Gruselige Teufel und Spinnweben-Spieler

Die Nacht der Hexen, Vampire, Gnome und Süßigkeiten liegt hinter uns. Und unser geliebter FC Bayern steht im Achtelfinale des deutschen Fußballpokals.

Es gibt hier keine direkte Verbindung, aber als wir die Aufstellung unseres Trainers sahen, dachten einige vielleicht eher an den Ersten im April und nicht im November. Eine formidable B-Elf stand da auf dem Rasen. Wenn Rotieren, dann aber richtig. Respekt, DonJupp.

Ob das gut gehen oder sich die Lauterer vielleicht eher provoziert fühlen würden? Teufliches Anrennen auf den „stark“ behüteten Münchner Kasten?

Nun, unsere Sorgen zerstoben recht schnell zu Schutt und Asche.

Die Betzebuben verfingen sich zumeist und über die gesamte Spielzeit im immer noch dichten bayerischen Spinnennetz. Es bleibt im Geheimen, ob unser Gegner nicht wollte und schlicht weg nicht konnte. Die ewig gleiche Frage. Standard.

Erwähnenswert ist hingegen, dass ich mehr als erstaunt war, wie harmonisch und eingespielt unsere – in dieser Kombination noch nie agierende – B-Elf wirkte. Klar, wann, wenn nicht in der zweiten Runde des DFB-Pokals. In einem Heimspiel gegen einen Zweitligisten. Eben.

Robben als Kapitän wirkte allein bei den Formalitäten die das Amt so mit sich bringt unsicher. Während der Spiels war er ein Anführer, ein Löwe, der seine Herde dirigierte und lenkte. Applaus, Aufmunterung und Motivation ohne Egozentrik. Viele Sportskameraden im Stadion und vor dem TV dachten wahrscheinlich, der Arjen könne so etwas gar nicht. Falsch gedacht. Wäre das nicht einer für dieses Amt – so auf Dauer? Falls Herr Schweinsteiger doch nur Vize bleiben will?

Gedankenspiele.

Das Spiel war eine Einbahnstraße. Einzige Waffe der Pfälzer? Länge Bälle und Pässe auf Idrissou. Ende. Wir wissen inzwischen – es reichte nicht. Es reichte nicht, um irgendetwas am Unvermeintlichen zu ändern: Dem Einzug des FC Bayern in das Achtelfinale.

Klar, die üblichen Verdächtigen kamen dann wieder um die Ecke und forderten, dass – per se – der klassentiefere Verein Heimrecht haben sollte. Und im Falle des FC Bayern vielleicht explizit auch noch jeder Verein, der aktuell in der Bundesliga-Tabelle unter den Bayern steht? Wäre das in Ordnung? So für die „Spannung“?

Was sich wohl die Schalker gedacht haben, als sie das Heimspiel gegen Sandhausen zugelost bekamen?!

Wie auch immer. Niemand ist gezwungen, in München mit 11 Spielern am eigenen 5-Meter-Raum abzuwarten, was den Bayern so einfällt.

Und den Bayern fiel jede Menge ein. Vor allem am Anfang in den ersten 15-20 Minuten. Überraschend viel. Zumindest für die überforderten Lauterer.

Gut, wie hier Pizarro mit Robben und Shaqiri mit Alaba zusammen spielten. Das hatte was.

Und die Abwehr fiel auch nur wenig dahinter ab, was wiederum tatsächlich am Gegner liegen mochte.

Nein, insgesamt und als Kollektiv hat mir die gestrige Mannschaft sehr gut gefallen. Der perfekte Nebeneffekt: Die „Stammspieler“ gehen ausgeruht(er) in das Topspiel am Samstag gegen den HSV und die „Bankdrücker“ bekamen eine große Portion Spielpraxis. Viel riskiert, viel gewonnen, Herr Heynckes!

Vielleicht sehen wir zumindest die Kombi Pizarro und Robben auch in der Startelf in der Hansestadt? Verdient hätten sie es. Andererseits: Es wird ja wohl wieder der nette Herr Lahm die Binde über den Platz tragen – ob dies zu einer erneuten „Wesensveränderung“ Robbens führen wird?

Ich glaube nicht.

Hier meine Wunschelf für Samstag:

Neuer
Lahm – Boateng – Dante – Alaba
Schweinsteiger – Martinez/Gustavo
Robben/Müller – Kroos – Ribéry/Shaqiri
Pizarro

Wie sind die Krankheitswerte der Herren Ribéry, Martinez und Gustavo? Der Rest ist ja spielfit, oder?

Und überhaupt – sagt uns das gestrige Spiel etwas über das übermorgige Spiel?

Ich glaube nicht. Aber eins vielleicht doch: Wir müssen 150% geben, egal wer auf dem Platz steht!

Auf geht’s, Ihr Roten!

P.S. Wunsch für’s Achtelfinale? Derby gegen 60 oder auswärts in Düsseldorf. 😉

Klick zum Ende der Kommentarliste

67 Gedanken zu “Gruselige Teufel und Spinnweben-Spieler

  1. Das die Jungs eingespielt waren hat mich nicht weiter gewundert. Die spielen doch so oder so ähnlich jeden Tag zusammen im Training gegen die erste Elf.
    Ich finde diese Total-Rotation trotzdem nicht so dolle. Aber gut, gegen stark ersatzgeschwächte Lauterer soll es mir dann recht sein. Solange es denn gut geht…
    Ansonsten: Can kann – da haben wir eine tolle heranwachsende 6, Shakira kann mehr (ohne Gouvernante Ribery wohl noch was schüchtern), Robben ist ein toller Käpt’n und Herr Weiser muss mal endlich zum Frisör. Und Martinez? Ist mir persönlich noch ein Rätsel.

  2. @Paule: die Krankheitswerte von Martínez sllten okay sein, hat gestern 90 Minuten gespielt. 😉

    @BADENbayer: entschuldige bitte, das war mit Sicherheit keine Absicht, nur spät und müde.

  3. Wieder mal sehr lesenswert: „How did Bayern score against Kaiserlautern“ von rekordmeister punkt net. Tymo!

  4. Da es hier sicherlich auch den ein oder anderen regelmäßigen Stadiongänger gibt, möchte ich eure Aufmerksamkeit auf folgende Aktion lenken:

    https://www.ich-fuehl-mich-sicher.de/

    Auch wenn die Aktion von einer schwarzgelben Seite ausgeht, geht der Grundgedanke hinter dieser Kampagne wohl alle Fussballfans an.

  5. Nach dem Sieg ist’s hier wieder ganz schön ruhig.
    Gefreut habe ich mich vor allem für Robben. Endlich wieder getroffen! Wenn er wieder die Torgefahr ausstrahlt wie 2009/2010, das wäre eine weitere große Verbesserung unserer ohnehin schon starken Offensive. Zuletzt fehlte bei seinen Schüssen irgendwie auch das Glück.

    Die Komplettrotation gefiel mir nicht, aber wer gewinnt hat wohl Recht. Ich fand den Start etwas holprig, aber spätetens nach dem 1:0 war’s souverän.
    Vor allem beeindruckend, dass auch mit einer komplett durcheinander gewürfelten Mannschaft trotzdem das übliche Spiel aufgezogen werden konnte. Wir haben mittlerweile wirklich eine „Spiel-Philosophie“.

  6. Pingback: Die Blog- & Presseschau für Freitag, den 02.11.2012 | Fokus Fussball

  7. @Ollis
    der Grundgedanke „geht alle Fußballfans“ an, richtig. Nur irgendwie hatte ich beim ersten Gedanken als ich von der Aktion hörte mit etwas anderem gerechnet.

    Offensichtlich geht es hier (etwas übertrieben) um Verharmlosung der Situation. Natürlich bekommen die wenigsten von solchen Ausschreitungen was mit. Und das ist auch gut so. Aber das Ergebnis der Initiative soll doch dann am Ende des Tages wohl lauten: Alles halb so wild, alles kein Problem.

    Sehe ich komplett anders: Fragt mal in Hannover nach, nachdem Dynamo zu Gast war. Aber nicht nur die Dresdener sind es ja (wenn auch tendenziell häufiger als andere). Ich sehe nicht, dass man so eine Initiative starten und unterstützen muss, nur weil man subjektiv und individuell jetzt nicht mit schlotternden Knien ins Stadion geht. Im Gegenteil sehe ich eher, dass man einige Maßnahmen deutlich verschärfen muss. Warum gelingt es immer wieder Pyrotechnik einzuschmuggeln? Warum gelingt es auch selbstgebastelte Böller einzuschmuggeln, wie es jetzt in Hannover der Fall war? Es ist weit davon entfernt, dass „alles gut“ ist…

    So, mal kurz zum Samstag:
    Ich habe vorhin mal eine kleine Statistik erstellt, weil ich speziell im letzten Jahr den subjektiven Eindruck hatte, dass wir kein Spiel gewonnen haben, dass NICHT Samstag 15:30 angepfiffen wurde. Ganz so war es natürlich nicht, aber im Vergleich zu der Sa. 15:30-Asubeute doch eindeutig:

    Von 7 Saisonniederlagen hatten wir 6 zu anderen Anpfiffzeiten (3 am Sonntag). Von 6 Samstag-Abend-Spielen haben wir nur 2 gewonnen, aber auch nur 1 verloren (davon auswärts: 3 Unentschieden und 1 Sieg in Berlin). Insgesamt haben wir eine Punktausbeute von 53% im Gegensatz 93% am Samstag Nachmittag (Verhältnis geholte Punkte zu möglichen Punkten).

    Muss nix heißen, ist aber iwi auffällig. Ich hoffe, dass sich am Samstag die Statistik etwas zu unseren Gunsten verschiebt…

  8. Zum Spiel:

    Mir hat vor allem gut gefallen, wie über weite Strecken schnell gespielt wurde. Das waren richtig druckvolle, harte, präzise Pässe, die meistens sogar ankamen und verarbeitet werden konnten. Egal, obs nur Lautern war, die Art und Weise, wie mit dem Ball umgegangen wurde, gefiel mir super. Darf gerne in Hamburg fortgesetzt werden.

    Die Totalrotation fand ich vom Anpfiff weg richtig. Die Namen, die da auf dem Platz standen, müssen selbstverständlich einen (guten) Zweitligisten besiegen können. Wäre ja wohl ein Witz, wenn man in so einem Spiel auf Schweinsteiger, Ribery, etc angewiesen wäre.

    Barca und Real machen das seit Jahren nicht anders: Im Pokal spielt die B-Elf. Manchmal sogar nur eine verstärkte C-Elf. Natürlich auf dem Hintergrund des dichten Spielplans.

    So lange man nicht gegen Erstligisten im Pokal spielt, MUSS das sogar so gemacht werden, finde ich.

  9. @Ribben, hochinteressante Auswertung wegen den Abendspielen. Bestätigt das immer etwas ungute Gefühl, das ich habe, wenn ich sehe, dass ein Spiel nicht am Samstag um 15:30 Uhr angepfiffen wird.

    So läuft wegen dem HSV Spiel schon seit Tagen immer mal wieder das Kopfkino mit Bildern aus dem Aktuellen-Sportstudio, ein VdV, der kurz vor Schluß per abgefälschtem Freistoß den 1:0 Siegestreffer erzielt und dann gleich nach Abpfiff per verschwitztem Interview mit Sohnemann auf dem Arm irgendwas von „nicht unverdienter Sieg“ fasselt

    Viel zu pessimistisch, schon klar, aber HSV und dann noch Abendspiel, das ist viel……

    Optimistisch stimmt mich, dass der Kader wohl annähernd komplett sein wird, eventuell sogar Gomez auf der Bank………..

  10. @Ribben:

    Interessante Zahlen hast du da zusammengetragen, aber ich denke jeder hatte letzte Saison das Gefühl das wir Sa Abend bzw Sonntags eher schlecht abschneiden.

    Bin jetzt gerade zu Faul das selbst rauszusuchen, aber ich schätze das diese Spiele am Sonntag größtenteils gegen EuropaLeague – Mannschaften waren, dazu waren die beiden Spiele gegen die Bienen auch Samstag Abend. Da ist es natürlich klar das bei überdurchschnittlich starken Gegnern unterdurchschnittlich viele Punkte rauskamen.
    Dennoch ist die Quote natürlich nicht akzeptabel. Vorallem wenn man bedenkt, das wir mit 2 Siegen gegen die Schwachgelben sowohl 2012 als auch in der 2011er Katastrophensaison (!) Meister geworden wären.
    Schon interessant, das letzlich die 4 Spiele entscheidend waren für den Schwarzgelbgeilen Höhenflug und die bayerische Tristesse.

  11. Langsam geht die Nervosität hoch…und jetzt pfeift auch noch der Kircher…das kann ja lustig werden.

    Wahrscheinlich pfeift er uns wieder mal ein reguläres Tor weg – ist ja schon dreimal passiert in der wie-heißt-sie-noch-gleich-Arena.

    Na ja, gleich zum Fanclub-Treffen und dann gemeinsam los – wollen wir mal hoffen, daß mein ‚Heimspiel‘ erfolgreich wird 🙂

  12. Oh nein!!!! Der Kircher. Das darf doch nicht wahr sein….
    Da darf der HSV wieder munter unsere Jungs kaputtkloppen und er beweisst „Fingerspitzengefühl“ in derm er kein Gelb gibt. Wenn wir hinten liegen macht er wie Meyer wieder das Spiel schön langsam und pfeifft schöööön kleinlich.

    Nach Meyer ungefähr das zweitschlechteste Omen und das an einem Samstag Abend. Ich muss schnell noch meine Tipps ändern, denn die Vorzeichen stehen mehr als schlecht.

    Aber vlt. überrascht uns der Knut ja auch mal wenn er nicht den Heimschiri gibt.

    Wer hat eigentlich letztes Jahr gepfiffen. Ach, auch der Kircher. Ja ne is klar…

    Kicker-Bewertung von damals:
    „Note 4
    zweifelhaft, wegen des leichten Schubsers von Gomez an Westermann (14.) das Tor zu annullieren, ansonsten großzügiger in der Beurteilung von Zweikämpfen, hätte Ribery und Diekmeier (45.) verwarnen müssen.“

  13. So, Schalke verloren, BVB und Frankfurt zu Hause nur unentschieden, heute sollten wir mal einen Big Point machen.

  14. Hmm. Bislang ist der Spieltag ja fast wie gemalt. Jetzt gewinnen und 3/2 Punkte auf den Rest vom Fest gutmachen. Auf geht’s Ihr Roten!

  15. Was interessiert uns denn, wer der Schiedsrichter heute ist?
    San mia denn mia, oder was? Wenn wir unser Spiel durchziehen, holen wir 3 Punkte. Aus.

  16. Die nächsten 40 Millionen bitte in einen Trainer für Standardsituationen investieren!

  17. Ich gönn es Schweini nachdem er vorher nicht gut gespielt hat. Aber da nochmal vorn reinzugehen war stark.
    Ansonsten sehr fahrig. Das Ding ist noch lange nicht durch. Das ist ein Big Point heute. Nehmt ihn mit!

  18. Mueller- das sich Geschichte wiederholt? Solche Tore machte in Deutschland nur einer. Und jetzt wieder….traumhaft.

    Und jetzt der Toni…..

    Und der Ribéry- wie entfesselt…. Was haben sie dem in der Saison zu futtern gegeben?
    Er Spielt wie ein kuenstler…wen der so weitermacht sieht man seine Tricks und Spielzüge bald im Louvre…..

  19. Boateng ist ganz klar die Nr 1 in der IV zur zeit- tolle Leistung bisher

    Hoffentlich treten die Hamburger keinen kaputt….

  20. Ja in dieser Form und mit der Spielfreude ist Froonk für mich der Beste Spieler der Liga !

    Was ein Spieltag 🙂

  21. Schlüsselspieltag. Alle, ausnahmslos alle Konkurrenten und solche, die es werden wollen, lassen Punkte. Auch der sogenannte 2. Anzug – Hallo, Heribert! – sitzt, siehe Mittwoch Abend.

    (Fußball)-Geschichte wiederholt sich nicht. Zumindest diese Saison.

  22. Nur noch die Bayern- feiern….effe auf sky

    Don Jupp meint Martínez muss sich steigern- sign

  23. Tymo kommt – ab jetzt 2 Gänge zurückschalten bidde !

    Ne heute gibts nix zu meckern !

  24. @flinsi: beim liveticker der 11 Freunde hat einer in den Kommentaren einen sylvie van der vaart Ticker laufen…auch sehr kurzweilig…. Gerde nach diesen wechseln… Mach et, Rafinha!

  25. Wow, was für eine überzeugende Leistung. Das war genau die richtige Antwort auf die Niederlage gegen Leverkusen und unsere(mich eingeschlossen) Unkenrufe von wegen Krise und so. Vielen Dank dafür Jungs!!!

  26. Und weil es mir ein Bedürfnis ist:

    @Alexander44
    #Aufholjagd
    #beendet.
    Jetzt!

    So, eat this Kircher, DFL-Terminplaner und 6-Jahre-kein-Sieg-HSV.

    Eat this, Lotto King Quark! Wenn Du aus München komnst, dann nimmst Du die 3 Zähler mit. Yes. Tschacka!!!

  27. Und weil es mir ein Bedürfnis ist:

    @Alexander44
    #Aufholjagd
    #beendet.
    Jetzt!

    So, eat this Kircher, DFL-Terminplaner, Verfolger und 6-Jahre-kein-Sieg-HSV.

    Eat this, Lotto King Quark! Wenn Du aus München komnst, dann nimmst Du die 3 Zähler mit. Yes. Tschacka!!!

  28. Wieder kein Tor aus einer Ecke. Wir haben einfach „keinen guten Trainer“, gell. Der lässt falsch trainieren und wechselt garantiert immer falsch aus, das blinde Huhn. Der kann nix. Wo sind heute die virtuellen Kiebitze??

  29. Echt jetzt mal.Die Eckbälle waren aber auch wieder schlecht heute……. 🙂

  30. @ schweinisch Band: ja, heut hat der Jupp alles richtig gemacht! Ribéry und Alaba in der Startelf…. Das die Ecken genauso ungefährlich waren, wie immer, ist dann halt wumpe. Nur wenn’s mal ausm Spiel heraus nicht klappt,waere es sinnvoll, auch mal aus Standards was zählbares zustande zu bringen…

  31. Das war`s. Jetzt gibts hier wieder nix zu lesen die nächsten 3 Tage 🙂

    Rene Adler, sehr gutes und sympathisches Interview !

  32. Sehr gutes Spiel. Die ersten 20 Minuten waren recht zäh. Danach war es wohl eine Frage der Zeit, wann das Tor fällt. Gut das es dann auch gefallen ist. Der weitere Spieltag tut sein Übriges, um gute Laune zu verbreiten.

  33. Gutes, entschlossenes Auftreten auswärts. Gefiel mir. Unser kleiner Franzose ist sowieso jeden Euro wert. Müllers Tor war technisch fein und clever, Hut ab. Der HSV war allerdings auch unfähig und nicht unsere Liga. Wenn wir es diese Saison nicht schaffen, Meister zu werden, weiß ich auch nicht mehr. Bei der Tymo und Rafa-EInwechslung musste ich aber auch mal wieder kurz durchatmen. Und wer oder was ist Martinez?

  34. Wieso musstest du da kurz durchatmen?
    Wenn Heynckes bei einer ungefährdeten 3:0 Führung (auswärts)nicht den Kader bei Laune halten kann,wann dann?

    Und nach den wenigen Einsätzen jetzt schon mit Martinez anzufangen,kann auch nicht dein Ernst sein,oder?

  35. Muss glaube ich mal die SuFu von Paules Blog ausprobieren. Wenn es mich nicht täuscht, wollten Einige den Franck noch vor gar nicht langer Zeit am liebsten verkaufen 😉

    Das war schon Obersahne heute. Und ich muss auch mal Boateng rausheben. Der war IMO heute hinten echt ein Faktor. Die beiden Herren links und rechts neben ihm haben heute nicht wirklich immer den sichersten Eindruck vermittelt. Speziell der Herr hinten rechts sollte seine Leistung schon ab und an hinterfragen. Die ist für Jemanden, der sich als Spitzenkraft auf seiner Position sieht schon echt ausbaufähig, gell.

  36. Huch, meine Frau war beim Friseur und ich hab’s nicht gemerkt: Paule, seit wann hast Du denn das CL-Finale als Titelbild? Isses doch, sonst wäre ja die Gegenkurve nicht blau, oder?

  37. @Paule: nee, tut mir leid. Hab’s nicht so mitm Rotieren…

    Aber bevor Du mir jetzt ne Moralpredigt halten kannst (ich achte nicht mehr auf Dich; mir ist egal, was Du tust; ich hab eh nur meine Kumpels im Kopp; allen anderen Frauen schaue ich hinterher, nur der eigenen nicht) geh ich lieber schlafen. 😉

  38. @Schwarzenbeck: Ja, hier fühle insbesondere ich mich angesprochen. Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass Franck nochmal derart zündet. Er ist in dieser Saison endlich wieder zu dem einstigen Gamechanger mutiert.

  39. @paule/joshtree: ich auch nicht…. Ist man dann nur ein erfolgsleser? Oder sowas? LOL

    Und zu Ribéry: ich muss auch Abbitte leisten! Ich habe das aber schon nach dem Spiel in Madrid letzte Saison getan!
    FR7 scheint gereift zu sein. Ich glaube auch, das er in de letzten Saison endgültig in München angekommen ist. In der Kultur, im Wetter evtl auch wieder in seiner familie.
    Und ich bin mir sicher, das ihm so langsam klar wird, das er nicht mehr viele Chancen auf Titel haben wird. 2 mal am CL Titel vorbei, mit der N 11 auch ohne Chancen, dann 2 Jahre ohne nationalen Titel…. Ich wünsche ihm und uns das er von Verletzungen verschont bleibt.

    Wer war gestern eigentlich sein Gegenspieler? Hatte der nur eine gute Szene gegen Ribéry?

    Ich moechte aber auch noch anmerken, das Ribéry einen partner wie Alaba braucht! Wahnsinn, was der abgespult hat! dann funktioniert halt Doppeln nicht, wenn die Bayern in ständiger Bewegung sind.

    Unsere Mario gefällt mir aber auch. Nur den Kopfball kann er sicher besser setzten, aber die aggressive Spielweise ist sicher nicht verkehrt. Ich bin gespannt, wie don Jupp das Problem mit beiden Marios lösen wird!

  40. Bei Ballbesitz wurde er zusätzlich von Son gedoppelt. Zumindest in HZ 1, danach war auch das vorbei.

    Am besten waren die Interviews von Müller nach dem Spiel. Und die wurden mit fortschreitender Zahl immer spektakulärer:
    „Was sagen Sie zu Franck Ribéry?“
    „Er war schlechtester Mann auf dem Platz, hat jeden Ball verloren, muss sich steigern“

    Zwischendrin war auch mal wieder eine süffisante Medienkritik:
    „Schon erstaunlich, dass wir letzte Woche gekrieselt haben und jetzt sind wir wieder die Auswärtskönige. Aber ich spiel das Spielchen jetzt einfach mal mit“.

    Ganz zu schweigen von dem Wink an die Konkurrenz: „Wir haben einen schönen Abend und die anderen nicht, und das freut mich“.

    Mal ehrlich, seine Leistung war auch gestern über weite Strecken durchwachsen, aber die entscheidenden Momente hat er gehabt, vor dem 1:0, bei dem sagenhaften 2:0.

    Was ich auch schön fand, dass er direkt im Anschluß (wie ich auch) an das Tor von Elber in Rostock gedacht hat. Das bestätigtmir, dass er 100% Bayer ist.

    Der Original-Paule sitzt grade im DoPa und ist wie immer erfrischend. Auch das Problem der letzten Woche ist erkannt: „wir hatten noch nie so viele Hereingaben, wie gegen Leverkusen…wenn wir nur einmal einen Adressaten gefunden hätten wie gestern Kroos hätten wir 4-5 Tore gemacht.“ Mathematisch nicht ganz ausgereift aber im Grunde richtig. 🙂

  41. Glückwunsch an den FCB! Das war wirklich meisterlich! Und Müllers Tor einfach frech und klasse …

  42. Sehr schönes Wochenende! So kann und darf es in den kommenden Wochen weitergehen!

    Zwei Zitate vom Wochenende:
    „Wir spielen in dieser Vorrunde einen ganz anderen Fußball als den, den der FC Bayern bisher gespielt hat. Wir haben endlich zwei Gänge nach vorn geschaltet und sind auf dem Weg, einen Hochgeschwindigkeitsfußball a` la Barcelona zu spielen.“ (Paule Breitner)

    „Für mich ist es erstaunlich, dass wir permanent von so etwas betroffen sind. Vielleicht will man uns mit der Härte aus dem Rhytmus bringen. Ich weiß es nicht. Es fällt aber auf, dass sich bei uns die Gesichtsverletzungen häufen.“ (Blitzsauberer Watzke)

  43. Wenn jetzt noch Breno aus dem Knast kommt und uns zum CL-Titel verteidigt, ist das Glück perfekt.

    Um ehrlich zu sein, ist mir das fast schon wieder zu viel Euphorie. Ich glaube nämlich, dass wir am Mittwoch und auch am Samstag zwei sehr unangenehme Spiele vor der Brust haben werden. Die Klopper-Truppe aus Lille ist verdammt ätzend zu bespielen und die Frankfurter sind definitiv keine Eintagsfliege. Insofern warte ich lieber noch diese Woche ab, bevor ich in den freudigen Erfolgssingsang miteinstimme;-)

  44. In der Welt-Online mal wieder ein Hiernase-Jubelperser-Artikel, den man fast als Real-Satire nehmen könnte, wenn er nicht so ernst gemeint wäre. Hier mal ein Beispiel:

    ‚Ach, wie oft haben wir an dieser Stelle dem BVB zugejubelt. Vorbildlicher kann ein Profiverein kaum geführt werden – nachhaltig, seriös, erfolgreich. Die beiden Meisterschaften und der Pokalsieg in den vergangenen zwei Jahren haben den deutschen Fußball belebt.

    Borussia Dortmund bleibt ein Musterklub.‘

    Und noch besser:

    ‚Sie wären ja auch wahnsinnig gewesen, Marco Reus nicht für 17 Millionen Euro zu verpflichten. Im internationalen Vergleich sind das fast Peanuts ­– und das für einen der besten Spieler Europas.‘

    Diese A….kriecherei toppt wirklich alles, was die Springer-Presse in den letzten Monaten so rausgehauen hat.

    Ich hoffe von ganzem Herzen, daß Real diesem vorbildlichen Musterclub, der so fair spielt, daß es fairer gar nicht mehr geht, so richtig einen auf den Sack gibt.

    Einfach nur, damit sie dann wieder über Schiri, das Wetter und die Ungerechtigkeit der Welt heulen können…

  45. @ (#131696) Jennifer8 vom am 5. November 2012 um 13:52 :

    Wieso nimmst du das so ernst und so wichtig? Natürlich ist der BVB in vielen Dingen vorbildlich (aber nicht in allen, das ist niemand). So wie der FCB noch viel vorbildlicher ist in Sachen korrektes Wirtschaften etc. Worauf in der Presse auch immer wieder hingewiesen wird. Oder etwa nicht?
    Wo also ist das Problem? Wird deiner Ansicht nach zu wenig Gutes über den FCB geschrieben??? Euer Spiel in Hamburg war meisterlich und erste Sahne – das kann doch kaum jemand bestreiten. Oder tut das jemand und lobt den FCB zu wenig über den grünen Klee? Solche Spiele wie gegen den HSV sind wichtig, dass man den Frust der letzten Spielzeit vergisst – und ganz offensichtlich ist beim FCB der Spaß beim Spielen zurückgekehrt. Trotz Sammer. 😉

    Also: Wozu diese unnötige Aufregung, Jennifer?

  46. @alexander44

    Was würden die Journalisten wohl schreiben, wenn die Bayern Hummels für 17 Mio. zurückgeholt hätten? Würde man dann auch diesen vorbildlichen Transfer loben? Oder würde man nicht vielmehr immer wieder darauf hinweisen, dass man das Talent von Hummels damals nicht erkannt hat und ihn nun für teures Geld zurückholen musste?

    Es geht gar nicht um mehr oder weniger Lob. Es geht um sachliche und objektive Berichterstattung.

  47. @Alexander

    Es geht darum, daß die Journaille immer hübsch zweierlei Maß anlegt.

    Hätten die Bayern Reus geholt, hätten sie einen Konkurrenten kaputtgekauft. Tut’s DO, ist’s eine weise Tat (den Rest hat fluegelstürmer schon ganz richtig angemerkt).

    Ich könnte diese Liste noch lustig weiterführen, allein, mich langweilts. Normalerweise reg ich mich über das systematische Bayern-Bashing nicht mehr auf. Tät ichs, hätte ich ’ne Beitragszahl wie Ribben 😉

    Nur diesen Artkel – den hätte nicht mal der Dickel verfasst. Das wär sogar dem zu peinlich gewesen.

  48. Leute, die Presse verneigt sich vor den Bayern und ein paar halb-nette Sätze über den BVB bringen hier jemand aus der Fassung?!

    Hier mal die Meta-Kommentare aus der Presseschau für den kritischen Fußballfreund:
    Andreas Burkert (SZ) adelt das Münchener Kollektiv
    Auch Markus Völker (taz) gerät ins Schwärmen
    Frank Heike (FAZ) applaudiert in Richtung Münchener Strafraum
    Frank Hellmann (derwesten.de) überbringt der Konkurrenz schlechte Nachrichten
    Am Rhein (RP Online) gratuliert man dem Rekordmeister bereits vorzeitig zum nächsten Titel
    Hendrik Buchheister (FR) weiß, warum die Bayern den BVB in dieser Saison nicht zu fürchten brauchen

    Genießen, Männer, genießen!

  49. @Der General

    Und nächste Woche, wenn wir nur unentschieden spielen, werden genau diese Herrschaften was von Krise schwafeln und den Trainer in Frage stellen…

  50. Aus welchem Grund sollten wir denn nächste Woche unentschieden spielen?

  51. Ein etwas verspätetes Lob aus FF: Das war ab der 20. Minute eine meisterhafte Vorstellung. Ribéry ist zurzeit der beste Spieler in der Bundesliga, Müller taucht zwar immer wieder ab, aber er ahnt Situationen, das ist unfassbar. Da gibt es immer wieder Szenen, wo ich staunend feststelle, wo der wieder herkommt. Am meisten hat mich die Leistung von Alaba gefreut. Klar besser als zuletzt Badstuber. Was für ein Auftritt, was für ein tolle Zusammenspiel mit Ribéry, da kann sich der Kapitän auf der anderen Seite eine Scheibe abschneiden.

    Natürlich übertreibt die Lobhudelei mancher Zeitungen an den BVB manchmal maßlos, aber das ist halt das Mediengeschäft. Und bei der Reus-Geschichte habe ich schon viele hämische Berichte gelesen, dass das ein teures Übersehen war. Was natürlich Quatsch ist, weil er zu seinre Dortmunder Zeit einfach noch nicht so weit war.

    Man muss die Dortmunder nicht mögen (tatsächlich hat vor allem Kloppo bei mir viel Sympathie verloren), aber man muss einfach anerkennen, wie gut der Verein in den vergangenen Jahren gearbeitet hat. Ich jedenfalls drücke der Borussia gegen Real die Daumen (und ich gehöre wahrlich nicht zu denen, die immer für die Deutschen sind).

  52. Dortmund holt in Madrid mit etwas Glück nen Punkt. Das halte ich für realistisch. Allerdings steh ich dem Ganzen völlig emotionslos gegenüber. Ich reche mit einem Weiterkommen des BvB, nur um dann in der KO Runde gegen irgendeinen „leichteren“ Gegner als Mancity oder Real zu verklatschen. Das hat man so ja schon des öfteren bei deutschen CL Teilnehmern beobachten können. Ist aber nur meine Meinung und mein Eindruck- Zahlen kann gerne ein anderer suchen.

    @Finanzbeamter: Richtig. Gegen Frankfurt wird sicher gewonnen und beim Club dann auch. Wobei das Spiel in Nürnberg wohl das schwerere wird- da tun wir uns regelmäßig schwer. Auch nur mein eindruck- ohne gewähr von Statistiken usw.

  53. @Jennifer8
    Und dazu muss man berücksichtigen, dass die Berichterstattung in meinen Beiträgen tendenziell unterrepräsentiert ist. 😉

    Nicht, dass ich mich nicht drüber aufregen würde bzw. nicht zu 100% der gleichen Meinung wäre!

    Ich denke schon auch, dass der FCB sehr hoch gelobt wurde für den Kick am Wochenende. Allerdings, was wäre passiert, wenn wir zu Hause unentschieden gegen den VFB gespielt hätten. Sprich, letzte Woche waren wir im Grunde in der Herbst-Krise (oder „Herbst-Depression“, wie es Müller trefflich formulierte) und jetzt sind wir wieder CL-Anwärter Nummero Uno. Etwas mehr (also gut, viel mehr) mittelmaß bei der Berichterstattung, von Objektivität will ich gar nicht erst anfangen, täte unserer Medienlandschaft schonmal gut.

  54. Leute, ich hoffe, den Tag nicht mehr zu erleben, an dem Bayern in den Medien sachlich und fachlich gerecht behandelt wird! Gibts eigentlich ne größere Ehrenbezeugung?

  55. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.