Die Akte Robben 09/10 – Ende absehbar?

Lange Zeit war es ein wenig ruhig geworden um das Thema Robben. Also abgesehen von der – von Bayern-Fans – sehnsüchtig erwarteten Rückkehr unseres Flügelflitzers.

Doch dann trudelten doch noch ein paar Meldungen ein.

[22.12.2010] Zeichnet sich tatsächlich eine Einigung zwischen dem FC Bayern und dem KNVB ab? Es scheint so.

„Die Niederländer sind bemüht, die Kuh vom Eis zu holen“ […] „Uns ist sportlich und finanziell Schaden entstanden. Eventuell könnte eine Lösung sein, dass man ein Spiel Niederlande gegen Bayern macht und unseren Schaden mit den Einnahmen kompensiert. Beide Parteien sind da willig“, sagte Rummenigge.

Ach was. Und durch die Einnahmen eines einzigen Spiels sind die vielen Millionen der Gehaltsfortzahlungen für Robben ausgeglichen? Interessant. Soll das Spiel in Maracana stattfinden? Ticketpreise ab 250,- Euro?

Wie auch immer. Mir ist ohnehin nur wichtig, dass derArjen in 2011 endlich mal wieder spielt.

[30.12.2010] Robbens Physiotherapeut Dick van Toorn hat ein klitzekleines Ego-Problem. Streitet er zwar bestimmt vehement ab, aber was soll das denn bitte wieder?

„Robben ist schon im fünften Monat, ohne etwas zu tun. Es ist unbegreiflich, dass Robben, der Mannschaftskameraden gegenüber sagt, gesund zu sein, monatelang draußen sitzt. Das ist weggeworfene Zeit für einen Spitzensportler. Die Bayern sind doch meschugge.“

Ahja. Und weiter…

Aus Sicht des Therapeuten schadet die lange Auszeit dem Spieler mehr als sie nutzt: „Bevor er jetzt wieder fit ist, muss ganz schön was passieren. Und es besteht jetzt eine große Gefahr, dass die Verletzung wieder aufbricht.“

Wunderheilern sagt man ohnehin nach, dass sie hellsehen können. Auch und gerade aus der großen Entfernung…

Worum es eigentlich geht, sagt er erst danach. Irgendwie.

Mit dem FC Bayern will van Toorn nichts mehr zu tun haben: „Die haben über mich einen Eimer voll Schlamm gekippt. Das ist Müller-Wohlfahrts Schuld. Ich habe Robben fit gemacht. Und dann werde ich beschimpft, das hat weh getan. Meiner Meinung nach geht es hier um das Ego des Arztes, der viel Macht bei den Bayern hat.“

Wer hier was über wen ausgekippt hat, dass lassen wir mal so stehen.

[04.01.2011] Aus ist es mit Wunderheilung. Die letzten Worte Dick van Toorns waren des Guten wohl zu viel. Arjen Robben trennt sich von seinem bis dahin persönlichen Therapeuten.

„Arjen und van Toorn arbeiten nicht mehr zusammen“, sagte Hans Robben, Vater des Bayern-Spielers.

Das ist doch mal eine Ansage. Anschließend bringt Hans Robben das Thema auch gleichzeitig zum Abschluss. Mit einer passenden Beschreibung.

„Man darf seine Sätze nicht ernst nehmen. Van Toorn ist ein frustrierter Mann.“

Klick zum Ende der Kommentarliste

50 Gedanken zu “Die Akte Robben 09/10 – Ende absehbar?

  1. interessante aussage:
    die verletzung (die ja nie da war!) bricht eher wieder auf, weil robben 5 monate geschont wurde, als wenn er durchgespielt hätte? also ich weiß welches bild im brockhaus neben „meschugge“ gehört…

  2. hat hier eigentlich jemand ein bißchen sportmedizinischen backround? also ich bin mir sicher, dass es von vereinsseite mal hieß, dieses loch würde nie wieder ganz verheilen, sondern quasi durch das umliegende muskelgewebe kompensiert. in irgendeinem der unzähligen aktuellen interviews hat robben aber wohl gesagt, das loch wäre weg.

    was denn nu?

  3. @Beniti: Hab ich mich auch schon gefragt. Bin zwar kein Sportmediziner,wüsste aber nicht warum sich ein Loch nicht schliessen sollte.

    OffTopic: Nun hat vanToorn einen Herzinfarkt.Wünschen wir ihm bessere medizinische Betreuung als er Robben hat angedeihen lassen.

  4. Das Wichtigste dürfte sein, das Robben hoffentlich ohne Probleme wird spielen können.

    Bin mir aber auch sicher, das gesagt wurde dieses Loch ging NIE wieder komplett zu.

    Die Dinge mit den Entschädigungspielen sind meiner Meinung ohnehin immer lachhaft gewesen. Was haben wir von einem Spiel, bei welchem wir dann eventuell ein wenig Kohle bekommen?

    Das macht die Zeit nicht rückgängig und das Fehlen von Robben.

  5. in so einem spiel sollte robben dann aber möglichst nicht spielen. stellt euch mal vor der verletzt sich dort…

  6. @ beniti

    Es war ja sogar unser Doc, der diese Prognose gestellt hat. Deshalb fand ich Robbens Aussage auch merkwürdig. Vielleicht wird das Loch so klein sein, dass keine Gefahr mehr besteht.

  7. Zu Robbens Aussage – wie formulieren wir als Laien denn ärztliche Diagnosen – eben, etwas runtergebrochen und verständlicher. Im Endeffekt heißt doch wohl „das Loch is weg“, dass er keine Probleme mehr mit der Verletzung hat. Punkt. Ist ja wohl das Wichtigste. Oder?

    Zu van Toorn — “ Mit dem FC Bayern will van Toorn nichts mehr zu tun haben: “Die haben über mich einen Eimer voll Schlamm gekippt. Das ist Müller-Wohlfahrts Schuld. Ich habe Robben fit gemacht. Und dann werde ich beschimpft, das hat weh getan. Meiner Meinung nach geht es hier um das Ego des Arztes, der viel Macht bei den Bayern hat.” “ —

    – macht doch absolut Sinn, dass dem FCB viel wichtiger ist, dass Doc MW seine Qualitäten gegenüber einem niederländischen Physiotherapeuten beweisen kann, als dass Robben (obwohl topfit) spielt. Klar, Titel haben die Bayern doch eh schon genug, aber den Niederländern auf diese Art Überlegenheit zu demonstrieren und dabei einen bis dato unbekannten Physio zu demontieren – dass ist die Opferung aller Saisonziele allemal wert.

  8. Schweinsteiger wird in der Rückrunde wieder weiter hinten auf der Achter-Position spielen. Das sei mit dem Trainer so abgesprochen.
    Sehr gute Entscheidung. Als Zehner ist er ein wenig verschenkt. Und da Robben zurückkehrt, braucht Gomez nicht mehr dieses Extra an Vorlagen und Futter von Schweinsteiger. Auch van Bommel wird sich mithilfe von Schweinsteiger stabilisieren.

    Die TZ meint zu wissen, dass Lahm in der RR neuer Kapitän und Kraft Stammkeeper wird. Was man davon halten soll, überlasse ich mal euch.

  9. Schweinsteiger auf der 8 spricht eher für Tymo auf der 6. Das wiederrum spricht für Lahm als Kapitän und für van Bommel in Wolfsburg.

    Das Kraft Stammkeeper wird halte ich für ziemlich ausgeschlossen. Es sei denn, er soll wirklich hart getestet werden, was aber entgegen bisherigen Verlautbarungen ist.

  10. Die Sache mit Thomas Kraft habe ich gerade auch gelesen. Das würdeich definitiv für gut befinden. Auf dem Niveau von Butt sollte Kraft auch sein. Ob es dannn zum Wechsel von Neuer kommen wird kann man dann immer noch abwarten.

  11. dein vertrauen in kraft in gottes ohr. aber nach zwei spielen? ich denke das wird den leistungen von butt nicht gerecht.

  12. Ich halte das für eine gute Idee. Für Butt ist es zwar schade, weil er eine gute Hinrunde gespielt hat, jedoch könnte man am Ende der Saison durch den Wechsel mehrere Erkenntnisse gewinnen:
    Entweder befindet Kraft seine eigenen Leistungen nicht für gut genug, um weiterhin Ansprüche zu stellen. Ergo: Er bleibt als Nr. 2, dann hinter Neuer. Oder er hält so gut, und das unter Druck in drei Wettbewerben, dass man ihn für ein weiteres Jahr einplant. Er hätte dann schon etwas Erfahrung gesammelt. Und ganz nebenbei erhöht man den Druck auf Schalke.

  13. Leicht OT, aber ich muss es mal irgendwo loswerden: jetzt liest man ständig wieder von „wir wollen eine Siegesserie starten“ und „wenn Dortmund das erste Spiel gegen Leverkusen verliert, ist da gleich Unruhe“ etc. pp.
    Klar, irgendwas muss ja geschrieben werden in all den Zeitungen und Sport-Websites, aber diese Sprüche kennen wir doch aus der Vorrunde zur Genüge. Üblicherweise folgt dann ein souveräner Sieg des BVB und ein Unentschieden des FCB.
    Von daher mal lieber ein bisschen den verbalen Flachpass spielen, sprich: auf Platz 2 konzentrieren und ansonsten Klappe halten.

  14. Bin ich eigentlich der einzige, der das Gefühl hat, das die Torwartfrage für nächstes Jahr eh schon entschieden ist? Das mit Neuer ist doch bestimmt schon fix, ist mir alles zu ruhig, was in diese Richtung geht. Bei allem Vertrauen in Kraft, aber ein zweites „Modell Rensing“ wird es in München so schnell bestimmt nicht geben…

  15. Ich kann mir auch nicht vorstellen,das in der Rückrunde gross experimentiert wird.
    Dafür ist das Damoklesschwert Europaleagueteilnahme einfach zu präsent.

  16. Die neuesten Aussagen von vG und Butt sind jedenfalls sehr zweideutig. Genau werden wir es wohl erst nächste Woche wissen. Ich traue vG zu, dass er Kraft bringt aber auch, dass er die Presse etwas an der Nase herumführt…

  17. Wenn vG Butt auf die Bank setzt und Kraft bringt, geht er volles, totales Risiko. und zwar für den Rest der gesamten Saison:

    1. Butt wäre brüskiert. Zu Recht. Seine Leistungen haben keinen Anlass zu einem Wechsel gegeben (noch dazu auf einer für die defensiv verunsicherte Mannschaft eminent wichtigen Position)

    2. Kraft wäre unter EXTREMEN Druck. Im Februar geht es gegen Inter. In der Liga MÜSSEN Siege her. Ein Patzer, der Punkte oder das VF kostet, und der Orkan der Anti-Bayern-Medien, der über ihn (und die Verantwortlichen) hinwegblasen würde, wäre unvorstellbar. Kraft wäre verbrannt, ohne auch nur den Hauch einer Chance gehabt zu haben.

    3. Wenn Kraft spielt und es dann nicht schafft (und damit er es schafft, müsste permanent absolute Spitzenleistungen bringen, damit die Neuer-Debatte aufhört, und das kann er m. M. derzeit [noch] nicht), müsste Butt (der gedemütigt wurde, ganz gleich, wie man es ihm verkauft, daß er nicht mehr die Nr. 1 ist, zur Erinnerung, mit Butt wurde das Double geholt und das CL-Finale erreicht, und wie gesagt, seine Leistungen sind nicht zu beanstanden in der Hinrunde) für den Rest der Hinrunde wieder ins Tor, nur um zur nächsten Saison Neuer Platz zu machen.

    Für mich eine Alptraum-Vorstellung, da wir dann ZWEI verunsicherte Torhüter hätten. Wenn vG das macht, hat er mehr als Mut. Für mich wäre das ein Hasardeur-Spiel. Und ich hoffe nicht, daß ich das erleben muß,

  18. Die jetzt endgültige Entscheidung pro Kraft ist jetzt zwar riskant, aber nachvollziehbar. Wenn die Verträge auslaufen, möchte man das Talent Kraft logisch ausgetestet haben. Wenn es Kraft nicht schafft, kommt eben ein Neuer.

    Kann ein Griff in den Gully werden, aber das Risiko dürfte es durchaus wert sein, weil man am Ende der Saison (im suboptimalen Fall schon früher) weiß, wie man dran ist.

    Oder es ist einfach nur ein Machtspiel mit dem Management – van Gaal will beweisen, dass man keine 30M für Neuer braucht.

  19. @Jennifer8:
    So berichten zumindest Zeit, Bild, kicker, …

    Da setzt van Gaal mal wieder voll auf die Jugend, den Rest hast du meiner Meinung nach schon in #18 gesagt… Ich bin auf jeden Fall gespannt…

    Aber irgendwie kann ich mir die Situation die korsakoff im letzten Satz von #19 beschreibt auch gut vorstellen… Dass LvG en Dickkopf ist, wissen wir ja bereits… 😉

  20. Uns bleibt ja ohnehin jetzt nur abzuwarten wie Thomas Kraft die Situation meistert.
    Es liegt ja auch ein wenig daran wie es in der Rückrunde in der Abwehr aussieht.
    Ist da wieder alles im Griff und verletzungsfrei, kann ich mir durchaus vorstellen, das Kraft zumindest auf dem Niveau von Butt mithalten kann.
    „Unhaltbare“ hat Butt nun auch nicht unbedingt rausgeholt.

  21. Es ist wohl eindeutig, dass man damit auch Magath unter Druck setzt. Wenn Kraft gut hält, kann Bayern es sich leisten, ein weiteres Jahr auf ihn zu setzen und Neuer danach ablösefrei zu holen.

  22. Sorry, wenn Kraft gut hält, ist Neuer wohl kein Thema mehr. Tja, anscheinend hat mich mein Gefühl zum Thema Neuer wohl getäuscht. Is wohl doch noch nichts fix.

  23. Kann das mit Kraft als Nr.1 immer noch nicht glauben und schon gar nicht, dass er eine Zusage für die ganze Rückrunde hat. Falls es so wäre, dann mal viel Erfolg. Aber für Butt tut es mir schon Leid. Ist ein feiner Kerl und hat nix verbockt.

    Was bedeutet das nun Richtung Neuer? Doch eher unwahrscheinlich, dass dann für 2011 schon alles fix wäre, oder? Aber vielleicht kommt er ja doch und van Gaal setzt ihn dann auf die Bank 😉

  24. Schließe mich prinzipiell @Jennifer8 in der Einschätzung an, auch wenn ich nicht glaube, dass man Butt verunsichern kann. Aber für Kraft ist es einfach der falsche Zeitpunkt. Ein, zwei Fehler und die Presse schreibt ihn zum zweiten Rensing runter. Das ist einfach ein zu großes Risiko für diese Saisonphase. Wenn wir irgendwann mal mit immer noch einigem Abstand auf Dortmund auf Platz 2 stehen, die Mannschaft stabil spielt und Ruhe in der Abwehr da ist, dann würde der Wechsel für mich Sinn machen. Also vielleicht ab Anfang März?!? Aber jetzt finde ich das sehr ungünstig.

  25. Kraft als neue #1 kommt in der jetzigen Situation überraschend, aber LVG wird seine Gründe haben …

  26. Scheint wohl beschlossene Sache zu sein.

    Für mich zwar überraschend, aber nachvollziehbar:

    1. Der Deal mit Neuer wackelt offensichtlich, um Kraft zu testen, MUSS man ihn JETZT ins kalte Wasser werfen – Vertrag endet im Sommer.
    2. Butt hat 100x mehr erreicht, als er bei seinem Wechsel hoffen konnte. Sein Vertrag endet auch, er wird Jugendkoordinator. Da sollte sich sein Unmut in Grenzen halten.
    3. Druck auf Magath (wurde schon erwähnt).

    Als Butt seinerzeit von einem gewissen Adler abgelöst wurde, war der Aufschrei auch groß. Irgendwann muss der Schnitt kommen, und es geht im Grunde nur jetzt, wenn man sich alle Optionen offen halten will.

    Überzeugt Kraft nicht, wird Neuer kommen. Sollte er überragend halten, wird man überlegen, was man macht.

  27. 28. Ribben. stimme Dir zu 100 % zu.

    Butt ist charakterlich einwandfrei und er wird die Situation akzeptieren und verstehen, dass Kraft bis zum Saisonende getestet werden muss. Bin mir sicher, dass van Gaal hier die richtigen Wort finden wird.

    Sollte Kraft wirklich überzeugen, was man nach zwei Spielen in der CL noch nicht beurteilen kann, dann wird vermutl. Neuer nicht kommen.

  28. Wenn nicht jetzt kraft, wann dann? Nur wenn er jetzt spielt, mit allem druck, nur dann wissen wir, ob er was taugt. Und erst im märz ist es zu spät.

    Ab mit ihm ins kalte wasser- dann werden wir alle sehen, was er kann. Und wenn es nicht läuft, gibt es immernoch Butt.

    Respekt vor LvG- soviel Mumm habe ich bei keinem Bayern Trainer bisher erlebt.

    Ich war mir eigentlich sicher, das der neuer kommt- nach UH letzten aussagen.

  29. moin,
    ich finde den wechsel nachvollziehbar und schlüssig!

    weil:
    1.)butt WIRD die klappe halten.
    er ist intelligent genug zu wissen warum vgaal diese entscheidung trifft.
    der hjb iss ja keine 19 mehr…
    (ausserdem ist mein arbeitskollege ein schulkamerad aus grossenkneten, der mir bestätigt hat wie sachlich ruhig hjb entscheidungen einschätzen kann)

    2.)wenn kraft diese nervenprobe besteht ist er bestens gerüstet für die nächsten jahre! (und wir auch)
    wenn nicht; kommt ein „neuer“ 😉

    3.) wir würden im falle eines neuer transfers eeeeeewig diskutieren ob denn der gute kraft nicht dieselbe leistung vollbrach hätte.
    so wissen wir es in ein paar monaten!

    4.) schlacke wird ins grübeln kommen ob des transfers bzw. der summe.

    5.) was haben wir zu verlieren?
    dfb pokal? who cares…
    cl-quali? MUSS auch so drin sein, wenn man bedenkt das wir „nur“ in jedem spiel ein tor mehr schiessen müssen als der gegner 😉
    ganz im gegenteil, wir können 20mios „gewinnen“, die wir durch einen transfer verpulvern würden!

    ich bin fohen mutes…

  30. @vonboedefeld: Sicherlich, der Druck, Meister zu werden ist weg. Aber die CL-Quali wird auch kein Selbstläufer, da Lev nicht zu unterschätzen ist und irgendein Team von weiter unten (tippe auf Schlacke, könnte aber auch HSV oder Bremen werden) garantiert noch einen Superlauf bekommen wird, der sie nach oben spülen könnte. Und dann wird es eng mit Platz 2 oder 3, je nachdem wie groß unsere CL-Belastung wird. Von daher hätte ich mir den Wechsel zu einem Zeitpunkt gewünscht, an dem wir etwas sicherer dastehen.

  31. @vonboedefeld
    4.) schlacke wird ins grübeln kommen ob des transfers bzw. der summe.

    Ich glaube nicht, das wir der einzige Interessent mit ’nem großen Scheckbuch sind. 😉
    ManUtd und Arsenal zum Beispiel sind auch auf der Suche…

    Ansonsten stimme ich Liza zu. Anfang März wäre auch früh genug gewesen. Aber so isser halt, unser Louie.

  32. Der Zeitpunkt ist perfekt.

    Es sind wieder alle im Boot, halbwegs ausgeruht ist man auch, die Mannschaft ist bestimmt hungrig und will Wiedergutmachung leisten. Man ist defensiv wieder besser besetzt, alles gute Gründe, die Kraft seine Aufgabe erleichtern werden.
    Außerdem hat er sich wohl schon seit Längerem auch im Training aufgedrängt.
    Ich vertraue LvG da voll und ganz, er weiß bestimmt, was er tut.

    Der Vergleich mit Rensing tut mir in diesem Zusammenhang immer ein bißchen weh, denn Kraft ist wohl (hoffentlich 😉 ) charakterlich und mental ganz anders gestrickt.

  33. Dito, es ist der beste Zeitpunkt, um nach einer erwartungsgemäß etwas verkorksten Hinrunde einen größeren Umbruch zu bewerkstelligen. Das wurde hier im Dezember angesprochen und daran hat sich nichts geändert.

    Nun ist der Umbruch nicht so gewaltig ausgefallen, weil van Bommel bleibt und van Gaal ihn wohl nicht auf die Bank setzen wird. Dann hätte er das System ein wenig ändern können. Trotzdem sieht es so aus, als gäbe es in der RR einen neuen Torwart, einen neuen Linksverteidiger und vielleicht sogar einen neuen Kapitän; dazu sind Badstuber und Robben zurück.

  34. grundsätzlich finde ich den gedanken nicht schlecht, mit badstuber, breno und kraft auf ein ganz neues gespann in der defensivzentrale zu setzen. auch wenn butt kein vorwurf zu machen ist, kanns hinten drin eigentlich nicht sehr viel schlechter werden.

    finds halt schade, dass evtl. butt und tymo bei der ganzen rotation unter die räder kommen und es birgt natürlich ein großes risiko. man hat schon unter klinsmann und auch zu beginn letzter saison gesehen, dass es auch an einem butt nicht völlig vorbeigeht, auf die bank gesetzt zu werden. sollte kraft also dauerhaft patzen, könnten wir noch in dieser saison eine zusätzliche baustelle haben, wo eigentlich keine war.

    dass man damit druck auf schlakke aufbauen kann/will, glaube ich auch nicht. dann kauft halt ein anderer. im zweifel verkauft magath doch eh lieber ins zahlungskräftige ausland als an die direkte ligakonkurrenz!

  35. Jetzt kommt angeblich doch noch Criscito als neuer Linksverteidiger.
    Würd ich persönlich schade finden.
    Überall kriegen unsere jungen Spieler ne Chance,nur Contento nicht.
    Könnte mir auch nicht vorstellen,das Criscito vanGaal´s Wunschspieler ist. Der hat sich ja doch recht eindeutig pro Contento positioniert.

  36. Wenn es stimmt, was in der Süddeutschen steht, rappelt’s wegen des Torwartwechsels gerade gehörig im Karton. Ich zitiere mal:

    Nach der Ankunft in Doha vor einer Woche hatte van Gaal, 58, den Torhütern seine überraschende Entscheidung mitgeteilt. Sportdirektor Christian Nerlinger, der einen Tag später anreiste, informierte der Holländer erst nach dessen Eintreffen. Aus Klubkreisen ist zu hören, dass Nerlinger „geschockt“ gewesen sei. Er informierte telefonisch Vorstand Karl-Heinz Rummenigge und Präsident Uli Hoeneß. Auch sie ahnten nichts von diesem plötzlichen Wechsel. […] Den nun beabsichtigten Torwartwechsel wird Nerlinger nach SZ-Informationen keinesfalls mittragen, ein Bruch droht. Van Gaal, heißt es, riskiere mit dem Alleingang in dieser Personalie „sogar weitreichende Konsequenzen“. Gemeint ist sein Job.

    Link zum Artikel: j.mp/kraft-voraus

    Das kann noch spaßig werden. Aber wie sagt man so schön? No risk, no fun.

  37. Das könnte aber auch bedeuten,das man sich mit Neuer schon lange einig ist.

    Wie will man das auch den Fans verkaufen? Kraft macht n guten Job,aber man steht Neuer gegenüber schon im Wort,und holt ihn trotzdem.

    Also ich wünschte vG würde ab und an mal ein paar Sachen mit dem Vorstand absprechen.
    Ein etwas geschlosseneres Auftreten würde dem FCB gut zu Gesicht stehen.

  38. @antikas: Ich denke, das könnte es nicht nur bedeuten, das bedeutet es auf jeden Fall. Warum hätte Nerlinger sonst „geschockt“ reagieren sollen?

    Es wäre umgekehrt aber auch gut, wenn der Vorstand mal ein paar Sachen mit van Gaal absprechen würde. Schließlich ist *er* für die Aufstellung zuständig und verantwortlich – und das setzt er auch durch.

  39. Ich denke, sollte man sich mit Neuer einig sein,würde man vanGaal das schon mitgeteilt haben.
    Sollte er ,trotz eines sicheren Transfers von Neuer, jetzt den Torwartwechsel vollziehen,dann wäre das ein unmögliches Ding von ihm.
    Er muss wissen was für ein unnötiges Pulverfass er da aufmacht.

    P.S. Kumpel erzählt mir grade, das vanBommel nicht mehr unser Kapitän sein wird in der RR,und vanGaal stattdessen Lahm die Binde gibt?
    Hat da schon jemand was gehört?

  40. Klingt ja spaßig…

    Was verfolgt van Gaal mit dieser Entscheidung? Will er den Bossen zeigen, dass Kraft ein guter ist? Was sonst? Scheinbar will er lieber wieder einen „eigenen“ hochziehen, wie es auch bei van der Saar der Fall war und dem Verein 20 Mios sparen.

    Rein faktisch kann ihm keiner einen Vorwurf machen. Er stellt ja nur die Spieler auf, die ihm zur Verfügung gestellt werden. Insofern ist das sein gutes Recht. Andererseits ist der Wechsel des Torhüters in der laufenden Serie schon aussergewöhnlich. Muss er es deswegen mit seinem Chef absprechen?

    Warten wir mal ab, wie sich das noch entwickelt. Muss ja auch nicht zwingend genau so sein, wie es in der SZ steht (wer will schon was von einem Telefonat CN mit KHR erfahren???).

    In anderen Interviews, die heute auch zu lesen waren, war Nerlinger recht entspannt.

    Die Frage ist doch: Was KONKRET ist bisher mit Neuer vereinbart? Und welchen Einfluss hat diese Entscheidung von van Gaal darauf? Da kann ich mir irgendwie keinen Reim drauf machen. Sollte das Ding mit Neuer klar sein, warum sollten die Bosse dann so aufregen? Wenn nicht gilt das gleiche. Irgendwie dubios…

  41. @antikas
    das mit van Bommel/Lahm haben wir weiter oben bzw. im anderen Beitrag schonmal angesprochen. Insofern bestätigt das die Aussage von damals.

    Halte ich für konsequent, schließlich muss man bis Ende Januar mit einem Abgang van Bommels rechnen, was laut Nerlinger „nur an ihm liegt“.

  42. @Ribben: Das mit der Binde soll angeblich jetzt fix sein.

    Sollte das Ding mit Neuer klar sein, kann ich die Aufregung der Bosse voll verstehen.
    Wie will man den Fans verkaufen,das man Neuer holt,obwohl Kraft möglicherweise eine gute Rückrunde spielt?

  43. Nachdem ich mir jetzt den ganzen Artikel der SZ durchgelesen habe, scheint klar zu sein, dass man mit Neuer einig ist. Das heißt aber noch nicht, dass in Magath wirklich im Sommer ziehen lässt, auch wenn es wahrscheinlich ist.

    Insofern sind die Bosse tatsächlich in einer Zwickmühle und sehen durch van Gaals Vorhaben „vereinspolitische Interessen gefährdet“.

    Deshalb bleibt abzuwarten, ob vG das Ding jetzt wirklich so durchzieht. Vor einem halben Jahr hätte ich gesagt, auf jeden Fall, da geht er über Leichen. Mittlerweile bin ich mir da nicht mehr so sicher, ob er stur bleibt.

    Sollten ihm KHR und Konsorten klar machen, dass das für eine langfristige Verpflichtung des besten deutschen Torhüters kontraproduktiv ist, könnte er evtl. einlenken.

    Dazu müsste aber zifix noch eins endlich mal klar sein, was mit Neuer ist.

  44. MannMann, das kann doch nicht war sein. Bei Konzernen mit einigen Hunderttausend Mitarbeitern und 10 Vorständen bekommen die es hin sich abzusprechen und bei unserem „Verein“ schaffen sie es nicht zu viert halbwegs geschlossen aufzutreten. Das ist doch unprofessionell und gibt nur böses Blut. Da wird doch wertvolle Energie für internes Geschacher verplempert – sowas ärgert mich.

    Wenn der Deal mit Neuer perfekt ist – wie steht dann der Vorstand da ?
    Und vor allem, was soll man Kraft dann bitte noch zumuten.
    Und wenn nicht gibt es doch keinen Grund für den Vorstand ein Fass aufzumachen, denn die Idee ist sehr gut solange nicht mit Neuer geplant wird.

  45. Problematisch ist eigentlich, daß vG nicht versteht oder verstehen will, daß er leitender Angestellter mit Zeitvertrag ist. Als solcher ist es einfach nicht clever, permanent dem Vorstand ans Bein zu pinkeln.

    Wenn er diese Sache nicht mit dem Vorstand abgesprochen hat und er gleichzeitig von einer (geplanten) Neuer-Verpflichtung weiß (sprich er weiß, daß Neuer auf jeden Fall kommt), ist sein Verhalten ein Affront, den die Bosse nicht durchgehen lassen können.

    Wenn die Verpflichtung von Neuer nicht fix ist, ist der Test von Kraft nachvollziehbar. Aber dann ist die Kommunikation in der Tat eher bescheiden…

    In beiden Fällen überschreitet vG jedoch deutlich die Grenze, die ihm seine Vorgesetzten (!) klargemacht haben…das macht mich nicht glücklich…denn da ist viel verletzte Eitelkeit im Spiel, und die verhindert einen klaren Kopf, der dringend notwendig wäre.

  46. Die Aufstellung ist aber noch Sache des Trainers, oder?
    Es heißt ja nicht automatisch, dass Neuer unvermittelbar wird, wenn Kraft gut hält. Und selbst dann hat Neuer noch mehr Erfahrung und ist die Nummer Eins im deutschen Tor.

  47. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.