Klick zum Ende der Kommentarliste

50 Gedanken zu “BL 2012/13 #18 FC Bayern – SpVgg Greuther Fürth

  1. Einzige Überraschung ist vielleicht van Buyten statt Boateng in der IV. Ist wohl dem womöglich schwachen Gegner und der CL geschuldet. Sonst alles beim alten aus der Hinrunde.

  2. Kann der Pep eigentlich Standards trainieren lassen? Da haben wir ja noch immer ne Menge Luft nach oben…

  3. Eine der wenigen vorschnellen Hoffnungen, die ich bezüglich Pep habe, ist das Verbot von hohen Ecken.
    Bei den ausgemachten Kopfballungeheuern in unserer Mannschaft kann ich nach wie vor nicht verstehen, warum wir Ecken zu 95 % hoch auszuführen.

  4. Was mich mehr wundert ist die der Widerspruch zwischen der Information, dass in der Winterpause auch vermehrt Ecken trainiert worden sind und der Gefahr, die wir auch in diesem Spiel bei Ecken ausstrahlen. Ansonsten fehlt noch etwas das Tempo und die Laufbereitschaft, aber bei dem Spielstand muss auch nicht zwingend mehr kommen. Wichtig ist, dass die Null stehen bleibt.

  5. Ziemliches Fehlpass-Festival heute von unserem Kapitän, ist man gar nicht gewohnt von ihm. Ein zusätzliches Tor würde uns ganz gut tun. Nicht das Fürth doch mal trifft (ok, unwahrscheinlich)…

    Edit: Ok, Wunsch erfüllt 🙂 – nach Ecke!

  6. Also, nochmal zu den Ecken…

    Man sollte allerdings mE aufhören, nach jeder Ecke ein Tor zu fordern. Egal wie man es trainiert, Spiel bleibt eben Spiel. Und die von Kroos auf Mandzukic sah doch einstudiert aus. Genau wie die von Rib auf den Catcher.

    Buzzt scho.

  7. na ja, nach jeder Ecke ein Tor fordern, da sind wir ja schon noch ein gutes Stück von weg. Heute waren wohl 17 Ecken, ein Tor – passt. Will gar nicht wissen, wie oft es in den letzten Jahren 17/0 oder ähnlich war …
    Arbeitssieg im auf dem Papier leichtesten Spiel der Rückrunde. Gut so.

  8. Ja, das war natürlich genauso übertrieben, wie am ersten Spieltag gleich wieder auf die Ecken zu schimpfen.

    Was ich interessant fand:

    Heute sind mal eben 70 Mio von der Bank gekommen…

    Und die selten dämliche Fragerei der Field-Reporter hat sich auch nicht geändert: An Mandzikic: „Wie spornt Sie der Konkurrenzkampf an“? Gäähhhn. Aber richtige Reaktion von Mario und auch von Schweini auch auf die Frage nach Pep.

  9. Die Eckenkrankheit lässt sich ja nur nicht an Toren festmachen, sondern auch an (gefährlichen) Torchancen, die daraus resultieren. Und da sieht es häufig doch noch mau aus. Irgendwie wirkt es doch häufig eher zufällig.

    Und Lahm macht übrigens in vielen Spielen solche Fehlpässe in nennenswerter Zahl. Und wenn er sie nicht macht, dann deshalb, weil er in diesem Fall fast nur Rückpässe spielt. Bitte mal darauf achten. Auch sein Zweikampfverhalten ist defensiv sehr abwarten. Im Zweifel lässt er dann noch mal die Flanke zu (was quasi auch ein verlorener Zweikampf ist). Mich wundert immer, warum er bei dieser Spielweise so ein Standing hat.

    Aber wollen wir heute mal nicht meckern. Es war der Rückrundenauftakt, und es muss ja noch Steigerungspotenzial geben. Was mir generell inzwischen gefällt, ist, dass wir nur selten noch Tore kassieren und auch kaum echte Torchancen zulassen. Wenn dann jetzt noch die Spritzigkeit und das Tempo im Spiel nach vorne dazukommen, und das Pressing wieder besser wird, dann sind wir auf einem guten Weg.

  10. … wir haben trotzdem „nur“ 8 Punkte mehr als zum gleichen Zeitpunkt letzte Saison. Trotz der damals schon 5(!) Niederlagen gegen Mainz, Hannover, 2 x Gladbach und Dortmund. Gefühlt sind das bei mir eher 12 Punkte. Komisch.

    Zum Spiel: Arbeitssieg. Gegen so einen Gegner lässt die Mannschaft fast gar nicht mehr zu. Das gefällt mir. Nach vorne wars mir teilweise wieder zu LvG-mäßig. Und nach der nächsten ernsteren und längeren Verletzung von Robben, würde ich ihn verkaufen. Er hilft der Mannschaft m.E. nur, wenn er bei 100% ist. Nicht bei 70%, wie jetzt, da stört er eher.

  11. Und nach der nächsten ernsteren und längeren Verletzung von Robben, würde ich ihn verkaufen. Er hilft der Mannschaft m.E. nur, wenn er bei 100% ist. Nicht bei 70%, wie jetzt, da stört er eher.

    Hä? Ich fand Robben heute schon wieder stark für die Zeit, die er gespielt hat. Hat gleich zwei (halb-)gefährliche Szenen eingeleitet. Es war wieder mehr Zug nach vorn drin als vorher. Das ließ dann zwar auch wieder nach, weil das Spiel eben runtergespielt wurde, aber gut war das grundsätzlich schon, für mich auf jeden Fall weit über 70%.

  12. @ Made
    Ich bezog mich mit dieser Aussage nicht konkret auf das heutige Spiel, sondern in der Rückbetrachtung auf die letzten 30 Monate. Da hat er wenig bewirkt. Wie gesagt, das liegt in seinen Verletzungen; da kann er sich zu wenig mit der Mannschaft einspielen, beschränkt sich dann auf seine individuellen Tricksereien und verliert so auch häufig die Bindung zum Spiel und auch im taktischen Gesamtverhalten der Mannschaft sehe ich ihn da oft als Fremdkörper.

  13. @frankyy: Robben hat wenig bewirkt? Ich kann das gerade nicht nachschauen, aber der gute Arjen hat da ein paar Phasen in den letzten zweieinhalb Jahren gehabt, wo er unglaublich viele Scorerpunkte angehäuft hat. Da finde ich Dein Urteil etwas hart.

    Der BVB vernascht Bremen ja ganz ordentlich. Schon fünf Buden.

  14. @Paule: schöne Eröffnung der Spieltagsdiskussion, danke!
    Vielleicht noch die Anmerkung von Ribben aufgreifen und ein Tag vorher „freischalten“, damit man sich schonmal warmlaufen kann.
    Aufstellung, etc.

  15. Also mir hat gestern Martinez sehr gut gefallen. Sehr präsent und engagiert. Immer anspielbar und gut in der Defensive.
    Aber was bitte hätte denn Gomez in 8 Minuten noch bewirken sollen? Schon vor dem Spiel waren wir uns einig, welche drei Spieler eingewechselt werden (hat gepasst). Aber etwas früher hätten die Marios schon tauschen dürfen – oder gar nicht. Und von mir aus hätte Kroos auch früher gehen dürfen.

  16. @Steinschweiger: Das mit den Wechseln wird beim Don Jupp auch nie mehr wirklich anders werden… hätte Mandzukic doch nach seinem Doppelpack schon schön den Applaus abholen lassen können, dann hätte Gomez noch eine halbe Stunde Spielzeit gehabt. So war der Wechsel eher für die Tonne. Viel mehr kann ich aber auch nicht sagen, musste gestern Konferenz schauen, da war aus München nicht viel zu sehen, von den Toren abgesehen.

  17. Gerade läuft übrigens ein Benefiz-Testspiel auf Sport1 gegen Aachen bei frostigen Temperaturen. Aber nicht dass die in 7 Jahren noch Doublesieger werden.

  18. Zumindest wird Aachen der Sieger dieses Spiels, wenn die Bayern weiterhin so faul agieren… 😉

  19. Nachdem ich Rafinha da heumstümpern sah, habe ich weggeschaltet. Was macht der eigentlich beruflich? Ein gutes Spiel bisher in unserem Trikot- cl beim gelben uBoot- oder wie die genannt werden. Ansonsten? Nix. Unchlaublich….. Eigentlich ein glatter fehleinkauf- daei hatten sich wohl alle mehr von ihm versprochen- Vadder inclusive.

    Zu gestern: gewonnen. Punkt. Alles andere? Für mich egal.

  20. Chapeau dafür, dass die Bayern erneut den Schwarz-Gelben unter die Arme gegriffen haben, auch wenn es diesmal die Aachener waren.
    Solche Aktionen sollten eigentlich viel öfters stattfinden, wenn Not am Mann ist und zeitlich machbar.

    Ich hoffe, die Aachener wissen sich irgendwann mal mit einem Talent für die Bayern (wie einen Holtby) zu revanchieren.

  21. Rafinha kann derzeit wirklich gar nicht überzeugen. Das Spiel gegen Villareal damals war wirklich sein bestes.

    Tore heute kamen von Gomez, Boateng, Robben, Robben (klassisch 😉 ), Gomez.

  22. @ Alexander44:
    Wenn Du den Maßstab anlegst, dann sind da auch noch Schwarz-Gelbe in der Bringschuld eines Talents. Also her mit Götze 😉

    Im Übrigen machen die Bayern da wirklich schon viel. Dieses Jahr wird es auf jeden Fall noch ein Spiel bei Hansa Rostock geben. Und die Liste der bisherigen Benefizspiele ist schon sehr lang. Da dürfen gerne auch mal andere nachziehen, auch wenn das Zugpferd der Liga nun mal aus Bayern kommt.

  23. (#150164) koo sagte am 20. Januar 2013 um 20:18 :

    @ Alexander44:
    Wenn Du den Maßstab anlegst, dann sind da auch noch Schwarz-Gelbe in der Bringschuld eines Talents. Also her mit Götze 😉

    Sorry, koo, aber Götze ist über den Status eines Talents schon lange hinaus. Tja, wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Oder der Kloppo. 😉

  24. Was man an diesem Spieltag noch erwähnen sollte:

    Sind eigentlich Körperkontrollen und Zelte vor den Eingängen bei Frankfurt-Auswärtsspielen immernoch überzogen?

  25. Aber die Emotionen (TM) gehen doch ohne Pyro komplett verloren!
    Das kotzt mich so an das einige wenige Gruppen permanent durch solche Aktionen die Situation weiter eskalieren lassen und nicht von 12 bis Mittag denken können.
    Aber wehe wenn dann Nackscanner vor jedem Stadion stehen und viele „normale“ Fans deshalb nicht mehr ins Stadion gehen. Dann ist natürlich der Verein/der DFB/der liebe Gott/ganz bestimmt nicht wir daran schuld.

    Im Grunde gehts doch schon seit langem nicht mehr um die Stimmung im Stadion, sondern um pubertierendes „jetzt mach ichs erst recht“ Verhalten. Und dabei sind die Herren Ultras die sowas abziehen genauso engstirnig die Verantwortlichen bei DFB/DFL bzw. in der Politik, die solche Vorlagen mit Handkuss aufnehmen um Kontrollen bzw. Repressiallien auszuweiten.

    @ #27
    Den Götze könnte ich mir allerdings schon in Zukunft bei Bayern vorstellen, vielleicht hat man mit Pep jetzt auch einen Trainer der bei so einem Spieler mind. genauso beliebt ist wie Kloppo. Und wenn dann noch die sportlichen Perspektiven und das Gehalt stimmen, kann ich mir durchaus vorstellen das Götze in 1-2 Jahren an der Isar spielt.

  26. @trohbtm:

    Ich kann dir aus gut unterrichteten Kreisen verraten, dass Goetze seinen Vertrag bis 2016 beim BVB erfüllen wird. Eventuell sogar darüber hinaus. Der fühlt sich einfach wohl im familiären Umkreis, den er nicht so ohne weiteres aufgeben wird. Da müsste schon Kloppo nach München gehen (und den wollen viele von euch ja nicht) – aber eigentlich kommen für Mario nur die spanische und vor allem die englische als Alternative zum BVB in Frage.

    Mein persönlicher Tipp, wohin Götze gehen würde: Barca oder Manchester United – wenn überhaupt.

  27. @A44
    Um welche „gut unterrichteten Kreise“ handelt es sich denn da bitte? 🙂

  28. Der Manuel hat sich in seinem Schalker Umfeld sicher auch total wohlgefühlt.

    Was irgendwelche Lippenbekenntnisse im heutigen Fußball zu bedeuten haben, wissen wir doch alle.

  29. @finanzbeamter,

    da hast Du leider wohl recht.

    Andererseits habt Ihr mit Schweinsteiger und Lahm ja auch ein paar in den eigenen Reihen die auf Giggs Spuren wandeln könnten.
    Aber das wird die Zukunft zeigen wie lange Sie dem FCB treu bleiben werden/wollen?

  30. Natürlich wärs ne tolle Geschichte, wenn Schweini, Lahm oder (ganz besonders) Müller ihre gesamte Karriere in München verbringen würden.
    Weils eben an diese romantischen Zeiten erinnert, wo die Spieler noch ihrem Herzens- und Heimatverein treu geblieben sind.
    Aber gerade Lahm spielte ja schon mit einem Bein in Barcelona, bevor er sich von Klinsmann hat überzeugen lassen, dass hier „was Großes“ aufgebaut wird.
    Und auch Götze wird wechseln, wenn er in Dortmund nicht mehr die Perspektive sieht, große Titel zu holen. Und wenn zeitgleich die Chancen darauf in München am Größten sind, wird er eben dorthin wechseln. Kloppo hin, England her…

  31. (#150324) Bixente sagte am 21. Januar 2013 um 14:20 :
    @A44
    Um welche “gut unterrichteten Kreise” handelt es sich denn da bitte?

    Das sind die „gut unterrichteten Kreise“, die direkt neben den „gut unterrichteten Quadraten“ wohnen. Nachbarschaftsgossip sozusagen.

    @Finanzbeamter, der da schrieb:
    „Und auch Götze wird wechseln, wenn er in Dortmund nicht mehr die Perspektive sieht, große Titel zu holen. Und wenn zeitgleich die Chancen darauf in München am Größten sind, wird er eben dorthin wechseln. Kloppo hin, England her…“

    1. Götze wird auf Jahre in Dortmund Perspektiven sehen, große Titel zu holen. Wir sind auf dem besten Weg. Und mehr CL-Titel als der BVB kann der FCB nun auch nicht vorweisen. Diese Chance habt ihr beim Finale dahoam vergeben, sorry.
    2. Die Chancen, große Titel zu holen, werden auch auf Jahre hin bei Barca und Manchester United am größten sein.

  32. Also wenn ich über die Jahre eins gelernt habe, dann das man sich über die Karriereplanungen von Spielern überhaupt keine Gedanken machen braucht bzw. machen sollte.

    Irgendwann kommt bei jedem Spieler der Wunsch in seinem Leben noch einmal eine andere Stadt oder einen anderen Verein zu sehen oder einfach nur ein bis zwei Millionen mehr zu verdienen.

    Weder Dortmund noch München müssen sich in dieser und der kommenden Saison um den Abgang eines Leistungsträgers wirklich Sorgen machen. Will man da wirklich seine Zeit mit Gedankenspielen verschwenden, ob ein Götze 201x nach München wechselt oder Lahm und Schweinsteiger spanisch lernen wollen?

    Die beiden Teams sind noch in drei laufenden Wettbewerben vertreten und wenn es der Fussballgott so will, wird es in allen drei Wettbewerben in einem direkten Duell entschieden, ob die jeweilige Mannschaft noch eine Chance auf den Titel haben wird.

    Fussballfan was willst du mehr?

  33. @Alexander44:

    Derzeit sieht es für Dortmund wirklich perspektivisch gut aus, das stimmt. Ehrlichgesagt wunderte ich mich schon nach der 2011er Meisterschaft das ihr den Kader nahezu komplett beieinander halten konntet, und nach dem Double letzte Saison ebenso.

    Damit musste man nicht unbedingt rechnen, wenn man an die One-Hit-Wonder aus vergangenen Tagen denkt (Bremen, Stuttgart, Wolfsburg etc.)
    Allerdings glaube (eher fürchte) ich, das der BVB nach den 2 außergewöhnlich guten Jahren wieder ein wenig abfällt und die Perspektive in 1-2 Jahren nicht mehr so gut ist sondern auf üblichem BL-Level á la Leverkusen und Schalke derzeit.

    Allerdings lass ich mich da gerne eines besseren belehren, um auf Dauer erfolgreich zu sein braucht der FCB mind. einen gleichwertigen Konkurrenten in der Liga um nicht in Selbstzufriedenheit unterzugehen.
    Ohne Dortmund hätten wir 2012 das Double gewonnen und halt das CL Finale verkackt. Alle hätten die „unterm Strich tolle Saison“ gelobt und wir wären die Könige unserer Nussschale (BL) geblieben und hätten keinen Martinez geholt und vielleicht auch keinen Pep.

    @Ollis:
    Wenn es denn nicht anders geht, dann bespielen wir eben den BVB in Wembley. Aber der Kelch eines deutschen Duells in der CL möchte doch bitte an uns vorbei gehen.
    Ich kann mich noch an ein elendigs 0:0 / 0:1 n.V. gegen den BVB erinnern, was 2 ziemlich öde Kicks waren die den Erwartungen nicht ansatzweise gerecht wurden.

  34. @Alexander44:

    Einmal ne Gruppenphase überstanden,und nun ist Dortmund schon auf dem besten Weg große Titel zu holen?

    Das ja mal ne Einschätzung.

  35. (#150354) Antikas schrieb mir am 21. Januar 2013 um 19:16 :

    „Einmal ne Gruppenphase überstanden,und nun ist Dortmund schon auf dem besten Weg große Titel zu holen?“

    Dortmund ist auf einem guten Weg. Auf dem besten Weg sind die, die am Ende das entscheidende Elfmeterschießen für sich entscheiden. Aber das sind nicht immer die Besten … oder?

  36. @trohbtm: „Ich kann mich noch an ein elendigs 0:0 / 0:1 n.V. gegen den BVB erinnern, was 2 ziemlich öde Kicks waren die den Erwartungen nicht ansatzweise gerecht wurden.“

    Wirklich, Bayern-BVB in der CL? Bist du dir sicher dass das stimmt?

    @torhbtm: „Ohne Dortmund hätten wir 2012 das Double gewonnen und halt das CL Finale verkackt. Alle hätten die “unterm Strich tolle Saison” gelobt und wir wären die Könige unserer Nussschale (BL) geblieben und hätten keinen Martinez geholt und vielleicht auch keinen Pep.“

    Ob wir mit dem Double in der Hinterhand das CL-Finale verloren hätten, sei mal dahin gestellt. Und so schlecht wäre die Saison auch mit dem Double alleine nicht gewesen. Klar warten wir alle auf den großen Wurf, aber dass in einem Spiel alleine viel passieren kann, das haben wir nicht erst ein Mal gemerkt und da waren wir auch nicht die ersten. Titel aufwiegen ist natürlich schwierig, denn natürlich hätte ich lieber die CL geholt letztes Jahr als das Double, aber das stand ja nun so eh nicht zur Wahl. 😉 Ob Martinez und Pep uns die CL bringen bleibt aber auch abzuwarten.

    Was mich an deiner Aussage aber stört ist dasselbe, was man in letzter Zeit vermehrt liest: ohne Dortmund würde Bayern nicht „so gut dastehen“ wie im Moment. Eh klar, Dortmund ist so geil, die sind entweder Meister und Pokalsieger oder haben, wenn das nicht klappt, die Bayern erst dazu gebracht, mal wieder auf den Gedanken Meisterschaft oder Pokalsieg zu kommen. Und sollte Bayern die CL gewinnen, war sicherlich Dortmund dafür maßgeblich, zumindest mehr als die eigene Leistung der Bayern.

  37. @Alexander44:

    Dortmund ist auf einem guten Weg jahrelang große Titel gewinnen zu können?
    Die Einschätzung find ich immer noch völlig überrissen.

  38. Schupps, schon reden wir hier wieder über den aktuellen Tabellendritten, der 12 Punkte Rückstand auf uns hat. Warum eigentlich? Die sollen erstmal beweisen, dass sie mehr können als zwei Jahre in Folge die Meisterschaft zu gewinnen. Bei denen stehen jetzt jede Saison haufenweise Mannschaften vor der Tür, die deren Topspieler wollen. Und – siehe Kagawa oder aktuell Lewandowski – ist es schwer, den Kader zusammenzuhalten, weil die Perspektiven eben nicht so stabil sind wie bei den großen Vereinen. Also mal bitte entspannen. Wir haben bisher eine gute Saison gespielt, die Gegner distanziert und für die kommende Saison auch schon eine Topverpflichtung an Land gezogen. Das macht mich sehr froh. Und wichtig ist sowieso erstmal nur Stuttgart. Im Moment haben wir den Vorteil, dass wir aktuell nur ein Spiel pro Woche haben. Also noch etwas Zeit für vernünftiges Training und eine gute Vorbereitung auf den kommenden Gegner.

  39. @Bimberstube: Du weißt das ernsthaft nicht mehr? Das war das Viertelfinale 1998, der BVB siegte sich als Titelverteidiger ins Halbfinale gg Real Madrid. Das mit dem umfallenden Tor, remember?! 😉

    @Trohbtm: Das Westfalenstadion war nicht immer so groß wie heute… 😉

  40. @Paule: Das Halbfinale 1998 wird man ja nicht mehr los, das wurde erst demletzt wieder bei der Handball-WM zitiert, als bei einem Deutschland-Spiel auch ein Tor aus der „Halterung“ gesprungen ist.

    Aber daran, dass Bayern mal in der CL gegen Dortmund gespielt hat, erinnere ich mich echt nicht – scheint eine mentale Schutzreaktion zu sein, allein wenn ich mir die Kader aus deinem Link anschauen, frag ich mich wie wir das nicht 0:5 gewinnen konnten… 😉

    Wenn nicht die Spiele gegen Lautern gewesen wären, an die ich mich durchaus noch erinnere (so eine Art Übersteiger vom relativ frisch in München gewesenen Basler, Kommentator: „lieber einen guten Freund verlorenen als auf einen Kalauer verzichtet“ 😀 ), würde ich sagen, hab ich alles aus der Zeit verdrängt, wobei das für FCB-BVB ja schon gelten kann, war ja vor der evil Barcelona-Finale-Saison.

    Hmm, erstaunlich, Wikipedia sagt mir gerade, dass das (FCB-BVB in der CL) auch das Jahr war, in dem Don Jupp mit Real den Titel geholt hat (und damit also Dortmund rausgekegelt hat)*. Warum die selektive Wahrnehmung so selektiv ist, wie sie ist, wird man auch nie rausfinden.

    * Und auch ein bisschen witzig: wer hat damals schon bei Real gespielt? Jepp, Raúl. 😉

  41. puh, Finale dahoam, CL in Dortmund … muss aufhören hier mitzulesen, dauernd wird man an seine schlimmsten stadion-Erlebnisse erinnert. Erinner mich noch genau wie Jancker beim Stand von 0-0 in der Verlängerung eine 100% vergibt … der ganze Block hatte sich beim Verfolgen des Balles ungefähr schon 2 reihen weiter nach unten bewegt – und dann vorbei am Tor der Ball …
    zum Artikel in der TZ: Komisch, diese Lösung, daß andere Fans später in den Block kommen, wenn Jahreskarteninhaber nicht zum Anpfiff da sind (und sich am neuen „Check-In-schalter“ registriert haben), kam vor dem letzten Gruppenspiel vom C12 und wurde damals vom Verein abgelehnt … ich bin gespannt!

  42. Jancker wäre eigentlich allein für sich mal einen ARtikel wert @paule.
    Das war und ist wirklich ein Original in unserer Vereinshistorie

  43. Anderes Thema: Da schlagzeilt die Blöd doch tatsächlich „Effe soll Guardiolas Assistent werden“. Schockschwerenot, Kabelbrand im Herzschrittmacher, bis ich feststelle, dass es nur das Ergebnis von so einem dusseligen „Fan-Voting“ ist. Die haben sie ja echt nicht mehr alle.

  44. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.