Klick zum Ende der Kommentarliste

121 Gedanken zu “BL 2012/13 #19 VfB Stuttgart – FC Bayern

  1. Erster – aber lassen wir das. Ich wäre ja schon zufrieden, wenn es nicht so knapp wird wie in der Hinrunde 😉 Hauptsache Auswärtssieg! Schade, dass ich keine Karte habe, wenn die Roten vor der Haustüre spielen.

    Wird nicht einfach, aber 12 Punkte auf Platz 2 sollte Motivation genug sein.

  2. Sehe ich auch so. Morgen könnte ein Schlüsselspiel für die weitere Saison sein. Ein Sieg wird sehr wichtig sein, vor allem da nächstes Wochenende Leverkusen und Dortmund gegeneinander spielen. Morgen siegen, nächstes Wochenende auch, während LEV:BVB nur unentschieden ausgeht. So sieht mein optimales Szenario aus 😉

  3. @hrumsch:
    Das unterschreib ich auch. Nach dem 20. Spieltag 13 bzw. 14 Punkte vor Bayer und dem BVB hätte schon was von einer Vorentscheidung. Da könnten wir uns sogar Niederlagen in Leverkusen, Dortmund, Hannover und Mainz „erlauben“ und wären immer noch vorne.

    Allerdings sollte man jetzt nicht zu euphorisch werden, das Spiel Morgen ist ja noch lange nicht gewonnen. Kann auch schlecht laufen beim VfB und dann fängt (in den Medien) schon wieder das gerechne an und bis zur „Bayern Krise“ ist es dann auch nicht fern. Darum wäre es verdammt wichtig in Stuttgart zu gewinnen, und das bitteschön auch mit gutem Fussball um allen zu zeigen, das man von der guten Dortmunder Form unbeeindruckt ist und weiter in seiner eigenen Liga spielen will.

  4. Schwarzenbeck, ich habe exakt eine Karte über, da mein Arbeitskollege krankheitsbedingt Absagen musste. In Xing in der Gruppe Bayern München findest Du das Angebot (zum OVP).

    Ich gehe von einem knappen Sieg aus, gegen Fürth waren wir noch nicht so in Schwung… Selbst bei einem Unentschieden oder einer Niederlage sehe ich keine Probleme. Ich glaube, das Team ist so gierig, da wird auch in den schweren Spielen der eine oder andere Sieg rausspringen.

  5. Ich brauche keinen Konter auf die gute Dortmunder Form. Schön dreckiger Sieg würde mir gut passen. Sollen sich doch alle Aufregen und die super Leistungen des BVB loben. Bis wir dann im direkten Duell uns wirklich messen können.

  6. Schwarzenbeck sagte am 26. Januar 2013 um 20:59 :

    „Wird nicht einfach, aber 12 Punkte auf Platz 2 sollte Motivation genug sein.“

    Gibt es neuerdings 4 Punkte für einen Auswärtssieg?

  7. @Schwarzenbeck: Freudscher Vertipper. Oder nehmen wir Bayer einfach weiterhin nicht ernst?! 😉

    Bei einem Sieg (ich fühle mich ein klein wenig unruhig, aber das sollte während des Spiels hoffentlich schnell vergehen) hätten wir 11 auf P2 und 12 auf P3. Und nächste Woche spielen dann auch noch P2 gegen P3. Während wir in Määnz antreten. Tätätä.

    Wie ich das im letzten Beitrag und auch im Interview bei @90elf gesagt habe: Wenn wir das ernst nehmen mit der Meisterschaft können(!) wir uns sogar schon vor(!) den englischen Wochen (Pokal BVB, CL Arsenal) entscheidend absetzen. Es würde meinen Nerven und die schwarz-gelben Geister vertreiben helfen.

  8. @Pascha1974: Danke, aber steh‘ jetzt bei meinen Kids schon mit einem Skikurs in der Pficht und werde deshalb wohl erst zu zweiten Halbzeit wieder in Stuttgart sein ;-/

    @Paule, A44: Freudscher, meinte 11 auf 2 (12 auf 3). Aus denen im Idealfall aber auch rasch 13/14 werden können, wenn wir die nächsten Spiele gewinnen und Bienen gegen Pillen Unentschieden ausgeht.

  9. @Schwarzenbeck: Klar, solche Versprechen gehen vor… Ich fürchte, wenn jetzt kein Wunder mehr geschieht, geht die Karte an einen VfBler… Das wollte ich eigentlich mit allen Mitteln verhindern.

    Ich hoffe jedenfalls auf ein schönes Spiel und Leiste Support von der ENBW-Tribüne.

  10. dank Bobic, der nach(!) den letzten duellen unsägliche Interviews gegeben hat (Robben!), bin ich richtig heiß auf das Spiel. Auf geht’s!

  11. Falls Sammer etwas bewirkt haben sollte, zeigt sich dies in den nächsten Wochen.
    Dann bleibt man konzentriert in der Spur, da können die anderen machen was sie wollen. Lassen Sie die Konkurrenten aber auf 5 oder weniger Punkte herankommen, ist es allein ihrer mangelnden mentalen Einstellung zuzuschreiben, denn es gibt in der Liga momentan nur ein einziges Team auf Augenhöhe. Klar wird man noch Punkte lassen, die Frage ist nur, wie und wann es zustande kommt, das muss man sich dann genau anschauen.

    In Stuttgart kann man auch mal nen Punkt liegen lassen, das passiert schnell. Wäre jetzt für mich nicht nicht schlimm, wenn die Einstellung stimmt. Schenkt man die Punkte aber bräsig und lethargisch her, wird’s ungemütlich.

  12. Labbadias Bilanz gegen uns ist übrigens 2-0-10.

    In den Medien wird spekuliert, dass Robben heute für Müller startet. Kann ich mir zwar nicht so vorstellen, sehe Robben eher für die letzten 30 Minuten derzeit.

  13. Paule schrieb:

    „Wenn wir das ernst nehmen mit der Meisterschaft können(!) wir uns sogar schon vor(!) den englischen Wochen (Pokal BVB, CL Arsenal) entscheidend absetzen. Es würde meinen Nerven und die schwarz-gelben Geister vertreiben helfen.“

    Dir geht aber schon ein bisschen die Düse, dass es auch anders kommen könnte, hm? 😉

  14. So, also auf gehts gegen den Lieblingsgegner der letzten Jahre. 🙂

    Wenn ich den Spielverlauf prognostizieren sollte, würde ich allerdings fast darauf wetten, das Harnik wieder das 1:0 oder zumindest das 1:1 macht, ehe wir dann doch (wie immer) klar davonziehen.

    Allerdings sind die Stuttgarter inzwischen ähnlich wie die Bremer eine veritable BlackBox. Man weiss nie so richtig, was einen erwartet. 5:0 oder 0:5, alles drin, wenn letzteres auch eher unwahrscheinlich.

    Also, auf kicker-online steht Robben für Kroos. Aber deren Aufstellung stimmt irgendwie nie. ICH gehe davon aus, dass JH wie immer in dem Stadium der Saison nichts ändern wird.

    Ein Sieg wäre verdammt wichtig um die Dortmunder „Aufholeuphorie“ (@ Alexander44) gleich mal im Keim zu ersticken und von mir aus auch ein dreckiger Sieg in der letzten Minute. Ausserdem gilt es 2 Punkte auf Leverhausen auszubauen.

    Was im übrigen auch deutlich besser läuft als letztes Jahr sind so Sachen wie das Szalai nächste Woche ausgerechnet gegen uns seine Gelbsperre absitzt. Das war in den letzten beiden Jahren sonst immer nur gegen den BVB so. Also gefühlt jedenfalls…

  15. Aufstellung steht:

    Neuer – Lahm, van Buyten, Dante, Alaba – Martínez, Schweini – Müller, Kroos, Ribéry – Mandzukić

    Also wie erwartet. Nur dass van Buyten jetzt jedes Spiel spielt, wundert mich schon etwas…

  16. Die Fouls die Meyer bis jetzt gegen Ribery gepfiffen hat, kann man in die Kategorie “Witz“ einordnen.

  17. Meyer hat es mal wieder auf Ribery abgesehen. Ich glaube bisher gab es offensiv wie defensiv nur Entscheidungen gegen ihn. Wie immer.
    (Edit: @hrumsch, so isses)

    Ansonsten fehlt mal wieder die Genauigkeit nach vorn und der letzte Pass. Wie immer.

    Und bei Lahm glaube ich manchmal, wenn 10 Bayern gegen 1 Stuttgarter im 16er stünden würde er immer noch zielsicher genau den Kopf des Stuttgarters treffen.

  18. Offensiv geht leider gar nichts zusammen. Keine Dribblings, keine Pässe, dafür viele unpräzise Seitenwechsel und viel Gestochere.
    Schweinsteiger vermisse ich auch heute wieder etwas.

  19. Bisher fehlt eindeutig die Präzision. Außerdem ist Kroos so gut wie gar nicht im Spiel. Er holt sich keine Bälle von hinten und vorne steht er fast immer dicht. Müller verlässt inzwischen zu oft den Flügel, so dass wir über rechts (mal wieder) keinen Druck über den Flügel aufbauen können. Bei Standards business as usual.

    Insgesamt ist das bisher zu wenig. Die Laufbereitschaft ist ja da, nur gibt es zu häufig Kombinationen im Klein-Klein, die dann auch häufig nur von zwei Spielern gespielt werden. Da darf sich gerne mal ein weiterer Mitspieler einschalten.

  20. Damit wir uns nicht falsch verstehen. Ich erwarte hier und heute ja gar kein 6:1, kein 5:0 und noch nicht mal ein 3:0. Aber bitteschön ein wenig mehr Einsatz, Konsequenz und Präzision gegen fürchterlich biedere Schwaben.

    Lieber Jupp, bitte…
    – Gomez für Mandzukic (der macht gegen den VfB locker 2 Buden)
    – Robben für Müller (auch wenn der Müller immer irgendwie einen macht)
    – Irgendwer, notfalls Starke, für Lahm (bin eigentlich immer für Mr. Zuverlässig, aber heute regen mich seine mieserablen Flaken und sein Hintenrumgespiele echt massiv auf)

    45 Minuten, das muss für einen Auswärtssieg reichen!

  21. 1:0, sehr gut.

    Aber ansonsten ist das bis jetzt immer noch unstrukturiertes Rumgebolze.

  22. Immerhin brauchen wir für das 1:0 nicht die mehr als zweifelhaft freundliche Unterstützung des Unparteiischen so wie andere Mannchaften.

  23. @ Schwarzenbeck:
    Lahm spielt 95% seiner Pässe hintenrum. Das ist heute nichts Neues. Es fällt nur mehr auf, seitdem sein Pendant Alaba auf der anderen Seite wieder da ist und dort wesentlich agiler spielt.

  24. Na ein Glück, dass er Mandzukic dringelassen hat…

    Kroos wird im 16er gelegt und kriegt gelb.

    Bravo Florian!

  25. Ich war ja lange Meyer-Fan… vorbei. Der hatte klare Sicht auf die Szene, das ist echt heftig.

  26. Aber dennoch:

    Gomez, Shaqiri, Robben, Pizarro.

    Was nützt uns so eine Bank, wenn wir sie nicht nutzen.

    68. Minute. Kein Wechsel.

  27. Scheint als hätten die Schiris Anweisung die Liga spannend zu halten. Witzelfer für Do, kein Elfer für Kroos.

  28. Der 4. Schiri darf heute froh sein, das bei Bayern Don Jupp und nicht kloppo Trainer ist, sonst wäre er wohl schon Krankenhaus….nach der Aktion mit kroos.

    Bei aller berechtigten Kritik an unseren Helden, sehe ich sie sehr bemüht, mit einer sehr professionellen Einstellung. Das hat man im letzten Jahr schon ganz anders erleben müssen…

    Martínez gefällt mir sehr gut. Der macht bei jedem Ballgewinn sofort Druck nach vorne. Das konnte Gustl, bei aller Wertschätzung, nicht leisten.

    als Trainer würde ich nur Ribéry schützend auswechseln. Der bekommt zuviel ab. Ansonsten macht der Don scheinbar doch wieder alles richtig.

  29. Frag‘ mich auch, warum Jupp in sein altes Muster zurückfällt. Wann kommt Tymo?

  30. Ribery scheint inzwischen so etwas wie Freiwild zu sein. Den darf jetzt jeder mal treten.

  31. Was Ribery auf die Hölzer bekommt ist nicht mehr feierlich. Und dazu 99% ohne Konsequenzen.

    Schweinsteiger gefällt mir zur Zeit überhaupt nicht: Zu behäbig, zu späte Abspiele, meistens die falschen Entscheidungen, zu schlampige Pässe, irgendwie lethargisch…

    Zum Glück haben wir Müller!

    Das wars!

    @vadder
    jep. Sehe ich auch so. Das Bemühen ist absolut da. In jeder Sekunde!

  32. 48 Punkte, 48:7 Tore, 11 P auf Platz2: was muss Jupp nochmal genau verbessern?

  33. @Franck
    die Reservisten bei Laune halten!

    81. Minute. KEIN WECHSEL!

    @vadder
    Jepp2: Martinez gefällt mir auch sehr gut. Starke Übersicht und in der Luft eine Bank.

  34. Jupp liest hier mit und wechselt aus Bockigkeit gar nicht mehr.

    Im Ernst: Kennen wir seinen Plan? Viell spielen nächste Woche Robben, Gomez u Shaq durch?

  35. @Ribben
    Wo steht denn geschrieben dass er wechseln muss? Unser Freund Kloppo hat gegen Nürnberg auch erst sehr spät gewechselt!

    Vielleicht plant Jupp der alte Fuchs dass Shaqiri, Gomez und Robben im nächsten Spiel von Anfang an spielen 😉

  36. Wohl kaum, wenn man so die Wechselhistorie betrachtet.

    Und falls jemand meint, hier wird zu sehr auf der Wechselthematik rumgeritten, sage ich mal einen Satz: „wir können uns nur selbst schlagen“. Das wäre so ein klassisches Eigentor. Ist nur meine Sicht der Dinge aber ich finde es nicht nachvollziehbar, das wir einfach nicht wechseln.

    Und noch besser. Wir schreiben die 88. Minute. Jetzt kommen Sahq und Gomez. In meinen Augen ist das kompletter Schwachsinn. Aber so was von. Just my 2 Cents. Aber das wird sich beim Jupp nicht mehr ändern. Aufregen tuts mich dennoch wie verrückt!

    @maddin86
    wo steht geschrieben, dass man es nicht muss, wenn man den ein oder anderen etwas Praxis geben will. Aber warten wir mal ab wie lange es dauert, bis es Rabatz gibt. Ich würde mich als 35, 25 oder auch nur 12 Millionen-Einkauf auch nicht standardmäßig auf die Bank setzen und für 2 Minuten den Kasper machen. Ne Zeit lang ja, aber auf Dauer würde ich das als Schikane empfinden…

  37. Hoffentlich friert Robben da draußen an der Bande nicht fest….. So eine Verletzung fehlte noch.
    Ich habe nichts zu meckern. 3 Punkte. Kaum was zugelassen. Vorne brutal effizient. Gegner ernst genommen und sauber abgefertigt.

  38. @Ribben bezügl Deiner Meinung m diesen 2-Min-vor-Abpfiff Wechseln gebe ich Dir recht.

    Ansonsten haben Shaq u Mario aber schon genug Spielpraxis über alke drei Wettbewerbe. Da sehe ich kein Problem. Robben wird zum Problem, wenn ich sein Gesicht eben gesehen habe.

  39. Zum Wechselthema:

    Wenn der FCB durch so späte Wechsel Punkte verlieren würde, oder unfitte Spieler überstrapaziert würden, oder die Stimmung im Team offensichtlich leiden würde, dann könnte man es IMHO kritisieren, aber SO sehe ich dafür absolut keinen Anhaltspunkt.

    Zum Spiel gibts eigentlich nicht viel zu sagen, ausser vielleicht dass unsere Gegner heute wieder mal die wohl zur Zeit einzige Möglichkeit vor Augen geführt bekamen, wie man Ribery stoppen kann: Auf den Schiri hoffen…

  40. So.
    Ferngläser um 3 Klicks weiter scharfgestellt.
    Harrharr.

    …und mir drängt sich die Frage auf ob der erste Mario so flanken könnte wie wir es vom zweiten gerade erlebt haben.

  41. Nach dem 2:0 darf man schon mal wechseln. Es war ein guter Zeitpunkt, mit noch 20 Minuten auf der Uhr. Da wäre zumindest Gomez dran gewesen. Shaqiri wird sich auch noch mit 5 Minuten am Ende eher zufrieden geben. Und Robben schaut ganz zu, obwohl Müller spielerisch nicht gerade überzeugt hat. Mal schauen, was kommenden Samstag auf uns wartet. Aber wenn es da nicht mind. 2 Wechsel in der Startelf gibt, dann wird es sicherlich bald unruhig in der 2. Reihe. Dabei hätte Heynckes heute die Chance gehabt, die pozenziellen Unruhegeister heute ruhig zu stellen, denn wer 20 Minuten bekommt, kann eigentlich nicht meckern, wenn die Mannschaft schon vorher 2:0 führt. Mal schauen, was kommenden Samstag geschieht…

  42. Also wer sich Robbens Interview im kicker die Tage durchgelesen hat kann sich an einer hand abzählen, wieviele Spiele er das noch mitmacht.

    Ich will ja gar nicht, dass sich die Startaufstellung jede Woche ändert aber mal 20-30 Minuten Einsatzzeit. Gerade wenn man verletzt war und wieder in den Rythmus kommen muss. Und deswegen verliert man sicher kein Spiel.

    Aber wie gesagt, darüber werde ich mich vermutlich noch bis Mai aufregen, es hat keinen Zweck. Ich denke nur man könnte brenzlige Situationen ganz leicht vermeiden, wenn man da mal etwas flexibler wäre. Aber richtig, warum sollte JH das wollen…?

  43. Auswärts gegen Mainz könnte schwierig werden, aber dort ist Szalai ja für die Partei gesperrt, soweit ich weiß.
    War natürlich überwiegend ein Kick, aber wir sammeln fleißig die Punkte. Jetzt schon zwei Punkte mehr als letzte Saison nach drei Spielen in der Rückrunde. Dazu wieder kein Gegentor gefangen, 25:1 auswärts. Unchlaublich.

  44. koo sagte am 27. Januar 2013 um 18:41 :

    „Immerhin brauchen wir für das 1:0 nicht die mehr als zweifelhaft freundliche Unterstützung des Unparteiischen so wie andere Mannchaften.“

    Welche Mannschaften meinst du denn damit? Wolfsburg in Dortmund?
    Außerdem gab es eine „mehr als zweifelhaft freundliche Unterstützung“ für die Bayern durch Molinaro. Was bezahlt man für solche Vorlagen in Asien? Das war doch einfach nur lächerlich und an Labbadias Stelle würde ich Molinaro und Harnik richtig strammstehen lassen. Da haut diese Pfeife mit so einem Rückpass die gesamte Taktik kaputt und dann setzt Harnik mit einem unnötigen Foul – der Drops war eh gelutscht – und der Gelb-Roten noch einen drauf.
    Dennoch war der Sieg der Bayern gegen offensive harmlose Schwaben hochverdient.
    Was das Gebolze gegen Ribery angeht: Gerne noch eine weitere Gelbe für einen Stuttgarter. Im Gegenzug hätte ich Schweinsteiger für seine Hand im Gesicht von Okazaki ebenfalls `ne Gelbe verpasst.

    Über Titelchancen des BVB mach ich mir nach solchen Spielen dann eher wieder weniger Gedanken … 😉

  45. Hmm manchmal frag ich mich was hier immer so rumgejammert wird. Die Stuttgarter haben geackert wie der Teufel (35% mehr Fouls [28/17] – 20% mehr intensive Läufe als die Bayern). Grade das Pressing in der Anfangsphase war grosses Kino. Die Bayern haben sich daraus aber immer gut befreit (gut da waren ein paar unnötige lange Bälle bei) aber trotzdem. Unstrukturiertes Rumgebolze hab ich ja mal garnicht gesehen – wusste nicht das Herr Reif hier auch postet.

    Und nur so nebenbei Van Buyten hat die meisten Pässe (72) gespielt und dabei ist auch ein Grossteil angekommen (7ben gingen daneben – vergleich Lahm 64 / 11 – Dante 47 / 1).

    Hat sonst noch irgendwer die Gesänge gehört „Bayern ihr Hurensöhne“?

  46. Das Horrorszenario schlechthin momentan in allen Medien: Heynckes holt das Triple, was soll Guardiola dann noch besser machen.
    Ich lach mich schlapp. Jupp hol das Triple, was danach passiert interessiert mich dann erst wieder wenn ich meinen Siegesfeierhangover so etwa im Oktober überstanden habe. Wahrscheinlich wird München nach dieser Party sowieso 1 Jahr brauchen bis es wieder bewohnbar ist 🙂

  47. „Außerdem gab es eine “mehr als zweifelhaft freundliche Unterstützung” für die Bayern durch Molinaro. Was bezahlt man für solche Vorlagen in Asien?“

    Der Frust sitzt schon tief, oder?
    Mit der Aussage von koo musst du schon umgehen können, wenn du hier zur Aufholjagd bläst.

  48. @ Alexander:
    Da nennst Du jetzt das einzige Spiel dieser Saison, in dem die Dortmunder vermeintlich benachteiligt worden sind. Wobei: Auch in dem Spiel wurde ein Abseitstor von Euch gegeben, gell?

    Und ansonsten solltet Ihr Euch so langsam mal Gedanken darüber machen, wie Ihr kommendes Wochenende drei Punkte holt, um wenigstens mal Platz 2 zu holen. Auf den Schiedsrichter zu hoffen, reicht dafür übrigens nicht aus…

  49. cheeseman sagte am 27. Januar 2013 um 20:08 :

    „Der Frust sitzt schon tief, oder?
    Mit der Aussage von koo musst du schon umgehen können, wenn du hier zur Aufholjagd bläst.“

    Mensch, Käsemann, nimm das doch noch nicht so ernst. Natürlich war diese Rückgabe lächerlich! Da hätte Molinaro das Ding auch gleich selbst im eigenen Tor versenken können. Aber sowas passiert halt – und dann bist du gegen Mannschaften wie den FCB eben der Gearschte.

    Gefrustet bin ich so oder so selten. Enttäuscht passt eher. Bei so Spielen wie des BVB in Hamburg. Weil die Jungs mehr verdient hatten. Stinkig kann man bei Spielen wie gegen Wolfsburg sein, aber selbst da sage ich: Den Sack hätte der BVB viel früher schon zumachen können und dann wäre es vielleicht gar nicht mehr zu dem Elfmeter gekommen. Also Schwamm drüber. Gegen Schlacke war´s ein Vercoachen und auch das passiert halt. Selbst da bin ich nicht gefrustet. Und Unentschieden wie gegen Düsseldorf müssen halt mal sein, damit man lernt, alle Gegner ernst zu nehmen.
    Was Bruno Labbadia aber aus dem Spiel gegen euch lernt, weiß ich nicht. Aber ihm dürfte klar geworden sein, dass das so für den Internationalen Wettbewerb nicht reichen dürfte.

  50. (#151784) koo sagte am 27. Januar 2013 um 20:56 :

    „@ Alexander:
    Da nennst Du jetzt das einzige Spiel dieser Saison, in dem die Dortmunder vermeintlich benachteiligt worden sind. Wobei: Auch in dem Spiel wurde ein Abseitstor von Euch gegeben, gell? Und ansonsten solltet Ihr Euch so langsam mal Gedanken darüber machen, wie Ihr kommendes Wochenende drei Punkte holt, um wenigstens mal Platz 2 zu holen. Auf den Schiedsrichter zu hoffen, reicht dafür übrigens nicht aus…“

    Natürlich nenn ich nur dieses Spiel. Denn ansonsten kann sich der BVB auch nicht groß beschweren. In Freiburg wurde ja auch pro BVB gepfiffen. Ist doch alles bekannt. Und Elfmeter wie gegen Pisczek und gegen Kroos werden einmal gepfiffen – und einmal nicht. That´s life.
    Über das Spiel in Leverkusen mache ich mir allerdings keine Gedanken. Warum sollten wir dort nicht den nächsten Dreier einfahren? Ich mach mir da nicht ins Hemd.

  51. @Ribben:
    „Also wer sich Robbens Interview im kicker die Tage durchgelesen hat kann sich an einer hand abzählen, wieviele Spiele er das noch mitmacht.“

    Auf der anderen Seite: Heynckes hat noch 20 – 25 Spiele vor sich und kann auf alles pfeifen, was danach kommen mag. Wer würde nicht an seiner Stelle alles dem Erfolg unterordnen?

    Auf die Härtenfälle bezogen, reicht ein Blick auf die jüngsten Ergebnisse: Sechs von sieben Scorerpunkten (!) haben sich Müller und Mandzukic abgeholt. Das Zweinull fiel in der 72. Minute, also eigentlich jenseits des üblichen Austauschs des ersten Sturms.

    Kann man dem Trainer keinen Vorwurf machen. Interessant bleibt aber zu ergründen, warum der Jupp das macht.

    Ich habe das Interview nicht gelesen, aber Robben ist weniger denn je in der Situation, Ansprüche zu stellen. Vielleicht hat Jupp auch darauf reagiert, und ihn schmoren lassen?

    Sinnvoll erscheint jedenfalls die Spiele jetzt mit allem Ernst anzugehen. Das verlangt sicher auch Sammer intern nicht mit weniger Vehemenz. Daher soll sich die Stammformation jetzt weiter einspielen und weiter Selbstvertrauen tanken. Dafür spricht ja auch, dass im Feld bereits die gleiche Formation in der Vorbereitung gegen Schalke und Basel aufgelaufen ist.

    Wenn der Punktevorsprung so bis in die Englischen Wochen hinein gehalten wird, kann ich mir auch dann eine relativ starke Rotation vorstellen. Dann spielt eben gegen Bremen (zw. dem Auswärtsspiel bei Arsenal und Dortmund im Pokal) eine auf 6-7 Positionen veränderte Mannschaft.

  52. @A44:
    „Mensch, Käsemann, nimm das doch noch nicht so ernst. Natürlich war diese Rückgabe lächerlich! Da hätte Molinaro das Ding auch gleich selbst im eigenen Tor versenken können“

    Ehre wem Ehre gebürt: das haben wir uns von Dortmund abgeschaut. Äh, nein, wir sind vielmehr aus Fehlern klug geworden. Solche Tore macht man nicht, wenn nicht auch anständig gelaufen und gepresst wird. Und das haben Müller und Mandzukic hier mal nicht schlechter gemacht, als Kuba und Lewandowski.

  53. Das hat „Der General“ sehr gut beschrieben!
    Warum spielt Molinaro, den Ball so zurück? Weil in 99% der Fälle da kein gegnerischer Stürmer steht. Er hat einfach nicht damit gerechnet, dass der Gegner da einen „unnötigen“ Weg gehen wird, und er spielt deshalb gedankenverloren diesen Pass.
    Diese Aggressivität bringen wir seit dieser Saison auf den Platz. M.E. ein Grund für unsere Dominanz in der Liga.

  54. @gaunt:

    Molinarios Rückpass war einfach viel zu kurz gespielt. Das war einfach nur dämlich. Oder wollte er mit so einem Pass seinen Torhüter aus dem 16-er locken? Und das 2:0 geht auch auf die Kappe von diesem Herrn.
    Summa summarum: Schlechter Tag für Molinario, guter Tag für Bayern.

  55. @Alexander44
    Dass der Rückpass nicht gut gespielt war ist klar, dass er ihn aber überhaupt spielt ohne nochmal zu gucken hat aber m.E. schon damit zu tun, dass normalerweise da kein Gegner kommt.
    Ist wohl – wie so oft – Ansichtssache.
    Bei sky waren sie gestern auch der Meinung, dass das Spiel Unentschieden geendet hätte, wenn der Fehler nicht passiert. Eine gewagte These bei einem Tor in der 50. Minute.
    War doch nur eine Frage der Zeit wann der VfB mal patzt, oder wir mal durchkommen.

  56. Ich versteh die Diskussion nicht. Unentschieden spiel hin, Molinario her. Der VfB spielt den ball ohne zu schauen, er nimmt erst den kopf hoch, als die kugel schon Richtung eigenes Tor rollt. Amateurhafter fehler, klar. Aber auch herrvorragend aufgepasst von Mario#9.

    Die bessere Manschaft war ganz klar der FCB. Und ich bin bei gaunt, das war nur ne Frage der zeit, bis ein Tor für uns fällt. Wenn bis zur 70. nix in der Richtung passiert wäre, hätte der Don wohl auch Robben und Co eingewechselt. So gab es dazu keine Veranlassung, gerade weil der Jupp den Schwaben wohl eine Aufholjagd zugetraut hat. Und da hätte eine Wechselorgie von unserer Seite sicher geschadet. Weil ja gerdae Robben, Gomez und auch Shaq nicht gerade die Defensivmalocher sind- im Gegensatz (aktuell) zu Ribery& Müller und mit Abstrichen auch Mandzukic.

    Von daher: alles richtig gemacht, DON Jupp!

  57. Das ist übrigens der O-Ton unseres Trainers zum Thema „keine Wechsel beim Stand von 2:0“:

    „Das muss jeder akzeptieren. Wenn es 2:0 steht, dann darf ich ich nichts ändern. Dann muss ich schauen, dass es so bleibt.“

    So. Darüber können wir uns jetzt das Maul zerreissen oder einfach akzeptieren, dass Heynckes BEWUSST nicht gewechselt und diese Entscheidung nunmal getroffen hat.

    Auch nach Sammers Äußerung nach dem Spiel dürfte klar sein: Es weht ein kalter Wind beim FCB. Der Trainer ist die absolute Autorität und ich glaube nicht, dass sich jetzt ein Robben trauen wird, sich über sein Schicksal zu beschweren. Das hätte wohl nur die Konsequenz, dass er beim nächsten Spiel auf der Tribüne sitzt.

    So lange der Erfolg da ist (und Robben evtl. in den englischen Wochen mal reinrotiert) wird das auch so funktionieren.

  58. mal etwas off topic: Weiß jemand mehr über die Choreografie gestern, im Gedenken an Richard „Dombi“ Kohn und die Deutsche Meisterschaft von 1932? War im Fernsehen gut zu sehen und wird z.B. bei Spiegel Online erwähnt.

  59. @Die NummerVier:

    Schau mal auf die Webseite vom Südkurvenbladdl punkt org.

    Der Eintrag ist vom 25. Januar, der dritte von oben.

  60. Was haben die denn beim kicker geraucht?:

    Aus der Beurteilung des Schiris (Note 2 !!!):
    „vertretbar, bei Niedermeiers Einsteigen gegen Kroos nicht auf Elfmeter zu entscheiden“

  61. Also so ohne Vereinsbrille hab ich das auch so gesehen, dass man den nicht geben MUSS jedoch natürlich geben KANN.

    Auch nach 3-4 maliger WH war ich mir unsicher.

  62. Was den Elfer angeht – das war Freistilringen im Strafraum als letzter Mann.

    Also Elfer und Rot wegen Notbremse. Macht der Schiri nicht, weil dann ja wieder die Stuttgarter die alte Bayern-wird-bevorzugt-Platte auflegen.

    Haben die Herren Streich und Co. prima hingekriegt diese Saison, das Ding wieder auf den Teller zu legen…

  63. Für mich war klar, dass MEYER diesen Elfer nicht gibt. Macht er nie, und schon gar nicht gegen Bayern. Deswegen lässt er auch alle Offensivzweikämpfe gegen Ribery laufen und pfeifft dafür jeden seiner defensiven Zweikämpfe ab.

    Meyer ist für mich seit dem Pokalaus gegen Schalke vor 3 Jahren ein rotes Tuch. Der pfeifft im Zweifel immer gegen Bayern, was gestern wieder deutlich zu sehen war. Beim kicker hat er als „bester deutscher Schiedsrichter“ ein Stein im Brett.

    Dort und anderswo wird auch immer sein souveräner Umgang mit den Spielern gelobt. In der Tat ist er jetzt kein Unsympath, allerdings sind seine Entscheidungen zu oft grenzwertig und mit seiner Art und Kleinlichkeit macht er ein Spiel unglaublich langsam, ähnlich wie Kircher.

    Ich erinnere mich in der 1. HZ an eine Szene, bei der Ribery in der Vorwärtsbewegung angegangen (gefoult?) wird, Meyer sofort hinrennt wie ein Bekloppter, nur um dann das Zeichen zum Weiterspielen zu geben. Sehr komische Aktion. Also das wird nix mehr mit Bayern und Meyer…

    @Franck
    nochmal zum Wechselthema:
    Die Aussage von JH habe ich gestern auch direkt vernommen. Somit schliesst er kategorisch aus, bei einem Spielstand von 2:0 zu wechseln. Sowas habe ich auch noch nie gehört. Natürlich hat er insofern recht, als das man da nix riskieren darf, den Spielfluss nicht kaputtmachen etc. Aber, mal ganz abgesehen davon das man wenn man zB Gomez für Mandzukic bringt ja nicht unmittelbar ein Tor riskiert, was ist das denn für ein Signal an die Reservisten? Ich kann euch nicht bringen, weil das wäre mir zu riskant!? Und wenn schon, dann soll er es halt auch bis ins Letzte durchziehen und nicht noch Spieler für 3 Minuten bzw. 30 Sekunden bringen. Also ich bleibe dabei, das ist der größte Blödsinn (und kommt mir keiner mit Auflaufprämien). Ein Kollege von mir war im Stadion und dort herrschte einiges Kopfschütteln ob der Auswechslungen in der 87. Minute. Für mich als Spieler wäre das sehr ärgerlich, professionelle Einstellung hin oder her, da schwillt einem verständlicherweise der Kamm.

    Wiederrum beruhigt hat mich der Auftritt von Sammer im Anschluß: „Wir werden nicht den Ansatz von Egoismen zulassen“. Ja ok, ich hoffe das ist so. Meine größten Bedenken sind allerdings, das man genaus diese Spieler irgendwann braucht und spätestens im Pokal gegen den BVB. Dann will ich aber kein Gejammer über fehlende Spielpraxis hören.

  64. Gegen Mainz hoffe ich, dass Don Jupp mal zur Abwechslung nicht wieder von einem Trainer mit Matchplan und einer Mannschaft mit sehr hoher Laufbereitschaft ausgecoacht wird. Das sind nämlich die Mannschaften, gegen die wir in den letzten Jahren immer seeeehhhhrrr wenig auf die Kette bekommen haben.

    Bei der Sicht auf die Auswechslungen bin ich ganz bei Ribben. Ich befürchte, dass JH mit seinem Schisser-Fußball den einen Titel sicher retten will. Wann sollen denn seine Jungs die Spielpraxis bekommen? Contento, Can, Robben, Shaq, Boateng? Die müssen sich doch auch erstmal wieder einfinden. Sollen die erst gegen Arsenal oder den BVB Ihre Einsatzzeiten kriegen oder wie stellt er sich das vor?
    Die beiden letzten Spiele gegen Fürth und dämliches Stuttgart haben wir in erster Line über Torwart und Abwehrfehler gewonnen und nicht, weil wir viele Chancen kreiert haben. Vielleicht wäre es ganz gut, wenn die Mannschaft mit dem „Momentum“ gegen Mainz mal verliert. Dann gibts wenigstens wieder mehr Bewegung.

    Weiß jemand, was Rafinha genau hat?

  65. Dieses ewige Wechselthema…

    Warum soll er denn wechseln? Damit alle heiti-tei machen können? Diese Fixierung auf die 60. Minute immer – wieso eigentlich? Sind alle Spiele nach nem 2-0 durch? Kenn ich anders aus über dreißig Jahren Erfahrung…

    Was ist, wenn der Rhytmus durch die Wechsel wirklich flöten geht? Doch, das kommt vor…

    Was, wenn sich plötzlich einer verletzt und wir nicht mehr reagieren können? Weil das Wechselkontingent erschöpft ist? Was, wenn wir taktisch umdisponieren müssen? Und es leider nicht mehr geht oder nur mit großem Hin- und Hergeschiebe? Genau, dann ist der Don wieder der Depp…

    Nochmal, das ist BuLi, da ist ein 2-0 eben nicht immer das letzte Wort, wenn man da schludert, dann kriegt man schnell eins auf die Nuss.

    Und Wechsel zur Erhaltung der guten Laune werden gerne auch mal als Signal gesehen, daß der Drops eh gelutscht ist und alle jetzt mal nen Gang runterschalten können…

    Nächsten Samstag gegen Mainz wird JH vielleicht rotieren – und wenn nicht, dann eben nicht. Und das haben sich Gomez, Boateng und Robben hübsch selber zuzuschreiben!

    Die Herrschaften hatten ein ganzes Trainingslager Zeit, sich zu empfehlen. Zu dumm nur, daß andere halt besser waren. Und liefern. Wie Mand, wie Müller, wie vB.

    Ich bin da ganz bei Sammer – die Bankdrücker sollen ihre Arbeit machen und bloß nicht stänkern nach gerade mal zwei Spielen.

    Da kommen nämlich noch ein paar… 🙂

  66. @frankyy

    Mainz und Tuchel und uns auscoachen…ich lach mich scheckig!

    Die haben wir doch locker weggekegelt im Hinspiel. Und Samstag gibts wieder was auf die Nuss für diese Durchschnittstruppe. Und Hannover schiessen wir auch aus dem Stadion, wenn ich schon grad mal dabei bin. Vor einer Rumpeltruppe, die von Schlacke fünf Stück bekommt, hab ich keine Angst.

    Interessant aber, daß Du schon wieder gegen den Trainer stänkerst…ist nicht persönlich gemeint, aber es ist langsam wirklich ermüdend…und ein Blick auf die Tabelle und die Statistik und auch die teilweise wirklich großartigen Spiele zeigt, daß es auch vollkommen substanzlos ist.

    Nur noch mal zur Info: wir dominieren die Liga wie selten zuvor! Und es wird trotzdem gemeckert, gemeckert, gemeckert…ich verstehs nicht mehr, echt!

    Na ja, schauen wir mal, was dieser spanische Trottel sich nächste Saison für kluge Ratschläge hier anhören darf…der hat ja auch keine Ahnung, gelle? 🙂

  67. @Jennifer 8: harte Worte….trotzdem geb ich dir in vielem recht.

    Zum einen: Robben. Warum sollte gerade ER motzen? Mit welchem recht? Wenn, dann darf höchstens Hopfner seinen einsatz fordern- aus betriebswirtschafttlichen Gründen. ER selber sollte mal ganz schön den Ball flachhalten. Welches Argument kann er zur Zeit gegen Müller bringen? Kein sinnvolles.
    Ich hoffe , Sammer und der Don ersticken jeden Stunk im Keim. Ist der dauerplatz von Thomas Berthold nicht noch frei? Ich meine, nur für den Fall…
    Zu den anderen Ersatz Spielern: Jeder wußte, auf was er sich einlässt, als er unterschrieben hat. Mandzukic hätte ja genauso recht zu stänkern, wenn er plötzlich draußen sitzt. Also, einfach alle mal ruhig bleiben.

    Ich hatte auch das Gefühl, das der Don früher wechseln sollte- aber dafür ist er der Trainer. Letztendlich war ich sogar positiv überrascht, wie engagiert und mit welcher geschwindigkeit unsere Herren gestern agiert haben. Sicher gab es nicht torchancen am laufenden band, aber Stuttgart hatte als Heim Team auch nur eine…

    Zeitschinde wechsel brauche ich aber auch nicht. Und wird die Auflaufprämie nicht erst ab 10 minuten gezahlt?? =O)

    Mainz ist, wie immer, nur ne einstellungssache. Und die hat letztes Jahr gänzlich gefehlt. Ich hoffe, das wird abgestellt.

  68. @Jennifer8:
    „Und Wechsel zur Erhaltung der guten Laune werden gerne auch mal als Signal gesehen, daß der Drops eh gelutscht ist und alle jetzt mal nen Gang runterschalten können…“

    Finde ich ein ganz gewichtiges Argument. Denn wenn Jupp nach 60 Minuten Gomez, Robben und Shaq bringt, besteht schon auch die Gefahr, dass die sich beweisen wollen mit möglichst spektakulären Aktionen. Dazu bleibt man halt am besten an der Mittellinie stehen, um wenn’s wieder vorwärts geht strategisch günstig starten zu können.

    Das ist dann eben vom 5:0 Kantersieg bis zum 2:2 alles drin in der Lotterie.

  69. Wenn Heynckes ein funktionierendes, eingespieltes und verinnerlichtes System spielen lassen würde, könnte er auch ohne viel Risiko auswechseln. Das gibt es aber anscheinend nicht. Wir sind offenbar immer noch sehr auf die Tagesform unserer Spieler angewiesen. Das wundert mich etwas. Wir spielen diese Saison viel besser gegen den Ball und stehen defensiv auch ziemlich gut. Dante macht bisher einen souveränen Job (wobei ich erst die Auswärts-Spiele gegen die Großen mit ihm sehen will) und Martinez gewinnt im Mittelfeld viele Kopfbälle. Hilft ebenfalls.

    Ich mache mir auch um die Meisterschaft ehrlich gesagt wenig Sorgen, da wir außer dem BVB keinen echten Gegner haben. Aber ich finde, hier lassen sich viele von dem momentanen Tabellenbild etwas blenden. In der CL und im Pokal kommen die BigPoint-Spiele noch. Und darauf warte ich seit Mai 2010, dass wir solche Partien auch mal wieder für uns entscheiden. Diese Pyrrhus-Siege können mir mittlerweile gestohlen blieben.

    Ich bin wirklich auf den Pokal gespannt, ob die Mannschaft diesmal die richtige Taktik und die mentale Einstellung findet.
    Was wäre ein Erfolg dort wichtig, auch in Hinblick auf die CL. Was auf gar keinen Fall passieren darf ist, dass wir ins Elferschießen müssen, oder Ribery irgendwie aus dem Spiel ist.

    Und OK, Ihr habt Recht – weitere Polemik gegenüber Don Jupp spare ich mir erstmal. Bis er mich wieder zum Wahnsinn treibt. 😉

  70. Ich versteh das Gejammer nicht.
    Jupp hat gesagt,das er in den englischen Wochen wieder viel durchrotieren wird,aber da momentan keine Veranlassung zu sieht.
    Ganz ehrlich ,wieso auch? Das war der 2.Spieltag nach der Winterpause.Da kann eigentlich noch keiner eine Pause brauchen.

    Und Wechsel nur um Spieler bei Laune zu halten,sind nicht sonderlich zielführend.

  71. @frankyy:

    „Was auf gar keinen Fall passieren darf ist, dass wir ins Elferschießen müssen, oder Ribery irgendwie aus dem Spiel ist.“

    Nun, Ribery wird gegen Dortmund tatsächlich aus dem Spiel sein, wortwörtlich. Gab doch 2 Spiele Sperre für die Rote Karte im Spiel gegen Augsburg.

  72. Zu wenig Wechsel sind auf Dauer ein Problem für die Stimmung im Team. Bestimmte Spieler haben auch gar keinen Grund, sich zu beklagen, weil sie sowieso keine echten Alternativen darstellen (Rafinha, Can). Andere haben sich durchaus schon verdient gemacht und haben sich auch diese Saison schon bewiesen (Gomez, Boateng, Gustavo). Genau bei diesen Spielern muss man schon genau hinschauen, wann man sie bringt. Allerdings wäre es verfrüht, nach zwei Spielen im neuen Jahr schon deswegen auf die Palme zu gehen – zumal diese ja auch gewonnen wurden. Und solange am Ende des Spiels drei Punkte rausspringen, hat der Trainer sowieso alles richtig gemacht. Doch letztlich muss man auch im Blick behalten, wie die Spieler damit zurechtkommen, viel auf der Bank zu sitzen und nicht mehr so richtig dazuzugehören. M. E. muss man eben auf einzelnen Positionen zwischen den Spielen auch mal rotieren. Gerade bei Robben/Müller war ja schon schön zu sehen, wie sehr ein Platz auf der Bank motivieren kann. Kritik an zu wenig Wechseln sollten die Spieler selbst jedoch noch lange nicht äußern. Erst wenn die englischen Wochen wieder losgehen, dann gibt es Grund unruhig zu werden, wenn man nicht berücksichtigt wird.

    Aber im Vergleich zur letzten Saison sind das wirklich angenehme Probleme. Letzte Saison pfiffen wir doch irgendwann aus dem letzten Loch.

  73. @ koo
    Die einzigen Spiele an die ich mich erinnern kann, bei denen „viel durchrotiert“ wurde, waren im Pokal gegen Regensburg, erste Hälfte gegen Nürnberg letzte Saison (grausam), und diese Saison zuhause gegen Lautern.
    Fallen jemandem noch weitere wichtige Spiele ein?

  74. @franky
    ja, Pokal gegen Ingolstadt zum Beispiel.
    Das Problem bei JHs nicht vorhandener Rotation ist, dass er dann in so Spielen die ganze Truppe austauscht anstatt sie sukzessive einzusetzen, so wie es Hitzfeld zB gemacht hat.

    @Antikas
    wieviele englische Wochen haben wir denn? Bis Mitte Feb. gar keine und dann im dümmsten Fall nur noch 3. Dann hat sich dann ggf. schon zu Ende (nicht) rotiert.

    Warum Robben meckern sollte? Wartet mal ab, wer zuerst seinen Unmut kund tut. Vlt. ist es ja Gomez. Selbst Müller hat gemeckert, als er in der Hinrunde zweimal auf der Bank saß.

    Das mit dem „wir brauchen jeden Mann“ ist ja ganz schön, nur muss man es dann auch mal zeigen und nicht immer nur davon sprechen. Und die Jungs können so professionell sein, wie sie wollen, sowas wurmt und nagt, egal wie man sich nach aussen verhält. Vor allem, wenn man dann wieder eine Woche auf die nächste Chance warten muss und dann wieder erst in der 86. Minute kommt…

    Gustavo ist auch ein gutes Beispiel. Überragende Vorrunde und seit seiner Verletzung ist er weg vom Fenster. Boateng spielt nicht mehr. Der einzige Grund dafür kann nur seine Gelbsperre in der CL sein. Aber auch Ribery ist im Pokal gelb gesperrt.

    Natürlich kann man unterm Strich immer leicht behaupten, dass er ales richtig gemacht hat, aber wie ich hier auch schon gelesen habe: Überzeugend waren die Siege nicht sondern sind eher durch gegnerische Fehler entstanden (die natürlich auch erst erzwungen werden wollen). Aber woran liegt das? Mmn daran, dass Ribery noch nicht wieder seine Form aus der Hinserie hat und Schweinsteiger aktuell zu schlampig spielt.

    Klar, wie kann man meckern, wenn wir so weit die Tabelle anführen? Ich sehe es schon eher Sammer-like: Lieber nach gewonnenen Spielen den Finger in die Wunde legen. Und das Wechselthema ist für mich eine ewige Wunde, die sich unter Don Jupp nicht mehr schließen wird. Nur wenn am Ende der Serie 3 Mann frustriert abhauen, ist es ihm egal, uns nicht.

  75. Also dann mal kurz, präzise und sachgerecht zusammengefasst: Heynckes macht (fast) = alles falsch falsch, ein Wunder, dass wir noch in Pokal und CL dabei sind und in der BuLi gerade eben noch oben stehen; Treueschwüre der Spieler für JH sind nur Lippenkenntnisse, wahrscheinlich von UH (= Bester Freund JHs) teuer erkauft, denn nichts sagt soviel aus über Trainerarbeit und Erfolg wie der Zeitpunkt der Spielerwechsel. Woll!!

    Nicht falsch verstehen, ich kann diese Wechsel in der 88. Minute auch nicht nachvollziehen, aber wer der Mannschaft immer noch nix zutraut und im lichten Wald ängstlich pfeift, weil auf 12 (!) Punkte Abstand emsige Bienchen summen – Bitte, dann zieht die Windeln halt fest an, aber so richtig!!

  76. Auch wenn ich ebenso der Meinung bin, das man am Sonntag durchaus früher, nämlich direkt nach der gelb/roten für Stuttgart in der 80. hätte wechseln können gilt natürlich: Wer gewinnt, hat Recht.

    Dennoch muss man ja auch mal sehen, dass das erst das 2. Spiel in der Rückrunde war und noch 18-25 Spiele vor uns liegen, Länderspiele nicht mit eingerechnet. Da wird es noch genug Rotation geben.
    Zudem muss die Mannschaft auch erstmal wieder den Rhythmus finden, denn es ist spielerisch derzeit noch viel Luft nach oben wenn man die beiden Spiele mit dem Fussball vergleicht, den der FCB über weite Strecken in der Hinrunde gezeigt hat.

  77. @frankyy
    Deine Heynckes-Kritik finde ich unpassend. Wann wurden wir denn in dieser Saison ausgecoacht? Nein, wir drängen dem Gegner unser Spiel auf, der versucht alles, läuft viel, doppelt, geht in die Zweikämpfe und verliert trotzdem.

    Außerdem spielen wir doch ein „funktionierendes, […], verinnerlichtes System“. Dass gestern trotzdem erst spät gewechselt wurde spricht doch nicht dagegen.

    Dein Beispiel bzgl. Spielpraxis von „Contento, Can, Robben, Shaq, Boateng“ verstehe ich auch nicht. Contento und Can wissen, dass sie Backups sind und wenig spielen. Shaqiri und Boateng haben regelmäßig gespielt und jetzt eben zweimal nicht/nur kurz. Robben war lange verletzt und kommt an Müller nicht vorbei. Bleibt ein Gomez der ernsthafter meckern könnte, aber genauso hätte sich Mandzukic in der Hinrunde beschweren können.

    Die BigPoint-Spiele kommen noch? Naja, das ist im Januar nun mal so und lässt sich nicht ändern. Aber die Ausgangslage könnte doch besser nicht sein.

    Außerdem würde mich noch eine Liste der Pyrrhussiege interessieren. Ich kann mich an viele schmerzliche Niederlagen erinnern, aber ein Pyrrhussieg ist mir nicht im Gedächtnis geblieben.

  78. (#152136) gaunt sagte am 28. Januar 2013 um 23:57 :

    „@frankyy
    Deine Heynckes-Kritik finde ich unpassend. Wann wurden wir denn in dieser Saison ausgecoacht? Nein, wir drängen dem Gegner unser Spiel auf, der versucht alles, läuft viel, doppelt, geht in die Zweikämpfe und verliert trotzdem.“

    WIR aber nicht! Und Leverkusen auch nicht. 😉

    Aber ist schon ein geiler Stiefel, den die Bayern da runterspielen. Wobei: Die richtigen Highlights kommen sowieso erst noch. Wenn es in der CL um alles oder nichts geht. DAS werden die wirklich interessanten Spiele.
    Und wenn ich mir Arsenal so angucke in den letzte Wochen: ein Spaziergang wird das genauso wenig für euch wie für den BVB in Donezk.

  79. Angesichts seiner Verletzungshistorie fehlen Robben ein bisschen die Argumente, auf einen Stammplatz zu pochen. Aber Gomez gehört für mich in die erste Elf. Bei seinen Leistungen vor der Verletzung würde ich Jupp auch gerne daran erinnern, dass er vor der Saison gesagt hat, dass Gomez sich nicht hinten anstellen bräuchte. Und er hat ja in seinen wenigen Einsätzen auch gleich gezeigt, dass er nix verlernt hat. Aber gut, der Jupp entscheidet.

  80. Zur Mario-Diskussion: wie geht es Euch? Ich werde mit Mandzukic irgendwie nicht warm. Als ob der nur zur Leihe da wäre und eigentlich nicht zum Team gehört. Ich weiß nicht mal warum, er trifft ja schön regelmäßig, spielt gut mit, sagt nix Böses. Ist es die komische Generalsgeschichte, die ihm da bei mir anhängt? Oder meine grundsätzliche Zuneigung zu Gomez?

  81. @Joshtree: Ich denke es ist die grundsätzliche Zuneigung zu Gomez. Geht mir nämlich gleich und bei mir ist’s jedenfalls so..

  82. Mir sagt Gomez grundsätzlich auch mehr zu, er kommt einfach sympathischer rüber. Trotzdem habe ich nicht das Gefühl, das Mario 2 nicht zum Team gehören würde.

    Und bezüglich der Aufstellung gegen Stuttgart verstehe ich die häufige Kritik hier nicht. Anscheinend hatte Mandzukic in der Vorbereitung die Nase etwas vorn und wurde folgerichtig im ersten Spiel eingesetzt und hat seine Aufstellung ja auch voll gerechtfertigt. DonJupp konnte dann doch gegen Stuttgart nur wieder Mario 2 bringen.

    Den Trainer möchte ich sehen, der den Doppeltorschützen und Matchwinner aus dem vorangegangenen Spiel auf die Bank setzt. Wenn es gegen Stuttgart dann auch nur im Ansatz eng geworden wäre, oder wir sogar Punkte liegen gelassen hätten, wäre die Kritik an der Aufstellung riesig gewesen. Denkt mal an die geänderte Aufstellung vom Jogi gegen Italien…

    Das van Buyten momentan den Vorzug vor Boateng bekommt liegt denke ich an der anstehenden CL-Partie. Van Buyten hat noch so gut wie keine Spielpraxis diese Saison, muss aber im wichtigstens Spiel der nächsten Zeit von Beginn an ran. Ist doch logisch, dass man ihm da jetzt so viel Spielpraxis wie möglich geben will im Vorfeld.

  83. @joshtree Mir gehts auch so mit MM9. Hat irgendwie Fremdkörper-Charakter. Aus irgendeinem Grund mag ich den nicht… die Generalsgeschichte war mir auch nicht ganz geheuer, da hat er doch in Deutschland gesagt es täte ihm leid usw. aber auf seiner kroatischen Homepage ließ er sich noch dafür feiern …
    Egal. Mir war er immer noch lieber als Dzeko – den mag ich subjektiv noch weniger… 😉

  84. Ok, dann muss ich mal wieder. 😉

    Die Zeit, in der ich Mandzukic nicht mochte war, als er beim VFL kickte, und dann auch noch gegen uns.

    Der Transfer war für mich erstens sinnvoll, zweitens sportlich wichtig und drittens hat er dafür gesorgt, dass man sich mehr mit dem Spieler auseinandersetzt, von dem man bis dato im Wesentlichen seine Ellenbogen gekannt hat.

    Mir gefällt es, dass wir nun (endlich) mal einen Stürmer haben, vor dem auch die Verteidiger ein wenig Respekt haben. Gomez und Co. (absolut nichts gegen die) sind ja nur Weltmeister im Einstecken. Mandzukic geht auch gerne mal richtig drauf und holt sich hal mal ne Gelbe. Na und? Passiert unseren Stürmern (und auch Verteidigern) regelmäßig.

    Das ist aber nur eine Facette. Die wesentliche – neben der, das er uns wirklich auch spielerisch qualitativ weiterbringt – ist seine Laufarbeit. Siehe die beiden Tore in Stuttgart. Er geht unglaublich viele Wege vollkommen für die Katz, aber das eine Mal ist er halt dann einfach da, wenn es drauf ankommt. Neben seinen Knipser-Qualitäten die für mich beste Eigenschaft. Das macht ihn im Übrigen auch zurm Teamplayer. Ich habe das Gefühl (!), dass er absolut anerkannt ist in der Mannschaft. Sieht man beim Jubeln und nach dem Spiel.

    Außerdem kommt er auch in den Interviews alles andere als limitiert rüber. Ich denke, der weiss genau, was er will. Labert nicht großartig umher, sagt was Sache ist und gut. Also für mich ein klasse Neuzugang und längst absoluter Teil der Mannschaft.

    Vielmehr muss ich mich noch immer über die Wechselszenarien am Sonntag aufregen. Auch nach 3 Tagen verstehe ich es noch nicht. Und ich wette schon jetzt, dass genau die gleichen 11 am Samstag auflaufen werden.

    @derfippo
    wenn van Buyten wegen der CL-Spiele den Vorzug bekommt (was nachvollziehbar ist, auch für mich), müsste aber irgendwer (Shaqiri?) auch – nicht unbedingt den Vorzug – zumindest Spielpraxis im Hinblick auf das Pokalspiel und Riberys Sperre bekommen. Bisher Fehlanzeige.

    Natürlich, wir haben zweimal gewonnen, aber mit Verlaub, das hätten die Reservisten auch geschafft. Sich daran jetzt festzubeissen und zu sagen, die erste 11 ist das Nonplusultra und in Stein gemeiselt ist für mich übertrieben.

    Ich kann mich noch gut an das Gejammer im letzten Lahr ob des zu schmalen Kaders erinnern. Mal sehen, wie es weiter geht, aber ich habe das ungute Gefühl, dass JH nach seinem verkündeten Abschied eine Machtdemonstration veranstaltet.

  85. @Ribben

    Eehhmmmm….soll JH Ribery auf die Bank setzen?

    Und Spielpraxis…die Herrschaften waren gerade im Trainingslager.

    Davor hat Shaq durchaus Einsatzzeiten bekommen…im Gegenteil zu vB. Das macht schon Sinn, vB als zentralen IV jetzt neben Dante zu setzen für die nächsten Spiele.

    Shaq dagegen kann man immer bringen. Nur – auf Ribery können wir derzeit einfach mal so gar nicht verzichten. Weshalb seine Sperre gegen Hiernase auch echt zum Mäusmelken ist, Shaq hin, Robben her.

  86. Prinzipiell muss der Trainer wissen, welchen Sinn und Zweck seine Wechsel erfüllen sollen. Die letzten Wechsel erschließen sich mir bzgl. Auswirkungen auf das Spiel nicht wirklich, wie ich nach dem letzten Spieltag ja auch schon dort geäußert hatte. Aber gut, ich gehe mal davon aus, der Don hat sich seine Gedanken dazu gemacht.
    Und vollkommen unabhängig von Spielpraxis, auch da hoffe ich für den Don, hat er einen Masterplan.
    Aber wer am Sonntag im Stadion war, muss sich wirklich fragen, welchen Zweck die Einwechslung von Gomez für zwei Minuten bringen sollte. Das Spiel war durch. Nochmal einen Schub nach vorn? Ich glaub es nicht. So ist das einzige, was bei mir von dem Wechsel hängen geblieben ist, ein gellendes Pfeifkonzert gegen Gomez.

  87. @ Ribben:

    Stimme dir absolut zu, was Mandzukics Qualitäten angeht. Mich freut auch, dass wir mal einen Stürmer haben, der auch austeilt. Und ich glaube wie gesagt auch, dass er zum definitiv zum Team gehört. Sympathisch ist er mir aber trotzdem nicht. 😉 Muss er allerdings auch nicht. Er trägt das richtige Trikot und damit ist die Sache durch.

    Wahrscheinlich hätten die Reservisten das gegen diese beiden Truppen auch geschafft, aber das weißt du ja vorher nicht. Von daher kann ich die Aufstellung mit Abstrichen verstehen. Denn wie du schon sagst, was für Boateng im CL Spiel gilt, gilt für Ribery im DFB Pokal. Von daher hätte ich mindestens Robben, ggf. auch Shaq zumindest frühzeitig eingewechselt. Gerade bei Robben erinnere ich mich daran, dass der nach ner längeren Pause immer erst ein paar Spiele braucht um in Tritt zu kommen. Wäre schlecht, wenn er zum Dortmundspiel noch nicht drin ist in der Mannschaft. Bei Shaq habe ich noch eher das Gefühl, dass der auch in einer Jokerrolle funktioniert. Robben aber braucht Spielzeit.

  88. @Jennifer8
    Bitte richtig lesen, bevor du rummopperst. 😉 (zu Ribery!)

    Zumindest müsste er analog DvB einem potentiellen Ersatzmann auch Spielpraxis zugestehen.

    Und, ja, @Steinschweiger, Gomez die Pfiffe noch mitnehmen zu lassen war psychologisch irgendwie unclever…

  89. @Ribben

    Och, ich mopper mal weiter 🙂

    Wen soll er denn rausnehmen für Shaq?

    Kroos? Kann er machen. Müller? Müsste er eher Robben für bringen. Ribery? Hatten wir schon 🙂

    Also, ich versteh Deinen Punkt grad nicht so recht…vielleicht hab ich ja auch grad ’nen Denkfehler 🙂

  90. Liebe Jennifer8, Dein generelles Verteidigen unseres Trainers in allen Ehren. Aber in der 70.ten Minute kann man bei 2:0 auch mal einen Ribery rausnehmen. Zumal er eh dauern auf die Socken bekommt.

    Und natürlich muss man Spieler („die man ja alle braucht“) bei Laune halten und ihnen einigermaßen Spielpraxis verschaffen. Sonst „funktionieren“ sie evtl. nicht so gut wenn es wichtig wäre.

    Und man kann ja wohl nicht bestreiten, dass der Jupp sehr zaghaft bei Auswechslungen agiert. Immer schon. Von daher glaube ich allerdings auch nicht an eine Trotzrektion wegen dem „Rauswurf“.

    Klar ist aber auch: nach 2 Spielen nach der Winterpause darf sich noch kein Spieler beschweren. Unzufrieden werden aber ein paar (unnötigerweise) schon sein.

  91. @Monty

    Klar kann er das. Hätte ich auch nix gegen gehabt.

    Nur – wenn er Ribery rausnimmt und Shaq bringt und es dabei belässt – dann kommt unter Garantie der Vorwurf, warum er nicht auch Robben und Gomez bringt.

    Kann er natürlich auch noch machen. Hätte ich auch nix gegen gehabt.

    Aber ich habe es schon weiter oben geschrieben – es gibt durchaus gute Gründe, warum er es eben NICHT gemacht hat.

    Unterm Strich ist der Don der Hauptverantwortliche – und kriegt die Breitseite, wenn es daneben geht. Tut es zum Glück derzeit nicht: 15 S – 3 U – 1 N in neunzehn Spielen. Pokal-VF, CL 1/8-Finale.

    Ich bleib dabei – bei so einer Bilanz immer ein Haar in der Suppe zu suchen ist wirklich nicht mein Ding. Und ja, wir haben noch nichts gewonnen, ich weiß…werden wir aber. Ganz sicher. Weil wir jetzt einfach mal solche Spiele wie Sonntag gewinnen. Ganz humorlos und ohne Larifari.

    Der Don hat einen Auftrag – das Triple. Und deshalb zieht er jetzt seine Linie durch. Muss man nicht gut finden, funktioniert aber bisher.

    Wiedervorlage für mich persönlich ist nach dem Spiel am 27.02.2013 😉 Wenn es da nicht klappt, werd ich auch stinkig 🙂

    Ach ja, und zum Spieler bei Laune halten – frag mal nach bei Sammer, was der dazu so sagen wird… 😉 Wetten, das ist nicht druckreif?:)

  92. @Monty
    danke. Unterschreibe ich.

    @Jennifer
    das ist auch im Grunde die Antwort: Nach dem 2:0 durchrotieren, was soll da noch passieren? Stuttgart war in HZ2 nichtmal in der Nähe unseres 16ers. Und Ribery im gleichen Atemzug vor der Harmlosigkeit (und Gelbschonungsmonster) eines Florian Meyer schützen.

    Ich will auch gar keine Debatte der für den und der für jenen. Es soll eine Rotation stattfinden. In Summe. In der jeder seine Einsätze bekommt. Nur so hälst du die „anderen“ a) bei Laune und b) schlagkräftig und motiviert für den Fall der Fälle.

    Ich will nicht wieder einen Gomez mit hängendem Kopf auf dem Platz sehen, wegen solcher Aktionen wie am Sonntag. Und wie ich ihn einschätze, ist das bei ihm durchaus im Bereich des Möglichen. Bei Robben ist die mögliche Reaktion wieder anders gelagert. Und klar, Sammer und auch Heynckes werden das unterbinden, wenn einer aufmuckt, aber muss es erst dazu kommen? Für die Stimmung im Team ist es wichtig, dass alle einigermaßen zufrieden sind.

    Vielleicht reite ich auch für manche Geschmäcker etwas zu sehr darauf rum aber ich bin weiss Gott nicht der, der ein Haar in der Suppe sucht (und das könnte man wenn man wollte ob zweier durchwachsener Leistungen gegen den ersten Absteiger und Bundesliaga-Mittelmaß-Kicker aus Schwaben auch) aber ich habe einfach die befürchtung, dass ohne Not Probleme entstehen. Muss natürlich nicht. Hoffentlich.

    Und Edit: JH hat ja inzwischen angekündigt NICHT zu rotieren und die Spieler, „die man alle braucht“ weiter NICHT einzusetzen, weil ja der Sieg Priorität hat (…und man mit den anderen verliert)…

  93. @Ribben

    Wahrscheinlich nix. Nur wenn doch – dann ist es halt seine Schuld (egal ob das dann stimmt oder nicht, wir kennen ja die Medien). Aber dazu hab ich weiter oben schon alles gesagt, ich will mich da nicht wiederholen.

    Wo steht das denn, daß er nicht rotieren will? Ich glaub das nämlich nicht, gegen Mainz wird bestimmt der ein oder andere spielen. Bin da mal zuversichtlich, würde ja auch einige hier beruhigen 😉

  94. Er hat gesagt,das er erst in den englischen Wochen wieder großartig rotieren will.
    Find ich aber ehrlich gesagt nicht schlimm.

  95. Als Fußballfan hat man ja heutzutage sowieso kein ausgeprägtes Langzeitgedächtnis mehr, aber wenn ich hier lese wie JH vorgeworfen wird, dass er so garnicht rotiere, frage ich mich ob sich manche überhaupt noch erinnern können was sie heute zum Mittag hatten.

    Einfach mal ein paar Zitate von Webseiten in den Raum geschmissen:

    „Mandzukic oder Pizarro? Müller oder Shaqiri? Gustavo oder Martínez? Die AZ analysiert die Rotation von Bayern-Trainer Jupp Heynckes“

    „Ob Starke, Contento oder Can: Alle sind Teil des Plans, sitzen mit auf Heynckes’ Glücksrad und werden bei Bedarf herangezogen.“

    „Heynckes rotiert total
    Ribery, Lahm, Martinez und Badstuber nicht in der Startelf“

    „Wir haben einen Top-Kader. Jeder muss sein Ego zurückstellen und auch mal auf die Bank. Das geht nicht mehr anders“

    „Ich bin nicht mehr bereit, immer zu erklären, warum ich die Spieler wechsele“

    „Man muss den Kräfteverschleiß auffangen, indem man mal rotiert“, erklärte Heynckes und fügte schmunzelnd hinzu: „Und es kommt auch noch die Wiesn dazu“

    Dies sind keine Zitate von annodazumal sondern gerade einmal 2(!) Monate her teilweise.

    Natürlich sind solche Einwechslungen wie Gomez in Stuttgart für 1 Minute (zumindest für uns Außenstehende) nicht ganz nachvollziehbar, aber es waren in diesem Jahr gerade 2 Spiele. Keine englischen Wochen, noch kein großer Verschleiß, noch nicht soviel Zeit vergangen dass sich die (derzeitigen) Reservespieler nicht mehr erinnern können wie sich das Spielfeld unter den Stollen anfühlt.

  96. @TRG76
    Doch ich habe ein gutes Gedächtnis.

    Auf die Frage, warum er in Stuttgart nicht gewechselt hat, sagte Heynckes:
    „Bei uns hat der Sieg Priorität und nicht, ob man einem Spieler noch 20 Minuten gibt oder nicht. Ich gehe überhaupt kein Risiko ein, vor allem wenn die Mannschaft gut funktioniert, wenn die Spieler kräftemäßig noch gut beieinander sind.“

    Ah ja, deshalb hat er ja auch im Finale gegen Chelsea noch mal eben so die Abwehr umgestellt. „87. Minute – Van Buyten kommt für Torschütze Müller ins Spiel“ Danach fällt das Tor.

    Und jetzt kommt mir nicht mit „Müller konnte nicht mehr“. Das ist lächerlich. Und selbst wenn. Don Jupp wollte das Ergebnis absichern und wechselt da (war ja wie immer fast die 88.) noch aus. Unnötig.
    Er geht ihm immer um Sicherheit und Risikovermeidung. (TYMO!)
    Daran ist ja prinzipiell auch nichts Verwerfliches, auf nationaler Ebene hat es die letzten 4 Monate ja auch wunderbar funktioniert. Nur vermisse ich im Mittefeld die Offensiv-Kreativität. Schweinsteiger und Martinez sichern mir zuviel nur nach hinten. Meistens richtet es nur Ribery. Manchmal Kroos. Evtl auch Shaq. Es sollten auch unter Matchbedingung Gelegenheiten geschaffen werden, sich untereinander mal einzuspielen.
    Bessere Gelegnheiten als eine 2:0 Auswärts-Führung und 11 Punkte Vorsprung in der Tabelle gibts net. Wenn nicht dann, wann denn dann?
    Aber ist ja auch egal jetzt …

    An ein Weiterkommen im Pokal zuhause gegen Dortmund glaube ich übrigens nicht. Falls wir es denn doch mal schaffen sollten, gegen die Bienen zu gewinnen, spende ich 20,00 EUR an Paules breitnigge. Versprochen. 🙂

  97. @Frankyy:

    Müller hatte über Wochen Wadenprobleme,und hat nach seinem Tor signalisiert das er ausgewechselt werden will.
    Das willst du jetzt nicht ernsthaft Heynckes vorwerfen,oder?

  98. @Antikas
    der gleiche Müller hat nach dem Spiel verlautbaren lassen, dass er noch weiter gemacht hätte, wenn er gewusst hätte, das es Verlängerung gibt.

    3 Minuten gehen immer.

    @TRG76
    Das habe ich JH allerdings auch „vorgeworfen“, dass er in bestimmten Spielen dann auf einmal „komlpett“ rotiert. In dem o.a. Beispiel hat er zur Halbzeit schon wieder 2 der „Geschonten“ gebracht, wenn ich mich recht erinnere.

    Und jetzt ists eh egal, hab mich ja schon festgebissen…:

    „In den englischen Wochen wird wieder rotiert“

    So, also, die englischen Wochen beginnen am 19.2. in London. DORT wird er mit Sicherheit nicht rotieren oder bringt er dann Leute ohne Spielpraxis? Heisst, dass es maximal zu den zwischenzeitlichen Bundesligaspielen für die „Reservisten“ reicht. Dann kommt der DFB-Pokal (ohne Ribery). Danach wieder Pause und Mitte März das CL-Rückspiel.

    Soll das dann Anlass für die Rotation sein? Diese 3 Spiele??? Und wenn wäre es von der Logik her so, wie ich geschrieben habe. Einsätze gegen Bremen, Hoffenheim und Düsseldorf für die, die sonst nicht ran dürfen. Für einige wird es sicher nichtmal dazu reichen.

    Nächster Punkt: Wenn er dann erst anfängt einzelne zu schonen, bedeutet das für einige, dass sie bis Ende März nicht spielen. Ein „JH-Special“-Spiel gegen einen Drittligisten im Pokal, in dem er dann wieder 11 Mann austauschen kann, wird es nicht mehr geben.

    Deswegen bin ich auf den Plan gespannt, den JH zu diesem Thema parat hat.

    Allerdings, wenn ich noch etwas drüber nachdenke, muss die Aussage am Samstag nicht rotieren zu wollen nicht unbedingt stimmen (wir erinnern uns an den Gelbsperrenbedrohten Schweinsteiger, der „auf jeden Fall“ spielen sollte aber dann doch überraschend draussen blieb). Gut möglich, dass diese Aussage gewisses Fake-Potential hat, was dann mal wirklich ein kleiner Kniff gegen Matchplan-Tuchel wäre.

  99. @Ribben:
    Ja,dann soll Müller sich das vorher überlegen.
    Wenn er dem Trainer signalisiert,das er raus will wegen muskulärer Probleme, dann kannst du doch jetzt dem Trainer nicht vorwerfen,das er dem Wunsch nachgekommen ist.

    Gutes Interview übrigens eben mit ihm auf Sport1. Er lobt explizit Heynckes faire Art mit den Reservisten umzugehen,und das das bei anderen Trainern ganz anders läuft.

    Gustavo äußert sich übrigens so:

    – „Natürlich brauche ich jetzt Spielpraxis. Ich bin aber auch am Anfang der Saison ruhig geblieben, daran hat sich nichts geändert“, sagt Gustavo in einem Interview mit „Sport1“. Vorbildlich fügt er hinzu: „Ich warte, bis ich eine neue Chance bekomme, die werde ich wieder nutzen. Die Konkurrenz ist beim FC Bayern immer da, der Trainer entscheidet.“(…) „Ich muss mich nur auf mich konzentrieren und kämpfen. Jetzt ist es Zeit zu kämpfen. Wenn ich die Möglichkeit bekomme, muss ich da sein.“ Und wenn nicht? „Dann muss ich ruhig bleiben und weiter arbeiten.“

  100. Jupp Heynckes will demnächst nicht rotieren. Aber heißt das automatisch, dass er nicht auf einzelnen Positionen Veränderungen vornehmen könnte? Robben für Müller. Das wäre ja noch keine Rotation, sondern nur eine punktuelle Veränderung. Und wenn es gegen Mainz nicht so läuft, dann wird er die letzten 20 Minuten bestimmt Gomez bringen. Und wenn es zur Halbzeit 4-0 steht, wird wohl auch gewechselt. Wenn kommendes WE gegen Mainz doch erstmal die gleiche Startelf auf dem Platz steht, ist das auch kein Problem, denn danach kommen Schalke (H), Wolfsburg (A) und Bremen (H). Da wird dann bestimmt mal der eine oder andere Spieler wieder eingesetzt werden, auch weil dann so langsam der Kräfteverschleiss einsetzt. Allerdings wird es wohl nicht zur großen Rotation kommen, sondern es wird wohl immer „nur“ zwei bis drei Spieler treffen. Aber mir gefällt diese Diskussion deutlich besser als unsere Debatte über die Bank im letzten Jahr.

  101. @Antikas
    die Diskussion hatten wir schon. Man kann als Trainer auch sagen: „Du ziehst das durch“ (genau wie wenn einer den Elfer verweigert…). Aber ich denke es kam ihm relativ gelegen, um mit DvB auf Ergebnis halten zu spielen.

    Und das Müller aktuell nix zu meckern hat ist ja klar. Ich erinnere mich an einige andere Aussagen von ihm aus der Vorrunde, als er zwei- dreimal draussen saß. Genau wie Schweini mit ähnlichen Aussagen. Wie war das noch bei einer seiner letzten Auswechslungen…? Wer drin ist, hat immer leicht lachen.

    Das Beispiel mit Gustavo finde ich auch krass, in Anbetracht seiner überragenden Vorrunde.

    @koo
    die Aussage war eher dahingehen GAR NICHTS zu ändern: „Momentan ändert man nicht viel….die Mannschaft muss sich einspielen“. Aber wie gesagt, vielleicht ist das auch ein Bluff.

  102. Leute mir gefällt die Diskussion nicht. Wir sprechen von ungelegten Eiern.

    Genauso gut könnten wir spekulieren, wen wir im CL Finale als Gegner bekommen, oder wen Dortmund Im Pokalfinale. Oder ob Guardiola mit falscher 9 oder falschem Hasen spielt. Alles Kokolores. Ungelegte Eier.

    Zum einen ist und bleibt es ein Luxusproblem, so eine Bank zu haben. Und darüber sollten wir alle froh sein. Hätten wir den Mandzukic und den Pizza (der ist übrigens nicht unglücklich darüber, nicht zu spielen? Hatte der in den letzten Jahren schlechter als Gomez gespielt??) im Sommer nicht gehabt, als Gomez operiert wurde, worüber würden wir dann heute reden?

    Und wenn Robben unglücklich auf der Bank ist- was dann? Hat der ne Stammplatzgarantie? Vor allem, nachdem Müller in guter Form ist? Ich habe mir am Samstag Abend das letzte CL Finale nochmal gegeben, wenn man die Nummer 10 da in der Verlängerung sieht…….aber egal…Nein- der darf sich gerne mal hinten anstellen. Und bisher wurde er nach seinen vielen Verletzungen bei uns nie sofort wieder reingeschmissen. Er bekommt wieder seine Chance.

    zu Van Buyten: ich möchte mal sagen, das der Daniel seinen Job gut macht. Konnte da einer nen großen Unterschied zu Boateng ausmachen? Evtl tut dem letztern ne Denkpause ganz gut.

    Unterm Strich habe ich vollstes Vertrauen in den DON.

    PS: Wenn gegen den BvB im Pokal wieder nicht gewonnen werden kann, falle ich vom Glauben ab.

  103. @Ribben:
    Sorry,ernsthaft nicht.
    Wenn ein Spieler wie Müller in einem CL-Finale sagt,das es nicht mehr geht,dann hat der Trainer ganz genau eine Möglichkeit ,nämlich den Spieler vom Feld zu nehmen.
    Alles andere wäre hochgradig unprofessionell ,und eine bewusste und fahrlässige Schwächung der eigenen Mannschaft.
    Man läßt einfach keinen verletzten Spieler auf dem Feld,wenn der signalisiert ,das es nicht mehr geht.

  104. Die Diskussion um die Müller-Auswechslung im CL-Finale ist doch lächerlich. Bleibt er drauf und dann fällt das identische Tor gibt’s den Aufschrei (sic!), dass er ja runter wollte und mit van Buyten der Ausgleich nie gefallen wäre. Der Trainer wäre also wieder der Dumme gewesen.

    Zur Rotation:
    Ich hätte beim VfB auch in der 70. Minute Gomez und Robben gebracht und finde es außerdem völlig unverständlich warum Gomez dann kurz vor Schluss noch rein durfte/musste. Damit die Stuttgarter „Fans“ nochmal aufwachen und ihn auspfeifen können?

    Die eigentliche Frage ist aber, wie das intern moderiert wird. Wenn Heynckes/Gerland/Sammer das gut machen sehe ich (noch) keine Probleme.
    Aber wenn insbes. Gomez und Robben wirklich so überragende Trainingsleistungen bringen wie zuletzt behauptet wurde, dann muss man sie demnächst mal deutlich länger einsetzen als 0-3 Minuten. Sonst wird’s problematisch.

  105. Zumindest was nach draußen dringt von Gomez und Robben, ist immer noch voll im Rahmen. Die Spieler sind unzufrieden, weil sie nicht dabei sein dürfen, das is doch voll normal. Das Gegenteil würde mich sehr viel nervöser machen.

    Angesichts des Monsterkaders war es klar, dass es zu Härtefällen kommt, wenn es keine Verletzungen gibt. Dass nicht rotiert wird, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt total nachvollziehen. Gerade bei ekligen Auswärtsspielen in Stuttgart und jetzt Mainz.

  106. (#152555) gaunt sagte am 30. Januar 2013 um 23:51 :

    „Die Diskussion um die Müller-Auswechslung im CL-Finale ist doch lächerlich. Bleibt er drauf und dann fällt das identische Tor gibt’s den Aufschrei (sic!), dass er ja runter wollte und mit van Buyten der Ausgleich nie gefallen wäre. Der Trainer wäre also wieder der Dumme gewesen.“

    Eben. Der FCB wäre – verdienter – CL-Gewinner gewesen, wenn die Truppe vorne einfach eine Bude mehr geschossen hätte. Chancen gab´s zuhauf. Aber vielleicht hätte dann Drogba auch noch ein paar Buden mehr geköpft. Wir wissen es nicht. Es ist vorbei. Hört ihr? VOR-BEI !

  107. Ende

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.