbestreitbar. Aber was das Sportliche angeht… nun ja. Letzendlich trägt LvG die alleinige Verantwortung.

    Und irgendwann muss man sich auch mal entscheiden: Ich weiß, dass der Aspekt der Bayern-„Familie“ ein großes Plus ist, der den Club wohl von manch anderem unterscheidet. In den Kommentaren nach Spielen ist hiervon aber nichts zu merken. Jeder würde Spieler, die über einen längeren Zeitraum schlecht spielen (Demichelis, Braafheid, von Tymo hat man auch keine Wunderdinge gesehen) zum Teufel wünschen. Man kann nicht einerseits Fußball als normalen Beruf hinstellen und auf geregelte Arbeitszeiten und Leistungsdruck pochen und andererseits wieder alle sofort wieder in Schutz nehmen. (Fingerspitzengefühl ist aber erlaubt)

    Professionalität und „guter Stil“ sollten nicht an den Einsätzen festgemacht werden, die jeder Auswechselspieler kriegt und unter welchen Umständen.

  77. Man sollte auch hinzufügen, dass Hoeneß zusammen mit den drei Matchwinnern vom Freiburg-Spiel auch einen gewissen Hamit Altintop als unterschätzten Spieler erwähnt hat, was in Anbetracht seiner gezeigten Leistungen mehr als absurd ist. Ob er (ev. auf einer anderen Position) ein höheres Leistungspotential hätte, ist da noch eine andere Frage. Aber LvG vorzuwerfen, er verkenne die Leistungen eines Altintops, das ist reichlich abstrus.
    Bei Tymo muss man erstmal abwarten, er hat ja kaum drei Spiele über 90 Minuten gemacht. Bei Micho ist das vorhandene Potential offensichtlich, aber da Badstuber letzte Saison ja häufig links gespielt hat, bekam er in der vergangenen Spielzeit ja auch reichlich Einsätze, in denen er seinen Stammplatz nun mal nicht festigen konnte.
    Gomez hat sicherlich seine Schwächen im technischen Bereich, beweist aber nun nach der ersten Phase der Hinserie 2009 sowie der Endphase der Hinrunde 2009 nun zum dritten Mal, dass er in der Lage ist, regelmäßig seine Tore beizusteuern – was ja so ziemlich die Erwartungshaltung an einen Mittelstürmer ist. Nicht konsequenter auf ihn zu setzen und ihn sogar abzuwerten („Nicht mein Transfer“), könnte der einzige Fehler sein, den ich LvG ankreiden würde (plus die fehlenden Pausen für MvB und Müller) – auch wenn ich natürlich nicht beurteilen kann, wie sich Gomez im Training so geschlagen hat. Auch dort gilt es aber erstmal abzuwarten wie lange das Formhoch bei Gomez anhält und wie er mit dem nächsten Tief umgeht.
    Von daher ist die Kritik von Hoeneß nmM zwar durchaus stichhaltig, aber eben nur in Teilen. Die Schärfe, die darin zu hören war, finde ich daher mit zwei Tagen Abstand überzogen und den Zeitpunkt sehr leichtfertig gewählt. (Man stelle sich nur mal vor, UH hätte nach dem Dortmund-Spiel beklagt wie ungerecht Martin Demichelis behandelt würde. Da hätte ihn wohl niemand ernst genommen.)

  78. @Liza:
    Volle Zustimmung, wobei Altintop in seiner ersten Saison bei uns seine Qualität auch schon nachgewiesen hat. Ist halt die Frage, ob er nochmal dahin kommt.

    Den Zeitpunkt hat UH sicher sehr bewusst gewählt, in dem er sich solange zurück gehalten hat, bis es sportlich wieder etwas besser aussieht.

    Hach, ich hoffe, UH und LvG sitzen möglichst bald mal abends beim Rioja zusammen, kotzen sich aus und haben sich danach lieb. Naja, wenn sie wenigstens vernünftig zusammen arbeiteten, reicht’s ja schon.

  79. Schweinsteiger verschiebt also eine mögliche Vertragsverlängerung, klasse.

    An der Stelle möchte ich mal die Frage in den Raum stellen, was genau Herr Nerlinger den lieben langen Tag macht. Kann irgendjemand ein Projekt, eine Idee, geschweige denn Transfers nennen, die man mit ihm und seiner Arbeit in den letzten eineinhalb Jahren verbindet?

    Ich habe den Eindruck, der Mann ist ein besserer Pressesprecher, der wahlweise die Philosophie van Gaals verkauft, Druck auf die Mannschaft aufbaut oder beschwichtigt und in der Halbzeitpause die Auswechslungen erklären darf. Klar ist es schwer, zwischen all den Alpha-Tieren an Profil zu gewinnen. Aber ein bisserl mehr darf da schon kommen.

  80. @KaiserFranz: Was soll denn Nerlinger machen, wenn Schweinsteiger erstmal abwarten möchte? Da kann man weder Schweinsteiger noch Nerlinger Fehlverhalten vorwerfen, sondern Nerlingers Job wäre es jetzt wohl, Pläne zu erarbeiten für den Fall, dass Schweinsteiger weg will (Lässt man ihn dann 2011 ziehen und bekommt Ablöse oder behält man ihn bis 2012 und verzichtet auf die Kohle? Welche Spieler könnten zu den jeweiligen Daten als Ersatz dienen?) und sich zu überlegen, was man ihm bieten will.
    Und dass keine Transfers getätigt wurden, lag ja erwiesenermaßen nicht am Management, sondern am Trainer. Von daher gab es noch keine Chance zur Profilierung. Aber ehrlich: Noch mehr Alpha-Männchen wären dem Verein vielleicht auch gar nicht so zuträglich…

    Ansonsten hoffe ich darauf, dass Herr Nerlingers Geheimprojekt darin besteht, eine Scoutingabteilung aufzubauen, die dem Stellenwert des Klubs angemessen ist. 😉

  81. Bei Schweinsteiger habe ich überhaupt keine Bedenken, dass er verlängert. Das hat ihm vermutlich sein Berater gezwitschert, diese Aussage loszulassen um ggf. bis dahin in Ruhe verhandeln zu können, ohne alle paar Minuten Wasserstandsmeldungen abzugeben. Ein bisschen Poker gehört natürlich auch dazu, aber er weiß ganz genau, was er am FCB hat.

    Habe heute gelesen, dass der Transfer von van der Wiel am Veto van Gaals gescheitert ist. Argument soll gewesen sein, dass erst Braafheid weg muß. Da der sich leider dazu entschlossen hat, seinen Vertrag auszusitzen, musste der Deal mit vdW wieder abgebrochen werden, obwohl offensichtlich schon alles klar war.

    „Herr Trainer, wir hätten die Möglichkeit Messi zu holen.“
    „Puhh, da muß erstmal der Altintop wech“.

    😉

  82. @Liza
    Im Moment kann Nerlinger nicht mehr wirklich was ändern, das ist richtig. Das Kind ist gewissermaßen in den Brunnen gefallen, und es ist zu hoffen, dass das Ganze nicht endet wie damals bei Ballack.
    Aber ich hätte mir gewünscht, das Thema Vertragsverlängerung Schweinsteiger (und auch Lahm) wäre schon längst abgehakt. Zugegeben, es ist etwas spekulativ, aber am Anfang der Saison, sozusagen mit der WM-Euphorie im Rücken, wäre es sicher etwas leichter über die Bühne gegangen. Müller 2015, Lahm 2015, Schweinsteiger 2015, das wäre mal ein dickes Ausrufezeichen gewesen. Naja, noch ist nichts verloren. Vielleicht klappts dann im nächsten Jahr.

    Das mit der Scoutingabteilung ist auf jeden Fall mal ein guter Ansatz. 😉

  83. @Ribben

    Wenn die Sache mit van der Wiel stimmt, werden Ulis Worte immer nachvollziehbarer…

  84. @Jennifer
    Ich gehe davon aus, dass es so war. Und bei Khedira und vielleicht sogar Dzeko wird es nicht anders gewesen sein.

    Da kann sich der Nerlinger natürlich einen Wolf verhandeln, wenn hinterher das Veto kommt, war alles – was vermutlich vorher in irgendeiner Form abgesprochen wurde – für die Katz.

    Und das nur, weil zwingend 25 Spieler im Kader sein müssen. Ich meine, wenn potentielle Verstärkungen auf dem Markt sind, dann muss man zuschlagen, wenn es finanziell vertretbar ist. Um die Altlasten kann man sich ein andermal kümmern.

    Und das ist es was ich meine. Da werden offensichtliche Verstärkungen (und gg. Braafheid brauchen wir wohl nicht drüber reden, dass es so wäre) abgelehnt, weil schwächere Spieler noch unter Vertrag sind.

    Andersherum sind mögliche Verkäufe von Tymo, Gomez und Demichelis offensichtlich am Einspruch des Vorstandes gescheitert.

    Also in Summe passt das einfach nicht zusammen und es ist längst überfällig, dass solche perspektivischen Sachen geklärt werden, auch über die Zeit von van Gaal hinaus. Und da genau kommt auch wieder die Kritik von Hoeneß, wenn er sagt, dass van Gaal keine anderen Meinungen akzeptiert. Wie soll man da eine vernünftige und mittel- und langfristige Personalplanung machen?

    Ach ja, warum sich die Spieler bei van Gaal bedanken. Also bisher haben ihn Ribéry, Robben und Schweini angesprungen. Ersterer um ein Zeichen zu setzen, Robben konnte schon immer gut mit ihm und Schweini weiß ich nicht.

    Aber ich habe weder einen Klose, noch einen Gomez oder Kroos und schon gar gar keinen Demichelis oder Tymoschtschuk mit ihm Jubeln sehen. Und auch wenn es mittlerweile schon vergessen ist, die Sache mit Ribéry wäre ja auch fast Toniesk zu Ende gegangen.

  85. @Pekka: Eine Scoutingabteilung von internationaler Klasse halt, die nicht nur an den Wühltischen Südamerikas überteuerte Restposten abgreift, sondern sich vielleicht auch mal in emporkommenden Fußballregionen (Osteuropa, Afrika, Südostasien) umschaut und dazu in München ein Umfeld kreiert, in dem sich die jungen Spieler leicht einfinden können (so à la La Masia…) Denn so richtig gut gelingt uns die Nachwuchsarbeit ja nur mit deutschen (resp. deutschsprachigen) Spielern. Das muss sich ändern!

  86. Versteh ich das richtig, das van der Wiel, Dzeko oder kehdira uns weitergeholfen hätten??

    Das wäre Ausgaben sagen wir mal um die 60 mio euro gewesen.

    Und was hätten wir bekommen?

    Einen außenverteidiger der wahrscheinlich wie pranjic ein halbes jahr zum eingewöhnen gebraucht hätte? Und er spielt doch rechts? ein Back up für lahm für mehr als 10 mio??

    Dann gäbs da noch Kehdira. der kommt doch nicht zu uns um sich mit BS, Bommel, Tymo und am ende noch Ottl, Pranjic und Alaba um einen platz im mittelfeld zu balgen?

    Dann noch Dzeko. ich gäbs zu, den hätte ich gerne bei uns. Da bleibe ich auch dabei. Aber wenn einer von euch die 1. Hz gegen Freiburg gesehen hat, dann frage ich mich schon, woher die bälle kommen sollen, die Dzeko ins tor schießen soll?

    Wer wußte denn vorher, das Robbery, klose und Olic zeitgleich ausfallen? So gesehn hätten back ups für die flügelspieler geholt werden müssen. Aber das weiß ja keiner vorher. Auch UH nicht.

    Finde es auch äußerst interessant, das LvG jetzt seine Vertragslaufzeit hier vorgehalten wird. Seit wann plant Bayern München strategisch? Mittel- bis Langfristig? Mit einem trainer?? Das gabs nie und wirds nicht geben. Der gedanke hätte was, gewiss- aber das Model fergusson oder Wenger gibts hier nicht. Die wären bei unserem Vorstand auch nicht möglich.

    Deshalb hoffe ich, wie manch andere hier,das LvG es schafft, das Spiel des Großen FCB hier einzuführen. Er hat auf jeden fall einen großen Vorteil gegenüber möglichen anderen trainern: der hat es mehrfach vorgemacht, der weiß, wie es geht.

  87. @Vadder

    Zur vG Vertragslaufzeit: vG spricht davon, 2012 eine Nati übernehmen zu wollen. Das ist seine Entscheidung, das ist auch ok, aber das muß im Umkehrschluß dazu führen, daß sich die Führung nicht von ihm abhängig machen lassen DARF, wenn er in 1 1/2 Jahren mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit weg ist. vG will (aus persönlichen und nachvollziehbaren Gründen) keine langfristige Bindung. Wie es von Vereinsseite aussieht, weiß ich nicht. Fakt ist, selbst wenn wir wollen, derzeit will vG nicht, und damit ist das Thema nun mal für das Erste durch.

    Und zu Ferguson und Wenger: daß die Namen irgendwann kommen würden, war klar.

    Zu Wenger: hat in den letzten Jahren nix gewonnen und verpulvert Kohle ohne Ende.

    Zu Ferguson: hat was gewonnen. Hat aber auch nicht verhindert, daß ManU abhängig von irgendwelchen Investoren ist. Verpulvert auch Kohle ohne Ende.

    Beides keine Trainer, die mich beeindrucken, denn mit Geld kann ich mir Erfolg kaufen (oder immer schön kurz vor Schluß auf die Schnauze fallen wie Chelski), und wenn ich Schulden mache ohne Ende, geht’s noch besser. Ist nur keine große Kunst. Sagt ManU mal, daß sie ihre Schulden zahlen sollen, dann ist Feierabend bei denen.

    Da ist mir vG lieber, nur will der unser Geld gar nicht ausgeben, was manchmal auch ein bißchen unglücklich ist. Aber immer noch besser als bei den anderen 🙂

  88. @ribben

    Wenn das alles so schlimm ist mit van Gaal und der nach Deiner Meinung im Sommertransferfenster quasi die Zukunft des Vereines verspielt/geschadet hat, warum wurde er von Vereinsseite immer weiter gelobt, warum wurde der Vertrag verlängert?

    Und warum macht Hoeneß jetzt ein Fass auf, in aller Öffentlichkeit? Es hätte seit 5 Monaten an ihm genagt. Was soll das bringen? Wird van Gaal, nachdem er öffentlich gedemütigt wurde, nun immer da oben nachfragen, was er zu tun hat? Er stellt die nach seiner Sicht besten 11 Spieler auf. Wenn das und sein Training komplett falsch sind, muss man ihn entlassen. Sein fehlendes Fingerspitzengefühl wird er auf seine alten Tage auch nicht mehr finden. Im übrigen wirft im Hoeneß praktisch vor, nicht zu rotieren. Hitzfeld wurde damals wegen der Rotation in den Senkel gestellt.

    Was ich damit sagen will, Hoeneß reitet mMn eine persönlich Attacke, die wenig mit dem FC Bayern zu tun hat, sondern viel mit verletzter Eitelkeit. Das „Problem“ löst man entweder intern oder gar nicht. Eine ähnliche Attacke hatte er vor fast exakt einem Jahr geritten (van Gaal ließe nicht mit sich reden, übernimmt keine taktischen Ratschläge usw.) – so viel zum Thema „seit 5 Monaten“ – und war dann bass erstaunt, dass van Gaal auf der Mitgliederversammlung so gefeiert wurde. Ohne diese MV wäre van Gaal damals geflogen, meine Meinung.

    Hoeneß stellt sich in dieser privaten Fehde über die Interessen des Vereins. Er handelt auch wider des Dienstweges. Das operative Geschäft obliegt nun mal Nerlinger und Rummenigge.

    @Liza

    Ganz ehrlich, ich glaube Bayern braucht keine international orientierte Scoutingabteilung. Sich gute deutsche und meinetwegen österreichische Talente zu sichern, finde ich ausreichend. Der Rest erinnert mich zu sehr an Kinderhandel und da werden für vermeintliche Toptalente auch obszöne Summen geboten.

    Bayern ist in grosso kein Ausbildungsverein, von löblichen Ausnahmen abgesehen. Aber normalerweise braucht ein Bayernspieler schon internationales Niveau, wenn er zum Verein kommt. Das heißt, diese Spieler findet man dann nicht mehr auf Hinterhöfen. Diese Spieler stehen schon im Schaufenster. Klar braucht man dann immer noch Scouts, die diese für Bayern bewerten

    Etwas anders würde das aussehen, wenn Bayern ein Farmteam hätte, wo man internationale Talente im Erstligabetrieb einsetzen könnte, also z.B. einen Ösi- oder Schweizableger von Bayern.

    @sonstso Alaba ist zurück. Das freut mich sehr. Wenn er oder Contento ähnlich einschlagen wie Müller letzte Saison, müssen wir vor van Gaal wieder in die Knie gehen. Denn dann hätten Transfers nur deren Entwicklung blockiert.

  89. @Jennifer

    Arsene Wenger verpulvert Kohle ohne Ende? Wo denn, wann denn?

    Und Ferguson ebenso? Wo denn, wann denn? Und wie hätte er verhindern sollen, dass der eine Eigentümer von ManUnited den Club an einen anderen Eigentümer verkauft?

  90. jetzt hat der lvg also geantwortet
    ich muss sagen, dass ich seine ausführungen recht gut finde, er scheint persönlich verletzt zu sein und wird dennoch nicht persönlich, auch wenn er dem uli doch auch wiederspricht

  91. @Pekka
    also mal vorab: ich sehe das ja nicht so schwarz/weiß und nicht so schlecht, wie es vielleicht rüberkommt.

    Immer Sommer hatte van Gaal alle Argumente auf seiner Seite. Da hat man ihm blind vertraut und hätte ihm vermutlich einen Rentenvertrag gegeben, wenn er gewollt hätte. Die schon im letzten Jahr von UH formulierte Kritik war natürlich erstmal der Situation geschuldet (bis dato schlechtester Start aller Zeiten) und nach dieser Rückrunde natürlich haltlos, auch wenn inhaltlich vlt. nicht falsch. Aber die Erfolge gaben van Gaal bedingungslos Recht.

    Diesen Bonus hat er bis heute – und deswegen auch das oft ausgesprochene Lob. Allein die bisherigen Leistungen in dieser Serie würden kein Lob rechtfertigen und ohne die letzte Rückrunde wäre auch keine Vertragsverlängerung zu stande gekommen.

    Durch die Transferverweigerung und das weiterhin konsequente Ignorieren einiger Akteure sind alte Wunden bei UH wieder aufgeplatzt und am Freitag gaben ihm genau seine in Misskredit geratenen Schützlinge recht. Also der passende Zeitpunkt, das Thema loszutreten.

    Dazu kam die pompöse Buchvorstellung (Buchmesse, Sportstudio) und die immer gleichen Auszüge der Kritik an der Vereinsführung. Noch dazu seine zwar süffisanten aber offenbar nicht gut ankommenden Hinweise, dass die Vorstände „das auch lesen sollten“. Da hat er die Jungs ordentlich bloßgestellt und nun folgte die Retourkutsche. Aus meiner Sicht eine eindeutige Klarstellung „WER“ im Verein das Sagen hat.

    Die fehlende Rotation haben ihm wohl auch die meisten unter uns vorgeworfen. Aus meiner Sicht zurecht. Bei Hitzfeld war es nur eine Aktion, die zur Kritik von damals führte, als er kurz vor Schluß Spieler schonen wollte, obwohl das Spiel noch nicht in Sack und Tüten war. Also nicht so ganz vergleichbar. Schließlich gab die Rotation damals auch Hitzfeld im Grunde recht.

    Was das Motiv der Aussagen von UH angeht, bin ich komplett anderer Meinung: Es geht ausschließlich um die Interessen des FC Bayern.
    Und eine interne Lösung ist doch lt. seinen Aussagen gar nicht möglich. Dazu müssten beide Seiten etwas Kompromissbereitschaft zeigen.

    Bei der Mitgliederversammlung wurde van Gaal mit Applaus bedacht (gefeiert ist mir etwas zu hoch gegriffen) aber ein gewisser Bastian Schweinsteiger übelst ausgepfiffen. Soviel nur am Rande zum Thema, wieviel „Weitsicht“ da im Saal saß. Im übrigen liegt das Schweini immer noch schwer im Magen und ggf. beeinflusst das auch seine Entscheidung, denn das hat er nicht vergessen.

    Wie wir es auch drehen und wenden, es muß eine Lösung her. Allerdings habe ich nicht die Hoffnung, dass van Gaal einlenkt. Wäre ja auch ein absoluter Gesichtsverlust. Demenstprechend gespannt, darf man sein, wie das Ganze weitergeht.

    @vadder
    van der Wiel ist zumindest besser als Braafheid und als Back-Up für Lahm notwendig, da wir aktuell keinen haben.
    Khedira wäre sicher gekommen, wenn man ihn gewollt hätte und ab 2011 hätte er den Platz von van Bommel gehabt (bei van Gaal befürchte ich eher, das van Bommel noch ein jahr ran hängt)
    und Dzeko wär eja nur in Betracht gezogen worden, wenn Gomez nach Liverpool gewechselt hätte. Klose und Olic helfen alleine auf Dauer nicht.

  92. Man muss auch sagen, dass Khedira einen anderen Elan mitbringt als Tymo oder Ottl oder sogar van Bommel. Khedira ist ein moderner Sechser, obwohl er bei Mourinho momentan nur bei Standards mit nach vorne darf.
    Von daher ist der Vergleich mit Alaba schon angemessen. Nur muss dieser noch zeigen, dass er das Zeug dazu hat. Die Leistungen in der zweiten Mannschaft und bei der Nationalmannschaft waren vor seiner Verletzung anscheinend nicht gut. Oder weiß da jemand mehr?

    Ich bin mal gespannt, welche Rolle Nerlinger in diesem bunten Treiben an der Säbener einnimmt. Zunächst klingt es fast so, als wäre er bei dem Schlichtungsgespräch gar nicht eingeladen.
    Ist er auf Hoeneß‘ Seite, der ihn ja ihn Schutz nehmen wollte (9 Pkt-Forderung) oder auf van Gaals und Rummenigges?

  93. was mich auch ein wenig stört an ulis aussagen bei sky ist, dass er bezüglich schweinsteiger meinte, es komme nur aufs geld an: so nach dem motto, vollkommen egal welche perspektive, der bastian ist genau wie alle anderen und schaut nur aufs geld, keine besonders nette einleitung zu vertragsgespräche, finde ich

  94. @ Ribben:

    Ich kann mir vorstellen, dass die Fronten so verhärtet sind, dass eine interne Rioja-Lösung aus UH’s Sicht nicht mehr möglich war, aber weder UH noch du glaubst doch ernsthaft daran, dass vG einlenkt, wenn man dann stattdessen in die Öffentlichkeit geht. Nach dem Motto: Wenns in der Bild steht, muss ich mich wohl fügen.

    Ich denke daher nicht, dass es UH darum ging, vG zu überzeugen und zu einer Kursänderung zu bewegen, sondern wie du selber schreibst gehts ihm um eine Retourkutsche. Er hat sich über vG geärgert und jetzt ärgert er halt zurück. Und da muss ich ganz klar sagen, sowas hat mein Verein nicht nötig!

    Und nochmal zu Tymo. Der war ein absoluter Quatsch-Transfer. Ich weiß nicht wie oft in den Zeitungen, im TV und auch hier die Aussage fiel, dass Tymo der klassische 6-er ist, der alleine zwischen Abwehr und OM steht. Mit einem 6-er allein haben wir aber seit Jahren nicht gespielt. Zuletzt hatte glaube ich Klinsmann versucht auf einen einzelnen 6-er umzustellen und hat prompt von UH oder KHR zu hören bekommen, Bayern würde traditionell mit Doppel-6 spielen. Wieso bitte holt man dann so einen Mann? Weil eben ein großer Teil unseres Scoutings aus der Spielbeobachtung von UH und KHR besteht. Gegnerische Spieler, die gegen uns einen guten Auftritt haben rücken da schnell mal in den Fokus (wie z.B. auch Baumjohann und Schlaudraf) und da bin ich bei Liza, wir brauchen eine vernünftige Scoutingabteilung.

    Um das noch mal klar zu stellen. UH ist für mich der größte Manager der Fußballgeschichte und ich denke niemand lebt und liebt den FCB so wie er. Dennoch ist auch UH ein Sturkopf, der ein sehr großes Ego zu pflegen hat und es hat in der Tat auch früher schon Aktionen gegeben, die ich nicht habe nachvollziehen können oder sogar dumm fand. Aber so etwas gehört eben zu UH genauso dazu wie seine Fähigkeiten, die meinen Verein dahin gebracht haben, wo er heute steht. Will sagen: Uli ist für mich unantastbar aber eben nicht unfehlbar.

  95. Ein Problem an der ganzen Geschichte dürfte dann ja auch sein, das ja nun mal noch 18 Monate Vertrag ausstehen und so kurzfristig kein geeigneter Trainer auf dem Markt wäre.

    Zumal es dann auch wieder heißen würde von einem „Neuen“, das ist noch nicht mein Team.

    International kann es ja von mir aus ein Übergangsjahr werden oder sein, wenn wir denn wenigstens das Viertel- bis Halbfinale in der CL erreichen.

    Nächstes Jahr ist uns wohl allen am wihtigsten um den Traum zu leben in der Arena im Finale 2012 ein Heimspiel zu haben.

    In der BULI kommen ja nun nach dem Empfinden ein paar Gegner gegen die man quasi die Punkte holen sollte.

  96. @ derfippo

    Van Gaal wollte aber zu Anfang Raute spielen lassen. Viele Dreiecke und so. Da hätte es logischerweise nur einen Sechser gegeben. Aber Tymo war ein Klinsmann-Kauf und van Gaal wollte van Bommel lieber dort spielen lassen etc. pp.

  97. Und die nächste Presseerklärung: „Uli Hoeneß und Louis van Gaal finden gemeinsamen Weg … Am Ende des Gespräches gaben sich Uli Hoeneß und Louis van Gaal die Hand und vereinbarten, auch künftig verantwortungsvoll zum Wohl des FC Bayern München zusammen zu arbeiten.“

    Na dann… Falls das ganze Theater wirklich zu mehr Kommunikation innerhalb der Führungsebene führt, hat es ja durchaus was Gutes.

    Noch kurz zu Khedira. Der wäre (mit der Perspektive, erst 2011 van Bommel abzulösen) niemals zu uns gekommen. Mourinho hat ihm kurzfristig einen Stammplatz bei Real Madrid in Aussicht gestellt. Warum sollte er sich da bei uns ein Jahr auf die Bank setzen oder auf sporadische Einsätze hoffen? Keine Chance.

  98. @Pekka: Finde ich von der Prioritätensetzung her vollkommen richtig, vor allem deutschsprachige Jugendspieler an uns zu binden (und vor allem solche, die als Münchener oder Bayern eh eine hohe Identifikation mit dem Club haben). Allein die Konkurrenz um deutsche Talente ist sehr hoch und für viele gute junge Spieler scheint ein Wechsel zu meinetwegen Gladbach erstmal perspektivisch besser zu sein.
    Als Ausbildungsverein sehe ich uns im übrigen schon. Allein das Gefühl, mit Lahm, Schweinsteiger, Badstuber, Müller und (teilweise) Kroos fünf Spieler der Stammformation hervorgebracht zu haben, finde ich schon toll. Dass dann natürlich international renommierte Leute von außerhalb dazukommen müssen, ist klar. Aber um das Ausbildungslevel noch zu steigern, wäre es nmE sinnvoll, ausländische Spieler schon in den Verein zu integrieren, bevor sie die wichtigsten Entwicklungsschritte hinter sich haben, d.h. bevor sie 18-20 Jahre alt sind.
    Aber wie gesagt: Die Priorität sollte natürlich auf dem deutschsprachigen Raum bleiben! Barca macht das im übrigen genauso: Viele spanische, vor allem katalanische Talente, ergänzt um ein paar ausländische Nachwuchshoffnungen.

  99. @Liza: Jo, dann sind wir ja nicht so weit voneinander entfernt. International herausragende U18 Talente zu finden, stelle ich mir halt auch überproportional aufwendig/teuer vor. Natürlich habe ich nichts dagegen, wenn man diese findet und bindet. Aber erstmal sollte das Scouting von (jungen) Spielern rationaler werden, die für Bayern sofort eine Ergänzung/Verstärkung sind. Oben wurde es ja angesprochen – meist wurden Leute gekauft, die mal gegen die Bayern gut gespielt haben.

  100. http://www.zeit.de/sport/2010-.....uch?page=1

    Hier evtl. mal der Auslöser des Ganzen?

    Nach diesen aussagen ziehe ich meinen hut gleich nochmal vor LvG. Der hat wenigstens Mumm. Die möglichkeiten zum „ausheulen“ vor allem max. Mittelmäßiger spieler (zB Demichelis) waren mir schon immer ein dorn im auge.

    Letztendlich sidn das alles nur vermutungen. keiner von uns kennt lvg schweinsteiger oder UH persönlich. Nehme ich mal an.

    @Ribben:Und zu van der Wiel: LvG wollte ihn doch nicht, wegen des extrem hohen preises. Da müssen wir ihm doch eigentlich dankbar sein. Sicher, ein back up für lahm sollte her. Das habe ich auch schon oft genug gesagt.

    ABER: Stell dir mal unsere Situation vor(dürfte ja nicht schwer fallen) eine ganze manschaft verletzt. Die gesunden WM spieler platt. Der kapitän verletzt. Der magsiche Robben ebenfalls. Die halbe Stammmanschaft ist eigentlich nur die B elf. Und jetzt lassen wir den (gesunden aber geistig müden) Lahm auf der Bank, um mit einem bundesliga Neuling anzutreten? noch dazu, wo PL Kapitän Nr2 und selbsternannter Führungsspieler ist? Und des soll was nütze?

  101. Manchmal habe ich das Gefühl, wir Bayern-Fans verdienen es gar nicht, einmal eine Zeit zu erleben, wie sie ManU in den letzten 15 Jahren erlebt – national top, international immer im Favoritenkreis der CL dabei (mit zwei, zugegebenermaßen glücklichen, Siegen), neben den Stars auch Spieler, die erst beim Verein zum Star werden…

    Es kann doch nicht wahr sein, daß man einem Trainer vorwirft, daß er im Zweifelsfall auch mal auf den eigenen Nachwuchs setzt. Müller, Badstuber hat er schon zu Nationalspielern gemacht, Contento wurde diese Saison (vor der verletzung) zum Stammspieler, Kroos bekommt seine Einsatzzeiten, Alaba kommt nach, und mit Jüllich, Knasmüller und Haas sind auch schon wieder drei Namen im Gespräch, die im Moment unsere Ersatzbank schmücken. Hättet ihr da allen Ernstes lieber irgendwelche mittelalten Spieler der nicht-ganz-ersten Reihe aus aller Welt sitzen? Sowas kann der Nachwuchsarbeit nochmal richtig helfen, wenn 16/17jährige sehen, daß man sich beim FCB durch Leistung ins Team spielen kann.

    Ganz ehrlich: mir ist es lieber, der FCB setzt auf seine Jugendarbeit und wird dafür nur alle 2 oder 3 Jahre Meister, als daß wir mit immer neuen Einkäufen 7 Titel in 10 Jahren holen und dabei eine zufällig zusammengewürfelte Truppe haben. Ich halte viel von Hoeneß, er hat den Club zu dem gemacht, was er jetzt ist, aber die Aussage vom Wochenende war weiß Gott unnötig wie ein Kropf. Hoffentlich hat er dadurch nicht zuviel Porzellan zerschlagen.

  102. Ich frage mich bei der ganzen Geschichte, ob das alles echt ist, und wenn ja, ob wir es so ernst nehmen müssen?

    Variante a) Uli Hoeneß nimmt sich selbst – ob mit Rücksprache vG oder ohne – ins Feuer der Öffentlichkeit. Folglich nimmt er Druck von der Mannschaft, jetzt, wo’s grad halbwegs wieder in der Erfolgsspur läuft. Scheint zu klappen, keiner redet von der Mannschaft oder von Dortmund.

    Variante b) Es gibt wirklich ein großes Problem Hoeneß / vG. Ja und? Uli Hoeneß ist der Präsident vom Basketball, von den Keglern und der Schachabteilung. Was hat seine Rückendeckung / nicht Rückendeckung faktisch für eine Auswirkung auf van Gaal? So gut wie keine.

    Mal sehen, was bei raus kommt. Letzten Endes war’s wohl wirklich nur ein Sommerloch, mitten im Herbst. Denn die inhaltlichen Differenzen („Ersatzspieler“) werden nicht ausgeräumt, da sich van Gaal hier sicher nicht ändert.

  103. Jörg Butt hat gesagt, wenn er und seine Jungs weiter gewinnen, wird das Gerede auch wieder aufhören, ergo der Druck ist weiterhin da. Und Spieler wie Tymo und Gomez müssen ihre Leistung bestätigen.
    Den größten Druck machen sich die Spieler und der Trainer weiterhin selbst.

    Die Verletzung Badstubers kommt wahrscheinlich zum günstigsten Zeitpunkt. Wenn man das so sagen kann.
    Gomez wird nach der Verletzung von Olic endgültig durchstarten. Jetzt hat er die Zeit und das Vertrauen. Gegen Freiburg hätte er noch locker drei, vier Tore schießen können.

  104. I HAD A DREAM!

    Und nein, ich bin nicht M. L. King. Denn im Gegensatz zu ihm würde ich die Erfüllung des Traumes als abartig abstoßend empfinden.

    Folgendes träumte ich heute Nacht. Fühlt, was ich fühlte:

    Du sitzt in der Küche, es ist morgens. Wie immer greifst Du dir als erstes die neueste Ausgabe der FAZ, während Du dir löffelweise Cornflakes in den Mund schaufelst.

    Du bemerkst, dass das Datum in der Kopfzeile der Zeitung vom Donnerstag, den 4. November stammt.

    Dir ist es egal. Ich habe eben etwas länger als sonst geschlafen.

    Du schlägst den Sportteil auf, wie gewohnt. Nachrichten vom FCB ziehen deine Aufmerksamkeit stets an wie …. Exkremente die Fliegen.

    Du blickst auf das CL Spiel deines lieben FCB. Mist! Du hast es verpasst. Doch was steht da? 2-1 (0-1)

    Puh! Wenigstens gewonnen. Gerade jetzt, wo ein ungeheurer innerpolitischer Machtkampf vom Zaun gebrochen worden ist.

    (Sorry, an dieser Stelle kann ich mich nicht mehr an die Torschützen erinnern. Ich weiß nur noch, dass ich sie heute morgen noch erwähnenswert fand.)

    Zufrieden blickst Du auf die Aufstellung. Ha! Du hast es ja gewusst! Wenn der Gomez erstmal einen Sturmpartner bekommt, dann läuft der Laden von selbst. Hier ist ja der Beweis.

    Obwohl Du total emotionslos bist, weißt Du, dass Du glücklich bist.

    Ein unscheinbares Detail macht Dich dann doch stutzig:

    Wieso zum Alptraum ist neben der Aufstellung nicht das Bild von van Gaal, gleich dem des Trainers der gegnerischen Mannschaft??

    Statt in ein grimmiges Gesicht stierst Du in ein grinsen. Es geht von Ohr zu Ohr, und Du kennst es leider nur zu gut.

    Hoeneß.

    Du bemerkst nun auch mit Erschrecken, dass über der Aufstellungsgrafik NICHT FCB, sondern FCH. Und auch der Spielbericht redet von einem FC Hoeneß. Hoeneß, der neue Trainer des FCB, ohne Bäckerlehre, aber eben auch ohne Kompetenzen.

    Die Freude über den Sieg verpufft in nichts. Du siehst harte Zeiten auf Dich zukommen.

    Du wachst auf. Der Wecker zeigt zu allem Überfluss 3:33 Uhr. Wenigstens musste das nicht dein letzter Traum sein.

    Du drehst dich um und schläfst weiter.

    Dem Himmel sei dank.

    ——-
    Und dem Himmel sei Dank, dass vG entgegen meiner bösen Vorahnung noch nicht das Handtuch geworfen hat.
    Ich will kein U-Bahn Spielchen, ein Trainer raus, der nächste rein, und nach 2 Stationen ist der auch wieder weg.
    Ich will Konstanz. Und unter van Gaal habe ich speziell diese Hoffnung, bezogen auf den Fußball oder explizit den FCB, in meinem jungen Leben zum ersten mal begründet gefühlt.
    Ob stur oder nicht: Manchmal rechtfertigt das Ergebnis eben doch die vorhergehende Methodik.

  105. @zyniker: Ob Bäcker oder Metzger… 😉
    Kleiner Tipp: wenn beim nächsten mal auf Deinem Wecker beim Aufwachen 6:66 steht, ist es noch nicht vorbei…

    OK, mal wieder ernst: die Spurs zeigen uns gerade, wie man gegen Inter gewinnt. Hat was.

  106. @Gunnar: ich hab das spiel nicht gesehen, aber im Ticker stand was von einem unglaublichen Bale. Hatte ich erwähnt, das ich diesen unglaublichen waliser gerne bei uns hätte? Ja? genau..schon vor fast 2 jahren?? richtig….an alle bayern scouts..weiterhin schöne träume.

  107. Hab nur Konferenz geguckt, aber Bale hatte in der Tat einige grandiose Szenen. Wird wohl leider unbezahlbar sein.

  108. also hier scheinen einige die these zu vertretten das das womöglich alles abgesprochen sei, das halte ich aber mal für vollkommenden schmarn, sehe nich gant wie sowas wirklich möglich sein sollte
    aber seis drum, wie louis gesagt hat, ab jetzt volle konzentration auf cluj

  109. Über Bale brauchen wir gar nicht erst nachdenken. Hat seinen Vertrag bei Tottenham erst vor kurzem bis 2014 verlängert und ich schätze mal, unter 30 Millionen braucht man da gar nicht erst nachzufragen.

  110. @Hotte: genau das meinte ich mit geschlafen. Der hat doch erst im sommer verlängert??

  111. Und die Entwicklung von Bale ist für EPL-Experten nicht überraschend verlaufen. Schon vor drei Jahren konnte man sehen, dass er so gut wird.

  112. Briten bzw. Waliser von der Insel zu locken ist ja beliebig schwierig. Weiß gar nicht, ob da überhaupt großartig gescoutet wird. Außer ein paar Ausrutschern verirrt sich doch da keiner aufs Festland.

    Nochmal zu UH vs. vG:
    Meiner Meinung nach zu 100% NICHT abgesprochen. Der Konsens, der scheinbar erzielt wurde kann auch nur heißen „Ball flach halten“. Inhaltlich ist da rein gar nix geklärt und auch das Verhältnis ist nicht wieder in Ordnung. Wird es vermutlich auch nie wieder sein. Van Gaal ist nachhaltig gekränkt. Was das für „Konsequenzen“ hat, werden wir sicher irgendwann sehen.

    Solange sich die Mannschaft quasi von selbst aufstellt (wie lange ist Gomez jetzt eigentlich erstmal gesetzt?) wird es zu dem Thema keine Diskussion geben. Fraglich ist es dann, wenn einige wieder zurückkommen.

  113. Nach dem „Frieden von Cluj“ und um mal den Kopf wieder positiv zu stimmen: Glückwunsch und Alles Gute Bomber! Der Mann, der das Fundament für den heutigen FC Bayern legte, auf das Uli dann sein Haus errichten konnte.

  114. @Ribben: aber vielleicht will er ja doch mal eine andere währung ähhh Kultur kennenlernen? Und: In aller bescheidenheit, wir haben eine bessere chance auf einen CL Titel als Tottenham.

    Zur Zukunft (mit gesunden Spielern)- wir legen ja immer alles auf die Goldwaage:
    LvG lässt dann Altintop statt Ribery spielen. Und Tymo statt schweinsteiger. Und Robben wird der edel Joker. Natürlich Micho für Badstuber.
    Bayern verpasst die CL und sämtliche Titel, aber die 2. reihe durfte schön durchspielen. LvG hat sich verbogen, den anweisungen gefolgt. Die Stars meutern, schweini verlängert den vertrag nicht, Tymo geht eh weg usw… aber alle hatten mal ihre chance… Aber wenigstens wurde keiner ausgegerenzt, die bayern familie hat auch die schwachen mitdurchgezogen…Und Präsident UH hat gleich ein Katastrophen Jahr hinter sich.

    Offtopic: was macht eigentlich der herr rensing? Habe ihn am Sa mittag gegen 16 uhr (normalerweise arbeitszeit für Profis) beim einkaufen in münchen gesehn. Ansprechen wollte ich ihn allerdings nicht. Ich habe ihm vor ein paar montane mal alles gute für die weitere karriere gewünscht, mehr zuwendung gibts dann doch nicht.

    PS: Viel Glück und Gesundheit für den Bomber.

  115. @vadder
    Rensing ist gerade beim Probetraining bei Leceister City in der zweiten englischen Liga. Laut transfermarkt.de steht er dort anscheinend auch kurz vor der Unterschrift. Vielleicht war er ja nur mal wieder ein Wochenende in München… wünschen würd ich ihm ein weiteres Engagement auf jeden Fall.

  116. @vadder: unter michaelrensingfanclub.de findest du ein kurzes Interview mit ihm vom 12.10.2010. Er sagt, er trainiere manchmal sogar zweimal am Tag, sei in Kontakt mit mehreren Vereinen und ohnehin alles nur eine Frage der Zeit.

    Edit: Und absolviert gerade ein Probetraining bei Leicester City, wie Kommentator Bernhard auf breitnigge.de richtigerweise ergänzt hat…

  117. @vadder
    durchaus ein mögliches wenn auch unwahrscheinliches Szenario.

    Aber van Gaal würde ich sogar zutrauen, dass er wirklich gegen seine Überzeugung aber aus Trotz, die 2. Reihe aufbietet, obwohl die anderen wieder zur Verfügung stehen.
    Da hat er doch nichts zu verlieren:
    Geht es gut, hat er wieder alles richtig gemacht und wird noch gefeiert, weil er Größe gezeigt und auf den Rat der 3 Weisen gehört hat.
    Und wenn nicht, hat er dem Vorstand gezeigt, wer recht behält und ist ebenso fein raus.

  118. @vadder
    Bewundernswert dein Glaube, das große Talente bei uns genauso auftrumpfen wie dann später in der Fremde. Gegenteilige Beispiele fallen mir allerdings auch grad nicht ein. 😉
    Und in Sachen Bale: Soweit ich weiß, waren die Topclubs in England auch an ihm interessiert und er hat trotzdem bei den Spurs verlängert. Wie groß wäre da wohl die Chance gewesen, ihn nach München zu locken?

    Ach ja: Alles Gute Gerd Müller! 🙂

  119. @Ribben/Vadder: UH meinte nicht, dass die genannten immer spielen sollen. Er meinte den (wie auch ich finde) respektlosen Umgang in der Öffentlichkeit. Er kanzelt Spieler ab, die nicht seine erste Wahl sind, sagt, sie sind nicht gut genug für ihn. Und wenn ihnen was gelingt, war er es, der sie beim Eckball da hin gestellt hat, wo sie das Tor gemacht haben. Da wäre es einfach gewesen, mal ein „gutes Spiel, hat bewiesen, dass er zu Recht bei uns ist“ oder so zu bringen.

  120. Wäre van Gaal früher gekommen, hätten wir jetzt wahrscheinlich eine Innenverteidigung aus Hummels und Badstuber. Hoeneß überweist lieber 12 Mio. Euro nach Brasilien (Breno).

  121. @Joshtree: Ich finde es nicht so sehr respekttlos, wie es hier dargestellt wird. Was hat er denn gesagt? und wann?

    Ganz am anfang über Gomez und Tymo das sie nicht seine Transfers waren. Ok. Aber er hat nur ehrlich auf eine Frage geantwortet. Udn ich meine mich dunkel zu erinnern, das es da darum ging, wer von den beiden wo spielt. Weiß das aber nimmer genau. Und Gomez hat sich in Dortmund scheinbar irgendwas erlaubt- ich hoffe aber, das wir einen solchen Fachmann als trainer haben, der weiß, warum er spieler auf die bank setzt. Und andere spielen lässt. Wenn er das nicht weiß- dann hätten wir ein echtes problem.

    Und hat er eigentlich schon mal einen spieler so richtig über den Klee gelobt? Er sagt zB über Müller- der spielt bei mir immer. das wars dann aber auch.

    Oder hat er mal Butt explizit gelobt? Er spricht immer vom Kollektiv. Genauso hat er nie einen spieler öffentlich hart oder ungerecht (oder überhaupt??) kritisiert. Kann mich an nichts erinnern. Nicht mal nach Dortmund wo es zB ein herr mit der nr. 6 mehr als verdient gehabt hätte.

    Und warum sind die spieler nicht gut genug? Vielleicht begreift zb ein altintop gar nicht, wie er spielen soll? Siehe damals Podolski.
    Aber das weiß von uns ja keiner, was da wirklich dahinter steckt.

  122. @Vadder: wahlloses Beispiel:
    „Tymoschtschuk ist kein Verteidiger, aber er macht das gut.“ Frage: „Aber Demichelis ist ein Verteidiger?“ „Ja, aber er macht das nicht so gut.“ Das ist Abkanzeln.

    Umgekehrt: Erinnerst Du Dich an die Hymnen auf Müller nach dem WOB-Spiel?

    Er lässt halt immer deutlich erkennen, dass es Spieler gibt, die er mag und Spieler, die er nicht mag. Finde ich.

  123. @Joshtree: habe ich so noch nicht empfunden- aber kannst schon recht haben.

    Wobei: Mit demichelis hat er nunmal recht- da muß man kein Welt Trainer sein, um das zu erkennen. Außer dem tor war am Freitag nicht viel positives über ihn zu sagen. Und das ET von Braafheid muß er aufs konto kriegen…aber lassen wir das.

    Ich finde es nur komisch, das die ganzen Monate seitdem LvG hier ist, das alles nie zur sprache kam. Zumindest nicht in dieser schärfe.

  124. offtopic: erstens: alles gute, müller. aber zweitens: seit wann stehen müller und müller in der müllermilchwerbung?

  125. Zu der Aussage Gomez/Tymo:
    „Mit diesen Einkäufen habe ich nichts zu tun“
    Sachlich korrekt, allerdings: Wo ist da das „Kollektiv“?
    Das sind Einkäufe von Bayern München. Ein Angestellter von Bayern München muss sich mit den Gegebenheiten die er vorfindet identifizieren. Sowas erwarte ich von einer Führungskraft, noch dazu in der Position.

    Über Kroos sagt er „Ich glaube, dass er auf der 10 spielen kann“, stellt aber Klose auf die Position.

    Über Ribéry wollte es sich anfangs gar nicht äußern, zuletzt: „ich habe den großen Ribéry noch nicht gesehen“

    Über Müller in Lautern „Das muss er sehen, wir sind beim FC Bayern, da muß man die Orientierung haben und den besser postierten Mann sehen“

    Über Gomez Tor gegen Freiburg „das war einfach“. Nicht mal im Ansatz was von wegen „da muss ein Stürmer stehen“ oder sowas.

    Das sind die Sachen, an die ich mich spontan erinnere. Da gibts bestimmt noch etliches mehr.

    Und was sich Gomez in Dortmund „erlaubt hat“ wird wohl für immer ein Geheimnis bleiben. Für mich war es ein Vorwand, um ihn raus zu nehmen. Seither kaum ein gutes Wort über Gomez.

    Wir wissen ja alle nicht, was genau hinter den Kulissen abläuft oder abgelaufen ist. Aber oft wenn Hoeneß so was lostritt, steckt meistens noch viel mehr dahinter, was die Öffentlichkeit gar nicht weiß/ahnt…

  126. @Ribben: Dann läge aber die hauptschuld bei UH selber. Denn er hat Rummenigge nicht im Griff, der hat Nerlinger nicht im griff und nerlinger haut LvG nicht auf die Mütze. Das wäre doch dann so in etwa der Dienstweg. Oder? Für unzufriedenen Spieler übrigens genau umgekehrt. Und nicht direkt zu Uli.

    Nach Deiner argumentation, von wegen führungskraft angestellter usw, hätte auch unser (von mir gsehr geschätzter) Uli erstmal intern auf den tisch hauen sollen. Spätestens als der Vorstand den neuen vertrag vor sich liegen hatte. Und damals (vor etwa 2 Monaten) wurde doch der vertrag verlängert. Unter Pauken und Trompeten. und nun? Nun jammert Uli das lvg so ein schlechter mensch/Trainer ist. Die Ersatzspieler schlecht behandelt etc. dabei verhält er sich seit fast 1,5 jahren so.

    Was mich an der ganzen Sache so nervt, ist die tatsache sowas im TV auszutragen. Und ich erwarte von meinem Präsidenten, das er es nicht nötig hat, bei sky 90 auf den Tisch zu hauen. Wenn ihm was nicht passt, wenn ihm entwicklungen aus dem ruder laufen, sollte er Möglichkeiten haben, anders entgegenzuwirken.

    Zu Müller in lautern: wenn das der trainer nicht sagen darf, dann weiß ich auch nicht weiter.

    Zu Kroos: mir scheints, als wird die 10 bei LvG nicht so interpretiert, wie ich (evtl. wir) das sehen. Für LvG ist die die Position wohl ehr eine hängende spitze (Klose) als ein zentraler mittelfeldspieler wie Kroos. Meine meinung.

    Ribery: den großen Ribery haben wir alle seit langen nicht mehr gesehn. Auch das ist nur war. Und der kontext war, das er noch viel potentzial nach oben hat. Und das stimmt.

    Trotzdem hast du recht, das seine art nicht einfach ist. Aber die von hitzfeld magath oder dem klinsi sicher auch nicht.

  127. Ich bin genauso wie damals bei der Geschichte Daum davon überzeugt das Uli genau weiß was er angesprochen hat und in welcher Art und Weise er es getan hat.

    Was in der Winterpause so alles passieren wird oder kann wird aber bestimmt sehr interessant. Dabei ist vielleicht auch ausschlaggebend wie es bis dahin in den Wettbewerben aussieht.

  128. @vadder
    keine Frage, das passt weder zur Vertragsverlängerung, noch zum Dienstweg und im Grunde auch nicht zum Stil (TV).

    Ich bin der Überzeugung, dass er allerdings wohlwissend diesen Weg gewählt hat. Evtl. kam er intern nicht weiter, wollte aufrütteln oder ähnliches. Intern hat er die hierarchische Kompetenz eben nicht mehr, darf sich augrund seiner Stellung derartige Dinge aber erlauben, ohne auf die Mütze zu bekommen. Also aus seiner Position heraus vielleicht ein logischer Schritt.

    Ich denke die ganzen Hintergründe werden sich wenn überhaupt erst nach und nach und zu einem späteren Zeitpunkt aufdecken.

    Zu den Aussagen zu Mülle und Ribéry: Natürlich ist es sachlich richtig. Aber: und da bin ich wieder bei UH, es ist unnötig. Bei Ribéry waren wir froh, dass die Wogen geglättet waren. Dennoch bewegen sich die beiden meiner Meinung nach noch immer auf dünnem Eis. Solche Aussagen bringen unnötig Feuer in das Ganze. Er hätte es mit dem gleichen Inhalt genausogut positiv formulieren können „ich bin der Meinung, dass wir den großen Ribéry jetzt bald sehen werden“ oder so ähnlich. Aber es fällt ihm offensichtlich schwer.

    Und die Aussage bei Müller hat z.B. nach sich gezogen, dass 1 Spiel später Kroos anstatt einmal alleine vorm Keeper abzuziehen, lieber einen unnötigen Querpass gespielt hat. Wie gesagt, es ist einfach unnötig. Gereicht hätte „das muss ein Tor sein, das weiß er selbst“.

    Und nochmal dazu, dass die Mannschaft vermeintlich so hinter dem Trainer steht. Bisher habe ich nur Aussagen von Lahm, Schweinsteiger und Müller gelesen. Alles Leute mit Einsatzgarantie. Ich denke da gibt es genausogut gegenteilige Meinungen. Nur um das mal zu relativieren.

    So jetzt aber mal langsam zum Spiel heute Abend:

    Aufstellungstechnisch vermutlich 0,0 Änderungen. 13 Feldspieler sind nur mitgereist. D.h. Braafheid und wer auf der Bank ?

    Allein sturmtechnisch siehts zappenduster aus. Man stelle sich vor, Gomez wäre tatsächlich abgegeben worden. Müller als alleinige Spitze sehe ich nicht. Schon gar nicht in der aktuellen Form.

  129. Braafheid neben…

    MÜLLER !=!??!=

    Da ist sie schon, die erste Reaktion auf die Präsidialkritik…. 😉

  130. Herzlichen Glückwunsch & ein dickes Dankeschön, Gerd Müller!

    Der Namensvetter wird heute ausnahmsweise mal geschont. Richtig so.

  131. Alleine für die Interviews hätte ich mit van Gaal verlängert. Herrlich, wie er den ekligen Dahlmann, der sich mit ins Bild stellen muss, abblitzen lässt.

  132. Alaba wird er bestimmt in der zweiten Halbzeit bringen. Müller soll sich ruhig mal heute schonen.

  133. Schlimm, dass Braafheid, Alaba und Kraft wieder keine Chance bekommen. Wann, wenn nicht jetzt, muss man mal Leuten aus der 2. Reihe eine Chance geben 😉

    Häßliche Trikots by the way

  134. Die Trikots sind tatsächlich häßlich. Allerdings können wir uns drauf freuen, wenn Klose mal wieder gesund ist und darin spielen darf. Der wird vermutlich abgehen wie Schmitz‘ Katze.

  135. Sehr schön, Gomez!
    Fast hätte Altintop diesen schnellen Gegenstoß aber verstolpert, ich habs genau gemerkt.

  136. Gomez im Sinne eines echten Torjägers, passt ja dann auch zum Ehrentag vom Bomber Müller. 😉

  137. Altintop wieder mit Ballstreichler…
    Der Schuß von Ottl….ohne Worte
    Gut, dass Gomez stark abstaubt.

    Gomez trifft ja jetzt fast in jedem Spiel. Da muss schon die Frage erlaubt sein, warum….

    ach ne, lassen wir es.

    Edit: van Gaal hat als einziger nicht gejubelt…..

  138. 2cm höher und wir hätten wieder über Chancentod Gomez schreiben können. That’s football. Rummenigge hat auch nicht gejubelt.

    Edith: Und wieder reingemüllert. So muss das.

  139. Geht sich aber dennoch gut an. Sehr schöne Flanke von Altintop wie ich fand, gut abgelegt von Schweini und da war dann wieder unser Abstauber Gomez.

  140. Soso, wer nicht aufgestellt wird, genießt also nicht das Vertrauen des Trainers und wurde schon aufgegeben. Mein Gott, als wäre Bayern der einzige Verein auf der Welt, der böse böse, wie er eben ist, fieserweise nur elf Leute gleichzeitig auf den Platz schickt….

    Das ist doch das Mindeste, was ich von einem Einwechselspieler (oder einem Spieler aus der „2. Reihe“) erwarten darf, dass er sich rienhängt, wenn er mal ran darf.

  141. So,da ich mich ja nun öfter mit einbringen will, werde ich die Chance heute beim Schopfe packen und meinen Senf zur ersten Halbzeit geben.
    Butt: hält gut, aber leider sind die Abschläge ungenau wie gehabt
    Micho&VB: machen meiner Meinung nach nix falsch und Micho versucht häufiger sich mit nach vorne einzuschalten – man merkt, dass er sich aufdrängen will
    Pranjic: unauffällig
    Lahm: sehr sicher hinten u nach vorne bemüht
    Ottl: habe ich besonders beobachtet und finde seine Leistung recht ansprechend,allerdings kommt nach vorne nicht viel (abgesehen beim Schuß vorm 1:0 und dem Kullerball)
    Tymoschtschuk: ich muss sagen,dass ich immer ein gutes Gefühl habe,wenn er am Ball ist – strahlt eine unglaubliche Ruhe aus, allerdings zu oft etwas zu ruhig
    Kroos: zum Ende der HZ gefiel er mir zunehmend besser – vorher unaufällig
    Schweinsteiger: solide
    Altintop: ich finde er spielt deutlich zu langsam,vor allem in der Vorwärtsbewegung, so verschleppt er das Spiel immer wieder
    Gomez: macht das was ein Stürmer tun muss – mehr will ich gar nicht

  142. Tymoshchuk: Je kälter es ist, umso besser wird er. Wahnsinnsgrätschen im Repertoire.

  143. Altintop heute deutlich besser, nicht zuletzt durch seine beiden Vorarbeiten. Allerdings ab der 35. Minute mit den bekannten Unkonzentriertheiten.

    Kroos zieht viel zu weit nach innen und macht den Raum eng. Spielt eher halb links wie in Leverkusen anstatt die linke Außenbahn zu halten. Dementsprechend wenig geht über links und Pranjic hängt offensiv in der Luft.

    Ansonsten sehr solides Spiel von unserer Truppe. Da brennt bisher absolut nichts an.

    Tymo als 6er noch eine Ecke besser und unsere IV wie schon erwähnt, ohne Fehler.

    Allerdings ist Cluj heute nicht gerade ein Angstgegner.

    Lahm sollte sich mal längere Stollen aufschrauben, ist glaube ich schon 3 Mal weggerutscht.

  144. Was für ein Lapsus von VB – damit dürfte er seinen täglichen Aussetzer eigentlich verbraucht haben…

  145. irgendwie seltsam der schieri, pfeifft auf beiden seiten sehr seltsam, meines erachtens
    und die IV ist heute auch nich besonders, naja wenns zum sieg reicht soll das mal in ordnung sein
    edit:super basti, super mario
    so effektiv ist man dann bald auch in der Buli hoffe ich

  146. @vermieter
    Man könnte auch sagen, er pfeift einfach unglücklich, unsouverän, schlecht. Falsche Zweikampfbewertung, lässt laufen, wo ein klares Foul vorliegt und pfeift Winzigkeiten ab. Immerhin aber auf beiden Seiten.

    Und wieder Gomez. Mann Mann Mann, der hat wieder Nerven.

  147. Wenn man Ottl mal in so Druckphasen des Gegners beobachtet, wird einem Himmelangst. Geht zu den meisten Kopfballduellen gar nicht hoch, lässt Gegner laufen, führt wieder keine Zweikämpfe.

    Bei eigenem Ballbesitz ist das ok, auch seine Schüsse können sich sehen lassen, aber sonst…

    Bei Gomez geht jetzt wieder ziemlich viel. Hat nur auf den Ball geschaut, aber trotzdem souverän abgeschlossen.

  148. Was ich mir zu Weihnachten wünsche:

    Kann bitte mal jemand den Vertrag mit Schweinsteiger verlängern. Gerne zügig.

  149. Anscheinend scheint der Knoten bei Gomez geplatzt zu sein. Müssen jetzt Vertragsverlängerungsgespräche geführt werden? Ich glaube noch nicht. Aber ich finde, man sieht, was der als Stürmer drauf hat,
    Ansonsten könnte jetzt komplett durchgewechselt werden, das Spiel ist durch.

  150. Schweinsteiger heute mit ekligem Fore-Checking, so muss das sein. Wahnsinn, was für eine Ballbehauptung der hat. Und vorne kluge Pässe…

    Mensch Kroos schon wieder mit der halbhohen Ecke…

  151. ach dieser herr ottl, als backup meinetwegen, man muss nur dafür sorgen das er nicht allzu oft gebraucht wird, seh ihn als schlechtesten mann der bayern, ansonsten fällt mir auf wie schlechte standards der kroos macht, grade deshalb wollten wir den doch unbedingt wieder aus leverkusen wiederhaben…

  152. Bei aller Freude über das heutige Spiel, insbesondere das Ergebnis: es ist aber so was von perfekt für uns gelaufen (Gegner trifft nur Pfosten, unser erster Schuss drin, usw.).
    Trotzdem kann ich mich über einen entspannten Champions League Abend freuen.

  153. Mann des Abends war auf alle Fälle Louis van Gaal. Ganz starke Performance im Sat1-Interview mit Dahlmann. Davon wird der heute nacht träumen. 🙂

  154. Und ich träume heute von Dahlmann.
    Und Inzaghi. Kullertor aus Abseitsstellung, das andere aus 10cm über die Linie gewürgt, er hat es nicht verlernt.

    Ganz stark heute Butt, wie immer diese Saison. Er versucht immer mehr, Kahn zu kopieren: Wahnsinnsparaden paaren sich mit Abschlägen ins Nirwana. Man könnte es fast schade finden, dass Neuer schon im nächsten Jahr kommt.

  155. Im kicker von morgen findet sich übrigens die schöne Nachricht, dass Lahm bis 2016 verlängert. Nerlinger ist also doch nicht untätig. Nicht schlecht.

    Friede von Klausenburg, entspannter CL-Abend und Vertragsverlängerung von Lahm – da lässt es sich doch beruhigt in die Nacht gehen. Ohne von Dahlmann zu träumen.

  156. Von Dahlmann träumen?? Ich durfte mir bei sky mehrfach das Bild von Tom Bayer anschauen….apropos sky: bei milan gegen real durfte fvtut langweilen. Das spiel wesentlich spannender als unseres, weswegen ich in HZ2 öfter mal rübergeschaltet habe. Nur der Fritz, ja der sollte Hallenhalma oder schach kommentieren. Sowas müdes, langweiliges…na ja

    Das spiel insgesamt gut, unser team deutlich überlegen (ich darf gar nicht daran denken, was ein fitter robben im verbund mit ribery mit dem meisten unserer gegner in dieser saison veranstaltet hätte…).

    Butt: Im Tor welt- bei den abspielen kreisklasse.
    Lahm: bestes spiel seit langem, trotzdem oft noch unkonzentriert.
    van Buyten: hat mir gar nicht gefallen. Hat die Belgiem N11 Form wohl konserviert. – geht sowas auch umgekehrt mit klose??
    Demichelis: besser als die Nr. 5, aber weltklasse sieht anders aus.
    pranjic: unauffälig und meist ungefordert. überhartes einsteigen gegen Kroos.
    Ottl: mister mittelmäßig mit fallender tendenz. Ist den beweis der Klasse für die CL weitgehend schuldig geblieben. Alaba wird das wohl kaum schlechter spielen.
    Tymo: der ist ein klasse 6er. würde ihn in der rolle gerne öfter sehn. Allerdings lässt LvG das wohl nicht zu (gruß an Ribben). Mir gefiel er besser als Bommel.
    Schweini: nicht überragend, aber gut. wohl der wichtigste spieler in münchen. und universell einsetzbar.
    Altintop: gut, aber bei ihm müßte noch mehr drin sein. Vor allem im abschluß.
    Kroos: Mäßig. was ihm aber einen vorteil verschafft, ist die enorme ballsicherheit. Ich möchte den mal mit robben/ribery zusammen sehn.
    Gomez: endlich mit glück und können vor dem tor. Knoten geplatzt?

    Hoffentlich hält der trend an. Am samsatg wird es schwerer….

  157. @vadder
    Gruß zurück 😉
    Tymo IST besser als Bommel, leider nicht Kapitän. Allerdings muß man Bommel zu Gute halten, dass er immer mal, wenn auch selten, einen genialen Pass nach vorn spielt.

    Schweinsteiger war der überragende Mann. Eines seiner besten Spiele in der letzten Zeit. Wenn Gomez recht hat, dass er ihn vor dem 2:0 noch an den kurzen Pfosten beordert hat, um dann den Ball genau dahin zu köpfen, das ist einfach weltklasse.

    Demenstprechend ein sehr gutes Signal, das Lahm verlängert. Auch wenn wir momentan mit ihm nicht zufrieden sind. Er wird wieder kommen, ist so gut wie nie verletzt, spielt alle Spiele durch. Damit wäre die Position langfristig besetzt. Wenn sich nun contento noch mausert gibt es weiß Gott schlechtere AVs.

    Ach ja, das Bild von Tom Bayer ist echt bemerkenswert. Was für eine nicht vorhandene Frisur. Sowas muss man doch in der Maske oder von einer Visagistin oder wie die heißen besser hinbekommen…

    Könnte mal jemand für die sky-Gucker schildern, was da mit Dahlmann und vG gelaufen ist? Überhaupt, wie van Gaal (und gestern auch KHR) mit der Situation umgeht ist hochprofessionell, da gibt es gar nix.

    Allerdings: Das Statement pro Gomez ist wieder ausgeblieben. Auf die Frage von Nickles, ob es ein Sonderlob für Gomez gäbe: „Wenn Sie das hören wollen“. Und auf die Nachfrage mit Hinweis auf die 3 Tore: „Der Stürmer hat den kürzesten Weg zum Tor“ oder so ähnlich. Mit anderen Worten: Alles selbstverständlich!. Also in der Beziehung wird das nix mehr…

  158. Immerhin wird van Gaal doch mit den Worten über Gomez zitiert: „Es ist fantastisch, dass wir so einen Stürmer haben.“ Es gibt Schlimmeres, als sowas über sich zu hören.

    Auf der Sat1-Homepage ist mittlerweile das Video „Cluj-Bayern: Van Gaal vs. Dahlmann“ eingestellt, unter Ran -> Champions League -> Videos

  159. Richtig, den Satz hat er ganz am Ende noch rausgelassen.

    Ob er ihn wirklich so gemeint hat, oder ob er wirklich nur dem „Wunsch“ von Nickles nachgekommen ist und es dann absichtlich etwas überzogen hat („fantastisch“)…?

    Vielleicht hat ihm auch jemand gezwitschert, dass Gomez zeitgleich im Studio steht. Sehr viel Überzeugung habe ich jedenfalls nicht rausgehört. Aber ok, es ist immerhin schonmal was, da stimme ich zu.

  160. Ich finde Butt auch außerhalb des Tores richtig gut. Er hat gutes Stellungsspiel, wenn es mal darum geht, einen verkappten Libero zu machen oder 1gegen1-Situationen zu lösen. Er ist auch anspielbar, ohne dass man jedesmal Herzrasen bekommt. Seine ruhige, abgeklärte Art mag ich sehr. Z.B. hatte er gestern bei einen Fernschuss die Chance für eine „Weltklasseparade ala Tim Wiese“. Stattdessen antizipiert er gut, macht zwei Schritte und pflückt den Ball einfach runter. Auf der Linie hat er sowieso ein richtig tolles Kalenderjahr. Seine flachen Abspiele finde ich auch eher gut. Die weiten Abspiele sind normal für einen Torhüter. Nicht so grottig, wie es in den Kommentaren hier manchmal durchschimmert. Und seine Erfahrung rät ihm halt auch mal, den Ball auf die Tribüne zu dreschen.

    Insgesamt war Butt (bisher) ein klasse, klasse Transfer (Klinsmanntransfer? Kann das gar nicht mehr zuordnen). Welche designierte und ob des Alters praktisch ausrangierte Nummer 2 schwingt sich denn noch zu gehobener internationaler Klasse auf? In diesem Sinne: Butt, Butt, Butt.

  161. Dem Lob an Butt schließe ich mich doch an. Denn Cluc war ja kein wirklicher Aufbaugegner, vorallem anfangs der zweiten Halbzeit ließen sie unsere Hintermannschaft ziemlich schwimmen, ohne Torstange und Buttbuttbutt wär das dann doch noch mal eng geworden. Traoré ist nunmal ein guter Stürmer, den bekamen weder Van Buyten noch Demichelis vollständig unter Kontrolle. Butt dafür schon. Tymo gefiel mir auch sehr gut, gutes Stellungsspiel auch beim Aufbau von ihm. Ihn als rein destruktiven 6er hinzustellen ist und war auch nie fair imo.
    Ansonsten noch Gomez und Schweinsteiger richtig stark, der Rest noch mit viel Luft nach oben, aber kollektivmäßig passt das doch schon alles wieder. Trotz „Ersatzspieler“.

  162. Er bringt seine sehr gute Leistung in der letzten und in dieser Saison.

    Nur für die nächste Saison brauchen wir da Ersatz. Als Nr. 2. will er ja unter keinen Umständen weiter machen.

  163. Ist doch klar wie Kloßbrühe, was passiert:

    – Neuer möchte CL spielen
    – Schalke scheidet in der Gruppenphase aus/landet im BuLi-Mittelfeld/steigt ab
    – Schalke benotigt Geld
    – Bayern bemüht sich seit zwei Jahren um Neuer

  164. Ich fand vanGaals gestrigen Interview-Furor neben amüsant auch ziemlich nachvollziehbar.
    Implizierte doch die erste Frage Dahlmanns schon die bisherige Fehleinschätzung Gomez´ durch seinen Trainer und gab somit UHs Kritik an vG in aller Öffentlichkeit Recht. Das muß ihm als Journalisten klar gewesen sein, weshalb vG diese Frage auch als das genommen hat, was sie war, nämlich eine Provokation. Da wäre mir an seiner Stelle, nach dem gerade überstandenen Disput mit dem Uli, auch der Kragen geplatzt. Das zeigt mE, daß die Geschichte für ihn noch nicht aus der Welt ist.

    Das Spiel gestern, schön und gut. Punkt.
    Ich mache mir eher Sorgen wegen des Spiels am Samstag in Gladbach, diesmal wieder gegen einen richtigen Gegner. Was unsere Herren Innenverteidiger und die ganze Defensive gestern in der kurzen Druckphase der Rumänen (sagt man Clujer oder Clujaner?) offenbart haben, lässt auf Schlimmes hoffen.

    Bin auch gespannt, was passiert, wenn Bommel wieder kommt. Tymo gehört in dieser Form in die Mannschaft, egal, ob als IV oder DMF.

  165. Butt war einer der bestern Transfers der letzten Zeit. Ob der auf Klinsmanns Mist gewachsen ist, weiß ich auch nicht. Glaube aber kaum, es dürfte nur darum gegangen sein, einen soliden, erfahrenen, nicht aufmuckenden Backup für Rensing möglichst für lau zu holen. Kann mir nicht vorstellen, dass da ein hoher Bäckeranteil dabei war.

    Vor allem im 1 gegen 1 beweist er oft seine Stärke und hat so schon öfters einen Rückstand abgewendet.

    Hat übrigens schon wirklich jemand das mit der Vertragsverlängerung von Lahm gelesen? In Papierform kann ich den kicker erst heute Abend durchblättern, aber auch sonst ist nirgends was in der Richtung zu finden…

  166. @ Ribben

    auf der kicker-Homepage kann man das Cover der aktuellen Ausgabe sehen. Und im Bild-Telegramm steht es auch schon.

  167. auf der FCB-Seite steht’s auch. Hoffen wir mal, dass bei Lahm der umgekehrte Pizzaro-Effekt eintritt: vor der Verlängerung schwach, dann wieder stark. Aber solange der kleine Philip BLÖDs-Liebling ist, kann ich den Lütten eh nicht mehr ernst nehmen.

  168. moin,
    die vertragsverlängerund von lahm finde ich enooooorm wichtig!
    DAS ist genau der richtige schritt.
    …und konsequent wenn man an den sommer und die ribery verlängerung denkt.
    das waren mal richtig gute news heute morgen 😉
    auch wenn lahm momentan nur 50% gibt/geben kann.
    er ist immens wichtig!!!

    jetzt gebt dem schweinsteiger was er haben will, und alles wird gut.
    meine fresse hat der sich gemausert (schweinsteiger).
    das spiel gestern war in meinen augen knapp vor weltklasse.
    wie er es schafft den ball mit dem körper abzuschirmen, den kopf oben zu lassen, eine körperdrehung, 2 spieler ausgespielt, flacher pass in die gasse.
    *ischhabmischverliebt*
    da schliesst sich der kreis zu lahm.
    die säulen der mannschaft MÜSSEN um jeden preis gehalten werden!

    das spiel gestern? nahezu perfekt!
    ich erinnere daran das wir in der vergangenheit auch gern mal 0:0 gegen solche gegner gespielt haben!
    also nehmt dieses 4:0 nicht als selbstverständlich hin 😉

    EDIT:
    gerd, ich hab dich nicht vergessen!
    „alles gute nachträglich“ 🙂

  169. @Pekka: Zu Butt: ich bin der, der ihn für den „spielaufbau“ immer kritisiert. Da kannst du sagen was du willst, was ich bisher von neuer gesehen habe, liegen da welten zwischen ihm und Butt. Mich ärgert nur, das, wenn er den ball bekommt (was leider sehr häufig vorkommt) nicht vile rauskommt. Wenn er den ball nach vorne drischt (hohe, lange Bälle), dann könnte das auch der verteidiger erledigen- und man müsste nicht jedesmal bibbern, wenn unsere Nr 5 oder 6 irgendwas zusammenstolpern.
    Ansonsten ist er wirklich ein genialer Transfer. Und menschlich auch sehr sympathisch.

  170. Was haltet ihr von einem Mittelfeld-Dreieck, bestehend aus

    —Tymo—–Bommel—
    —–Schweinsteiger—-

    für die Zukunft?
    Wenn Ribéry und Robben wieder einsteigen, hätte man genug Absicherung, um sie weiter vorne – also auf einer Höhe mit Gomez – spielen zu lassen. Quasi ein echtes 4-3-3.
    Ich komme nur darauf, weil man Tymo in der Form unmöglich auf die Bank setzen kann. Van Bommel dürfte als Kapitän gesetzt sein. Und Schweinsteiger macht als Zehner momentan auch einen hervorragenden Eindruck.
    Erleiden Rob und Rib Rückschlage ob ihrer Verletzungsanfälligkeit, hat man immer noch Kroos und Müller in der Hinterhand.

  171. TsTsTs – Müller und Kroos nur auf der Bank? Na ja, zum Glück ist es ja noch ewig bis Ribery UND Robben fit sind. Der gute Franck wird eh bestimmt wieder nur 10Min Einsätze bekommen.

  172. @vadder

    Was die Spieleröffnung angeht, ist es beinahe unfair da jemanden mit Neuer zu vergleichen, der macht das einfach genial; ist vielleicht der weltbeste darin. Was Butt da macht ist okay und mMn gehobener Durchschnitt (weil er – wie schon gesagt – das kurze Passen recht gut beherrscht). Nichtdestotrotz wird bald die Nachfolge anstehen und da ist Neuer sicher ein Thema. Einen anderen deutschen Torhüter sehe ich da weit und breit nicht in Frage kommen. Adler ist sicher auch ein guter, war aber 2010 durchaus irdisch und außerdem gefällt mir dessen Verletzungsanfälligkeit nicht. Neuer sehe ich jedoch künftig in England spielen. Mal sehen, ob früher oder später.

  173. Müller und Kroos beide auf die Bank bei dieser Konstellation? Bitte nicht auf solche Ideen kommen. Auf gar keinen Fall bei Müller und auch Kroos haben wir dafür doch nicht zurückgeholt.

    Weiß auch nicht ob es jetzt hier einer Majestätsbeleidigung gleichkommt, aber bei würde eher van Bommel auf der Bank landen, da nun einmal gerade ein Antreiber in Schwächephasen. Gebt Schweinsteiger die Binde und lasst ihn mit Müller und Tymo und zum Teil Kroos ein geniales Mittelfeld bilden.

  174. Majestätsbeleidigung ist für mich was anderes… ginge es nach Leistung, müsste van Bommel draußen bleiben, ganz klar.
    Na, das wird aber nicht passieren, bevor es nächste Saison natürlicherweise geschieht.

  175. Mal was anderes. Ich bin gerade auf fcb.de über folgenden Satz gestolpert: „Gomez ist nach Sascha Rösler vor 12 Jahren überhaupt erst der zweite Deutsche, dem dieses Kunststück gelungen ist.“
    Gemeint ist ein Hattrick in einem CL-Spiel – aber wann zum Teufel soll denn Sascha Rösler CL gespielt haben?? Oder gibt’s noch einen anderen Sascha Rösler, der nicht die meiste Zeit seiner Karriere in der zweiten Bundesliga verbracht hat?
    Oder hat der Redakteur schon ein paar Weißbier intus…?

  176. @Gunnar
    das war UWE Rösler, der in der Saison 98/99 für Kaiserslautern gegen Helsinki 3 Buden gemacht hat.
    Lautern und CL….!? Sachen gibts.
    Die anderen beiden Tore schossen übrigens gewisse Herren Rische und Marschall. Weiterhin bei Lautern in der Mannschaft ein gewisser Herr Ballack….

    Man, bin ich alt!

    Daten übrigens von transfermarkt.dä

  177. die Saison war ja auch nicht gerade eine, welche in bester Erinnerung geblieben ist. Ich sag nur 26.05.1999……..Sheringham und Solskjaer.

  178. @Ribben: Danke, jetzt gibt’s Sinn. Der Uwe fiel mir nicht mehr ein.

    @Bayernandreas: Ich weiß, ich war da. *schnüff*

  179. @Pekka: Habe da was munkeln hören, das Neuer, Schalke und Bayern bereits für die nächste Saison einig wären. Sollte 04 das internationale Geschäft verfehlen, tun ihnen die (von mir geschätzten) 15 bis 20 Mio sicher gut.

    Zu Butt: Sicher gibt es schlechtere, und mein jammern ist wohl auf hohem niveau, aber mich ärgert, das bei den Rückpässen relativ wenig herauskommt- das Mittel jedoch dauerhaft angewandt wird. Mir als alten Verteidiger sind diese, teilweise riskanten und unsauberen, Rückpässe eben ein Dorn im Auge. Kann natürlich sein, das Butt da die falsche Adresse für meine Kritik ist.

    @Bernhard: van Bommel hat angedroht, so lange zu bleiben, wie LvG bleibt. da er nächste saison noch vertrag hat, müsste also auch van Bommel noch da sein. Oder habe ich da was falsch verstanden?

  180. @vadder
    soweit ich weiß hat von Bommel nur 1 Jahr, also bis 2011 verlängert. Van Buyten hingegen bis 2012. EIne weitere Verlängerung von Bommel und Abschied gemeinsam mit vG halte ich nicht für unwahrscheinlich. Die Leistung allerdings, muss er erst noch bringen, ansonsten bremst er die Truppe nur aus.

    Von einer angeblichen Einigung mit Neuer hört man ja ständig irgendwo. Dementis sehen auch anders aus, als das was Neuer immer von sich gibt. Ich für meinen Teil gehe schon seit der Verlängerung mit Butt für 1 Jahr davon aus, dass die Sache mit Neuer klar ist.

  181. Anderes Thema:

    Irgendwie bin ich richtig gespannt, auf das Spiel von Pauli auf Schalke heute Abend. Ich denke, die Knappen haben aktuell ziemlich die Hosen voll und das was mit Raúl so verheißungsvoll begann ist mittlerweile zu einem Streitpunkt geowrden, da seine Spielweise offensichtlich nicht die ist, die man sich vorstellt.

    Habe mir mal das Restprogramm der Schalker bis zur Winterpause angesehen. Also leicht ist was anderes:

    5.11. St. Pauli (H)
    13.11. Wolfsburg (A)
    20.11. Bremen (H)
    27.11. Lautern (A)
    4.12. Bayern (H)
    12.12. Mainz (A)
    18.12. Köln (H)

    Dazwischen noch CL… Man darf gespannt sein!

  182. @vadder
    van Bommel hat „angedroht“ 🙂
    Hm, das weiß ich jedenfalls nicht – wenn es so wäre, dann wird er hoffentlich nicht aus falsch verstandener Solidarität immer wieder aufgeboten. Auch wenn er so genau der Spieler nach dem Geschmack eines UH ist (kann auch mal hinlangen, lebt für den Verein), so würde ich gern einen jungen Spieler da sehen, der für den Verein lebt und auch mal einen vernünftigen Pass an den Mann bringt. (Naja, sooo schecht ist vB ja jetzt doch nicht, es könnte wirklich schlimmer sein)
    Irgendwann jedoch muss doch auch Louis van Gaal das Leistungsprinzip und die altersbedingte Leistungsgrenze anerkennen, vB kann den jungen Spunden im Verein eine große, väterliche Orientierungshilfe sein (d. h. sie im Training umgrätschen) und bei Verletzungen anderer wäre er ein mehr als zuverlässiger Backup.

  183. das Programm der Schalker hat es wirklich in sich. Da dürfte eine Verdoppelung der jetzigen Punkte schon ein Erfolg, wenn Sie dies denn hinbekommen.

    Für mich wäre van Bommel in der neuen Saison auch max. noch ein Spieler für die Bank. Da sollte man sich spätestens nach der Saison auf eine neue Verteilung der Kapitänsfrage verständigen.

  184. „neue Verteilung der Kapitänsfrage“. Da kommt für mich nur Herr Schweinsteiger (Formerly Known As „Schweini“) in Frage. Lahm hat nicht so die Position auf dem Platz wie der zentrale Tempobestimmer. Könnte man doch auch gut mit einem neuen Vertrag anbieten..

  185. Pingback: Der FC Bayern steht im Achtelfinale. Schon wieder. - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  186. @monty:
    und du meinst bei lahms neuem vertrag hat die kapitänsfrage überhaupt keine rolle gespielt?

    was van bommel angeht: nach tymos aktuellen leistungen und im falle eines verbleibs nächste saison, widersprechen sich lvg´s aussagen, dass jeder spieler bei ihm eine chance habe und dass der kapitän immer spielt.

    van bommel gehört jetzt schon längst nicht mehr zu den spielern, die eine absolute einsatzgarantie auf dem platz rechtfertigen. nimmt man schweinsteigers leistungsmäßige unantastbarkeit dazu, hat kein einziger nomineller 6er im kader eine vernünftige perspektive, es sei denn dass man wie ottl von der karriere nicht mehr als die anstellung beim fcb erwartet.

  187. Also ich weiß nicht, was es ist bei Lahm, seine geringe Körpergröße? Die fehlende Präsenz auf dem Platz? Der ist einfach kein Kapitän. Zumindest nicht gefühlt. Bei van Bommel sieht das trotz oft durchwachsener Leistungen in letzter Zeit anders aus – und das liegt meiner Meinung nach nicht nur an der zentralen Position auf dem Spielfeld.

    Lahm kann vielleicht mit den Medien gut und hat da auch mal „auf den Tisch gehauen“, aber was macht er denn bitteschön auf dem Platz? Ist er derjenige, der antreibt und alle mitreißt, wenn die Mannschaft einem Rückstand hinterherläuft? Stutzt er Mitspieler zurecht, wenn sie Mist bauen? Baut er Mitspieler wieder auf, wenn sie Mist gebaut haben? Ich muss leider all diese Fragen mit einem klaren Nein beantworten.

    Umso lustiger, wenn ihm die Kapitänsbinde im Vertrag zugesichert wurde – so hätten es die Herren dann über ein Hintertürchen ja doch wieder geschafft, sich in den sportlichen Bereich einzumischen.

  188. Ich weiß vor allem nicht, warum es ihm so wichtig ist, Kapitän zu sein? Kenne außer ihm keinen Profi, bei dem es seit Jahren verstärtkt um dieses Thema geht.

    Bei Schweinsteiger muss ich sagen, der braucht die Binde nicht, der ist ohnehin ein Leader mittlerweile und offenbar auch als solcher anerkannt. Das kann er auch ohne Binde.

    Also wird es vermutlich nach dem Abtritt von vB auf Lahm hinauslaufen, letzten Endes ist es aus meiner Sicht in der heutigen Zeit ohnehin eine eher zu vernachlässigende Formalität.

  189. Die Last muss heutzutage auf mehrere Schultern verteilt werden.
    Lahm und Schweinsteiger könnten das sehr gut zusammen übernehmen, so wie in der Nationalmannschaft. Wer von den beiden jetzt die Binde trägt, ist Schweinsteiger wohl relativ egal, er ist der Chef auf dem Platz. Wer in der Kabine das Wort führt oder hohes Ansehen genießt, darüber können wir nur mutmaßen.

    Ich denke außerdem, dass Lahm noch einen Sprung in der Hierarchie machen wird, wenn van Buyten als Abwehrchef und Captain van Bommel aus der Startelf verschwinden. Mit Breno und Alaba (Kroos? Tymo?) rücken naturgemäß niedriger positionierte Spieler auf – obwohl Tymoshchuk ja durchaus Leader-Qualitäten besitzt.

  190. Auch aus meiner Sicht ist es nicht so entscheidend wer die Binde trägt, wenn denn ein paar Spieler da sind die Verantwortung übernehmen.

    Ansonsten wäre es für mich auch Schweinsteiger, allein auch schon als weitere kleine Auszeichnung seiner Entwicklung.

  191. In der Nationalmannschaft hieß es doch vom Herrn Löw ziemlich genau, dass Schweinsteiger der Leader auf dem Platz ist, weil er derjenige ist, der Leute mitreißen kann.
    Ich denke das sieht jeder von uns Spiel für Spiel. Der lebt doch richtig das Spiel. Der fiebert richtig mit.
    Anders als Lahm, der nie eine Miene zu verziehen scheint und in Interviews nur brabbelt man(!) habe gut gespielt, man(!) habe schlecht gespielt, man(!) ist natürlich noch müde.
    Bitte, wo bleibt da die Identifikation.
    Herr Lahm und Selbstkritik? Nicht vorhanden.
    Selbst wenn er den mannschaftsinternen Seelsorger spielt, geschieht das eigentlich wichtige doch immer noch auf dem Platz, wo er eben nicht so omnipräsent ist wie Schweinsteiger.

  192. Vielleicht führen wir einfach noch ne zweite Binde ein. Lahm als „Kapitän“, Schweinsteiger als „Leader“. Der eine repräsentiert, der andere leitet, so wie bei Hauptstadt und Regierungssitz.

    Wahrscheinlich würden uns DFB, UEFA und FIFA zeitgleich das Ding um die Ohren hauen…

    So lange Schweinsteiger weiterhin wie ein Kapitän agiert, ist es mir eigtl egal, wer letztendlich offiziell die Binde trägt.

  193. Mag ja alles stimmen, aber auf Lahm ständig rumzuhacken, finde ich nicht angebracht.
    Warum ihm die Binde so wichtig ist (ist ihm ja angeblich schon bei der letzten Vetragsverlängerung versprochen worden, ebenso wie Willy Sagnol), weiß ich auch nicht, aber letztlich ist die Leistung auf dem Platz ja das Entscheidende.
    Auch wenn er momentan nicht in top Verfassung ist, wird er sicher schon bald wieder zu Normalform zurückkehren – was bei ihm regelmäßig Weltklasse heißt.

  194. Finde auch, Lahm kommt hier manchmal zu schlecht weg. Auch wenn er im Moment vielleicht nicht seine Normalform (siehe Gunnar: Weltklasse) erreicht, ist das mindestens solide. Mal andersrum gefragt: Was ist denn, wenn Lahm mal ausfallen sollte? Dann schauen wir in die Röhre. In der Vergangenheit musste dann ein Lell, ein Oddo und jetzt vielleicht ein Altintop auf der rechten Seite spielen. Spätestens bei solchen Vergleichen wird einem bewusst, wie wichtig der Philipp ist. Er gehört definitiv zu den Besten auf der rechten Seite (und auch auf der linken), und das weltweit. Warten wir doch mal ab, bis Robben (seit heute wohl im leichten Lauftraining) wieder zurückkehrt, dann kann auch Lahm im Zusammenspiel wieder eher glänzen.

    Und das mit dem „man“ in den Interviews nehme ich ihm nicht übel. Hab das immer so verstanden, dass er in solchen Momenten als (Vize-)Kapitän für die Mannschaft spricht und sich nicht ausklammert (anders als Frings das manchmal bei den Bremern macht). Und es gibt durchaus auch selbstkritische Aussagen von ihm. Lahm ist ein intelligenter, analytischer und eloquenter Spieler und daher sicher für das Kapitänsamt geeignet. In Südafrika hat er die Rolle ja auch gut interpretiert. Und das SZ-Interview im letzten Herbst fand ich ehrlich gesagt spitze, weil es den Finger in die Wunde gelegt hat.

  195. Pingback: Von Dominanz, Arroganz und jeder Menge Fohlen-Dusel - Breitnigge.de - Ärmel hoch. Stutzen runter.

  196. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.